Wieviel sind Kunden bereit für eine Küchenplanung zu bezahlen?

Wieviel darf eine professionelle Küchenplanung kosten?

  • € 100,-

    Stimmen: 7 36,8%
  • € 200,-

    Stimmen: 5 26,3%
  • € 300,-

    Stimmen: 2 10,5%
  • € 400,-

    Stimmen: 2 10,5%
  • 2% vom ca. Auftragswert

    Stimmen: 5 26,3%
  • 3% vom ca. Auftragswert

    Stimmen: 0 0,0%

  • Gesamtzahl der Wähler
    19

isabella

Mitglied
Beiträge
14.550
Naja, Leute, der Kollege wollte hier schauen, wie er auf uns potentielle Kunden so ankommt, bzw. wieviel er für seine Dienstleistung verlangen könnte. Wir haben dazu Feedback gegeben. Feedback ist was sehr wertvolles und immer eine Chance was dazu zu lernen.
 

kingofbigos

Spezialist
Beiträge
1.114
Wohnort
Wien
Hallo @Black Lab die Meinung sollte schon begründet werden warum man diese Planung ablehnt. Ich finde sie auch nicht gut aus denselben Gründen wie @isabella, aber die Kunden wollen es manchmal genau so. @llllincoln von allen Küchen die ich VERKAUFT habe haben mir bisher genau drei Stück gefallen. Den Rest würde ich anders machen wenn es mein Raum gewesen wäre, manchmal lasse ich mir auch unterschreiben "Nachteile dieser Planung wurden besprochen". @stevie12 mein KPS kann solche Perspektiven auch, wenn ich mir die Mühe mach und Brotkasten und Wandbilder dazu klopfe.

Grüße
kingofbigos
 

Wolfgang 01

Spezialist
Beiträge
4.998
Wohnort
Lipperland
Der Eingangspost vom TE sollte, soweit ich es verstanden habe, uns etwas anderes vermitteln.
So nach dem Motto "die besten Planungen zum Preis X gibt es bei mir". Gibt es dafür Kunden?
Gezeigt wurden letztendlich zwei, nennen wir sie mal Planungen, die hier in diesem Forum mit soviel Wissen rund um die Küche den hier länger Anwesenden das Wasser in die Augen treibt.
Das ist das berühmte Fettnäpfchen. Wer kennt das nicht.
Wir können darüber schmuzeln und sollten das aber auch nicht überbewerten. Schliesslich haben wir für diese Planung nix bezahlt.
Vielleicht kommt vom TE mal eine kostenlose Probe die genau das Gegenteil vom heute gezeigten zeigt.
 

Black Lab

Mitglied
Beiträge
523
Ich habe meine Einschätzung nicht begründet, weil meine Gründe letztlich unwichtig sind. Gatto zielt ja mit seinem Statement darauf ab, daß die Planung womöglich dem Käuferwunsch geschuldet sei. Mit der Annahme kann ich letztlich jede Küche als optimal verkaufen: "Käufer wollte es aber so". Isabella hat die offensichtlichen Gründe schon genannt.

Die Theke als Sichtschutz wurde hier von vielen Usern schon als Wunsch genannt, könnte ich also gelten lassen. Die DAH... könnte auch unbedingt vom Käufer gewollt sein. Begründete Zweifel hege ich aber am Käuferwunsch "Spüle an Hochschrank geklatscht" und das ist für mich ein KO-Kriterium.

Deshalb schrieb ich auch ausdrücklich, für mich habe er sich mit dieser Planung disqualifiziert. Andere mögen das ganz anders beurteilen.
 

Magnolia

Mitglied
Beiträge
6.830
Dies hier:
140546-a94f23cbaf51d148835edf7637ddc362.jpg



ist eine Planung vom TE. Also jetzt mal ehrlich, die Höhe des BOs zeichnet doch nicht unbedingt einen guten Planer aus. Natürlich kann das Wasser ungeschickt liegen etc, aber DAS zeugt jedenfalls nicht von Fachkompetenz, ...... eher das Gegenteil.

Vielleicht kommt jetzt vom TE, dass der Kunde 230 cm groß ist und das so wollte. ;D Das kann man dann glauben oder auch nicht.

Ist doch ganz klar was Sinn und Zweck vom TE war. Er erwartete einen großen Andrang von zukünftigen Kunden und mehr auch nicht. (das scheint auch nicht eingetreten zu sein :trost:)

Auf die obere Planung habe ich auch beim Einstellen nach der Höhe gefragt.

Hier ist übrigens noch so ein Super-Beispiel für "abgehoben":
Vielleicht kann das Programm "schöne" und farbenfrohe Bilder erzeugen aber na ja.....
Profi ? Spezialist ?
full
 

Michael

Admin
Beiträge
16.630
Begründete Zweifel hege ich aber am Käuferwunsch "Spüle an Hochschrank geklatscht"

Wobei das auch den fixen und nicht veränderbaren Sanitäranschlüssen geschuldet sein kann.

Wenn man Gattos Post mal zerlegt und von unnötigen Suggestivfragen befreit steckt schon viel Wahrheit darin. Wir wissen es nicht. Müssen wir aber auch nicht...
 

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.194
Wohnort
München
Der weiter oben verunglimpfte Alnoplaner kann zwar nicht so schöne und realitätsnahe Bilder wie Stevies Software erzeugen, aber die manchmal doch arg in der Perspektive verzerrten Bilder müssen auch nicht sein.
Auch mit dem Alnoplaner kann man unverzerrte Bilder erzeugen (hier unter Punkt 4.5) die einen echten Raumeindruck wiedergeben im Sinne von "wo habe ich wieviel Platz", "wo steht welcher Schrank". Und um diese Planungsoptimierung kümmern wir uns doch hier im Forum vorrangig, nicht um die Farbe der Rückwände.
 

stevie12

Spezialist
Themenersteller:in
Beiträge
19
Wohnort
Nebersdorf, Österreich
Hallo

Jetzt mach ich aber wirklich Schluss!
-) Vorgestellte Planung war eine Auftragsarbeit für einen Tischler, der die Ausführung genau so wollte.
-) Dem Einen gefällts, den Anderen nicht. Aussagen über "Unqualifiziert" sind total entbehrlich.
-) Soll ich anfangen bei Euren Planungen nach "Fehlern" zu suchen? Was der eine möchte, ist für den anderen ein Fehler.
-) Wer es nicht gerendert benötigt, benötigt es nicht. Andere aber schon.
-) Wer mein Programm (Cinema4D) kennt, weis das dieses Programm das 3D Modell fotografiert. Die Pläne sind zwar mit Weitwinkel aufgenommen, aber keinesfalls verzerrt. Diese Aussage ist schlicht und einfach nicht richtig.

Anscheinend fühlen sich hier einige auf den Schlips getreten. Sollte es so sein, bitte ich um Entschuldigung. Allerdings sind einige Reaktionen hier aber auch sehr unter jeder Netiquette.
Daher: Von meiner Seite keine weiteren Kommentare in diesem Thread.

Schönen Tag
stevie12

PS: Anbei noch zwei Auftragsarbeiten für Tischler. Wer es schöner kann: Hand hoch.
 

Anhänge

  • Bild22.jpg
    Bild22.jpg
    98 KB · Aufrufe: 256
  • Bild31.jpg
    Bild31.jpg
    125,5 KB · Aufrufe: 257

Keita

Mitglied
Beiträge
1.322
Um auf die Eingangsfrage zurückzukommen:
wenn ich bei einer "professionellen Küchenplanung" nur eine planerische Umsetzung meiner vorgebrachten Wünsche (seien sie noch so unsinnig) und ggf. gerenderte Ansichten erhalte - die in Anspruch genommene Leistung also letztlich keinen oder nur geringen schöpferischen Wert enthält: wozu der ganze Aufwand?
 

Michael

Admin
Beiträge
16.630
Bei den verzerrten Ansichten war der Alno Planer gemeint. Das hast du jetzt falsch verstanden.
 

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.194
Wohnort
München
Ja, das habe ich etwas blöd ausgedrückt. Die verzerrten Bilder kommen oft beim Alnoplaner raus, aber auch da geht es besser! Das meinte ich!
 

Angelika95

Mitglied
Beiträge
4.173
Wohnort
bei HH
zu Bild 22: Wenn die Küche von der nicht sichtbaren Seite keinen weiteren Zugang hat, dann hätte ich die Insel auf der anderen Seite angedockt, sonst muss man mit jedem Einkauf um die ganze Insel rum latschen und der Kühlschrank scheint auch im hinteren Eck zu sein...sprich jeder, der ein kühles Getränk möchte, muss auch um die Insel rum.
Schön ja, praktisch...nicht ganz;-)

Und wenn 4 Leute nebeneinander sitzen, dann können sich max. 3 miteinander unterhalten... aber das ist dann eindeutig Geschmackssache.

Aber das Programm ist geil:cool:
 

Keita

Mitglied
Beiträge
1.322
Naja, ob man Ansichten mit Cinema 4D, 3ds max oder meinetwegen POV-Ray rendert, ist für den Kunden ja nebensächlich, es kann für das Gesamtpaket "Küchenplanung" allenfalls ein i-Tüpfelchen sein.
 

kingofbigos

Spezialist
Beiträge
1.114
Wohnort
Wien
Ha das war jetzt lustig was heute gekommen ist!

Wir haben alle geglaubt, dass es bei der Frage: "Wieviel sind Kunden bereit für eine Küchenplanung zu bezahlen" darum ging, was es dem Kunden wert ist, die Küche professionell geplant zu bekommen.

Gemeint war aber: "Wieviel sind Kunden bereit, für eine echt fotorealistisch aussehende Darstellung ihrer Küchenplanung zu bezahlen"

Manchmal reden Monteur und ich auch aneinander vorbei als ob die Kollegen eine andere Sprache sprechen würden. Das ist das schlimmste Hindernis für eine erfolgreiche Reklamationsbearbeitung. Aber bitte nie vergessen: Verantwortlich dafür, dass meine Botschaft verstanden wird, bin ich selbst und niemand sonst. Zufällig weiß ich, dass der ehemalige Arbeitgeber des TE dies seinen Leuten intensiv vermittelt.

Grüße
kingofbigos
 

Michael

Admin
Beiträge
16.630
Das kann ich nicht deuten:

Jetzt mach ich aber wirklich Schluss!

Dieser Hinweis gehört doch ans Ende des Beitrages und nicht dahin, wo es erst losgeht...

Verantwortlich dafür, dass meine Botschaft verstanden wird, bin ich selbst und niemand sonst.

Kann man nicht verallgemeinern. Annettes Hinweis auf verzerrte Perspektiven z.B. war klar und eindeutig formuliert und trotzdem hat der TE es missverstanden. Klingt für mich eher wie eine Floskel aus einem Verkaufstrainings-Seminar. XXXL Crashkurs ? :smoke:
 

kuechentante

Spezialist
Beiträge
5.537
Das Cinema 4 D ist schon ein Stück weit besser als unsere Küchenprogramme.
Da machen wir uns mal nix vor.
Mit dem Programm arbeiten auch Filmleute und Medienprofis zur Visualisierung Ihrer komplexen Projekte.
Und wie wir alle wissen , wollen 95 % unsere Kunden für ne Perspektive kein Geld bezahlen. ( Wer diese Kostenlos mitgibt , ist selber schuld)
Nur diese Frage zu stellen in einem MITMACHFORUM, wer bereit ist was und wieviel zu bezahlen , ist eben ...Hmm sagen wir mal " in die Hose gegangen".

Hier schlagen doch fast ausnahmslos Leute auf, die sich selber mit der Planung Ihrer Küche befassen wollen.
Und auch da brauchen wir uns nix vormachen ... ist das ein verschwindend geringer Teil der Käuferschaft ,auf den Gesamtmarkt gerechnet.

Also gibt es mit Sicherheit auch einen Markt dafür, diverse Planungsleistungen mit entsprechender Visualisierung in Anspruch zu nehmen , und dafür sogar einen nicht unerheblichen Teil zu bezahlen.

..... Nur sind das nicht WIR , die wir selber Küchen planen (mit entsprechender Perspektive dazu) und auch nicht diese Kunden hier im MITMACHFORUM.

.... dafür bedarf es halt eine andere Käuferschaft und vielleicht auch eine andere Plattform.

......
und ob ne Planung nun gut oder schlecht ist , darüber lässt sich doch nicht streiten.

... Wir Verkäufer sind halt Dienstleister und in erster Linie dazu da KUNDENWÜNSCHE zu erfüllen (nicht unserer eigenen !!!),


... und seien diese auch noch so dämlich
 
Zuletzt bearbeitet:

Ruta

Mitglied
Beiträge
362
Wohnort
Rheinland
Noch einmal zur ursprünglichen Frage: Für eine gute Planung wäre ich - je nach Komplexität der Küchensituation - bereit, Geld auszugeben. Wenn es jedoch nur noch darum geht, aus der erfolgten Planung ein buntes Bildchen zu machen wäre ich als Kunde nicht bereit, dafür einen Pfennig zu zahlen, auch wenn die Bilder schick und realistisch sind. Ich bin allerdings auch geübt darin, mir anhand von 2D Plänen 3D Räume vorzustellen. Vielleicht sehen das andere Kunden anders.

Für solche Bilder würde ich wohl nur zahlen, wenn ich der Verkäufer des entsprechenden Möbels/Schreiner o.ä. wäre und dies meinem Kunden schmackhaft machen wollte.
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
6.598
Wohnort
Ruhrgebiet
Schreiner und Verkäufer ohne Ausstellung und entsprechende Planungsprogramme wären aus meiner Sicht die einzige Klientel für diese Dienstleistung.
Da ist das Honorar für eine Visualisierung sicherlich günstiger als eine Ausstellung und PC Programme.
Der normale Endkunde hat in den meisten Läden eine Ausstellung zum Bemustern und
aussagekräftige Bilder vom KFB.

LG Bibbi
 

racer

Team
Beiträge
6.030
Wohnort
Münster
in diesen Bildern liegt eine ganz andere Gefahr... was passiert, wenn die Küche hinterher nicht exakt so aussieht, wie auf dem Bild, eine Fuge läuft aus technischen Gründen auf einer anderen Höhe, ein Griff sitzt weiter links oder rechts (oder es scheint nur so), oder das abgebildete Einbaugerät war nicht mehr lieferbar....

...für manchen Kunden waren das schon Gründe zur Klage...

zudem verliert selbst die beste Visualisierung an Wert, wenn der Kunde sie einfach nur vorgelegt bekommt. Der Kunde kann nicht abschätzen, welche Arbeitsleistung dahinter steckt.

Wenn man mit dem Kunden zusammen eine Freihandperspektive aus ein paar Strichen entwirft und so die Küche mit dem Kunden zusammen entsteht, wird der Wert der Leistung deutlich höher eingeschätzt, da der Kunde bei der "Entstehung" zugegen war, es ist somit auch ein Teil seiner Kreativität und seiner Gedanken dort eingeflossen. Die Identifikation mit der Planung fällt somit für den Kunden deutlich höher aus, mögen es auch nur ein paar Striche sein...

mfg

Racer
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben