1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Bitte Hilfe bei kleiner Küche in Passivhaus

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von misssunshine, 6. März 2013.

  1. misssunshine

    misssunshine Mitglied

    Seit:
    23. Jan. 2013
    Beiträge:
    12

    Hallo,

    erst einmal vielen Dank für die vielen Tricks, welche dieses tolle Forum vermittelt. Ich habe zwar schon einiges gelesen aber die Unsicherheit und Verwirrung ist dadurch nicht unbedingt kleiner geworden. Vielleicht stimmt aber auch mein Gefühl und wir werden in „unserem“ Küchenstudio (wir haben erst ein Angebot) nicht ordentlich „geführt“.

    Ich habe die Planung, welche der Herr aus dem Küchenstudio vorgenommen hat, „nachgebaut“. Leider habe ich das Angebot nicht schriftlich vorliegen und so konnte ich es nur in etwa und aus meiner Erinnerung nachbauen. Wir haben nur eine winzige Wohn-/Essküche und dafür ein großes Vorzimmer. Das Vorzimmer möchten wir nicht komplett beschneiden bzw. möchten wir aber trotzdem eine Sichttrennung, da uns das komplett Offene nicht so gut gefällt (von der Haustüre bis zur Loggia). Es war jetzt die Überlegung dort drei ¾ hohe Schränke aufzustellen für Kühlschrank (ganze Länge), Gefrierschrank und Backofen (evt. Mikrowelle oder Dampfgarer). Da wir ein Kleinkind im Haus haben und ein zweites demnächst hoffentlich dazu kommt, mache ich mir nun etwas Sorgen wegen der Befestigung. Geplant ist, dass die Schränke miteinander und am Boden befestigt werden. Reicht das? Ist das wirklich sicher genug? Ich habe noch gedacht, dass man den einen Schrank an der Wand auch an dieser befestigen könnte. Daraufhin wurde mir gesagt, dass das nicht möglich ist. Wieso sollte das so sein?

    Ich habe auch versucht die restlichen Möbel einzuplanen. Unsere Couch ist ein L mit 2x2m und 80cm Breite. Wir möchten diese gerne behalten aber falls es die Küchenplanung komplett zusammenhaut, sind wir auch bereit eine Neue zu kaufen. Der Tisch ist normalerweise nur 90x140, wird aber mehrmals jährlich bei Familienfesten ausgezogen und sollte somit auch diese Möglichkeit bieten (deshalb im Planer mit 90x180 dargestellt). Geräte haben wir noch keine gewählt. Wir haben bis zu 5000,- für die Geräte eingeplant und wären sehr dankbar, wenn es irgendwelche Vorschläge oder Ideen hinsichtlich Marken und Geräten geben würde. Die dargestellte Küche wurde uns exkl. Montage für ca. 9100,- angeboten. Da ich die Kästen aber nicht exakt nachbauen konnte ist eine Beurteilung sicher nicht so leicht. Trotzdem wäre ich dankbar, wenn wir hier ein Feedback bekommen könnten, ob der Preis halbwegs in Ordnung ist (nach meinem Gefühl ist es so). Es handelt sich bei den Fronten um Bristol in Magnolie der Firma Häcker.

    Noch eine Frage zur Firma Häcker: Das Küchenstudio führt auch Nobilia und Nolte. Als ich den Herrn (Eigentümer) darauf angesprochen habe, lehnte er diese Marken aber ab und meinte, dass Häcker deutlich besser wäre. Ich habe auch im Internet mehrfach gelesen, dass Häcker diesen beiden Firmen vorzuziehen ist. Was mich jetzt aber verunsichert ist, dass sowohl Nobilia als auch Nolte im Herstellerranking über Häcker eingestuft wurden. Wie soll ich das jetzt alles deuten und verstehen?

    Im Plan ist ein LeMans-Eckschrank dargestellt. Ich würde ihn weglassen und dort eine tote Ecke machen. Im Plan habe ich es nur gelassen, da es so vom Küchenstudio geplant wurde. Weiters werde ich versuchen heute noch 1-2 weitere Ideen von mir reinzustellen.

    Noch eine letzte Frage: Wir haben sehr wenig Zeit und viel Druck von Seiten der Genossenschaft (z.B. haben wir nur einen Ausmesstermin vor Schlüsselübergabe und wurden Vorgestern informiert, dass dieser nächste Woche stattfindet). Grundsätzlich hat das Küchenstudio zu Beginn einen guten Eindruck auf mich gemacht und auch der Preis scheint auf den ersten Blick angemessen zu sein. Aber seit unserem zweiten Treffen habe ich Bauchweh. Der Herr möchte (und besteht eigentlich darauf) die Küche selbst ausmessen (kann ich noch halbwegs nachvollziehen) aber dafür müssen wir uns diese Woche für ihn entscheiden. Er lehnt es kategorisch ab uns ein Angebot für Nobilia oder Nolte zu machen. Er hat recht wenig Fragen gestellt, hat mir dann aber als es bei der Planung zu Änderungen deshalb kommen musste fast schon Vorwürfe gemacht, dass ich ihm das nicht gesagt habe. Über 5er und 6er Raster wurde nie ein Wort verloren. Wie gesagt, ich fühle mich nicht gut „geführt“. Falls wir aber aus der Not doch bei dem Herrn bleiben sollten, würde ich sehr darum bitten mir mit Fragen zu helfen, welche ich ihm stellen muss und worauf ich bestehen soll.

    Entschuldigung, dass der Beitrag jetzt so lang geworden ist (ich könnte ja noch viel mehr schreiben :-) )

    LG, Misssunshine

    P.S.: Zur Checkliste: Wir haben derzeit ein Kleinkind - Nr. 2 ist in Planung; evt. soll auch ein Entsafter in der Küche stehen; es sollten möglichst alle Nahrungsmittel (außer Großpackungen) in der Küche Platz finden. Es soll eine Mikrowelle und/oder ein Dampfgarer in die Küche. Hier sind wir noch sehr unsicher.

    Es wäre zwar für den Rücken sehr schön, wenn der Geschirrspüler hochgestellt wäre. Ich habe aber auch negative Meinungen dazu gelesen. Was ist hier besser bzw. warum?


    Checkliste zur Küchenplanung von misssunshine

    Anzahl Personen im Haushalt : 3
    Davon Kinder? : 1
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm : 162 und 191
    Art des Gebäudes? : Neu-/Umbau, Planänderungen nicht möglich
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm) : kein Fenster sondern nur Balkontüren
    Fensterhöhe (in cm) : 245
    Raumhöhe in cm: : 250
    Heizung : Heizkörper wie im Grundriss
    Sanitäranschlüsse : fix
    Ausführung Kühlgerät? : Integriert im Hochschrank (60cm)
    Kühlgerät Größe : bis 158 cm Höhe
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät : Eigenständiges Gerät bis 88 cm Höhe
    Dunstabzugshaube? : Umluft
    Hochgebauter Backofen? : Wenn möglich
    Hochgebauter Geschirrspüler? : nein
    Kochfeldart? : Induktion
    Kochfeldbreite ca. (in cm)? : 60-80
    Spülenform: : 1 Becken ohne Abtropffläche
    Weitere geplante Heißgeräte : Einbaumikrowelle, Dampfgarer ohne Wasseranschluß
    Küchenstil? : Landhaus
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich als : Keine
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen? : für 4 Personen
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche : Vorhandener Tisch
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße : 90x140(180 wenn ausgezogen)
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig? : Tisch soll nur in der Küche stehen falls es nicht anders geht. Wird täglich zum gemeinsamen Essen und für Gäste bzw. Feste benutzt.
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)? :
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen? : Kaffeemaschine, Wasserkocher, Brotbehälter, Obstschale
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden? : Küchenmaschine, Toaster, Handrührgerät, Pürierstab, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden? : ALLE Vorräte, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch? : Hauswirtschaftsraum, Keller
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw) : Alltagsküche, Menüs, Snacks (so ziemlich alles)
    Wie häufig wird gekocht? : (fast) täglich 2x warm
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste? : Alleine und Gemeinsam
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum? : Zu wenig Stauraum und Arbeitsfläche
    Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt? : nein (1. Vorschlag ist Häcker)
    Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt? : nein
    Preisvorstellung (Budget) : bis 15.000,-
     

    Anhänge:

  2. misssunshine

    misssunshine Mitglied

    Seit:
    23. Jan. 2013
    Beiträge:
    12
    AW: Bitte Hilfe bei kleiner Küche in Passivhaus

    Ich habe natürlich noch etwas vergessen. Da wir die Wohnung noch nicht sehen durften, haben wir noch keine genauen Maße. Diese werden wir erst nächste Woche haben. Wir haben anhand des Plans errechnet, dass die Wohn-/Essküche eine Breite von ca. 3,8m und eine Länge von ca. 6,9m hat. Die Ecke bei der Spüle dürfte ziemlich genau 60cm haben.

    LG,

    Misssunshine
     
  3. Conny

    Conny Mitglied

    Seit:
    18. Jan. 2010
    Beiträge:
    6.833
    Ort:
    SchleswigHolstein
    AW: Bitte Hilfe bei kleiner Küche in Passivhaus

    Hallo Misssunshine, herzlich Willkommen hier im Forum! :welcome:

    Erstmal zu der Frage der Küchenhersteller. Häcker hat zwei Produktlinien, einmal Classic und einmal Systemart. Diese Produktlinien unterscheiden sich in der Korpushöhe, sowie in der Qualität. Die Classic steht im Ranking unter Nobilia, die Sytemart knapp darüber. Du kannst dir sicher sein, dass du mit allen drei Herstellern eine gute Küche erhalten wirst.
    Trotzdem die Nolte-Küche im Ranking über Häcker steht, hat sie gegenüber der Häcker Sytemart einen Nachteil. Nolte baut die Küchen in einem 5er Raster, mit der Systemart kann man zwischen einen 5er und 6er Raster wählen.
    Nun fragst du dich vielleicht, was ein 5er und 6er Raster ist. Dazu habe ich eine anschauliche Erklärung für dich...

    Arbeitshöhe & Rastermasse

    [​IMG]
    Typische Korpushöhen für 5-rasterig: 65cm, 70 cm, 72 cm, 75cm.
    Typische Korpushöhen für 6-rasterig: 78cm, 79,8cm, 86,4cm
    Zu Nolte im Vergleich zu anderen Herstellern mit nur drei Zentimeter höherem Korpus (zB Häcker):
    Der größte und auch für Laien sichtbare Unterschied ist das Raster und das spricht eindeutig für den 78 cm Korpus . So kann eine Stauraumoptimierung erreicht werden.
    Selbst größere Töpfe bekommt man in 26cm hohen Auszügen unter, bei 30cm Auszügen hast du einfach 4cm mehr Luft, also ungenutzten Stauraum dazu.
    In die hohen 39cm Auszüge bekommst du dafür zB Flaschen, Mixeraufsätze, Cornflakesschachteln, die aber für 30cm Auszüge wiederum zu hoch sind.
    Und dein Besteck braucht auch keine 15cm hohe Schublade, 13cm reichen.
    [TABLE="class: cms_table_ncode_imageresizer_warning"]
    [TR]
    [TD="class: cms_table_td1"][​IMG][/TD]
    [TD="class: cms_table_td2"]Zum Vergrößern bitte hier klicken...[/TD]
    [/TR]
    [/TABLE]
    [TABLE="class: ncode_imageresizer_warning"]
    [TR]
    [TD="class: td1"]--[/TD]
    [TD="class: td2"]Zum Vergrößern bitte hier klicken...[/TD]
    [/TR]
    [/TABLE]
    [​IMG]
    Wenn ihr euch also nicht in eine spezielle Noltefront verliebt habt, solltet ihr vielleicht nochmal darüber nachdenken.
    In Korpushöhen - Rastermaße - Auszugs-Innenmaße - Stauraumplanung sind diverse Hersteller mit ihren Standardkorpushöhen verlinkt.
    Wenn man dann z. B. einen 78cm hohen Korpus wählt, ergeben sich folgende Maße
    - 78 cm Korpushöhe
    - 4 cm APL -Höhe
    - 12 cm Sockelhöhe
    -----------------
    = 94 cm Gesamthöhe=Arbeitshöhe
    ARBEITSHÖHE ermitteln​


    • [*=1]z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint.
      [*=1]Höhe Beckenknochen sollte nicht überschritten werden.

    Sobald man anfängt die Schultern hochzuziehen, ist es zuhoch; Wenn man sich vornüberbeugt, zu niedrig.





    Nolte hat der Häcker-Küche aber noch einen ganz entscheidenden Nachteil...:cool: ... sie haben nicht so eine schöne Küche, wie die Bristol im Programm! *kiss* Schau mal bei meiner fertiggestellten Küche rein, wir haben den selben Geschmack und auch die selbe Körpergröße! *2daumenhoch*
    Meine Küche ist eine Systemart und ich habe den 71,5cm hohen Korpus gewählt, weil meine ideale Arbeitshöhe, sich nicht mit dem hohen Korpus realisieren ließ. Das kann bei dir aber ganz anders sein, darum wäre es sinnvoll, die Arbeitshöhe auszutesten.

    Bei den Hochschränken brauchst du dir sicher keine Sorgen zu machen, die Küchenmonteure wissen, wie die Hochschränke zu sichern sind, damit diese nicht kippen.




     
  4. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.733
    Ort:
    Schweiz
    AW: Bitte Hilfe bei kleiner Küche in Passivhaus

    Bitte setzte von Deiner Planung noch ein Bild des möblierten Alno-Grundrisses ein - sonst können wir garnichts zu Deiner Planun sagen und nur raten.
     
  5. Magnolia

    Magnolia Mitglied

    Seit:
    25. Dez. 2010
    Beiträge:
    6.513
    AW: Bitte Hilfe bei kleiner Küche in Passivhaus

    Hallo,

    @ Conny: Ich habe das so verstanden, dass die 3/4 als Raumteiler stehen sollen. Ich würde es (wie auch der KFB) eher kritisch mit der Befestigung sehen.
    Die Schränke so zu befestigen (nur Boden und seitlich an einer Wand) ist bestimmt eher kritisch zu sehen.
     
  6. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.233
    Ort:
    Bodensee
    AW: Bitte Hilfe bei kleiner Küche in Passivhaus

    Nö, die Schränke am Boden zu befestigen ist eigentlich kein Problem. Genauso an der Wand. Warum soll man denn da bitteschön keine Rahmendübel oder sowas durch die Seitenwand stecken können?
    Das reicht auch als Kippschutz. Aber wenn das ein Neubau ist, dürfte der FBH haben und somit scheidet das mit dem Boden wohl aus.

    Ich würde da eher was mit Trockenbauwand machen, die am Ende mit einer schmalen Säule bis zur Decke hochgeht und/oder auf dessen andere Seite vielleicht die Garderobenschränke stellen und diese mit der ToBau-Wand bzw. den Küchenschränken verschrauben. Dann dürfte da nichts mehr kippen können.
     
  7. Conny

    Conny Mitglied

    Seit:
    18. Jan. 2010
    Beiträge:
    6.833
    Ort:
    SchleswigHolstein
    AW: Bitte Hilfe bei kleiner Küche in Passivhaus

    Habe ich das richtig verstanden, dass ihr die Wohnung gemietet habt, ohne sie vorher zu besichtigen? *w00t* Wenn das so ist, finde ich das sehr mutig...

    Zu deinem Grundriss, ist der aus einem Expose? Hast Du auch einen vermaßten Grundriss? Wenn nicht, wie konntet ihr feststellen, welches Maß die Küche, in etwa haben wird?

    Wenn ich die Planung richtig deute, möchtest Du die Hochschränke, frei in den Vorraum stellen? Ich würde von der Rückseite ebenfalls Hochschränke dagegen stellen, diese evtl. in Hängeschranktiefe. Damit würden die Schränke sicherer stehen und du gewinnst eine Menge Stauraum dazu. Du könntest Schuhe, Mützen, Schals, Rucksäcke der Kinder usw., darin unterbringen.

    Wenn ihr euch bei dem Händler nicht wohl fühlt, dann würde ich nach einem anderen Händler suchen. Wie nah, liegt der Schlüsselübergabetermin, mit dem Einzugstermin beieinander? Notfalls würde ich noch eine Zeit lang, mit einer Behelfsküche leben, als das ich mich jetzt, auf blauen Dunst, an einen Händler binde, damit er das Aufmaß machen kann...

    Es wäre auch sinnvoll, wenn du den gesammten Raum, also + Vorrauam im Alnoplaner anlegst. Dann kriegen wir einen besseren Überblick. Der Grundriss ist auch nicht in der selben Richtung, wie der Alnoplan ausgerichtet. Ändere das bitte noch und lade die KPL und POS Datei hoch, damit wir auch Möbel schubsen können.
     
  8. Magnolia

    Magnolia Mitglied

    Seit:
    25. Dez. 2010
    Beiträge:
    6.513
    AW: Bitte Hilfe bei kleiner Küche in Passivhaus

    Das Küchenstudio kommt mir sowieso so vor, als dass es den Kunden an sich binden will und diesbezüglich "etwas Druck" macht. ????
     
  9. misssunshine

    misssunshine Mitglied

    Seit:
    23. Jan. 2013
    Beiträge:
    12
    AW: Bitte Hilfe bei kleiner Küche in Passivhaus

    Hallo und vielen Dank für die vielen Antworten!

    Erst einmal die vergessenen Dateien. Ich hoffe, ich habe die Richtigen :-)

    LG,

    Misssunshine
     

    Anhänge:

  10. Conny

    Conny Mitglied

    Seit:
    18. Jan. 2010
    Beiträge:
    6.833
    Ort:
    SchleswigHolstein
    AW: Bitte Hilfe bei kleiner Küche in Passivhaus

    Drehst du den Grundriss im Eingangspost noch, damit alles die gleich Ausrichtung hat.
    Welche Maße hat der Vorraum? Es wäre gut, wenn man die Planung um dieses Maß erweitern kann.
     
  11. Conny

    Conny Mitglied

    Seit:
    18. Jan. 2010
    Beiträge:
    6.833
    Ort:
    SchleswigHolstein
    AW: Bitte Hilfe bei kleiner Küche in Passivhaus

    Ich habe die Planung mal ein wenig erweitert. Die Dateien hänge ich an.

    Die Planung funktioniert so leider nicht. Du brauchst in den Ecken Passleisten, sonst kannst du die Auszüge nicht öffenen. Auch verstellt der Tisch, dir den Zugang zur Küche...
     

    Anhänge:

  12. misssunshine

    misssunshine Mitglied

    Seit:
    23. Jan. 2013
    Beiträge:
    12
    AW: Bitte Hilfe bei kleiner Küche in Passivhaus

    Wenn ich das richtig verstanden habe, dann steht FBH für Fußbodenheizung? Die gibt es bei uns, soweit ich richtig informiert bin, nicht.

    Trockenbauwand war auch meine erste Idee. In unserem Mietvertrag steht allerdings, dass wir keinerlei Wände aufstellen dürfen.

    Ja, wir haben die Wohnung noch nie gesehen. Mutig ist es nicht, eher verzweifelt ;-)
    Wir haben schon so viele Wohnungen gesehen und so lange gesucht. Derzeit möchten wir mit dem Eigenheim noch warten und eine große und bezahlbare Wohnung zu finden ist vermutlich nicht nur in Wien sehr schwer...

    Wir haben keinen vermaßten Grundriss bekommen (leider macht es die Genossenschaft den Mietern wahnsinnig schwer - ich weiß nicht wieso). Also ja, das ist der einzige Grundriss in unseren Unterlagen. Wir haben nur eine Leiste mit der wir umrechnen können. Deshalb wissen wir ca. wie groß der Raum sein wird.

    Das Vorzimmer ist ca. 3,2x3,6m. Es sollte sich bei beiden Maßen (hoffentlich) nur um +/- paar Zentimeter handeln. Die Küche hat keine richtigen "Maße" im normalen Sinne. Die Spüle und der Starkstrom sind vorgegeben und mit sehr großer Sicherheit auch dort wo sie im Grundriss eingezeichnet sind. Sonst steht es uns eigentlich offen, wie wir über den Platz verfügen.

    Der Übergabetermin ist Ende April. Wir dürfen am nächsten Tag einziehen ;D Offiziell müssen wir die Miete aber erst mit 01.06. bezahlen. D.h. es ist alles sehr knapp. Leider hat die Genossenschaft immer wieder Termine hin und her verschoben und am Ende ist alles über uns zusammengebrochen. Der Ausmesstermin hätte z.B. eigentlich erst Ende März sein sollen (wobei es am Anfang hieß Ende Februar etc.). Wir sind ja schon sehr lange am planen aber wir sind mit unserem Latein schon am Ende.

    Die Schränke fürs Vorzimmer auf die andere Seite zu montieren haben wir auch einige Zeit so geplant gehabt. Wir sind allerdings wieder davon weg und würden die Schränke lieber wie im Grundriss eingezeichnet stellen. Einfach aus dem Grund, weil wir dort dann eine Art "Empfang" mit Sitzmöglichkeit zum Schuhe ausziehen und Ablagemöglichkeit schaffen würden (etwas fürs Auge). Sonst hätten wir nur Schränke.

    Ich weiß, es ist kompliziert und wird mit meiner Kompliziertheit nicht besser..

    Hoffentlich habe ich jetzt nichts übersehen. Ich werde jetzt noch herumbasteln.

    Vielen Dank nochmals und LG,

    Misssunshine

    P.S.: Ich werde noch versuchen das mit den Passleisten hinzubekommen. Ich war schon stolz, dass ich den Alnoplaner nach mehreren gescheiterten Versuchen endlich zum Laufen gebracht habe. Sowas ist ein ganz anderes Niveau ;D

    P.P.S.: Ich weiß, dass der Tisch nicht güngstig steht. Leider ist es aber so, dass wir mit dem vorhanden Platz irgendwie hinkommen müssen. Entweder schaffen wir es die 3 Bereiche anders zu platzieren oder es bleibt so und wir müssen damit leben...
     

    Anhänge:

  13. misssunshine

    misssunshine Mitglied

    Seit:
    23. Jan. 2013
    Beiträge:
    12
    AW: Bitte Hilfe bei kleiner Küche in Passivhaus

    Liebe Conny,

    noch etwas: deine Küche ist toll! *kiss*

    LG,

    Misssunshine
     
  14. misssunshine

    misssunshine Mitglied

    Seit:
    23. Jan. 2013
    Beiträge:
    12
    AW: Bitte Hilfe bei kleiner Küche in Passivhaus

    Ich hab die Küche jetzt erweitert und die Passleisten so gut ich konnte (hoffentlich halbwegs richtig) eingefügt. Anbei die Dateien.

    LG,

    Misssunshine
     

    Anhänge:

  15. misssunshine

    misssunshine Mitglied

    Seit:
    23. Jan. 2013
    Beiträge:
    12
    AW: Bitte Hilfe bei kleiner Küche in Passivhaus

    So, ich hab jetzt versucht Version 2 (nach meinem Gedankenspiel) zu machen. Es ist bei weitem nicht perfekt sondern nur ein grober Versuch.

    ad Conny: Mir gefällt die Kombination mit dem Schrank/Bachrohr/Mikro bei dir sehr gut. Vielleicht wäre das auch eine Art Lösung für uns.

    Ich hab auch schon überlegt den Kühlschrank oder einen Hochschrank auf die andere Seite zu geben. Der Raum ist ja nicht so extrem breit. Ich weiß nur nicht, ob das alltagstauglich ist.

    Werde versuchen mich noch etwas herumzuspielen. Mit Kleinkind sind die Stunden halt knapp aber irgendwie muss es gehen...

    Noch zwei Fragen: 1) Wurde uns im Küchenstudio versichert, dass moderne Backöfen außen nicht mehr sehr heiß werden (45-50°C). Stimmt das so. Neben dem Luxus einen hochgestellten Backofen zu haben war mir eigentlich der Sicherheitsaspekt bei Kleinkindern am wichtigsten.
    2) Weiters wurde uns gesagt, dass wir mit Induktionskochfeld keinen Wasserkocher mehr brauchen werden, da dieser das schneller erledigt. Stimmt das auch? Oder sollen wir den Wasserkocher doch in unserer Planung berücksichtigen?

    Danke!

    LG,

    Misssunshine
     

    Anhänge:

  16. misssunshine

    misssunshine Mitglied

    Seit:
    23. Jan. 2013
    Beiträge:
    12
    AW: Bitte Hilfe bei kleiner Küche in Passivhaus

    Etwas, dass ich vielleicht auch noch anmerken sollte. Zum derzeitigen Zeitpunkt (da die Maße ja noch nicht fix sind), können wir noch keine perfekte Küche planen. Dh. erst ab nächster Woche können wir dann wirklich sehen, wie die Kästen und vor allem welche angeordnet werden können. Wir versuchen aber trotzdem einen ungefähren Plan zu machen, damit wir auch eine Basis schaffen können für Vergleiche.

    LG,

    Misssunshine
     
  17. Conny

    Conny Mitglied

    Seit:
    18. Jan. 2010
    Beiträge:
    6.833
    Ort:
    SchleswigHolstein
    AW: Bitte Hilfe bei kleiner Küche in Passivhaus

    Ok, dann seid ihr also verzweifelt und nehmt die Wohnung, die ihr kriegen könnt... Das ist nicht schön! :-\

    Der KFB hatte in beiden Punkten Recht. Mit Induktion braucht man keinen Wasserkessel mehr und der BO wird von außen nicht sehr heiß. Kinder schrecken aber auch von alleine, vor großer Hitze zurück. Meine sind noch mit einem BO groß geworden, der auch von außen heiß wurde, bei Oma stand sogar ein Gußeisener Ofen, der richtig heiß wurde. Auch an diesem, hat sich kein Kind verbrannt. Wir haben ihnen beizeiten beigebracht, das die Öfen heiß werden... Kinder müssen auch Gefahren kennenlernen, auch das gehört mit zur Erziehung. ;-)

    Ich habe auch einmal eine Planung versucht. Die genauen Maße müssen nach dem Aufmaß, dann natürlich angepasst werden. Ich drücke mal die Daumen, dass ihr mit den Maßen einigermaßen richtig liegt...

    Verbaut habe ich, Plan links beginnend

    - Wange, bei Häcker kann diese ausgeklinkt werden.
    [​IMG]

    - 100er Unterschrank mit Auszügen, übertief (gibt es bei Häcker, nur bei Systemart)
    - Blende
    - Blende
    - 80er Spülenschrank
    - GSP
    - 40er Unterschrank mit 2 Auszügen für Müll unter der APL oder für höhere Flaschen
    - 100er Unterschrank mit Auszügen
    - tote Ecke
    - BO-Hochschrank
    - Kühlschrank-Hochschrank

    Über der Zeile dann

    - 55er Hängeschrank 78cm hoch
    - 60er Hängeschrank
    - 60er Hängeschrank
    - 90er DAH-Kamin
    - 30er Hängeschrank (da muss man sehen, ob das so hinhaut, dass man ihn noch öffnen kann. Ansonsten geht ein Maßausgleichsregal oder eine breite Blende.

    Die Hochschränke an dieser Position, sind nicht so ganz günstig, wegen dem Licht, aber wenn man sich nicht so hoch wählt, kommt trotzdem noch genug Licht in den hinteren Bereich. Für den Tisch, ist diese Planung ideal, der hat sogar noch einen einigermaßen angemessenen Platz, wenn er auf 180cm ausgezogen wird...:cool:
     

    Anhänge:

  18. Conny

    Conny Mitglied

    Seit:
    18. Jan. 2010
    Beiträge:
    6.833
    Ort:
    SchleswigHolstein
    AW: Bitte Hilfe bei kleiner Küche in Passivhaus

    Ich hab jetzt die Hochschränke noch einmal umgestellt...

    - Wange
    - Kühlschrankhochschrank
    - BO-Hochschrank
    - Blende
    - Blende
    - 80er Spülenschrank
    - GSP, der sitzt nicht so ganz günstig, ist aber dem Wasseranschluss in der Ecke geschuldet...
    - 40er Unterschrank mit 2 Auszügen, für Müll unter der APL oder für höhere Flaschen
    - 80er Kochfeldunterschrank
    - tote Ecke
    - 80er Unterschrank, übertief
    - 50er Unterschrank, übertief
    - Wange
     

    Anhänge:

  19. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.233
    Ort:
    Bodensee
    AW: Bitte Hilfe bei kleiner Küche in Passivhaus

    Da sollte zwischen Sofa und Küchenzeile aber unbedingt irgendwas hin, sonst hat man ständig den Dreck und die Krümel aus der Küche auf dem Sofa... Vielleicht eine ca. 20cm höhere Rückwandverkleidung mit auf Küchenseite angeklebter Glasplatte?
     
  20. misssunshine

    misssunshine Mitglied

    Seit:
    23. Jan. 2013
    Beiträge:
    12
    AW: Bitte Hilfe bei kleiner Küche in Passivhaus

    ad Conny: vielen Dank für deine Bemühungen! Den zweiten Entwurf finde ich schöner, da damit der Raum nicht noch abgedunkelt wird (naja, so schlimm ist es mit der Wohnung nicht. Sie liegt in einer guten Gegend und erfüllt sehr viele unserer Kriterien. Aber sie ist z.B. nach Nord-Ost bzw. Nord-West ausgerichtet und wir können nur hoffen, dass sie nicht zu dunkel ist).
    Das ich mein Kind nicht vor allem beschützen kann ist schon klar. Sie kennt nur das Wort "Gefahr" nicht bzw. ignoriert es und würde sofort alles was heiß oder kochend ist anfassen. Mein Mann ist auch sehr übervorsichtig, da seine Cousine sich im Kleinkindneuer mit heißem Wasser, welches im Topf stand und welchen sie auf sich gezogen hat, stark verbrüht hat. Jetzt reagiert er natürlich entsprechend panisch wenn es um Hitze etc. geht. Wenn Kinder älter werden, wird auch das einfacher aber derzeit ist sie in einem Alter das recht schwierig ist. Blaue Flecken und Beulen sind bei ihr in der Standardausführung dabei ;-)
    Noch etwas ist mir aber aufgefallen: Der Durchgang, welcher im Plan als Tür dargestellt ist, ist bei dir falsch. Ich bin mir nicht sicher, ob der Tisch dann so dort stehen kann. Ich kann deine Dateien leider nicht bei mir öffnen. Es erscheint mir immer: "tableKOPFTEMP: Das Feld "Nordic" wurde nicht gefunden". Verwendest du die neueste Version vom Planer?

    ad tantchen: Danke. Eigentlich war das auch so geplant. Für mich ist das alles halt noch etwas schwieriger und ich habe mich so unter Druck gesetzt gefühlt, dass ich es lieber nur fast richtig machen wollte als noch länger darüberzusitzen. :rolleyes:
    Aber du hat natürlich vollkommen recht.

    Nochmals vielen Dank!

    LG,

    Misssunshine
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Die "schmalste Küche" in 20 Jahren...bitten um Hilfe bei der Planung! Küchenplanung im Planungs-Board 21. Juni 2016
Wohnküche in Neubau - bitte um eure Hilfe :-) Küchenplanung im Planungs-Board 19. Juni 2016
Warten Messeküchenvertrag / Bitte um Hilfe um das beste rauszuholen Küchenplanung im Planungs-Board 1. Juni 2016
Status offen Bitte um Hilfe für Küchenplanung im Neubau Küchenplanung im Planungs-Board 8. Apr. 2016
Fertig mit Bildern Bitten um Hilfe zur Planung unserer U-Küche Küchenplanung im Planungs-Board 24. März 2016
Status offen Neubau - Bitte um Hilfe bei der Küchenplanung Küchenplanung im Planungs-Board 25. Jan. 2016
Warten Bitte um Hilfe bei Schrankeinteilung/ Stauraumplanung Küchenplanung im Planungs-Board 18. Jan. 2016
Nolte, Systemat oder Ikea - erbitte Hilfe bei der Entscheidung Küchenmöbel 23. Dez. 2015

Diese Seite empfehlen