Küchenplanung Qual der Wahl im Neubau

Küchenfee9876

Mitglied

Beiträge
16
Qual der Wahl im Neubau

Hallo liebe Küchen-Experten und Planungswütige,

momentan planen wir unsere Küche im Neubau. Fertigstellung soll Ende nächsten Jahres sein, also noch viel Zeit sollte man meinen, allerdings müssen wir jetzt schon die Anschlüsse festlegen, also doch jetzt schon komplett planen...

Daraus ergeben sich eigentlich auch schon unsere Schwierigkeiten, es gibt einfach viele Optionen. Der vom Bauträger vorgesehene, offene Küchenbereich ist ziemlich klein (266,5cm x 245cm), wir könnten diesen noch erweitern. Allerdings sind wir uns unschlüssig ob wir den Wohnraum nicht anderweitig besser nutzen könnten. Beim Küchenbereich kommt auch noch hinzu, dass das Fenster eher breit ist (planrechts) und nah an die Wand planunten reicht.

Anschlüsse können noch verändert werden.

Wir wünschen uns eine moderne Küche. Ich habe in der Checkliste Grifflos angekreuzt, nachdem was ich in den letzten Tagen gelesen habe reduziert, das wohl den Stauraum und ist teurer, so dass wir auf Griffleisten ausweichen werden. Gerne hätten wir einen "Hingucker" statt 08/15. Inwieweit das räumlich möglich ist, ist noch fraglich.

Im allgemeinen kocht einer oder wir beide zusammen. Unsere Tochter ist noch zu klein. Langfristig sollen jedoch 2 Erwachse und 2 Kinder die Küche benutzen. Daher auch kein hochgebauter Geschirrspüler, die Kinder sollen den ja auch ein- oder ausräumen können ;-)

Wir haben bislang zwei Planungen:
* Eine L-Form planoben und planrechts vor dem Fenster mit Hochschränken an der planunteren Seite.
* Eine G-Form mit Halbinsel die in den Wohnbereich hineinreicht.

Ich habe fälschlicherweise mit Schränken im 5er Raster geplant, würde jedoch die im 6er nehmen wollen.

Weitere Details zu den Varianten folgen separat.

Vielen Dank für die Unterstützung!

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt:
3
Davon Kinder: 1
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe): 165, 180
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 93

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes:
Neu-/Umbau > Planänderungen möglich
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 125
Fensterhöhe (in cm): 80
Raumhöhe in cm: 253
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät:
Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: Noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Umluft
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): 60

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich:
Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: nein
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Vorhandener Tisch
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: 2x1m
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig:

Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?:
Kaffeemaschine, Wasserkocher
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Küchenmaschine
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: N. a.
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Keller

Kochgewohnheiten

Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche, gelegentlich Mehrgängemenü für Gäste
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: In der Regel allein oder zu zweit, gelegentlich für und mit Gästen

Spülen und Müll

Spülenform: 1 Becken ohne Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges

Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: nein
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: Tendenz zu Bosch /Siemens
Küchenstil: Grifflose Küche
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Hochglanzfronten wegen Fingerabdrücken; Abtropffläche zwischen Spüle und Kochfeld nimmt Großteil der 60cm kleinen Fläche ein; zuviele Auszüge, die 3 Raster hoch sind (sind teils nur halbhoch gefüllt)
Preisvorstellung (Budget): 10.000

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • Grundriss.JPG
    Grundriss.JPG
    170,5 KB · Aufrufe: 225
  • InkedGrundriss.jpg
    InkedGrundriss.jpg
    177,2 KB · Aufrufe: 175
  • Küchenmaße.JPG
    Küchenmaße.JPG
    29,8 KB · Aufrufe: 138
Zuletzt bearbeitet:

Küchenfee9876

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
16
Planungsvariante 1: L-Form
Planoben (geht 4 cm über Küchenbereich hinaus): großer Auszugschrank 100cm, Kochfeld, Eckschrank mit Le-Mans Auszügen für Töpfe und Pfannen

Planrechts: (Eckschrank), GS, Spüle, Auszugschrank 60cm (passt der noch oder nur ein 50iger?- ggf. muss der reduziert werden wegen Passleiste )

Planunten: Backofen und Kühlschrank in HS

Pro's:
* Küche nutzt ausschließlich den Küchenbereich
* ausreichend Arbeitsfläche
* MUPL wäre planrechts unterhalb der Spüle möglich - der 60iger Schrank könnte in 30+30 geteilt werden (oder 40cm+15cm).
* Sinnvolle Anordnung bzgl. Arbeitsabläufen
Con's:
* ursprünglich wollte ich die Spüle nicht vor dem Fenster haben
* Oberschränke werden aufgrund des Stauraumes gebraucht, finde die Anordnung links und Rechts der DAH jedoch nicht so hübsch.
* Eher kein Highlight sondern solide-funktional
 

Anhänge

  • Plan1-L.JPG
    Plan1-L.JPG
    74,8 KB · Aufrufe: 120
  • PLAN1-L.KPL
    3,9 KB · Aufrufe: 14
  • PLAN1-L.POS
    4,3 KB · Aufrufe: 14
  • Plan1-L_Ansicht.JPG
    Plan1-L_Ansicht.JPG
    81,6 KB · Aufrufe: 122

Küchenfee9876

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
16
Planungsvariante2: G-Form
Planlinks: Halbinsel mit Kochfeld mit integriertem Dunstabzug, tote Ecke
Planoben: Auszugschrank 100cm, Auszugschrank 30cm (MUPL ), Spüle, GS, Auszugschrank 60cm, tote Ecke
Planrechts: Auszugschränke 80cm und 30cm, tote Ecke
Planunten: Auszugschrank 80cm, Kühlschrank und BO in HS

Pro's:
* Ausreichend Stauraum
* ausreichend Arbeitsfläche und auch Abstellfläche für Küchengeräte
* Am Fenster wäre eine Sitzbank (flachere Schränke) möglich, für den Genuss des Morgenkaffee im Sonnenlicht
* MUPL wäre planoben neben der Spüle möglich
* Arbeitsfläche vor dem Fenster könnte bei Parties als Buffettisch dienen
Con's:
* braucht viel Wohnfläche, aber gewinnt man wirklich mehr Bewegungsfreiheit?
* Weite Distanz zwischen Kochfeld und Spüle
* Budget wahrscheinlich zu knapp
 

Anhänge

  • Plan2-G.JPG
    Plan2-G.JPG
    55,3 KB · Aufrufe: 90
  • Plan2-G_Ansicht1.JPG
    Plan2-G_Ansicht1.JPG
    77,6 KB · Aufrufe: 87
  • Plan2-G-Form.POS
    5,9 KB · Aufrufe: 14
  • Plan2-G-Form.KPL
    3,9 KB · Aufrufe: 13
  • Plan2-G_Ansicht2.JPG
    Plan2-G_Ansicht2.JPG
    80,4 KB · Aufrufe: 81

Küchenfee9876

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
16
Weitere Überlegungen:
Aufgrund der Platzverhältnisse hatten wir den Kühlschrank jetzt als Einbaugerät geplant, finden aber Standgeräte oder SBS eigentlich schöner. Gefrierschrank in der Küche wäre schön, ginge aber auch im Keller.

In beiden Varianten sind die HS auf der Seite planunten, nehmen die nicht zuviel Licht weg? Das Fenster ist schon eher breit und hat unterhalb der angegebenen Brüstungshöhe auch noch ein feststehenden Teil von 20cm. Sollte daher ok sein, oder?
Habe auch schon Ideen mit HS planoben ausprobiert leider jedoch direkt verworfen und nicht gespeichert (U-Form mit Ullaschrank oder zweizeilig). War aber nicht so richtig zufrieden damit. Bei der zweizeiligen Variante fehlt mir irgendwie Abstellfläche für Küchengeräte, bei der U-Form gibt es keinen funktionalen Vorteil ggü. Planvariante1 aus meiner Sicht und optisch gefällt mir Planungsvariante 1 dann besser.

So ich hoffe ich habe nichts vergessen. Falls noch Fragen übrig sind, bitte Bescheid sagen.
 

Wolfgang Cornelius

hallo im Forum,
Schöne Darstellung der Problematik und eurer Wünsche! Ich werde heute nachmitag gerne einen Vorschlag machen. Das problematischste an beiden Ist aus meiner Sicht, daß die HSˋs
vor dem Fenster stehen. Natürlich nicht wirklich, aber gefühlt. Das nimmt dem gesamten Raum dahinter Licht weg und wird diesen kleiner und höhliger erscheinen lassen. Das würde ich unbedingt vermeiden wollen. Daraus folgt, daß die HSˋs links vom Fenster stehen müssen.
Und bei 245 cm Breite stellt sich sowieso die Frage, ob sich 2 Ecken wirklich lohnen. Ich sage nein. Das heißt dann: 2 Zeilen. Ob dann noch das Halbinselchen notwendig ist oder Sinn macht, wird dann, vermute ich (vor dem Zeichnen) Geschmacksache sein.
 

Mewtu

Mitglied

Beiträge
1.592
Wohnort
Frankfurt
Kannst du bitte einen bemaßtem Grundriss der Küche hinzufügen? Dass du einen Etagengrundriss eingestellt hast, ist super, aber die Werte für die Küche muss man sich daraus selber errechnen bzw. finde ich gar nicht alle Maße.
 

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
20.740
Wohnort
Schweiz
Variante 1 ist ökonomisch und praktisch; V2 weder das eine noch das andere.

In Erweiterung von V1:
Man könnte die Küchen/Flur-Wand bis über die Kellertreppe verlängern und dann entweder V1 erweitern oder einen reinen 2-Zeiler stellen mit einer Gerätegarage in der Seitenschrankwand.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
12.890
Hallo und ein herzliches :welcome: im Küchenforum!

Du schreibst im Eingangspost, dass die Küche langfristig von der ganzen Famile ink. Kinder verwendet werden soll, und zeichnest das Bild einer Küche als Familienraum und nicht nur Ort zum Essen zubereiten und dann flüchten.

Ich stelle mir außerdem vor, wie toll das wäre, im Sommer draußen zu essen, Kräuter aus dem Garten pflücken, schnell den Kühlschrank erreichen beim Grillen, die Kinder im Auge behalten, wie sie im Garten toben...

Für all das wäre eine große Küche mit Gartenzugang schon was Feines.

Zum Fernsehen hingegen, braucht man etwas Ruhe, keine Lichtrefexionen auf dem Bildschirm und idealerweise kein allzugroßes Abstand vom Gerät (siehe z.B.: Sitzabstand: Im 4K-Zeitalter gelten alte Faustregeln nicht.)

Wenn man diese Gedanken zu Ende führt, könnte man auf die Idee kommen, dass ein "Raumtausch" mit Küche und Esstisch planunten und Couch/Kuschelecke/TV planoben. Ein Thread eines Ehepaares, der nach vielen Jahren diese Konsequenz im selbstbewohnten Reihenhaus gezogen hat, kann vielliecht helfen, diese Gedanken nachzuvollziehen: Küchentraum ist Wirklichkeit geworden| Küchenplanung einer Küche von Nolte

Was denkst Du dabei? Sehr abwegig?

Edit: So viele Tipp- und sonstige Fehler in meinem Post... manchmal frage ich mich, wie man es schafft, mich trotzdem zu verstehen... hab ein paar davon korrigiert.
 
Zuletzt bearbeitet:

Wolfgang Cornelius

So, jetzt kommt mein Vorschlag:
Wobei ich grundsätzlich die Idee mit dem Raumtausch eigentlich besser finde.
Aber egal: Wenn die Küche da bleibt, dann mit den HS links vom Fenster.
 

Anhänge

  • 1.jpg
    1.jpg
    67,8 KB · Aufrufe: 143
  • 2.jpg
    2.jpg
    54 KB · Aufrufe: 152
  • 3.jpg
    3.jpg
    51,6 KB · Aufrufe: 149

Evelin

Mitglied

Beiträge
13.748
Wohnort
Perth, Australien
Art des Gebäudes: Neu-/Umbau > Planänderungen möglich
wie müssen wir uns das vorstellen? wieviel oder was kann geändert werden?

denn deine Planung in #2 passt nicht ganz, es fehlt die Blende am kurzen L. In letzter Zeit sehen wir viele Häuser, wo der Küchenraum 245cm breit gebaut wird. Das passt aber nicht, will man im Raster 60 bleiben. Man braucht Blenden/Deckseiten und Verputz, ca 1.5cm pro Wand.

und kannst du grob mal im EG Plan einzeichnen, wo Couch und Esstisch stehen sollen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Küchenfee9876

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
16
Kannst du bitte einen bemaßtem Grundriss der Küche hinzufügen? Dass du einen Etagengrundriss eingestellt hast, ist super, aber die Werte für die Küche muss man sich daraus selber errechnen bzw. finde ich gar nicht alle Maße.

Hallo Mewtu,
ich habe im Ausgangspost einen selbst erstellten Grundriss des Küchenbereichs hinzugefügt. Fehlen Dir noch weitere Maße?
Das Fenster hat einen feststehenden Teil auf Höhe 105-125cm, darüber 2 Fensterflügel bis zur Höhe 205cm.
 

Küchenfee9876

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
16
...

Wenn man diese Gedanken zu Ende führt, könnte man auf die Idee kommen, dass ein "Raumtausch" mit Küche und Esstisch planunten und Couch/Kuschelecke/TV planoben. ...

Was denkst Du dabei? Sehr abwegig?
...

Hallo isabella,
danke für das Willkommen. Der Gedanke ist gar nicht so abwegig und genau diese Frage hatten wir beim Bauträger schon gestellt. Direkter Zugang zum Garten von der Küche aus hätte mir auch gefallen. Leider war die Antwort darauf negativ, da sämtliche Wasserleitungen auf der planrechten Seite des Hauses verlaufen :(
 

Küchenfee9876

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
16
So, jetzt kommt mein Vorschlag:
Wobei ich grundsätzlich die Idee mit dem Raumtausch eigentlich besser finde.
Aber egal: Wenn die Küche da bleibt, dann mit den HS links vom Fenster.

Hallo Wolfgang,
dein Vorschlag ist richtig gut und gefällt uns beiden. :2daumenhoch::danke:
Insbesondere die integrierte Theke und die Regale oberhalb der Spüle gefallen uns.

Was hälst Du davon Backofen und Kühlschrank noch zu tauschen, damit beim Ein- und Ausräumen des Kühlschranks die Arbeitsfläche genutzt werden kann? Deine Anordnung hatte nur optische Gründe, oder?

Wir denken außerdem darüber nach die Zeile planoben noch um einen Unterschrank zu verlängern und die Zeile planunten ggf. extratief zu gestalten. Da muss ich mich morgen oder spätestens übermorgen nochmal an den AlnoPlaner setzen und mir das anschauen.

Weiß jemand wie stark sich die extratiefen Schränke preislich auswirken?
 

isabella

Mitglied

Beiträge
12.890
Ach, wie Schade.
Dann wenigstens die Küche aus Planung #3 nach links offen lassen, so, dass sie fließend in den Essbereich aufgeht. Ich kann mit den verschämten Barrieren nichts Anfangen, die haben immer einen gewissen kleinkariertes Abwehrcharakter an sich. Und ein Kochfeld an der Stelle steht im Weg und erfordert eine teuere(re) Dunstabzugslösung.
 

Küchenfee9876

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
16
wie müssen wir uns das vorstellen? wieviel oder was kann geändert werden?
...
und kannst du grob mal im EG Plan einzeichnen, wo Couch und Esstisch stehen sollen?
Hallo Evelin,
naja es handelt sich um einen Neubau und mehr oder weniger ist es eine Frage des Preises. Wasseranschlüsse auf die andere Hausseite zu verlegen hat der Bauträger jedoch im Prinzip bereits ausgeschlossen.
Die allgemeine Grundrissplanung als solches ist an sich auch schon abgeschlossen, aber fragen kann man auch jetzt noch. Ursprünglich hätten alle Wände mit Ausnahme der tragenden Wände um die Treppe herum geändert werden können.
Die Größe/Position der Fenster ist wegen der Baugenehmigung nicht mehr änderbar.

Die ungefähre Möblierung habe ich im Ausgangspost ergänzt. Die Couch wird neu gekauft werden, der Esstisch ist an sich bereits vorhanden und 2x1m groß. Ggf. könnten wir hier auf ein neues Exemplar das kleiner und ausziehbar ist ausweichen.
 

Küchenfee9876

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
16
Variante 1 ist ökonomisch und praktisch; V2 weder das eine noch das andere.

In Erweiterung von V1:
Man könnte die Küchen/Flur-Wand bis über die Kellertreppe verlängern und dann entweder V1 erweitern oder einen reinen 2-Zeiler stellen mit einer Gerätegarage in der Seitenschrankwand.
Hallo Nice-nofret,
danke Dir für Deine Einschätzung und Idee.
Beim Verlängern der Wand habe Bedenken, dass das doch sehr schlauchig wird.
 

Wolfgang Cornelius

Hallo Küchenfee, BO und KS tauschen? Klar, das ist Geschmacksache und optisch, denke ich, auch egal. Der eine will Ablage beim KS ein-und ausräumen, der andere möglichst schnell den heißen Braten aus dem Bo ablegen. Linke Seite verlängern? Ja, gute Idee! So kriegst du die
Halbinsel breiter. Darf aber auch nicht das Wohnzimmerkonzept bedrängeln.
 

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
20.740
Wohnort
Schweiz
Da müsst ihr wissen, was euch wichtiger ist; evt. 'schlauchiger' Eingangsbereich, wo man sich nur kurz aufhält oder zu kleine Küche, in der man jeden Tag arbeitet.
 

Küchenfee9876

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
16
Guten Abend,

krankheitsbedingt ging es in der vergangen Woche bei uns leider nicht voran und der Termin im Küchenstudio musste verschoben werden auf nächste Woche. Ich habe aber inzwischen im Planer weiter geplant, basierend auf dem Vorschlag aus Antwort #10.

Hier als erstes mal unser bisheriger Favorit. Zwischen Backofen und Kühlschrank planoben habe ich noch einen 30er Apothekerschrank für Vorräte ergänzt.

Planunten habe ich den 30er Auszugsschrank für den MUPL zwischen Spüle und Geschirrspüler verschoben, damit die Arbeitsfläche zwischen Spüle und Kochfeld größer wird. Die Spüle rutscht dann ans Fenster. Geht das überhaupt oder muss wegen der Anschlüsse der Geschirrspüler direkt neben der Spüle stehen? Dann könnte der 30er direkt neben das Kochfeld und Müll dann evtl. doch unter die Spüle.

Wegen der Dunstabzugshaube haben wir jetzt auch nochmal überlegt einen Muldenabzug zu nehmen. Aber wird die Wand planunten dann zu leer wirken?

Was meint ihr sonst zu dem Vorschlag?
 

Anhänge

  • Plan3.JPG
    Plan3.JPG
    27,7 KB · Aufrufe: 82
  • Plan3_Ansicht1.JPG
    Plan3_Ansicht1.JPG
    44,6 KB · Aufrufe: 81
  • Plan3_planoben.JPG
    Plan3_planoben.JPG
    69,4 KB · Aufrufe: 82
  • Plan3_planunten.JPG
    Plan3_planunten.JPG
    46 KB · Aufrufe: 74

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben