Wieviel sind Kunden bereit für eine Küchenplanung zu bezahlen?

Wieviel darf eine professionelle Küchenplanung kosten?

  • € 100,-

    Stimmen: 7 36,8%
  • € 200,-

    Stimmen: 5 26,3%
  • € 300,-

    Stimmen: 2 10,5%
  • € 400,-

    Stimmen: 2 10,5%
  • 2% vom ca. Auftragswert

    Stimmen: 5 26,3%
  • 3% vom ca. Auftragswert

    Stimmen: 0 0,0%

  • Gesamtzahl der Wähler
    19

isabella

Mitglied
Beiträge
14.550
Persönlich habe ich Bedenken bez. Sicherheit und Geschäftspraktiken, aber das ist nur meine persönliche Meinung und will nicht heißen, dass Paypal schlecht sei.
 

Black Lab

Mitglied
Beiträge
523
Mir geht's wie Isabella, es gab im Fernsehen mal einige Dokumentationen über Paypal, die waren recht haarsträubend. Außerdem muß ich bei den etlichen Spammails meinen nicht existerenden Paypalaccount betreffend nicht eine Sekunde zögern, sie zu löschen ;-). Meine Einstellung ist simpel: Ein seriöser Anbieter (im Geschäftsverkehr) wird nie Paypal als einzige Zahlungsmethode anbieten und ich bin gut genug organisiert, daß ich nie etwas so vermeintlich dringend brauche, dass ich "sofort" zahlen muß. Selbst wenn, dafür gibt's Kreditkarten.

Ich find's klasse, dass Michael hier für Spenden auch die Alternative per Überweisung anbietet :-).
 

Michael

Admin
Beiträge
16.630
Ist ja kein Problem und was machbar ist, das machen wir auch. Für ein Kreditkarten-Gateaway reicht das Spendenaufkommen allerdings nicht.

Verstehen kann ich auch Abneigungen gegen bestimmte Zahlungsverfahren. Mir geht es zum Beispiel mit der "Sofortüberweisung" so. Ohne klare Begründung zwar, aber es ist mir einfach suspekt alle Daten einschließlich der TAN übers Netz zu schießen.

Zusätzlich könnte ich noch anbieten:

Bargeld per Briefumschlag und Post.
Bargeld im Koffer, aber bitte persönlich gebracht. :rofl:
 

Keita

Mitglied
Beiträge
1.322
Bei "Sofortüberweisung" verstößt man durch die Weitergabe der TAN nicht nur gegen die Vertragsbestimmungen des ausgebenden Instituts, sondern man ermöglicht es "Sofortüberweisung" auch Einblick in die Transaktionshistorie zu nehmen.
 

racer

Team
Beiträge
6.030
Wohnort
Münster
Das Forum nimmt gerne feriwillige Spenden an, die Server wollen ja auch bezahlt werden... soviel dazu...

Grundsätzlich kann man das Erstellen einer aussagekräftigen Planung die letztendllich dazu dient, sich schneller gleich mehrere Angebote einholen zu können als Dienstleistung verstehen, die einen Wert hat.

Wenn darüber hinaus die Händler, welche mit Hilfe dieser Planung zur Angebotsabgabe aufgefordert werden, die bereits erstellte Planung finanziell honorieren (sie haben ja, jeder für sich weniger Aufwand) kann es letztendlich auch zu einer gewünschten Kostenersparnis beim Endkunden kommen.

Er bekommt somit ohne erheblichen Mehraufwand viele Angebote, die unterm Strich wohlmöglich auch noch günstiger sind, als wenn er bei jedem Händler ein individuelles Beratungsgespräch genossen hätte.

Soweit die Theorie...

in der Praxis ist für den Endkunden die gesparte Summe nicht greifbar, er weiß nicht einmal, ob er überhaupt gespart hat, wohlmöglich zahlt er genauso viel wie bei der klassischen Variante nur die unabhängige Planung zusätzlich oben drauf...

desweiteren sind Planungen, welche sich problemlos von einem auf den anderen Hersteller übertragen lasssen, doch eher Basic... sie mögen ja für eine Schulküche oder ein Altersheim, oder Teeküchen in einer Firma funktionieren, aber hochwertig individuell geplante Einbauten lassen sich wohl kaum 1 zu 1 von einem zum anderen Hersteller übertragen...

zum dritten: für jeden Küchenplaner sind die Küchen seiner Kunden auch seine Handschrift. Sehr viele meine Händler würden es daher einfach ablehnen, nach einem vorgefertigten Plan ein Angebot zu erstellen. Es ist schließlich ein großer Teil ihrer Werbung, da sollte eine gewisse Handschrift zu erkennen sein.

Darüber hinaus sind auch in der Architektur die Zeiten der Bezahlung für Pläne lange vorbei. Es mag zwar eine HOAI geben, jedoch ohne kostenlose Erstskizzen bekommt heute kein Architekt mehr einen Auftrag...

Als letzten Punkt möchte ich die verschiedenen Aufwände anführen. Viele da draußen schmeißen Ihren PC an, drucken fröhliche DIN A4 Blätter und am Ende spuckt der Drucker einen Preis aus, mit Verlaub, da ist der Aufwand in etwa so hoch, wie bei einem Autohändler...

es gibt aber auch Händler, die zeichnen mit der Hand Perspektiven, erstellen Skizzen im DIN A1 oder DIN A0 Format oder erstellen perfekte Ausarbeitungen mittels eines CAD Programms (mit Ausarbeitung von Sonderbauteilen etc..) der Aufwand hierfür wird nicht mehr in Stunden, sondern in Tagen gerechnet... diese zweierlei Angebotsvarianten sind meiner Meinung nach nicht vergleichbar und doch steht am Ende ein Preis für eine Küche, was immer der Endkunde unter dem Begriff "Küche" verstehen mag....

mfg

Racer
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
6.598
Wohnort
Ruhrgebiet
Sehe ich auch so.
Und wie will man außerdem noch Kreativität,Planungideen und Gestaltung bewerten.
LG Bibbi
 

stevie12

Spezialist
Themenersteller:in
Beiträge
19
Wohnort
Nebersdorf, Österreich
Hallo
Melde mich als Threadsterter, und möchte den Thread für mich hiermit aber auch abschließen.
Ist doch eine interessante Diskussion geworden, obwohl es dann doch etwas Richtung Paypal und Spendenkonte abgedriftet ist.
Was ich heraus lesen kann:
-) Nur 8 Abstimmungen zeigt mir: Obwohl viele, auch hier im Forum, Jammern, wie schlecht im Handel geplant wird und wie schlecht die Verkäufer ausgebildet sind, möchten sie für die Lösung ihrer Probleme nichts bezahlen.
-) Neutrale Planungen: Warum sollte es nicht gehen mit einem Herstellerneutralen Plan verschiedene Marken sich anbieten zu lassen. So lange ich handelsübliche Breiten verplane sehe ich da überhaupt kein Problem. Arbeitshöhe bleibt gleich, wenn man verschiedene Korpushöhen mit der Sockelblende ausgleicht.
-) Wird der fertige Plan vom Küchenhändler honoriert: Sicher nicht. Aber geht mal mit einem fertigen Plan zu einem Küchenhändler und bittet um ein Anbot genau dieser Küche. Wenn man das bei mehreren Händlern macht werden sich diese in der Regel gegenseitig unterbieten. Ist für die Händler zwar nicht fein, aber 5% sind sicher drinnen. Bei € 10.000,- sind das immerhin € 500,-. Deutlich mehr als die Planungskosten.
-) Warum ich diesen Thread gestartet habe: Auf meiner Homepage biete ich meine Dienstleistungen für Händler UND Endkunden an. Händler und Tischler in Österreich und Deutschland nehmen meine Dienste gerne in Anspruch. Bisher hat sich aber noch kein einziger Küchenkäufer gemeldet. Erscheint mir etwas nach "Geiz ist geil". Bevor man € 300,- für eine fotorealistische Planung investiert, hofft man auf "wird schon gut gehen", wurstelt mit dem ALNO Planer herum und sieht sich das eventuell verunglückte Ergebnis dann 20 Jahre bis zum Kauf einer neuen Küche an.
-) Angehängt habe ich zwei Bilder, die ich für einen Kunden gemacht habe. Gleiche Küche, zwei Perspektiven, nur Arbeitsplatte, Rückwandverglasung und Kombi- Holzfarbe verändert - und macht einen gröberen Unterschied. Abseit von MUPL und sonstigen wichtigen Dingen, sollte auch die Optik etwas her geben. Wie passen die Farben zusammen, welcher Boden, Mauerfarbe und ... ; das geht nur mit gerenderten Farbperspektiven.
-) Meine Qualifikation: In jungen Jahren Betriebsleiter XXXLutz, 18 Jahre selbständig als Möbelverkäufer und Einrichtungsplaner. Ausserdem bin ich bei JEDER Montage die gesamte Zeit vor Ort und helfe mit oder montiere gleich selbst. Da schaffe ich das auch mit dem Strom (da geht nichts auf mich über, wenn ich einen E- Plan zeichne), kann mir niemand mit Ökotrophologen und Möbelschubserei daher kommen. Aus meiner Erfahrung: Die guten Verkäufer machen sich selbständig- die schlechten bleiben dem Handel dort erhalten wo über den Preis verkauft wird.

Liebe Grüße
stevie12
 

Anhänge

  • TMartinWG1a.jpg
    TMartinWG1a.jpg
    92,4 KB · Aufrufe: 242
  • TMartinWG1b.jpg
    TMartinWG1b.jpg
    105,4 KB · Aufrufe: 235

tantchen

Premium
Beiträge
6.533
Wohnort
Bodensee
Also mir scheint, Du hast hier noch nicht allzuviel in den Planungsthread mitgelesen. Geschweige denn, Dich sonstwie tiefer mit dem Forum beschäftigt.
Denn dann wüsstest Du, dass Deine ersten drei Punkte nicht stimmen.
Und es wundert mich auch überhaupt nicht, dass zu Dir keine Endkunden kommen.

1.) Unterschied Händler - Kunde: Den Händler interessiert nur ein möglicher Plan. Zu welchem Preis er das dann anbieten kann, muss er immernoch selber kalkulieren und anahand des Herstellerspezifischen Planungsprogramms nachbauen. Wenn der Dich für Deine geistigen Planungsergüsse bezahlt, dann nur deswegen, weil er selber wohl weder Zeit noch Lust oder gar die Resourcen hat, sich mit sowas rumzuschlagen.
Standardschrankbreiten dann abtippen und sich sonst nicht viel Kopf machen müssen... Das is dann was Anderes.
Aber warum zum Geier sollte ein Kunde irgendjemandem, der ihm was anbietet für eine solche Planung auch nur 1 Cent zahlen? Entweder der Händler kalkuliert richtig und lässt solche Kosten in seine Preisgestaltung einfließen - oder er ist selber schuld.

2.) Es ist nunmal schnurzpiepegal, wie eine Nischenrückwand aussieht. Und wenn Du noch so schöne Hochglanzbildchen produzierst... Für den Käufer kommt es nur darauf an, was ihm der gewählte Händler zu welchem Preis anbieten kann. Irgendwelche Farbgestaltungen macht der Endkunde dann vor ORT aus und nicht bei irgendjemand anderem.
Und hier im Forum geht es nunmal in erster Linie um ergonomische und sinnvolle Abläufe in einer Küche. Nicht darum, ob die Arbeitsplatte jetzt grün oder rot ist.

Erscheint mir etwas nach "Geiz ist geil". Bevor man € 300,- für eine fotorealistische Planung investiert, hofft man auf "wird schon gut gehen", wurstelt mit dem ALNO Planer herum und sieht sich das eventuell verunglückte Ergebnis dann 20 Jahre bis zum Kauf einer neuen Küche an.
Du kannst Dir ja diese "verunglückten" Ergebnisse gern mal in der Galerie der Fertiggestellten Küchen ansehen. Und dann mal in Dich gehen, ob Du hier wirklich alles so schlechtreden möchtest...

Wenn Du nichts Besseres vorhattest, als Dich hier selbst zu beweihräuchern und Deine ach so wertvollen Leistungen anzupreisen, dann vergisses! Der Schuss ging nach hinten los.

In Deinem Fall ist Geiz wirklich das Allergeilste, was einem Kunden passieren kann!
 

stevie12

Spezialist
Themenersteller:in
Beiträge
19
Wohnort
Nebersdorf, Österreich
Hallo tantchen

Schlecht geschlafen? Krank und zu viele Tablettchen? Was ist der Grund für dieses übellaunige und unprofessionelle Schreiben?
Speziell der letzte Satz zeugt leider von einer Niveaulosigkeit die in einem Forum nichts zu suchen hat.

Trotzdem Liebe Grüße
stevie12
 

Magnolia

Mitglied
Beiträge
6.830
Du wolltest Deine "Firma" vorstellen und hast das getan. DAS war ja der einzige Zweck deines Threads. Ich würde es jetzt an deiner Stelle dabei belassen und deine vorgestellte Küche ist tatsächlich fernab jeglicher wichtiger Priorität gezeichnet. :rofl:

Die Bilder, naja.........., wer meint er bräuchte das kann es ja machen.

Definitv ist es aber besser in einem richtigen Küchenstudio mit den richtigen Mustern, die Farben auf dem Papier kriegen die ja auch hin und deine Farbe auf Papier wird so oder so nicht dem Original in 100% gleichen.

Also was hast du denn mit deiner Eigenwerbung erwartet ? Aufträge ?;D
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
6.598
Wohnort
Ruhrgebiet
Es gibt übrigens durchaus gute Verkäufer,bzw Planer,die dem Handel erhalten bleiben und nicht nur über den Preis verkaufen,sondern versuchen dem Kunden das Optimum für Raum und Budget anzubieten.Dazu gehört dein Planungsbeispiel allerdings mit Sicherheit nicht. Aber schön bunt ist es.
LG Bibbi
 

Michael

Admin
Beiträge
16.630
Also die Farbperspektiven sind schon von hoher Qualität - keine Frage. Das wollen wir hier aber gar nicht leisten, können wir auch nicht.
Dafür können wir etwas leisten was du nicht kannst: Feedback zu der Küchenplanung von so vielen Leuten wie du möchtest und zulässt.
Die Ergebnisse mögen bei der ersten Betrachtung nicht spektakulär sein, aber es sind die individuellsten Küchen überhaupt weil der Nutzer selbst sich Gedanken machen musste oder durfte und zugleich die Überlegungen und Erfahrungen vieler anderer zu dem Ergebnis beigetragen haben.
Der Betrachter darf gerne sagen er könne in dieser Küche nicht 20 Jahre arbeiten. Das ist aber völlig unwichtig. Der Nutzer muss darin so lange und gerne arbeiten wollen. Dieser Aspekt wird oft vernachlässigt und infolge dessen kommt es zu den Fehleinschätzungen dieser wirklich individuellen Planungen.
 

Black Lab

Mitglied
Beiträge
523
So hübsch deine Bildchen ja aussehen: Mit der Planung hättest du dich für mich sofort disqualifiziert.
 

isabella

Mitglied
Beiträge
14.550
Tja... U-Form, Spüle direkt an den Külschrank (= keine Abstellfläche in KS-Nähe UND keinen Platz links der Spüle), Insel-DAH auf Stirnhöhe und APL-Vernichtung durch aufgesetzte Theke. Die Farbgebung ist in beiden Fällen nettes Mainstream, ich sehe da keine besondere Designer-Leistung. Der Mehrwert Deiner Dienstleistung ist mir dadurch nicht klar geworden.
 

isabella

Mitglied
Beiträge
14.550
...und ich habe nicht abgestimmt, weil ich den "ketzerischen" Ton des Eingangsposts nicht gemocht habe. An und für sich bezahle ich gerne einem der Leistung angemessenen Preis.
 

Gatto1

Spezialist
Beiträge
1.985
Wohnort
Naumburg
Soweit ich das verstanden habe, ging es bei den Bildern ja wohl darum zu demonstrieren, wie man anhand einer gut gerenderten PR-Grafik einem Kunden sehr schön die Farbkombinationen und deren Wirkung begreifbar machen kann (ja, es soll wirklich dumme Menschen "da draussen" geben, die sich anhand von ein paar Farbkärtchen und Mustertäfelchen soetwas nicht selbst vorstellen können - auch nicht wenn sie in dem leeren Raum stehen). Insofern finde ich das sehr gut gelöst.

Im weiteren gehe ich mal davon aus, das es sich bei der Planung um einen Entwurf zu einer realen Küche handelt (denn wenn man Raum und Gegebenheiten frei planen kann, macht man es sich einfacher - das ist aber wohl allen Anwesenden klar).
Da ich die vielfachen Kritiken an der Planung nicht sofort nachvollziehen kann, möchte ich Euch bitten, mich zu den Planungsvorgaben dieser von Euch so stark kritisierten Küche zu verlinken.
Ich bin mir sicher, das ich die nur irgendwo überlesen habe, denn jeder auch nur halbwegs erfahrene Küchenplaner - und davon haben wir hier ja nun eine ganze Menge - wird eine vorliegende Küchenplanung immer anhand der Planungsvorgaben bewerten - niemals würde man hier einfach so an etwas herummäkeln nur um des Mäkelns Willen, stimmt's oder hab ich Recht ?
 

Michael

Admin
Beiträge
16.630
Die Planungsvorgaben kann ja keiner kennen und wie ich oben versucht habe zu beschreiben ist auch in diesem Fall unsere Meinung zu der Planung wenig relevant. Der Nutzer (Käufer) muss sich damit identifizieren und bei entsprechender qualifizierter Beratung und eigenes Zutun wird er das sicherlich auch.

Trotz allem ist das hier immer noch ein Meinungsforum, das von den Meinungen lebt.
Hierbei halte ich es für egal ob die Meinungen nachvollziehbar, unqualifiziert, sonderbar, elitär oder besserwisserisch rüberkommen, und jeder kann für sich selbst nützliche Dinge herausfiltern und den Rest liegenlassen.

Wer keine Meinungen lesen möchte darf sich dem Medium nicht stellen und ich denke der TE war sich dessen bewusst.

Mir z.B. gefallen die Farben - in beiden Perspektiven. :cool:
 

llllincoln

Mitglied
Beiträge
1.119
Wohnort
NRW
Ich mag solche Diskussionen.

An alle KFB´s :
Wie viele Küchen die Ihr verkauft habt, haben euch nicht wirklich gefallen ?

Ich würde sagen einige !!! Wenn ein Kunde reinkommt und sagt ich möchte einen LeMans , einen Apo-Schrank und ein Karusell und kann das auch bezahlen, warum sollte ich dann Kundenwünsche ausschlagen. Das wäre ja ein wirtschaftliches Fiasko.
Ich kann mich noch gut an eine 240cm Zeile erinnern, mit GSP und Hochgebauten Backofen hinter einem Vorsprung, wo die BO Tür nur seitlich erreichbar war.
Hat mir die Küche gefallen ? NEIN, aber die Kundin war mega glücklich.

Egal zurück zum Thread :
Wenn Stevie12 mit unabhängiger Küchenplanung sein Geld verdient, finde ich das in Ordnung. Wenn jemand von uns ein Aufmass mit Installationsplan habe möchte, berechne ich Ihm 100,-€ für diese Pläne und verrechne das mit dem Küchenkauf. Die Erfahrung hat gezeigt Fuss in der Tür und 9 von 10 Planungen werden verkauft.

In diesem Sinne...........
 

llllincoln

Mitglied
Beiträge
1.119
Wohnort
NRW
@Gatto1
Ich bin mir sicher, das ich die nur irgendwo überlesen habe, denn jeder auch nur halbwegs erfahrene Küchenplaner - und davon haben wir hier ja nun eine ganze Menge - wird eine vorliegende Küchenplanung immer anhand der Planungsvorgaben bewerten - niemals würde man hier einfach so an etwas herummäkeln nur um des Mäkelns Willen, stimmt's oder hab ich Recht ?

Hast Du ganz bestimmt.
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben