Modernisierung der DAH mit Abluftkanal

MaslB

Mitglied

Beiträge
2
Hallo zusammen,

für mich stellt sich aktuelle bei der Modernisierung der Küche in einem alten Haus, welches ich gekauft habe, folgendes Problem.

In der alten Küche war ein Dunstabzugshaube installiert, welche senkrecht durch die Decke über das Dach entlüftet wird. Es wurde mit einer motorlosen Haube (Belchkonstruktion aus Kupfer mit Standard Metalfilter) und eine getrennten Lüfter gearbeitet. Allerdings nicht so, wie wir das heute kennen, sonder mit einem Radiator, welchen ich sonst nur in Industriebauten erwarten würde. Der Rohrdurchmesser sind unglaubliche 32cm und er läuft an einem 3Phasen Anschluss mit 400V, also etwas grössere Bauart.

Ich möchte nun eigentlich diesen Kanal für eine neue Ablufthaube nutzen, mir fehlen allerdings gerade die Ideen, wie ich den Anschluss auf ein heutiges System herstelle.

Ihr müsst euch das so vorstellen, das ich aktuell ein grosses Loch in der Decke habe, in dem ein kleiner Kupferrand (Reste der Bördelung, an der die Unterkonsturktion aufgehängt bzw. der Anschluss gemacht war) heraussteht. Überhalb der Decke befindet sich dann der Radiator und darüber geht es dann durch einen Kupferkamin zum Dach hinaus. Auf dem Kamin befindet sich sowohl ein Regendach wie auch eine Klappe, die man von unten in der Küche via Seilzug öffnen kann (alles andere als praktisch).

Vielleicht hat jemand eine Idee, wie ich das Ganze angehen kann. Meine Ideen, mit eine Platte zu reduzieren und durch ein eingestecktes Rohr gleichzeitig einen Kondesantsammler zu bauen, scheitern bisher immer daran, dass ich nicht weiss, wie ich die Abdeckung an der Küchendecke zum Kupferrohr dichten soll.

Ich hänge mal 2 Bilder an, die die Öffnung in der Decke und den Radiator im Kniestock unter des Daches zeigen.

Grüsse
 

Anhänge

bibbi

Spezialist
Beiträge
4.994
Wohnort
Ruhrgebiet
In das vorhandene Rohr könnte ein neues Rohr verlegt werden.
Je nachdem wie weit die Entfernung zum Dunstabzug ist gibt es 2 Möglichkeiten.
Ein Dunstabzug mit Motor. Hier wird auf dem Dach eine Dachdurchführung montiert und mit 150er Rohr eine Verbindung zum Dunstabzug hergestellt.
Ein Dunstabzug ohne Motor (externes System).Hier wird auf das Dach ein externer Dachmotor und mit
150er Rohr + Steuerleitung die Verbindung hergestellt.
Im Bereich des (ungeheizten)Dachbodens muss bei beiden Systemen eine Kondensatsperre montiert werden.
 

MaslB

Mitglied

Beiträge
2
Hallo bibbi,

vielen Dank für die Antwort. Das mit dem Rohr in Rohr habe ich mir auch schon überlegt. Allerdings habe ich ja auf dem Dach einen entsprechen Abschluss/Dachelement. Hier müsste ich dann eine Möglichkeit suchen das Rohr zu fixieren und zudem den alten Lüfter ausbauen und das "Loch" mit einem neuen Rohr schliessen. Sicher eine Möglichkeit. Ich möchte nur vermeiden ein kleines Dachelement zu nutzen, denn dann habe ich wieder die Schwierigkeit, wie dämme die das Dach in dem Bereich grosses Rohr 320er auf kleines Rohr 150er.

Die Rohrlänge von Dunstabzugshaube bis Dachaustritt sind ungefähr 3m + 2x90° Bogen. Ich werde definitiv eine 150er Leitung machen bzw. je nachdem Stückweise die 320er Leitung nutzen. Somit sollte das sehr gut mit integriertem Motor funktionieren.

Was meinst du mit Kondensatsperre? Ich habe bisher einen Kondensatabscheider bzw. einen Kondensatsammler gesehen. Welches Bauteil ist davon die Sperre?

Grüsse Marcel
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Blanco Spülen

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Blanco News

Oben