Starkstrom zur Insel...aber wie, ohne den Boden aufzureißen???

Beiträge
7
Hallo Zusammen,

aufgrund der Tatsache, dass in unserer Mitwohnung noch ein relativ neuer und gut aussehender Fliesen-Granit-Boden vorhanden ist, soll vermieden werden, für den Anschluss des Induktionskochfelds den Boden aufreißen zu müssen. Daher suchen wir nach einer professionellen Verlege-Lösung "auf Boden".......????????????...so ein Kaber 5*1,5mm² ist ja im Durchmesser nicht größer als 12mm....alternativ 5*1,5mm² als Flachlitze und dann unter gefräster Granitplatte o.ä.....waren so die ersten Gedanken, die mir kamen...

Habt ihr dazu evtl. Lösungsvorschläge oder vielleicht sogar Beispiele, wie man sowas realisiert?

Vielen Dank vorab,

Schumi
 

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.264
Wohnort
Barsinghausen
AW: Starkstrom zur Insel...aber wie, ohne den Boden aufzureißen???

1,5² ist :idee:.

Du könntest über die Decke oder die Schräge gehen und das Kabel dann in einer Funktionssäule nach unten in die Insel führen.
 
Beiträge
2.169
AW: Starkstrom zur Insel...aber wie, ohne den Boden aufzureißen???

Hi Martin !

Hm, 1,5 er scheint neuerdings Usus.

Habe gestern auch (Neubau) ne Herdanschlußdose mit 1,5 geöffnet.

Telefonat mit ausführendem Elektriker: 1,5 unter Putz 16 Amp, im Rohr sogar bis 20 Amp; weiter meinte er, daß die Kochfelder sowieso nur über ein L angeschlossen werden.
Meine Frage ob ich auf 1,5 leistungsoptimiert anschließen kann oder nicht, blieb unbeantwortet.

Was geht jetzt...?

@ schumi, Granit sauber nuten und gebürstete Edelstahllisene einsetzten; hab ich schon mal gemacht; Viel Arbeit, sieht aber gut aus. Kannst du mit ner guten Mauernutfräse und einem Bodenanschlag sauber ausarbeiten; unbedingt mit Wasser kühlen und Zeit dabei lassen.

Gruß shopfitter
 

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.264
Wohnort
Barsinghausen
AW: Starkstrom zur Insel...aber wie, ohne den Boden aufzureißen???

Was'n das für ein Elektrix. Kochfeld braucht mindestens 2 Phasen (L). Eine gleichmäßige Phasenauslastung ist nicht gegeben. Folglich im Haushaltsbereich ganz klar 2,5².

Was der Strippenzieher angab, gilt für Industrie-Elektrik, und da auch nur im End- (Anschluß-) Bereich.
 
Beiträge
2.169
AW: Starkstrom zur Insel...aber wie, ohne den Boden aufzureißen???

So kenn ich es auch:-\.....:-\; dann muß er eben noch mal antreten.

In der Wohnung drüber haben sie 2,5 er in der Dose.

gruß shopfitter
 
Beiträge
7
AW: Starkstrom zur Insel...aber wie, ohne den Boden aufzureißen???

Hallo Zusammen,

vielen Dank für eure schnelle Antworten.

Speziell vielen Dank für deine Idee shopfitter.....

Könntest du die Lösung mit der Fräse und dem Edelstahl nochmal etwas näher erläutern (evtl. mit ner kleinen Skizze:-[).....konnte mir bisher schlecht was drunter vorstellen.....wäre sehr nett*top*.

Werd wegen 1,5mm² oder 2,5mm² nochmal hin und herrechnen, sobald ich die Anschlusswerte des Kochfelds habe....

Nochmals vielen Dank und viele Grüße,

Schumi
 
Beiträge
2.169
AW: Starkstrom zur Insel...aber wie, ohne den Boden aufzureißen???

Hi schumi,

Das richtige Werkzeug ist eine Mauerfräse mit zwei Diamantscheiben.

Die Nutbreite wird über Distanzringe zwischen den Scheiben festgelegt.

Um einen geraden Schnitt zu erzielen solltest Du Dir eine Führung auf den Boden bauen, an der Du sauber mit der Maschine entlangfährst.

Das kann einfach eine Spanplatte sein, die gegen verrutschen gesichert ist.

Erkundige Dich beim Stahlhändler nach V2 Flachmaterial gebürstet.
Danach Nutbreite festlegen +1-2mm.
Den ersten Schnitt Materialstärke + 2mm setzen; in die Tiefe Nut enger schneiden(Kabelstärke beachten).

Durch diese Vorgehensweise ergibt sich ein Stufenkanal. Auf die Flanken V2 mit Silikon verkleben,.... fertig;-)

gruß shopfitter
 

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.264
Wohnort
Barsinghausen
AW: Starkstrom zur Insel...aber wie, ohne den Boden aufzureißen???

Werd wegen 1,5mm² oder 2,5mm² nochmal hin und herrechnen, sobald ich die Anschlusswerte des Kochfelds habe....
Da kannst Du rechnen, soviel Du willst: die Phasen werden nicht gleichmäßig belastet, also brauchst Du mindestens für den N 2,5², sonst ist's "DuDu-Elektrik".
 
Beiträge
13.753
Wohnort
Lindhorst
AW: Starkstrom zur Insel...aber wie, ohne den Boden aufzureißen???

Hier noch mein Hinweis, dass sich der Kellerraum unbedingt direkt darunter, und nicht 3 Etagen tiefer befinden sollte. Dann nützt es auch nichts, nicht wahr, Jenny? :p
 
Beiträge
13.753
Wohnort
Lindhorst
AW: Starkstrom zur Insel...aber wie, ohne den Boden aufzureißen???

Klugscheissern sind vorherige Erklärungen wurscht. Und Logik schon lange. ;D
 
Beiträge
8.709
Wohnort
3....
AW: Starkstrom zur Insel...aber wie, ohne den Boden aufzureißen???

...übrigens finde ich, dass man hier genau wie bei Wasserleitungen nach Kellerräumen unter der geplanten Küche, fragen muss. Wenn da nämlich Keller drunter ist, kann man auch den Strom prima unter dem Boden verlegen.
jenny arbeitet sich ein !! *2daumenhoch*

( jenny bitte keine Fragen zur technischen Seite beantworten, das mögen Männer nicht so gerne ) ;D

Gruß
cooki

P.S.: OK, jetzt hab ich den Thread mit dem Wasser gelesen !! :cool:

Falls noch mal eine Frage auftritt jenny, mit Abluft geht das auch !! ;D ;D ;D
 

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.264
Wohnort
Barsinghausen
AW: Starkstrom zur Insel...aber wie, ohne den Boden aufzureißen???

Auch mal klugsch...: in Schumis Küche befindet sich eine Dachschräge. Die Wahrscheinlichkeit, dass sich direkt unter der Küche ein Kellerraum befindet geht gegen Null.
 
Beiträge
13.753
Wohnort
Lindhorst
AW: Starkstrom zur Insel...aber wie, ohne den Boden aufzureißen???

... jetzt fangen die Moderatoren auch schon an... :rolleyes:

Der seine Authorität schwinden sehende Admin geht jetzt ins Bett. :p
 

MoArt

Spezialist
Beiträge
198
Wohnort
Meerane
AW: Starkstrom zur Insel...aber wie, ohne den Boden aufzureißen???

Dazu gibt es in einem anderen Forum zwei ältere Thread`s.

Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
 

MoArt

Spezialist
Beiträge
198
Wohnort
Meerane
AW: Starkstrom zur Insel...aber wie, ohne den Boden aufzureißen???

Vieleicht ja,
aber wenn du diesen Thread hier verfolgst passt es doch von der Elektrotechnischen Seite. Ich lese hier von Anschlußwerten, Leitungsquerschnitt, Flachleitung, Nulleiterbelastung ... Ich habe einen FA als Elerktromonteur, aber warum soll man alles nochmals schreiben, wenns doch schon jemand vernüftig beschrieben hat. Vieleicht hilfts ja dem Elektriker *idee* und ich weiß aus Erfahrung, dass nicht jeder Küchenmonteur, der einen Herd/Kochfeld anschließt wirklich weiß was er tut.

Bye Bernd
 
Beiträge
7
AW: Starkstrom zur Insel...aber wie, ohne den Boden aufzureißen???

Hallo Zusammen,

nochmals Danke für eure Ausführungen, auch wenn nicht alles unbedingt mit dem eigentlichen Thema zu tun hatte;-)....

Das Thema Anschlusswerte, Leitungsquerschnitte etc. haben wir ausführlich diskutiert.

Nun aber nochmal zur eigentlichen Frage, nämlich der Frage nach Möglichkeiten, die Insel-Zuleitung irgendwie "auf Boden" zu verlegen. Das Problem ist, das am Boden keine Veränderungen in Form vom Fräsen, rausreißen uswusw vorgenommen werden können....auch wegen Fußbodenheizung.

Hat jemand von euch dafür Beispiele oder Ideen für mögliche Lösungen????

Danke euch vorab!

Viele Grüße,

Schumi
 

MoArt

Spezialist
Beiträge
198
Wohnort
Meerane
AW: Starkstrom zur Insel...aber wie, ohne den Boden aufzureißen???

Eine Möglichkeit ist einen begehbaren Bodenkanal zu verlegen, welches aber meiner Meinung immer eine Stolperfalle ist, oder bis an deine Insel ein Podest zu bauen, in dem du das Kabel verlegen kannst und vieleicht auch Stühle zum Essen draufstellst. Da ich Deine Planung nicht kenne, hab ich mal zum besseren Verständnis eine Zeichnung angefügt.

Bye Bernd
 

Anhänge

Ähnliche Beiträge

Oben