Warten Neue Küche (U-Küche?)

tobiasbkraemer

Mitglied

Beiträge
38
Neue Küche (U-Küche?)

Hallo zusammen,

toll, dass ich jetzt auch Teil der Community hier sein darf, eure Tipps und Erklärungen haben mir sehr sehr viel geholfen.
Es geht um meine (unsere) "erste" Küche im Sinne davon, dass bis jetzt alle Küchen schon in Mietwohnungen vorhanden waren.
Seit 2016 wohnen wir -meine Frau, meine 2 Kinder (Zwillinge, 3 Jahre) und ich - in unserem Eigenheim, langsam wird es Zeit, die uralte Nolte -Küche zu ersetzen.
Aktuell haben wir eine L-Lüche - die uns einfach zu wenig Platz bietet.
Daher die Überlegung, ob wir in Zukunft auf eine U-Küche (ein Schenkel ragt in den Durchbruch zum Esszimmer) setzen sollen.
Wir sind aber grundsätzlich noch komplett am Anfang der Überlegungen / frei für Vorschläge.
Ein Angebot haben wir für eine Häcker Systemat Grifflos Mattweiß Lack, Dekton AP bereits erhalten (ca. 16K Euro) --> Übersichtsbild davon auch angehängt.

Raummaße:
342x272
Durchbrüche: 82cm zum Flur (linke Wand), 203cm zum Essbereich (untere Wand)
Fenster: an langer Wand
Wasseranschluss: mittig an der Wand "oben" (Fensterwand)
Herdstromanschlüsse: 1.) Mittig an der Wand "rechts" (Wand ohne Fenster/Durchbrüche) und 2.) An der Wand unten, rechte Seite mittig

Bereits vorhandene Geräte:
Kühlschrank: Bosch KGE58AICP, ca. 1 Jahr alt (190x70x70, 377 Kühlteil, 126l Gefrierteil) --> steht in der Ecke unten links perfekt
Gefrierschrank: Bosch, 4 Fächer, steht im Keller
Geschirrspüler: Miele G5265 Vi XXL (vollintegriert), ca. 1 Jahr alt

Folgende Punkte würde ich gerne realisieren:
1.) Grifflose Küche mit Griffmulden (kein push-to-open oder sense-to-open)
2.) Küche Mattweiß (aber kein zu blaues weiß)
3.) Arbeitsplatte Dekton z(Farbe Laurent gefällt mir gut) / Alternativ Keramik
4.) 80-90cm Induktionskochfeld
5.) Links vom Fenster: ein Aufsatzschrank (35cm) auf der Arbeitsplatte, ein Hochschrank wird dort zu mächtig ("Aussage meiner Frau"
6.) Spüle und Kochfeld Flächenbündig

An folgenden Punkten bin ich mir komplett unklar:
1.) Ecklösungen, ja/nein? (Ich habe die Beiträge hier zu toten Ecken gelesen, wäre eine Stelle an der ich Sparpotential sehe)
2.) Fronten: Schichtstoff (ggf. sogar Fenix ?) oder Mattlack?
3.) Am liebsten hätte ich die Küche "aus einem Guss" / sprich überall die gleichen Fronten / bei einer Auszugseinteilung 1/1 dann in der oberen Schublade immer noch einen Innenauszug. Bin mir aber unsicher, ob das Sinn macht, oder ob sowas am Ende eh niemandem aufällt.
Viele Grüße
4.) Müll: Den Papiermüll könnten wir evtl. auch im Vorratsraum gesondert hinstellen.
5.) Spüle: Gut gefallen würde mir eine Blanco Etagon 700 IF (da bekomme ich endlich Backbleche rein;-))- ich bin mir allerdings unsicher, ob man zusätzlich ein Abtropfbecken braucht oder nicht.

Tobias

P.S.: Ich habe den Alno Küchenplaner nicht hinbekommen, daher meine Hand-Skizzen.

Checkliste zur Kuechenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt: 4
Davon Kinder: 2
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshoehe): 189cm / 178 cm
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 95-96cm

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes: Bestandsbau > (kleinere) Umbauten möglich, Eigentum
Bruestungshöhe des Fensters (in cm): 102
Fensterhöhe (in cm): 105
Raumhöhe in cm: 251
Heizung: Keine Heizung
Sanitäranschlüsse: fix

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät: Stand-Alone bis 75cm Breite
Einbaukühlgerät Größe: N. a.
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Nicht erforderlich bzw. steht woanders
Dunstabzugshaube: Abluft
Hochgebauter Backofen: nein
Geplante Heißgeräte: Einbaumikrowelle, Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Induktionskochfeld
Kochfeldbreite (ca. in cm): 80-90

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: nein
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Keiner
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: N. a.
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: Sitzbereich im angrenzenden Essbereich (siehe Skizze)

Stauraum-Planung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Kaffeevollautomat, Wasserkocher, Messerblock, Toaster, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Küchenmaschine, Handrührgerät, Mixer, Pürierstab, Eierkocher
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Speisekammer, Keller

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche, Morgens für 4 Personen Frühstück, Abends täglich warm.
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Meistens für uns 4, selten für Freunde

Spülen und Müll
Spülenform: Noch nicht festgelegt
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Altpapier, Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: Nein, es sollte aber eine Küche sein, die lange hält.
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: Nein, sollten aber schon Geräte sein, die eine hohe Lebenserwartung haben.
Küchenstil: Grifflose Küche
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Mehr Platz, Mehr Stauraum, Aktuelles Kochfeld / Backofen sind uralt und erhitzen sehr ungleichmäßig
Preisvorstellung (Budget): 15.000 Euro

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • Detail.jpg
    Detail.jpg
    258,1 KB · Aufrufe: 242
  • Übersicht.jpg
    Übersicht.jpg
    48,9 KB · Aufrufe: 240
  • Idee Küchenangebot.jpg
    Idee Küchenangebot.jpg
    82,1 KB · Aufrufe: 697

Evelin

Mitglied

Beiträge
17.160
Wohnort
Perth, Australien
Hallo Tobias,

kannst du deine Handschrift lesen? Ich nur hier und da was.

Wo soll denn der Backofen hin? Die "Idee Küchenangebot" ist von einem KFB?

Und die Zeile planunten soll dann nur in der Küche sein und irgendwo enden?
 

tobiasbkraemer

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
38
Hallo Tobias,

kannst du deine Handschrift lesen? Ich nur hier und da was.

Wo soll denn der Backofen hin? Die "Idee Küchenangebot" ist von einem KFB?

Und die Zeile planunten soll dann nur in der Küche sein und irgendwo enden?
Hallo,

Ja, kann ich lesen;-) Welche Informationen sind zu unleserlich? Dann schreibe ich sie nochmal mit Paint ins Bild.

Genau, die Idee Küchenangebot kommt von einem KFB.

Generell war die Idee, dass der Backofen entweder unter das Kochfeld oder in die Zeile kommt, die in den Durchbruch reicht. Mir persönlich ist das eigentlich relativ egal, da der Ofen/ die Mikrowelle selten genutzt wird.

Die letzte Frage verstehe ich nicht ganz, wie meinst du das?
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
17.160
Wohnort
Perth, Australien
wenn das Kochfeld 80cm breit sein soll, wie soll da ein Backofen drunter passen? In dem die Korpusse rechts und links ausschneidest? Keine gute Idee.

Auf diesem seltsamen Plan, sieht es so aus, als ob die Zeile planunten nur 65cm tief ist. Auf der Rückseite ist dann nix?
idee-kuechenangebot-jpg.343884

Der KFB hat anscheinend keine Lust gehabt, einen richtigen Plan zu erstellen.

Kannst du die Wasseranschlüsse etwas genauer messen?

Wie lang ist das ganze Haus innen? wie groß ist der Esstisch?
Links vom Fenster: ein Aufsatzschrank (35cm) auf der Arbeitsplatte , ein Hochschrank wird dort zu mächtig ("Aussage meiner Frau"
welche Funktion soll der haben?
 

tobiasbkraemer

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
38
Die Zeile unten ragt in einen Durchbruch rein. Die Rückseite soll dann einfach die Korpusrückseite + eine Wange sein.
Der KFB hatte die Idee, dass der Backofen in einen 60er Schrank an dieser Stelle hinein soll. Also in den Schenkel, der in den Durchbruch ragt.
Was mir nicht gefällt an seiner Planung: Das Kochfeld ist verrückt zur unteren Seite. Ich hätte es eigentlich gern zentriert, das wirkt vermutlich harmonischer (genau mittig ist auch der Abluftdurchbruch in der Wand)

Im Aufsatzschrank würden wir das Geschirr platzieren.

Das ganze Haus misst 7,75 in der Breite, 11m in der Länge.
Die Wasseranschlüsse (Warm, Kalt, Abwasser) liegen genau mittig, sprich ca. 1,70 von den Wänden entfernt. (Die Fenstermitte ist im übrigen darüber)
 
Zuletzt bearbeitet:

Evelin

Mitglied

Beiträge
17.160
Wohnort
Perth, Australien
wahrscheinlich wird es knapp mit dem Wasser, wenn 170cm ab Wand planlinks würde es passen. Egal, das müsste man beim Aufmaß entsprechend anpassen.

Ich würde anders planen, einmal wegen dem hochgestellten GSP und um eine Ecke zu vermeiden.

tobias21.jpg

tobias23.jpg tobias22.jpg

Die Halbinsel ist zum Abstellen für Geräte.

Mit Kindern würde ich eine Front aus Schichtstoff nehmen, aufgesetzte Griffe und keinen Schnickschnack. Wenn die Mädels aus dem Haus sind, könnt ihr dann eure Traumküche kaufen.
Am liebsten hätte ich die Küche "aus einem Guss" / sprich überall die gleichen Fronten / bei einer Auszugseinteilung 1/1 dann in der oberen Schublade immer noch einen Innenauszug
Mit Kindern würde ich mir und dem Rest der Familie sowas nicht antun. Eine Innenschublade ist ok, aber nicht "nur". Für jeden Löffel 2 x greifen, wenn es ein Haushalt ist, in dem regelmäßig gekocht wird, geht einem schnell auf den Nerv.

Und ja, €16k wenn ihr teilweise schon die Geräte habt, ist vielleicht etwas viel. Aber so genau kenn ich mich damit nicht aus.
 

tobiasbkraemer

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
38
Wow, vielen Dank. Die Idee, die Zeile auf der anderen Seite zu machen sieht wirklich gut aus und gefällt mir.

Leider führt das dann dazu, dass uns die Oberschränke neben der Abzugshaube verloren gehen (und der Aufsatzschrank für das Geschirr) - habe es eben kurz überschlagen und glaube so würden wir leider mit dem Platz nicht ganz hinkommen.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
17.160
Wohnort
Perth, Australien
In einen 60er Auszug 2 Raster habe ich bei mir Mal zur Probe eingeräumt. Ich habe sogar 24 Teller gestapelt.
Der Aufsatzschrank wäre Platzverschwendung als solches. Wenn dann normal tief, HS, in irgendwelches Höhe.
Man könnte für den GSP einen höheren Schrank nehmen, man könnte, in der Ecke planunten links einen spacetower stellen.

Beides wäre sinnvoller als OS über Ecken oder mindertiefe Aufsatzschraenke. und eben eine Ecke weniger
 

tobiasbkraemer

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
38
Okay. Danke auf jeden Fall nochmal - Freitag habe ich noch bei 2 KFBs Termine - da nehme ich das auf jeden Fall mit.

Nochmal zu meinen Fragen - was ist noch offen:

1.) Ecklösungen, ja/nein? (Ich habe die Beiträge hier zu toten Ecken gelesen, wäre eine Stelle an der ich Sparpotential sehe)
5.) Spüle: Gut gefallen würde mir eine Blanco Etagon 700 IF (da bekomme ich endlich Backbleche rein;-))- ich bin mir allerdings unsicher, ob man zusätzlich ein Abtropfbecken braucht oder nicht.

Vielleicht habt ihr dazu auch noch Tipps?
 

isabella

Mitglied

Beiträge
15.133
Wozu musst Du die Backbleche in der Spüle versenken? Hast Du keine Spülmaschine?
Abtropfe ja/nein - meine Meinung: Ja wenn die APL Holz oder Schichtstoff ist, ansonsten wie Du magst. Ich bin da kompromisslos und habe Granit und Abtropfe. Ist aber eher unmodern, falls man Wert darauf legt.
 

tobiasbkraemer

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
38
So - habe gestern 2 sehr sehr unterschiedliche Erfahrungen gemacht.

1.) KFB: Häcker Systemat AV2035 (weiß, Matt, lacklaminat), Arbeitsplatte in Dekton von Lechner, Glasrückwand auch über Lechner.
Geräte: alle Siemens , Dunstabzug, Backofen mit Pyrolyse , 80er Induktionskochfeld. (Kühlschrank und GSP habe ich ja).
Spüle Blanco 500 IF.
Super Beratung, Küche so, wie ich es mir vorstelle. Sobald ich die Planung habe teile ich sie.
Es wurde wirklich auf jeden Wunsch eingegangen. Speziell bei den verschiedenen Fronten durfte ich alles ausprobieren, zusätzlich verschiedene Muster für AP, Fronten und Glas mit nach Hause bekommen um sie hier im Licht zu betrachten.
Preislich 17K, wobei ich AP, Möbel, Rückwand und Geräte alles einzeln ausgewiesen habe.

