1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Kleine offene Eckküche

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von EdeBorger, 20. Mai 2015.

  1. EdeBorger

    EdeBorger Mitglied

    Seit:
    20. Mai 2015
    Beiträge:
    8

    Hallo,


    ich bin aktuell auf der Suchen nach einer neuen Küche. Dabei bin ich auf dieses wirklich tolle Forum gestoßen und habe mich angemeldet und schon ein wenig umgesehen. Die Möglichkeit hier seine eigene Küchenplanung vorzustellen und zu besprechen finde ich ganz großartig und würde dies gern für meine eigene Planung nutzen.



    Zur Vorgeschichte:


    Bisher wohnte ich in einer kleinen Studentenbude und hatte dort einen kleinen Küchenblock in dem Spüle, Unterbauchkühlschrank und zwei Herdplatten integriert waren. Nun habe ich mein Studium vor einem halben Jahr beendet, bin in eine größere Wohnung gezogen und habe dort eine offene Küche. Das heißt, Küche, Essbereich und Wohnbereich sind ein Raum. Der Raum ist ca. 3,15x7,00 m groß. Die Küchenzeile ist in einer kleinen Ecke mit ca. 1,6x1,9 m untergebracht. Und hierfür suche ich nun eine neue Küche.



    Bisherige Planung:


    Ich war bisher ohne Vorwissen schon bei verschiedenen Möbelhäusern/Baumärkten/Blauer Schwede. Also bei Küchen für den Massenmarkt. In ein Küchenstudio habe ich mich aufgrund des wenigen Vorwissens noch nicht getraut. Bin aber gern bereit mich anzulesen und es dort dann mit Küchen im höherwertigen Bereich zu probieren.

    Ich habe bisher noch gar keine Vorstellungen welche Hersteller und Materialien für mich in Frage kommen. Ich hoffe, ihr könnt mir dabei hilfreiche Tipps geben. Meine Wohnzimmermöbel haben als Holz Kirsche - ist da evtl. eine passende Frontfarbe möglich?


    Noch unschlüssig bin ich mir über die Größen der Arbeitsplatten - die 160 cm Front (im Grundriss oben) wird auf jeden Fall 60 cm tief. Hier habe ich zunächst Kühlschrank und Spüle geplant. Die andere 190 cm-Front (rechts) wollte ich eigentlich nur 40 cm tief planen, da 60 cm meiner Meinung nach zu tief in den Raum hineinragt und viel zu klobig wirkt. Das hieße dann Verzicht auf einen Herd (habe ich bisher auch nicht) und nur zwei für längs angeordnete Kochplatten (wie bisher). Alternativ doch cm mit Herd und Vierer-Kochfeld. Habt ihr hier Erfahrung? Was würdet ihr empfehlen?


    Dann ist besteht die Frage welche Geräte noch in die Küche sollen: Ich habe den Kühlschrank erst mal nen der Spüle platziert. Alternativ habe ich überlegt den Kühlschrank in die Abstellkammer zu stellen - dann müsste ich zwar immer ins andere Zimmer, hätte aber noch Platz für einen Geschirrspüler. Wie sind da die Erfahrungen mit 60 cm im Ein-Personen-Haushalt? Doch lieber 40 cm, damit er schneller voll wird?


    So das waren erst mal jede Menge Fragen. Ich würde nun gern meine (erste) Planung zur Diskussion stellen und freue mich auf eure Ratschläge.


    Viele Grüße

    EdeBorger

    Checkliste zur Küchenplanung

    Anzahl Personen im Haushalt: 1
    Davon Kinder?:
    Art des Gebäudes?:
    Neu-/Umbau, Planänderungen nicht möglich
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 186 cm
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 0
    Fensterhöhe (in cm): 350
    Raumhöhe in cm: 350
    Heizung: Fussbodenheizung
    Sanitäranschlüsse: fix
    Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
    Kühlgerät Größe: bis 88 cm Höhe
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank als kleines Fach oben
    Dunstabzugshaube: keine
    Backofen etc. hochgebaut?: Nein
    Hochgebauter Geschirrspüler?: Nein
    Kochfeldart: Ceran (herkömmlich)
    Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 60?
    Spülenform: 1 Becken mit Abtropffläche
    Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle
    Küchenstil: Klassisch
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Gesonderter Tisch
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: für 4 Personen
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Vorhandener Tisch
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße: 67x109 cm
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?: Essen 2x tgl., gelegentlich Spieleabende
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 95cm ??
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Wasserkocher, Allesschneider, Toaster
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Eierkocher
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?:
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch?:
    Hauswirtschaftsraum
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Snacks
    Wie häufig wird gekocht?ab und zu[/COLOR]
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: eher alleine
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: alte Küche ist eine zusammengeschusterte Studentenküche, neue Küche soll vor allem ein wohnliches Ambiente bieten
    Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll
    Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: nein
    Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: nein
    Preisvorstellung (Budget): bis 5.000,-
     

    Anhänge:

  2. Mela

    Mela Premium

    Seit:
    28. Jan. 2012
    Beiträge:
    7.295
    Herzlich Willkommen im Küchen-Forum!

    Super, wie du dich bereits in den Alno-Planer eingearbeitet hast.

    Was soll noch alles in den Raum, dass du Küche und Esstisch so in die obere Ecke quetscht? Wenn möglich gib die Möbel mit den Maßen an oder möbliere den Raum. Wir behelfen und dabei mit Wandelementen oder vergrößern vorhandene Möbel mit der Zaubertaste F4.
     
  3. EdeBorger

    EdeBorger Mitglied

    Seit:
    20. Mai 2015
    Beiträge:
    8
    Vielen Dank für deine Antwort!

    Im Rest es Raumes ist das Wohnzimmer. Das besteht im wesentlichen aus einer Schrankwand und einem Sofa. Hinzu kommt noch ein kleiner Couchtisch und diverse Pflanzen am Fenster. Auch soll Wohnzimmer und Koch/Essbereich räumlich ein wenig getrennt sein. Daher find ich die eine Säule als Raumteiler ganz passend.
    Ich habe jetzt mal versucht das ganze im Alnoplaner nachzustellen. Statt der Holzbank muss man sich ein Sofa vorstellen.
     

    Anhänge:

  4. Conny

    Conny Mitglied

    Seit:
    18. Jan. 2010
    Beiträge:
    6.861
    Ort:
    SchleswigHolstein
    Kannst du mal die Maße der Möbel aufschreiben, die in den Raum sollen? Dann kann man die mal ordentlich nachbauen.... *rose* ;-)

    Willst du wirklich einen Unterbaukühlschrank?
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Mai 2015
  5. EdeBorger

    EdeBorger Mitglied

    Seit:
    20. Mai 2015
    Beiträge:
    8
    Der hohe Schrank am Fenster ist 50 cm breit, 55 cm tief und 225 cm hoch. Das TV-Teil ist 100 cm breit, 55 cm tief und 65 cm hoch. Der Schrank zur Küche hin bemisst sich mit 100 cm Breite, 35 cm Tiefe und ebenfalls 225 cm Höhe.

    Was hat denn ein Unterbaukühlschrank für Nachteile? Bis jetzt habe ich auch so einen kleinen Unterbau - mit stolzen 80 Litern Fassungsvermögen und der reicht mir völlig aus. Die Alternativen würde platztechnisch recht eng denke ich. Oder man stellt den Kühlschrank doch in die Abstellkammer.
     
  6. Conny

    Conny Mitglied

    Seit:
    18. Jan. 2010
    Beiträge:
    6.861
    Ort:
    SchleswigHolstein
    Das sind alles einzelne Schränke? Das Sofa 194cm beit? ...und wie tief?

    Ich fand den Unterbaukühlschrank bei meiner Schwiemu immer sehr unpraktisch. Platztechnisch hast du natürlich Recht. ;-)
     
  7. EdeBorger

    EdeBorger Mitglied

    Seit:
    20. Mai 2015
    Beiträge:
    8
    Naja die Schränke gehören natürlich schon zu einer Einheit. Der Schrank am Fenster und das TV-Board sind auch verschraubt. Der dritte Schrank steht etwas auf Lücke. Das Sofa ist 175 cm lang und 90 cm tief.
     
  8. EdeBorger

    EdeBorger Mitglied

    Seit:
    20. Mai 2015
    Beiträge:
    8
    Keiner einen Ratschlag für mich?
     
  9. Nilsblau

    Nilsblau Mitglied

    Seit:
    3. Juli 2014
    Beiträge:
    1.921
    Hallo EdeBorger,

    deine bisherige Eck-Planung hat sehr wenig Arbeitsfläche und auch nur wenig Stauraum. Bei einem GSP würde ich dir aus Platzgründen zu einem 45cm Modell raten, für 1-2 Personen völlig ausreichend. Dafür die Spüle ohne Abtropffläche nehmen.

    Hier mal ein Planungsvorschlag, wie mehr Küche Platz findet und die einzelnen Bereiche etwas besser getrennt sind:
    • An der Wand eine Zeile aus Unterbau-Kühlschrank, Spülenschrank und GSP. Darüber 3x 50er Oberschränke, ggf. mit Platz für eine Mikrowelle
    • Die Halbinsel aus 2x 80er Auszugsschänken mit viel Platz, dort könnte auch ein 60cm Kochfeld eingebaut werden. Auf der Rückseite der Insel 40cm tiefe Schränke mit Drehtüren, entweder für Weiteres aus der Küche oder was du sonst so im Wohnzimmer unterbringen möchtest.
    • Der Strom zur Insel kann einfach in einem unauffälligen Kabelkanal oberhalb der Fußleiste (ggf. sogar dahinter) verlegt werden.
    Thema: Kleine offene Eckküche - 337902 -  von Nilsblau - EdeBorger V1.jpg

    Ich weiß nicht, was genau alles in die große Schrankwand hinein soll und wie sehr du an ihr hängst. Luftiger würde es sicherlich mit einem flachen Sideboard, z.B. 200cm lang und 40cm tief. Dies könnte mit gleichen Oberflächen wie die Küche ausgestattet werden.

    Viele Grüße
     
  10. Mela

    Mela Premium

    Seit:
    28. Jan. 2012
    Beiträge:
    7.295
    Es hat etwas gedauert, das Planungen auch immer Zeit kosten.

    Vorweg, an deine Angaben der Miniküche habe ich mich nicht gehalten, dazu koche und backe ich zu gerne. ;-)

    Mir gefällt der leere Raum bei der Küche nicht. Du könntest den Esstisch in die Mitte stellen oder noch einen tiefenreduzierten US zwischen Tür und GSM.

    Beginnend planoben rechts:
    4 cm Blende
    45 GSM
    Spüleneckschrank mit 50er Spülbecken - wenn Abtropfe unbedingt gewünscht, dann über rechts über die GSM
    Abstand zur Wand, wegen Vorsprung

    planlinks, ab Spüleneckschrank, die gesamte Zeile um 6 cm vorgezogen
    60er Auszug
    80er Auszug mit 60er Kochfeld rechtsbündig
    Hochschrank mit unten Kühlschrank und obendrüber 45er Backofen
    Wange
     

    Anhänge:

  11. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.721
    Gemütlicher wäre Melas Planung, vor allem auch die Sofaposition. Und es wäre eine vollständige Küche ;-) *2daumenhoch*

    Gemütlicher deshalb, weil planrechts der Eingangsbereich Wohnzimmer ist, weil vermutlich auch planrechts der zu öffnende Schiebetürenteil des Balkons ist - oder?
     
  12. EdeBorger

    EdeBorger Mitglied

    Seit:
    20. Mai 2015
    Beiträge:
    8
    Hallo,

    vielen Dank für eure beiden sehr ausführlichen Vorschläge. Ich habe beide Grundrisse heute nochmal ausgemessen und versucht sie mit Kartons nachzustellen.

    Zunächst sei vorweg gestellt, dass ich eigentlich an den Wohnzimmermöbeln ungern etwas verändern möchte. Das heißt ich würde das Sofa gern zwischen den Eiden Türen belassen und die Wohnzimmerschränke so wie auf den Grundrissen eingezeichnet. Dennoch würden eure beiden Vorschläge passen

    An dem Entwurf von Nilsblau gefällt mir besonders, dass es keine tote Ecke gibt. So kann man alle Unterschränke als Stauraum nutzen und hat dadurch viel Unterstellplätze. Auch auf den 45er Geschirrspüler habe ich mich mittlerweile eingeschossen. Dennoch finde ich die Insellösung nicht so ganz optimal, da leider wenig Platz für den Tisch bleibt. Den hätte ich schon gerne im Küchenbereich.

    Im Prinzip haben mich meine Gedanken der letzten Tage zu einem ähnlichen Entwurf wie Mela gebracht. Die Idee mit der Miniküche und der 40 cm Tiefe an der rechten Seite habe ich recht schnell verworfen. Einfach zu wenig Arbeitsfläche und Stauraum - da habt ihr völlig recht. Die Seite planoben mit Geschirrspüler und Spüle würde ich gern haargenau so übernehmen, das passt einfach zu gut. Etwas ändern würde ich gern die rechte Seite. Die ist mir etwas u lang. Statt 80er und 60er evtl. zwei 60er oder ein 80er und ein 40 er? Was ist da erfahrungsgemäß die bessere Kombination? Evtl. mit MUPL? Das habe ich die Tage bei euch gelesen und finde das unheimlich praktisch;-)
    Auch den Abschluss mit dem Hochschrank und Kühlschrank- und Herdkombi finde ich gut gelöst. Was meinst du mit 45er Backofen? Ist da die Breite oder die Tiefe gemeint?
    Und du hast über die Kochplatten eine Dunstabzugshaube eingebaut. Brauche ich die wirklich? So oft koche ich eigentlich nicht.

    Ein wenig Überlegung habe ich noch in Richtung Spülbecken angestellt. Wäre es eine Möglichkeit dieses direkt in die Ecke zu machen? Da hätte man rechts mehr Arbeitsfläche. Eine Abtropfe brauche ich bei GSM eher nicht.

    Noch eine Frage habe ich zur Höhe der Arbeitsplatte. Laut dem hier gängigen Maß Unterarm im rechten Winkel - 15 cm bräuchte ich eine Arbeitsplattenhöhe von 95 cm. Aktuell habe ich 85 und das ist mir deutlich zu niedrig. Welcher Küchenanbieter kämen denn hierbei grundsätzlich in Frage?

    Schließlich würde mich auch eure Meinung zu den Hängeschränken interessieren. Ich finde diese aufklappbaren Fronten mit Glas ganz chic - und ich habe auch ein paar schöne Gläser die sich meiner Meinung nach dort ganz gut machen. Wäre das eine Alternative oder ist das eher teurer Schnickschnack?

    Ich danke euch für eure ausführliche Antworten.

    PS: Kerstin hat Recht, die Schiebetür ist rechts.
     
  13. Nilsblau

    Nilsblau Mitglied

    Seit:
    3. Juli 2014
    Beiträge:
    1.921
    So ein paar Fragen kann ich beantworten:

    Die Insel könnte man natürlich noch weniger tief gestalten, wobei das natürlich zu Lasten von Fläche und Stauraum ginge.

    Den Tisch habe ich nicht nur wegen der Räumlichkeiten ans Fenster gestellt, sondern finde ihn dort generell besser aufgehoben. Am Tisch mag ich es hell, man schaut ggf. mal raus und auch mit Gästen ist es schöner. Das Sofa in deinem Vorschlag ist ja primär zum Fernseher ausgerichtet und braucht daher weder Aussicht noch viel Licht.

    Ein 80er Schrank lässt sich sehr gut beladen. Es kommt am Ende aber auch natürlich darauf an, was du unterbringen möchtest. Dies kannst du z.B. mit Tellern und Zeitungspapier simulieren. Bei 80 + 40 würde sich zudem der schmalere Schrank als MUPL anbieten.

    Ein 45er Backofen ist 45cm hoch. Der Backraum ist kleiner, aber eigentlich noch für alle Gerichte ausreichend groß genug (halt nur drei Bleche Kekse statt vier). Vorteil ist, dass er schneller aufheizt. |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| mal ein Beispiel. Durch den kleinen Backofen im höheren Schrank wäre auch ein etwas größeres Kühlschrank denkbar.

    Bei der Spüle ganz rechts kannst du schlecht daran arbeiten, deine Ellbogen brauchen ja auch etwas Platz. Plus es wäre nicht so einfach mit dem Wasseranschluss zu lösen.

    Nach oben öffnende Türen sind natürlich nicht im Weg, dafür ist die Mechanik auch 20mal teurer als bei einer einfachen Drehtür. Am Ende muss es dein Budget hergeben und dir der Mehrpreis wert sein. Auf Glas würde ich aber verzichten, Stauraum ist bei dir zu begrenzt als dass du Gläser nett arrangieren könntest.

    Zu Küchenherstellern und Dunstanzügen können die Anderen dir sicher mehr sagen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Mai 2015
  14. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.721
    Warum willst du denn das Sofa planrechts lassen? Ich fände es tatsächlich netter auf der anderen Seite und man würde auch nicht so auf die Küche blicken.
     
  15. Mela

    Mela Premium

    Seit:
    28. Jan. 2012
    Beiträge:
    7.295
    Wo genau befindet sich denn der Wasseranschluss?
    Wenn du das Spoülbecken in der Ecke montierst, verlierst du eindeutig Arbeitsfläche.
    siehe Dateien und Grundriss
    Thema: Kleine offene Eckküche - 337967 -  von Mela - EdeBorger_Eckspüle_Grundriss.JPG

    Auch bei meiner Plalung hast du keine tote Ecke, sondern einen Spüleneckschrank. Bedenke bitte, dass dies deine erste Wohnung ist und du

    Wenn du das Sofa an der planrechten Wans lässt und die Wohnzimmerwand an der planlinken, dann kommt mir die gesamte Einrichtung vor, wie immer an der Wand lang.;-)

    @Nilsbau,
    ich stimme dir zu, dass der Essplatz planunten sehr schörn wirkt. Jedoch habe ich mir überlegt, dass du immer egal wie klein die Mahlzeit ist, durch den Wonbereich musst. Überwiegend werden die Mahlzeit doch allein eingenommen.
     

    Anhänge:

  16. EdeBorger

    EdeBorger Mitglied

    Seit:
    20. Mai 2015
    Beiträge:
    8
    Das Problem an dem Sofa-Schrankwand-Tausch ist, dass die Wand zwischen den beiden Türen zum Schlafzimmer 2,60 m breit ist. Die Schrankwand aber 2,80 m (der 35 cm tiefe Schrank muss ca. 30 cm von dem Sideboard weg stehen, damit es wirkt, das ist bei der Schrankwand so vorgesehen). Die Alternative wäre, den Schrank direkt vor die fensterseitige Tür zu stellen (zum Schlafzimmer hin reicht mir ein Zugang). Aber den Tausch kann man ja im Nachhinein immer nochmal machen, wenn es nicht wirken sollte. Grundsätzlich gefällt mir ja die Eckkonstruktion schon sehr gut.

    Bezüglich des Spülbeckens in der Ecke meinte ich eigentlich keine eigene Konstruktion, sondern den Eckunterschrank wie in Melas erstem Entwurf, nur ein rundes Becken, dass eben nicht in rechten Anteil des Schrankes sondern im linken Anteil untergebracht ist. Das man dann den rechten Bereich aufgrund des Wasseranschlusses nicht benutzen kann ist mir bewusst.

    Vielen Dank Nilsblau für die Beantwortung meiner Fragen. Dass es bei dem 45er Backofen um die Höhe ging hätte mir auch selbst einfallen können. Oh mann...
    Die Kombination mit 80 cm + 40 cm gefällt mir auch besser - mit MUPL im 40er. Mela, wärst du damit auch einverstanden?
    Bezüglich der Gläser und des Stauraums ist es so, dass in dem Entwurf schon sehr viel mehr Platz ist, als ich im Moment habe. Von daher weiß ich eh nicht so genau, was ich da alles hineintun soll. Aber wahrscheinlich wird es dann recht schnell mehr...

    Edit: Mal ein Bild von der Spüle wie ich es meine.
     

    Anhänge:

  17. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.721
    Mal noch ein anderer Ansatz, denn ich vermute jetzt mal stark, dass planlinks die Fernsehanschlüsse sind ;-)


    Jetzt Sonderlösungen .. empfehlenswerterweise mit einem 6-rasterigem Hersteller wie z. B. Schüller oder Häcker oder Bauformat (Korpushöhe 78 cm). Alternativ, wenn du eine Mindestarbeitshöhe von 98 cm akzeptieren kannst, mit Nobilia Maxikorpus, der dann auch 6rasterig ist, dann aber eine Korpushöhe von 86 cm hat.

    Ich lege mal in der Ecke los:
    • Hochschrank ohne Blende nach planrechts (in der Hoffung die Wände sind gerade, unten die Möglichkeit einen 102er Einbaukühlschrank einzubauen. Dadrüber ein Heißgerät mit 45cm Bauhöhe. Da empfehle ich entweder einen Kombibackofen mit integrierter Mikrowelle oder vielleicht auch einen Dampfbackofen (nutzbar als reiner Backofen, als reiner Dampfgarer insbesondere für Gemüse etc. oder eben in Kombination)
    • 30er Unterschrank, der seitlich zur toten Ecke ausgeschnitten wird, damit ein 40er Becken zu ca. 15 bis 20 cm über dem 30er Schrank und der Rest über der toten Ecke eingelassen werden kann. Das geht, mit etwas Bauchschmerzen, aber, du bists ja groß. Im 30er Unterschrank passt dann noch ein Gelber Sack-Eimer und ein bisschen Putzzeug
    • Tote Ecke 65 cm und dann noch 5 cm vorgezogen von links
    • 30er MUPL , wobei zunächst erst eine Schublade kommt, dann ein 3 rasteriger Bio/REstmüll und dann nochmal ein 2-rasteriger Auszug. Das ist nicht ganz so perfekt wie als wenn der Müll gleich unter der APL kommt, funktioniert aber auch noch gut und die optischen Linien können besser eingehalten werden.
    • 90er Auszugsunterschrank im Raster 1-1-2-2, dort linksbündig quer ein Dominofeld, z. B. Flex-Induktion. Durch die gut 65 cm tiefe APL sind die Hängeschränke nicht so betroffen und du hättest ja dann auch einen Ofen ;-)
    • Dann die 45er GSP. Die Schläuche liegen im Sockel bis zum Spülenschrank
    • zum Abschluß eine bodentiefe Wange. Das sollte insgesamt Millimeter-Arbeit sein mit der Tiefe der APL und der Ecke etc.
    • Und, ich würde dann APL in Arbeitshöhe ansetzen als Tisch. 2 Effekte .. es sieht mehr nach "aus einem Guss" aus, du kannst es auch für die Küchenarbeit nutzen und mit schönen Stühlen hast du eine tolle Ecke nahe der Küche
      -->Sitzplätze in APL-Höhe
    Die Schrankwand jetzt wieder planlinks und das Sofa rechts.
     

    Anhänge:

  18. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    ein rundes Spülbecken ist optimal unpraktisch - viel schwieriger darin mal einen Topf oder Backblech abzuwaschen. Ansonsten wie immer, Kerstins Planung, durchdacht, aufgeräumt und Platz für das Nötigste.
     
  19. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.721
    Na ja, glücklicher ist Melas Erstplanung. Allerdings macht sie halt den Gesamtraum schwerer möblierbar, weil die Küchenzeile mit dem Hochschrank endet. Das sieht immer alles etwas seltsam aus. Daher würde ich die Kröte mit dem Becken in der Ecke schlucken. Allerdings kein rundes Becken, sondern ein schönes rechteckiges/quadratisches ;-)
     
  20. EdeBorger

    EdeBorger Mitglied

    Seit:
    20. Mai 2015
    Beiträge:
    8
    Vielen Dank auch an dich für deine Idee, Kerstin.

    Im Prinzip ja recht ähnlich wie Mela. Besonders gut gefällt mir bei dir, dass der Geschirrspüler direkt am Esstisch ist, da muss man das schmutzige Geschirr nicht soweit tragen und kann das saubere dann direkt in die Hängeschränke darüber tun. Allerdings finde ich den Hochschrank in der Ecke etwas gedrängt. Da hat man dann doch recht wenig Platz am Waschbecken. Meine eigentliche Intention mit der Eckspüle war rechts von ihr mehr Platz zu schaffen zum Arbeiten. Aber ihr habt mich überzeugt, dass das Waschbecken besser in der Mitte aufgehoben ist – und auch ein eckiges scheint die bessere Wahl zu sein.

    Überlegenswert ist die Variante mit dem durchgehenden Tisch in Arbeitshöhe, das werde ich mir mal in der kommenden Nacht überlegen. Wichtig wäre nur, dass es bequeme Stühle dazu gibt. Wir veranstalten ein- bis zweimal im Monat längere Spieleabende. Dafür soll der Tisch nämlich auch geeignet sein – inkl. der Stühle. Wie sind denn da eure Erfahrungen bezüglich der „Allround“-Tauglichkeit solcher Tische jenseits des Essens?


    Alles in Allem gefällt mir Melas Vorschlag am Besten – mit der kleinen Änderung, dass der MUPL nur 40 cm breit wird. Ob ich dann Sofa und Schrankwand tausche, werde ich sicher sehen, wenn alles im Raum steht. Die Fernsehanschlüsse sind auf beiden Seiten, von daher ginge das Tauschen problemlos. Wäre es denn grundsätzlich möglich solch ein erhöhten Tisch, wie Kerstin es vorgeschlagen hat, auch hinter den Hochschrank zu setzen?


    Nun werde ich mich wohl am Dienstag doch mal in ein „richtiges“ Küchenstudio trauen, mit samt euren Vorschlägen. Der Händler hier in der Nähe bietet Nolte und Sachsenküchen an. Sachsenküchen scheint auch die von Kerstin vorgeschlagene Korpushöhe von 78 cm mit sechs Rastern zu haben. Wäre das eine gute Alternative? Mit was muss man den bei dem Vorschlag preislich so in etwa kalkulieren?

    Und: 78 cm Korpushöhe erscheinen mir recht niedrig. Bei angestrebten 95 cm Arbeitshöhe hieße das ja 17 cm Sockel, das erscheint mir recht viel. Ist das so üblich?
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Kleine halboffene Küche benötigt Hilfe bei Planung Küchenplanung im Planungs-Board 29. Juni 2016
Status offen kleine offene Küche im Neubau Küchenplanung im Planungs-Board 23. Juni 2016
Neubau mit (kleiner) offener Küche in großem Wohn/Essbereich Küchenplanung im Planungs-Board 16. Mai 2016
Status offen Kleine offene Küche (grifflos) Küchenplanung im Planungs-Board 30. Apr. 2016
Kleine offene Küche für Reihenmittelbaus Küchenplanung im Planungs-Board 15. März 2016
offene kleine Küche in Neubauwohnung - Grifflos Küchenplanung im Planungs-Board 6. Feb. 2016
offene kleine Küche in DHH, möglichst viel Stauraum Küchenplanung im Planungs-Board 3. Jan. 2016
Unbeendet Kleine offene Küche mit Kochinsel Küchenplanung im Planungs-Board 11. Dez. 2015

Diese Seite empfehlen