Wie flexibel sind Küchenhersteller

Matia

Mitglied

Beiträge
10
Hallo zusammen

Trotz meines anderen Threads habe ich Freude und Optimismus bei der Küchenplanung gefunden. Ich werde aber mit den Onlineplanern nicht so recht warm. Deswegen würde ich das gerne auf Papier machen und hätte dazu ein paar kleine Fragen zu der Flexibiliät der Hersteller. Ich nehme an, je günstiger, desto unflexibler, ich denke momentan an den Schüller /Häcker etc Preisbereich.

Frage 1: Im Schüller Designer muss ich mich für ein System, bspw KH 84.5 entscheiden. Prinzipiell denke ich, je höher desto besser, solange es noch mit der AP Höhe aufgeht. Allerdings möchte ich auf der anderen Seite (gegenüber Haupt -L) eine Zeile mit Tisch Kombi planen. Diese Seite müssten dann natürlich niedriger sein, um eine durchgehende Höhe zu haben. Ist das realisierbar?

Frage 2: Wie flexibel sind Breiten und Tiefen der Schränke? Wie sieht es mit Übertiefe bei den Schränken aus? (AP 70cm). Oder können nicht passende Breiten nur verblendet werden?

Frage 3: Wie gross muss der Abstand der beiden Auszüge in einer toten Ecke sein, um nicht an den Griffen hängen zu bleiben? Oder macht dass nur bei grifflos Sinn?

Frage 4: Kann mit einer AP (Granit oder falls nötig auch Alternativ) so etwas wie einen anschliessenden Tisch geformt werden? In den Designer habe ich sowas nicht mal im Ansatz hingekriegt.

Vielen Dank für eure Inputs.
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
51.714
Für Schüller Schüller Auszug aus dem Verkaufshandbuch 2020 | Downloads

Und natürlich kann man Schränke aus verschiedenen Serien zusammenstellen.

Standardbreiten und -tiefen sind im verlinkten Handbuch.
Für Auszugsunterschränke gelten da für die Tiefe in aller Regel die Planmaße 50/60/70 cm.

Tote Ecken plant man mit 65x65 cm. Das reicht für jede Grifftiefe aus.

Granit kann man passend zuschneiden.
Allerdings möchte ich auf der anderen Seite (gegenüber Haupt -L) eine Zeile mit Tisch Kombi planen. Diese Seite müssten dann natürlich niedriger sein, um eine durchgehende Höhe zu haben
Warum? Wenn es Tischhöhe werden soll, dann eignet sich die Küchenzeile nicht zum Arbeiten im Stehen, ansonsten kann eine Arbeitsplatte zum Sitzen auch in Arbeitshöhe gestaltet werden. Es gibt neben normalen Stühlen und echten Barstühlen auch Zwischenhöhen, in aller Regel ist dann die Sitzhöhe bei 60 bis 65 cm.
 

Matia

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
10
Granit kann man passend zuschneiden.

Warum? Wenn es Tischhöhe werden soll, dann eignet sich die Küchenzeile nicht zum Arbeiten im Stehen, ansonsten kann eine Arbeitsplatte zum Sitzen auch in Arbeitshöhe gestaltet werden. Es gibt neben normalen Stühlen und echten Barstühlen auch Zwischenhöhen, in aller Regel ist dann die Sitzhöhe bei 60 bis 65 cm.

Vielen Dank für deine Ausführungen. Das hilft schon viel weiter. Zu den zwei Punkten:
Klar, es ging mir mehr um Dinge wie Tischbeine etc.

Bezüglich 2ten. Es geht um folgendes, ich habe es mal kurz skizziert (nicht Massstabsgetreu):
1599046918319.png


Momentan sieht es ziemlich so aus, wie im Plan eingezeichnet, Ich bin mir am überlegen, wie wir in einer zukünftigen Küche mehr Platz haben, da mit grösserem Kochfeld, grösserem Kühlschrank, zusätzlichem Steamer etc auch etwas Stauraum wegfällt und der jetzt schon eher knapp ist. Deswegen die Idee rot, quasi eine Kombi aus Staufläche, Stellfläche und kleiner Tisch für 3-4 Personen. Das Fenster ist sehr tief (Brüstungshöhe 83cm), die Schränke müssten also weniger tief oder dann darunter sein. Deswegen dachte ich, mann könnte die Tischhöhe gleich durchziehen.
Zweite Idee dahinter ist, einige Dinge aus dem direkten Sichtfeld verschwinden zu lassen. MW in den HS, Kaffeemaschine dahinter und vieleicht kann man dann auch eher mal eine Küchenmaschine länger stehen lassen. Fürs rüsten etc wird die Fläche nicht benötigt.

Habe deswegen auch einen Thread ohne Resonanz bisher eröffnet, aber wie geschrieben mittlerweile Motivation gefasst, da ich selber jetzt mehr Möglichkeiten sehe, als nur das bestehende L plus Tisch.
 

Matia

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
10
Du hast keine Resonanz bekommen, weil Du kein Planungsthread im Planungsboard eröffnet hast. Wenn Du Resonanz möchtest, dann mach das so wie hier beschrieben: Anleitung zum Planungs-Board. (Bitte lesen VOR Eröffnung v. Thread) -
Wenn der Alnoplaner für Dich nicht geht, dann anderer Planer, Stift + Papier...

Das bin ich mir schon bewusst und wollte mich auch nicht beklagen. Ich war auch mehr auf der Suche nach Inspiration und kleinen Ideen (hast du dir überlegt, dort eine Zeile mit anschliessenden Tisch zu machen), als nach konkreten, detaillierten Planungen. Die Bezeichnung des Planungsforums lautet: "Stellen Sie hier Ihre vorhandene Küchenplanung zur Diskussion", es gibt aber noch keine vorhandene Planung. Ausserdem wollte ich auch nicht, dass sie Leute so detailiert damit auseinander setzen und ihre Zeit investieren, wenn die konkrete Planung noch einige Jahre entfernt ist.

Edit: Mein Plan scheint aber eh nicht aufzugehen, da es nur sehr tiefe, oder dann zu hohe Korpustiefen gibt, um diese als normale Tischhöhe zu nehmen.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
13.668
Ohne Details kriegt man keine Planung hin. Es nutzt Dir nichts, wenn die Leute Dir sagen, mach ne Zeile da und ne Hochschrankwand hier und dann stellst Du fest, dass hier 2 cm fehlen, da ist die BRH zu niedrig usw.
Um diese Fragen von vornherein zu klären ist die Checkliste da.
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben