Fertig mit Bildern Kleine offene Küche in Küchen-Ess-Wohn-Raum

Nagelneu

Mitglied

Beiträge
44
Titel des Themas: Kleine offene Küche in Küchen-Ess-Wohn-Raum

Hallo, liebe Forumsmitglieder,

ich habe eine Eigentumswohnung (gut 10 Jahre alt) gekauft, nachdem ich bisher zur Miete gewohnt habe. Zuerst dachte ich, die Küche könnte drinbleiben. Nun möchte ich aber doch auf jeden Fall eine neue. Die Herausforderung besteht darin, dass sie als offene Küche in den Küchen-Ess-Wohn-Raum integriert werden muss. Der Zugang zum Ess-/Wohnzimmer erfolgt durch den Küchenbereich.

Zwischenzeitlich ist mir klargeworden, dass ich das Thema Küche total unterschätzt habe. Ich habe schon sehr viel Zeit damit verbracht – auch beim Lesen in diesem tollen Forum. In drei Küchenstudios bin ich ebenfalls gewesen. Eine 100%-ig überzeugende Lösung habe ich jedoch noch nicht.

Ab Anfang / Mitte Februar kann ich in die Wohnung rein, werde dann alles ganz genau nachmessen (sagt mir gern, was genau Euch noch fehlt) und würde mich dann gern alsbald für eine Küche entscheiden, damit ich nicht zu lange doppelt zahlen muss (Miete für die alte Wohnung + Hausgeld und Kreditrate für die neue).

Nun hoffe ich auf Euer Hilfe und Ideen!

In der Anlage findet Ihr Grundrisse sowie eine Planung, die ich mit dem Alno-Küchenplaner, Version 19a, erstellt habe. Sind die JPG-Dateien groß genug? Ich habe sie mit dem Windows Snipping Tool erstellt.


Auflistung der Schränke:

Planoben (linker Schenkel des U):
  • Länge: 295 cm (Ich frage mich: Ist das ggf. zu knapp geplant? Die zur Verfügung stehende Länge beträgt 296 cm – Außerdem: Ggf. muss ich mit dem Kochfeld noch etwas weiter nach rechts, weil die vorhandene Abluft sich nicht bei 150 cm sondern bei 155 cm befindet. Spätestens dann stellt sich die Frage, ob der 40er Unterschrank nicht zu breit ist. – Oder man kürzt den 90 cm Unterschrank planrechts [Stirnseite des U] in der Tiefe anstatt ihn für die Auf-Putz-Verlegung von Wasser und Abwasser [siehe unten zur Fragestellung "Sanitäranschlüsse"] vorzuziehen.)
  • Unten:
    60 cm Kühl-Gefrierkombination
    60 cm Unterschrank mit Schubladen / Auszügen (genaue Aufteilung ist noch offen)
    60 cm autarkes Kochfeld + Backofen
    40 cm Unterschrank mit Schubladen / Auszügen (genaue Aufteilung ist noch offen)
    65 cm tote Ecke (inkl. 5 cm Blende)
    10 cm für Auf-Putz-Verlegung Wasser und Abwasser (siehe unten zur Fragestellung „Sanitäranschlüsse“)
    Nischenverkleidung aus Glas bis unter die Oberschränke
  • Oben:
    60 cm Kühl-Gefrierkombination
    45 cm Oberschrank
    90 cm Oberschrank für Dunstabzugshaube mit Absenkrahmen (ließ sich im Alno-Planer nicht darstellen) – Trotz 60er Kochfeld: 90er Dunstabzugshaube (u.a. wegen relativ großem Abstand zum Kochfeld)
    45 cm Oberschrank
    50 cm Oberschrank
    5 cm Blende zur Wand
    „Nischenverkleidung“ aus Glas (Höhe 19 cm)
Planrechts (Stirnseite des U):
  • Länge: 100 cm
  • 5 cm Bende
    90 cm Unterschrank mit Schubladen / Auszügen (genaue Aufteilung ist noch offen), 10 cm vorgezogen für Auf-Putz-Verlegung Wasser und Abwasser (siehe unten zur Fragestellung „Sanitäranschlüsse“)
    „Nischenverkleidung“ aus Glas in maximal möglicher Höhe (19 cm)
    D.h. beim Reinkommen in die Wohnung fällt der Blick nur auf einen Unterschrank und die Arbeitsplatte.
    5 cm Blende
Planunten (rechter Schenkel des U):
  • Länge: 195 cm (geplante Trockenbauwand: 195 cm breit, 15 cm tief, 120 cm hoch inkl. Abdeckung aus Arbeitsplattenmaterial)
  • 10 cm für Auf-Putz-Verlegung Wasser und Abwasser (siehe unten zur Fragestellung „Sanitäranschlüsse“)
    65 cm tote Ecke (inkl. 5 cm Blende)
    60 cm Spülenschrank für ca. 50 cm breites Becken mit Auszug für Mülltrennung, darüber Schublade für Spülutensilien
    60 cm Geschirrspüler

Auflistung der derzeit angedachten Geräte:

Nachfolgende findet Ihr die Fragestellungen, die mich beschäftigen.

Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?:
Wie in der Checkliste geschrieben, bin ich nicht sicher, welcher Empfehlung ich hinsichtlich der Arbeitshöhe folgen sollte (97 cm? 92 cm? …?). Derzeit (Arbeitshöhe 85-86 cm) habe ich besonders an der Spüle Rückenprobleme. In dieser Hinsicht gilt natürlich: Je höher, je lieber.
In diesem Zusammenhang habe ich mich auch mit der Höhe der Unterkante der Oberschränke beschäftigt. Haltet Ihr eine gewünschte Unterkante Oberschrank mit ausgezogener Flachschirmhaube von ca. 166 cm und eine gewünschte Unterkante „normale“ Oberschränke von ca. 150 cm bei meiner Größe (180 cm) für sinnvoll? Oder würde da doch irgendwas stören oder nicht passen?

Sanitäranschlüsse:
Hier habe ich in der Checkliste „vollkommen variabel“ ausgewählt. Damit ist gemeint, dass Wasser und Abwasser verlegt werden müssen, wenn ich die Spüle an dem Ort haben möchte, wie er aus der Alno-Planung hervorgeht.
Wie sollte die Verlegung der Wasser- und Abwasseranschlüsse erfolgen?
  • Auf Putz?
    -> Arbeitsplatte planrechts (an der Stirnseite des U) ca. 10 cm tiefer und Unterschrank vorgezogen, so dass dort die Leitungen und Rohre entlang geführt werden können (Wie viele cm müssen das mindestens sein?)?
    -> Müssen die derzeitigen Anschlüsse an der Wand zum Badezimmer, an denen ggf. die „Verlängerungen“ angebracht werden, von der Küche aus weiterhin zugänglich sein? Wenn ja, wäre das ein Problem, denn die tote Ecke ist ja von Unterschränken eingeschlossen.
  • Unter Putz?
    -> Ist es empfehlenswerter, die Leitungen und Rohre unter Putz verlegen zu lassen? Wäre das unter Kostenaspekten überhaupt sinnvoll? Welche Rolle spielt es, ob es sich um eine tragende Wand handelt oder nicht?

Dunstabzugshaube:
Hier habe ich in der Checkliste „Abluft“ ausgewählt (Vorteil: leiser, Wasserdampf wird nach außen abgeführt). Hintergrund: Ich würde gern die vorhandene Abluft nutzen. Die bisherige Eigentümerin war extrem zufrieden mit ihrer Abluft-Wandhaube Gutmann Horizon. Ich hätte jedoch aus optischen Gründen gern eine fast unsichtbare Flachschirmhaube mit Absenkrahmen.
Ich gehe davon aus, dass der vorhandene Abluftdurchmesser 150 mm beträgt. Die Abluft führt durch die Wand ins Badezimmer, dort in einem Kanal unter der Decke um die Ecke und dann in die Abluft des Badezimmers. Wenn die Dunstabzugshaube läuft, kann die Bad-Abluft nicht eingeschaltet werden. -> Ist es für eine neue Dunstabzugshaube relevant, auf welcher vertikalen Höhe sich das Abluft-Loch befindet, solange sich die Haube horizontal genau mittig befindet? D.h. könnte es sein, dass ich doch keine Ablufthaube nutzen kann? Wenn es dann doch eine Umlufthaube sein muss, gibt es dann einen erforderlichen Mindestabstand zwischen Oberkante Oberschrank und Decke?
Ich habe mich für eine Flachschirmhaube mit Absenkrahmen und gegen einen Lüfterbaustein im 35 cm tiefen Oberschrank entschieden (obwohl der viel weniger störend ist als eine ausgezogene Flachschirmhaube), weil der Lüfterbaustein angeblich nur für die hintere Reihe des Kochfeldes gut funktioniert.
Von einem Küchenstudio wurde mir eine Berbel Skyline Edge empfohlen (in Kombination mit Kochfeld planrechts [an der Stirnseite des U]). Die Haube sieht super-schick aus und ist in der Höhe extrem flexibel, aber ich denke a) eine solche Haube direkt vor einer Wand (und nicht über einer Insel) sieht seltsam aus und b) nur 40 cm Abstand zu den Oberschränken planoben [linker Schenkel des U] wäre optisch ebenfalls recht beengt. Außerdem ist bei Kochfeld planrechts m.E. die gesamte Aufteilung der Küche nicht so gut. Wie seht Ihr das? Und: Habt Ihr Erfahrungen mit Absenkrahmen für Flachschirmhauben?

Hochgebauter Backofen:
Hier habe ich in der Checkliste „wenn möglich“ ausgewählt, u.a. weil die Mikrowelle in den Backofen integriert sein soll (siehe „Geplante Heißgeräte“). Wenn kein hochgebauter Backofen möglich ist, muss der Backofen klassisch nach unten (siehe meine Alno-Planung). Habt Ihr Erfahrungen mit der Nutzung eines Backofens, wenn sich dieser unter dem Kochfeld befindet und als reine Mikrowelle genutzt wird? Ist das von der Bedienung her alltagstauglich? Leider habe ich dazu so gar nichts im Netz gefunden.

Geplante Heißgeräte:
Hier habe ich in der Checkliste keine Mikrowelle ausgewählt, weil ich weder ein Standgerät auf der Arbeitsplatte möchte (nimmt Platz weg) noch ein Einbaugerät im Oberschrank (optische Gründe). Deshalb: Mikrowelle im Backofen integriert.

Stauraumplanung:
  • Was steht auf der Arbeitsfläche oder soll dort stehen?:
    Mit „sonstiges“ meine ich einen Hochleistungsmixer für grüne Smoothies sowie eine Getreidemühle mit Flockenquetsche. Vielleicht kommt in einigen Jahren auch ein Thermomix hinzu.
  • Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden:
    Große Salatschleuder, elektrische Zitruspresse
  • Welchen Stauraum gibt es sonst noch:
    In dem kleinen Hauswirtschaftsraum = Abstellraum, in dem sich die Waschmaschine (und evtl. auch ein Trockner) befindet, wird für Küchensachen nicht viel Platz sein. Der Keller ist weit… Das Sideboard an der angedachten Trockenbauwand würde ich für Tischwäsche, Vasen, Kerzenhalter und dergleichen nutzen.
Was haltet Ihr von 15 cm breiten Unterschränken für nicht benutzte Backbleche und Schneidebretter bzw. für Öle und Gewürze? Wäre so etwas in meiner Küche sinnvoll?

Spülenform:
Hier habe ich in der Checkliste „1 Becken ohne Abtropffläche“ und nicht „1 ½ Becken ohne Abtropffläche“ ausgewählt. Habe heute auch nur ein Becken. Aber Freunde schwören auf ihr zusätzliches halbes Becken…

Müll:
Ich weiß, dass Ihr den Müll unter der Arbeitsplatte (MUPL ) sehr empfehlt. Ich vermute aber, das geht bei mir nicht, weil mich ein bspw. 30 cm breiter Unterschrank mit zwei hohen Auszügen zu viel anderweitigen Stauraum kosten würde.

Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt:
Ich habe verstanden, dass ein 6er Raster (z.B. Schüller , Pronorm ) empfehlenswerter ist als ein 5er Raster (z.B. Nolte ). Wenn Ihr mein Thema insgesamt betrachtet, würdet Ihr mir dann einen bestimmten Hersteller empfehlen?

Küchenstil:
Hier habe ich in der Checkliste „Klassisch“ und nicht „Grifflose Küche“ ausgewählt. Obwohl mir grifflos optisch besser gefällt und eher für offene Küchen geeignet scheint. Aber: Eine grifflose Küche würde Stauraumverlust bedeuten, und das kann ich mir bei der kleinen Küche wohl nicht leisten. Aufgesetzte Griffleisten habe ich mir angesehen, aber bisher keine gefunden, die ergonomisch angenehm wären; insbesondere bei Kühl-Gefrierkombination und Geschirrspüler. Also doch Griffe? Oder Stangengriffe? Sieht aber irgendwie „küchig“ aus. Was haltet Ihr davon, zumindest nur die Oberschränke grifflos zu machen?

Form der Küche:
Ich habe eine Küche in U-Form geplant.
Über eine zweizeilige Küche habe ich ebenfalls nachgedacht, denke aber, es ist unpraktisch, zwischen Herd und Spüle keine Arbeitsplatte zu haben: Habe geöltes Eichenparkett im gesamten Raum und möchte dieses nicht volltropfen. Zudem sind die Ecken nette Abstellflächen. Und: Wenn die Anschlüsse für Wasser und Abwasser auf Putz verlegt werden, wäre ein Zweizeiler sowieso nicht möglich.
Vorgeschlagen wurde mir in den Küchenstudios u.a. auch folgendes: 1. Spüle planoben (linker Schenke des U), Kochfeld planrechts (Stirnseite des U) oder planunten (linker Schenkel des U), z.T. in Verbindung mit einem zweiten Hochschrank für Geschirrspüler und Backofen direkt neben dem Hochschrank mit der Kühl-Gefrierkombination, 2. Spüle statt planunten (rechter Schenkel des U) planrechts (Stirnseite des U).

Zwei tote Ecken:
Gibt es eine sinnvolle Alternative zu den beiden toten Ecken? Oder sollte ich sie akzeptieren?
Die tote Ecke planunten rechts (zwischen Stirnseite des U und rechtem Schenkel des U) könnte von der Ess-/Wohnzimmer-Seite her zugänglich gemacht werden, wenn es keine Trockenbauwand gäbe. Gerade die geplante Trockenbauwand erscheint mir jedoch sehr sinnvoll wegen a) Spritzschutz Spüle und b) Sichtschutz Richtung Küche, z.B. wenn man auf dem Sofa sitzt.

Unterschrankkorpus in Überhöhe (z.B. 90 cm statt 78 cm) nehmen oder nicht?
Vorteile:
  • mehr Stauraum
  • geringere Sockelhöhe
  • Sockelschubladen (Inhalt verschmutzt leicht) zur Stauraummaximierung nicht erforderlich – und auch gar nicht möglich
Nachteile:
  • kleinere Auswahl an Unterschränken
  • geringere Sockelhöhe erforderlich, um die geplante Arbeitshöhe nicht zu überschreiten
    -> Angeblich ist mit einem Sockel, der niedriger ist als 9 cm, keine „normale“ Geschirrspülmaschine möglich sondern nur eine mit Schlepptür. – Ist diese Auskunft korrekt oder gibt es Geschirrspülmaschinen ohne Schlepptür, die mit einem niedrigeren Sockel zurechtkommen, z.B. weil die Front im unteren Bereich geteilt ist (habe so etwas mit einem Miele-Geschirrspüler in einer Küchenausstellung gesehen)?
  • ggf. auch geringere Arbeitsplattenstärke erforderlich, um die geplant Arbeitshöhe nicht zu überschreiten
    -> Was bedeutet das für den gewünschten flächenbündigen Einbau des Kochfeldes (lt. Siemens: mindestens Arbeitsplattenstärke von 3 cm erforderlich) und der Spüle?
  • größerer Abstand der Küche zur Decke (Da die Höhe des höchsten möglichen Geräteschrankes für die Kühl-Gefrierkombination die maximal mögliche Höhe der Küche bestimmt, führt eine geringere Sockelhöhe zu einem größeren Abstand der Küche zur Decke.)
    -> Wäre es möglich, den Geräteschrank für die Kühl-Gefrierkombination über das Standardmaß hinaus individuell zu erhöhen, um den Abstand zur Decke zu verringern?

Optik:
Der gesamte Raum ist mit geöltem Eichenparkett ausgelegt, das den Raum stark prägt.
Fronten:
  • Weiß Hochglanz Lack wegen der Lage der Küche im dunklen hinteren Teil des Raumes? Oder wirkt weiß ggf. zu „küchig“?
Arbeitsplatte:
  • Haptisch sehr angenehm finde ich Nero Assoluto geflammt und gebürstet
  • Andererseits ist Keramik (oder gar Dekton) robuster… Und auch schön.
  • Wäre eine schwarz/anthrazitfarbene Arbeitsplatte ggf. zu dunkel?
Seitenverkleidung Geschirrspüler:
  • Wie sollte die rechte Seite des Geschirrspülers verkleidet werden? Wäre das mit einer Platte, die aussieht wie die Küchenfront, möglich? Kann der Sockel – genauso wie von vorne – so versetzt werden, dass auch die Seitenfront über den Sockel hinausragt?
Lüftungsgitter Kühl-Gefrierkombination:
  • Ist es möglich, ein Lüftungsgitter zu vermeiden?

So, nun ist dieser Beitrag doch viel länger geworden als gedacht. Ich bin gespannt auf Eure Antworten. :-[

Viele liebe Grüße
Nagelneu

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt: 1
Davon Kinder: keine
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe): 180 cm (zweite Person [mein Freund] - nur am Wochenende - 187 cm)
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 97 cm (= Höhe Ellenbogen - 15 cm = Empfehlung AMK)? 92 cm (= Höhe Handgelenk = Empfehlung eines Küchenstudios)?

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes: Bestandsbau > (kleinere) Umbauten möglich, Eigentum
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): keine Fenster im Küchenbereich
Fensterhöhe (in cm): n.a.
Raumhöhe in cm: 249 cm (evtl. 250 cm)
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: 178cm
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: N. a.
Dunstabzugshaube: Abluft
Hochgebauter Backofen: wenn möglich
Geplante Heißgeräte: Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: N. a.
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): 60 cm (bei 80 cm ginge zu viel Arbeitsfläche verloren)

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: N. a.
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: N. a.
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: Im Essbereich: 140 cm x 90 cm plus Möglichkeit zum Ausziehen - siehe Grundriss im Alno-Planer
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig:

Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Wasserkocher, Toaster, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Handrührgerät, Pürierstab, Eierkocher, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: ALLE Vorräte, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Hauswirtschaftsraum, Keller

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Unter der Woche nur Frühstück und Abendbrot, am Wochenende für zwei oder für Freunde (dann auch mal Menü); die Küche soll aber auch noch passend sein, wenn es keine Kantine mehr gibt und täglich gekocht wird
Wie häufig wird gekocht: N. a.
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: I.d.R. allein; die Idee ist, dass die zweite Person [mein Freund] z.B. an dem direkt zugänglichen Ende der Arbeitsplatte stehend oder am Esstisch sitzend schnippelt

Spülen und Müll
Spülenform: 1 Becken ohne Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: Da bin ich flexibel (angeboten wurde mir bisher Schüller, Nolte, Pronorm); es sollte derjenige Hersteller werden, der gute Qualität liefert und am besten passt
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: Ich denke über Siemens StudioLine nach, evtl. Miele, für die Kühl-Gefrierkombination Liebherr
Küchenstil: Klassisch
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Küche in meiner Mietwohnung: Die Arbeitshöhe ist mit 85-86 cm zu niedrig. Die Oberschränke übe der Spüle hängen zu tief (Unterkante auf Höhe 134 cm), so das sie mich behindern. Es ist keine Dunstabzugshaube vorhanden.
Preisvorstellung (Budget): Ich will nicht an der falschen Stelle sparen. Da die Küche so klein ist, soll sie für mich optimal sein. Das müsste dann vom Budget her schon irgendwie klappen.

Angehängte Dateien
 

Anhänge

Nagelneu

Mitglied

Beiträge
44
Guten Morgen,

mich lässt das Thema Küche nicht los…

Hier habe ich auch noch eine grifflose Variante geplant.
Die Abweichungen zu der Variante mit Griffen vom 20.01.2019 habe ich im Text fett kursiv dargestellt. Mit dieser Variante würde zudem vermutlich genau das vorhandene Loch für die Abluft getroffen.
Die Ansichten zeigen die Küche ohne „Deko“ (das ging einfach schneller).

Planoben (linker Schenkel des U):
  • Länge: 293 cm
  • Unten:
    5 cm Blende (im Alno-Planer: Leerraum)
    60 cm Kühl-Gefrierkombination
    3 cm für die vertikale Griffleiste (im Alno-Planer: Leerraum)
    60 cm Unterschrank mit Schubladen / Auszügen (genaue Aufteilung ist noch offen)
    60 cm autarkes Kochfeld + Backofen
    30 cm Unterschrank mit Schubladen / Auszügen (genaue Aufteilung ist noch offen)
    65 cm tote Ecke (inkl. 5 cm Blende)
    10 cm für Auf-Putz-Verlegung Wasser und Abwasser (siehe unten zur Fragestellung „Sanitäranschlüsse“)
    Nischenverkleidung aus Glas bis unter die Oberschränke
  • Oben:
    5 cm Blende (im Alno-Planer: Leerraum)
    60 cm Kühl-Gefrierkombination
    3 cm für die vertikale Griffleiste (im Alno-Planer: Leerraum)
    45 cm Oberschrank
    90 cm Oberschrank für Dunstabzugshaube mit Absenkrahmen (ließ sich im Alno-Planer nicht darstellen) – Trotz 60er Kochfeld: 90er Dunstabzugshaube (u.a. wegen relativ großem Abstand zum Kochfeld)
    45 cm Oberschrank
    45 cm Oberschrank
    5 cm Blende zur Wand
    „Nischenverkleidung“ aus Glas (Höhe 19 cm)
Planrechts (Stirnseite des U) und Planunten (rechter Schenkel des U) unverändert.

Bzgl. der Frage nach „Küchenhersteller“ und „Unterschrankkorpus in Überhöhe“:
Was haltet Ihr von einer Next125 mit 87,5 cm Korpushöhe, z.B. 3 cm Arbeitsplattenstärke und z.B. 6,5 cm Sockel, so dass sich z.B. 97 cm Arbeitshöhe ergeben? Dadurch hätte ich mehr Stauraum und nicht so einen optisch wenig ansprechenden, hohen Sockel. Zu Klären wäre dann allerdings nach wie vor das Geschirrspülmaschinenthema (-> Wäre ein Miele -Gerät die Lösung bei so niedrigem Sockel?) sowie die Frage, ob es bei Next125 möglich wäre, den Geräteschrank für die Kühl-Gefrierkombination über das Standardmaß (nach den mir vorliegenden Informationen beträgt bei Next125 die maximale Höhe 218,75 cm plus Sockel, bin mir aber nicht sicher, ob das korrekt ist) hinaus individuell zu erhöhen, um den Abstand zur Decke zu verringern (in diesem Beispiel beträgt der Abstand zur Decke mit Geräteschrank im Standardmaß 23,75 cm, was m.E. zu viel ist; eine Erhöhung um ein Raster von 12,5 cm ergäbe immerhin einen auf 11,25 cm reduzierten Abstand zur Decke. Und ich könnte um ein Raster höhere Oberschränke verwenden, was wiederum den Stauraum vergrößern würde).

Wäre es in dieser grifflosen Variante ggf. optisch ansprechender, die Unterkanten aller Oberschränke als eine Linie - ohne Absatz im Bereich der Dunstabzugshaube - zu gestalten (und dabei den damit verbundenen Stauraumverlust zu akzeptieren) oder sähe das Eurer Meinung nach gerade mehr nach Küche aus anstatt weniger?

Ich wünsche Euch einen schönen Tag!

Viele liebe Grüße
Nagelneu
 

Anhänge

Omas Garten

Mitglied

Beiträge
3.701
Hallo Nagelneu!
Du machst dir ja schon reichlich Gedanken, gut so!
Könntest du uns noch die Abmessungen vom Sofa, Sideboard und Esstisch liefern? Das wäre für die Planung dieses Allraumes hilfreich, denn da sollte man immer alle Komponenten des Raumes mit einplanen. Grundsätzlich ist für mich die Frage, wie weit die Küche nach planunten ragen darf; sprich: wieviel Platz braucht das Sofa.
Das U halte ich für eine ungünstige Lösung bei dir, weil du da in den Ecken Stauraum verlierst. Ich würde das ein wenig anders planen. Wenn ich weiß, wie groß die restlichen Möbel sind.
 

Nagelneu

Mitglied

Beiträge
44
Hallo Omas Garten!

Vielen Dank, dass Du Dich meines „Allraums“ annehmen willst. :-[

Die Möbel (Sofa, Sideboard, Esstisch) sind alle „Wunschmöbel“. Sprich: Ich habe heute andere – alte – die ich perspektivisch ersetzen möchte. Insofern sind auch die folgenden Abmessungen „Wunschabmessungen“:
  • Sofa: max. 300 cm breit, max. 180 cm tief im Bereich der Ottomane
    Ich wünsche mir schon lange ein Ecksofa, bei dem ich zum Lesen oder auch Fernsehen auf einer Ottomane die Beine hochlegen kann; idealerweise ein Schlafsofa, um auch mal Übernachtungsbesuch unterbringen zu können. Grobe Vorab-Checks haben ergeben, dass die meisten derartigen Sofas recht breit sind; was aber nicht ausschließt, dass sich nicht doch eins findet, das z.B. nur 280 cm statt 300 cm breit ist.
  • Sideboard: ca. 150 cm breit, ca. 40 cm tief
    Ich dachte, diese Maße würden gut vor die Trockenbauwand passen, die ich in meine Planung aufgenommen hatte.
  • Esstisch: 140 cm x 90 cm plus Möglichkeit zum Ausziehen
Außerdem wollte ich noch anmerken:
  • Im Alno-Planer konnte ich die Türen bzw. Durchgänge leider nicht richtig darstellen. Die Realität zeigt der Grundriss der kompletten Wohnung in Verbindung mit dem handschriftlichen bemaßten Grundriss des Küchen-Ess-Wohn-Raums.
  • Der Standort des Sofas in der planunteren rechten Ecke des Raumes sollte - u.a. wegen der Blickachse nach draußen - idealerweise nicht verändert werden.
  • Einen Couchtisch (ebenfalls ein „Wunschmöbel“) soll es natürlich auch noch geben; hatte ich vergessen einzuzeichnen.

Viele liebe Grüße
Nagelneu
 

Omas Garten

Mitglied

Beiträge
3.701
Ich kaue noch immer an deiner Küche rum (keine Bange; habe dich nicht vergessen...).
Du schreibst Abluft. Wo ist die Außenwand und gibt es da schon ein Loch? Mit welchem Durchmesser?
 

Omas Garten

Mitglied

Beiträge
3.701
In Deinen Planungen würde ich Kleinigkeiten ändern:
Einen hochgesetzten Bo und einen MUPL mit einplanen. Dann könnte man anstelle der Wand und eines Sideboards eine schöne Halbinsel planen, die auch gleichzeitig ein geselliger Schnippelplatz für Helfer sein kann:
Nagelneu U grundriss.JPG

Ab planobenlinks im Uhrzeigersinn:
HS mit Heißgeräten
HS Kühli
100 Auszüge mit 60er KF
tote Ecke
60 Auszüge und Schubladen
40 MUPL
tote Ecke (oder als übertiefer US von planunten zumindest teilweise erschlossen)
60 Spüle
60 GSP
Wange
planunten mindertiefe USs

Was mich persönlich allerdings daran stören würde, wäre folgendes:
Der GSP steht geöffnet gnadenlos mitten in den Raum und schränkt die Bewegungsfreiheit massiv ein. (Ich genieße es, den GSP bei großen Aktionen in der Küche offen in der Ecke stehen zu haben und er schluckt alles, was nicht mehr benötigt wird; so ist meine Küche immer schnell aufgeräumt und nirgendwo blockiert dreckiges Geschirr die Abläufe).
Außerdem sind die Übergänge zwischen Kochen, Essen und Wohnen fließend. Ich persönlich fände da klare Bereiche schöner. In Deiner Planung ragt der Esstisch quasi in die gemütliche Ecke des Sofas mit rein; das könnte sehr beengt wirken. Wenn jetzt vor dem Sofa noch ein Couchtisch steht, kollidiert der u.U. mit dem planuntenrechten Stuhl am Esstisch. Esstisch weiter Richtung Tür würde den Durchgang zu schmal machen.

Deshalb habe ich mal noch einen zweiten Ansatz geplant...
 

Anhänge

Omas Garten

Mitglied

Beiträge
3.701
... Deshalb mal die Küche an der Wand entlang geplant und der Raum klar strukturiert:
Nagelneu 1 Grundriss.JPG

Wieder ab planobenlinks im Uhrzeigersinn:
Blende
90 Auszüge mit 60er KF
90 Auszüge und Schubladen
40 MUPL
tote Ecke
60 Spüle
60 GSP
Wange
HS Kühli
HS Heißgeräte
HS Vorräte/Lager

Das Sofa habe ich als Ecksofa geplant mit der Lehne nach planoben. An der Rückseite der Lehne steht der Esstisch; hier 150x80cm. Du hättest noch fast einen Meter nach planoben Platz um den Tisch auszuziehen; dann wird es eng vor dem Herd, aber der Raum ist nach wie vor voll nutzbar. Planlinks habe ich einfach mal ein langes Sideboard in die Planung gestellt; das müsste man noch detaillierter planen. Das Sofa ist bei mir jetzt 280X250cm.
Nagelneu 1 Ansicht.JPG

noch schicker fände ich es mit OSs planrechts und einer Kopffreihaube über dem KF und schön viel Luft und Kopffreiheit über der Arbeitsfläche:
Nagelneu 1 mit DAH.JPG
 

Nagelneu

Mitglied

Beiträge
44
Hallo Omas Garten!

Vielen Dank für Deine Überlegungen. :-)

Hier zunächst einmal alle Infos , die ich zu der vorhandenen Abluft habe:

Es gibt kein Loch in der Außenwand. Stattdessen gibt es ein Loch in der Wand zum Badezimmer. Dort führt ein Kanal unter der Decke (an der Wand zur Küche) entlang nach planrechts. Nach vermutlich einer oder zwei weiteren Biegungen mündet der Kanal in den Abluftschacht des Badezimmers, in den auch der Badlüfter seine Abluft hinein gibt. Wenn die Dunstabzugshaube läuft, kann der Badlüfter nicht eingeschaltet werden. Im Grundriss der kompletten Wohnung, den Du in meinem ersten Beitrag findest, sind die Abluft und der Kanal in rosa eingezeichnet. Ich vermute, der Durchmesser des Rohrs beträgt 150 mm. Die bisherige Eigentümerin war extrem zufrieden mit ihrer Abluft-Wandhaube "Gutmann Horizon". Sie sagte, dies sei eine sehr leistungsstarke Haube. Wenn ich richtig recherchiert habe, müssten derartige Hauben auch vor 10 Jahren schon mit einem Rohrdurchmesser von 150 mm verbaut worden sein.

Da erstens die bisherige Eigentümerin so begeistert von ihrer Ablufthaube war, zweitens eine Ablufthaube leiser ist als eine Umlufthaube und drittens eine Ablufthaube die Feuchtigkeit vom Kochen nach außen ableitet anstatt sie wieder in den Raum zu pusten, erscheint es mir sinnvoll, an die vorhandene Abluft „anzudocken“. Oder meinst Du / meint Ihr, man sollte sich nicht so auf die Nutzung der vorhandenen Abluft versteifen, um stattdessen mit Umluft von voller Flexibilität bei der Küchenplanung zu profitieren?

Ich hänge folgende Bilder an, aus denen hervorgeht, wo sich die derzeitige Gutmann-Ablufthaube - und damit auch das Loch - genau befindet:
  • Foto der derzeit vorhandenen Küche
  • Pläne der derzeit vorhandenen Küche

Danke auch für den speziellen Link zu den optimalen Arbeitshöhen. Den hatte ich noch gar nicht gefunden.

Deine umfangreichen Planungsvorschläge werde ich mir in Ruhe anschauen und dann eine Antwort dazu schreiben.

Viele liebe Grüße
Nagelneu
 

Anhänge

Omas Garten

Mitglied

Beiträge
3.701
Für mich klingt das nach einem recht weiten und ungünstig verschachteltem Weg der Abluft, denn im Schacht ist die Abluft ja noch immer nicht außerhalb des Hauses. Aber wenn die Vorbesitzerin gute Erfahrungen gemacht hat, kann es wohl sein.
Wir haben den Schritt von Abluft auf Umluft nicht bereut. DAH ist weder lauter, noch leistungsschwächer. Man muss halt nach dem kochen mal kräftig durchlüften (tun wir eh...).
 

Nagelneu

Mitglied

Beiträge
44
Hallo Omas Garten!

vielen Dank für Deinen Kommentar zur Abluft.

Ich habe mir Deine Planungsvorschläge (vielen Dank nochmal dafür) - Variante 1 (U-Form), Variante 2 (L-Form mit Oberschränken über Kochfeld) und Variante 3 (Kopffreihaube über Kochfeld) - genauer angeschaut.

Variante 1 im Vergleich zu meiner Planung in U-Form:

besser:
  • zweiter Hochschrank für Backofen und (hinter Lift-Tür) Mikrowelle
  • MUPL
  • 10 cm mehr Arbeitsfläche an der Stirnseite des U
  • tote Ecke vom Wohnraum aus zumindest teilweise zugänglich
  • Halbinsel als Schnippelplatz für Helfer nutzbar
weniger gut:
  • vorhandenes Abluftloch nicht nutzbar => Umlufthaube (sofern das wirklich weniger gut ist)
  • nur 20 cm Platz links vom Kochfeld Richtung Hochschrank mit Kühl-Gefrierkombination
  • Halbinsel total offen (kein Sichtschutz)
gleich ungünstig:
  • fließende Übergänge zwischen Kochen, Essen und Wohnen
    -> Auch ich finde klare Bereiche schöner. Der Esstisch ragt in der Tat in den Sofa-Bereich hinein. Das war mir bisher so nicht aufgefallen. Vielen Dank für den Hinweis.
  • Geschirrspüler steht geöffnet mitten in den Raum
    -> Das würde mich vermutlich nicht ganz so massiv stören.

Variante 2 (L-Form) im Vergleich zu Variante 1 (U-Form):

besser:
  • dritter Hochschrank für Vorräte
  • Hauptarbeitsfläche zwischen Kochfeld und toter Ecke 145 cm lang
weniger gut:
  • Esstisch mitten im Raum und an die Rückenlehne des Sofas angrenzend
  • Küche reicht sehr weit in Richtung Fenster (Gesamtlänge 370 cm bei Raumlänge 730 cm)
  • Oberschränke planoben, Hochschränke planrechts unten, keine Oberschränke dazwischen -> Optik?

Variante 3 (L-Form) im Vergleich zu Variante 2 (L-Form):

besser:
  • Kopffreiheit über der Hauptarbeitsfläche
weniger gut:
  • Optik von Kopffreihauben spricht mich nicht an


Anschließend habe ich mich nun an einer Planung in L-Form versucht, bei der die vorhandene Abluft genutzt werden könnte. Die Pläne und Ansichten habe ich angehängt.

Planoben :
  • Länge: 293 cm
  • Unten:
    5 cm Blende (im Alno-Planer: Leerraum)
    60 cm Kühl-Gefrierkombination
    3 cm für die vertikale Griffleiste (im Alno-Planer: Leerraum)
    60 cm Unterschrank mit Schubladen / Auszügen (genaue Aufteilung ist noch offen)
    90 cm Unterschrank mit Schubladen / Auszügen (genaue Aufteilung ist noch offen) mit 60 cm autarkem Kochfeld ganz links
    65 cm tote Ecke (inkl. 5 cm Blende)
    10 cm für Auf-Putz-Verlegung Wasser und Abwasser
  • Oben:
    5 cm Blende (im Alno-Planer: Leerraum)
    60 cm Kühl-Gefrierkombination
    3 cm für die vertikale Griffleiste (im Alno-Planer: Leerraum)
    45 cm Oberschrank
    90 cm Oberschrank für Dunstabzugshaube mit Absenkrahmen (ließ sich im Alno-Planer nicht darstellen) – Trotz 60er Kochfeld: 90er Dunstabzugshaube (u.a. wegen relativ großem Abstand zum Kochfeld)
    30 cm Oberschrank
    60 cm (?) Ober-Eckschrank
Planrechts:
  • Länge: ca. 350 cm
  • Unten:
    65 cm tote Ecke (inkl. 5 cm Blende)
    60 cm Unterschrank mit Schubladen / Auszügen (genaue Aufteilung ist noch offen), 10 cm vorgezogen für Auf-Putz-Verlegung Wasser und Abwasser
    40 cm MUPL , 10 cm vorgezogen
    60 cm Spüle, 10 cm vorgezogen
    60 cm Geschirrspüler, 10 cm vorgezogen
    1,6 cm (?) Wange
    60 cm Hochschrank für Backofen und (hinter Lift-Tür) Mikrowelle [Konnte ich im Alno-Planer leider nicht korrekt darstellen. Wie hast Du den hinbekommen, Omas Garten? Könntest Du mir einen Tipp geben?], 10 cm vorgezogen
    1,6 cm (?) Wange
  • Oben:
    60 cm (?) Ober-Eckschrank
    50 cm Oberschrank
    50 cm Oberschrank
    60 cm Oberschrank
    60 cm Oberschrank
Zur Erläuterung:
  • Das Ecksofa mit Ottomane, das ich aus Küchenmöbeln simuliert habe (Breite des Sofas = 300 cm, Länge der Ottomane = 180 cm), stelle ich mir ungefähr so vor wie hier z.B. (nur spiegelverkehrt): https://www.frommholz.de/produkte/loft/delano/ (Herstellerseite)
  • Das Gebilde rechts neben dem Backofen soll eine Stehlampe darstellen.
  • Im Alno-Planer konnte ich die Türen bzw. Durchgänge leider nicht richtig darstellen. Die Realität zeigt der Grundriss der kompletten Wohnung in Verbindung mit dem handschriftlichen bemaßten Grundriss des Küchen-Ess-Wohn-Raums.

Diese Planung in L-Form habe ich mit Deiner Variante 2 bzw. 3 verglichen, Omas Garten.

besser:
  • vorhandenes Abluftloch nutzbar (sofern das wirklich besser ist)
  • Esstisch steht weiterhin an der Wand (aber mehr planoben, so dass er nicht in den Sofa-Bereich hinein ragt) und nicht mitten im Raum
  • Küche ist optisch „eingerahmt“ durch die beiden Hochschränke und die durchgehenden Oberschränke
  • Küche reicht 20 cm weniger weit in Richtung Fenster (wobei sie mit einer Gesamtlänge von ca. 350 cm bei einer Raumlänge von 730 cm immer noch recht weit in Richtung Fenster reicht)
weniger gut:
  • kein dritter Hochschrank für Vorräte
  • Hauptarbeitsfläche zwischen toter Ecke und Spüle nur 105 cm lang (+ 35 cm im rechten Winkel dazu zwischen Kochfeld und toter Ecke)
  • Esstisch ggf. zu nah am Eingang?

Was ist davon zu halten?
Wurde etwas nicht bedacht? Passen die Arbeitsabläufe?

Viele liebe Grüße
Nagelneu
 

Anhänge

Omas Garten

Mitglied

Beiträge
3.701
Super, wie engagiert du bist! Das macht Spaß!
Ich verstehe deine Einwände, würde aber deinen Entwurf noch ein klein wenig ändern:
Ab planobenlinks im Uhrzeigersinn:
Blende
HS mit Heißgeräten (BO deutlich weiter runter als in deiner Planung, sonst kommt die MW zu hoch)
40 HS mit Innenauszügen für Vorräte
100 Auszüge mit KF ( dann hast du 20 cm links vom KF. Wir haben 17cm und es reicht locker aus, um sich gut bewegen zu können und Platz für Ölflasche, Kochlöffel oder Pfannenstiel zu haben)
Tote Ecke
Zeile wie bei deiner Planung, nur als Ende den Kühli, dann ist der zentraler im Raum und näher an der Spüle. Ggf. Könntest Du über einen 80er mit Auszügen und Schubladen und einen 30er MUPL nachdenken. Das sind lediglich 10cm mehr, aber ein enormer Gewinn im 80er US.

Die ruhige, einheitliche OS-Zeile finde ich wunderschön. Viele möchten eine separate DAH haben; schön, dass Du da schon so klar bist und weißt, was du (nicht) möchtest. Ich empfehle Dir einen Lüfterbaustein. Der verrichtet ruhig im OS seinen Dienst, ohne die Optik der Küche oder deinen Bewegungsradius in der Küche zu stören.

Soll es wirklich eine grifflose Küche werden? Ist dir bewusst, dass Du dort den Stauraum nicht so gut und bedarfsorientiert einteilen und erreichen kannst, wir bei Küchen mit Griff? Eine Grifflose Küche teilt den Stauraum auf maximal 4 Ebene ausf in der Küche mit Griff sind es je nach Rasterung bis zu 6 Ebenen oder mehr. Dadurch ist eine Küche mit Griffen viel besser an deine individuelle Stauraumplanung anpassbar.
 

Nagelneu

Mitglied

Beiträge
44
Hallo, Omas Garten!

Danke Dir. :-) Du bist ja nicht minder engagiert!

Ich habe Deine Änderungsvorschläge in eine neue Planung übernommen.
Einzige Abweichungen:
  • Anstatt eines 40er Hochschranks für Vorräte habe ich einen 30er genommen, um links vom Kochfeld auf ca. 25 cm Platz zu kommen.
  • Links vom 100er Unterschrank unter dem Kochfeld habe ich einen 15er Auszugsschrank (für Öle und weitere Kochutensilien) eingeplant. - Ist so ein Schrank sinnvoll?

Planlinks:
  • offener Zugang zum „Allraum“ vom Flur (Breite 155 cm) wurde als Glasbausteinwand dargestellt
Planoben :
  • Länge: 295,6 cm
  • Unten:
    6 cm Blende (im Alno-Planer: Leerraum)
    60 cm Hochschrank Heißgeräte
    30 cm Hochschrank mit Innenauszügen für Vorräte
    3 cm für die vertikale Griffleiste (im Alno-Planer: Leerraum)
    1,6 cm (?) Wange
    ca. 5 cm zusätzliche Blende (im Alno-Planer: Leerraum)
    15 cm Auszugsschrank
    100 cm Unterschrank mit Schubladen / Auszügen mit 60 cm Kochfeld unter Abluftloch zentriert, das aufgrund der Pläne der derzeit vorhandenen Küche vermutlich bei 156 cm von links und 140 cm von rechts aus gemessen liegt (muss ich nachmessen, sobald ich in die Wohnung kann) => ca. 25 cm Platz nach links bis zur Wange des HS Heißgeräte
    65 cm tote Ecke (inkl. 5 cm Blende)
    10 cm für Auf-Putz-Verlegung Wasser und Abwasser
  • Oben:
    6 cm Blende (im Alno-Planer: Leerraum)
    60 cm Hochschrank Heißgeräte
    30 cm Hochschrank mit Innenauszügen für Vorräte
    3 cm für die vertikale Griffleiste (im Alno-Planer: Leerraum)
    1,6 cm (?) Wange
    ca. 5 cm zusätzliche Blende (im Alno-Planer: Leerraum)
    10 cm Blende
    90 cm Oberschrank für Dunstabzugshaube (im Alno-Planer zwei 45er)
    30 cm Oberschrank
    60 cm Ober-Eckschrank
Planrechts:
  • Länge: 361,2 cm
  • Unten:
    65 cm tote Ecke (inkl. 5 cm Blende)
    80 cm Unterschrank mit Schubladen / Auszügen, 10 cm vorgezogen für Auf-Putz-Verlegung Wasser und Abwasser
    30 cm MUPL , 10 cm vorgezogen
    60 cm Spüle, 10 cm vorgezogen
    60 cm Geschirrspüler, 10 cm vorgezogen
    1,6 cm (?) Wange
    3 cm für die vertikale Griffleiste (im Alno-Planer: Leerraum)
    60 cm Kühl-Gefrierkombination, 10 cm vorgezogen
    1,6 cm (?) Wange
  • Oben:
    60 cm Ober-Eckschrank
    55 cm Oberschrank
    60 cm Oberschrank
    60 cm Oberschrank
    60 cm Oberschrank
    1,6 cm (?) Wange
    3 cm für die vertikale Griffleiste (im Alno-Planer: Leerraum)
    60 cm Kühl-Gefrierkombination, 10 cm vorgezogen
    1,6 cm (?) Wange

Diese neue Variante (L-Form) im Vergleich zu der Variante (L-Form) vom 27.01.2019 (#11):

besser:
  • Planoben: dritter Hochschrank – mit Innenauszügen – für Vorräte (30 cm breit + 3 cm Griffleiste) und 15er Auszugsschrank links vom Kochfeld; statt 60er Unterschrank
  • Planoben: 100er Unterschrank unter Kochfeld; statt 90er Unterschrank
  • Planrechts: mehr Stauraum durch 80er statt 60er Unterschrank und nur 30er (vermutlich ausreichend) statt 40er MUPL
  • Planrechts: Hauptarbeitsfläche zwischen toter Ecke und Spüle mit 115 cm um 10 cm länger
weniger gut:
  • Planoben: links neben dem Kochfeld nur ca. 25 cm Abstand zum Hochschrank für Vorräte (und 35 cm weniger Arbeits-/Abstellfläche); statt 60 cm Abstand
  • Planoben: Hochschrank für Vorräte direkt neben dem Backofen (Oder ist das kein Problem mit der Wärme?)
  • Planoben: 10 cm Blende im Oberschrankbereich zwischen Hochschrank für Vorräte und Oberschrank für Dunstabzugshaube
  • Planrechts: Küche reicht 10 cm weiter in Richtung Fenster (Gesamtlänge von ca. 360 cm bei einer Raumlänge von ca. 730 cm)
unklar:
  • Geräuschentwicklung Kühl-Gefrierkombination so nah am Sofa akzeptabel?
  • Blick vom Sofa auf Backofen anstatt auf neutrale Kühl-Gefrierkombinations-Tür evtl. störend?

Fragen und Anmerkungen:

Platz links neben dem Kochfeld:
  • Sind 25 cm Abstand zwischen Kochfeld und Wange des HS Vorräte ausreichend? Was ist besser: 60er US + 90er US unter Kochfeld (= Abstand 60 cm zur Wange des HS Heißgeräte) oder 30er+3 HS Vorräte + 15er Auszugsschrank + 100er US unter Kochfeld (= Abstand 25 cm zur Wange HS Vorräte)? Sollte der „Preis“ des geringeren Abstandes „gezahlt“ werden, um in den Genuss des dritten Hochschranks (30er) zu kommen?
  • Seid Ihr – wie Omas Garten – auch der Meinung, dass sogar nur 17 cm ausreichend wären? Was ist nach Eurer Erfahrung das absolute Minimum?
  • Wie sieht es aus mit Verschmutzungen der Wange durch Fettspritzer etc.? Würde die Oberfläche der Wange im Laufe der Zeit durch die Kochaktivitäten leiden, wenn sie nur 25 cm Abstand hat? Schließlich befindet sich dort ja keine robuste Nischenverkleidung wie an der Wand zwischen Arbeitsplatte und Oberschränken sondern Frontmaterial.

Standort Kühl-Gefrierkombination:
Den Standort der Kühl-Gefrierkombination habe ich, wie von Dir, Omas Garten, vorgeschlagen, mit dem Standort des HS Heißgeräte getauscht. Dass die Kühl-Gefrierkombination sich näher an der Spüle befindet, gefällt mir. So entspricht die Anordnung der Küche nach meinem Verständnis den Arbeitsabläufen eines Linkshänders. Das wäre für mich in Ordnung, auch wenn ich Rechtshänder bin.
Allerdings:
  • Der Kühlschrank soll ein BioFresh-Abteil haben, der Gefrierschrank NoFrost. Ich habe gelesen, dass es dabei aufgrund der hier zum Einsatz kommenden Ventilatoren zu vermehrter Geräuschentwicklung kommt. Ist es dann tatsächlich sinnvoll, das Gerät so nah am Sofa zu platzieren?
  • Wenn man auf dem Sofa sitzt und Richtung Eingang / Küche schaut, sieht man den Backofen anstatt einer neutralen Kühl-Gefrierkombinations-Tür. Würde das evtl. stören?

Lüfterbaustein:
Die Vorteile, die Du für einen Lüfterbaustein anführst, klingen gut.
Ich weiß nicht mehr, wo ich es gelesen habe, aber ist denn sichergestellt, dass ein Lüfterbaustein nicht nur für die hinteren sondern auch für die vorderen Kochzonen gut funktioniert?
Hättest Du eine Empfehlung für einen 90 cm breiten Lüfterbaustein, der eine sehr hohe Leistung hat?
Frage in diesem Zusammenhang: Ist es für den Einbau eines Lüfterbausteins relevant, auf welcher Höhe sich das vorhandene Abluftloch befindet?

Gesamtlänge Küche planrechts:

Findet Ihr es akzeptabel, dass die Küche den halben "Allraum" einnimmt? Meine Mutter und "Schwiegermutter" meinen, das sei viel zu viel...

Grifflos oder nicht:
Danke, dass Du das Thema „grifflose Küche“ noch einmal hinterfragst, Omas Garten.
Das Stauraumthema bei grifflosen Küchen ist mir bewusst (So entfielen z.B. bei einer Küche mit Griffen nicht nur der Stauraumverlust und die Flexibilitätseinschränkung aufgrund der horizontalen Griffleisten, sondern man könnte aufgrund der fehlenden vertikalen Griffleiste zwischen HS Vorräte und Wange in Verbindung mit einer Reduzierung der Blende links neben dem HS Heißgeräte um 2 cm z.B. einen 35er – falls es denn einen solchen gibt – anstatt eines 30er HS Vorräte einplanen und hätte immer noch den gleichen Abstand von ca. 25 cm zwischen Wange und Kochfeld).
Allerdings denke ich, ich sollte bei meinem „Allraum“ in Verbindung mit einer L-Küche schon sehr auf die Optik achten. Die Küche soll einfach nicht „küchig“ aussehen; und ich fürchte, das wäre mit Griffen eher der Fall…
Aufgesetzte Griffleisten habe ich mir angesehen, aber bisher keine gefunden, die ergonomisch angenehm wären; insbesondere bei Kühl-Gefrierkombination und Geschirrspüler.
Die Entscheidung ist jedoch noch nicht definitiv gefallen... Vielleicht sollte ich mich weiter in Küchenausstellungen umsehen. Wenn es eine Küche mit Griffen wäre, könnten ja zumindest die Oberschränke grifflos sein (was sich aber im Alno-Planer nicht darstellen lässt).

Ich freue mich sehr auf weiteres Feedback.

Viele liebe Grüße
Nagelneu
 

Anhänge

Omas Garten

Mitglied

Beiträge
3.701
Das macht Spaß hier!
Hier mal ein Bild von meinen 17 cm neben dem Kochfeld, derweil Tochters Pfannkuchen gart. Zum Größenvergleich mal eine Suppenkelle hingelegt.
B7F7B1CB-8F49-417C-81BF-36B7942692A7.jpeg


Im 30er HS hast du nach Abzug der Beschläge ca 20cm ‚Ladebreite‘ in den Auszügen. Fände ich ein bisschen wenig. Und im 15er für Flaschen hast du ganz schön viel Luft zu lagern. Besser stehen die Flaschen in der unteren Hälfte des MUPLs.
Putzen musst du neben dem KF eh; entweder hochkant (Wange) oder waagerecht (APL). Stellfläche für Geräte sehe ich da nicht. Die stehen besser auf GSP oder toter Ecke.

Der Aspekt der Geräusche des Kühlis ist nicht zu verachten! War bei uns nicht so wichtig, aber du solltest Erfahrungswerte sammeln und für dich auswerten. Ich kann dir da nicht weiterhelfen. Vielleicht im Unterforum Elektrogeräte?
Wir haben einen Miele -Lüfterbaustein, der ordentlich was weg pustet und auch die vorderen Platten gut bedient.

Du hast schon recht mit der Optik der Küche: sie muss gefallen und sich mit der restlichen Möblierung ergänzen.
Deine L-Küche wäre ja Küche und Esszimmer in einem; also zwei von drei Funktionen in dem Allraum erfüllen. Das darf meiner Meinung nach auch den halben Raum nutzen. (Bei uns sitzt man eh mehr amTisch als auf dem Sofa )
 

Nagelneu

Mitglied

Beiträge
44
Hallo, Omas Garten!

Besten Dank für Deine Antworten.
Ja, so ein 30er Hochschrank ist innen dann doch arg schmal.

Platzierung der Kühl-Gefrierkombination ganz links oder ganz rechts, das ist hier die Frage…

Vorteil links:
  • Geräusche nicht in der Nähe des Sofas
  • Vom Sofa aus Blick auf geschlossene Front, nicht auf Backofen
  • Näher am Eingang (Stichwort Einkäufe)

Nachteil links:
  • Es kann kein dritter Hochschrank für Vorräte eingeplant werden, weil direkt neben dem Kühlschrank eine Ablagefläche erforderlich ist. Trotzdem sollte aber der Stauraum für mich auch ohne diesen HS ausreichen (genaue Stauraumplanung steht noch aus).
  • Vom Esstisch aus Blick auf Backofen
  • Kein optimal ergonomischer Ablauf „Kühl-Gefrierkombination, Spüle, Hauptarbeitsfläche, Kochfeld / Backofen“ möglich

Ich denke, der Punkt "Geräusche" wird den Ausschlag geben (werde aber trotzdem auch noch im Unterforum Elektrogeräte nachschauen). Also Platzierung der Kühl-Gefrierkombination ganz links.
Damit wären wir im Prinzip wieder bei der Planung vom 27.01.2019 (#11), und es entfällt nicht nur der HS Vorräte sondern auch der 15er Auszugsschrank.
Ich habe zusätzlich Deinen Tipp vom 28.01.2019 (#12) umgesetzt und planrechts anstatt eines 60er US + 40er MUPL einen 80er US + 30er MUPL eingeplant.
Außerdem habe ich eine Wange rechts neben der Kühl-Gefrierkombination eingefügt, die Blende links neben der Kühl-Gefrierkombination so reduziert, dass die Ausrichtung des Kochfeldes auf das vorhandene Abluftloch gelingt, 5cm zusätzliche Blende Richtung tote Ecke ergänzt und den 50er Oberschrank planrechts durch einen 55er ersetzt.

Planoben :
  • Länge: 296 cm (= exakt die Länge der vorhandenen Küchennische)
  • Unten:
    1,4 cm Blende (im Alno-Planer: Leerraum) – Mehr ist nicht möglich aufgrund der Ausrichtung des Kochfeldes auf das vorhandene Abluftloch
    60 cm Kühl-Gefrierkombination
    3 cm für die vertikale Griffleiste (im Alno-Planer: Leerraum)
    1,6 cm Wange
    60 cm Unterschrank mit Schubladen / Auszügen (genaue Aufteilung ist noch offen)
    90 cm Unterschrank mit Schubladen / Auszügen mit 60 cm autarkem Kochfeld ganz links = unter Abluftloch zentriert, das aufgrund der Pläne der derzeit vorhandenen Küche vermutlich bei 156 cm von links und 140 cm von rechts aus gemessen liegt (muss ich nachmessen, sobald ich in die Wohnung kann)
    5 cm Blende
    65 cm tote Ecke (inkl. 5 cm Blende)
    10 cm für Auf-Putz-Verlegung Wasser und Abwasser
  • Oben:
    1,4 cm Blende (im Alno-Planer: Leerraum) – Mehr ist nicht möglich aufgrund der Ausrichtung des Kochfeldes auf das vorhandene Abluftloch
    60 cm Kühl-Gefrierkombination
    3 cm für die vertikale Griffleiste (im Alno-Planer: Leerraum)
    1,6 cm Wange
    45 cm Oberschrank
    90 cm Oberschrank für Dunstabzugshaube bzw. Lüfterbaustein (im Alno-Planer zwei 45er)
    30 cm Oberschrank
    5 cm Blende
    60 cm Ober-Eckschrank

Planrechts:

  • Länge: 358,2 cm (= 48,9% der Gesamtlänge des Raumes)
  • Unten:
    65 cm tote Ecke (inkl. 5 cm Blende)
    80 cm Unterschrank mit Schubladen / Auszügen (genaue Aufteilung ist noch offen), 10 cm vorgezogen für Auf-Putz-Verlegung Wasser und Abwasser
    30 cm MUPL, 10 cm vorgezogen
    60 cm Spüle, 10 cm vorgezogen
    60 cm Geschirrspüler, 10 cm vorgezogen
    1,6 cm Wange
    60 cm Hochschrank Heißgeräte, 10 cm vorgezogen
    1,6 cm Wange
  • Oben:
    60 cm Ober-Eckschrank
    55 cm Oberschrank
    60 cm Oberschrank
    60 cm Oberschrank
    60 cm Oberschrank
    1,6 cm Wange
    60 cm Hochschrank Heißgeräte, 10 cm vorgezogen
    1,6 cm Wange

Offene Fragen:
  • Würdest Du / würdet Ihr den HS Heißgeräte ggf. als Taschentürenschrank nehmen? Dann wäre der Backofen nicht mehr sichtbar. Allerdings würde das ca. 10 cm zusätzliche Breite „kosten“. Die Küche würde dann knapp 370 cm in Richtung Fenster reichen (= 50,2 % der Gesamtlänge des Raumes).
  • Sollte ich die Oberschränke mit Drehtüren durch Oberschränke mit Faltlifttüren (gefallen mir gut in Deiner Küche, Omas Garten) ersetzen? Beim Ober-Eckschrank wäre das jedoch nicht möglich. Auch den 30er OS planoben gibt es wohl nicht mit Faltlifttür. Und anstatt des 55er OS planrechts ginge nur ein 50er OS + 5 cm Blende. Durch das Mischmasch aus Drehtüren, Faltlifttüren und Blende wäre die komplette Oberschrankzeile nicht mehr so ruhig und einheitlich wie vorher. Also doch lieber Oberschränke mit Drehtüren lassen?
  • Sollte ich einen Abtropf-Schrank über der Spüle einplanen (fand ich in Deiner Küche sehr interessant, Omas Garten)? Wie entweicht die Feuchtigkeit aus dem Oberschrank? Durch die Auffangschale unter dem Abtropfgitter gibt es doch keinen Luftaustausch, oder?

Viele liebe Grüße
Nagelneu
 

Anhänge

Omas Garten

Mitglied

Beiträge
3.701
Was machst du mit den 60cm APL links vom Kochfeld? Wenn du gerne einen Vorrats-HS hättest, würde doch ein 40er passen: Wange-40HS Vorräte-60HS Kühli-Wange-100er mit KF mittig-etwas breitere Eckblende oder offenes Fach für ausziehbare Handtuchstange- tote Ecke...
Was ich do mitbekommen habe, sind Taschentüren ziemlich teuer. Ich persönlich finde es nicht schlimm, wenn man in der Küche den BO sieht. Die Spüle versteckst du ja auch nicht . Wichtiger ist eine gute Stauraumplanung , denn die gewährleistet, dass deine Küche flott wieder ordentlich ist. Ich nenne meine Küche ja gerne ‚selbstaufräumend‘, weil sie (sogar von Männern) schnell wieder aufgeräumt ist.
Der Abtropfschrank trocknet einfach still vor sich hin. Durch den Abtropfboden geht immer ein wenig Luft. Bisher sind wir sehr glücklich mit ihm.
Das KF kann übrigens ohne Probleme leicht versetzt zum Abluftloch angebracht werden; dann wird da ein kleiner Schlenker eingebaut.
 

Nagelneu

Mitglied

Beiträge
44
Ich glaube, jetzt habe ich einen Favoriten gefunden, mit dem ich erstmal weitermache.
Vielen herzlichen Dank für’s Erste, liebe Omas Garten! :-)

Mein Favorit enthält einen Taschentürenschrank (mal schauen, was sowas kostet) für die Heißgeräte und keinen dritten Hochschrank für Vorräte.
Die Kühl-Gefrierkombination habe ich nun doch rechts außen (also planrechts unten) platziert, damit sich der Backofen in der Nähe des Kochfeldes und die Kühl-Gefrierkombination in der Nähe der Spüle befindet. Neben der Kühl-Gefrierkombination habe ich eine raumhohe Trockenbauwand eingeplant, was mir wohnlicher und abgeschlossener erscheint als eine Wange.

Anschließend steht die Stauraumplanung an. Ja, ich hätte auch gern eine ‚selbstaufräumende‘ Küche. ;-)
Auch einen Abtropfschrank werde ich im Auge behalten. Zu klären wäre, wie dann die Beleuchtung der Arbeitsplatte darunter erfolgt.

Und danke auch für Deinen Hinweis, dass das Kochfeld ohne Probleme leicht versetzt zum Abluftloch platziert werden kann, weil es möglich ist, einen kleinen Schlenker einzubauen.

Planoben :
  • Länge: 296 cm (= exakt die Länge der vorhandenen Küchennische)
  • Unten:
    6,4 cm Blende (im Alno-Planer: Leerraum)
    60 cm Hochschrank Heißgeräte in Taschentürenschrank
    10 cm zusätzlicher Platzbedarf Taschentüren (im Alno-Planer: Leerraum)
    3 cm für die vertikale Griffleiste (im Alno-Planer: Leerraum)
    1,6 cm Wange
    45 cm Unterschrank mit Schubladen / Auszügen
    90 cm Unterschrank mit Schubladen / Auszügen mit 60 cm Kochfeld ganz links (=> Mitte Kochfeld = bei 156 cm von links / 140 cm von rechts = dort, wo sich die vorhandene Abluft befindet)
    5 cm Blende
    65 cm tote Ecke (inkl. 5 cm Blende)
    10 cm für Auf-Putz-Verlegung Wasser und Abwasser
  • Oben:
    6,4 cm Blende (im Alno-Planer: Leerraum)
    60 cm Hochschrank Heißgeräte in Taschentürenschrank
    10 cm zusätzlicher Platzbedarf Taschentüren (im Alno-Planer: Leerraum)
    3 cm für die vertikale Griffleiste (im Alno-Planer: Leerraum)
    1,6 cm Wange
    30 cm Oberschrank
    90 cm Oberschrank für Dunstabzugshaube (im Alno-Planer zwei 45er)
    30 cm Oberschrank
    5 cm Blende
    60 cm Ober-Eckschrank
Planrechts:
  • Länge: 377,6 cm (inkl. angedachte raumhohe Trockenbauwand)
  • Unten:
    65 cm tote Ecke (inkl. 5 cm Blende)
    80 cm Unterschrank mit Schubladen / Auszügen, 10 cm vorgezogen für Auf-Putz-Verlegung Wasser und Abwasser
    30 cm MUPL , 10 cm vorgezogen
    60 cm Spüle, 10 cm vorgezogen
    60 cm Geschirrspüler, 10 cm vorgezogen
    1,6 cm Wange
    3 cm für die vertikale Griffleiste (im Alno-Planer: Leerraum)
    60 cm Kühl-Gefrierkombination, 10 cm vorgezogen
    3 cm Blende
    15 cm Trockenbauwand
  • Oben:
    60 cm Ober-Eckschrank
    55 cm Oberschrank
    60 cm Oberschrank
    60 cm Oberschrank
    60 cm Oberschrank
    1,6 cm Wange
    3 cm für die vertikale Griffleiste (im Alno-Planer: Leerraum)
    60 cm Kühl-Gefrierkombination, 10 cm vorgezogen
    3 cm Blende
    15 cm Trockenbauwand

Maße der restlichen Möbel im Grundriss des Alno-Planers:

  • Geplanter Esstisch:
    0,90 m breit + 1,40 m lang (ausziehbar auf 2,00 m)
    1,00 m Abstand zwischen Tischkante und offenem Zugang vom Flur aus (planlinks oben)
  • Geplantes TV-Möbel:
    2,50 m breit + 0,45 m tief
  • Geplantes Sofa mit Ottomane/Longchair und Schlaffunktion:
    3,00 m breit + 1,80 m lang
(Ein Couchtisch ist nicht im Grundriss enthalten, weil dann in der Draufsicht im Alno-Planer ein weißer Fleck erscheint, ist aber ebenfalls angedacht.)

Weitere Kommentare von Dir, Omas Garten, oder anderen Forumsmitgliedern sind mir immer willkommen. :-[

Für heute viele liebe Grüße
Nagelneu
 

Anhänge

Omas Garten

Mitglied

Beiträge
3.701
TOPP!!! :2daumenhoch:
Ich bin gespannt, was die Taschentüren kosten... Aber auch ohne diese ist es eine Super-Planung!
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
4.616
Wohnort
Ruhrgebiet
Ich hab jetzt nicht jedes Detail gelesen,mir fällt nur auf ,dass die Küche den Allraum sehr dominiert.Ist das bei dem kleinen Haushalt wirklich so gewünscht ? Sieht eher aus als ständen Sofa und Esstisch in der Küche.
Vielleicht solltest du nochmal über eine stärkere Gliederung nachdenken,das bedeutet natürlich etwas weniger Küche und mehr Raum für separaten Ess u. Wohnbereich.Aber es ist deine Küche und ich kenne deine Gewohnheiten nicht.
 

SuseK

Mitglied

Beiträge
664
Ich stimme Bibbi zu. Die Küche finde ich gut, aber nicht in dem Raum.

Ich wüsste jetzt nicht, wie man die Küche auf einen kleinere Fläche bringen könnte, wenn soviele Schränke rein sollen. Wenn es so in der Art bleiben soll, würde ich das Sofa auf die andere Seite stellen und den Tisch von der Wand weg in den Winkel, den die Küche bildet. Dann wäre sie etwas weniger dominat.
 

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Blanco Spülen

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Blanco News

Oben