Küchenplanung Hilfe und Tipps für neue Küche in EFH gesucht

Evelin

Mitglied

Beiträge
18.275
Wohnort
Perth, Australien
Ja, die HS Wand in der bestehenden Küche hatte mich als erstes gestört
 

isabella

Mitglied

Beiträge
15.880
Danke, jetzt habe ich’s verstanden! Wenn der Tisch weg ist, dann kann man den ganzen Raum für die Küche nutzen, oder?
Ein Ecksofa würde ich nicht unbedingt anstreben, vielleicht eher ein ausziehbaren Esstisch oder eine Sitzbanklösung (gibt es auch in elegant). Wie immer ist es wichtig den Raum insgesamt zu betrachten… mal schauen, ob ich morgen Zeit habe, mein Urlaub ist vorbei…
 

menorca

Moderatorin

Moderator
Beiträge
18.531
Wohnort
München
Hallo Agnes, eine Bitte: nicht jedes Mal den ganzen Beitrag vor dir zitieren, wenn du antwortest. Falls es unklar ist, auf welchen der Beiträge du dich beziehst, reicht es ein @Username deinem Beitrag voranzustellen.
Danke! Weniger Zitate erhöhen den Lesefluss und vermindern den Umfang der Seiten.
 

charli

Mitglied

Beiträge
446
Mein Vorschlag basiert darauf, dass du Wert darauf legst, am Fenster zu arbeiten, was ja nachvollziehbar ist.
Eine freie Wand kann man wunderbar gestalten mit Farbe, einem Bild, Licht...

Mit den HS an der rechten Wand würde es mit der Insel längs nicht praktisch sein mMn.

Du hast ja durch den Umzug des Esstischs wunderbar Platz geschaffen für eine großzügige Küche, dann nutze ihn auch :-)
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
18.275
Wohnort
Perth, Australien
bis vorne gehen und das Kochfeld vor das kleine Fenster setzen.
willst du keine Wandhaube? Wenn du einen Muldenlüfter möchtest, was ich der KFB Planung nicht so entnommen habe, muss die Zeile tiefer werden.

Das Kochfeld wäre viel zu weit weg von der Spüle vor dem kleinen Fenster, du brauchst links vom Kochfeld Abstellfläche, auch zb für den Thermo.

Du wirst im Forum keine Anhänger von G Küchen finden, schon gar nicht für einem 4-Personenhaushalt. Zumindest werde ich auch keine Planung einstellen, denn ich versuche möglichst das praktischste aus einem Raum zu machen.

In der KFB Planung ist der KS rel weit von der Spüle. Bei mir ist der KS ähnlich wie in meiner Planung rechts von der Spüle/KS. Ich kann direkt bei der Spüle ablegen, aber auch auf meiner nackten Insel (Frühstückskram, Backutensilien).
 

Agnes22

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
50
Ich sollte ins Bett gehen...
Evelin du hast Recht! Natürlich kann das Kochfeld nicht zum Fenster wegen der Dunstabzugshaube....
Danke!
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
18.275
Wohnort
Perth, Australien
das wäre das max, was ich an HS stellen würde und nicht 240cm hoch, das wäre mir zuviel Küche. Auch dürfte diese Planung mehr Stauraum bieten, als das was ihr habt.

agnes1.jpg agnes3.jpg

agnes4.jpg

ich habe einen 100er Spülen US gestellt, was ich sonst nie mache. Der Grund ist das Fenster, welches nach rechts öffnet. Deshalb wollte ich, dass die Spüle so eingebaut wird, dass die Armatur gerade neben dem Fenster Platz hat.

Raster müsste man gem Stauraumplanung und Hersteller anpassen.
 

Melanie 75

Premium
Beiträge
1.820
Mir gefällt die Idee von @charli ! Ein L mit Spüle am Fenster und Kochfeld an der Wand (zur Not auch mit Muldenlüfter , wenn sich das mit der Wandhaube nicht ausgeht). Die Insel als reine Arbeitsinsel. Da der Raum so groß ist, würde ich Sitzplätze bei der Insel einplanen, um das ganze gemütlich und wohnlicher zu machen. Die Insel kann dann wunderbar genutzt werden.
Stauraum ist doch mehr als genug gegeben, auch bei der Insel findet man in den Unterschränken sehr viel gut nutzbaren (Auszüge) Stauraum vor. Lg
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
18.275
Wohnort
Perth, Australien
@Melanie 75, die Variante mit gedrehter Insel geht auch, die Insel muss dann 20cm kürzer werden wegen dem Wandeck planunten links.

agnes21.jpg

mir ist die andere Variante lieber, weil ich das so habe, HS im Rücken, nackte Insel vor mir. Bei meiner Variante schaue ich von der Insel in den Raum und nicht die Wand planrechts an, wobei das weniger ein Kriterium ist.

Auch wäre es mir lieber, die Auszüge planoben zu haben und nicht im Durchgang. Ist aber Geschmackssache, Agnes kann es mit Kartons vielleicht mal stellen.
 

charli

Mitglied

Beiträge
446
Mir gefällt an dieser gedrehten Insel hauptsächlich, dass man keine Sackgasse schafft bei den HS und die Insel keine Barrriere darstellt auf dem Weg zum KS.
Danke fürs Darstellen!
Das schöne ist halt, dass der Raum breit genug ist für diese Lösung.
 
Zuletzt bearbeitet:

Melanie 75

Premium
Beiträge
1.820
Danke Evelin fürs Darstellen-
gefällt mir sehr gut!
Einerseits kann man aus dem Fenster sehen bei der Spüle, andrerseits in den Raum zum Esstisch. Auch in der Früh gemütlich einen Kaffee trinken oder sich unterhalten während einer kocht. Beim Zusammenkochen kann man sich beim Schnippeln gegenüber stehen. Also mir gefällt die Verbindung und die Sichtachsen. Lg
 

OGP-4-L1F3

Mitglied

Beiträge
74
"...einen 100er Spülen US gestellt, was ich sonst nie mache. Der Grund ist das Fenster, welches nach rechts öffnet. Deshalb wollte ich, dass die Spüle so eingebaut wird, dass die Armatur gerade neben dem Fenster Platz hat."
Den "100er US" würd ich gegen einen 40er US plus einen 60er US tauschen. Becken nach Beliebigkeit 60er oder 50er.
Die Armatur kann auch mittig aber auf der rechten Seite eingebaut werden. Von der Ergonomie nimmt sich hier nichts, wenn eh eine Armatur mit Handbrause genommen wird. Fenster kann dann ohne Probleme öffnen.
//
Auch gibt es die Alternative mit der abnehmbaren Armatur ;-)

//
Weiterer Tip: US nicht so groß auslegen. Sogar 90er wären mir zu viel. Wenn da viel reinpasst, wird auch sehr viel reingestellt. Aber einen bestimmtem Gewicht, bringen die Dämpfer nichts mehr und man hat nur Verschleiß auf die Beschläge. Maximal 80cm. Lieber (etwas) "kleiner", dafür andere "zu kleine" US (z.B.: aus den 40er MUPL lieber einen 50er machen).

So Nebenbei:
Eigentlich bräuchte man für die Mülltrennung mehrere Eimer:
1x Papier, 1x Wertstoffe "Gelber Sack" (Kunststoffe, Metal, Stahlblech/Alu - Dosen), 1x Restmüll und 1x Bio. Wenn also genug Platz [Ja, ja! I woaß scho: a Witz! Man hat NIE genug Platz :-)]... aber wenn eben doch -> Dann gleich 2x MUPL einplanen.

Viele Grüße
 

Agnes22

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
50
@Evelin: Mir gefällt deine erste Variante beim ersten Hinsehen besser, wenn die Insel quer steht. Auf der anderen Seite schaut man bei Variante 2 mit Theke längs (leider hast du die Theke in deinem Entwurf nicht in die 3D-Version reingepackt, vielleicht kannst du mir diesen Gefallen noch tun) wie von @charli sofort erkannt von der Theke aus zum Fenster, was fast besser ist. V.a. steht man, wenn Gäste da sind, eher am Herd, als an der Spüle;-).

Womit ich mich irgendwie nicht anfreunden kann, ist dass das Kochfeld an der Wand steht und man keinen Blick in den Garten und auch keinen direkten Lichteinfall hat. Aber ich muss das jetzt mal noch wirken lassen.
Außerdem möchte mein Mann unbedingt KS und Backofen durch einen Schrank trennen (zwecks Energie-Effizienz). Die dürfen nicht nebeneinander sein.

Leider habe ich heute wieder das Arbeiten angefangen und es noch nicht geschafft, mich mit dem Alno -Planer auseinanderzusetzen und selbst so einen tollen Plan zu entwerfen.
@Melanie 75: Sitzplätze kommen auf jeden Fall zur Insel. Das war mit der Grund, warum wir den Esstisch in den Wohnraum verschoben haben.

@OGP-4-L1F3 (schwieriger Name): deine Ideen muss ich erst mal erkunden, bevor ich dazu was sagen kann.

Jetzt muss ich erst mal VIELEN, VIELEN Dank an ALLE sagen und hoffe, ihr steht mir noch weiter bei, damit ich durch diesen Küchen-Dschungel irgendwann zu einem tollen Ergebnis komme.:clap::clap::clap:

Zwecks Fronten war ich zuerst auf mattes Weiß, mittlerweile finde ich einen ganz leichten beige-Ton fast etwas wärmer. Wie seht ihr das?

GLG Agnes
 

Agnes22

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
50
@Evelin, das Fenster rechts an der Spüle geht nicht bis runter, da habe ich ca. 25 cm Platz. Das große Fenster und das lange Fenster im Eck sind nicht zu öffnen.
Reicht das für einen komfortablen Wasserhahn?
 

Anhänge

  • Fenster.jpg
    Fenster.jpg
    820,6 KB · Aufrufe: 96
Zuletzt bearbeitet:

Evelin

Mitglied

Beiträge
18.275
Wohnort
Perth, Australien
woher sollen wir wissen, ob das für einen komfortablen Wasserhahn reicht? Geh in eine Ausstellung mit Küchen- und Badarmaturen, nimm dein Metermaß mit und messe. Jeder hat andere Wünsche. Oder blättere durch Blanco , Franke und sich dir eine aus, die dir gefällt und passt.
 

OGP-4-L1F3

Mitglied

Beiträge
74
@OGP-4-L1F3 (schwieriger Name): deine Ideen muss ich erst mal erkunden, bevor ich dazu was sagen kann.
...
Zwecks Fronten war ich zuerst auf mattes Weiß, mittlerweile finde ich einen ganz leichten beige-Ton fast etwas wärmer. Wie seht ihr das?

GLG Agnes
Es gibt verschiedene "Weißtöne" ...am ende bleibt es reine Geschmackssache. Grundsätzlich kann Ergonomie hier eine Stütze sein: Das heißt: weiche Übergänge, keine harte/krasse Kontraste wie z.B.: Ultraweiß Hochglanz fronten und tiefst schwarze Arbeitsplatte -> Horror fürs Auge!
//
Je nachdem. Klar kann die Kombination von Schwarz und Weiß in einer Küche bestehen, aber dann ist es eher eine "Show-Küche", ("seht her was ich hier stehen hab") und dort wird selten bis garnicht gekocht :-)
//
Als Stütze:
Kleiner und geschlossener und eher dunkler Raum? Dann wäre die Empfehlung Hochglanz-Fronten -> Bessere Lichtausbeute.

Ein mattes Weiß (Samtweiß oder Magnolie), verzeiht auch eine dunkle Arbeitsplatte. Aber die Muster müsstest du selber live sehen und die Oberflächen auch fühlen. Und am Besten mit ähnlichen Lichtverhältnissen, welche auch in eure Küche dann zu erwarten sind.

Viele Grüße
OGP ;-)
 

OGP-4-L1F3

Mitglied

Beiträge
74
Die Geräte sind heute so gut isoliert, dass das kein Problem ist.
Außerdem läuft der Ofen ja nun nicht ständig.
Das unterschreibe ich auf keinen FALL! In meiner Küche habe ich modernste HighEnd-Geräte. (GS und KS von MIELE , und BO, KF, DAH von B/S/H).
Geschirrspüler wird schon warm. Sogar so warm, dass die massive 30mm Stein-AP oberhalb deutlich erwärmt wird.
In meiner Planung hatte ich ebenfalls Bedenken und wurde mit denselben Satz "beruhigt"! NIE WIEDER!
Und nicht nur oberhalb des GS, denn daneben wird ebenfalls ordentlich Wärme an Kühlschrank und Spülen-US abgegeben!
//
Und jetzt darfst du auch raten, was mein Backoffen mit dem Schrank über ihn macht! Gut dass ich einen Bachblechhalter dort als "Isolierendes" Zwischengeschoss eingeplant habe!
//
Die Idee wärmende von kühlenden E-Geräten zu trennen ist grundsätzlich und vollkommen richtig! Außer die Platzverhältnisse geben es nicht her, dann leider zwangsweise!
//
Ganz gleich wie effizient Geräte heute arbeiten - die Physik können die eben nicht aushebeln. Ein Problem wird es immer sein.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
18.275
Wohnort
Perth, Australien
das mit Wärme im Nachbarschrank neben dem GSP stimmt. Der Korpus in meinem Spülen US wird warm, dito die Stein AP über dem GSP, die wird schon deutlich warm. Butter würde schmelzen.

Unter meinem BO haben wir den Süsskram. Wenn ich den BO 1 Std auf 300 Grad laufen lasse oder die Pyro auf Stufe 1, merkt man davon nichts, bzw minimal, im Auszug darunter mit Schokolade. Seitlich wird absolut nichts warm.

Ich sehe überhaupt keinen Grund, warum man einen EINBAU KS und einen EINBAU BO von einer trennen sollte. Dein Mann soll sich mal die fertigen Küchen anschauen, meist steht der BO direkt neben dem KS, die müssten dann alle Problem haben.

Beispiel bei meiner Tochter, eine LEICHT Küche
Merce HS right.jpg
links neben den BOs ist ein TK eingebaut, rechts ein 178er KS. Hab noch nicht eine einzige Reklamation gehört.

Mein SOLO KS wird seitlich sehr warm, da steht aber auch nichts auf einer Seite, auf der Rückseite sind min 5cm Abstand. Die Kühlung funktioniert völlig anders als bei einem Liebherr Einbaugerät. Meinen KS wollte ich nicht zwischen HS stellen, nur mit 5cm min Abstand. Dass er seitlich die Hitze abgibt, wußte ich nicht, ansonsten ist das ein sehr guter aber auch billiger KS, man hört nichts, absolut nichts.

Also man kann den Herstellern, KFBs und Millionen von Küchenkäufern schon glauben, wenn KS und BO nebeneinander stehen.
 

moebelprofis

Spezialist
Beiträge
5.868
Wohnort
Neumarkt i.d.OPf.
Die Geräte können warm werden, das interessiert das Nachbargeräte nicht im geringsten.

Ganz gleich wie effizient Geräte heute arbeiten - die Physik können die eben nicht aushebeln.
Hat nie jemand behauptet hier, weil unmöglich.


Vor 30 Jahren war das Ganze schon kein Problem mehr, heute dank besserer Isolierung noch weniger. Das die Geräte nicht warm werden, ist nicht Sinn der Übung und wäre unnötig.
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben