Qual der Wahl - Arbeitsplatte Farbe Schüller

Beiträge
28
Liebe Mitglieder dieses Forums,

wir haben uns vor ca. 7 Jahren eine Schüller Nextline mit brillantweißen Fronten gekauft. Dazu eine APL in sandgrau von Lechner in slimline. Nun müssen wir unsere Küche im neuen Haus umbauen und um einen Schrank erweitern und benötigen eine neue APL. Leider gibt es bei Lechner die Farbe nicht mehr. Schüller bietet uns eine 12 mm APL an. Ich kann mich bei der Farbe nicht entscheiden. Ich hätte gerne weiß, aber es gibt nur Kristallweiß und Weiß. Kristallweiß geht gar nicht. Und weiß ist auch nicht perfekt. Hat jemand von Euch diese Kombination? Zur Not muss ich auf die graue APL zurückgreifen. Weiß wäre mir lieber gewesen. Andere Materialien sind leider zu hochpreisig.

Und wer hat Erfahrungen mit Edelstahlspülen (z.b.Blanco), bei denen der Wasserhahn in der Kunststoff APL angebracht werden muss. Quellt das nach einigen Jahre auf?
 
Beiträge
2
Armaturlöcher in Apl müssen unabhängig von der Spüle sorgsam mit wasserfester Versiegelung z.B. D3-Holzleim geschützt werden. Die Armatur muss fachgerecht fest montiert sein. Und im Gebrauch sollten natürlich nicht lange Wasserpfützen stehen bleiben. Dann hält das ewig.
 
Beiträge
4.048
Wohnort
Neumarkt i.d.OPf.
Das kann man so sehen, muss man aber nicht.

Wir verbauten Armaturen in Schichstoffplatten nur mit werkseitiger Vorbereitung.
 
Beiträge
4.048
Wohnort
Neumarkt i.d.OPf.
Von Lechner gibts 4 verschiedene Weißtöne, passt da keiner?

Wichtig bei Farben: immer im Original vergleichen, nicht am Bildschirm.
 

menorca

Moderatorin

Moderator
Beiträge
16.320
Wohnort
München
Es gibt auch chice Edelstahlspülen mit Armaturenbank, zB Blanco Claron oder Blanco Etagon. Da ist man bei Schichtstoffplatten auf der sicheren Seite.

Sehr chic finde ich zu einer weißen APL ja auch die Blanco Subline SteelFrame Spüle (mit ofer ohne Armaturenbank), eine Mischung aus weißem oder anthrazitfarbenem Becken und Edelstahlrahmen.
 
Beiträge
28
Hallo, danke, die haben wir uns auch angeschaut. Aber Schüller gibt vor, dass in einer 12 mm APL keine 60er Spüle passt. Es müssen Spülen sein, die in einen 50er Schrank passen.
 

menorca

Moderatorin

Moderator
Beiträge
16.320
Wohnort
München
Ernsthaft? Wegen des Gewichts der vollgefüllten Spüle?

Und wenn die Spüle von unten durch zwei quer eingebaute Stützbälkchen mit gehalten wird, so dass nicht das ganze Gewicht der Spüle plus Wasserfüllung an der APL zieht, sondern auf die Seitenwände des Spülenschrankes abgeleitet wird?
 
Beiträge
28
Der Küchenbauer sagt, dass Schüller, dass das Konfiguration-System dieses anmerkt. Eine Rückfrage beim Schüller bestätigt dieses. Die 60er Spüle geht nicht. Eine richtige Begründung bekomme ich nicht. Ärgerlich.
 

Berde

Spezialist
Beiträge
1.243
Wohnort
Am Fuß der Schwäbischen Alb
@mary-lou
Ich habe hier Unterlagen aus einer Montageschulung 2014.

Zitat aus Abschnitt: Arbeitsplatten 1,3 cm Schichtstoff :
"Es ist darauf zu achten,dass die Spüle inklusiv Abtropffläche immer
7,5 cm kleiner ist, als die Korpusbreite des darunter geplanten
Spülen-Unterschranks. Der Freiraum wird für die unter der Arbeitsplatte
anzubringende Auflage-/Befestigungsleisten und die Spüleklammern
benötigt".
 

menorca

Moderatorin

Moderator
Beiträge
16.320
Wohnort
München
Das klingt für mich so, als ginge es tatsächlich um das Gesamtgewicht, von dem die Platte etwas entlastet werden müsste.
Da könnte ein kreativer Monteur die Spüle auch mit (Teil-)Leisten nicht oben am Rand sondern unten am Spülenboden an den Schrankwänden stützen. Das ist tatsächlich bei mir im Spülenschrank auch so gemacht (Keramikspüle, 2cm Quarzkomposit-APL).
 

Ähnliche Beiträge

Oben