Küchenplanung Endphase Planung Zwei-Zeilige Küche, Verbesserungen willkommen

estellachris

Mitglied

Beiträge
4
Endphase Planung Zwei-Zeilige Küche, Verbesserungen willkommen

Hallo zusammen,

wir stehen im Moment vor der Herausforderung, in eine gerade bezogene Mietwohnung eine Küche einzubauen. Nach zwei Wochen Recherche und Studiobesuchen hat sich nun eine Planung herauskristallisiert. Wir zwei Laien sind aber unsicher ob es nicht noch besser geht.

Wir kochen oft und gerne, und wir haben auch relativ viele Sachen, die untergebracht werden sollen (Espressomaschine, Kaffeemühle, Reiskocher, Mikrowelle, Küchenmaschine). Deshalb haben wir viel Arbeitsfläche und viele Auszüge geplant. Die Wohnung ist insgesamt recht groß, so dass wir ein eigenes Esszimmer und zum Glück noch eine schmale Kammer haben. Ein kleiner Essplatz in der Küche ist gewünscht, aber kein Muss.

Wir hätten gern dunkle, matte Fronten und eine dunkle Kunststoff Arbeitsplatte. Der Boden besteht aus sehr hellen Holzdielen. Bezüglich Griffe wollen wir grifflos oder aufgesetzte Griffe. (Wir konnten im Alno-Planer die richtigen Griffe nicht finden.)

Grundsätzlich haben wir eine zweizeilige Küche geplant. Wir haben leider das Problem, dass sich in der Ecke ein Heizkörper befindet, und das Fenster ist zu niedrig um Arbeitsplatte davor zu haben.
Außerdem müssen wir noch eine Waschmaschine in der Küche unterbringen. Wir hatten über eine vollintegrierte nachgedacht, hatten uns aber eine Miele gewünscht, die nicht mehr als vollintegrierte angeboten werden.

Hängeschränke haben wir jetzt nur über der Koch-Spül-Seite geplant. Beim Eintritt in die Küche schaut man auf die andere Seite, die dann "frei" aussieht. Aus ähnlichen Gründen wollten wir auch auf Hochschränke verzichten. Der Kühlschrank tritt in der Nische etwas zurück und ist nicht zu auffällig.

Eine andere Sache, die wir im Alno-Planer nicht richtig darstellen konnten war die Aufteilung der Auszug-Unterschränke. Wir hätten da gerne das 6er Raster mit 78 cm Korpushöhe, idealerweise in 13-26-39 Aufteilung - oder bedeutet der 39 cm Auszug unten schon zu viel Platzverlust?

Wir haben ein paar konkrete Fragen. Erst mal zur Geld-Frage. Wir sind ganz angetan von Siematic gewesen und haben ein Angebot was uns fair erscheint (inkl. Siemens -Geräte, ohne Waschmaschine, knapp 15.000) von einem Küchenplaner der uns symphatisch ist. Das Angebot liegt preislich trotzdem höher als Nobilia und Ikea sowieso, und wir fragen uns ob der Mehrpreis gerechtfertigt ist. Das Nobilia-Angebot war ca. 12.000 ohne Waschmaschine und lag etwa gleich auf mit einem Leicht-Angebot und erscheint uns daher etwas viel. Ohnehin ist unser Dilemma, dass es sich um eine Mietwohnung handelt, und wir nicht sicher sind, wieviel wir investieren sollten.

Eine Überlegung für eine hochwertige Küche ist, sie beim Umzug mitzunehmen. Ist das realistisch? Sollte man das bei der Planung schon beachten?

Wir hatten jetzt nur Auszüge geplant. Macht es Sinn noch einen Schrank mit normaler Tür einzubauen, um große Töpfe und einen Einkocher unterzubringen (ich bin Hobbybrauer :-)).

Bei Fronten wurden uns verschiedene Varianten empfohlen, wir haben jetzt mit Lacklaminat geplant, weil das langlebiger und kostengünstiger schien als Lack. Ist das der Fall oder empfiehlt sich bei einer matten Front was anderes?

Unsere Wand in der Küche ist nur gestrichen, wir haben da keinen Fliesenspiegel. Uns wurden für die Nischenverkleidung auch mehrere Optionen empfohlen. Unter anderem eine einfache Plexiglasscheibe, die man günstig im Baumarkt bekommen kann. Die Pro-Lösungen waren echtes Glas oder eine Variante des Frontenmaterials zur Verkleidung. Könnte Latex-Farbe hier eine Alternative sein?

Und zuletzt zur Dunstabzugshaube: wir wollen gerne eine kopffreie, befürchten aber, dass sie nicht so leistungsstark ist wie eine normale Wandhaube. Ein Küchenplaner hat sie auch als integrierte Haube geplant, was eine einheitliche Hängeschränke-Front ermöglicht. Hat eine integrierte Haube Nachteile? Außerdem zum Hersteller, in der Stiftung Warentest wurden die Miele-Hauben sehr gepriesen, in den Küchenstudios hingegen nicht. Woher kommt die Diskrepanz? Habt ihr da Erfahrungen?

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt:
2
Davon Kinder: keine
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe): 185 bzw. 169
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: ca. 91

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes:
Bestandsbau > Umbauten ausgeschlossen, Miete
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 80
Fensterhöhe (in cm):
Raumhöhe in cm:
340
Heizung: Heizkörper wie im Grundriss
Sanitäranschlüsse: fix

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät:
Stand-Alone bis 60cm Breite
Einbaukühlgerät Größe: N. a.
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Umluft
Hochgebauter Backofen: nein
Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): 60

Sitzmöglichkeiten

Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Separater Tisch
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 2 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Wird nach Bedarf neu gekauft
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: Klein, vielleicht bis 80x80
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: Schnelles Frühstück

Stauraumplanung

Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Wasserkocher, Küchenmaschine
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Handrührgerät, Pürierstab, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: ALLE Vorräte, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Speisekammer

Kochgewohnheiten

Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Oft und gern, mit viel Schnippeln, auch aufwendigere Gerichte
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Zu zweit. Gelegentlich mit Gästen.

Spülen und Müll

Spülenform: 1 Becken ohne Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Altpapier, Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges

Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: Waren angetan von Siematic, steht aber noch keiner fest.
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: Siemens, evt. Miele Waschmaschine
Küchenstil: Klassisch
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Bisher nicht genug Arbeitsfläche, langsames Ceran-Kochfeld, keine Auszüge (insgesamt zu wenig Stauraum) und schlechtes Müllsystem.
Preisvorstellung (Budget): 8000-12000

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • grundriss_küche.jpg
    grundriss_küche.jpg
    140,2 KB · Aufrufe: 106
  • grundriss_wohnung.jpg
    grundriss_wohnung.jpg
    107,9 KB · Aufrufe: 142
  • küche_wama_offen.KPL
    3,9 KB · Aufrufe: 13
  • küche_wama_offen.POS
    6 KB · Aufrufe: 13
  • küche_wama_offen_links.JPG
    küche_wama_offen_links.JPG
    117,2 KB · Aufrufe: 136
  • küche_wama_offen_rechts.JPG
    küche_wama_offen_rechts.JPG
    97 KB · Aufrufe: 123

DieRatlose

Mitglied

Beiträge
303
Hallo @estellachris, ich würde an eurer Stelle mal ausmessen, wie hoch eure Sachen sind und eine Stauraumplanung machen. Meist hat man gar nicht so viel für hohe Auszüge und verschwendet entweder Platz oder stapelt. Die nutzbare Innenhöhe ist aber niedriger als die Fronthöhe von 39cm und abhängig vom Hersteller.

Habt ihr auch mal überprüft, ob die Arbeitshöhe von 91cm nicht zu niedrig ist? Ich bin auch 1,69m und mir sind unsere 91cm definitiv zu niedrig.

P.S.: Eure Dateien mag ich nicht speichern, sehe sie also auch nicht (besser als Foto einstellen) und die Schrift auf den Plänen kann ich tlw. auch nur sehr schlecht lesen.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
12.276
Hallo und ein herzliches :welcome: im Küchenforum!

Mit dem angegebenen Budget sehe ich keine Siematic.

Für die Diskussion wäre es besser, helle Schränke abzubilden, damit man was sehen kann. Die Optik kann man dann tunen, wenn die Aufteilung steht. Auch bitte immer einen Screenshot der 2D-Planung posten, damit man die Abstände beurteilen kann.

Da Ihr unterschiedlich groß seid, könnte man auch überlegen, unterschiedliche Arbeitshöhen für die zwei Zeilen zu planen.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
12.745
Wohnort
Perth, Australien
stelle bitte ein Grundrissbild deiner Planung ein, damit man sieht, was du geplant hast.
 

estellachris

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
4
Hallo zusammen, danke schon mal für die Beiträge. Anbei aktualisierte Bilder mit heller Front und der Planungsgrundriss.
 

Anhänge

  • plan.JPG
    plan.JPG
    77,7 KB · Aufrufe: 41
  • küche_wama_offen_neu.POS
    6,2 KB · Aufrufe: 9
  • küche_wama_offen_neu.KPL
    3,9 KB · Aufrufe: 9
  • küche_wama_offen_rechts_neu2.JPG
    küche_wama_offen_rechts_neu2.JPG
    81,2 KB · Aufrufe: 44
  • küche_wama_offen_links_neu2.JPG
    küche_wama_offen_links_neu2.JPG
    78,9 KB · Aufrufe: 41

isabella

Mitglied

Beiträge
12.276
Ist der Kühlschrank wirklich so klein geplant, oder ist es dem Alno-Planer geschuldet? Du kannst im Alno mit der F4-Taste zu jedem Objekt die Eigenschaften anpassen.

Ich habe jetzt den Einführungstext gelesen... es sind viele Sachen enthalten, die für mich nicht nachvollziehbar sind - Siematic, Nobilia und Leicht sind ganz unterschiedliche Hersteller und Nobi zieht beim Vergleich immer den Kürzeren. Aber das sollte sich auch preislich deutlich bemerkbar machen. mhm.

Lacklaminat ist lackierte Folie. Wie kommst Du darauf, dass es langlebiger als Lack sein soll? Ich hätte eher die gegenteilige Befürchtung, die Nachteile von Lack verbunden mit denen von Folie. mhm. Bei einer matten Front empfiehlt sich Schichtstoff . Bei Leicht z.B. Tocco.

Kopffreihauben können auch leistungsfähig sein, durch die Bauform ist die Abzugskraft bei den vorderen Kochfelder geringer als bei den hinteren. Die gute/bessere Dunstabzugshauben schön teuer. Ich kann dennoch sagen, dass in meinen Augen das Geld gut investiert ist - eine schlechte DAH wird am Ende dann gar nicht benutzt weil zu laut oder schwer zu putzen, dann ist das Geld einfach schlecht investiert und die Küche irgendwann schmierig. Meine Berbel Formline kann ich guten Gewissens uneingeschränkt empfehlen.

Zur Planung: Platz wäre da, um eine Zeile übertief zu gestalten - das bringt viel zusätzlicher Stauraum und Arbeitsfläche. Evtl. könnte man die Leitung für das Kochfeld entlang des Sockels nach planoben bringen lassen, das ist eine preisgünstige Maßnahme, die aber eine gewisse Entzerrung bringen würde. Dann könnte man die planuntere Zeile übertief gestalten, um Stauraum und Arbeitsfläche zu maximieren und die Lauferei zwischen beiden Zeilen zu begrenzen.

Nischenrückwand: Warum nicht Schichtstoff in einer Farbe die Euch zusagt? Das ist einfach zu putzen, pflegeleicht, müsste auch bezahlbar sein. Ansonsten, wenn nackte Wand, dann mit Elefantenhaut gestrichen. Oder bei Anbieter wie FaNi nachschauen, es gibt ganz nette Ideen. Ich habe eine hpl-Platte mit Tafellack lackiert...

Zu guter Letzt: Plan die Küche so, wie sie jetzt, in dieser Wohnung, passt. Vielleicht bleibt Ihr doch länger, evtl. gibt es beim Umzug die Fronten nicht mehr (gerade Schwarz wird nicht lange “in“ sein), die Küche wird ganz anders, die Bedürfnisse werden sich geändert haben... wenn die jetzige Küche gut in dem Raum passt, wertig und gepflegt ist, lässt sie sich auch an den Nachmieter verkaufen.
 

estellachris

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
4
Super, danke @isabella schon mal für die Anregungen! Ich versuche mal ein paar Sachen besser zu erklären.

Zunächst zum Kühlschrank, dieser ist eine freistehende Kühl-Gefrier-Kombi, ca. 60cm breit und 200cm hoch. Gefrieren ist unten. Hatten es im Alno-Planer mit F4 versucht aber es kann sein, dass wir das falsch eingetragen haben.

Das mit den Fronten war Quatsch, wir hatten da zumeist mit Matt-Lack geplant, nicht Lacklaminat. Bei einer von uns favorisierten Leicht-Planung war es z.B. die Bondi-Front. Wir schauen aber auch noch mal nach der Tocco. Die Preise bei der Küche lagen jetzt bei den drei Herstellern nicht so eklatant auseinander wie man denken mag. Vielleicht war Nobilia auch einfach zu teuer. Ich glaube unser anfängliches Interesse an Siematic kam auch daher, dass der Berater der einzige war, der wirklich versucht hat eine kreative Planung für die Küche zu entwickeln.

Die Überlegung, die Kochstelle auf die andere Seite zu bringen hatten wir auch angestellt. Man könnte dann Kochfeld bzw. Spüle jeweils in die Mitte der Zeile rücken, aber dann hätte man außen weniger Arbeitsfläche am Stück (je nach Planung vielleicht 80-90cm; im Moment hat man ja angenehme 1,2m zwischen Spüle und Kochfeld). Außerdem könnte man sich Rücken-an-Rücken im Weg stehen, wenn man zu zweit in der Küche beschäftigt ist. Die Idee mit der übertiefen Zeile ist auf jeden Fall gut.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
12.276
Wenn Spüle und Kochfeld an zwei gegenüberliegenden Zeilen geplant sind, dann sollten sie nicht direkt gegenüber sein, sondern ein wenig versetzt, dann kann man mit einem Schritt und einer halben Umdrehung zwischen beiden wechseln.
Ich habe es so und die Anordnung mag ich. Es ist auch so, dass das Kochfeld nicht immer und zu jeder Mahlzeit benutzt wird, manchmal gibt es was aus dem backofen, manchmal wird kalt gegessen (Salat, Abendbrot...), manchmal wird was aufgewärmt... die Spüle hingegen ist immer in Verwendung, auch wenn man nicht kocht.
Bei etwa 1,20 m Zeilenabstand stört man sich übrigens gegenseitig nicht, auch wenn man Rücken an Rücken arbeitet.
 

estellachris

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
4
Ich meinte mit 1,20m den Abstand zwischen Spüle und Kochfeld als Hauptarbeitsbereich. Aber darauf bezog sich deine Antwort bezüglich Zeilenabstand nicht, oder? An der relevanten Stelle ist unser Raum gut 2,50m breit, also könnte man eine Seite zumindest 10cm tiefer machen als normal und hätte noch die von dir genannten 1,20m. Werden wir mal überlegen...
 

isabella

Mitglied

Beiträge
12.276
Ich habe schon verstanden, was Du meintest. Und ja, ich meinte den Zeilenabstand, das zufälligerweise auch 1,20 gut wäre.
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben