Küchenplanung Eine kleine offene Küche: U oder zweizeilig?

kuechen-koala

Mitglied
Beiträge
10
Eine kleine offene Küche: U oder zweizeilig?

Hallo an alle.

Also ... wir (ein junges Paar) haben kürzlich eine Eigentumswohnung ergattern können. Die wird gerade noch gebaut, aber der Bau ist sehr weit fortgeschritten, die Fliesen-Arbeiten beginnen schon und an den Anschlüssen lässt sich wohl nichts mehr ändern.
Und deswegen müssen wir jetzt schnell eine Küche planen und haben uns auch schon etwas im Möbelhaus und Küchenstudio umgesehen. Aber .... wir haben ja sowas von keine Ahnung, sind da noch ziemlich unbedarft und es kristallisierte sich immer mehr heraus, dass wir noch nicht wissen was gut ist und was wir wollen. Bei der Internetrecherche haben wir jetzt euch gefunden und wir haben sehr viele gut aussehende fertige Küchen bewundert ...
und jetzt möchte ich mal vorstellen, was wir uns bisher so gedacht haben. :-)

Die Küchenfläche befindet sich direkt unterhalb des Bads auf der linken Seite des großen Wohn-Esszimmers. Die Länge zwischen Außenwand und Versorgungsschacht (die lange Seite mit den Wasseranschlüssen) beträgt 265 cm. Die kurze Seite beträgt 230 cm. (Bis dahin wird gefliest.) Zur weiteren Einordnung: Das Fenster beginnt bei 255 und die gesamte Länge bis zur Wand an der Terrasse ist 485. (Aufgeteilt auf 230 für die Küche und 255 für das Esszimmer mit Tisch. Der Tisch ist normal 140 cm kann aber für Gäste auf 180 cm verlängert werden. Daher schien uns die bereits vom Bauträger vorgenommene Einteilung ein guter Kompromiss zu sein.)

Für die Fläche möchten wir die hintere Wand (mit Wasseranschluss) eigentlich mit Decken-hohen Schränken ausfüllen. Zum einen aufgrund des Stauraums und zum anderen ergibt dies auch eine schöne Linie im gesamten Raum. Nach dieser Zeile soll ein wenig Platz in der Mitte sein (110cm) und dann eine weitere Zeile mit Auszügen und Arbeitsplatte folgen. Aber nur in 60 cm Breite (60 + 110 + 60 = 230). Der Tisch soll daran später bündig anschließen.

Darüber hinaus gibt es jetzt eine Menge offene Fragen:
  • Soll die Stirnseite frei bleiben (als einfache Zeile mit Halbinsel) oder soll ein U (wie von der Elektroinstallation vorgesehen) werden?
  • Im Falle des U's: Sollen die hohen Schränke auch ums Eck herüber gezogen werden oder soll die Wand an der Stirnseite nur eine Dunstabzugshaube erhalten?
  • Was für einen Kühlschrank wollen wir ...

Dann haben wir hier auch schon etwas konkreter überlegt.

Für die zwei Zeilen gibt's zwei Varianten.
(Jeweils beginnend beim Versorgungsschacht gegen den Uhrzeigersinn):
  • Kühlschrank im Hochschrank (60 cm)
    Geschirrspüler und darüber Backofen im Hochschrank (60 cm)
    Spülschrank (60 cm)
    Auszüge (80 cm) -> also 260 cm von Wand zu Wand
    Und ab hier die Halbinsel mit Kochfeld mit integriertem Dunstabzug und Auszügen. (100 cm + 60 cm + 100 cm)
  • Kühlschrank im Hochschrank (60 cm)
    Geschirrspüler unter der Arbeitsplatte (60 cm)
    Spülschrank (60 cm)
    Auszüge (80 cm) -> also nur ein Hochschrank um Stellfläche zu gewinnen
    Und ab hier die Halbinsel mit Kochfeld mit integriertem Dunstabzug und Auszügen. (100 cm + 100 cm)
    Zum Abschluss der Backofen unter der Arbeitsplatte (60 cm)
Wie ihr seht habe ich von Wand zu Wand jeweils mit 260 cm geplant. Bei der Halbinsel ohne Stirnseite des U's ebenfalls -- hier sollen noch 5 cm Blende an die Wand um gegebenenfalls auch Platz für eine Holzverkleidung der Wand zu lassen um die Stromanschlüsse und Steckdosen zu kaschieren.
Vorteile ist hier natürlich die schönere Raumaufteilung und mehr Auszüge unten, Nachteil ist weniger Stellplatz auf der Arbeitsplatte (das Zeugs soll ja eher hinten stehen und die vordere Arbeitsplatte bis auf eine Obstschale schön frei bleiben.) Außerdem passen dann die Steckdosen weniger ideal. (Die Steckdosen sind auch der Grund warum im links oberen Eck kein durchgehender Schrank verbaut werden soll.)
Auch dass ich hier einen im Kochfeld integrierten Dunstabzug verwenden muss ist für mich eher ein Nachteil (da teurer).


Für das U haben wir auch zwei Varianten:
  • Kühlschrank im Hochschrank (60 cm)
    Geschirrspüler unter der Arbeitsplatte (60 cm)
    Spülschrank (60 cm)
    Apothekerauszug (15 cm)
    totes Eck (65 cm)
    Auszüge (100 cm) mit Kochfeld an der Stirnseite)
    Im anderen Eck ein Schrank der vom Essbereich zugänglich ist
    Auszüge (100cm) (ab hier in der Halbinsel; 65 cm sind bereits vom Eck belegt)
    Auszüge (40 cm)
    Backofen (60 cm)
  • Kühlschrank im Hochschrank (60 cm)
    Geschirrspüler unter der Arbeitsplatte (60 cm)
    Spülschrank (50 cm) (schmaler wie vorher)
    Karussellschrank im Eck (90 cm)
    Backofen + Kochfeld (60 cm)
    Apothekerauszug (15 cm) (um den Platz bis zur nächsten Eck-Blende noch mitzunehmen)
    Im Eck wieder der Schrank der vom Essbereich zugänglich ist
    Und in der Halbinsel 2 weitere Auszüge mit 100 cm
Beim U nutzt die Halbinsel jedoch die vollen 265 cm, da ja das nicht ganz ausgefüllte Eck schon ein klein wenig puffert.
Oben siehts so aus, dass wir im Falle des U's die Schränke wohl ums Eck herüberziehen werden (um den etwas geringeren/unpraktischeren Stauraum zu kompensieren) und auch die Dunstabzugshaube in einen (vielleicht erhöhten Schrank) stecken wollen und anschließend mit einem offenem Regal abschließen.
Das Karussell neben dem Herd wäre natürlich für Töpfe und Pfannen gedacht. Was besseres ist mir für das Eck mit Herd nicht eingefallen.

Die Vorteile hier sind natürlich die besseren Möglichkeiten für die Dunstabzugshaube (die ist uns in dem offenen Raum ziemlich wichtig), die passenden Steckdosen und ausreichend Stellfläche für eventuell später mal ergänzte Geräte (Brotschneidemaschine, Kaffeemaschine, Reiskocher ...)

Dann zu den optischen und technischeren Details:
Als Hersteller haben wir bisher Nobilia , Nolte , Plana und Häcker vorgestellt bekommen. Das 6er Raster von Häcker sagt uns bisher am meisten zu, aber das wird vom Budget eng (und geht voll zu Lasten der restlichen Möbelierung).
Von den Farben her haben wir bisher folgende Konstanten:
  • Der Boden im Küchenbereich (2,30 mal 2,65) wird mit ziemlich dunklen Anthrazit gefliest
  • Der Boden im restlichen Raum ist das stinknormale honigfarbene Eichenparkett
  • Der Küchenspiegel sind matt-weiße Fliesen (nur senkrechte Fugen)
  • In die ganze Wohnung kommt möglichst keine glänzende Oberfläche ;-)
Ansonsten finden wir Griffe in Eisen-Optik super und überlegen ob wir es ganz klassisch machen und matt-weiße Schränke mit einer Anthrazit-Arbeitsplatte kombinieren oder eben eine honig-Eichen-farbene Arbeitsplatte mit (helleren) Anthrazit-Schränken.

Bei den Geräten sind wir relativ offen. Aber wir haben seit einem halben Jahr einen Miele -Backofen (gebraucht, ca. 6 Jahre gesamt) und würden diesen gerne mitnehmen. (Ja, so ein Backofen ist für die Küche doch eine ordentliche Bereicherung.) Aber beim Kochfeld möchte ich eins mit Induktion . Unsere paar Töpfe und Pfannen können das schon und es ist wohl besser für den Wok (Lieblingsküchenutensil!). Bei der Spülmaschine kommen wir mit unserer bisherigen 45er auch gut klar, würden aber eine 60er doch bevorzugen. Die Dunstabzugshaube sollte was können. (Und mit dem Riesen-Wok hab ich da Bedenken mit dem integrierten Dunstabzügen ...)
Bleibt nur noch die Frage nach dem Kühlschrank. Unserer ist mit 80cm eher zu klein. Einen Gefrierschrank haben und vermissen wir nicht (aber vielleicht läuft das wie mit dem Backofen und wir lernen den schnell zu schätzen), aber aktuell wüsste ich nicht was wir da alles rein tun sollen und ein Gefrierfach würde reichen. Aber so eine Null-Grad-Zone finde ich eigentlich ganz attraktiv. Also im Prinzip haben wir uns überlegt entweder eine Standard 178cm Kühl-Gefrierkombination zu nehmen oder einen 140er Kühlschrank mit Gefrierfach und evtl. auch einer Null-Grad-Zone.
Wir haben da einfach keinerlei Erfahrungen.

Dann bedanke ich mich schon mal für das Lesen meines Romans und hoffe auf ein paar Ratschläge, Kritik oder Bestärkungen. Und vor allem noch ein paar Erfahrungen.
Und toll, dass es euch gibt. :-)

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt: 2
Davon Kinder: keine
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe ): 163, 180
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 92 bis 95

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes: Neu-/Umbau > Planänderungen nicht möglich, Eigentum
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): ca. 50cm
Fensterhöhe (in cm): ca. 150 cm
Raumhöhe in cm: 251
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: fix

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: Noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank als kleines Fach oben
Dunstabzugshaube: Umluft
Hochgebauter Backofen: nein
Geplante Heißgeräte: Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): 60 (oder auch 70 cm)

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: nein
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Keiner
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße:
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig:

Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Wasserkocher, Messerblock, Brotbehälter, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Handrührgerät, Pürierstab, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: ALLE Vorräte, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: N. a.

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche, viele Eintöpfe und Pfannengerichte, viel Wok, natürlich auch Snacks
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Es wird in der Regel ztu zweit gekocht. Manchmal auch mit Gästen

Spülen und Müll
Spülenform: 1 Becken mit Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Altglas, Biomüll, Plastik, Alu, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: Bei den bisherigen Küchenhaus-Besuchen hat uns Häcker am besten gefallen.
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt:
Küchenstil: Klassisch
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Die bisherige Küche ist zu klein (kaum Auszüge) und hat keinen guten Dunstabzug. Die neue Küche soll gute Basics bei den Geräten (ohne viel Schnick Schnack bieten). Außerdem ausreichend Stauraum. Insbesondere auch ein Gefrierfach (was wir aktuell nicht haben.)
Preisvorstellung (Budget): 10.000 Euro

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • Elektrik_Kueche.jpg
    Elektrik_Kueche.jpg
    94,2 KB · Aufrufe: 189

maria_kocht

Mitglied
Beiträge
749
Hallo und :welcome: ,
ihr habt euch schon viele Gedanken gemacht.. könnt ihr bitte die beiden angedachten Varianten mal als Grundriss-Draufsicht zeichnen und hier einstellen? Wobei ihr die vermutlich eh schon gezeichnet habt :-))
Bei soviel Text komme zumindest ich nicht mehr mit und kann das gedanklich nicht in den Raum überführen.
und gerne auch eine leere Grundrisszeichnung mit allen Maßen, besonders die genaue Position der Anschlüsse. Handgezeichnet reicht, muss auch nicht maßstabsgetreu sein..
Dann gehts hier sicher gut weiter :-)
PS: Arbeitshöhe : welche ist bisher verwendet und erprobt, besonders von der kleineren Person?
 

isabella

Mitglied
Beiträge
14.805
Ich schließe mich Marias Bitte an und bitte noch jeden Grundriss in einem eigenen Beitrag/Antwort hier im Thread posten: Jeder Beitrag erhält so eine eigene Nummer (zu sehen unten rechts), somit kann man sich darauf beziehen und sogar verlinken. Danke! :rose:
 

isabella

Mitglied
Beiträge
14.805
Nachtrag zur Arbeitshöhe : Unbedingt für die jeweilige Person mit dem üblichen Hausschuhwerk bestimmen. Faustregeln:
ARBEITSHÖHE ermitteln - 3 Methoden haben sich da etabliert:
  • abgewinkelter Ellbogen bis Boden messen und 15 cm abziehen
  • Höhe Beckenknochen messen
  • z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint, wobei dies der wichtigste Test ist.
Idealerweise ergeben alle 3 Methoden ca. denselben Wert
Ausführlicher in Optimale Arbeitshöhen beschrieben. *
 

kuechen-koala

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
10
Dankeschön. Die Arbeitshöhe werden wir morgen dann für uns beide genauer messen.

Dann habe ich heute noch ein paar Skizzen erstellt. (Bisher gab's keine, wir hatten das wohl schon im Kopf.)

Zuerst die Variante mit den zwei Zeilen (oder der Halbinsel)
Kueche_2Z.jpg

Dabei ist nur der Kühlschrank rechts oben ein durchgängiger Schrank, links davon sind Hängeschränke. Offen ist jedoch, ob auch der Schrank daneben durchgängig werden soll und der Backoffen über die Spülmaschine wandern soll.

Dann die erste Variante des Us mit totem Eck
Kueche_U1.jpg
Auch hier ist der Backofen am Ende der Halbinsel geplant. Ziel ist die Ecke mit Spüle und Kochfeld zu entlasten. Hier habe ich auch die oberen Hängeschränke ums Eck herum gezogen und den Dunstabzug im Einbauschrank geplant. Im zweiten Eck ist ein Schrank geplant, welcher von vorne zugänglich sein soll.

Und die zweite Variante des Us mit Karussell
Kueche_U2.jpg
Ich habe zwar schon mitbekommen, dass es hier viele Fans von toten Ecken gibt, aber hier macht ein Karussell für Töpfe und Pfannen neben dem Herd vielleicht auch Sinn. Anders als im vorherigen Entwurf ist hier oben für die Hängeschränke nur die gerade Zeile geplant und der Dunstabzug frei hängend. Aber es kommen natürlich beide Hängevarianten für beide Us in Frage.

Ich hoffe ihr könnt mit meinem Gekritzel was anfangen :-)
 

isabella

Mitglied
Beiträge
14.805
Also, das mit dem eigenen Post pro Variante hat nicht geklappt, aber vielleicht braucht man‘s gar nicht: Ich würde den 2-zeiler weiterverfolgen, allerdings jetzt müsstet Ihr den Rest des Raumes samt restlicher Möblierung skizzieren, und wenn schon auf kariertes Papier (das ganz nirmale, 1 Karo = 5x5 mm), so, dass man mit einem Blick die Abstände beurteilen kann.

Eine Halbinsel geht eigentlich nur, wenn sie etwas tiefer ist, ansonsten ist die Fläche zu wenig und ohne Wand dahinter kullern die Tomaten ganz schnell runter.

Ein großes L mit Tisch ist nichts für Euch? Das würde besser im Zimmer passen. Ich zeige Euch einen Beispiel davon, wie schön und schick ein L mit Esstisch aussehen kann: Moderne schwarz-weiße Küche mit Holztisch| Küchenplanung einer Küche von Leicht
Das müsst Du jetzt gedanklich ein wenig verkleinern, aber im Prinzip...
 

kuechen-koala

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
10
Das im Grundriss/Elektroplan eingezeichnete Fenster ist drei viertel tief, da kann man leider keine Arbeitsplatte darunter stellen. Und 2,65 auf 2,50 ist für das L vielleicht etwas knapp, wegen zu wenig Auszügen. Davon abgesehen passt das auch nicht zu der Bodenfliesen Fläche. Die entspricht gerade dem hier geplanten Rechteck (2,65 auf 2,30).
Von dem her hatte ich das L verworfen. (Auch wenn ich den Holztisch richtig super finde :-) )
In die rechte Hälfte des Raums kommt dann ja noch Sofa-Ecke (rechts unten) und wahrscheinlich eine Schreibtisch-Ecke (rechts oben). Links unterhalb der Küche ist dann der Essbereich geplant.
 

kuechen-koala

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
10
PS: Arbeitshöhe: welche ist bisher verwendet und erprobt, besonders von der kleineren Person?

Also bisher haben wir 86 cm als Arbeitshöhe (übernommen, nicht selbst ausgesucht) und empfinden es beide (viel bzw. ein bisschen) zu niedrig. Allerdings benutzen wir die kaum, da wir nur zwei getrennte Abschnitte mit 45 bzw. 50 cm Arbeitsplatte haben. Also schnippeln wir alles am Tisch.
Also, das mit dem eigenen Post pro Variante hat nicht geklappt, aber vielleicht braucht man‘s gar nicht: Ich würde den 2-zeiler weiterverfolgen, allerdings jetzt müsstet Ihr den Rest des Raumes samt restlicher Möblierung skizzieren, und wenn schon auf kariertes Papier (das ganz nirmale, 1 Karo = 5x5 mm), so, dass man mit einem Blick die Abstände beurteilen kann.
Das habe ich jetzt erst kapiert, wie es gemeint war. Die restliche Möbellierung ist noch nicht so durchgeplant und wird sich dann im Zweifelsfall auch der Küche anpassen müssen. Hauptlaufwege stelle ich mir aber aktuell so vor:
Laufwege.jpg
 

isabella

Mitglied
Beiträge
14.805
Naja, wenn Du eine irgendwie geartete Halbinsel haben möchtest, dann musst Du prüfen, ob der Tisch wo passt. Also wäre es gut, wenn man eine Vorstellung davon hätte, wie groß der Esstisch sein soll, rund/eckig, und ob man wirklich den Tisch andocken möchte/muss. Man kann mit etwa 1 m drum herum rechnen, leider sind die Grundrisse alle nicht vermaßt / kariert, da kann man nichts sagen.
 

kuechen-koala

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
10
Stimmt. Vermasste Grundrisse habe ich nicht, aber ich habe die meisten schon ausgerechnet.

Aber zum Tisch (rechteckig) habe ich schon eine recht genaue Vorstellung:
  • Der Tisch soll an der kurzen Seite (95 cm) direkt an der Arbeitsplatte der zweiten Zeile bzw. des unteren Arm des Us anschließen. Links und rechts daneben habe ich ca. 90 bis 100 cm für Stühle geplant. Damit hat die gesamte Sitzgruppe eine Breite von 275 bis 295 cm.
  • Das müsste von der Breite gut passen. Von der linken Wand aus gemessen kommt die Tür nach ca. 310 cm (265 Küche + 40 Versogrungsschacht + 5 Blende). Am unteren Ende ist der Essbereich 280 cm breit. Danach wären auch noch ca. 20 cm Platz für ein schmales Regal.
  • Im "normalen Modus" hat der Tisch eine Länge von 140 cm. Und es soll auch an der Stirnseite jemand sitzen können. Bis zur Terrassentür wären dann noch 115 cm Platz.
  • Der Tisch lässt sich auf 180 cm ausziehen. So soll er auch noch hinpassen. (ohne Stirnseiten Sitzplatz.) Dann wären noch 75 cm Platz bis zur Terassentür.
Also für eine klassische Insel mit Zugänglichkeit an beiden Seiten passt das nicht mehr zusammen. Deswegen haben wir bisher immer nur die 60 cm mit Zugänglichkeit vom Küchenbereich aus geplant.
 

maria_kocht

Mitglied
Beiträge
749
müsstet Ihr den Rest des Raumes samt restlicher Möblierung skizzieren, und wenn schon auf kariertes Papier (das ganz nirmale, 1 Karo = 5x5 mm), so, dass man mit einem Blick die Abstände beurteilen kann.
Ich stimme Isabella zu: soviel Text mit einigen Maßen mittendrin, aus denen man sich dann im Kopf was ausrechnen/zusammenrechnen muss.. nee, das macht keinen Spaß. Dafür ist mir meine Zeit auch zu kostbar. Gute aufbereitete Skizzen machen es den freiwillig engagierten Beratenden hier deutlich leichter :rose:
 

kuechen-koala

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
10
Die solltest Du auf kariertes Papier aufmalen
Gut. Das habe ich für das U mal gemacht:
karriert_mit_Tisch.jpg

Also für die linke Hälfte des Raums mit Esstisch. Die rechte ist hier nicht weiter wichtig, da kommt zuerst ein Durchgangsbereich und um den Rest kümmern wir uns erst nach der Küche. (Da ich hier gerade keinen Scanner habe ist die Foto-Qualität leider nur mittelmäßig.)

Ich stimme Isabella zu: soviel Text mit einigen Maßen mittendrin, aus denen man sich dann im Kopf was ausrechnen/zusammenrechnen muss.. nee, das macht keinen Spaß. Dafür ist mir meine Zeit auch zu kostbar.
Das verstehe ich.

Im Prinzip möchte ich hauptsächlich noch ein paar Ratschläge zur Küche:
  • Ist es das Karussell an dieser Stelle wert? Wenn wir es weglassen gewinnen wir ja nur +10 cm im Spülschrank und einen 40er Auszug.
  • Wo würdet ihr im Um den Müll unterbringen? (Und was macht ihr bei diesen Mups Lösungen dann mit dem Platz unter der Spüle?)
 

DolceVita

Mitglied
Beiträge
335
Im Prinzip möchte ich hauptsächlich noch ein paar Ratschläge zur Küche:
  • Ist es das Karussell an dieser Stelle wert? Wenn wir es weglassen gewinnen wir ja nur +10 cm im Spülschrank und einen 40er Auszug.
ich glaube, Karussell-Lösungen sind nie den Platz wert.
selbst wenn man bei Google eingibt „Eckschrank oder tote Ecke“, landet man hier im Forum und zwar auf diesem Artikel: Warum tote Ecken gute Ecken sind -
 

DolceVita

Mitglied
Beiträge
335
Ach ja, Platz unter der Spüle nutze ich für Putzmittel, Spülmaschinen Tabs etc etc.
Es ist selbst ohne MUPS von der Ergonomie besser, den Müll neben statt unter der Spüle zu haben - so kann man vor der Spüle stehen und Müll wegwerfen, ohne zurück treten zu müssen, weil man die Schranktür öffnen muss.
persönlich finde ich es ideal, wenn Müll , daneben Spüle, daneben GS liegt, weil man dann den genauen Arbeitsablauf (Essensreste in den Müll, Teller abspülen, dann in GS einräumen) machen kann, ohne sich selbst im Weg zu stehen.
 

DolceVita

Mitglied
Beiträge
335
Deine Küche ist meiner aktuellen von den Maßen sehr ähnlich (240x345): ich habe ein U und finde das sehr praktisch
(Ohne Karussell, dafür mit zwei Eckschränken mit Einlegeboden)
 

Anhänge

  • E438443D-41BD-441A-9744-BF442F21CEEC.jpeg
    E438443D-41BD-441A-9744-BF442F21CEEC.jpeg
    67,7 KB · Aufrufe: 158
  • F357F268-7E5B-48E6-AB64-D8FD5FE2F464.jpeg
    F357F268-7E5B-48E6-AB64-D8FD5FE2F464.jpeg
    112,4 KB · Aufrufe: 143
  • 86D39A32-69EA-452F-B065-9A1017610F90.jpeg
    86D39A32-69EA-452F-B065-9A1017610F90.jpeg
    90 KB · Aufrufe: 140
  • 3116BADE-B486-46AC-80E0-0780A381CFC0.jpeg
    3116BADE-B486-46AC-80E0-0780A381CFC0.jpeg
    106,7 KB · Aufrufe: 144

isabella

Mitglied
Beiträge
14.805
Auf dem karierten Plan (danke) sieht man, dass etwa 1 m planunten beim geschlossenen Tisch bleibt - nicht viel für ein Durchgang.

Mir kommt der Raum viel zu voll vor, hier sehe ich ein L mit Esstisch oder, wenn man unbedingt diese schmale Halbinsel will, wovon ich abraten würde, dann den Tisch drehen und mittig stellen.

Oder ein L mit kleiner Arbeitsinsel und angedocktem Tisch, so, dass man drumherum gehen kann.
 

kuechen-koala

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
10
Oh. Richtig. Das Ding heißt MUPL . Danke für eure Fotos von euren MUPLs und Spülschränken.

ich glaube, Karussell-Lösungen sind nie den Platz wert.
selbst wenn man bei Google eingibt „Eckschrank oder tote Ecke“, landet man hier im Forum und zwar auf diesem Artikel: Warum tote Ecken gute Ecken sind -
Diesen Thread hatte ich gelesen (und so hatte ich euch sogar gefunden). :-)

Aber ich bin für meine Situation noch nicht ganz überzeugt, da ich ja gar nicht so viel Platz gewinnen kann. Auf meiner langen Seite sind durch die bereits fertiggestellte Installation ja bereits mindestens 165 cm belegt (Kühlschrank + Spülmaschine + min. 45 Schrank unter Spüle. Da bekomme ich auf die 265 Gesamtlänge maximal noch einen 30er zusätzlich rein. Und auf der anderen Seite ergibt sich ein zusätzlicher 40er. (Irgendwo muss da ja noch der Backofen hin.) Und aufgrund den Geheimnissen der Blockverrechnung war der Preisunterschied nicht besonders groß (maximal 200 Euro oder auch identisch). Also in Summe noch unentschieden, weil wir da für wenig Geld doch etwas Platz rausholen könnten.

Deine Küche ist meiner aktuellen von den Maßen sehr ähnlich (240x345): ich habe ein U und finde das sehr praktisch
(Ohne Karussell, dafür mit zwei Eckschränken mit Einlegeboden)
Das gefällt mir. Aber die 80 cm zusätzlich für den zweiten Hochschrank tun schon noch richtig gut :-)

Auf dem karierten Plan (danke) sieht man, dass etwa 1 m planunten beim geschlossenen Tisch bleibt - nicht viel für ein Durchgang.

Mir kommt der Raum viel zu voll vor, hier sehe ich ein L mit Esstisch oder, wenn man unbedingt diese schmale Halbinsel will, wovon ich abraten würde, dann den Tisch drehen und mittig stellen.

Oder ein L mit kleiner Arbeitsinsel und angedocktem Tisch, so, dass man drumherum gehen kann.
Danke für deine Einschätzung.
Wir haben das L auch schon mit dem Küchenstudio diskutiert und dort wurde als Gegenargument angeführt, dass dann kaum Platz für Auszüge bliebe.

Rechts von der Zeichnung ist dann der Hauptdurchgang. (Es gibt ja noch eine zweite Terassentür.) Da möchte ich mit dem Tisch möglichst nicht weiter nach rechts rücken.

Aber ich werde mal noch ein L zeichnen.
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben