Kochplatten ohne Sensortechnik !!??

Beiträge
14
Hallo Forum
meine neue Küche ist fast fertig geplant: Ein Riesenproblem ist für mich die Sensortechnik bei den Kochfeldern. Wer Vincent Klink bei seiner Kochshow bebachtet weiss wofon ich spreche.
Bei meinen eigenen Erfahrungen und Gesprächen mit Userinnen von Sensor / Slidetechnik habe ich festgestellt, dass das Zeug von umständlich bis unbrauchbar bezeichnet wird. Unkontrolliertes Abschalten, Bedienfeld ist heiss - muss erst warten bis es wieder geht usw.
Frage ist also:???
Wo oder wann gibt es Kochfelder, die mit einer Bedien-Konsole an der Frontseite und ganz normalen Drehknöpfen bedient wird.
Wie früher, als die Funktion und nicht das Design wichtig war.
DANKE für akzeptable Lösungsvorschläge ( Einbau-Herd ist eine aber eine schlechte)

HERZlich
TK
PS:
Ich suche ein Induktionskochfeld mit Frontbedienung!!!
 
Zuletzt bearbeitet:

Tara

Premium
Beiträge
3.260
Wohnort
Am schönsten Ort der Welt
AW: Kochplatten ohne Sensortechnik !!??

ooops...jetzt muss ich mal nachhaken?

Probleme? Hab ich ja noch nie gehört...

Hab zwar keinen Slider aber wohl Sensortechnik und noch nie ein Problem gehabt.

Mein Bruder hat das Neff Twistpad....auch noch nie Probs....
...und meines Wissens hab ich das auch noch nie hier gelesen....

Glaubenskriege zwischen Slider und Twistpad, ja...Probs beim Schalten nein....
 
Beiträge
753
Wohnort
unterfranken
AW: Kochplatten ohne Sensortechnik !!??

schweizer firma v-zug bietet für kochfelder bedienknebel aus druckguss

habedas in der letzten zeitschrift in-wohnen gesehen.

habe aber keine ahnung, ob die geräte teuer sind.

Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

habe leider auf der internet seite keine abbildung gefunden.
 
Beiträge
14
AW: Kochplatten ohne Sensortechnik !!??

Was passiert, wenn Du schnell den heissen Topf/Pfanne von der Kochstelle nimmst und in der Hektik zufällig auf dem SENSORBEDIENFELD landest!?

- - - Aktualisiert - - -

hannalena,
DANKE
V ZUG ist sehr innovativ - und super Qualität! Habe V-ZUG Back/Grill/Mikro Herd!!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.262
Wohnort
Barsinghausen
AW: Kochplatten ohne Sensortechnik !!??

Doch, doch. Manche Leute haben Probleme mit der Sensor-Bedienung. Das liegt aber fast nie an den Sensoren, sondern am Menschen.

Dazu muss man wissen, dass die Sensoren auf Temperaturunterschied reagieren (manche zusätzlich auf Helligleitsunterschiede). Bei leichtem Antippen des Sensors reagiert dieser auch. Ideal ist ein Kippen des Fingers auf den Sensor.

Wer jedoch den Sensor mit einer Drucktaste verwechselt und "wie blöd" da drauf drückt, erwärmt die Sensorfläche so, dass sie keine Temperaturdifferenz durch Berühren mehr messen kann.

Sensor und sensibel hängen nicht nur sprachlich sehr dicht zusammen.

BTW: meine technisch eher unbegabte Schwiemu hat im Alter von über 70 Jahren problemlos in kürzester Zeit gelernt (nach entsprechendem Tipp von mir) mit den nicht gerade optimal funktionierenden Sensortasten ihres Teka-Kochfeldes umzugehen.
 
Beiträge
14
AW: Kochplatten ohne Sensortechnik !!??

Tara,
Noch nie gehört sagen Verkäufer, wenn sie keine Lösung für ein Problem haben - zumindest meine Erfahrung!

- - - Aktualisiert - - -
Martin,

Ja wenn das so ist - wäre es konsequwent Bedienelemente superkomfortabel für Meschen zu machen und nicht für EXPERTEN!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Tara

Premium
Beiträge
3.260
Wohnort
Am schönsten Ort der Welt
AW: Kochplatten ohne Sensortechnik !!??

"Was passiert, wenn Du schnell den heissen Topf/Pfanne von der Kochstelle nimmst und in der Hektik zufällig auf dem SENSORBEDIENFELD landest!?"

ich antworte dir wirklich ehrlich, nicht dass du denkst, ich will dich veralbern...

aber das ist mir noch nie passiert, dass ich einen einen heißen Topf oder Pfanne auf das Bedienfeld gestellt habe.

Ein Induktionskochfeld reagiert so schnell, dass ich keinen Topf mehr von einem Feld nehmen muss. Mir kocht auch kein Nudelwasser mehr über.
Meine Pfannen reagieren deutlich langsamer als ein Topf, trotzdem muss ich die nicht vom Kochfeld wegziehen.

Wenn der Schaum bei den Nudeln hochsteigt, stell ich das Kochfeld runter und der Prozess wird sofort gestoppt.
Meine Töpfe werden erst nach dem Kochen und Essen von der Platte genommen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.262
Wohnort
Barsinghausen
AW: Kochplatten ohne Sensortechnik !!??

Nee, nee,

Küchentante kommt aus den Neuen Bundesländern. Denen blieben die leidvollen Erfahrungen, die wir im Westen mit schlecht funktionierenden sog. Kurzhubtasten in Mitte der 70er bis Mitte der 80er machen mussten, erspart. Wessis drücken Sensorflächen wie versagende Kurzhubtasten. Ossis gehen da weitaus sensibler vor.
 

Tara

Premium
Beiträge
3.260
Wohnort
Am schönsten Ort der Welt
AW: Kochplatten ohne Sensortechnik !!??

du kannst gerne mal auf mein Profil und dann auf mein Planungsthema klicken. Bin kein Verkäufer, sondern ganz normale Bürgerin, die auch ihre Probleme bei der Küchenplanung und mit den KFBs hat;-)

Hast du denn selber schon mal ein Kochfeld beim Kochen ausprobiert?
Koch doch mal Nudeln und Kartoffeln bei Freunden auf deren Feld. Ich denk die eigene Erfahrung wird dich so oder so überzeugen...:-)
 
Beiträge
5.749
Wohnort
Kleines Kaff in Ostwestfalen
AW: Kochplatten ohne Sensortechnik !!??

Ich habe ja "nur" ein Ceranfeld von Teka das nicht so schnell reagiert wie Induktion, aber mir ist es in den letzten 3 Jahren auch noch nie passiert das ich Töpfe oder Pfannen übers Bedienfeld gezogen habe.

Selbst die 93-jährige Oma meines Mannes kommt mit den Sensortasten klar. Warum sollte die Industrie wieder zurück zur Steinzeit und Knebelknöpfe produzieren? Ich fand es schrecklich um die Dinger immer rumputzen zu müssen. Ich denke es ist auch alles eine Sache der Gewöhnung.

Darf ich mal fragen aus wievielen "Userinnen" deine Umfrage bestand? Her gibt es ja so einige und ich habe so etwas hier auch noch nicht gelesen. (Bin übrigens Hausfrau und kein *kfb*) Und Vincent Klink.....tja vielleicht kann er einfach nicht damit umgehen? Sorry, aber so unkonzentriert wie bei diesen Kochshows gekocht wird macht das doch niemand zuhause.

LG
Sabine
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
AW: Kochplatten ohne Sensortechnik !!??

Hallo

Ich kenne weder Vincenz K. noch seine Probleme ;-).

Wenn Du nicht mit den Sensorfeldern arbeiten möchtest, dann schau Dir mal das Neff-Twistpad an, ich habe noch von niemandem gehört, dass er mit dem Twistpad Fehlbedienungen oder Probleme hatte - wenn es Probleme gäbe, würden wir davon hier im Forum erfahren *w00t*.

P.S: der Einzige der mich finanziert ist mein Mann, und der hat mit der Küchenindustrie auch nix zu tun.;D
 
Beiträge
131
Wohnort
München
AW: Kochplatten ohne Sensortechnik !!??

Hallo Nomade,

gute Nachrichten für Sensorverweigerer: NEFF hat ihn noch im Sortiment, den guten neuen Schaltkasten, kuckst Du hier: MEGA LM1230N - die perfekte Lösung für alle, die nicht um die aus dem Kochfeld ragenden Bedienknebel drumrum putzen wollen. Allerdings müsste noch über die NEFF-Hotline geklärt werden ob der Schaltkasten zur Kombination mit Induktionskochfeldern geeignet ist, da NEFF nur bestimmte Einbauherde dafür vorsieht.

Großer Nachteil: Der praktische Schubkasten unmittelbar unter dem Kochfeld entfällt.

Aber mal ganz ehrlich: Sensortechnik funktioniert in der heutigen Zeit perfekt, jeder sollte damit zurecht kommen. Ganz sicher klappts mit dem TwistPad von NEFF. Ein weiterer Tipp: Bei der MIELE Komfort Direkt-Anwahl muss der Finger gar nicht die Glasoberfläche berühren, die Steuerung spricht schon einen knappen Zentimeter mit dem Finger über der Glaskeramik schwebend an.

Viele Grüße!
Alex
*top*
 

Jule

Mitglied
Beiträge
491
Hallo Nomade,

ich habe seit Sonntag ein Neff TwistPad, wo auch Sensor Tasten drauf sind (zum Einschalten, Powerboost usw.) und als ich gestern das erste mal darauf gekocht habe ist mir tatsächlich Nudelwasser übergelaufen und Fett zu heiß geworden (ich muss mich wohl erst daran gewöhnen dass Induktion so schnell geht und ich lieber dabei bleiben sollte *g*) und in dem Schreck habe ich den Kochtopf mit dem Öl weggezogen und .... AUF DIE SENSORTASTEN ... :-D (ist das echt noch nie jemandem passiert *hihi*)!!!

Was hat das Kochfeld gemacht? Gepiepst, weil es Den Topf dort gespürt hat wo er nicht hingehört! Als ich den Top wieder weggehoben haben hörte es auf und funktionierte wieder wie vorher.

Fazit: wenn man den Topf draufstehen lassen würde kann ich mir vorstellen dass es einen nervt, aber wer macht das schon????????

Ansonsten muss ich sagen: das TwistPad ist total toll und ich liebe es nicht über Slider zu streichen sondern das Pad zu drehen!!

Ich glaube auch nicht dass es mehr oder weniger Probleme verursacht als ein Feld mit klassischen Knöpfen. Außer man kann es nicht richtig bedienen (ist eindeutig Gewöhnungssache, ich behaupte aber mal dass jeder das innerhalb kürzester Zeit raus hat wie man Drücken/berühren muss!!

Lg Jule

P.S.: Auch ich nur Hausfrau, keine Verkäuferin!


Sent from my iPhone using Tapatalk
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
AW: Kochplatten ohne Sensortechnik !!??

:cool: Ja, Jule - jede hier hat wohl so ihre 'Erstkocherlebnis' mit Induktion *w00t* bei mir hat sich das Oel in der Pfanne selbstentzündet beim ersten Bratversuch :-[ - Gottseidank war mein Mann nicht im Haus und ich hab die brennende Pfanne mit Deckel drauf raus gestellt zum abkühlen *rofl* und ausstinken.
 
Beiträge
753
Wohnort
unterfranken
AW: Kochplatten ohne Sensortechnik !!??

ist da nicht gleich die dunstabzugshaube mit ausgebrannt ?

ich habe auch schiss vor den vielen neuen geräten, brauche dringend einweisung, wenns dann so weit ist.
 

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
15.832
Wohnort
München
AW: Kochplatten ohne Sensortechnik !!??

Zurück zum Thema:

Und dann gäb's da noch die
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
.
 

Ähnliche Beiträge

Oben