1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Küchenplanung - erstmal prinzipielle Einrichtung und Anschlüsse

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von Ceinwen, 20. Aug. 2009.

  1. Ceinwen

    Ceinwen Mitglied

    Seit:
    29. Juli 2009
    Beiträge:
    6

    Hallo zusammen,​

    erstmal meinen Respekt für die Leistung, die ich hier lese und ich hoffe, dass mir hier auch geholfen werden kann.​

    Nachdem ich mich hier ein paar Wochen durch das Forum gewühlt habe, wage ich es jetzt und nehme auch mal eure Zeit in Anspruch. ​

    Zur Situation: Wir bauen gerade ein Haus, entsprechend wissen wir noch nicht, wie viel Geld für eine Küche übrig bleiben wird. Die zukünftige (Wohn-)Küche hat die Masse 3,80x2.50 bzw. 5.00m – ich möchte nur ungern viel mehr als die 2.50m für die Küche verwenden. Es sollte noch genug Platz für einen Tisch und Stühle und/oder Bänke bleiben. Ich hänge mal einen groben Grundriss an (RaumBasis). Der breite graue Klotz in der Mitte ist die 2.50m lange Wand und die direkt daneben/dahinter liegende Treppe. Weiter nach rechts geht es dann ins Wohnzimmer, wo kein Esstisch vorgesehen ist, da das Wohnzimmer nochmal ähnlich gross ist, wie die ganze Küche. Deswegen brauchen wir zwar für den Normalfall nur für 4 Personen Platz, aber mit Besuch wächst das schnell auf 10+ an. Der Tisch, der in der Idee (DIY) zu sehen ist, existiert noch nicht. Noch haben wir einen Tisch 80x160, aber ein grösserer Tisch wird sicherlich irgendwann nötig. ​

    Jetzt stellt sich uns die Frage: Wie soll man den Raum einrichten? Ich häng hier mal einen Vorschlag von uns an. Das ist ein Kompromiss, den wir aus verschiedenen Vorschlägen, die jeder von uns erarbeitet hat, zusammengebaut haben. Dazu sollte man wissen: ​

    • Wir haben gern Besuch und kochen sehr gern, sowohl für uns als auch für Gäste – manchmal auch mit den Gästen. ​
    • Wir arbeiten häufig gemeinsam in der Küche, wobei wir meistens die Aufgaben trennen: Einer ist der Chef und der andere leistet die unqualifizierten Nebenarbeiten – und umgekehrt.​
    • Wie experimentieren in der Küche gern mit neuen Dingen, Kochtechniken etc.​
    • Um Weihnachten herum geht bei mir der grosse Backwahn los: Weihnachtsplätzchen. Und an Weihnachten haben wir meistens die ganze Familie im Haus, was dazu führt, dass innerhalb von 3 Tagen, 3 Puten verkonsumiert werden – und entsprechend vorbereitet werden müssen.​
    • Ich möchte ungern ständig mit dem Rücken zum Raum arbeiten müssen – brauche aber viel Arbeitsfläche. Zudem springen ja 2 kleine Kinder herum, die zum einen neugierig sind und zum zweiten im Auge behalten werden wollen – zumindest noch die nächsten paar Jahre. ​
    • Ich frage mich, ob es ein subjektives Gefühl ist, dass ich gern „Gesellschaft“ in der Küche haben möchte, obwohl der Tisch nur maximal 3m weit weg sein würde. Einfach weil ich mir vorstelle/einbilde, dass die meisten um den Tisch versammelt sind und man selbst werkelt noch im „Küchenbereich“ herum. Deswegen habe ich auch überlegt, ob eine kleine Sitzgelegenheit, die man auch als Arbeitsfläche verwenden könnte, untergebracht werden könnte – hab aber keine zufriedenstellende Lösung gefunden. Diese Sitzgelegenheit könnte auch für das Mo-Fr-Frühstück der Kinder und mir herhalten, da mein Mann in diesem Zeitraum nicht frühstückt und es ohnehin schnell gehen muss. ​
    • Desweiteren habe ich sehr viele Kochutensilien von „normalen“ Dingen wie Toaster, Entsafter und Springformen angefangen, aber auch viele Auflaufformen, Souffleeformen, Wok etc. Die müssen alle in die Küche, weil ich keine Abstellkammer habe. Ausserdem haben wir relativ viel Geschirr.​
    • Vorräte müssen untergebracht werden können.​
    • Kochbuchsammlung (wachsend)​
    • Tee- und Gewürzsammlung (wachsend)​
    • An die Liebhaber von hochgebauten Geschirrspülmaschinen: Nachdem ich hier davon gelesen habe, fand ich die Idee ganz nett. Mein Mann sagt „nee“. Schon ein hoher Backofen ist ihm eigentlich suspekt.​
    So, jetzt habe ich glaube ich alles geschrieben, was ich an Dingen loswerden wollte und was ich als Fragen in verschiedenen Threads gesehen habe. Ich hoffe, es fühlt sich jetzt niemand erschlagen und will nichts mehr mit mir zu tun haben und hoffe auf viele Ideen und vor allem Ratschläge. Bezüglich der Geräte haben wir uns noch keine Gedanken gemacht – ausser dass Dunstabzugshaube und Geschirrspülmaschine leise sein sollten. Zunächst wollen wir auch nur klären, wie man die Küche einrichten könnte und was uns gefallen würde, um dem Architekten zu sagen, wo er die Anschlüsse hinbauen soll. Mit einem ausgearbeiteten Plan würde ich dann Richtung Küchenverkäufer wandern und Preise ermitteln.

    In diesem Sinne erstmal Danke für das Lesen (ist ja doch ein ganz schöner Roman geworden) und im Voraus schon mal vielen Dank für etwaige Ideen.
    Grüße Ceinwen.
     

    Anhänge:

  2. SuseK

    SuseK Mitglied

    Seit:
    20. Okt. 2008
    Beiträge:
    502
    AW: Küchenplanung - erstmal prinzipielle Einrichtung und Anschlüsse

    Hallo Ceinwen,

    bei einer offenen Küche, die so nah am Esstisch ist, braucht man keine Sitzmöglichkeit in der Küche. Ich schreibe das aus fast 10-jähriger Erfahrung.

    Sind das am unteren Rand Fenster? Sind sie bodentief?

    Wie groß ist der angedachte Tisch? 3 m x 1,20 m? Wenn ja, wird das nicht gehen, ohne das man sich sehr, sehr quetscht.

    Ich hänge mal eine Idee mit einem 1,80 x 0,90 Esstisch an. Wobei es wirklich nur eine Raumaufteilung ist. Was wo stehen würde, müsste man noch überlegen.

    Gruß, Susanne
     

    Anhänge:

  3. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.393
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Küchenplanung - erstmal prinzipielle Einrichtung und Anschlüsse

    Eine exakte Anschlußplanung ist nur möglich, wenn der Küchenhersteller festliegt.
     
  4. Ceinwen

    Ceinwen Mitglied

    Seit:
    29. Juli 2009
    Beiträge:
    6
    AW: Küchenplanung - erstmal prinzipielle Einrichtung und Anschlüsse

    Halli Hallo

    Erstmal danke für das schnelle Feedback.

    @Susanne: Erstmal danke. Dann ist das "Kommunikative" eher Einbildung. Das ist schonmal gut zu wissen. Und ja, die Fenster sind bodentief. Eine Frage hätte ich noch: Wie kommt man an den Hochschrank in der Ecke ran? Oder ist das eher ein Aufsatzschrank? Der 1.20m tiefe Tisch ist eher das Maximum. Der 80cm Tisch, den wir derzeit haben, ist uns im Normalfall einfach zu schmal.

    @Martin: Auch auf die Gefahr hin, dass es eine blöde Frage ist, aber wieso ist die Anschlussplanung vom Küchenhersteller abhängig? Wo man den Herd, die Spüle und die Geschirrspülmaschine hinstellt, sollte doch unabhängig sein oder denke ich da zu naiv?

    Viele Grüsse,
    Ceinwen.
     
  5. SuseK

    SuseK Mitglied

    Seit:
    20. Okt. 2008
    Beiträge:
    502
    AW: Küchenplanung - erstmal prinzipielle Einrichtung und Anschlüsse

    Hallo Ceinwen,

    der Schrank in der Ecke ist ein Aufsatzschrank. Es gibt Lösungen mit Klappen, die nach oben öffnen, mit Türen oder Jalousie. Am schönsten finde ich es mit Türen, so wie Ulla hier aus dem Forum das hat. Such' Dir mal den Thread, in dem sie ihre Küche vorstellt. Da sind Fotos drin. Zu allen anderen Lösungen gibt es hier auch schöne Fotos. Mir ist es gerade zu warm zum suchen.

    Gruß, Susanne
     
  6. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.393
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Küchenplanung - erstmal prinzipielle Einrichtung und Anschlüsse

    Für Spüle und Kochfeld stimmt das (meistens), für einen untergebauten Geschirrspüler auch. Alle anderen Geräte, Beleuchtungen usw. haben ziemlich festgelegte Positionen für die Steckdosen. Da die Möbelhersteller unterschiedlich Rasterhöhen bei ihren Schränken haben, variiert also auch die jeweils erforderliche (Höhen-) Lage der Steckdosen.
     
  7. Gatto1

    Gatto1 Spezialist

    Seit:
    3. März 2009
    Beiträge:
    2.002
    Ort:
    Naumburg
    AW: Küchenplanung - erstmal prinzipielle Einrichtung und Anschlüsse

    Die Position der Geräte ist gleich - wenn es auf 10-20 Zentimeter mehr oder weniger nicht ankommt.
    Es ist wie bei den Autos - alle haben vier Räder + Lenkrad links - aber das war es schon.
    Nimmst Du einen Hersteller mir Korpusmaß 55, 57,59 oder 62 im Unterschrankbereich (das verändert die Position und Größe des Eckschrankes bzw. der Eckblende und somit der Position der weiteren Schränke.
    Hat Dein Hersteller eine Hochschrankhöhe von 198,200 oder gar 218 (oder irgendwas dazwischen) - was natürlich die Höhe der Steckdosen über den Schränken beeinflussen würde, wenn diese "unsichtbar" sein sollen.
    Wie sieht es aus mit den Unterschrankhöhen und Schubkastenmassen ?
    Küchenhersteller sind in Ihren Maßen genauso genormt wie Autobauer... es ist zwar im groben alles klar, aber die Details machen aus, ob eine Küche "irgendwie reingebaut" oder "booah eyyyy" aussieht.

    ..und dabei sind die unterschiedlichen Möglichkeiten hinsichtlich der Gestaltungsvielfalt noch gar nicht berücksichtigt.

    Fazit:
    Entscheide Dich ZUERST für eine Küche und mache DAFÜR die Installation. Das passt.
    Alles andere ist Pfusch

    Gatto1
     
  8. Ceinwen

    Ceinwen Mitglied

    Seit:
    29. Juli 2009
    Beiträge:
    6
    AW: Küchenplanung - erstmal prinzipielle Einrichtung und Anschlüsse

    Hallo zusammen,

    danke für das Feedback. Aufgrund instabiler Internetverbindung gestern Abend kann ich erst jetzt antworten. Dann werde ich wohl mal zuerst durch die verschiedenen Möbelhäuser bzw. Küchenstudios tingeln und gucken, was die mir anbieten.

    Gruss Ceinwen.
     
  9. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    AW: Küchenplanung - erstmal prinzipielle Einrichtung und Anschlüsse

    Hallo Ceinwen,
    ich finde eure geplante Ausgangsbasis euren Ansprüchen schon mal ganz gerecht werdend.

    Die Hochschrankwand könnte man nach oben mit solchen Fächern wie z. B. bei Biggimaus abschließen:

    Wg. 160 und 176 cm Körpergröße könnte ich mir vorstellen, die Spülenzeile in einer höheren Arbeitsfläche auszuführen als die Kochfeldzeile. Beim Spülen und Spültätigkeiten (Obst, Gemüse waschen) entlastet das dann auch den Rücken der kleineren Person, und die größere Person freut sich, zum Schnippeln eine angemessene Höhe vorzufinden.

    Bei euren Kochgewohnheiten könnte man darüber nachdenken, der Küche dann einen weiteren Schenkel quer als reine Arbeitsfläche zu spendieren.

    Für einen Tisch, der wirklich 90 cm mind. breit sein sollte, wird es dann nur mit Stühlen etwas eng ... da empfiehlt sich dann eine Bank, allerdings an der Rückseite des eben angeführten Schenkels ... hmmm nicht so einfach. Wobei, eigentlich muss es ja ein Tisch für 4 Personen sein. Wenn wirklich mal 10+ zusammenkommen, wird der Tisch in der Länge wohl auch leicht in den Wohnbereich ragen können .. oder? Das setzt dann voraus, dass man einen Tisch besorgt, der wirklich einfach und vielfältig verlängert werden kann.

    Grundsätzlich ist es aber eine gute Idee, mal durch die Studios, sich vielleicht schon für ein Küchenprogramm zu entscheiden und dann mal den einen oder anderen Planer noch kreativ werden zu lassen. Diskutieren könnt ihr die Ansätze dann immer wieder hier. Und, wenn das schöne Wetter mal nachläßt, dann kommen vielleicht auch noch ein paar Ideen von hier ;D

    VG
    Kerstin
     
  10. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    13.989
    Ort:
    München
    AW: Küchenplanung - erstmal prinzipielle Einrichtung und Anschlüsse

    Hallo, Ceinwin,

    ich denke, dass martin und Gatto sich nur auf das Wort "Anschlüsse" in deinem Thread-Titel beziehen. Niemand kann dir hier jetzt die genauen Positionen der Steckdosen verraten.

    Aber mit deiner generellen Planung bist du schon richtig hier zum jetzigen Zeitpunkt! Die ist ja bis auf Details Hersteller-unabhäbgig.

    Anhand deiner Bedarfsliste meine ich, dass eine Arbeitsinsel (ohne Kochfeld und ohne Spüle dauf) genau richtig wäre, so wie SuseK das auch vorgeschlagen hat. Auf der Esstischseite würde ich Geschirr unterbringen, und zusätzlich die Ecke freischwebend machen für ein bis zwei Sitzplätze (schneller Kaffee, Gast guckt zu,...). Im Album von Biggimaus sieht man so eine Ecke an ihrer Insel.

    Hochgebaute Spüma: vielleicht lässt sich dein Mann im Küchenstudio davon überzeugen, wenn er es einfach mal ausprobiert hat, wie angenehm es ist, sich nicht immer bücken zu müssen. Die ist in meinen Augen sogar sinnvoller hochgebaut als ein Backofen, da sie mehrmals täglich benutzt wird (wenn ich mich denn für eines von beiden entscheiden müsste).

    LG, Menorca
     
  11. Ceinwen

    Ceinwen Mitglied

    Seit:
    29. Juli 2009
    Beiträge:
    6
    AW: Küchenplanung - erstmal prinzipielle Einrichtung und Anschlüsse

    Hallo zusammen,

    meine Internetverbindung ist immer noch alles andere als stabil :( Danke auf jeden Fall für die Anregungen. Es ging mir tatsächlich vorerst nur um die Anschlüsse von Herd und Spüle/Spülmaschine. Steckdosen etc. sind dann nochmal eine extra Baustelle und dass das von der realen Küche abhängt, ist mir durchaus klar.

    Mein Problem ist, dass ich tatsächlich schon durch viele Küchenabteilungen durchgelaufen bin und auch hie und da ein paar nette Ideen gesehen habe. In einem Möbelhaus, das ich kenne, hängt an jeder Küche ein Standard-L und eine Info a la: diese Küche, x Euro - da bekommt man in etwa eine Vorstellung, wo sich die Küche preislich bewegt. Aber die einzige Küche, die mich so _richtig_ vom Hocker gerissen hat und wo ich spontan gesagt hätte: "haben will!" ist von Team 7 und da fürchte ich, wird das Budget ein ganz lautes "nein" von sich geben. Wenn es das nicht täte, würde ich mich freuen, aber ich rechne nicht damit. Deswegen dachte ich, ich versuche mal herauszufinden, was man aus dem Raum prinzipiell machen kann (wohin mit Herd, wohin mit Spüle, wo Schränke und was für welche) und hol mir dann Angebote zum Thema Kosten.

    Die Idee mit den Fächern finde ich auf jeden Fall schonmal ganz gut. Da kann man Dinge unterbringen, wofür ich erstmal eine Leiter rauszerren muss - sprich: selten brauche und sie stauben nicht ein, so wie jetzt, wo beispielsweise der Wok auf dem Kühlschrank steht und vor Benutzung erstmal entstaubt werden muss ;-)

    Wegen der Arbeitsinsel: Wird die dann nicht zu tief? Welchen Abstand muss ich zu den Schränken an der Wand lassen? Ich hab mal was von 1.20m gelesen und wenn ich 60 (Schrank) + 120 Platz + 60 (Schrank) + 30/36 (Tellerschrank zur Essecke), dann lande ich bei 270 und das ist dann vielleicht ein bisschen zu viel, oder?

    Wegen der Tischlösung ist ohnehin geplant, dass der Tisch weit rausragen wird, wenn er tatsächlich in voller Grösse gebraucht wird. Deswegen hatte mein Mann auch schon ein L in den Raum geworfen, bei dem der lange Schenkel bis ans Fenster geht und der Tisch dann um 90 Grad gedreht wäre, aber die Idee gefiel mir nicht so gut. Im Normalfall sollte der Tisch direkt am Fenster stehen, so dass jeder während des Essens ein bisschen Grün geniessen kann.

    Ich such gleich mal das Album von Biggimaus raus und schau es mir an. In der Hoffnung, dass meine Internetverbindung hält.

    Viele Grüsse,
    Ceinwen.
     
  12. Ceinwen

    Ceinwen Mitglied

    Seit:
    29. Juli 2009
    Beiträge:
    6
    AW: Küchenplanung - erstmal prinzipielle Einrichtung und Anschlüsse

    Halli

    Jetzt hab ich mal in das Album reingeschaut. Die Idee mit der Insel ist tatsächlich ganz gut. Bleibt nur die Frage mit der Tiefe und dem übrigbleibenden Platz. Ausserdem ist mir bei dem Album der Rolladenschrank in der Ecke aufgefallen. Sowas hatte ich meinem Mann auch schon vorgeschlagen, aber er argumentierte, dass man da an den Inhalt nicht mehr wirklich gut rankäme. Stimmt das? Was sagt denn die Praxis bei den Leuten, die sowas haben?

    Und ja, ich finde auch, dass man die Spülmaschine viel häufiger benutzt, aber das wird mein Mann vermutlich erst merken, wenn ich wieder arbeite und er die Spülmaschine ebenso häufig ein- und ausräumt, wie ich ;-)

    Gruss Ceinwen.
     
  13. SuseK

    SuseK Mitglied

    Seit:
    20. Okt. 2008
    Beiträge:
    502
    AW: Küchenplanung - erstmal prinzipielle Einrichtung und Anschlüsse

    Hallo Ceinwen,

    liess Dir mal diesen Thread von Ulla durch: https://www.kuechen-forum.de/forum/allgemeines/4180-unsere-segmento-kueche-von-poggenpohl.html

    Ulla hat ziemlich genau die Anordnung, die ich Dir vorgeschlagen habe. Also Zeile an der Wand, Insel und davor der Esstisch. Ihr Raum ist auch 5 m tief, aber breiter. Da musst Du Dir einfach die linke Seite weg denken.

    In dem Thread kannst Du sehen, wie es aussieht, wenn es (fast) fertig ist, wie die Planung entstand und wie die Platzverhältnisse sind. Ulla hat alles sehr schön dokumentiert. Das könnte eine gute Hilfe sein.

    Gruß, Susanne
     
  14. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.393
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Küchenplanung - erstmal prinzipielle Einrichtung und Anschlüsse

    Tja Ceinwen,

    selbst der Spülenanschluß kann ohne Kenntnis des Modells ein "Reinfall" werden. Manche Becken erfordern für den Idealanschluß ganz bestimmte Positionen des Abwasserrohres, sonst wird im Spülschrank unnötig Platz verschenkt.

    Den Anschluß (Steckdose) für den (hochgebauten) Backofen kannst Du ohne Kenntnis des Möbelherstellers nicht sinnvoll planen. Lediglich die Position des Anschlusses für das Kochfeld vorab zu planen, bringt in meinen Augen keinen Nutzen. Wenn Elektroplanung, dann komplett.
     
  15. Ceinwen

    Ceinwen Mitglied

    Seit:
    29. Juli 2009
    Beiträge:
    6
    AW: Küchenplanung - erstmal prinzipielle Einrichtung und Anschlüsse

    Hallo zusammen,

    dann werden wir mal anfangen, uns eine Küche planen zu lassen und wenn ich mehr weiss oder Vorschläge von den Küchenverkäufern zur Diskussion stellen möchte, melde ich mich hier nochmal.

    Vielen Dank erstmal und viele Grüße
    Ceinwen.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Neubauküchenplanung Hilfe und Tipps wünschenswert Küchenplanung im Planungs-Board Gestern um 19:50 Uhr
Hausbau - Küchenplanung und damit Implikation auf Fenster/Türen Küchenplanung im Planungs-Board 23. Nov. 2016
Küchenplanung für Neubau-Wohnung Küchenplanung im Planungs-Board 22. Nov. 2016
Status offen Küchenplanung in der Endlosschleife Küchenplanung im Planungs-Board 20. Nov. 2016
Leicht Küchenplanung: Meinung zu Siemens Elektrogeräten Einbaugeräte 13. Nov. 2016
Status offen Benötige Hilfe für Küchenplanung Haussanierung Küchenplanung im Planungs-Board 10. Nov. 2016
Küchenplanung in beengten Verhältnissen Küchenplanung im Planungs-Board 7. Nov. 2016
Anregungen für eine Küchenplanung Küchenplanung im Planungs-Board 6. Nov. 2016

Diese Seite empfehlen