2.) xxxlutz - hier wollte ich ein Vergleichsangebot, wohl wissend, dass hier Mondpreise rabattiert werden.
Der Verkäufer wollte mir eine Nobilia andrehen.
Erster Eindruck. Alle Auszüge waren viel viel wackeliger.
Die Griffmulden zu klein für meine Finger.
Die Schrankaufteilung nicht so möglich wie gewünscht, geht nicht mit Nobilia.
Bei der AP wurde mir geraten Schichtstoff zu nehmen, das wäre in jeder Eigenschaft besser als Dekton.
Bin trotzdem dabei geblieben.
Habe dann den Prozess trotzdem 3h mitgemacht.
Am Ende der Knaller. Der Verkäufer meine 47000 Euro, dann fing er an mit verschiedensten Rabetten, am Ende waren wir für eine viel viel schlechtere Küche bei 22K.
Absolute Wucher, ein unfähiger Verkäufer - kann also nur die Erfahrungen bestätigen.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
17.160
Wohnort
Perth, Australien
wow, was ein Unterschied, Nr. 2 hatte wohl kein Interesse, dir eine Küche zu kaufen. Machen die tradies bei uns so, sie nennen einen Hammerpreis und wissen, man kommt nicht wieder.

3h Stunden wären mir aber auch zuviel, in einem Studio am Stück zu sitzen. Ich gehe vorbereitet hin, das kürzt den Prozess für beide Parteien ab. Ich gehe davon aus, dass man davor schon mal durch eine Küchenabteilung geschlendert ist.
 

tobiasbkraemer

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
38
Und ich brauche nochmal eure Hilfe ;-)
Bin gerade an der Stauraumplanung .

Für folgende 2 Varianten suche ich die Höhen der Auszüge / innenauszüge.

Küche ist eine Systemat grifflos mit den Eingriffleisten, Korpushöhe sind 78.

Wie hoch sind bei 2 Auszügen diese jeweils?
Und wie hoch, wenn ich den unteren Auszug normal habe, und dann im oberen zusätzlich einen Innenauszug?

Entweder bin ich zu blöd die Infos zu finden (weder hier im Forum noch bei Häcker ), oder es steht wirklich nirgends.
Der KFB ist ja erst Montag wieder im Dienst, evtl. kann mir jemand vorher helfen.
 

tobiasbkraemer

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
38
Hallo zusammen, ich habe nochmal 2 Fragen:

1.) Hat jemand zufällig Erfahrungen mit der Häcker Systemat Art AV2135 (Laser Soft, matt Lacklaminat) Front?
Wir haben uns im Studio die verschiedenen Fronten angesehen und uns für den Typ entschieden - gerade die PerfectSense Anti-Fingerprint Beschichtung funktioniert richtig gut.

Wir haben jetzt 2 Muster daheim, Weiß und Satin. (Arbeitsplatte wird Dekton Kelya)

Grundsätzlich wollte ich zunächst den Weiß-Ton nehmen, weil es etwas "heller" ist (Licht in unserer Küche ist ein Thema) - bin mir aber unsicher, ob man nicht deutlich schneller Verfärbungen - gerade an den geklebten Kanten - sieht als beim leicht gräulichen Satin-Farbton.
Auch auf dem Bild (wurde gestern Abend nur mit künstlichem Licht aufgenommen) kann man die Kante bei der weißen Front bereits deutlich stärker sehen. Wenn sich das noch verstärken sollte wäre es ein Ausschlusskriterium.

2.) Bei der Glasrückwand - die linke auf dem Bild ich weiß - hier ist auf der Rückseite eine weiße "Folie", dadurch sieht das Glas weiß aus.
Auf der rechten Seite ist die Farbe Verduro - dort ist keine Folie dahinter.

Mir gefällt die weiße besser, aber gibt es hier Erfahrungen bzgl. der Folie? Löst sich diese irgendwann ab? Die Front wird u.A. hinter dem Kochfeld sein, also auch Hitze und Feuchtigkeit ausgesetzt sein.

Viele Grüße
Tobias
 

Anhänge

  • Küchenmaterialien.jpg
    Küchenmaterialien.jpg
    131,9 KB · Aufrufe: 94

tobiasbkraemer

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
38
Ja genau, mir ging es aber unter 2.) auch nicht um die Front sondern um die Glasrückwand.
Bei dieser ist bei der weißen (Puro) hinten eine weiße Folie angebracht.
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben