Experten Material-Empfehlung

neko

neko

Mitglied
Beiträge
2.301
Wohnort
München
Namd,

über das Für und Wider der verschiedenen Materialien gibt es hier eine ganze Reihe sehr guter Abhandlungen.

Jetzt mal die ganz direkte Frage: Welche Materialien empfiehlt derzeit der Experte für eine moderne Familienküche? (Fronten, APL)

Gerne beide Betrachtungswinkel: Idealfall und bestes Preis-Leistungsverhältnis.

neko
 
mozart

mozart

Spezialist
Beiträge
2.402
Wohnort
Wiesbaden
AW: Experten Materiel-Empfehlung

Hi,
Fronten matter Schichtstoff oder Massivholz, Arbeitsplatten Quarzstein oder Granit. Oder Edelstahl. Den muß man aber mögen.
Grüße,
Jens
 
Michael

Michael

Admin
Beiträge
13.631
Wohnort
Lindhorst
AW: Experten Material-Empfehlung

muss ich jetzt für meine Küche kochen, damit sie verpflegt wird
Tja Cooki, das war der Führungstreffer für neko nach Steilvorlage von dir. :cool:
Wenn du den Ausgleich noch schaffen willst, musst du langsam hinten rauskommen und die Offensive verstärken. ;D
 

happy-eva

Mitglied
Beiträge
60
AW: Experten Materiel-Empfehlung

wenn Familienküche: Dann Schichtstoff matt, robust und kann nicht verpflegt werden. :-)
Echt? Mir hat man gesagt, Acryl wäre am besten, da man das wenigstens ausbessern kann, falls mal ein Kratzer oder ähnliches rein kommt. Bei Schichtstoff geht das doch nicht, oder?

Eva, die bei der Materialauswahl einfach den Wald vor lauter Bäumen auch nicht mehr sieht ;-)
 
Michael

Michael

Admin
Beiträge
13.631
Wohnort
Lindhorst
AW: Experten Material-Empfehlung

Hallo Eva,

wenn du in eine Schichtstoff-Front ausbesserungswürdige Kratzer haben möchtest, musst du schon ziemlich schweres Geschütz auffahren. Ein Bobbycar reicht da sicher nicht.
 
Cooki

Cooki

Team
Beiträge
8.691
Wohnort
3....
AW: Experten Material-Empfehlung

Eva, und der dir das mit dem Acryl erzählt hat, wohl auch nicht.

Also nichts für ungut.:-)
 

happy-eva

Mitglied
Beiträge
60
AW: Experten Material-Empfehlung

Eva, und der dir das mit dem Acryl erzählt hat, wohl auch nicht.

Also nichts für ungut.:-)
Sorry, wenn ich hier trotzdem noch mal nachfrage: Ihr würdet also definitiv von Acryl abraten? Wieso?

Gibt es Schichtstoff auch in glänzend? Und ist das dann auch so resistend wie matt?

Danke für eure Antworten,
Eva

PS: Acryl haben mir zwei Händler unabhängig voneinander empfohlen
Ich verzweifele noch bei der Suche des richtigen HÄndlers...wem kann man denn noch vertrauen???
 
Cooki

Cooki

Team
Beiträge
8.691
Wohnort
3....
AW: Experten Material-Empfehlung

PS: Acryl haben mir zwei Händler unabhängig voneinander empfohlen
Ich verzweifele noch bei der Suche des richtigen HÄndlers...wem kann man denn noch vertrauen???
Acryl kann man auch empfehlen, ist halt nur nicht kratzunempfindlich, übrigens wie keine hochglänzende Front.

Ich meinte nicht, dass du nicht fragen sollst, dafür sind wir ja da.
 
Schreinersam

Schreinersam

Team
Beiträge
7.453
Wohnort
Schorndorf
AW: Experten Material-Empfehlung

Also ich sags mal so...
Das beste Preis-Leistungsverhältnis hat für mich immer noch die ganz normale Melaminplatte als Front.
Die Oberfläche (oberste Schicht) ist letztlich mit der Schichtstoffoberfläche nahezu identisch. Natürlich kommt man Kratztechnisch halt gleich auf die Spanplatte (mitm Messer) , was bei Schichtstoff kaum möglich ist. Die wohl meisten Küchenhersteller nehmen als Korpus eine einfache Melaminoberfläche, die sogenannte Frontqualität ist da noch um den Faktor 1,5 dicker.
Wichtig sind vorallem die Kanten, da da die meisten Stossbelastungen vorkommen.

Schichtstoff.... im Hochglanzbereich sind die Schichtstoffe heute
akzeptabel, was Flächenruhe und Glanztiefe angeht, allerdings nicht mit Acryl vergleichbar... DAS ist nahezu wie ein Spiegel.
Von der Kratzempfindlichkeit ist Schichtstoff etwas besser, aber Hochglanz ist immer vorsichtig zu behandeln, beide Oberflächen allerdings alltagstauglich. Beide Flächen (Acryl und Schichtstoff) sind unempfindlicher als HG-Lack, der allerdings am besten Reparaturfähig ist.
Melamin als "hochglanz" ist m.M. echt *würg*

Ein paar Beispiele:
Ich habe in den frühen 90-ern die Arztpraxis in der "Lindenstrasse" hergestellt. Korpusse Melamin, Fronten Melamin lackiert, Tresen MDF Strukturlackiert...
Alles Melamin sieht man heute noch, der komplette Lack dagegen ist schon 2mal erneuert worden.

Des weiteren habe ich mir vor paar Tagen eine von mir 1995 hergestellte Bäckerei in Melamin angeschaut,
... alles noch Top.

In meiner eigenen Küche/Wohnung habe ich Melamin-Fronten. Mein Hund kratzt immer an "seiner" Schublade, wenn er meint es wäre Zeit für ein Leckerle (3-4mal am Tag). Gerade habe ich das mal gegen Licht angeschaut, trotz der empfindlichen Farbe Anthrazit nach 2 Jahren keine Kratzspuren, das sieht besser aus als meine Haut, wenn ich mal so ein Bärenbussi krieg;D
Meine APL dagegen (Schichtstoff) zeigt gegen Licht schon einige mini-Kratzer.
*winke*
Samy
 
racer

racer

Team
Beiträge
4.881
Wohnort
Münster
AW: Experten Material-Empfehlung

Ich bin dabei... (stimme den bisherigen Empfehlungen ohne Einsprüche zu...)

ich habe zuhause Schichtstoff glänzend gewählt (nur Unterschränke, Hängeschränke gibt es nicht..) leicht glänzende grifflose Oberfläche, welche sich aufgrund der glatten Fläche ganz einfach mit Glasreiniger säubern lässt.... ein Wisch und fertig...

robuste Oberfläche, da Schichtstoff, Stoßunempfindlich....

Arbeitsplatte Grauwacke (Naturstein)

mfg

Racer
 

Fertö

Mitglied
Beiträge
27
AW: Experten Material-Empfehlung

Hallo Racer,

ich dachte, ich kenne den (für mich relevanten) Arbeitsplattenmarkt inzwischen (dem einen oder anderen Küchenverkäufer konnte ich schon etwas beibringen *2daumenhoch*;D), und da kommst du mit deiner Grauwacke-Arbeitsplatte... Nach Ansicht der ersten Bilder (z. B.
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
) bin ich ganz begeistert... *kiss*

Da du ja der Plattenboss hier bist, gleich ein paar Fragen:

Welche Nachteile hat das Material?
Wo liegt es preislich?

Danke
Andras
 
racer

racer

Team
Beiträge
4.881
Wohnort
Münster
AW: Experten Material-Empfehlung

Fertö,

da hast Du Dir ja gleich einen der beiden guten eggersmann Händler aus Köln rausgesucht...;D;D

Grauwacke ist schwierig schwierig schwierig... das Material wird am Niederrhein abgebaut und eigentlich werden daraus Pflastersteine gemacht... zudem sind die Bodenschichten teilweise sehr lehmhaltig. Grauwacke hat ein extrem großes Farbspiel von Grün über Dunkelgrau bis Lehmbraun.... aus den meißten Blöcken können keine Arbeitsplatten gebaut werden, da die Lehmschichten unweigerlich für Bruch sorgen würden, daher teilweise extrem lange Lieferzeiten... da es nur eine handvoll Abbaubetriebe gibt, die teilweise auch direkt konfektionieren (alle anderen Konfektionäre haben sich aufgrund der unbeständigen Lieferzeiten bereits mehr als einmal eine blaue Nase geholt) macht es Sinn, direkt zum Niederrhein zu fahren und zu hoffen, dass die gewünschte Platte vor Ort steht und direkt verarbeitet werden kann, zudem hat man dann gleich die Platte gesehen. Das führende Unternehmen ist in diesem Fall Quirrenbach...

Ansonsten ist das Material relativ dicht und wird matt angeboten, was einen etwas höheren Pflegeaufwand bedeutet... aber so what...
wenn´s schön macht:cool::cool:

mfg

Racer
 

repsak

Mitglied
Beiträge
36
AW: Experten Materiel-Empfehlung

wenn Familienküche: Dann Schichtstoff matt, robust und kann nicht verpflegt werden. :-)
Noch eine Frage dazu: Wenn man sich für eine Schichtstofffront entscheidet, dann besser matt oder glänzend, oder ist es egal? Verstehe ich richtig, dass eine glänzende Front leichter zu reinigen ist, aber empfindlicher für sichtbare Kratzspuren?!

lg, repsak
 
ulla

ulla

Premium
Beiträge
4.556
Wohnort
München
AW: Experten Material-Empfehlung

Und meine Frage wäre noch (zusätzlich zu der von repsak): Gibt es qualitative Unterschiede bei den Schichtstoff-Herstellern?

Ich habe letztes Wochenende meine Eltern besucht:

DAN-Küche aus Schichtstoff oder Melamin in weiß - 10 Jahre alt. An den Kanten sind überall Abplatzer (2-Personen-Haushalt, keine Haustiere!), sie sieht echt furchtbar aus.

Viele Grüße, Ulla
 

KurtHelmut

Spezialist
Beiträge
619
AW: Experten Material-Empfehlung

...
DAN-Küche aus Schichtstoff oder Melamin in weiß - 10 Jahre alt. An den Kanten sind überall Abplatzer (2-Personen-Haushalt, keine Haustiere!), sie sieht echt furchtbar aus.
...
Hallo Ulla,

es gibt leider nicht's auf der Welt, was nicht kaputt gemacht werden kann.

Gerade eine Ecke ist immer stoßempfindlich. Und ist da eine 'Dünnkante" aufgeleimt, dann ist diese 'spitze' Ecke natürlich leicht beschädigt. Bei einer Dickkante (heute üblich) ist das schon wensentlich besser.

Ideal sind Schichtstofffronten, die an den senkrechten Kanten gerundetet sind (sog. Postforming). Wenn man da gegenstößt, ist das Beschädigungsrisiko fast bei 0 und wenn man mit dem Knie (oder sonstwas anderem) gegestößt, tut's weniger weh.

Guß Kuhea
 

Mitglieder online

  • Anke Stüber
  • moebelprofis
  • Larnak
  • jemo_kuechen
  • UweM
  • kuechentante
  • Captain Obvious
  • tanzbaer
  • Pimkyblossom

Neff Spezial

Blum Zonenplaner