Letzter Schliff: Innenauszüge vs. Apotheker

Beiträge
621
Wohnort
Wetteraukreis
Da die Schiebe-Küchentür in unserem Neubau leider doch nicht auf der Innenseite der Küche verlaufen kann, habe ich nun noch 10 cm für die Küchenfront zur Verfügung, die ich nun sinnvoll unterbringen möchte. Bisher habe ich neben dem Eckrondell:
40er mit Auszügen, 100er mit Auszügen, 40er mit Auszügen (auf den letzten beiden Induktionsfeld 90er und Lavasteingrill), danach folgen drei Hochschränke, die in Trockenbauweise "eingemauert" sind (60er, 30er, 60er).
Die Wangen rechts und links vom Herd fallen weg.

Nun habe ich zwei Möglichkeiten:
1. Ich verbreitere die Auszugsschränke links und rechts vom Herd um 5 cm.
2. Ich lasse den Apotheker (30er) wegfallen und plane stattdessen einen 40er Schrank mit Innenauszügen dorthin. Laut Küchenstudio hat solch ein Schrank mit Innenauszügen aber nur 4 Stück und darüber Einlegeböden. Gut, der Apotheker wäre auch nicht bis oben hin gegangen, oben wäre auch ein Fach mit einer Tür oder Klappe gewesen.

Es ist nun nicht so, dass ich unter Platzmangel leiden würde, da gegenüber der Hochschränke die Tür zur Speisekammer sitzt (die Speisekammer ist auf dem Bild ausgeblendet). Es geht mir rein um den praktischen Effekt. Verplanen muss ich die 10 cm ja. Bisher fand ich einen Apotheker immer sehr praktisch. Je mehr ich in Foren dazu lese, desto eher gerate ich ins Wanken ;-).

Kommt mich ein 40er mit Innenauszügen viel teurer als ein 30er Apothekerschrank ?

Über eure Ratschläge wäre ich dankbar.
 

Anhänge

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.074
AW: Letzter Schliff: Innenauszüge vs. Apotheker

Oh Emilie,
da wird jetzt aber die Diskussion um das Eckrondell wieder losgehen ;-) ... (meiner Meinung nach immer noch berechtigt ;-) )
Da du den Block mit der hochgebauten Spüma da in der Ecke hast und eigentlich ein recht breites Kochfeld, würde ich den Kochfeldplatz verbreitern.

VG
Kerstin
 
Beiträge
621
Wohnort
Wetteraukreis
AW: Letzter Schliff: Innenauszüge vs. Apotheker

Die Diskussion hatten wir ja beim CK schon ;-). Ich habe ja schon ein halbwegs offenes Ohr bewiesen, indem ich auf der anderen Seite zur Arbeitsinsel hin eine tote Ecke eingeplant habe, wodurch ich unter der Arbeitsinsel noch einen 100er Auszugsschrank habe. Jeder hat seine Vorlieben und ich wollte gern zumindest einen Rondellschrank haben ;-).

Zur besseren Verdeutlichung hänge ich noch mal ein zweites Bild von der geplanten Küche an (der Weinkühlschrank entfällt allerdings, dafür kommt dort ein 60 cm breiter und tiefer Schrank mit Milchglastür und Alurahmen hin --> dank toter Ecke ist die Übertiefe möglich ;-) ).
 

Anhänge

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
15.912
Wohnort
München
AW: Letzter Schliff: Innenauszüge vs. Apotheker

Hallo, Emilie,

ich sag jetzt nix zu Eckrondell und Apotheker, da ich primär mehr Platz rechts und links des Kochfeldes gut finden würde. Also 40er -> 45er.
(Just my 2 Cents).

LG, Menorca
 
Beiträge
621
Wohnort
Wetteraukreis
AW: Letzter Schliff: Innenauszüge vs. Apotheker

Daran, dass ich mit zwei 45ern auch die Arbeitsplatte vergrößere, hatte ich irgendwie gar nicht gedacht (den Wald mal wieder vor lauter Bäumen nicht gesehen ;-) ). Also habe ich mich für diese Variante entschieden :-).
 

Ähnliche Beiträge

Oben