Hilfe zur Meterküchenplanung bitte :)

Anna0385

Mitglied

Beiträge
5
Wohnort
Germany
Hallo zusammen,

ich lese nun schon seit einiger Zeit mit und beschäftige mich nun konkret mit der Küchenplanung .
Wir bauen einen Neubau und haben auch auf einer Messe für den Meterpreis unterschrieben... Soweit ich es verstanden hab, ist es bei der richtigen Planung nicht so schlimm ;-) Die Kueche selbst ist von Beckermann und beinhaltet eigentlich alle Schraenke.

Von daher freue ich mich ueber jede Hilfe!
Wir haben am Samstag einen Termin zur ersten Kuechenplanung, aber ich haette natuerlich gerne vorab schon konkrete Ideen / Vorstellungen, die ich vorschlagen moechte.

Ich hab ein Macbook, kann daher irgendwie nicht wirklich mit dem Kuechenplaner arbeiten, habe aber eine andere Alternative online gefunden, bei der ich mal so ein paar Ideen gesammelt habe.
Ich moechte am liebsten natuerlich so viel wie moeglich die Spezialschraenke nutzen.
Dh. in den Ecken die SpaceCorner, Auszuege und Schubladen, Schraenke mit Regalsystemen zum ausiehen etc.
Bzgl Geraeten bin ich noch nicht ganz sicher.
Ich wuerde gerne zwischen 15.000 - 20.000 Euro liegen, inkl. guter Geraete.

Die Spuelmaschine habe ich im Plan zb links in die Kochinsel eingebaut.
Ich haette gerne eine Herdplatte mit integriertem Abzug?
Bzgl. Kuehlschrank bin ich unsicher, ob ich meinen aktuellen Kuehlschrank (Kuehl + Gefrierkombi, Standalone) mitnehme und den "umrahmen" ...

Ein Traum waere es auch noch, irgendwo einen kleinen Weinkuehlschrank reinzubekommen.


Ich bin ueber jede Hilfe und Idee dankbar :-)
Danke

Checkliste zur Küchenplanung

Anzahl Personen im Haushalt: 2
Davon Kinder?:
Art des Gebäudes?: Neu-/Umbau, Planänderungen möglich
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 168, 180
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 98
Fensterhöhe (in cm): 125
Raumhöhe in cm: 260
Heizung: Fussbodenheizung
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel
Ausführung Kühlgerät:
Kühlgerät Größe: noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Nicht erforderlich bzw. steht woanders
Dunstabzugshaube:
Backofen etc. hochgebaut?: Ja
Hochgebauter Geschirrspüler?: Nein
Kochfeldart: Induktion
Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 80 cm?
Spülenform: Noch nicht festgelegt
Geplante Heißgeräte: Wärmeschublade, Dampfbackofen (DGC) ohne Wasseranschluß
Küchenstil: Klassisch
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Nein
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Keiner
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße:
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?:
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?:
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeevollautomat, Wasserkocher, Messerblock, Küchenmaschine, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Handrührgerät, Mixer, Pürierstab, Eierkocher
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?: ALLE Vorräte
Welchen Stauraum gibt es sonst noch?: Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): in der Regel normale Alltagskueche, aber hin und wieder auch fuer 15-20 Leute oder mit 4 Leuten gemeinsam
Wie häufig wird gekocht?: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: hin und wieder auch fuer 15-20 Leute oder mit 4 Leuten gemeinsam
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?:
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: Beckermann
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?:
Preisvorstellung (Budget): bis 20.000,-
 

Anhänge

isabella

Mitglied

Beiträge
10.658
Hallo und ein herzliches :welcome: im küchenforum!

Meterküchen werden i.d.R. an der Rückwand der Unterschränke gemessen, somit zahlen Ecken doppelt. Am Besten wäre also, Ecken soweit möglich zu vermeiden :cool: abgesehen davon, das gewählte Layout klaut Platz dort, wo man arbeitet, insb. mit mehreren Personen steht man sich nur im Weg. In der aktuellen Planung ist kaum Arbeitsfläche am Stück dort, wo man sie braucht, und zwar innerhalb der Küche.

Für die Rückseite der Halbinsel sollte man auf Hängeschränke zurückgreifen, die sind eh im Meterpreis enthalten und sind nicht so tief wie normalen Unterschränke, damit wäre die Halbinsel nicht so wuchtig. Mit Drehtüren zum Essbereich, wäre die Optik auch wohnlicher, evtl. könnte man diese Fronten auch farblich der Ess-/Wohnzimmermöblierung anpassen.

Ich würde hier das Kochfeld an die planuntere Wand in einer Nische mit Hochschränke planen - viele Hochschränke werden es nicht werden, da die Küchenecke ziemlich klein geraten ist. Sowas wie in dieser Küche: Fertig mit Bildern - Vorschläge für unsere neue TRAUMKÜCHE - u.A. hättest Du den Vorteil einer preisgünstigere Lösung für die Dunstabzugshaube und könntest die 80 cm Deines Kochfelds zum Kochen verwenden, ohne Unterbrechung der Kochfläche und ohne Stauraumverlust in den Unterschränken.

Davor im Abstand von ca. 1,20 m eine Halbinsel (planlinks angedockt) mit Spüle, idealerweise ohne Abtropfe, um die Arbeitsfläche zu optimieren. Den GSP könnte man praktischerweise in Wandnähe planlinks platzieren, dann stünde er nicht im Weg.

Vor dem Besuch im Küchenstudio solltest Du Dir auch Gedanken über die für Dich optimale Arbeitshöhe machen. Das ist wichtig für die Korpushöhe (was habt Ihr für ein Modell ausgesucht?). Hier ein paar Faustregeln zur Bestimmung:
ARBEITSHÖHE ermitteln
3 Methoden haben sich da etabliert:
- abgewinkelter Ellbogen bis Boden messen und 15 cm abziehen
- Höhe Beckenknochen messen
- z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint, wobei dies der wichtigste Test ist.
Idealerweise ergeben alle 3 Methoden ca. denselben Wert
Ausführlicher in
Optimale Arbeitshöhen beschrieben.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
11.114
Wohnort
Perth, Australien
Hallo auch von mir.

Zwei Dinge sind mir aufgefallen. Einmal muss man durch' s halbe Haus laufen, um in die Kueche zu gelangen (ist die Garage planlinks?). Der andere Punkt, fuer den Wohnraum habt ihr >40m2 geplant, fuer die Kueche nicht mal 7m2. Warum? Ich kann mir nicht vorstellen, wie ihr zu viert werkeln wollt, da fehlt der Platz.

Wie soll der Wohnraum möbliert werden? Handskizze reicht, möglichst mit Maßen
 
Zuletzt bearbeitet:

mcflohw

Mitglied

Beiträge
19
Hallo :-)

Ist der Grundriss denn soweit fix oder lassen sich die Bereich hier noch etwas tauschen?
Sofern nichts getauscht werden kann/ soll: Was haltet ihr davon, die Insel um 90 Grad zu drehen und länger zu machen? In dieser könnte man Kochen und Spülen integrieren.
Das ergibt mehr Platz für die Familie und - weiterer Vorteil - ihr spart euch die Ecken, welche bei einem Meterpreis bekanntlich doppelt gerechnet werden
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
11.114
Wohnort
Perth, Australien
hier mal ein Beispiel. Den Raum, den ihr für die Küche geplant habt, könnte man als Büro oder was auch immer nutzen.

Der Planer kann nur ma 89x9m darstellen, dh planlinks fehlen noch ein paar Zentimeter.

Anna1.JPG Anna2.JPG
 

Anna0385

Mitglied

Beiträge
5
Wohnort
Germany
Hallo zusammen,

vielen dank fuür die bisherigen Tipps!
Von der Planung her lassen sich die Bereiche leider nicht mehr tauschen. Wir haben noch eine obere Etage, wo genuegend Platz ist.

Unsere Couch ist auch recht gross.
Ich haette schon gerne ein Waschbecken mit Abtropfmoeglichkeit. Haltet ihr eine Kochinsel dann ueberhaupt fuer Sinnvoll oder wuerdet ihr da was ganz anderes sehen ?
 

isabella

Mitglied

Beiträge
10.658
Evelins Vorschlag für die Küchenmöblierung würde auch weiter planunten (wo die Küche bisher vorgesehen ist) funktionieren, die Insel evtl. als Halbinsel, planunten angedockt. Natürlich als Spülinsel. Das Kochfeld ist an die Wand, auch vorm Fenster, besser untergebracht.
Hier eine interessante Lektüre dazu: Koch(halb)-Insel o. Spülen(halb)insel o. reine Arbeits(halb)insel o. überhaupt Insel
Ansonsten fände ich's nett, wenn Du Dich zum bisher geschriebenen äußern könntest - das schreiben wir für Dich, nicht für uns selbst.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
11.114
Wohnort
Perth, Australien
Evelins Vorschlag für die Küchenmöblierung würde auch weiter planunten (wo die Küche bisher vorgesehen ist) funktionieren
@isabella, wie? der Raum ist 323cm breit, die Treppenhauswand 275cm

und, wie Isabella schreibt, es ist ein Mitmachforum. Wenn von dir wenig Resonanz kommt, was sollen wir da tun? Der Raum in der Ecke da unten ist meiner Meinung eher ungeeignet, um eine PRAKTISCHE Küche zu realisieren. Ich hab's probiert, gefällt mir nicht.

Anhand der Bilder deines Vorschlages kann man keine Schrankbreiten erkennen. Es wäre gut, wenn du dies machen könntest, Beispiel so

schrankbeschreibung forum.JPG
 

Bodybiene

Premium
Beiträge
5.919
Wohnort
Kleines Kaff in Ostwestfalen
Ich würde die Küche planlinks oben setzen- Wasser könnte man doch vom Bad aus rüber ziehen..

Ich moechte am liebsten natuerlich so viel wie moeglich die Spezialschraenke nutzen.
Dh. in den Ecken die SpaceCorner, Auszuege und Schubladen, Schraenke mit Regalsystemen zum ausiehen etc.
Was nützt dir der ganze Schnick-Schnack wenn die Küche dadurch nicht sinnvoll geplant ist?
Gerade von diesen Sonderschränken raten wir hier oft ab da sie wenig Stauraum für viel Geld bieten.

Falscher Weg ---> Meterpreisküche mit sinnlosen Spezialschränken vollballern
Eichtiger Weg ----> Meterpreisküche sinnvoll und praktisch planen und sich nicht ärgern das man sie frei geplant evtl billiger bekommen hätte.

LG
Sabine
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
11.114
Wohnort
Perth, Australien
wenn man das U stellt, wie in Anna's Vorschlag, steht der Schenkel zur Hälfte im Wohnraum, sieht denke ich komisch aus, als ob man vergessen hätte, die Treppenhauswand lang genug zu machen. Auch die Schränke sind schwierig zu stellen, will man nicht nur Minischränke stellen will. Ganz abgesehen klappt es auch nicht mit mehreren in der Küche, weil dann vor jedem Auszug jemand steht. Die beste Lösung um mit mehr als 2 Personen zu kochen ist eine freistehende Insel, egal was in der Insel eingebaut ist.

Und die 2 Zeilen nach planunten schieben sieht bescheiden aus, weil dann 1/3 der Küche im Wohnraum landet.

Aber egal, wenn Küche in die vorgesehene Ecke kommt und sich planoben ein Tisch anschliesst, bleiben von dem Raum immer noch ca 7m für eine Couch?
 

Anna0385

Mitglied

Beiträge
5
Wohnort
Germany
Vielen Dank für eure Rückmeldungen!
ich bin gerade etwas überfordert und auch frustriert, denn ich hätte mich wohl schon deutlich früher mit der Küchenplanung beschäftigen sollen. Wir haben aber bis zuletzt ständig was am Grundriss geändert und mussten dann jetzt am Schluss gas geben, damit alles mit der Grundstücksreservierung passt. Und jetzt müssen wir zumindest fuer den Werkplan vom Küchenplan her wissen, wo wir die Leitungen haben möchten, ich denke der Rest ist noch nicht so eilig.
Ich werde mich wohl von ein paar Wünschen verabschieden müssen.

Meint ihr es macht ohne Kochinsel mehr Sinn ?

Mein Freund hatte sich auch mal mit der Küchenplanung beschaftigt und hat sich das so vorgestellt, wie im nachfolgenden Bild.
Also auch wie von euch vorgeschlagen, mit der Abzugshaube an der Wand. Ich wuerde dann die verlängerte Arbeitsfläche auch mit der Wand abschliessen lassen..
Oder statt der kleinen "insel" die Zeile noch ein Stück weiterlaufen lassen, auch wenn sie dann ins Esszimmer reinläuft?

Im Esszimmer sollte ein Tisch stehen, der sich ausziehen laesst und 12 Personen auf jeden Fall daran sitzen.
(ich hab das mal leicht anskizziert)

Ich schaue gleich mal, ob ich die unterschiedlichen Schrankgroessen noch zusammen bekomme.

Mit 2 oder 3 Personen kochen, ist zumindest momentan viel schnibbeln gemeint :-D am Herd stehe in der Regel nur ich.
 

Anhänge

Evelin

Mitglied

Beiträge
11.114
Wohnort
Perth, Australien
Anna, wo ist die Terasse, wo wird der Hauptausgang nach draussen sein?

dein Freund hat eher einen altmodischen Geschmack, schräge Schränke und co. Man kann eine Insel nicht nur 60cm tief machen, das sieht wie gewollt, aber nicht gekonnt aus.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
11.114
Wohnort
Perth, Australien
was mich auch interessieren würde, wie bewirtest du bis zu 20 Gäste und wohl öfters 12 Personen mit 1 x DGC, 1 x Wäremeschublade und 1 x Kochfeld? Grill draussen?
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
11.114
Wohnort
Perth, Australien
wieviele Meter musst du eigentlich kaufen?

wenn man es so macht, brauchst du keine Ecken bezahlen und die Insel steht nur ca 20cm vor in den Wohnraum.

Die Insel von planlinks
Sichtseite
80er US 3-3 mit Spüle rechtsbündig eingebaut
40er US 3-3 mit MUPL oben, Öle unten
100er US
Blende

Rückseitig nch Wunsch, Beispiel 90-40-90

Wandzeile von planlinks
Blende
60er HS mit KS
60er HS mit DGC +Wärme
50er US
80er US mit Kochfeld
60er GSP
Blende

Grün ist die GSP Tür, Der GSP sollte da positioniert werden, wo er nicht im Weg ist. Die andere Kiste vor der Insel stellt den ausgezogenen MUPL dar.

Die Hauptarbeitsfläche ist gut gegenüber dem Kochfeld.

Der Zeilenabstand sollte min 110cm aber nicht mehr als 120cmbetragen, denn die XXL Tür eines GSP steht 64cm in den Raum, ein Auszug steht 45cm vor.

anna31.JPG anna32.JPG
 

isabella

Mitglied

Beiträge
10.658
@Evelin, so ziemlich hatte ich es mir vorgestellt (Beitrag #2), jetzt, dass Du es visualisiert hast, ist es verständlicher - das Kochfeld würde mir auch in einer Nische, eingerahmt durch HS und Hängeschränke, gut vorstellen. Da in Meterküchen die Hängeschränke immer mitgerechnet sind, könnte man solche für die Rückseite der Halbinsel nehmen - mit Drehtüren, damit das Bild aus der Esstischseite ruhiger und wohnlicher ist. Damit wäre der Metervertrag gut ausgenutzt.
 

Anna0385

Mitglied

Beiträge
5
Wohnort
Germany
inzwischen überlege ich auch, ob ich einen Dampfgarer und einen normalen Backofen noch dazu nehmen soll. Aber dann wird es wohl wieder problematisch mit der Aufteilung?

Und wenn dann noch ein kleiner Weinkuehlschrank dazu kommen soll? ;-) (auf die grandiose Idee kam mein Freund, der Franzose ist, heute frueh)

@Evelin, deine Planung gefällt mir gut! Ich hab bisher immer gedacht, dass ich mir die Wände so voll wie möglich stellen muss.

Mindestabnahme bei dem Metervertrag sind 4m, und wenn keine Hängeschränke gebraucht werden, wird ein gewisser Betrag abgezogen.
Ich mache heut Abend mal ein Bild von meiner aktuellen (Mietwohnungs)Küche. Selbst da schaffe ich es dank guter Vorbereitungen fuer 12 Personen zu kochen (ich koche in der Regel jeweils einmal im Quartal fuer eine grosse Runde)

Raus auf die Terrasse geht es durch beide Türen auf der oberen Seite, da soll also auch über die ganze länge die Terrasse hin.

Was genau sind denn Hängeschränke mit Drehtüren? Ich hab versucht danach zu googeln, aber nichts gefunden?
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
11.114
Wohnort
Perth, Australien
bei mir ist schon spät, vielleicht kann jemand mehr zu den Vorzügen von BO+DGC schreiben.

Hängeschränke sind wie oben im Ansichtsbild meiner Planung planlinks neben den HS. Im Mittleren ist eine DAH.

4m ist nicht viel. In meiner Planung sind es fast das Doppelte.

@isabella, wenn man auf der Inselrückseite nur Drehtüren nimmt (40cm tief), die dann nicht zählen (weil als Hängeschränke verrechnet werden?) reicht vielleicht der Stauraum nicht aus? von den Kosten natürlich wesentlich günstiger.

Stichpunkt * Stauraumplanung *
 

Anna0385

Mitglied

Beiträge
5
Wohnort
Germany
Was haltet ihr denn von der angehängten Idee?

das sind beides vorschlaege von unserem Termin am Samstag, die eine Option geht natuerlich ueber viele Ecken. und geht meines Erachtens auch zu sehr in den Raum hinein
Auf die andere Option habe ich dann mehr wert gelegt (weniger ecken und dadurch natuerlich guenstiger)
Bei der Planung dachte ich nur, dass ich bei der Option einen Dampfgarer, Backofen und eine Waerme schublade unter bekomme.. Aber stattdessen ueberlege ich nun, dass ich Backofen und Dampfgarer in einen Schrank tue und den freien Schrank dann einen Schrank mit diesen integrierten Schubladen..
damit sollte ich genug Stauraum und auch genug Arbeitsflaeche haben ?
 

Anhänge

Evelin

Mitglied

Beiträge
11.114
Wohnort
Perth, Australien
alle schlecht.

in 3 der Pläne sind 3 Eckschränke!!!!!
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Blanco Spülen

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Blanco News

Oben