1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Aus zwei mach eins - Zusammenlegung von zwei Altbauwohnungen

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von Kalida, 14. Sep. 2016.

  1. Kalida

    Kalida Mitglied

    Seit:
    29. Feb. 2016
    Beiträge:
    33

    Hallo,

    ich habe vor kurzem die Wohnung meiner Nachbarin gekauft und plane, diese mit meiner Wohnung zusammen zu legen. Es handelte sich ursprünglich um eine Altbauwohnung, die bei der Aufteilung in Eigentumswohnungen in zwei Wohnungen aufgeteilt wurde. Im Wesentlichen soll der alte Grundriss wieder hergestellt werden.
    Dabei sollen meine derzeitige Küche, das Bad und Teile des Flurs zur neuen Küche werden. Eines der Probleme besteht darin, dass momentan unklar ist, wo die Wasserleitungen verlaufen. Die Vermutung des Klempners ist, dass sie im linken Teil der Wand des derzeitigen Bades also neben dem Kaminzug verlaufen. Auch bei der Tür kann ich noch nicht mit Sicherheit sagen, wo diese eingebaut werden kann.
    Meine ursprüngliche Idee war, eine G-förmige Küche einzubauen und einen kleinen Esstisch in die Kücher zu stellen. So ist es auch in der Planung der Architektin eingezeichnet. Inzwischen bin ich aber ins Grübeln gekommen und glaube, eine überstehende Arbeitsplatte als Platz zum Frühstücken würde reichen. Wenn ich Besuch bekomme, werde ich wohl eher das zukünftige Esszimmer nutzen. Eine offene Küche möchte ich nicht, zum einen wegen der Gerüche, aber vor allem weil es beim Kochen bei mir doch leicht mal chaotisch wird, das müssen ja nicht alle sehen.
    Wenn ich keinen Tisch stellen will, scheint mir aber eine breitere Halbinsel sinnvoller zu sein. Zwischenzeitlich hatte ich auch einmal damit experimentiert, die Hochschränke an die schmale Seite zu stellen, aber da gefielen mir die Wege nicht.
    Leider habe ich etwas Probleme mit dem Alnoplaner. Ich schaffe es nicht, mir selbst Schränke zusammen zu stellen. Der Schrank planoben rechts soll daher kein Hochschrank mit Backofen sein, sondern einen hochgestellten Geschirrspüler (natürlich nicht so hoch) enthalten. Und entweder unter dem Kombidampfgarer oder unter dem Backofen (mit Pyrolyse) soll noch eine große Wärmeschublade kommen. Was ich ebenfalls nicht geschafft habe, ist aus dem Alnoplaner einen Küchengrundriss zu erstellen. Bei Strg+Alt+S tat sich bei mir gar nichts.

    Für den Schrank neben der Spüle hatte ich mir ein MUPL vorgestellt.
    Bei der Spüle habe ich mir einen Drehtürschrank vorgestellt, weil dort auch noch ein Durchlauferhitzer untergebracht werden muss, der zugänglich sein soll.
    Was die Höhe der Arbeitsplatte angeht, so bin ich mir bewusst, dass 105 cm bei meiner Größe (ca. 176 cm) recht hoch ist, aber ich habe das konkret bei den Vorbereitungen für zwei Partys ausprobiert und zum ersten mal hatte ich keine rasenden Rückenschmerzen im unteren Rücken. Der Bereich mit dem Kochfeld soll natürlich weniger hoch sein.
    Im Planer ist jetzt für die Zeile mit der Kochinsel ein 5er Raster und für die Kochinsel ein 6er Raster eingeplant. Wenn es möglich sein sollte, nehme ich natürlich gerne überall ein Raster mehr.
    Der Tiefkühlschrank (derzeit neben den Seitenschränken eingeplant) könnte ggf. auch in die Speisekammer rücken, in der außerdem die Waschmaschine stehen soll. Dort ist auch ein Wasseranschluss vorhanden. Die Tür zur Speisekammer soll leicht verbreitert werden, damit dort auch eine normale Waschmaschine reinpasst (derzeit Toplader).
    Ich habe derzeit ohne Oberschränke geplant, das ist nicht zwingend. Ich bin mir auch nicht sicher, wie ich das Lichtproblem lösen soll, eventuell die Decke etwas abhängen und mit Spots arbeiten?
    Teile des Geschirrs und der Gläser könnten auch in meinem Küchenbuffet untergebracht werden, das in Zukunft im Esszimmer stehen soll.

    Insgesamt ist mir die Küche sehr wichtig, weil ich sehr gerne, wenn auch nicht ganz so regelmäßig koche. Funktionalität hat dabei den Vorrang vor Aussehen, auch wenn ich natürlich gerne eine schöne Küche hätte.

    Ich bin für jede Form von Hilfe und Anregungen sehr dankbar, irgendwie habe ich momentan das Gefühl, den Wald vor lauter Bäumen nicht zu sehen. Die Küche kommt mir im Planer so klein vor, obwohl ich eigentlich dachte, in Zukunft endlich mal eine große Küche zu haben. Schon im voraus daher ganz lieben Dank!

    Kalida

    Checkliste zur Küchenplanung

    Anzahl Personen im Haushalt: 1
    Davon Kinder?:
    Art des Gebäudes?:
    Neu-/Umbau, Planänderungen möglich
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 176
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm): bodentiefe Balkontür
    Fensterhöhe (in cm): 285 cm
    Raumhöhe in cm:
    350 - gemessen 325, abhängbar auf ca. 300 cm
    Heizung: Heizkörper wie im Grundriss
    Sanitäranschlüsse: variabel an aktueller Wand
    Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
    Kühlgerät Größe: bis 178 cm Höhe
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Eigenständiges Gerät bis 88 cm Höhe
    Dunstabzugshaube: Umluft
    Backofen etc. hochgebaut?: Wenn möglich
    Hochgebauter Geschirrspüler?: Wenn möglich
    Kochfeldart: Induktion
    Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 80
    Spülenform: 1 Becken ohne Abtropffläche
    Geplante Heißgeräte: Wärmeschublade, Backofen, Dampfbackofen (DGC) ohne Wasseranschluß
    Küchenstil: Landhaus
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Überstehende Arbeitsplatte
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: für 1 Person
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche:
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße:
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?:
    Frühstück täglich
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: Kochzone ca. 92, Halbinsel 105
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Wasserkocher, Messerblock
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Küchenmaschine, Handrührgerät, Pürierstab
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?:
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch?:
    Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Speisekammer
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Wenn gekocht wird, häufig aufwändig (Menü oder Feiern)
    Wie häufig wird gekocht?: ab und zu
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: in der Regel alleine
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Küchenzeile zu klein, kein Stauraum, keine Arbeitsplatte
    Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Altglas, Altpapier, Bio/Restmüll ungetrennt, Gelber Sack Müll
    Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: Häcker? Leicht?
    Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: Miele? Neff?
    Preisvorstellung (Budget): bis 25.000,-
    ----------------------
    Im Threadverlauf hinzugekommen:
    vermaßter Grundriss aus PDF gewandelt

    Thema: Aus zwei mach eins - Zusammenlegung von zwei Altbauwohnungen - 399610 -  von Kalida - kalida_201610_vermassterGrundriss.jpg
     

    Anhänge:

    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11. Okt. 2016
  2. Kalida

    Kalida Mitglied

    Seit:
    29. Feb. 2016
    Beiträge:
    33
    Das Stöbern in einem anderen Thread hat jetzt dazu geführt, dass ich hoffentlich doch noch rausgefunden habe, wie das mit dem Grundriss klappt.
    Darüber hinaus ist mir aufgefallen, dass noch eine Beschreibung von mir zum Plan fehlt.
    Ich versuche das mal:
    planoben rechts Hochschrank mit hochgestellten GS, daneben US: 60 cm (Raster 1-2-2 (oder 1-1-2-2)) Auszüge für Vorräte, Schublade für Gewürze; 90 cm Induktionskochfeld (Raster 1-2-2 oder 1-1-2-2) Kochutensilien, Töpfe, Pfannen, etc; 60 cm (Raster 1-2-2 oder 1-1-2-2) für diverse Kochutensilien; tote Ecke;
    an der rechten Wand (vom Plan aus gesehen) Tiefkühlschrank; daneben Hochschränke: 60 cm mit Kühlschrank, 45 cm mit Innenauszügen für Vorräte; 60 cm mit hochgestelltem Kombidampfgarer; 60 cm mit hochgestelltem Backofen und Wärmeschublade (hoch).
    Bei der Halbinsel auf der rechten Seite US 90 cm mit Drehtüren (Durchlauferhitzer und Reinigungskram); daneben 40 cm Raster 3-3 MUPL; 50 cm (Raster 3-3) u.a. für Flaschen
    auf der linken Seite der Insel zweimal 90 cm, Raster 2-2-2

    Hoffe, das ist verständlich.
     

    Anhänge:

  3. Schreinersam

    Schreinersam Team

    Seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    7.430
    Ort:
    Schorndorf
    Hallöle, und erst ein mal ganz herzlich :welcome: Hier.
    Schöne Thread-eröffnung*top*.
    Unsere PlanerInnen wünschen sich noch einen Grundriss der umgebenden Räume, ggf. der ganzen Wohnung , damit sie das woher und wohin einschätzen können.
    UND, wenn eine Alnoplanung existiert, bitte die Dateien *.KPL und *.Pos mit hochladen

    Bis dahin viel Spass hier und viel nützlichen Input wünscht
    Küchenschreiner Samy
     
  4. Kalida

    Kalida Mitglied

    Seit:
    29. Feb. 2016
    Beiträge:
    33
    Ich dachte eigentlich, diese Dateien hätte ich bei der Threaderöffnung angehängt. Jedenfalls die KPL-Datei. Aber es stimmt, da fehlt die .pos. War mir gar nicht bewusst, dass es da zwei gibt. Sorry, die füge ich jetzt bei.
    Letzte Datei bei der Eröffnung war der Grundriss der gesamten Etage. Die Vorlage war allerdings so groß, dass nicht alles drauf gepasst hat, ich glaube aber eigentlich, dass die für die Küche maßgeblichen genauen Maße dort alle enthalten sind. Wobei ich eine gewisse Skepsis habe, ob die Maße so auf den cm genau alle stimmen. Ist halt Altbau, so dass ich, wenn die Wände erst mal alle versetzt worden sind, wohl noch mal genau nachmessen muss.
     

    Anhänge:

  5. Anke Stüber

    Anke Stüber Mitglied

    Seit:
    23. Feb. 2016
    Beiträge:
    1.192
    Herzlich Willkommen.
    Altbau interessiert mich immer sehr. Schöne Wohnung. Bin nur leider auf dem Sprung, aber schon mal zwei Anregungen.

    Tür - Willst du den Eingang wirklich links haben? Gegenüber dem Wohnungseingang scheint doch derzeit eine Tür zu sein. Warum möchtest du diese nicht nutzen? Dann könnte man mit den Einkäufen gerade durch gehen und vor allem wäre der Weg ins Esszimmer kürzer.

    Insel - Wenn du keinen separaten Tisch brauchst (sehe ich auch so), dann würde ich die Insel um 90º drehen und frei stellen mit Sitzplätzen zur Wand hin.

    Liebe Grüße
    Anke
     
  6. Anke Stüber

    Anke Stüber Mitglied

    Seit:
    23. Feb. 2016
    Beiträge:
    1.192
    Ach und noch eins: Das Bad ist groß genug für eine zweite Toilette - für mich ein Muss. ;-)
     
  7. Snow

    Snow Spezialist

    Seit:
    30. Okt. 2010
    Beiträge:
    2.682
    Ort:
    78655 Dunningen
    Schönen guten Morgen,
    in der Tat wäre es im Vorfeld gut zu wissen, wie die Sanitäranschlüsse tatsächlich liegen und inwieweit diese verlegt werden können. Mit "Halbinsel vor Fenster" ist sicher der Zugang zum kleinen Balkon gemeint? Die gestrichelten Wände sind Bestand und sollen entfernt werden?
    Ich bin mir nicht ganz schlüssig, würde aber überlegen, den Zugang zur Küche dort zu machen, wo die Trennwand hin soll und die Türe links im Plan schließen, das würde dir einen kürzeren Weg zum Essbereich schaffen. Aber wie geschrieben, die ganze Planung ist abhängig davon, inwieweit Sanitär liegt und verlegt werden kann.
    Edit: Sehe eben @Anke Stüber hatte den gleichen Gedanken. :-)
     
  8. Kalida

    Kalida Mitglied

    Seit:
    29. Feb. 2016
    Beiträge:
    33
    Danke schon mal für die ersten Anregungen! Momentan ist die Situation so, dass von der Eingangstür aus ein kleiner Flur geradeaus führt, wo geradeaus dann das kleine Bad ohne Fenster ist und linker Hand die Tür zur jetzigen Küche.
    Es wäre natürlich möglich, gleich gegenüber von der Eingangstür auch eine Tür in die neu gebaute Wand zu bauen und dort den Zugang zur Küche zu machen. Ich dachte nur, dass das eher ungünstig wäre, weil dann die Türen stärker verteilt sind und wenig lange Stellwände ohne Unterbrechungen zur Verfügung stehen. Aber vielleicht war ich da auch noch zu sehr in der Idee verfangen, einen Tisch in die Küche stellen zu wollen. Ich hatte auch nur daran gedacht, dass Essen im Esszimmer wahrscheinlich nicht soooo häufig vorkommen, jedoch nicht bedacht, dass man auch die Einkäufe weiter schleppen muss.
    Was die Sanitäranschlüsse angeht, so muss sich eine Wasser- und Abwasserleitung in der planoben rechten Ecke in der Wand zum Nachbarhaus befinden, weil da ja derzeit das Bad ist. Die Frage ist nur, ob sie innerhalb des Kaminzugs verläuft oder daneben. Die Vermutung des Klempners ist daneben, das wäre dann so in Abstand von 90 bis 180 cm zur Wand zum Wohn- bzw. neu Esszimmer. Es ist so, dass ich momentan für diesen Wasserstrang weder ein Absperrventil noch einen Wasserzähler habe und die Aussage des Klempners vor ein paar Jahren (als es um den Einbau eines Wasserzählers ging) war, da müsse man die Wand aufstemmen und mal nachschauen, wo die Leitung sei. Die Wasserleitungen innerhalb meiner Wohnung sollen ohnehin neu gemacht werden, so dass da noch ein gewisser Spielraum sein sollte. Ach ja, was bei euren Ideen relevant sein könnte: es gibt einen zweiten Wasseranschluss, der sich in der planunten linken Ecke befindet, wo derzeit meine Spüle steht und ich die Tür geplant hatte. Der kommt aus der Speise- bzw. Abstellkammer, wo auch der Anschluss für die Waschmaschine ist.
    Ich wollte gerne schon in so einem frühen Stadium eure Ideen haben, damit ich dem Klempner sagen kann, dass ich die Wasserleitung gerne an einem bestimmten Punkt hätte. Kann aber natürlich sein, dass die Antwort dann ist, dass das nicht geht. Ich kenne mich da ehrlich gesagt nicht so mit aus.

    Ach ja, zum Bad: da ist der Plan tatsächlich nicht auf dem neuesten Stand. Es wird eine zweite Toilette im Bad geben. Trotzdem Danke für den Hinweis!

    Halbinsel vor Fenster ist in der Tat vom Balkon aus und die gestrichelten Wände sollen weg, das ist richtig.
     
  9. Snow

    Snow Spezialist

    Seit:
    30. Okt. 2010
    Beiträge:
    2.682
    Ort:
    78655 Dunningen
    Wasser wären also möglich an den besagten Stellen zu entnehmen. Eine Überlegung wäre z.B. auch falls notwendig, mit Aufputzleitungen zu planen und dann Unterschränke vorzieht, mit übertiefer Arbeitsplatte.
    Noch eine Frage bezgl. der Heizkörper, sind ausser dem an der Balkontüre weiter Heizkörper geplant?
    Wie sieht es denn eigentlich mit Bodenbelägen aus, was ist da wie geplant?
     
  10. russini

    russini Mitglied

    Seit:
    31. März 2015
    Beiträge:
    1.171
    Muss Bild nochmal drehen
     

    Anhänge:

  11. Kalida

    Kalida Mitglied

    Seit:
    29. Feb. 2016
    Beiträge:
    33
    Momentan gibt es einen weiteren Heizkörper an der Trennwand zum Esszimmer (planoben rechts), der gestrichelt eingezeichnet ist. Den wollte ich entfallen lassen. Der Heizkörper neben der Balkontür soll auch erneuert werden und bei der Gelegenheit dann an die neue Raumgröße angepasst werden. Hier könnt ich ggf. auch etwas mehr in die Höhe gehen, wenn die Möblierung das erfordert. Der Platz nach oben ist ja da. ;-)
    Was den Boden angeht, so habe ich mich ein wenig in Zementfliesen der Firma Via verliebt. Mir ist bewusst, dass die in der Küche nicht unproblematisch sind und auf jeden Fall vernünftig versiegelt werden müssen, aber ich finde sie so schön und sie fühlen sich nicht so kalt an, was wichtig ist, weil ich in der Wohnung doch oft barfuß oder auf Socken unterwegs bin. Fußbodenheizung dürfte wohl nicht möglich sein, weil ich an die Zentralheizungsanlage der WEG angeschlossen bin und die wohl andere Temperaturen erfordert (glaube ich).
    Momentan sind in der Küche normale Fliesen verlegt, im Bad Kork und im Rest meiner Wohnung Parkett. In der Nachbarwohnung liegt Teppichboden. Nach Aussage meiner Architektin muss sich eigentlich überall darunter Dielenboden befinden, wobei unklar ist, in welchem Zustand der ist. Alle Böden sollen raus und neu gemacht werden, ebenso wie die gesamte Elektrik überholt werden soll.
     
  12. russini

    russini Mitglied

    Seit:
    31. März 2015
    Beiträge:
    1.171
    Thema: Aus zwei mach eins - Zusammenlegung von zwei Altbauwohnungen - 399663 -  von russini - 1473928906317.jpg
    So ein Vorschlag von mir, wobei hier die Frage ist ob die Wasserverlegung vom Abstellraum möglich ist. Wenn der Wasseranschluss im Abstellraum im Kästle ist, wäre der Anschluss für erh. GS kein Problem. Dann wäre noch zu klärenob der Spülenanschluss über dem Rohboden machbar wäre.

    Dann würde ich planunten links
    Wange
    60 HS mit erh. GS
    60 HS mit DGC/Wärmeschublade
    2 x 80 US mit Kochfeld mittig drüber
    60 HS mit BO
    60 HS mit KS
    Wange
    dann Tür soweit wie möglich rechts an die Wand oder Schiebetür vom Flur aus wenn möglich.

    Weiter mit freistehenden Insel im 1,10 m Abstand zur Hochschrankzeile und 1,10 m Abstand von rechten Wand
    Wange
    80er US
    80er US
    40er US mit MUPL oben
    80er US mit Spüle rechtsbündig

    Rückseite je 2 x 80er mindertief mit Drehtüren, dazwischen 1,20 m Platz für Barhocker-Sitzplätze

    Vorteil hier, du hättest die grösstmögliche Ausbeutung von deinem wenigen Tageslicht der Balkontür und sehr viel Vorbereitungsfläche und Platz für Menü-Aufbau
     
  13. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.429
    Ort:
    Perth, Australien
    looks good russini *top*

    reichen vielleicht 3 x HS, damit man etwas mehr Luft ums Kochfeld hat? denn es gibt ja noch die Kammer.
     
  14. Snow

    Snow Spezialist

    Seit:
    30. Okt. 2010
    Beiträge:
    2.682
    Ort:
    78655 Dunningen
    Hier wäre interessant zu wissen, wie der Boden aufgebaut ist. Wäre dann relevant, würde man Insel mit Spüle und/oder Kochfeld planen. Für eine reine Arbeitsinsel nicht zwingend notwendig, aber mit Spüle von Vorteil.
    Wenn man vieles vorher klärt was überhaupt technisch möglich ist, macht das eine Planung schon mal wesentlich einfacher und nicht alle Mühen sind umsonst. Also ehs uns nach, wenn wir dich erstmal mit Fragen bombardieren. ;-)
     
  15. russini

    russini Mitglied

    Seit:
    31. März 2015
    Beiträge:
    1.171
    @Evelin, hatte ich auch überlegt, den erhöhten GS mit dem DGC drüber, aber es soll ja noch Wärmeschublade rein.
     
  16. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.429
    Ort:
    Perth, Australien
    oh, ok, dann 4 HS
     
  17. Kalida

    Kalida Mitglied

    Seit:
    29. Feb. 2016
    Beiträge:
    33
    Mit Fragen bombardieren ist ok, schließlich helft ihr ja mir!
    Also der derzeitige Fußbodenaufbau ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit folgendermaßen: Holzbalkendecke mit Dielung, darauf sind Platten (MDF oder ähnliches) verlegt mit Kügelchen dazwischen, darauf dann gefliest. So war es jedenfalls in der Wohnung über mir. Es soll aber alles rausgerissen werden, nicht zuletzt, weil wir uns die Holzbalkendecke ansehen wollen (in der Wohnung über mir gab es da unschöne Überraschungen mit nicht tragfähigen Balken die verstärkt werden mussten).
    Mit anderen Worten: alles oberhalb der Holzbalkendecke ist grundsätzlich veränderbar. Ich verstehe, dass es für euch total schwierig ist, zu beurteilen, was man da machen kann. Ich werde mich auch in naher Zukunft mit den entsprechenden Gewerken zusammensetzen. Ich dachte mir nur, dass es zunächst hilfreich wäre, zu wissen, wo ich überhaupt hin will.

    @russini: GS ist in der Ecke überhaupt kein Problem, da stehen momentan meine Spüle und mein GS. Ich bin mir noch nicht sicher, ob mir das genügend Platz neben dem Kochfeld und genügend Hochschränke sind, wobei der Hinweis auf die Kammer natürlich zutrifft. Ich werde mir das heute Abend noch mal näher durch den Kopf gehen lassen.
     
  18. Snow

    Snow Spezialist

    Seit:
    30. Okt. 2010
    Beiträge:
    2.682
    Ort:
    78655 Dunningen
    Völlig in Ordnung so, nur wenn man in etwa weiß was an Umbaumaßnahmen möglich ist, kann man sich schon etwas darauf einstellen.
    Es ist eben so, dass sich die Medels mords ins Zeug legen um dann zu erfahren, dass nichts davon umsetzbar ist, weil z.B. ein Heizkörper nicht versetzt werden kann, oder plötzlich eine Elektroinstallation nicht möglich ist u.s.w.
    Klar gibt es unvorhersehbare Dinge, die sich erst im Laufe einer Planung herausstellen, kann man aber schon im Vorfeld eingrenzen. Desshalb sind, zumindest für mich, solche Fragen doch schon wichtig.
     
  19. russini

    russini Mitglied

    Seit:
    31. März 2015
    Beiträge:
    1.171
    In deiner Planung hast du ja auch nur 1x45er HS mehr und die Sachen könnte man sicherlich im Abstellraum unterbringen. Vorräte lassen sich auch gut in den Auszügen der US unterbringen.

    Ob es dir reicht muss am Ende noch die Stauraumplanung durchgeführt werden.
     
  20. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.429
    Ort:
    Perth, Australien
    genau, je mehr uns mitgeteilt wird, um so einfacher wird es für uns, denn du kennst die Räumlichkeiten, wir nicht. Bilder helfen oft auch. Dazu gehören auch Vorlieben, was unbedingt sein muss, was man absolut nicht mag.

    Auch sind planoben rechts in der Ecke die Kaminschächte oder was auch immer es ist etwas im Raum. Da müsste man auch wissen, wie tief der Vorsprung ist. Denn wichitg sind immer die Abstände zueinander.

    Und nur mal ein Beispiel. Letztes Jahr hat eine Ex-Freundin von mir einen thread eröffnet. Ich kenne das Haus in und auswendig, habe Bilder und und und. Es wurden Vorschläge gemacht (einer Planerin hatte ich die Hausbilder gegeben und mehr Info über die Familie). Und nur dann habe ich gemerkt, wie schwierig es eigentlich ist, sich in eine Situation hineinzudenken, die einem völlig fremd ist. Aus der Planung wurde übrigens nicht, weil das Vorgeschlagene nicht den Wünschen entsprach und weil ausser mir, das Umfeld niemand kannte. Das war aber nicht der Fehler der Planerinnen.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Mum's Küche - Verzweiflung macht sich breit Küchenplanung im Planungs-Board 14. Feb. 2011
1 Küche, 2 Varianten, viele Zweifel Küchenplanung im Planungs-Board 19. Okt. 2016
Zweizeiler-Küche in Neubauwohnung Küchenplanung im Planungs-Board 28. Sep. 2016
Status offen große (zweigeteilte) Küche - Hilfe Küchenplanung im Planungs-Board 16. Sep. 2016
Schüller Biella - schick in zwei Farben, funktional okay, 12900€ ? Küchenplanung im Planungs-Board 22. Aug. 2016
Wohnküche, 24 qm - zwei unterschiedliche Ansätze Küchenplanung im Planungs-Board 21. Aug. 2016
Neue Küche Zweilzeiler Mietwohnung Küchenplanung im Planungs-Board 7. Aug. 2016
Blende zwischen zwei Einbaugeräten? Einbaugeräte 24. Juli 2016

Diese Seite empfehlen