Wer hat Erfahrung mit Berbel Zwischenlüfter und Ergoline 2

astrasilver

Mitglied

Beiträge
12
Hallo,

ich möchte mir als Küchenmonteur eine neue Dunsthaube zulegen. Leider hatten wir in unserer Küchenausstellung den nachfolgenden Fall bzw. diese Zusammenstellung noch nicht, so dass ich mich anderweitig informieren möchte.

Zunächst einmal eine Info über meinen vorhandenen Abluftweg. Ca. 70 cm von der jetzigen Haube senkrecht nach oben und durch die Decke durch. Im oberen Zimmer ca. 2,5 m senkrecht, dann 90° Grad Bogen (strömungstechnisch optimiert) und nochmal ca. 2m in Richtung Außenwand. Dort habe ich einen BMK 125 von Berbel (elektrisch gesteuerter Mauerkasten). Ich bin damals so verfahren, weil ich mein Küchenfenster ziemlich nah an der Zimmerecke habe und dort ein Betonsturz ist. Dieser hätte es mir nicht ermöglicht eine Abluft durchzuführen. Da ich Probleme mit den Durchbrüchen im oberen Stockwerk hatte, aufgrund der Armierung, musste ich es bei 125 mm Durchmesser belassen. Heute ist man schlauer.

Ins Auge gefasst habe ich mir nun die Berbel Ergoline 2 oder die Glassline 2 als Kopffreihaube - beide in 90 cm. Leider gibt es diesbezüglich bei uns im Geschäft und auch in meinem Umkreis keine Erfahrungswerte zu folgenden Fragen :

- Sind diese Hauben wirklich so gut wie ihr Ruf?
- Ist das wirklich so einfach und unproblematisch mit dem Auswischen der Wannen?
- Verhindert die neue Backflow Technologie wirklich Kondensat an den schrägen Glasflächen
- Stimmt es, dass es durch herkömmliche Fettfilter wirklich Leistungsverluste gibt, die Berbel mit ihrer Technik beseitigt?
- Stimmt es, dass Berbelhauben gar nicht so eine hohe Lüfterleistung benötigen, da sie effizienter Arbeiten?

Aufgrund dessen, dass ich in meiner Küche eine leise Haube möchte, weil ich eine Durchreiche in Richtung Essecke und Wohnzimmer habe, stellen sich für mich noch folgende Probleme dar :

Ich habe sämtliche Hersteller mit Außengebläsen und Zwischenlüftern verglichen. Außenlüfter sind allesamt (außer Miele) für einen 150 mm Anschluss gedacht und nicht reduzierbar. Miele gestattet dies zwar, aber unter Vorbehalt lt. Telefonat mit unserem Mielevertreter.
Zusätzliches Manko : Man muss laut Hersteller immer Markentreu mit Haube und externem Motor bleiben wegen der Steuerleitung.

Berbel hingegen bietet einen Zwischenlüfter (BZL 125) an, der für einen 125 mm Abluftweg gedacht ist. Leider habe ich bisher aber nicht in Erfahrung bringen können, ob der etwas taugt oder nicht, denn die Ergoline und Glassline machen in der Spitze laut technischen Angaben 630 m3/h und der Lüfter nur 615 m3/h. Außerdem kann ich mir vorstellen, dass es ineffizienter ist, wenn ein Lüfter nicht direkt am Ort des Geschehens sitzt.
Ein Anruf bei einem großen Vertragshändler heute Abend brachte noch folgende Info : Platzieren sollte man diesen Zwischenlüfter etwa in der Hälfte des Abluftweges. Das wäre bei mir ziemlich nah am 90° Bogen - ob das so strömungsorientiert ist?


Wer hat deshalb im Allgemeinen Infos und Erfahrungen zu Zwischenlüftern und das vielleicht sogar mit den Berbel-Modellen?
Wäre nicht auch das 150 mm Zwischenlüfter Modell mit 4 wählbaren Lüfterleistungen denkbar (um Leistungsverluste einzudämmen bzw. Reserven zu schaffen), wenn man vorne- und hintendran von 125 auf 150 adaptiert? Oder wäre das mit einer erhöhten Geräuschkulisse verbunden?


Gerne erwarte ich Eure Antworten.
 

Ähnliche Beiträge


Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Blanco Spülen

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben