Küchenplanung IKEA Metod mit Fremdgeräten

Magix3D

Mitglied

Beiträge
11
IKEA Metod mit Fremdgeräten

Hey zusammen,

nachdem ich mir nun bereits zig Beiträge hier durchgelesen habe und, unter anderem, mit deren Hilfe meine aktuelle Küchenplanung beinahe finalisiert habe, würde ich gerne mal die Meinung von anderen, erfahrenen Planern und Küchenbauern einholen und die eine oder andere Unklarheit beseitigen.

Zum einen geht es mir darum, dass Ihr mal einen Blick auf die Küchenplanung werft und mir sagt, für wie sinnvoll ihr die Anordnung erachtet (diese findet ihr anbei).

Primär geht es aber, wie so oft, um die Elektrogeräte.

Aktuell tendiere ich zu folgenden Optionen:

- Induktionskochfeld: IKEA Matmässig - 262,22 €​
- Ofen:​
- 1. Wahl: Bosch HBG675BB1 - ca. 650,00 €​
- 2. Wahl: IKEA Finsmakare - 778,86 €​
- Spülmaschine:​
- 1. Wahl: Bosch SBV6ZCX49E - ca. 780,00 €​
- 2. Wahl: Neff S526T80X1E - ca. 770,00 €​
- 3. Wahl: IKEA Diskad - 778,86 €​
- Einbaukühlschrank:​
- IKEA Köldgrader - 778,86 €​
- IKEA Isande - 681,38 €​
- IKEA Tinad - 535,16 €​
Anmerkungen:

Grundsätzlich würde ich gerne wissen, was ihr von den gewählten Geräten haltet - mir geht es vor allem um Qualität und Optik, deshalb auch der schwarze, cleane Ofen :-).

Ofen: Dieser dürfte, wenn ich mich richtig informiert habe, ohne Probleme (quasi Plug & Play) passen?

Spülmaschine: Bei diesen bin ich mir nicht ganz sicher, aber auch hier wage ich zu behaupten, dass die Modelle der Fremdmarken, ohne Probleme passen?
Hierbei ist zu beachten, dass ich nicht die Standardfüße mit 8 cm Höhe sondern die mit 11,4 cm nutze, weshalb ich den Geschirrspüler einfach mit den Originalteile von IKEA verbinden können müsste?
Kann ich hieran zudem mit den IKEA-Originalteilen die geteilte Front Voxtrop montieren, um eine durchgehende Optik zu erzeugen?

Einbaukühlschrank:

Hier habe ich nur Eigengeräte, da das, soweit ich gefunden habe, was die PL und Maße angeht, die sinnvollste Option ist.

Unsicher bin ich mir allerdings, welches Modell am sinnvollsten ist, da ich ehrlich gesagt keinen Nennenswerten Unterschiede feststellen kann.

Vielen Dank im Voraus für Eure Hilfe :-).

LG

Maxi

P.S.: Der Heizkörper steht ca. 5 cm von der Wand ab :-)

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt:
1
Davon Kinder: keine
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe): 187
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 94,2

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes:
Miete
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): Unterkante Fensterbrett: 85
Fensterhöhe (in cm):
Raumhöhe in cm:
250
Heizung: Heizkörper wie im Grundriss
Sanitäranschlüsse: fix

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät:
Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: 178cm
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank bis 2 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: N. a.
Hochgebauter Backofen: nein
Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): 59

Sitzmöglichkeiten

Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Separater Tisch
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 2 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Wird nach Bedarf neu gekauft
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße:

Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig:

Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: N. a.
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Handrührgerät, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Keller

Kochgewohnheiten

Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Keine Menüs - meist Nudeln/Reis mit Gemüse und evtl. Fleisch. Einfache Salate oder Eierspeißen.
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?:


Spülen und Müll
Spülenform: 1 Becken ohne Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Altglas, Altpapier, Plastik, Restmüll

Sonstiges

Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: IKEA
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: IKEA, Bosch
Küchenstil: Grifflose Küche
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?:

Preisvorstellung (Budget): 6000

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • Grundriss.jpg
    Grundriss.jpg
    180,7 KB · Aufrufe: 74
  • Küchenplanung_Seite_1.jpg
    Küchenplanung_Seite_1.jpg
    91,5 KB · Aufrufe: 62
  • Küchenplanung_Seite_2.jpg
    Küchenplanung_Seite_2.jpg
    67,6 KB · Aufrufe: 62
  • Küchenplanung_Seite_3.jpg
    Küchenplanung_Seite_3.jpg
    64,6 KB · Aufrufe: 47
  • Küchenplanung_Seite_5.jpg
    Küchenplanung_Seite_5.jpg
    38,3 KB · Aufrufe: 44
  • Küchenplanung_Seite_4.jpg
    Küchenplanung_Seite_4.jpg
    38,9 KB · Aufrufe: 42
  • Küchenplanung_Seite_6.jpg
    Küchenplanung_Seite_6.jpg
    86,9 KB · Aufrufe: 43
Zuletzt bearbeitet:

Tux

Mitglied

Beiträge
957
Zu den Geräten:
Kochfeld wäre nichts für mich so ohne slider. da muss man immer alle Stufen durchnudeln.
Backofen lieber Bosch als Ikea von Electrolux.
Spülmaschine: Bosch und Neff passen nicht, besser den Diskad, der von Bosch hergestellt wird.
Kühlschrank,, Schlepptürmodell ist bei Voxtorp von Vorteil, da sind die Alternativen zu Ikea rar.
 

Magix3D

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
11
Hallo und ein herzliches :welcome:im Küchenforum!



Es fehlen nur noch die Bilder der Planung/Anordnung...

Hey Isabella,

danke dir :-)

Ich dachte, es ist eventuell schon ausreichend oder sogar besser mit dem Link zu dem Planer - soll ich davon lieber direkt Bilder machen?


Zu den Geräten:
Kochfeld wäre nichts für mich so ohne slider. da muss man immer alle Stufen durchnudeln.
Backofen lieber Bosch als Ikea von Electrolux.
Spülmaschine: Bosch und Neff passen nicht, besser den Diskad, der von Bosch hergestellt wird.
Kühlschrank,, Schlepptürmodell ist bei Voxtorp von Vorteil, da sind die Alternativen zu Ikea rar.

Okey, dann war ich ja gar nicht sooo verkehrt :-)
Als Kochfeld-Alternative bist du also eher bei Smaklig?
Mist, mir hat die Spülmaschine von Bosch wegen der Zelolith-Beschichtung zugesagt - die soll ja ganz gut sein, aber wenn die nicht passt...:-(
 

isabella

Mitglied

Beiträge
12.465
Bitte Screenshots anfertigen und hier posten - die Links sind irgendwann nicht mehr gültig und damit die Planungsthreads nicht mehr nachvollziehbar. Außerdem ist es praktischer für alle, wenn alle relevanten Informationen an einer Stelle verfügbar sind.
 

Tux

Mitglied

Beiträge
957
Der Diskad hat auch Zeolith : "Energie sparender Geschirrspüler mit mineralischer Trocknung, d.h. spezielle Mineralien in der Maschine erzeugen Wärme und trocknen das Geschirr effizient."
Siemens SX75ZX49CE ginge z.B. auch.
Smaklig würde ich eher als Matmässig nehmen, der Lüfter ist aber verhältnismäßig laut.
 

Magix3D

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
11
Hey @isabella, ich hoffe es passt so :-) Das Fenster ist von der Höhe und Art nicht Original, aber ich denke das ist in diesem Fall egal, da da sowieso nichts herumgeplant wird. Breite und Abstand zum Boden stimmen natürlich :-).


Der Diskad hat auch Zeolith : "Energie sparender Geschirrspüler mit mineralischer Trocknung, d.h. spezielle Mineralien in der Maschine erzeugen Wärme und trocknen das Geschirr effizient."
Siemens SX75ZX49CE ginge z.B. auch.
Smaklig würde ich eher als Matmässig nehmen, der Lüfter ist aber verhältnismäßig laut.

Okey, super, dann kann ich doch den nehmen :-)
Smaklig als Alternative hört sich bei dir trotzdem eher so an wie "wenn es sein muss, aber eigentlich beides nicht" - liege ich da richtig? :-)
Und was die Kühlschränke angeht - hast du da einen Favoriten, mit dem du Erfahrung hast?

Zum GSP:
Passend für IKEA Metod sind folgende Modellkennungen:
Siemens: SX7...
Bosch : SBE...

Danke dir, aber ich greife zum Diskad :-)
 

Nörgli

Mitglied

Beiträge
7.278
Wohnort
Berlin
Wo liegt denn genau der Wasseranschluss? Ich würde hier spontan den Geschirrspüler ganz link stellen, dann Spüle (nach Möglichkeit nur 60er), dann 40er MUPL , 60er, 60er BO/Kochfeld, 40er.
 

Magix3D

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
11
Wo liegt denn genau der Wasseranschluss? Ich würde hier spontan den Geschirrspüler ganz link stellen, dann Spüle (nach Möglichkeit nur 60er), dann 40er MUPL , 60er, 60er BO/Kochfeld, 40er.

Hey Nörgli,
die Wasseranschlüsse liegen 75 und 80 cm entfernt von der linken Wand.
Ich hatte ursprünglich vor die Mülleimer in der unteren Schublade im Spülenschrank unterzubringen - ist das nicht zu empfehlen oder einfach nur eine Geschmackssache?
 

Julkus

Mitglied

Beiträge
1.150
Naja, Müll unter der Spüle hat sich seit Jahrmillionen ;-) bewährt. ABER es gibt halt auch andere Möglichkeiten und ich finde so ein MUPL bietet ganz viel Mehrwert. Er braucht nur eine schmale hohe Schublade. Unter der Spüle hättest du dann (bei 60er Schrank) noch einen kompletten Auszug zusätzlichen Stauraum plus einen zur Hälfte nutzbaren zweiten Auszug. Außerdem ist es bequem den Abfall oben einzuwerfen.

Ich finde Nörglis Aufteilung wirklich gut. Darüber solltest du mal nachdenken. Es gibt zwei weitere große Vorteile: Geschirrspüler nicht zwischen Kochfeld und Spüle, das heißt du kannst den beim Werkeln auch mal offenstehen lassen und zweitens hast du mit MUPL und deine Hauptarbeitsfläche zwischen Kochfeld und Spüle würde auf ein sehr praktisches Maß von 100cm anwachsen.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
12.465
Ist der Tisch der einzige Esstisch in der Wohnung? Welche Größe stellst Du Dir vor? Die Checkliste sagt nichts dazu und in den Bildern ist auch kein Tisch abgebildet.
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 2 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Wird nach Bedarf neu gekauft
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße:

Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig:
MUPL ist schlicht und ergreifend praktisch, man muss sich nicht bücken, nicht zielen, auch das herausnehmen der Eimer ist einfacher... den Platz unter der Spüle kann man auch für Getränkekisten, Vorratslagerung, Putzmitteln, Gelber Sack... nutzen. Einfach mal den Link anklicken.

Ist halt sehr wenig Küche, auch vom Stauraum her. Vielleicht machst Du eine Stauraumplanung um zu checken, ob das ausreicht.
 

Tux

Mitglied

Beiträge
957
Ich würde das Kochfeld nur von Ikea nehmen, wenn das Budget nichts anderes zulässt.
Zu den Kühlschränken kann ich nichts sagen, meine Wahl wäre bei den Ikeamodellen eher von Electrolux als von Whirlpool hergestellt, mein Favorit wäre Liebherr .
 

Magix3D

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
11
Naja, Müll unter der Spüle hat sich seit Jahrmillionen ;-) bewährt. ABER es gibt halt auch andere Möglichkeiten und ich finde so ein MUPL bietet ganz viel Mehrwert. Er braucht nur eine schmale hohe Schublade. Unter der Spüle hättest du dann (bei 60er Schrank) noch einen kompletten Auszug zusätzlichen Stauraum plus einen zur Hälfte nutzbaren zweiten Auszug. Außerdem ist es bequem den Abfall oben einzuwerfen.

Ich finde Nörglis Aufteilung wirklich gut. Darüber solltest du mal nachdenken. Es gibt zwei weitere große Vorteile: Geschirrspüler nicht zwischen Kochfeld und Spüle, das heißt du kannst den beim Werkeln auch mal offenstehen lassen und zweitens hast du mit MUPL und deine Hauptarbeitsfläche zwischen Kochfeld und Spüle würde auf ein sehr praktisches Maß von 100cm anwachsen.

Habe das ganze jetzt mal "neu gebaut" (siehe Anhang) - hat tatsächlich was. Vor allem der Mehrplatz zwischen Spüle und Kochfeld ist ein Argument.
Wo wir gerade beim Thema Spüle sind - ist grundsätzlich davon abzuraten die Spüle und evtl. sogar das Kochfeld, wenn es der Innenabstand zum Ofen zulässt, in eine laminierte Sperrholzplatte einzulassen?

Ist der Tisch der einzige Esstisch in der Wohnung? Welche Größe stellst Du Dir vor? Die Checkliste sagt nichts dazu und in den Bildern ist auch kein Tisch abgebildet.

MUPL ist schlicht und ergreifend praktisch, man muss sich nicht bücken, nicht zielen, auch das herausnehmen der Eimer ist einfacher... den Platz unter der Spüle kann man auch für Getränkekisten, Vorratslagerung, Putzmitteln, Gelber Sack... nutzen. Einfach mal den Link anklicken.

Ist halt sehr wenig Küche, auch vom Stauraum her. Vielleicht machst Du eine Stauraumplanung um zu checken, ob das ausreicht.

Ja, wobei ich selbst tatsächlich, da alleine wohnend, nicht wirklich am Tisch esse. Deshalb dachte ich hier an einen schmalen, quadratischen Bartisch mit hohen Barhockern - aber das ist tatsächlich nicht wirklich wichtig. Ich hätte auch in einem anderen Raum noch Platz für einen Esstisch, sollte ich tatsächlich einen größeren Tisch benötigen.

Stimmt, MUPL hat wirklich Vorteile, die nicht von der Hand zu weisen sind.

Der Stauraum genügt mir - das bin ich schon alles mal durchgegangen.
 

Anhänge

  • Küche #3 (forum)_Seite_1.jpg
    Küche #3 (forum)_Seite_1.jpg
    95,4 KB · Aufrufe: 41
  • Küche #3 (forum)_Seite_2.jpg
    Küche #3 (forum)_Seite_2.jpg
    65,7 KB · Aufrufe: 38
  • Küche #3 (forum)_Seite_3.jpg
    Küche #3 (forum)_Seite_3.jpg
    64,9 KB · Aufrufe: 37
  • Küche #3 (forum)_Seite_4.jpg
    Küche #3 (forum)_Seite_4.jpg
    89,5 KB · Aufrufe: 37

Nörgli

Mitglied

Beiträge
7.278
Wohnort
Berlin
Find ich echt besser. Hat der Kühlschrank absichtlich rechts eine so breite Passleiste ? Denn wie es aussieht, kämst du statt mit 60-60-40-60-60-40-60 auch mit 60-60-40-80-60-30-60 hin. Im 30er Flaschen (Essig, Öl etc.), und der 80er wäre ideal für Töpfe etc.

Für einen IKEA-MUPL mit drei Eimern (z.B. Bio-, Plastik- und Restmüll) empfehle ich folgende Kombination:


  • Auszug:
    MAXIMERA hoch, optional mit zwei Trennstegen
  • Für Bio- und Restmüll jeweils folgenden Eimer:
    Franke Garbo Abfallsorter 12 L schmal - Maße (TxBxH): 15 x 30 x 34 cm
  • Für Plastikmüll folgenden Eimer:
    Franke Garbo Abfallsorter 18 L - Maße (TxBxH): 22,5 x 30 x 34 cm
(Wichtig ist, dass bei allen Eimern die Henkel entfernt werden, sonst passen sie nicht. Da man aber i.d.R. nur die Mülltüten wechselt, sollte das kein Problem darstellen. Deckel gibt es bei Bedarf auch für alle Eimer und lassen sich bei Nicht-Gebrauch prima hochkant neben die Eimer stellen.)

Bei uns steht vorne der Biomüll, da wir direkt darüber an der Arbeitsplatte arbeiten können und den Auszug nur leicht öffnen müssen, um Schnippelreste hineinzuwischen. Danach kommt der Plastik- und ganz hinten der Restmüll (bei uns mit Deckel, da der am langsamsten voll wird). Man kann die beiden schmalen Eimer aber ebensogut um 90° drehen und nebeneinander stellen, davor oder dahinter dann den großen.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
12.465
Ich dachte eben, weil alleine wohnend und Wohnung nicht klein, dass man eine Sitzlösung in Arbeitsplattenhöhe irgendwo einplanen könnte. Die Küchenzeile sieht ziemlich verloren aus, in dem Raum. Hast Du keine Kaffeemaschine? Toaster?
 

Nörgli

Mitglied

Beiträge
7.278
Wohnort
Berlin
Ja genau, was ist überhaupt mit dem ganzen Platz planunten? Da böten sich noch 1-2 Hochschränke, Unterschränke und ein schöner Sitzplatz an.
 

Magix3D

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
11
Find ich echt besser. Hat der Kühlschrank absichtlich rechts eine so breite Passleiste ? Denn wie es aussieht, kämst du statt mit 60-60-40-60-60-40-60 auch mit 60-60-40-80-60-30-60 hin. Im 30er Flaschen (Essig, Öl etc.), und der 80er wäre ideal für Töpfe etc.

Für einen IKEA-MUPL mit drei Eimern (z.B. Bio-, Plastik- und Restmüll) empfehle ich folgende Kombination:


  • Auszug:
    MAXIMERA hoch, optional mit zwei Trennstegen
  • Für Bio- und Restmüll jeweils folgenden Eimer:
    Franke Garbo Abfallsorter 12 L schmal - Maße (TxBxH): 15 x 30 x 34 cm
  • Für Plastikmüll folgenden Eimer:
    Franke Garbo Abfallsorter 18 L - Maße (TxBxH): 22,5 x 30 x 34 cm
(Wichtig ist, dass bei allen Eimern die Henkel entfernt werden, sonst passen sie nicht. Da man aber i.d.R. nur die Mülltüten wechselt, sollte das kein Problem darstellen. Deckel gibt es bei Bedarf auch für alle Eimer und lassen sich bei Nicht-Gebrauch prima hochkant neben die Eimer stellen.)

Bei uns steht vorne der Biomüll, da wir direkt darüber an der Arbeitsplatte arbeiten können und den Auszug nur leicht öffnen müssen, um Schnippelreste hineinzuwischen. Danach kommt der Plastik- und ganz hinten der Restmüll (bei uns mit Deckel, da der am langsamsten voll wird). Man kann die beiden schmalen Eimer aber ebensogut um 90° drehen und nebeneinander stellen, davor oder dahinter dann den großen.

Die Breite der Passleiste rechts und links hatte keinen bestimmten Zweck - die hat der nette Herr von IKEA einfach an die Leerräume angepasst :P.
Die Idee an sich ist gut, vor allem, da ich Apothekerschränke echt praktisch finde, aber das Problem ist, dass es dafür nicht die zweigeteilte Front gibt, was dann die gerade Linie der grifflosen Schubladen etwas stört denke ich - oder hast du dazu eine andere Idee?

Klasse, danke für die Empfehlungen - jetzt muss ich nur noch sehen, ob es die Eimer auch in schwarz gibt, aber abgesehen davon top. Auch von der Aufteilung her, nachdem die IKEA-eigene Lösung ja nicht in den schmalen Schrank passt, warum auch immer.

Ich dachte eben, weil alleine wohnend und Wohnung nicht klein, dass man eine Sitzlösung in Arbeitsplattenhöhe irgendwo einplanen könnte. Die Küchenzeile sieht ziemlich verloren aus, in dem Raum. Hast Du keine Kaffeemaschine? Toaster?

Ja genau, was ist überhaupt mit dem ganzen Platz planunten? Da böten sich noch 1-2 Hochschränke, Unterschränke und ein schöner Sitzplatz an.

Ich habe weder Kaffeemaschine noch Toaster - lebe recht gesund, deshalb besitze ich das beides nicht :-)
Da habt ihr recht - ich dachte mir, ich fange so an und kaufen, wenn Bedarf ist, noch etwas dazu. Vor allem da ich dachte, dann steht nicht direkt die ganze Küche voll - wobei Stauraum natürlich auch nicht zu vernachlässigen ist :-).

Habt ihr eine super Idee, die optisch ansprechend ist und bestenfalls nicht die ganze Wand zustellt? Bei der eher schlauchförmigen Raumform dachte ich mir, dass es recht erdrückend wirkt, wenn überall Hängeschränke an den Wänden befestigt werden.
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben