Nutzung der Backöfen - Mikrowelle - Dampfunterstützung

bibi80

Mitglied

Beiträge
86
Hallo Zusammen,
In meiner neuen Küche werde ich 2 Backöfen haben:

Kompaktbackofen von Bosch mit Mikrowelle, Dampfunterstützung und Pyrolyse

Normaler Backofen von Bosch mit Pyrolyse.

Nun hab ich dazu ein paar Fragen:

Für welche Dinge nutzt ihr die Dampfunterstützung?

Kann man in der Mikrowelle auch 2 Teller gleichzeitig warm machen?

Die Backöfen haben beide einen Backsensor. Darf man dann gar keine Silikonformen mehr nutzen? Oder darf man diese nur nicht nutzen, wenn man den Backsensor einschaltet? Ich habe grundsätzlich normale Backformen, aber 2-3 x pro Jahr nutze ich auch Silikonformen.

Viele Grüße
Birgit
 

Beosu

Mitglied

Beiträge
484
Wir haben seit neuesten 60er BO mit Mikro, Pyrolyse und Dampfunterstützung (auf die man auch verzichten könnte) und 45er DGC von Siemens .
Ich habe am Wochenende einen Hefezopf mit Dampfunterstützung gebacken. Wurde wunderbar fluffig und ist super aufgegangen.
Zum Regenerieren benutze ich auch Dampf. Allerdings nur wenn große Mengen übrig geblieben sind. Für einzelne Portionen nutze ich den BO mit Mikro. Geht halt viel flotter.
Braten werden mit Dampf auch prima. Bekommen eine schöne Kruste und trocknen nicht so aus.
Den Backsensor habe ich erst einmal ausprobiert. Hat gut geklappt. Muss mich noch dran gewöhnen, dass ich dann die Temperatur nicht sehen kann und wie lange der BO noch läuft.
Silikonformen nutze ich nicht, allerdings normales Backpapier, dass ja auch mit Silikon beschichtet ist. Das ist lt. Siemens auch erlaubt.
 

kuechentante

Spezialist
Beiträge
5.019
Der Sensor wird trübe beim Backen mit Silkonformen.
Auch wenn man nicht mit Sensorautomatik backt, sondern auch im "Normalbetrieb"
und Silikon.

Ich selber habe seit vielen Jahren schon, einen Miele -Ofen mit Back-und Brat-Sensor
(alte Serie).
Habe immer nur den Gugelhupf in der Silikonform gebacken.
( Das ist übrigens meine einzige Silikonform).
Und das kam nicht so oft vor , so vielleicht 1x im Monat.
So ungefähr 2 Jahre hat's gedauert, dann funktionierte der Sensor nicht mehr.
Kurz nach der Garantie . Damals hat Miele dann auf Kulanz den Sensor getauscht und es funktionierte wieder.
Dann hat's wieder 2 Jahre gedauert und der Sensor war wieder futsch.

Miele hat den Sensor dann irgendwann "eingestampft", weil es wohl damit Probleme gab.
Das es am Silikon liegt, war Miele damals selbst nicht bekannt. Es wurde auch in der Bedienungsanleitung nicht drauf hingewiesen., daß Silikonformen nicht zu benutzen sind.

Ich bin nun kein Bosch - Spezi aber, ich kann mir vorstellen, daß egal bei welcher Funktion die Silikonform im Ofen steht, diese "Ausdünstungen" abgibt. Die Form weiß ja nicht mit welcher Funktion der Kuchen gebacken wird.

Die "Ausdünstungen " verursachen die Eintrübung des Sensors.
 

martin

Moderator

Moderator
Beiträge
11.398
Wohnort
Barsinghausen
Wie gut, dass diese "Ausdünstungen" wissen, dass sie nicht ins Backgut gehen dürfen. (ironiemodus off)
 

bibi80

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
86
Hallo Zusammen,
Danke für eure Rückmeldungen.

Ich mag auch Silikonformen nicht, aber ich habe eine kleine Pferde-Liebhaberin und für Sie die Haba Pferdeform. Naja und zum Geburtstag muss es dann schon der Pferdekuchen sein.

Ich brauche eigentlich eh keinen Backsensor, Stäbchenprobe reicht mir :dance:

Nutzt ihr die Dampfunterstützung viel?

Ich hab überlegt, ob ich die Dampfunterstützung lieber für den 60 BO nehmen sollte.

Viele Grüße
Birgit
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
12.750
Wohnort
Perth, Australien
ich frage mich, in welchem BO die Dampfunterstützung sinnvoller ist, im großen oder kleinen. Ich würde sie auf jeden fall für alle Hefeteige nutzen, auch wenn man Gemüse/Kartoffeln im BO röstet, trocknen die dann nicht so aus.
 

Boschibär

Spezialist
Beiträge
583
Wohnort
Der echte Norden
Meine Idealkombi:

60er BO mit Pyrolyse, Mikrowelle, Dampfstoß
45er Dampfbackofen

Damit bist du für alle Fälle gerüstet und hast nicht nur die Dampfunterstützung sondern einen vollwertigen Dampfgarbackofen!
 

bibi80

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
86
Hallo Boschibär,
Dampfbackofen ist definitiv nicht dabei, denn ich will definitiv Pyrolyse haben.

Im anderen Ofen soll die Mikrowelle sein, gern auch mit Pyrolyse.

Denn ich mach oft im Ofen braten, Hähnchen usw

Und parallel in der Mikrowelle Reis, Pellkartoffeln usw

Da Dampfbacköfen keine Mikrowelle und keine Pyrolyse haben, fällt der Dampfbackofen raus.

Viele Grüße
Birgit
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
50.958
Reis, Pellkartofelln etc. sind aber auch ideal für die Zubereitung im Dampfbackofen ;-).
 

menorca

Moderatorin

Moderator
Beiträge
17.511
Wohnort
München
Kann man in der Mikrowelle auch 2 Teller gleichzeitig warm machen?

@bibi80 Diese Frage war noch nicht beantwortet: im Gegensatz zu kleinen Standmikrowellengeräten, die einen Drehteller haben, dreht sich bei einem BO mit MW der Mikrowellenauslass an der Decke des BO. Man kann also auf dem Gitterrost des BO soviele Teller hinstellen, wie hinpassen. Aber evntuell ist es sinnvoller, das Essen in Schüsseln warm zu machen und es erst danach auf Teller zu verteilen, auch um die Temperaturunterschiede nach dem Erwärmen besser auszugleichen.
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben