1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Offene Küche im Wohn-Ess-Zimmer

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von Küchengnom, 4. Sep. 2011.

  1. Küchengnom

    Küchengnom Mitglied

    Seit:
    17. Aug. 2011
    Beiträge:
    2

    Hallo zusammen,

    nun ist es soweit. Unsere Küchenplanung geht in die entscheidende Phase. Ich hoffe, ihr könnt mit dem, was ich bisher hinbekommen habe, leben. Der Alno-Planer wird von meinem Anti-Viren-System geblockt und Ikea kann leider nicht alles vom Raum her so abbilden, wie ich es gerne hätte. Ich habe jetzt den IKEA-Planer genommen. Auch, weil wir die Möbel von IKEA nehmen wollen. Wo der Raum von der Skizze abweicht, beschreibe ich das.

    Vielleicht generell. Die Küche kommt in eine schöne, hochwertige Mietwohnung, in der wir jetzt einige Jahre leben, die zeitliche Befristung ist absehbar. Dann möchte ich die Küche mitnehmen. Mir ist eine passable Verarbeitung der Fronten wichtig, wichtiger ist mir, wo hinein das Budget final fließt, und das sollen primär Platz und sehr gute (kein High End) Geräte werden, denn an der jetzigen gemieteten Küche stören mich dies mit am meisten. Zudem wollen wir die Küche später verändern oder erweitern können, wenn sie mitgeht. Daher haben wir uns bei den Möbeln zu 99,9% auf IKEA festgelegt, ich denke, das passt soweit. Geplant ist Abstrakt weiß, wenig oder keine Oberschränke, ggf. offene Regale nach Bedarf, und als Individualisierung eine fetzige Spritzschutzgeschichte. Da habe ich schon was im Hinterkopf, aber erst muss der Grundriss stehen.

    Was kommt an Geräten hinein:
    - Herd/Backofen: Einbaugerät Ceranfeld//Ofen vorhanden, Standardmaße, können nur zusammen verbaut werden, da sie sich das Bedienfeld teilen. Neff, Modell weiß ich nicht, ist älter, aber ich liebe ihn. Bleibt, bis er das zeitliche segnet. Dann werden Induktion und ein neuer guter Ofen, aber autarke Geräte verbaut, sodass ich später ggf. doch trennen kann.
    - Spülmaschine, integriert, teilintegriert ist egal, 60 breit soll sie sein. NICHT hochgebaut, das mag ich nicht. Auch der Ofen wird bei mir immer unten bleiben. Schon probiert, ich bin zu klein und brenn mich dann doch zu leicht. Ggf. Neff Geschirrspüler SI 45 W1 - S44E55W2EU, ist aber noch nicht fix.
    - Kühl-Gefrier-Kombi, großer Kühlschrank-Teil. gerne 0-Grad-Fach. Kühlschrank oben ist hier ein muss.
    -Später aber jetzt eingepant: ein Kombidampfgarer AEG in voller Backofengröße (AEG B 9820) . Der darf und soll auch höher liegen.

    Raum und bisheriger Plan:
    Die hintere Wand hat 332cm in der Länge.
    Dort finden sich FIX unmögliche Anschlüsse. Der Wasseranschluss ist mittig hinter Spülmaschine (1) und Spülbecken (2, 80cm) in der jetzigen Planung (60cm der Abfluss, die Anschlüsse rechts davon). Das Spülbecken kann auch ein 60er werden, aber es söll das herausragende Dömsjö sein, wenn es irgend geht. Perfekt wäre es, wenn es Stellraum für eine Kaffeevollautomaten-große Maschine gibt, die nah am Wasser sein soll. Hier wäre das die Ecke links vom Spülbecken.
    Der Herdanschluss, den habe ich als diese Gasleitung eingezeichnet. Das wäre der ideale und eigentlich zwingende Platz für den Herd, denn mittig darüber in der Decke (nicht Wand) ist der Abluftanschluss, dessen Stutzen etwas aus der Decker herausragt.
    Es folgt (4) ein Eckrondell mit rausziehbaren Tabletts. Finde ich total doof, zwingender Wunsch meines Mannes :-X, entweder dieser, oder das mittig zu öffnende 90/90-Schränkchen. Wenn die finale Planung leider-leider-leider nur mit toter Ecke geht, bin ich mehr als glücklich. *kiss*

    Die rechte, das kann IKEA nicht abbilden, ist eine Trennwand, die lediglich so weit in den Raum hinein reicht, wie die Schränke in meiner jetzigen Planung gehen, bzw. 20cm weiter, aber ich habe den Platz für die Lichtschalter bereits abgezogen. Dort steht ein 37cm tiefer Rolladenschrank auf der Arbeitsfläche (14), in den sollen eine normale Microwelle, Wasserkocher, Toaster und ggf. die Küchenmaschine. Dann kommen ein Hochschrank mit Nische für den Dampfgarer (5) ein 40cm-Schubladenschank und ein Schrank für die Kühl-Gefrierkombination.
    Hinter dieser Wand ist ein Stück Flur und dann der Wohnzimmerbereich, der somit auch von der Sicht her etwas abgetrennt ist. Der Gesamtraum ist mehr als doppelt so groß wie die gesamte Skizze mit einem Terassenteil abgezweigt.

    Die an der Wand lehnende Insel (11,13) sind 60er Schubladenschränke und zum Essplatz hin (8,9,10) 37 tiefe Schubladenschränke. In die Mitte der Insel muss somit nach jetziger Planung der Herd, der aber nicht direkt gegenüber seines Abzuges sitzt. Vor die Insel kommt zum Essplatz hin eine mobile, höhere Bar (wie ein Bogen, ganz puristisch) die man bei Bedarf wegrollen kann mit 3 Hockern, dann schließt der Essbereich an. Eine Insel oder Abgrenzung der Küche zum Essraum hin ist ebenfalls zwingend. Ich hätte die Insel am liebsten als reine Arbeitsinsel und ohne Abgrenzung zum Essbereich hin (Wände etc, die Bar kann man ja rollen), damit ich sie auch für Buffets nutzen kann oder wir zu vielen von allen Seiten dran arbeiten können.

    Das Fenster am Geschirrspüler hat kein Fensterbrett, es beginnt recht tief und die Fensternische muss mit der Arbeitsplatte teils verschlossen werden, also entsprechend zugeschnitten werden. Wir überlegen, hier ein schmales Board zu ziehen oder die Wandfläche mit dem übrigen Platz auch hohl zu verkleiden, sodass auch das Herdkabel sicher versteckt wäre.

    Sooo, meine Probleme an der bisherigen Planung, die mich seit 3 Wochen quält:
    Am sinnvollsten wäre es, wenn der Herd da steht, wo die Gasleitung eingezeichnet ist... ABER:, das funktioniert nicht mit der Herd/Wasser-Kombi. Wie ich es drehe und wende. Ich bekomme Spülmaschine, Herd und Waschbecken nicht sinnig an diese eine Wand. Und das wäre mir doch eigentlich das Liebste.
    Oder besser, nur wenn ich Herd und Spülbecken direkt aneinander stelle, was nicht geht mit diesem Spülbecken und was ich auch eigentlich nicht möchte, (hatte ich schon. schwierig!)
    Ich bekomme den Herd auch nicht in der Insel direkt gegenüber seines Anschlusses, sodass ich oben ein gerades Rohr legen könnte, was auch wieder schön aussehen würde. Da sind mir die Hochschränke im Weg. Ich brauch aber doch auch Platz für den Kühlschrank, ganz links hinten geht er nicht wegen des Fensters.
    Wenn ihr mir Rückmeldung zum Plan generell, aber auch zu dieser Problematik im Speziellen hättet, wäre ich Euch SEHR dankbar!

    Küchenpunk


    Checkliste zur Küchenplanung von Küchengnom

    Anzahl Personen im Haushalt : 2
    Davon Kinder? : keine
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm : 166, 176
    Art des Gebäudes? : Bestandsbau, Umbauten ausgeschlossen
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm) : 68cm eingerückter Fenstersims
    Fensterhöhe (in cm) :
    Raumhöhe in cm: : 240
    Heizung : Fussbodenheizung
    Sanitäranschlüsse : fix
    Ausführung Kühlgerät? : Integriert im Hochschrank
    Kühlgerät Größe : noch unbekannt
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät : Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
    Dunstabzugshaube? : Abluft
    Hochgebauter Backofen? : Nein
    Hochgebauter Geschirrspüler? : nein
    Kochfeldart? : Ceran (herkömmlich)
    Kochfeldbreite ca. (in cm)? : Standard
    Spülenform: : Noch nicht festgelegt
    Weitere geplante Heißgeräte : Standmikrowelle, Dampfgarer ohne Wasseranschluß
    Küchenstil? : modern
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich als : Tresen in Barhöhe
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen? : für 2 Personen
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche : Vorhandener Tisch
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße : 180x95
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig? : Essen für 2, für größere Runden wird er weiter in die Raummitte gestellt.
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)? :
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen? : Kaffeevollautomat, Wasserkocher, Küchenmaschine, Toaster, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden? :
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden? : ALLE Vorräte, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch? : Keller
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw) : mit größerem Aufwand.
    Wie häufig wird gekocht? : (fast) täglich 1x warm
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste? : 1-2 normal, manchmal mit Gästen
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum? : Die bisherige Küche hatte 2 sich ggü stehende Zeilen. Kaum Arbeitsfläche. Unter dem einzigen Arbeitsplatz sind wesentliche Utensilien, man stört sich sogar zu zweit ständig. Türen blockieren sich gegenseitig. Kühlschrank/Apotheker, Backofen/Spülmaschine.
    Preisvorstellung (Budget) : bis 10.000,-
     

    Anhänge:

  2. Magnolia

    Magnolia Mitglied

    Seit:
    25. Dez. 2010
    Beiträge:
    6.517
    AW: Offene Küche im Wohn-Ess-Zimmer

    Hallo Küchengnom,
    :welcome:





    warum eigentlich Küchengnom????? Du bist 166 cm groß!!!!!

    Ganz generell gesprochen:

    hört sich ein bißchen so an, als ob ihr Baupläne habt?
    Ich habe meine 2,5 Jahre alte Küche mit in den Neubau genommen. Da musst Du Dich dann auch nach den Küchenmöblen richten.
    Baupläne etwas darauf abstimmen, Baupläne und Einteilungen sind schon sclimm genug. Aber dan hättest Du noch die vorhandene Küche............
    Neue APL, Montage, etc, das kostet dann auch immer Geld.
    Es ist immer unkomplizierter bei O anzufangen.

    Ich würde es jedenfalls nicht mehr so machen und ich bin mir ziemlich sicher, dass Du Dich später ebenfalls darüber ärgern wirst.

    Außerdem steigen auch später die Ansprüche. Sind die Ansprüche jetzt schon hoch, werden Sie mit zunehmenden Alter noch höher.

    Ist die momentane Küche denn wirklich so schlecht?

    Über Rondell und Lemans bist Du anscheinend auch nicht so glücklich.
    Ich finde Tote Ecken auch besser. Das Handling von Auszugsschränken ist unübertroffen. Da rate ich zu "Überzeugungsarbeit"
     
  3. Schreinersam

    Schreinersam Team

    Seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    7.434
    Ort:
    Schorndorf
    AW: Offene Küche im Wohn-Ess-Zimmer

    hallöle und erst mal herzlich :welcome: hier.

    Schöne Eröffnung, aber ein paar Dinge brauchen wir noch...
    -möglichst ein Grundriss des gesamten Stockwerks, bzw. mindestens der an
    den Kochbereich anschliessenden Räume
    -Das ganze vermaßt mit Lage Wasser/Abwasser, Fensterabstände... ect...
    -Geräte bitte direkt verlinken

    Ansonsten viel Spass hier und viel Input wünscht
    Samy
     
  4. Küchengnom

    Küchengnom Mitglied

    Seit:
    17. Aug. 2011
    Beiträge:
    2
    AW: Offene Küche im Wohn-Ess-Zimmer

    Hallo zusammen,

    Magnolia, der gefiel mir. ;-) Und im Moment arbeite ich in einer Küche für große Menschen, Du glaubst nicht, wie oft ich die Leiter bemühen muss, weil der vornehmliche Stauraum oben ist. Da mutiert man im Selbstbild dann schon irgendwann zum Zwerg. ;-)

    Bauen!? Das ist noch offen, bzw. eher nicht.
    Klar ist, dass wir in einigen Jahren die Stadt und damit den Wohnsitz wechseln werden und dann oder eins danach kommt Eigenheim ins Gespräch. Ich vermute aber, kaufen statt bauen.
    "Mit den Jahren... Ansprüche" kenne ich, ich würde mir die Option, die Küche dann gut mitnehmen zu können, gern offen halten bzw. wenn man Faktum dann doch verkauft, sind die Preise auch recht gut (haben halt doch viele), sodass bei der günstigeren Küche nichts kaputt wäre. Das sind so die Überlegungen.
    Hinzu kommt, das vergaß ich. Einzug Mitte Oktober, dann will ich auch alsbald komplett sein. Da kommen IKEA und ggf. sogar Selbstaufbau nochmal mehr in den Vordergrund.

    Alle Schränke sind Auszugsschränke. Das ist bereits so geplant. Das wird bei IKEA auch nicht gerade günstigst, aber den Vergleich hatte ich auch schon. Mag mich nicht mehr bücken.

    @Samy, meine Voraussetzungen sind suboptimal, ich weiß.
    Links kommen, die Maße des Wohnzimmers habe ich nicht.
    Die Küche wurde nachgemessen, da stimmen die Maße des Hausplans, den ich gesehen habe, aber überhaupt nicht. Den Stockplan kenne ich vom sehen her, ich habe ihn noch nicht.
    Ich zeichne die Küche in einem externen Programme exakt und die Reste auf Augenmaß. Folgt sobald ich zeitlich etwas Luft habe.

    Herzliche Grüße
    Küchengnom
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Offene U Küche in Neubauwohnung Küchenplanung im Planungs-Board Montag um 15:19 Uhr
Neubau DHH offene Küche G-Form Küchenplanung im Planungs-Board Sonntag um 23:00 Uhr
Herausforderung: Offene Küche im Reihenendhaus mit Kochblock Küchenplanung im Planungs-Board 24. Nov. 2016
Offene Küche mit Halbinsel in Neubau-EFH Küchenplanung im Planungs-Board 17. Nov. 2016
Status offen offener Wohnessbereich mit Küche, schwieriger Grundriss Küchenplanung im Planungs-Board 3. Nov. 2016
Neue offene Küche mit Halbinsel in EFH Küchenplanung im Planungs-Board 2. Nov. 2016
Status offen Offene Küche in Neubau DHH Küchenplanung im Planungs-Board 2. Nov. 2016
Offene 6 qm Küche in Neubauwohnung Küchenplanung im Planungs-Board 31. Okt. 2016

Diese Seite empfehlen