Erfahrung mit dunklen Edelstahlspülen

Vinhadelmar

Mitglied

Beiträge
57
Guten Tag!

wir würden sehr gerne ein dunkelgraue oder schwarze Spüle in unserer zukünftigen Küche zu installieren. Uns hat das Aussehen der Blanco Zero Dark Steel Spüle. Theoretisch hat diese Spüle keine Beschichtung haben und soll Edelstahl sein. Wie das Material verdunkelt wurde, weiß ich nicht.

Hat jemand damit Erfahrung und kann über die Empfindlichkeit des Material und die Pflegeintensität sagen?

Danke im Voraus!
 

Anhänge

  • AE5E237C-25C3-409F-BCA1-25D31A79842B.jpeg
    AE5E237C-25C3-409F-BCA1-25D31A79842B.jpeg
    68,9 KB · Aufrufe: 92

US68_KFB

Spezialist
Beiträge
3.395
Wohnort
Bamberg
Die "Beschichtung" ist eine PVD Beschichtung. Bei Schmuck, Uhren, Werkzeug etc. bereits seit Jahren verbreitet. Sehr haltbar, aber im Spülenbereich gibt es noch keine Langzeiterfahrungen. Erste Kurzzeiterfahrungen berichten von Kratzern, durch die das blanke helle Edelstahl durchguckt. Im Prinzip ist eine PVD-Oberfläche sogar härter, als das eigentliche Edelstahl. Was aber leider nicht vor Kratzern schützt.

Ich würde noch drei Jahre Abwarten. Entweder hat es sich dann bewährt oder ist dann wieder vom Markt verschwunden. Vermutlich letzteres.
 

Vinhadelmar

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
57
Ohh das ist traurig Der Küchenplaner hat uns dieses ins Herz gelegt aber wahrscheinlich wird dann nichts. Wir haben uns jetzt in die Arbeitsplatte Belvedere und in einen Schwarz-goldenen Wasserhahn von Gessi verliebt. Darin würde die Spüle super passen. Edelstahl eher nicht so.
 

GTuwe

Mitglied

Beiträge
84
Wohnort
Gütersloh
Wenn das eine PVD Beschichtung ist, würde ich da bei einer Spüle die Finger von lassen. Das kannst Du Dir wie ein „Magnum“ Eis vorstellen. Außen härter wie innen. Also wenn dann mal was reinfällt…., dann gibt der Edelstahl nach, und die Beschichtung kann sich an der Stelle lösen/brechen.
 

Vinhadelmar

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
57
@GTuwe, das ist eine gute Analogie. Ok. Finger weg. Schade. Ich werde mir Keramik anschauen. Ich mag aber den flächenbündigen Look. geht das mit Keramik?
 

Boschibär

Spezialist
Beiträge
1.032
Wohnort
Der echte Norden
Keramik geht auch flächenbündig.
Systemceram z.B. kann dafür extra den Rand herunterschelifen und die Ecken verrunden.
 

Nero seta

Mitglied

Beiträge
20
Wir haben auch eine schwarze Spüle ausgewählt. Ebenfalls Blanco . Aber Cristalite. Ist das was anderes? Uns sagte man jedenfalls die sei mit Quarzsand. Es sieht sehr robust aus, jedenfalls robuster als Keramik, das war mir zu heikel... Auch zu glänzend. Der Vorteil bei Keramik ist allerdings, dass da die Glasbruchversicherung offenbar zahlt, wenn mal ein Schaden passiert.

Übrigens haben wir auch das Sieb aus dunklem Anthrazit. Mir persönlich gefällt Chor-/Edelstahl einfach nicht, da es mir einfach zu stark glänzt. Und eine Spüle ist nichts, was ich besonderns in Szene setzen möchte. ;-)
 

Nero seta

Mitglied

Beiträge
20
Stimmt. Wir haben Suter Inox, nicht Blanco .
Das habe ich nicht gelesen, das hat uns unser Küchenberater gesagt... Wir sind aber in der Schweiz...
 

isabella

Mitglied

Beiträge
19.395
Tatsächlich scheint es in der Schweiz so zu sein, dass der Bruch von Keramiken in der Glasversicherung mitversichert ist. Ob das bei Keramikspülen so wahrscheinlich ist, dass es zum Kaufargument macht?
 

Nero seta

Mitglied

Beiträge
20
Bestimmt wissen das viele von uns nicht. Wir wussten es ja auch nicht. Der Berater hat uns dazu geraten, dies sei nun voll im Trend. Wir haben aber nur glänzende Spülen gesehen, so wie im Bad, einfach braun und schwarz. Dazu waren es nicht flächenbündig oder unter dem Stein sondern überlappend auf die Arbeitsfläche. Das war einfach unser erster Eindruck davon, dass wir uns gedacht haben, nee, im Bad ist das gut und recht aber nicht in der Küche.
Das Hauptargument für Cristalite war bei uns aber klar, dass es so leicht porös ist. Das gefiel uns auf Anhieb, weil es nicht so heikel wirkt. Und vermutlich super schnell trocken gewischt ist. Unsere jetzige Küche ist 30 Jahre alt und hat passend zum Eichenholz so eine hellbraunfarbige Spüle. Kunststoff. Wie das früher oft angeboten wurde zu den Holzküchen weil da ein Chromstahlbecken einfach wie eine Faust aufs Auge ist. Und diese Spüle habe ich geliebt! Erst jetzt hat sie Stellen, wo der Belag wegfällt. Aber ich (und meine Mutter davor) haben die -zig mal gescheuert. Aber das tollste: Man sah NIEMALS kalkflecken. Und davon haben wir hier in der Region mehr als genug... ;-)
 

isabella

Mitglied

Beiträge
19.395
@Nero seta ich bin ein großer Fan von Silgranit/Fragranit/Cristalite, habe selbst eine solche Spüle in Anthrazit, sie sieht nach 9 Jahren wie neu aus, aber Kalkflecken sieht man darauf verdammt gut, ich pflege sie und wohne in einer Gegend mit ziemlich weichem Wasser.
Leider hat man Dir zu Keramik offensichtlich sehr viel Mist erzählt, ich würde eventuell mal einem anderen Händler besuchen, vielleicht jemand der Systemceram führt - die haben eben flächenbündig, matt usw. im Angebot. Und bei viel Kalk ist die Pflege wahrscheinlich leichter.
 

racer

Team
Beiträge
7.295
Wohnort
Münster
also, mal zurückkommend auf das Thema des TE´s ...

PVD ist eine Schmuckbeschichtung, und zwar die wohl beste chemische Verbindung, die man zwischen zwei Metallen erreichen kann !! Es ist somit nicht richtig, dass die Beschichtung sich ablöst. Es tut mir leid das sagen zu müssen, der Vergleich mit dem Eis hingt.. aber das Problem ist eher ein anderes.. und zwar das, was US68 oben schon richtig beschrieben hat.. die Beschichtung selber ist in hunderstel Millimeter nicht zu messen. Ein intensiver Kratzer und fertig ist die Beschichtung.. sehr gerne werden solche Spülen auch von Pflegekräften mit Edelstahlreiniger maltretiert.. die tragen bekanntlich Oxidationsschichten ab, indem sie die Oberfläche abschleifen... kommt auch nicht gut, bei PVD Beschichtungen..

irgendwer wollte mir doch die Tage erzählen, dass Blanco bei seinen schwarzen Spülen aus Edelstahl keine Beschichtung drauf hat.. wer war das noch gleich ? Ist das verifiziert, dass die schwarzen Spülen von Blanco den GunMetal Oberflächen der übrigen Anbieter entsprechen und somit eindeutig PVD beschichtet sind.. kann mal einer ein Muster dieser Oberfläche mit Edelstahlpolitur bearbeiten ?

mfg
Racer
 

racer

Team
Beiträge
7.295
Wohnort
Münster
ich gehe davon aus, dass das immer "Schmuckbecken" bleiben werden. Wie lange die generell am Markt sein werden, kann ich nicht sagen, aber die Edelstahlbecken wird es danach wohl immer noch geben...

mfg
Racer
 

AstiOdi

Mitglied

Beiträge
114
Hallo @all, ich interessiere mich auch für dieses Becken von Blanco und auf der HP des Herstellers, steht explizit, dass es keine Beschichtung hat: "

ZEROX 700-U Dark Steel

  • Markant rechtwinklige Edelstahl-Becken mit eleganter, dunkelgrauer Oberfläche
  • Angenehm warme Haptik durch hochwertigen, puren Edelstahl ohne Beschichtung
  • Harmonischer Oberflächen-Mix: Auslauf und Überlauf setzen stilvolle Akzente in geschliffenem Edelstahl
  • Vielseitig kombinierbar mit einer Vielzahl an Farben und Materialien
  • Reinigungsfreundliche und pflegeleichte Oberfläche: einfaches Entfernen von Fingerabdrücken und Verschmutzungen
  • Hochwertige Ausstattung mit Ablaufsystem InFino – elegant und pflegeleicht
".

Woher habt Ihr die Info, dass es sich doch um eine Beschichtung handelt? Wäre für einen entsprechenden Link dankbar.
 

AstiOdi

Mitglied

Beiträge
114
Die "Beschichtung" ist eine PVD Beschichtung. Bei Schmuck, Uhren, Werkzeug etc. bereits seit Jahren verbreitet. Sehr haltbar, aber im Spülenbereich gibt es noch keine Langzeiterfahrungen. Erste Kurzzeiterfahrungen berichten von Kratzern, durch die das blanke helle Edelstahl durchguckt. Im Prinzip ist eine PVD-Oberfläche sogar härter, als das eigentliche Edelstahl. Was aber leider nicht vor Kratzern schützt.

Ich würde noch drei Jahre Abwarten. Entweder hat es sich dann bewährt oder ist dann wieder vom Markt verschwunden. Vermutlich letzteres.
Woher hast du die Information mit der Beschichtung? Auf der HP steht extra, dass dieses Becken keine Beschichtung hat.
 

racer

Team
Beiträge
7.295
Wohnort
Münster
lass Dir doch mal ein Muster geben und mach mal einen Kratzer sein, oder noch besser, nimm mal Scheuer,ilch und einen harten Topfreiniger.. dann sollte man sehen, wie schwarz der Edelstahl wirklich ist...

mfg
Racer
 
Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Weibel - Intelligente Küchenlüftung

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Weibel Abluft-Tuning

Weibel Abluft-Tuning
Oben