Status offen Grobplanung für Küche in Neubau

Hermann2107

Hallo Zusammen,
erst einmal ein ganz große Lob an diese Forum - das ist wirklich sensationell, was Ihr hier macht.
Zu meinem Anliegen, und ich hoffe, dass ich hier und jetzt schon richtig bei Euch bin. Wir planen gerade einen Neubau und sind zurzeit in der Grundrissplanung, also in einem ziemlich frühen Stadium. Dies gilt sowohl für das Haus als noch viel mehr für die Küche. Einen groben Grundriss der aktuellen Planung habe ich beigefügt. Wir haben den Grundriss und die Küche schon ein paar mal hin- und hergewälzt und sind noch nicht ganz sicher, ob wir beim Optimum angelangt sind, deshalb fragen wir uns, ob Ihr Ideen, Anregungen oder Denkanstöße hättet für unsere Küche. Anschlüsse, Form und auch Wände sind noch total flexibel. Meine Frau befürchtet, dass die aktuelle Version zu unstrukturiert sein könnte, weshalb wir auch schon über eine Wange/Wand auf der Linken Seite (im Grundriss gepunktet) nachgedacht haben, dann halt als horizontales U mit der Öffnung nach Rechts.
Im jetzigen Stadium geht es mir um eine Einschätzung, ob wir vielleicht etwas besser machen könnten und wir Ihr das mit der Raumstruktur seht. Wenn Ihr mehr Infos benötigt (z.B. unseren aktuellen Stauraum, müsste ich diese Daten noch zusammen suchen). Im weiteren Verlauf des Bauprojektes würde ich Euch auch gern über die Detailplanung der Küche auf dem Laufenden halten.
Ich füge noch ein paar Bilder unserer Aktuellen ALNO -Küche (RIP ;-) ) aus dem Jahr 2012 bei, vielleicht hilft das für Eure Einschätzung.
Ich hoffe, Ihr könnt mir bei meinem Anliegen weiterhelfen.
Vielen Dank im Voraus.
Hermann



Grundriss EG.JPG


Checkliste zur Küchenplanung

Anzahl Personen im Haushalt: 4
Davon Kinder?: 2
Art des Gebäudes?: Neu-/Umbau, Planänderungen möglich
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe ) in cm: 185 und 165
Brüstungshöhe des Fensters (in cm):
Fensterhöhe (in cm):
Raumhöhe in cm:
2,75
Heizung: Fussbodenheizung
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel
Ausführung Kühlgerät: Side by Side ca. 90cm breit
Kühlgerät Größe: noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät:
Dunstabzugshaube:
Umluft
Backofen etc. hochgebaut?: Ja
Hochgebauter Geschirrspüler?: Wenn möglich
Kochfeldart: Induktion
Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 90
Spülenform: Noch nicht festgelegt
Geplante Heißgeräte: Einbaumikrowelle, Backofen
Küchenstil: Modern
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Überstehende Arbeitsplatte
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: für 2 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche:
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße:
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?:
Schnelles Frühstück, Snack, beim Kochen dabei sein
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: ??
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeevollautomat, Messerblock, Küchenmaschine, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Toaster, Handrührgerät
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?:
Welchen Stauraum gibt es sonst noch?:
Keller
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche, Menüs, 1x im Jahr einen ganzen Truthahn, Braten etc.
Wie häufig wird gekocht?: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: alleine und gemeinsam, ab und zu für Gäste
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?:
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?:
Altpapier, Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: nein
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: nein
Preisvorstellung (Budget): bis 20.000,-

Küche.jpg Küche1.jpg Küche2.jpg Küche3.jpg
 

Hermann2107

Themenersteller:in
Guten Morgen,
ist meine Anfrage vollkommen unangebracht, werden mehr oder andere Informationen benötigt oder bin ich einfach zu ungeduldig?
Über einen kleinen Tipp - in welche Richtung auch immer - würde ich mich freuen.
Danke
Hermann
 

pari79

Mitglied
Beiträge
1.272
Ups, da ist uns wohl einer entwischt ;-)

Grob anhand der Skizze würde ich vom U + kleiner Insel abraten und die Raumbreite für große Insel nutzen. Auch könnte ein HWR in Küchennähe nicht schaden.

Um überhaupt in Ansätze der Planung gehen zu können, wären aber noch paar Infos gut:

- Gibt es das Baugrundstück schon?

Wenn ja:
- wie ist die Ausrichtung bez. Himmelsrichtungen?
- wo sind Straße, Einfahrt und Garage?
- was existiert wie nah an Nachbarbebauung?

Alles Infos, die u.a. bez. Fensterplatzierung wichtig sind. Denn was nützt dir ein Küchenplan, wenn am Ende der Kühlschrank in der Terrassentür steht ;-)

- Sind die Außenmaße des Hauses fix? Was ist die Gesamtbreite?
 

Hermann2107

Themenersteller:in
Hallo Pari,
danke für die schnelle Antwort.
Das Baugrundstück gibt es schon. Das Baufenster ist auf 12x12m festgelegt, die Außenmaße somit fix. Gesamtbreite des Hauses sind ca. 8,5 - 8,7m Außenmaß.

Die Himmelsrichtung und weitere Angaben habe ich in der Skizze aktualisiert.
Zum Garten hin werden wir eine große Fensterfront haben, sind aber flexibel in der Ausgestaltung. Wir könnten also die Küche wie in der Zeichnung ausführen oder aber auch die Ecke der Hauswand verglasen.
Über einen HWR hatten wir nachgedacht, da wir aber zurzeit sehr gut ohne auskommen und tendenziell in der neuen Küche mehr Platz haben werden, sehen wir im Moment keine Notwendigkeit, bis auf dass der Staubsauger dort ggf. auch stehen könnte. Vielleicht habt ihr ja aber auch noch weitere Argumente. Dann käme aber noch das Problem des Wo hinzu.
Der Kamin ist übrigens in seiner Anordnung auch noch flexibel, könnte also auch an die Wand in der Hausmitte wandern.
Grundriss EG neu.JPG
 

pari79

Mitglied
Beiträge
1.272
Zur Skizze und den Fenstern:

Die ist nicht ganz maßstabsgetreu, wenn ich mir die Breite von Garage (= 6,5m) und Haus (= 8,5m). Steht das Haus wirklich so nah an der Grenze zur Spielstraße?

Falls ja, sollte man da über hoch angesetzte, nicht hohe Fenster nachdenken. Also damit gewisser Sichtschutz, aber trotzdem Abendsonne von Westen gegeben. Zum Garten außerdem nah bei der Küche Tür, damit Laufweg im Sommer zum Draußenessen kurz.

Je nachdem wie die Fenster liegen, fängt es dann natürlich, wo man die HS platziert. Ich würde vier 60er als "Minimum" empfehlen: GSP hoch, BO hoch, Möglichkeit für zweites E-Gerät wie Dampfgarer hoch, Kühli.

Zum HWR :

Praktisch finde ich die schon, nicht nur für Staubsauer, auch für Getränkekisten, selten benutzte Geräte (Fondueset als Klassiker). Richtig edel werden sie, wenn dort eine Spüle ist, so dass man "Schmutziges" (z.B. den ganzen Truthahn ausnehmen) dort machen kann.

Zum Platz, könntest du mal hochladen, wie ihr euch Keller und 1.OG vorstellt? Denn gerade scheint mir vom EG her, dass sehr viel Fläche für Treppenhaus und Flur draufgeht. Grob gerechnet anhand der Maße in der Skizze ca. 24m².
 

Hermann2107

Themenersteller:in
Du hast Recht, die Skizze ist nicht maßstabsgetreu. Sobald da etwas vorliegt, werde ich das aktualisieren.

Der Abstand von Haus zur Straße beträgt 3m. Ist in unserem aktuellen Hause aber weniger (im Moment vom Essbereich ca. 2.5m mit hoher Hecke, von der Küche in den Vorgarten genauso viel, aber mit niedriger Hecke). An sich aber ein guter Punkt mit den Fenstern.

Der Keller ist noch nicht strukturiert, beim OG nähern wir uns. Wenn es da etwas genaueres gibt, werde ich es auch hochladen. Der Dielenbereich soll großzügig sein, ist aber auch noch nicht final und noch optimierbar. Er wird aber auf jeden fall über Einbauschränke verfügen, die noch nicht eingezeichnet sind.

HWR : Die selten genutzten Geräte kommen definitiv in den Keller, kein Problem. Getränkekisten wäre ein Punkt, aber alleine keine Rechtfertigung für den HWR. Das größte Problem, das ich sehe, ist allerdings, dass der HWR vom Platzbedarf nirgends so richtig gut reinpasst.
Beim GSP hoch hat meine Frau die Bedenken, dass es Jahre dauern wird, bis die Kinder auch mal ihr Geschirr selber einräumen können. Habt ihr da Erfahrungen? Funktioniert die Anzeige auf dem Boden denn auch beim GSP hoch?
 

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
11.699
Wohnort
Barsinghausen
Hochgebauter GSP: Ob die Kinder da ran kommen, hängt davon ab, wie hoch das Gerät eingebaut wird. Die Kinder sind schneller groß als die Küche "verbraucht";-)
 

kitchenmom

Mitglied
Beiträge
32
@Hermann2107 wg GSP, Kindern und einräumen... da stimme ich Deiner Frau voll zu :-)
Ich für mich habe mich gegen GSP hoch entschieden, denn wenn ich den nicht mehr normal ein- u. ausräumen kann, gehe ich ins betreute Wohnen ;-)
 

Hermann2107

Themenersteller:in
Hallo Zusammen,
vielleicht bin ich mit meiner Planung doch etwas zu früh dran und ich sollte besser noch einmal vorbeischauen, wenn ich Konkreteres zu zeigen habe.
Allerdings haben wir in der Zwischenzeit noch eine neue Idee aufgegriffen, zweizeilig plus Hochschrank und Geräte an der Seite. Die Seite eingefasst von einer Wand/Wange und oben drüber verputzt, also quasi komplett eingebaut. Ich habe den Grundriss mit der Küchenform mal aktualisiert.

Grundriss EG 08.12.2017.JPG
 

pari79

Mitglied
Beiträge
1.272
Zu früh dran sein geht eigentlich nicht ;-)

Wie gesagt ist es halt schwierig ohne den GR des 1. OG konkreter in der Planung zu werden, weil am Ende die Fenster ja nicht nur in jeder Etage stimmig platziert sein, sondern das Ganze von Außen auch nach was aussehen soll.

Idee, die mir ob Straße und Himmelsrichtungen kam: Ich würde die Räume täuschen. Also die Küche nach planoben. Anbei mal grob skizziert.

Auf die Weise habt ihr morgens in der Küche das Licht von Osten. Außerdem einen kurzen Laufweg zu Esstisch auf der Terrasse planoben, so dass ihr dort weit von der Straße sitzt. HWR mit Zugang von der Garage aus, den ihr also quasi direkt vom Kofferraum befüllt, rundet die kurzen Laufwege ab.

Planunten habt ihr dann das Wohnzimmer, wo über niedrige, hoch platzierte Fenster aus Westen Abendsonne reinfällt, wenn ihr dort mit einem Glas Wein entspannt.

Das Gäste-WC habe ich etwas großzügiger gemacht. So könnte man dort Schrank integrieren, in dem man Putzeimer etc. für das EG drin hat. Alternativ können die Sachen auch in den HWR, dann würde ich dort ein Waschbecken empfehlen.

Frage noch zu den Stufen zwischen Ess- und Wohnzimmer. Ich habe die jetzt mal weggelassen. Optisch finde ich, dass das immer toll aussieht, wenn der Raum auf die Weise unterteilt wird. Dafür ist es halt weder mit kleinen Kindern noch im Alter besonders praktisch. Solltet ihr also zumindest überdenken, ob die Optik die praktischen Nachteile rechtfertigt.
 

Anhänge

  • Hermann GR EG 08.12.2017.JPG
    Hermann GR EG 08.12.2017.JPG
    138,1 KB · Aufrufe: 158

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
52.668
@pari79 .. da ist dann aber das Arbeitszimmer weg ... oder soll das von der Küche begehbar sein?

@Hermann2107 ... die zweite Variante
grundriss-eg-08-12-2017-jpg.256042


gefällt mir besser. Dennoch muss ich pari79 zustimmen, ohne OG-Plan und mal ein paar ca.-Gedanken zur Fensteraufteilung, die euren Wünschen entspricht, ist eine genauere Planung blöd.

Bei der 2-Zeilen-Variante würde ich übrigens eine Spüleninsel wählen und planunten die Kochfeldzeile, da ja das Fenster eh etwa eine Brüstungshöhe von ca. 125 cm haben soll - oder?

Und dann mal Arbeitshöhen für euch ermitteln.
ARBEITSHÖHE ermitteln
3 Methoden haben sich da etabliert:
- abgewinkelter Ellbogen bis Boden messen und 15 cm abziehen
- Höhe Beckenknochen messen
- z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint, wobei dies der wichtigste Test ist.
Idealerweise ergeben alle 3 Methoden ca. denselben Wert
Ausführlicher in
Optimale Arbeitshöhen beschrieben.

Und mal tatsächlich überlegen, wer wieviel Anteil Küchenarbeit hat. Evtl. muss man auch über 2 unterschiedlich hohe Schnippelbereiech nachdenken, denn 20 cm Größenunterschied sind schon einiges.
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben