Bosch oder Miele Geschirrspüler: Was sind eure Erfahrungen?

samson77

Mitglied

Beiträge
15
Nachdem unser 15 Jahre alter AEG Geschirrspüler kaputtgegangen ist, bin ich auf der Suche nach einem neuen. Ich habe die Geräte von Miele 71xx / 72xx und Bosch Serie 8 im Auge. Speziell z. B. diese beiden Geräte Bosch Series 8 SMD8TCX01E (ca. 1000 €) und Miele G 7165 SCVi AutoDos (ca. 1300 €). Beides Energieklasse B.

Nach etwas Recherche habe ich herausgefunden, dass Bosch wohl etwas innovativer ist (z. B. Restlaufzeitprojektion auf den Fußboden, Zeolith -Trocknung, etc.), Miele dafür qualitativ etwas hochwertiger. Die Korbgestaltung scheint bei den Bosch-Geräten dieser Preisklasse ebenfalls besser zu sein als bei Miele (s. hier).

Was sind denn eure Erfahrungen mit aktuellen Miele bzw. Bosch Geschirrspülern in diesem Preissegment? Hat jemand vielleicht schon die Gelegenheit gehabt, beide Marken auszuprobieren? Würdet ihr eher zu Bosch oder zu Miele raten?
 

Jette

Mitglied

Beiträge
274
Im Vergleich zu meinem „alten“ MieleGeschirrspüler frustriert mich der Bosch fast täglich beim einräumen. Der untere Korb ist mit den Stacheln quer ausgerichtet - dass heißt man stapelt seine Teller quer ein - hier hab ich aber das Problem dass meine alten Ikea Teller einen zu großen Durchmesser haben und nur mittig passen- ist laut Anleitung auch so vorgesehen, aber das einstapeln funktioniert nur bedingt weil die Stacheln versetzt zu einander stehen. (Teilweise zu eng oder zu weit auseinander)
Ich hab ein Serie 6 Modell SBV6ECX69E.
 

Anhänge

  • image.jpg
    image.jpg
    305,7 KB · Aufrufe: 190

samson77

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
15
Im Vergleich zu meinem „alten“ MieleGeschirrspüler frustriert mich der Bosch fast täglich beim einräumen. Der untere Korb ist mit den Stacheln quer ausgerichtet - dass heißt man stapelt seine Teller quer ein - hier hab ich aber das Problem dass meine alten Ikea Teller einen zu großen Durchmesser haben und nur mittig passen- ist laut Anleitung auch so vorgesehen, aber das einstapeln funktioniert nur bedingt weil die Stacheln versetzt zu einander stehen. (Teilweise zu eng oder zu weit auseinander)
Ich hab ein Serie 6 Modell SBV6ECX69E.
Ahja, danke für die Info! Bei den neuen Miele Geschirrspülern scheint es genauso zu sein. Da wird das Geschirr auch quer eingestapelt. Dieses Prinzip scheint sich aus irgendeinem Grund durchgesetzt zu haben. Bei meinem alten AEG war das auch noch anders. Was hast Du denn ansonsten so für Erfahrungen mit Deinem Boschgerät gesammelt?
 

MessyKitchn

Mitglied

Beiträge
146
Die Körbe in unserem Bosch sind eine Katastrophe. Man bekommt maximal fünf Weingläser in den unteren Korb und dann sind die so wackelig, dass die Gläser leicht kaputt gehen. Die Gitterabstände sind überall zu groß für kleinere Teile, der untere Korb hat fast keine Führung, Die Tellerhalterung hat einen so flachen Winkel, dass man seitlich nur kleine Teller stellen kann, da sonst der Korb nicht in den Spüler passt. und das in 2024 für ein Hochpreismodell… ich ärger mich jeden Tag und ich wünschte, ich hätte auf die Miele gewartet.
 

marcohh

Mitglied

Beiträge
285
Miele Körbe sind mega. Stabiler als BSH & eine vernünftige Korb Führung. Außerdem bei den höheren Serien extrem gute Weinglas-Halter. Wer hochwertige Gläser hat "muss" Miele wählen.
Zeolith funktioniert auch nur in der Werbung toll - nach meiner Erfahrung trocknet Miele mit Auto-open mindestens gleich gut wenn nicht besser. Außerdem bin ich Miele Power Disk Fan. :-)
Wir hatten mal für 2 Jahre einen Bosch Serie 8 - der war einfach nur mittelmäßig. Kein vergleich mit dem Gaggenau davor und dem Miele danach (G7565 & G7665)
 

isabella

Mitglied

Beiträge
19.366
Die Körbe in unserem Bosch sind eine Katastrophe. Man bekommt maximal fünf Weingläser in den unteren Korb und dann sind die so wackelig, dass die Gläser leicht kaputt gehen.
Ich tue die Weingläser im Oberkorb und für die ganz großen Weingläser habe ich mir das Glasgestell als Zubehör gekauft.
 

marcohh

Mitglied

Beiträge
285
Das Glasgestell nimmt aber nur 4 Gläser auf und blockiert dann mehr oder weniger den kompletten Unterkorb. Bei Miele mit Gläserhalter bekommt man pro Seite 4-5 Gläser unter und dann noch etwas Geschirr in die Mitte.

Aber wie gesagt, relevant nur bei Wein-Nerds ;-)
 

Soßenqueen

Mitglied

Beiträge
395
Ich habe nun wieder Schwierigkeiten beim Einräumen in meinem Miele, zu viele Bögen und zu wenig Stacheln im Unterkorb und die Stacheln sind für meine Teller teilweise etwas eng beieinander. Mittlerweile habe ich eine neue Stapeltechnik entwickelt und er spült sehr gut, also alles gut.
 

Jette

Mitglied

Beiträge
274
Sauber wird das Geschirr im Bosch Spüler - er läuft jetzt halt mindestens 1 x täglich wenn nicht sogar 2 x - bisher ohne Probleme (nutze aber in 70% der Fälle das heisse 70 grad Programm (mit Haferflocken- Schüsseln ein muss) und sonst meist das schnelle 1 Stunden Programm.
 

mozart

Spezialist
Beiträge
5.179
Wohnort
Wiesbaden
Gerade beim Unterkorb bewerten die Kunden sehr unterschiedlich. Die Präferenzen sind schön gleichmäßig verteilt, mal Bosch, mal Miele, mal alt, mal neu...
Allein bei Miele gibt es 4, genau genommen sogar 6 verschiedene Ausführungen.
Miele erfindet dafür mindestens ein Dutzend blöde neue Wörter, die so ähnlich klingen, wie die Vorteile von Windeln oder Spielzeug fürs Schlafzimmer: Maxikomfortbereich...mit Noppenstruktur und Silikonelementen...
 

kuechentante

Spezialist
Beiträge
6.325
Ich habe zu Hause einen Bosch Geschirrspüler , davor hatte ich AEG , davor Bauknecht .
Im Laden nutze ich Miele.

In den Bosch Passt viel, viel weniger rein als in den zuvor genannten.

Vor allem dieses grobe Gittergeflecht mit den Stacheln stört mich.
Die Stacheln sind entweder zu eng oder zu breit.
Und wenn man sie umklappt kann man Schüsseln und Töpfe nur waagerecht reinstellen, was Platz nimmt und bei den Schüsseln sammelt sich dann oben das Wasser.

Weiters im Oberkorb soviel Platz für die Einbuchtung verschenkt, wo der Tab reinfliegt.
Fazit : Der Bosch ist eine Katastrophe von der Korbeinteilung.
Ich finde am besten Miele und Bauknecht .

Das sind Wellenförmigen Einteilungen, wo es egal ist wie dick die Kuchenplatte oder der Teller ist. Man kann gut auch Töpfe und Schüsseln "ankanten".

Ich empfehle daher den Miele.
"Time Beam " (Bosch) bzw. "Beam on Floor" (Bauknecht) find ich verzichtbar.
 

samson77

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
15
Ich habe zu Hause einen Bosch Geschirrspüler , davor hatte ich AEG , davor Bauknecht .
Im Laden nutze ich Miele.

In den Bosch Passt viel, viel weniger rein als in den zuvor genannten.

Vor allem dieses grobe Gittergeflecht mit den Stacheln stört mich.
Die Stacheln sind entweder zu eng oder zu breit.
Und wenn man sie umklappt kann man Schüsseln und Töpfe nur waagerecht reinstellen, was Platz nimmt und bei den Schüsseln sammelt sich dann oben das Wasser.

Weiters im Oberkorb soviel Platz für die Einbuchtung verschenkt, wo der Tab reinfliegt.
Fazit : Der Bosch ist eine Katastrophe von der Korbeinteilung.
Ich finde am besten Miele und Bauknecht .

Das sind Wellenförmigen Einteilungen, wo es egal ist wie dick die Kuchenplatte oder der Teller ist. Man kann gut auch Töpfe und Schüsseln "ankanten".

Ich empfehle daher den Miele.
"Time Beam " (Bosch) bzw. "Beam on Floor" (Bauknecht) find ich verzichtbar.
Gibt es auch Unterschiede beim Spülen selbst zwischen Deiner Miele und Bosch Maschine, also z. B. Programmlänge, Lautstärke, Ergebnis beim trocknen. Sauber machen sie ja hoffentlich beide. :-)
 

US68_KFB

Spezialist
Beiträge
3.380
Wohnort
Bamberg
Habe mich vor 3 Jahren für Bosch (als Neff verkleidet) entschieden, weil ich das Korbsystem als besser und flexibler empfinde. Wir haben im Küchenstudio 2 x Miele in Betrieb und ich kriege jedesmal Wutflecken, wenn ich die einräumen muss. Da ist leider nix anpassbar und variabel. Beim Bosch kann ich den Unterkorb komplett glatt legen.

Aber Achtung, bei Neff gibt es 3 verschiedene Korbsysteme. Ich rede vom Besten. Zeolith haben wir auch, ist nice to have. Für ca 15 min am Ende aber erhöhte Lautstärke. Das könnte bei offenen Wohn-/Essbereichen nerven. Aber Küchen machen nunmal immer irgendwelche Geräusche.

Ausschlaggebend war aber natürlich der nahezu doppelte Preis bei ähnlicher Ausstattung. Das ist zwar gerechtfertigt, wegen vermutlich längerer Lebensdauer und wertigerer Ausstattung, aber das sollte sich jeder selbst mal angucken.
 

samson77

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
15
Habe mich vor 3 Jahren für Bosch (als Neff verkleidet) entschieden, weil ich das Korbsystem als besser und flexibler empfinde. Wir haben im Küchenstudio 2 x Miele in Betrieb und ich kriege jedesmal Wutflecken, wenn ich die einräumen muss. Da ist leider nix anpassbar und variabel. Beim Bosch kann ich den Unterkorb komplett glatt legen.

Aber Achtung, bei Neff gibt es 3 verschiedene Korbsysteme. Ich rede vom Besten. Zeolith haben wir auch, ist nice to have. Für ca 15 min am Ende aber erhöhte Lautstärke. Das könnte bei offenen Wohn-/Essbereichen nerven. Aber Küchen machen nunmal immer irgendwelche Geräusche.

Ausschlaggebend war aber natürlich der nahezu doppelte Preis bei ähnlicher Ausstattung. Das ist zwar gerechtfertigt, wegen vermutlich längerer Lebensdauer und wertigerer Ausstattung, aber das sollte sich jeder selbst mal angucken.
Danke für den ausführlichen Kommentar! Würdest Du sagen, das Zeolith einen Vorteil bringt, also das Geschirr dann tatsächlich trockener aus der Spülmaschine kommt, als bei den Miele-Geräten oder ist da kein großer Unterschied?
 

moebelprofis

Spezialist
Beiträge
6.974
Wohnort
Neumarkt i.d.OPf.
Mir persönlich sind die Bosch Körbe ab MaxFlex deutlich lieber als jeder Miele Korb. Die starren Einteilungen der Miele Geräte sind extrem unpraktisch.

Zeolith ist super und funktioniert gut, einzig die etwas erhöhte Lautstärke (wie von @US68_KFB schon angesprochen) ist zu erwähnen, aber nicht schlimm.
 

kuechentante

Spezialist
Beiträge
6.325
Ich brauch nicht viel Umklappbares, wenn der Korb eine Welleneinteilung hat.
Im Gegenteil , wenn ich alles flach hinlegen muss (beim Bosch mit den umklappbaren Stacheln und den nicht zu meinem Geschirr passenden Abständen),
passt da nicht viel rein.

Vom Spülergebnis her finde ich beide gut.
Fazit :
angucken und ausprobieren.
Viel (Firlefanz) hilft nicht immer viel.
 

SoulKitchen

Mitglied

Beiträge
7
Habe mich vor Jahren von Miele wegen der enormen Preise getrennt und bin auf Bosch umgestiegen. Ich kann keinen Mangel erkennen. Die angeblich höhere Qualität von Miele könnte sich evtl. in einer längeren Lebensdauer niederschlagen. Wenn man aber die Spülmaschine sehr lange nutzt (was ja auch nicht sicher möglich ist), geht die Verbesserung der Spültechnik (Energie- und Wasserverbrauch, Geräusch etc.) am Miele-Nutzer vorbei.
 
Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Weibel - Intelligente Küchenlüftung

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Weibel Abluft-Tuning

Weibel Abluft-Tuning
Oben