Neue offene Küche in EFH

RobertT

Mitglied
Beiträge
6
Hallo in Forum,
habe mich gerade angemeldet, da ich gestern im Küchenstudio war und eigentlich mit mehr Fragen als Antworten wiedergekommen bin.
Wir planen eine Renovierung unseres Küchen/Essbereichs. Die Küche incl. Wintergarten (wie im Grundriss zu sehen) soll dunkel / anthrazit gefliest werden. Dazu stellen wir uns eine Küche in Magnolie Hochglanzlack + dunkler Steinarbeitsplatte und Glasrückwand vor.
Wir möchten gern im Bereich des Wintergartens (rechts) essen, obwohl wir ein seapartes Esszimmer haben. Das soll aber den größeren Mahlzeiten/mit Gästen vorbehalten sein. An der Stelle sind wir noch recht offen, ob ein (niedrigerer Tisch) direkt an der Küche (wie im Beispiel) oder ein separater Tisch mit "Eckbank" in der Niesche ganz rechts wissen wir noch nicht so richtig.
Die "Türen" sind alles Durchgänge bzw. zur Speisekammer eine Schietür, so dass keine Rücksicht auf Türen genommen werden muss.
Wir haben einen Kühlschrank, den wir gern weiter verwenden wollen. Im Moment steht er wie in der Skizze.
Außerdem sind Spots in der Decke, die ich rot markiert habe. Schön wäre natürlich, wenn diese den Küchenbereich weiterhin sinnvoll ausstrahlen.
Im Grundriss ist mal ein Vorschlag wie vom Küchenberater "erarbeitet" eingezeichnet. Allerdings war dieser wenig kreativ und hat nur unseren Vorschlag mal umgesetzt.
"Unten" sind zwei Hochschränke/Halbhochschränke geplant, für Herd und Stauraum. Allerdings sind wir da auch noch sehr offen.
Für den Abschluss um das Kochfeld fehlt noch jede Idee - vorn (unten) offenes Regal in Kontrastfarbe, Bar an der langen Seite, Esstisch, oder schickes Regal - da sind wir noch gar nicht richtig schlüssig.
Bzgl. Wasseranschluss, der liegt leider unter dem Fenster. Bei unserer aktuellen Küche können wir deswegen einen Flügel des Fensters nicht öffnen, nicht tragisch aber eben auch nicht schön.

Habt ihr Ideen? Ich hätte gern eine Küche mit geraden Linien - gerade in der von uns favorisierten grifflosen Ausführung hat uns das bei einigen ausgestellten Küchen gut gefallen, bei anderen wo die Linien unterbrochen waren ziemlich gestört.
Wir brauchen unbedingt "viel" Arbeitsfläche, im Moment haben wir 80cm+60cm nicht zusammenhängend - viel zu wenig! Außerdem ein größeres Induktionskochfeld und gut sortierte Fächer (wir haben da so Einsätze für Messer, Gewürze etc. gesehen - das gefällt uns.
Bei den Geräten würden wir auf eine Dunstabzugshaube verzichten - wir haben jetzt keine und so richtig fehlt sie uns nicht. Wir haben ein paar versenkbare gesehen - sehr schick, aber 3000 Euro bin ich nicht bereit dafür auszugeben - Meinungen dazu?
Ansonsten sind wir bzgl. Marke relativ offen. Die Geräte sollen natürlich funktionieren und das auch noch in 5 und 10 Jahren und ernergietechnisch nicht völlig die Katastrophe sein, viel mehr wollen wir praktische, nette Features.
Z.b. eine ausgefeilte Bedienung am Induktionskochfeld (zb. Neff TwistPad Fire)
Eine Spülmaschine, die sich selbst öffnet etc.

In der Küchenplanung gestern ist der Berater nicht weiter auf verschiedene Marken eingegangen, am Ende ist er bei Nolte hängen geblieben aber ohne uns z.B. auf die verschiedenen Programme und Sockelhöhen hinzuweisen. Bei den Holzteilen sind wir ebenfalls nicht fixiert auf eine Marke, fanden aber, dass z.B. Leicht einen sehr hochwertigen Eindruck gemacht hat.

Auf Fragen antworte ich gern, hoffe aber, dass ich die wichtigsten Punkte erwähnt habe.
Danke vorab
Gruß
Robert
Neue offene Küche in EFH - 396218 - 14. Aug 2016 - 18:28

Checkliste zur Küchenplanung

Anzahl Personen im Haushalt: 4
Davon Kinder?: 2
Art des Gebäudes?: Bestandsbau, Umbauten ausgeschlossen, Bestandsbau, (kleinere) Umbauten möglich
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 183, 170
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 91
Fensterhöhe (in cm): 96
Raumhöhe in cm: 240
Heizung: Fussbodenheizung
Sanitäranschlüsse: fix
Ausführung Kühlgerät: Stand-Alone bis 75 cm Breite
Kühlgerät Größe: bis 178 cm Höhe
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: keine
Backofen etc. hochgebaut?: Wenn möglich
Hochgebauter Geschirrspüler?: Nein
Kochfeldart: Induktion
Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 90
Spülenform: 1 Becken mit Abtropffläche
Geplante Heißgeräte: Backofen
Küchenstil: Grifflos
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Arbeitsplatte in Tischhöhe
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: für 5 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Wird nach Bedarf neu gekauft
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße:
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?: Frühstück, Abendessen
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 94
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Wasserkocher, Küchenmaschine, Toaster, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?:
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?:
Welchen Stauraum gibt es sonst noch?: Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Speisekammer, Hauswirtschaftsraum, Keller
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche, 4x/Woche, Menüs 1-2x/Monat
Wie häufig wird gekocht?: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Sowohl als auch, häufig zu zweit
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: zu wenig Arbeitsfläche, zu kleines Kochfeld
die neue Küche soll eine Steinarbeitsplatte, versenkte Spüle/Induktionsplatte und ein gut durchdachtes System zum verstauen von Gewürzen, Messern, Arbeitsutensilien haben

Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: Wir haben uns Leicht angeschaut und fanden die ausgestellten Designs ganz nett, aber wir sind nicht festgelegt.
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: Vollig egal, es muss funktionieren, gut zusammen aussehen und vielleicht das ein oder andere praktische Gimmik besitzen
Preisvorstellung (Budget): bis 20.000,-
 
kuechentante

kuechentante

Spezialist
Beiträge
3.726
Herzlich willkommen hier im Forum.
Bei Deinem Budget dürfte aber eine gute Haube möglich sein.
 

RobertT

Mitglied
Beiträge
6
Danke für die schnelle Antwort,
die Planung ähnlich des Grundrisses kam schon auf über 15.000€ und das war Nolte - wo ja hier im Forum nicht viel von gehalten wird :-)
Und ich hätte gern noch eine gute Lösung für den Bereich hinter dem Induktionsfeld (Tisch etc.) - ich fürchte, da landen wir schneller bei unserer Schmerzgrenze als wir wollen. Und irgendwie denke ich mir auch, bei dem Budget möchte ich alle Alternativen kennen und mich für die für mich/uns ideale Lösung entscheiden.
 

RobertT

Mitglied
Beiträge
6
Hallo Mela,
danke für den Vorschlag, so in etwa sieht das aktuell aus :-)
allerdings wird es dann etwas eng, wenn wir die Kochinsel bis zur "Ecke" ziehen - oder?
 
Mela

Mela

Premium
Beiträge
7.680
Genau! Warum soll es eine Kochinsel werden? Ich bin am planen, aber es dauert noch etwas. ;-)
 

RobertT

Mitglied
Beiträge
6
Hallo Mela,
muss es nicht, aber um zum einen wollen wir mehr Arbeitsfläche, zum anderen eine größere Kochfläche. Außerdem sind an der Stelle schon die passenden Spots, daher war das unsere erste Intention.
Aber für Ideen sind wir immer offen.
 
Mela

Mela

Premium
Beiträge
7.680
Für die Küche hast du ein schönes Budget zur Verfügung.
Hast du dich bereits damit auseinander gesetzt, dass grifflos mit einem Stauraumverlust verbunden ist? Lies hierzu einmal:
Zu grifflos ... das geht in aller Regel mit Stauraumverlust einher
--> Alno vs. Bauformat grifflos | Küchen-Forum und
unterschiedliche Griffmöglichkeiten bei grifflosen Küchen | Küchen-Forum
.. eine gute Alternative sind daher aufgesetzte Griffe, Beispiel aus Muckelinas Küche:
full?d=1402357087


Auch kann es Probleme beim Einbau von XXL-GSP geben: Geschirrspülmaschinen Ausschnitt

Den Kühlschrank, da es ein StandAlone ist habe ich dir planunten geplant, denn so bist du bei einer Neuanschaffung nicht an die Maße des jetzigen gebunden.

Ich beginne planlinks unten:
Wange, unten ausgeklinkt um Schmutzecken zu vermeiden
BO - ich würde dir einen BO und DGC empfehlen, seit ich den DGC besitze bereite ich fast alle Gemüse, Kartoffeln und Reis darin zu. Ich empfinde es als super angenehm, dass ich nicht mehr danach schauen muss, evtl. noch einmal Wasser nachgießen, und wir finden, es schmeckt einfach besser. Auch ist die Funktion des "Regenerierens" super. Das Essen schmeckt wie frisch gekocht.
GSM
30 Drehtür für Backbleche, Geschirrtücker, die im Gebrauch sind
tote EckeGenaur
Oberschränke - 90er und 60er - ich bin erstaunt, wie gut ich an meinen OS über der toten Ecke komme

planoben, ab toter Ecke:
80er Spülenschrank mit 60er Spüle linksbündig aufgesetzt - vielleicht ist es dann möglich, die Armatur so weit links zu setzen, dass das Fenster zu öffnen ist
40er * MUPL * - der leider teilweise unter der Abtropfe ist
90er Auszug
80er Auszug mit Kochfeld - ich habe dir eine Dunstabzugshaube geplant - Abluft dürfte bei dir problemlos möglich sein
tote Ecke in Übertiefe

planrechts in Übertiefe, 75 cm:
in die tote Ecke einen Unterschrank eingeschoben, der z.B. das Essgeschirr beinhaltet
90er Auszug
Wange

Vom Kochen auf der Halbinsel habe ich Abstand genommen, da sie mir bei meiner und der des KFB zu schmal ist. Außerdem verbringst du die meiste Zeit mit vorbereiten und nicht mit der Arbeit am Herd, vor allem, wenn du dir einen DGC gönnst. ;-)
 

Anhänge

Mela

Mela

Premium
Beiträge
7.680
Es fällt mir noch ein, dass du "Brüstungshöhe 91 cm" angegeben hast, aber eine Arbeitshöhe von 94 cm möchtest. Wird die Fensterbank durch die Arbeitsplatte ersetzt?

Ich habe dir ein 80er Kochfeld geplant, da die 90er häufig nur eine zusätzlich Warmhalteplatte haben.
 

RobertT

Mitglied
Beiträge
6
Hallo Mela,
danke für den Vorschlag, sehr interessant, gefällt uns ziemlich gut, vor allem mit neuen Ideen.
Ja die Fensterbank soll dich die Arbeitsplatte ersetzt werden. Dann sollten wir auf die gewünschte Höhe kommen.
Bzgl. Stauraum, ja das ist uns bewusst, aber wir haben eigentlich keine Platzprobleme ;-)
Die Hängeschränke stellen wir uns eigentlich in etwas weniger hoch vor, aber den Abschluss nach oben auf den Backofenschrank ist auch ein guter Punkt.
Bzgl Marken, gibt's da Empfehlungen, wo bei unserer Küche der eine hersteller etwas bietet, war beim anderen fehlt?
 
Mela

Mela

Premium
Beiträge
7.680
Deine letzte Frage kann ich dir nicht beantworten, nur pauschal, dass es in Deutschland keine schlechten Küchen gibt und ein exakter Aufbau unabhängig vom Hersteller wesentlich ist.
Ich denke, es bleibt dir nichts anderes übrig, als verschiedene Küchenstudios zu besuchen und dir Angebot erstellen zu lassen. Ich war bei 4 verschiedenen, die folgende Küchenhersteller führten:
Brigitte -Küchen - der KFB setzte nur meine Vorstellungen um, die damals noch unausgegoren waren, denn ich hatte das Küchen-Forum noch nicht entdeckt
Schmidt-Küchen - die KFB entwickelte ansatzweise eigene Idee - z.B. Spüle ohne Abtropfe, war für mich damals noch nicht vorstellbar
Zeyko -Küchen - Beratung war auch eher mau
und mein erstes und gleichzeitiges Küchenstudio welches Leicht und da im Möbelverband Contur von Schüller führt.
Allerdings sollten wir nicht vergessen, dass die KFB ihr Geld damit verdienen, während wir hier im Küchen-Forum frei von finanziellen Zwängen planen können.
 
Breezy

Breezy

Mitglied
Beiträge
734
Ist der vorhandene Kühlschrank ein Einbaukühlschrank oder ein Solitärgerät?
 

RobertT

Mitglied
Beiträge
6
Hallo Breezy, der vorhandene Kühlschrank ist ein Standgerät, muss also nicht eingebaut werden.
 
isabella

isabella

Mitglied
Beiträge
7.525
Wenn man unbedingt auf diese Küchenform besteht, ist Melas Planung schon sehr gut. Ich hätte den Wurmvorsatz tiefer gemacht, damit man wenigstens die Arbeitsfläche für größere Backaktionen und ähnliches richtig nutzen kann. Dafür den Alltagsesstisch kleiner. In der Checkliste steht, dass Ihr in der Küche kein separater Tisch, sondern eine Sitzgelegenheit in APL-Höhe? Das passt irgendwie nicht zusammen.

Sind die Spots wirklich über 60 cm von der Wand weg? Also direkt über dem Kopf des Kochs? Habt Ihr kein Schattenwurf auf der APL?

Sollte die Spüle weiterhin im Fensterbereich bleiben, kann man eine Vorfensterarmatur planen, damit das Fenster komplett geöffnet werden kann. Alternativ kann man das Fenster gegen ein neues mit festem Unterlicht austauschen.

Eine Dunstabzugshaube ist Gold wert, wenn sie richtig funktioniert und auch richtig verwendet wird (schon vor dem Kochen einschalten, damit sich ein stabiler Luftstrom aufbaut, nach dem Kochen etwas laufen lassen) findet man kein Fett auf Möbel und Boden, sondern nur im Fettfilter.
 

Mitglieder online

  • fahrrad
  • mozart
  • Jabu92
  • Michael
  • AChurchman
  • Schreinersam
  • Lianste
  • capso99
  • Breezy
  • piet9

Neff Spezial

Blum Zonenplaner