Küchenplanung offene Wohnküche mit Kochinsel und versteckter Speisekammer

Nussmischung

Mitglied
Beiträge
7
offene Wohnküche mit Kochinsel und versteckter Speisekammer

Wow, ich bin beeindruckt von den vielen Infos die ich in den letzten Stunden hier im Forum aufgesaugt habe. Jetzt wünschte ich mir, dass ich das Forum früher gefunden hätte...

Für unsere Neubau DHH planen wir eine offene Wohnküche mit Insel und versteckter Speisekammer hinter einer Schranktür. Wir haben bereits mit einem Küchenplaner detailliert gesprochen und eine nach unserem aktuellen Stand super Küche geplant. Geplant ist eine Häcker Systemat Küche, da nur Häcker und Leicht eine Durchgangstüre anbieten. Leicht ist allerdings außerhalb unserer Budgetvorstellungen :-)

Der Grundriss ist relativ fix, der Durchgang zur Speisekammer sowie Wasser/Strom kann noch verschoben werden.

Unser Küchenplaner ist gut auf unsere Vorstellungen eingegangen. Haltet euch bei eurer Einschätzung aber bitte nicht zurück.

Unsere aktuellen Überlegungen zum beigelegten Plan:
- Insel Unterschränke in Küche in 1-1-2-2 Ausführung
- Unterschränke Richtung Wohnzimmer raus. Arbeitsplatte überstehen lassen. Ich denke wir brauchen den Platz nicht. Für das tote Eck links könnte man theoretisch einen hinterliegenden US drin lassen.

Konkrete Fragen:
- Machen 84,5cm Unterschränke bei 93cm Arbeitsplattenhöhe Sinn? Der Sockel wird ja dementsprechend klein. Habe gelesen, dass es dann Probleme mit dem GSP geben kann.
- MUPL noch möglich?
- Welche Hersteller haben Durchgangstüren im Programm? Braucht es dafür wirklich das konkrete Element des Herstellers? Kann man nicht "einfach" eine passende Lücke lassen und blöd gesagt eine passende Front mit Scharnieren in den angrenzenden Hochschrank befestigen? Türanschlag und Schleppsockel natürlich nicht vergessen.
- Das tote Ecke bei der Spüle ist mit Le Mans Schrank geplant. Ist ziemlich teuer, aber einfach nur Regalböden durchzuziehen bietet ja auch kaum Mehrwert, oder?

Antworten auf potentielle Rückfragen:
- Die "komische" Nische wurde wegen dem KS so geplant. Im Flur kommt dort ein Einbauschrank rein.
- Ja, wir möchten lieber einen eigenständigen Kühlschrank. Side by Side oder mit French Doors. Mit den integrierten Kühlschranken ist man mMn sehr unflexibel.

Checkliste zur Kuechenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt:
3
Davon Kinder: 1
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshoehe): 164, 186
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 93

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes:
Neu-/Umbau > Planänderungen möglich, Eigentum
Bruestungshöhe des Fensters (in cm): Passend für in Fensternische einlaufende Arbeitsplatte. Unterer Teil fest verglast, so dass Fenster trotz Spüle & Wasserhahn geöffnet werden kann.
Fensterhöhe (in cm): 125
Raumhöhe in cm: 240
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät:
Frenchdoor (ca. 90cm breit)
Einbaukühlgerät Größe: N. a.
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank bis 2 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Umluft
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: wenn möglich
Art des Kochfeldes: Induktionskochfeld
Kochfeldbreite (ca. in cm): 80

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich:
Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: nein
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Wird nach Bedarf neu gekauft
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: 220 x 100
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: N. a.

Stauraum-Planung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?:
Wasserkocher, Küchenmaschine, Toaster, Brotbehälter, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Pürierstab, Eierkocher
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Speisekammer, Keller

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw):
Alltagsküche
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Meist allein. Manchmal zu zweit oder mit Gästen

Spülen und Müll
Spülenform:
1 Becken mit Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Altpapier, Biomüll, Plastik, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt:
Nein
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: Nein
Küchenstil: Klassisch
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: N. a.
Preisvorstellung (Budget): max 20.000€, lieber weniger

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • Küchenplan.jpg
    Küchenplan.jpg
    80,6 KB · Aufrufe: 221
  • Rendering 1.jpg
    Rendering 1.jpg
    75,6 KB · Aufrufe: 205
  • Rendering 2.jpg
    Rendering 2.jpg
    79,6 KB · Aufrufe: 200
  • Grundriss EG.jpg
    Grundriss EG.jpg
    80 KB · Aufrufe: 169
Zuletzt bearbeitet:

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.626
Wohnort
Perth, Australien
Hallo und herzlich willkommen.

Wo ist denn in der Planung der Spüler?

was bedeuten die Maße 305.5 und 1755?

was sind denn die Raummaße der Speise?

warum ist da ein Lemans ? warum sind auf der Rückseite an der Wand 15mm? Welche Schrankbreiten sind auf der Insel verplant? Welches Kochfeld? Warum ist der Durchgang zwischen SBS und Insel so knapp? Man kommt in den Raum und steht vor einer Insel? 90cm ist auch etwas schmal für den Wozi-Eingang.

Welcher SBS soll es werden? gewöhnlich brauchen sie Platz, den sehe ich nicht auf der linken SBS Seite. Frenchdoor braucht noch mehr Platz

SBS Masszeichnung.JPG

und bei einem 647l Samsung Frenchdoor sieht es noch schlechter aus
samsung 647l french door maße.jpg

Gibt es den Etagenplan mit mehr Maßen? der KFB muss mehr gehabt, wir stehen im Dunkeln.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nussmischung

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
7
Wo ist denn in der Planung der Spüler?
GSP ist direkt links der Spüle, Nr 12 im Plan. Sorry, hätte ich dazuschreiben können.

Vielleicht auch noch interessant:
Nr 14: Le Mans Schrank
Nr 15: Apotheker Hochschrank
Nr 16: Durchgang zur Speisekammer
Nr 17: Ofen Hochschrank, mit Mikrowelle über Ofen
Nr 18: Vorrats Hochschrank, mit innen liegenden Auszügen

was bedeuten die Maße 305.5 und 1755?
305,5 ist der Bereich der gefliest wird. Danach kommt Parkett.
175,5 ist eine alte Maßangabe die keine Relevanz mehr hat. Die Insel ist mittlerweile größer geworden.

was sind denn die Raummaße der Speise?
232 x 126. Im Anhang nun auch ein neuer Screenshot vom EG mit den kompletten Maßen.

Wurde uns so angeboten, da man das Tote Eck so besser nutzen kann. Das die Schränke hier nicht besonders beliebt sind, habe ich mittlerweile mitbekommen. Wir überlegen noch, ob wir den wirklich brauchen.

warum sind auf der Rückseite an der Wand 15mm?
Die Frage verstehe ich leider nicht.

Welche Schrankbreiten sind auf der Insel verplant?
Küchenseite: 60, 80, 60
Esstischseite: 50, 50, 50, 50, 50

Welches Kochfeld?
BORA Pure Induktions-Kochfeld

Warum ist der Durchgang zwischen SBS und Insel so knapp? Man kommt in den Raum und steht vor einer Insel? 90cm ist auch etwas schmal für den Wozi-Eingang.
Darüber lässt sich vermutlich streiten. Man kommt rein und die Insel ist 1,55m entfernt. Die Schiebetür zum Wozi hat 90cm, daher dachten wir, dass der Durchgang zur Küche mit 90cm auch ausreichend ist. So konnten wir die Insel größer machen.
War das keine gute Idee?

Welcher SBS soll es werden? gewöhnlich brauchen sie Platz, den sehe ich nicht auf der linken SBS Seite. Frenchdoor braucht noch mehr Platz

und bei einem 647l Samsung Frenchdoor sieht es noch schlechter aus
Den Kühlschrank haben wir noch nicht konkret ausgesucht. Da die Türen der SBS/Frenchdoor Kühlschränke aber Platz brauchen haben wir 24cm von dem letztem Hochschrank (Nr 18) bis zur Kühlschranknische frei gelassen. Dass die linke Tür dann ggf. nicht komplett (125 oder 135 Grad) geöffnet werden kann, nehmen wir in Kauf.

Gibt es den Etagenplan mit mehr Maßen? der KFB muss mehr gehabt, wir stehen im Dunkeln.
Wird hiermit nachgereicht, sorry! Hatte den Screenshot zu klein gemacht.
 

Anhänge

  • Grundriss EG.jpg
    Grundriss EG.jpg
    80 KB · Aufrufe: 68

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.626
Wohnort
Perth, Australien
bitte zitiere nicht jedes Wort, schreib einfach los.

das mag ja sein, dass ihr das in Kauf nehmt. Ich muss zB meinen KS weiter öffnen, um Auszüge zu ziehen.

Auf der KFB Planung steht auf der Rückseite 15-50-50-50 ...., hab's aber herausgefunden, weil die Zeile nicht gleichmäßig aufgeteilt werden kann, hat er die Blende statt 5cm 15cm breit gemacht. Würde manche Leute optisch stören. Wäre der US unter dem Kochfeld 90cm breit, hätte man auf der Rückseite 3 x 90er US stellen können.

warum so viele 50er, wenn man 100er nehmen kann, wolltet ihr das so?

Also diese Engstelle beim SBS wollte ich nicht. Denn bis zur SBS Wand sind es knapp 90, der SBS steht aber noch weiter raus.
 

Nussmischung

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
7
Gute Punkte, danke!
Ich hatte nicht bedacht, dass der SBS ja weiter heraus steht und so den Durchgang nochmal etwas schmaler macht. Ich denke das müssen wir ändern und die Insel doch etwas kleiner machen.

Auch 100er US mit Doppeltüre statt 5x 50er macht total Sinn. Sollten wir uns für die US an der Esstischseite entscheiden, werden wir das anpassen.

Was denkst du denn insgesamt zu der Planung? Passt so, oder würdest du es komplett anders machen?
 

Isabel704

Mitglied
Beiträge
306
Wohnort
nördl. Harzvorland
Brauch das "Durchgangselement" zur Speise links und rechts einen Hochschrank ? Wenn nicht, würde ich den 30er Apotheker weg lassen und lieber einen 90er US stellen.
Dann hast du dort komfortabel Platz für Toaster und Brotkasten. Außerdem spart ihr damit sehr wahrscheinlich auch etwas Geld.
 

Isabel704

Mitglied
Beiträge
306
Wohnort
nördl. Harzvorland
Wenn ihr die Insel kürzer macht, dann würde ich den äußeren US von 60 auf 50 oder 40 ändern. So bleibt an einer Seite etwas mehr breitere und tiefere APL.
 
Beiträge
2.052
Mir gefällt die Planung leider überhaupt nicht. Zum einen wäre für mich eine versteckte Tür nur eine Notlösung, weil man sich dadurch unnötig einschränkt. In der Überschrift steht, dass du gern eine Insel hättest. Die Planung mit einem U ist weit davon entfernt. Ich würde den Zugang in die Küche schließen und durch das Wohnzimmer gehen. Dann eine Zeile plus eine echte geräumige Insel davor und der Zugang zur Speise frei. Die Nische würde ich wieder der Küche zuschlagen und das Wasser vom Bad nehmen.
3200A8FF-5AC3-4B05-991E-F1D13C69938F.jpeg

Das ist dann in etwa wie bei mir, ich habe auch einen French Door.
864123E0-144D-4975-BCEF-C7FDA63CCF68.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet:

Nussmischung

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
7
Brauch das "Durchgangselement" zur Speise links und rechts einen Hochschrank ? Wenn nicht, würde ich den 30er Apotheker weg lassen und lieber einen 90er US stellen.
Dann hast du dort komfortabel Platz für Toaster und Brotkasten. Außerdem spart ihr damit sehr wahrscheinlich auch etwas Geld.
Laut Küchenberater leider ja. Uns wäre das ohne den Apothekerschrank auch lieber.
Daher auch meine Frage oben im ersten Post:

Braucht es dafür wirklich das konkrete Element des Herstellers? Kann man nicht "einfach" eine passende Lücke lassen und blöd gesagt eine passende Front mit Scharnieren in den angrenzenden Hochschrank befestigen? Türanschlag und Schleppsockel natürlich nicht vergessen.

Wenn ihr die Insel kürzer macht, dann würde ich den äußeren US von 60 auf 50 oder 40 ändern. So bleibt an einer Seite etwas mehr breitere und tiefere APL.
So haben wir es vor. Die Arbeitsfläche zwischen Spüle und Kochfeld soll möglichst groß bleiben.
 

Nussmischung

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
7
Und danke für deine Anregungen @Traumküchegesucht. Das würde bestimmt sehr schick aussehen, nur leider würde noch mehr Platz vom ebenso wertvollen Wohnzimmer flöten gehen. Das kommt leider nicht in Frage.

Und das mit Insel vs. U-Form habe ich wohl falsch verstanden. Ich dachte, da der eine Schenkel des U nicht an einer Wand grenzt spricht man von einer Insel? Ist aber wohl eher eine Halbinsel?!
 
Beiträge
2.052
Eine Halbinsel ist eine Insel, die an einer Stirnseite an eine Wand angedockt ist. Ein U ist einfach ein U :-) Wie soll denn der Ess- und Wohnbereich eingerichtet werden? Kannst du es in den Grundriss einzeichnen?
 
Beiträge
2.052
Wenn du mehr Platz im Wohnbereich haben möchtest, dann würde ich auf die Speisekammer verzichten.
BB54ED16-A5FD-4C61-8C27-727000AA0115.jpeg

Planlinks kannst du eine Koch- und Spülzeile machen. Da hast du sicher rund 4 m zur Verfügung, sollte alles passen. Mit dem umgedrehten L kannst du auch wunderbar Hochschränke machen und den French Door zentral integrieren.
50D4BB79-E2B9-46A4-9F00-FC53EE9F7B22.jpeg

Wobei ich eine Einbauversion favorisieren würde. Die Breite der Speisekammer von rund 230 cm eignet sich perfekt für gegenüberliegende Zeilen. Du hättest eine nicht einsehbare Abstellfläche für Geräte, ein zusätzliches Fenster also mehr Licht und eine offene Planung. Der Zugang in die Küche wäre nicht durch eine Stirnseite des U versperrt.
 

rebellot

Mitglied
Beiträge
12
@Traumküchegesucht: gefällt mir (wohl weil ich "die Speisekammer" nicht kenne..)
Falls Speisekammer ja, dann:
weg: Le Mans (Pos 14), Apotheker (Pos 15), Türe in Schrankfront (Pos 16)
neu: tote Ecke, Unterschrank 90 mit Auszügen (ex 14,15), Frontblende. Pendeltüre planrechts angeschlagen am Mauerwerk der Speisekammer (öffnet Richtung Küche und Speise).
Damit Arbeitsfläche bis zum Durchgang erweitern und die unglücklichen Oberschränke besser verteilen (jetzt teilweise unzugänglich über der Spüle)
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.626
Wohnort
Perth, Australien
@Traumküchegesucht, genauso #13 würde man es in meinem Land machen, dito meine Tochter. Ich schlage es aber nicht mehr vor, hab in all den Jahren noch nicht erlebt, dass sich jemand dafür erwärmen kann. Meine Tochter und mich würde es schon stören, dass wir durch die Tür in die Speise laufen müssen um eine Dose Tomaten zu holen. Sie stört schon eine Lifttür vor der Mikro, deshalb nur Einbau.

@Nussmischung,
Gewöhnlich kommt rechts und links eine Deckseite auf die Korpusseiten der HS Schränke, um die Scharniere anzubringen und eben Anschlag. Wenn Geräte in die Speise gestellt werden, muss also der Durchgang >60cm sein.
Speise Tür 60-30 wird von Michael gebaut.JPG
das ist eine 90cm breite Speisetür, die Michael mal installiert hat.

Speise Tür.jpg andere Beispiele Speisetür 90cm von Michael 60-30.JPG
schaue dir die Bilder von Clmibee bei den Fertigen an, sie hat auch eine.
Bild von ihr, schau dir den Sockel an

1627350602056.jpg
Bei ihr wurde aber der Sockel bei den HS wegen der Tür anders gemacht. Im Bild darüber hat man wohl die Fronten der unteren Auszüge weiter nach unten über den Sockel verlängert, damit es mit der Speisetüre OHNE Sockel gleich aussieht. Das sind aber teilweise Schreinerküchen bzw auch keine preiswerten Küchen.
 
Beiträge
2.052
Ein U und die versteckte Tür in die Speise wäre so ziemlich das letzte was ich in diesen Raum stellen würde, weil es einfach einige andere Möglichkeiten gibt. Wenn die Tür zur Speise vielleicht mal auf bleibt dann ist im U gar kein Platz mehr. Mein erster Entwurf sah ja auch so eine Tür vor. Gott sei Dank bin ich damals einsichtig geworden. Ich empfehle einfach sich sowas vor Ort anzuschauen und wirklich auf Details zu achten. So ein Schleppsockel und seine Befestigung haben mich total abgeschreckt und eine Pendeltür bringt optisch Unruhe rein, wenn die Schränke rechts und links einen Sockel haben und die Tür selber nicht. Die HS quasi ohne Sockel zu planen wie oben auf den Bildern wäre auch nicht meine Wahl. In großzügigen Räumen (und das sind die bisherigen Beispiele) kann man sowas machen aber im U würde ich es persönlich nicht planen.
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.626
Wohnort
Perth, Australien
@Nussmischung,
ihr habt eine winzige Toilette eingeplant und die Tür öffnet nach innen. Die meisten Herzinfarkte passieren auf der Toilette (ein Bedürfnis kurz vor dem Herzinfarkt). Man kann bei euch dann niemandem helfen. Unsere Toi ist auch winzig (kein neubau), aber in unserem Land sehen aus diesem Grund die Toilettentüren, die Rahmen und Scharniere anders aus als die üblichen Türen.
 

MeisterPropper

Mitglied
Beiträge
69
Wohnort
Schweiz
Ein U und die versteckte Tür in die Speise wäre so ziemlich das letzte was ich in diesen Raum stellen würde, weil es einfach einige andere Möglichkeiten gibt. Wenn die Tür zur Speise vielleicht mal auf bleibt dann ist im U gar kein Platz mehr. (...)

+ 1

- Der Mensch ist ein Gewohnheitstier: Entweder steht die Türe langfristig offen, wird sogar demontiert oder bleibt grösstenteils zu und die Speisekammer verkümmert.

- Entweder ist der Durchgang breit und nimmt wertvollen Platz weg oder er ist beengt, sodass er instinktiv gemieden wird.

Auf den ersten Blick vielleicht eine bestechende Idee, aber je länger ich darüber nachdenke desto weniger überzeugt es mich.
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben