1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Küchenplanung, erster Versuch

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von zaiobaio, 6. Juni 2009.

  1. zaiobaio

    zaiobaio Mitglied

    Seit:
    31. Mai 2009
    Beiträge:
    10

    Hallo Küchenforum,

    ich (wie vielleicht viele Neulinge vor mir auch) verzweifle gerade an meinem Mangel an Vorstellungskraft, dem Alno Planer und den unzähligen Möglichkeiten, von denen ich bisher gar nicht wusste, daß es die gibt :rolleyes:..

    Die Alno-Dateien habe ich angehängt. Dies ist mein 1. Versuch, so daß ich mehr od. weniger sehr offen für Verbesserungen od. Hinweisen auf grobe Fehler bin.

    Was die Sitzmöglichkeit angeht - da haben wir uns nur eine Art Notlösung für den Morgenkaffe vorgestellt (in Fensternähe), können aber darauf auch verzichten.
    Die Sanitäranschlüsse sind untern rechts angebracht, wenn man mit Rücken zur Tür steht. Wird wahrscheinlich zu Problem werden, da ich die Spülmaschine unter dem Backofen geplant habe (habe im Alno Planer leider nicht den passenden Schrank dazu gefunden). Kann man da die Anschlüsse für die SM soweit verlängern?
    Eine Dunstabzugshaube haben wir nicht geplant, da der Raum 1) sehr klein ist und 2) keine Abluftöffnung hat.
    Kühlschrank kann gerne auch eingebaut sein, wenn es preislich machbar ist.Ansonsten würden wir unseren jetzigen als Standalone betrieben, da er gerade 1,5 Jahre alt ist.
    Zu der Spüle wollen wir auf jeden Fall keine Edelstahlspüle nehmen und am besten eine mit 2 Becken (groß/klein) ohne Abtropf. Es ist wieder eine Frage des Preises und des Platzes.
    Ein Muss ist eine 60 cm breite Spülmaschine. Wenn die Küche an der Oberkante des Budgets kratzt, dann müssen schon Backofen / Spülmaschine mit drin sein und nicht in der Geräteklasse Beko und Konsorten sein.
    Bis jetzt habe ich mir ein ähnliches Angebot mit Impuls 4500 machen lassen, und ohne große Anpassungen war der Preis im 1. Anlauf ohne Elektrogeräte bei 22xx,-, der Ikea Planer kam fast centgenau auf den gleichen Betrag bei vergleichbarer Ausstattung.

    Mein Anliegen bezieht sich jetzt nicht unbedingt auf den Preis, sondern auf vernünftige Vorschläge, was man eventuell besser machen könnte...

    Besten Dank im voraus!
     
  2. zaiobaio

    zaiobaio Mitglied

    Seit:
    31. Mai 2009
    Beiträge:
    10
    AW: Küchenplanung, erster Versuch

    ...und schon ist der Anfängerfehler da ... :oops:
     

    Anhänge:

  3. zaiobaio

    zaiobaio Mitglied

    Seit:
    31. Mai 2009
    Beiträge:
    10
    AW: Küchenplanung, erster Versuch

    Hm...Ist die Planung so schlecht, oder zu trivial, oder fehlt da was Wesentliches? Ein Hinweis wäre nett...
    Grüße,
    zb.
     
  4. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    AW: Küchenplanung, erster Versuch

    Hallo zb.
    es wäre vielleicht nett, wenn du für einen ersten Blick wenigstens ein oder zwei Ansichten und den Grundriss aus der Alnoplanung als Datei hier anhängst (siehe auch HInweis über dem Planungsforum ;-)) --> Hilfe dazu

    VG
    Kerstin
     
  5. Schreinersam

    Schreinersam Team

    Seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    7.434
    Ort:
    Schorndorf
    AW: Küchenplanung, erster Versuch

    hallo zb,
    ich krieg die Anhänge nicht geöffnet (habe selbst kein Alnoplaner an Bord)
    Toll wären...
    -bemasster Grundriss (Raum und Küche)
    - 1-3 Ansichten
    *winke*
    Samy
     
  6. zaiobaio

    zaiobaio Mitglied

    Seit:
    31. Mai 2009
    Beiträge:
    10
    AW: Küchenplanung, erster Versuch

    Hallo KerstinB,

    vielen Dank für Deinen Hinweis. Natürlich komme ich dem nach :-[

    Ich hoffe, es ist einigermassen gut geworden. Bei der Datei Raum_1_2.JPG habe ich den Abfluß und Wasseranschlüsse als roter Punkt dargestellt.

    @Schreinersam: Leider weiß ich nicht, wie ich einen bemasster Grundriss erstellen kann, und habe auch den Papiergrundriss nicht zur Hand. Falls Du Dich anhand der Bilder orientieren kannst:

    Breite 199 (mit Fliese) 200 (ohne)
    Höhe 243
    Tiefe 183 links 184 rechts (gemessen mit Rücken zur Tür)

    Habe paar Screenshots der Maße angehängt

    Vielen Dank für Eure Hilfe im voraus,
    zb.
     

    Anhänge:

  7. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    AW: Küchenplanung, erster Versuch

    Hallo zb,
    das Problem wird sein, dass die Aufteilung so nicht geht. Du hat keinerlei Abstände zur Wand gelassen, die Heizung steht in den Raum? ca. 15 cm? Dann bekommst du die Klappe vom Geschirrspüler nicht auf.

    Da muss man nochmal neu planen.

    Wenn ich es richtig verstanden habe, hast du einen Stand-Alone-Kühlschrank, den du gerne weiterbenutzen möchtest. Wie groß ist der denn?

    Spüma ..schon, wenn sie nur leicht hochgebaut ist, ca. 30 cm über dem Boden, dann wird die Unterkante Backofen bei ca. 116 cm liegen. So ist es bei mir. Ich bin aber auch 180 cm groß. Bei einer Körpergröße von 163 cm halte ich diese Höhe fast schon für zu hoch.

    Da muss nochmal geschoben werden.

    VG
    Kerstin
     
  8. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    AW: Küchenplanung, erster Versuch

    Hallo zb,
    ich habe mal anders aufgeteilt. Als fast schon militante Verfechterin der hochgebauten Spüma habe ich sie hier rausgeschmissen ;-)

    Der Kühlschrank, den du eingezeichnet hattest, hatte übrigens nur eine Breite von 55 cm ... :rolleyes:

    So, jetzt ein integrierter Kühlschrank, daneben ein 50er Auszugsunterschrank, dann tote Ecke. Über dem 50er Auszugsunterschrank eine Sonderkonstruktion für einen hochgebauten Backofen ... quasi Verbreiterung von 50 auf 60 cm. Darüber ein Schrank fach mit vielleicht ein oder zwei Auszugskörben und ganz oben noch einen Fachboden.

    In der Ecke einen Aufsatzschrank, in dem z. B. unten die Kaffeemaschine deponiert werden kann. Der obere Bereich wird nicht ganz einfach zu erreichen sein, bietet aber immerhin Stauraum. Dann ein 50er Spülenschrank ... vorzugsweise mit einer Spüle ohne Abtropffläche. Wenn man doch eine braucht, gibt es z. B. die Eisinger Rollmatte.

    Danach dann die 60er Spüma, dann ein 90er Auszugsunterschrank fürs Kochfeld.

    Quer vorm Fenster Arbeitsplatte als kleiner Sitzplatz.

    Wenn dann noch Stauraum benötigt wird, könnte man an der unteren Wand nochmal einen 90er Unterschrank stellen. Bei 30 bis 36 cm Tiefe mit Fachböden, bei der eingezeichneten Tiefe von 45 cm vielleicht sogar mit Auszügen. Da muss man dann aber wirklich mal den Stauraum planen.

    VG
    Kerstin
     

    Anhänge:

  9. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    AW: Küchenplanung, erster Versuch

    ... ach ja, geht die Tür eigentlich wirklich so auf? Oder ist es eigentlich nur ein Durchgang? Wenn wirklich Tür, dann würde ich überlegen, diese auszuhängen oder von außen eine Schiebetür zu bauen.

    VG
    Kerstin
     
  10. zaiobaio

    zaiobaio Mitglied

    Seit:
    31. Mai 2009
    Beiträge:
    10
    AW: Küchenplanung, erster Versuch

    Hallo KerstinB,

    vielen Dank für Deine Planung. Da sieht man schon den Unterschied, wenn man/frau vom Werk dabei ist... Hut ab!
    Ich gehe mal Deine Anmerkungen / Anregungen durch...:

    1. Zu dem Heizkörper hast Du recht - die 15 cm sind ein Versehen meinerseits, leider kann ich momentan nicht nachmessen. Ich würde daher annehmen, daß mind. 10 cm (realistisch 7-9 cm) Abstand von der Wand zu planen sind. Ausserdem spiele ich gedanklich durch, ob man die Heizung dort nicht vom Fachmann entfernen lassen kann...

    2. Der KüSchrank ist nur 55, da unser jetziger 52 cm breit ist und ich den Schrank dort als Platzhalter verwendet habe. Wie gesagt, ein eingebauter mit ausreichend Platz ist besser, es ist halt eine Kostenfrage...

    3. Der Aufsatzschrank hat fast keinen Mehrwert für meine Frau, da sie dadran nicht kommen können wird (oben halt). Da würden wir vielleicht dazu tendieren, den Aufsatzschrank zu streichen, an seiner Stelle einfach den Hängeschrank noch einmal in passender Breite zu nehmen und in der (freigelassenen) Ecke wie von Dir vorgeschlagen die Kaffemaschine deponieren

    4. Lässt sich durch die Konstellation von Pkt. 3 die tote Ecke irgendwie besser ausnutzen? Heisst das Zauberwort da "Vollunterschrank"? :( Auf jeden Fall habe ich schon so was gesehen, wo die Abstellflächen nach aussen kommen...Hm, ich meine so was wie das UEKL12565 aus dem Alno Planer, wodrauf dann auch die Spüle montiert ist...

    5. Die U-Form gefällt mir sehr gut. Die Arbeitsplatte an der Fensterwand würde ich in Fensterhöhe und mit schrägen Stützen planen wollen, so eine Art "Bartheke", da auf der anderen Seite des Fensters die Terasse ist, und somit könnte man in den sonnigen Tagen das Essen nach aussen rübergeben

    6. Der Auszugsschrank an der unteren Wand sieht auch schön aus...

    7. Die Tür geht wirklich so auf - die Idee mit der Schiebetür hatte ich auch ;-)

    8. Passt Dein Vorschlag in dem finanziellen Rahmen in etwa rein?

    Da die Zeit schon ziemlich fort ist werde ich mich morgen mit Deinen Dateien beschäftigen, mal kucken, ob ich da die Punkte von oben reingefriemelt bekomme ;-)

    Danke und Grüße,
    zb.
     
  11. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    AW: Küchenplanung, erster Versuch

    Hallo zb,
    das mit dem Aufsatzschrank hatte ich mir schon fast so gedacht ;-)

    Zum Eckschrank ... du hast den Wasseranschluß dort oben in der rechten Ecke ... d. h. die Wasserzuleitung wird in meiner Variante links zum Spülenschrank gehen, bei dir wäre es rechts zum Spülenschrank.

    Man kann den Spülenschrank natürlich als langen Eckschrank ausführen, aber, so richtig wird man in den Eckbereich nicht rein kommen, denn unter der Spüle wird ja auch noch der Müll sein. Auf jeden Fall wird der Platz schlecht erreichbar ... und den 50er Unterschrank würde ich nicht gegen so einen LeMans tauschen. Es gibt immer ein oder zwei Sachen, die man seltener braucht, die würde ich dann eben mal oben über dem Backofen verstauen.

    Den Platz am Fenster als Stehtresen, ja, das ist gut, denn ein Stuhl behindert eigentlich dort schon, wie man am Grundriss sieht ;-)

    Heizung stilllegen ist auch eine gute Idee. Sollte eigentlich möglich sein. Durch einen Klempner. Es könnte allerdings Probleme geben, dass der Vermieter wg. Heizungsröhrchen oder so seine Zustimmung nicht gibt.

    Kühlschrank nur 52 cm breit? Wenn man den natürlich verwendet, wäre das insofern ideal, als dass man keinen Sonderschrank für den Backofen braucht, was wiederum bei den Kosten eine Rolle spielt. Allerdings mal eine Frage an alle anderen hier:

    Wie sieht es mit der vielleicht mal notwendigen Ersatzbeschaffung eines 50 bis 52 cm breiten Stand-Alone-Kühlschranks aus? Gibt es so etwas noch? Wie hoch ist der Kühlschrank denn? Und, von welcher Firma?

    Schon wegen dem Kühlschrank würde ich das Aushängen der Tür bzw. Ablösung durch äußere Schiebetür sehr ernsthaft in Erwägung ziehen. Damit sich der Kühlschrank auch ganz öffnen läßt und die Gemüseschubladen sich herausnehmen lassen. Mit der Küchentür wird das schwierig.

    Wollt ihr vermutlich länger in der Wohnung bleiben oder ist die Wohnung als Zwischenlösung gedacht?

    Ich ändere mal den Plan ein wenig ;-)

    VG
    Kerstin
     
  12. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    AW: Küchenplanung, erster Versuch

    Hallo zb,
    wie du siehst, wird die Stirnseite mit den Hochschränken etwas unruhiger, wenn ein Solo-Kühlschrank kommt. Dein besondere hätte aber wirklich den Vorteil, dass der Backofenschrank als Standardschrank genommen werden könnte. Die Aufteilung würde jetzt dazu führen, dass der Backofen die Unterkante ca. bei 100 cm hätte. Das müßte eigentlich gut bedienbar sein.

    Die Spüle jetzt mit einem langen Spüleneckschrank.

    Am Fenster mal die Idee mit dem "Stehtresen" in Höhe deines Fensterbrettes. Für das Durchreichen von der Terrasse sicherlich nicht schlecht. Innen sieht es meiner Meinung nach unruhiger aus, als mit dem Tresen in APL-Höhe. Die Anbringung würde ich aber auf jeden Fall mit Winkeln an der Wand machen und keine Tresenständer auf der Arbeitsfläche. Die sind einmal auch Schmutzfänger (Ränder rundum auf der APL) und der Platz unter dem Tresenbrett läßt sich ja auch nutzen. Dort könnten Sachen bis zu einer Höhe von rund 20 cm stehen.

    Wie gesagt, der Kühlschranktyp würde mich mal interessieren.

    VG
    Kerstin
     

    Anhänge:

  13. zaiobaio

    zaiobaio Mitglied

    Seit:
    31. Mai 2009
    Beiträge:
    10
    AW: Küchenplanung, erster Versuch

    Hallo KerstinB,

    leider bin ich heute ziemlich spät nach Hause gekommen und hatte keine Zeit, die Küchenplanungsdateien zu bearbeiten. Gedanken habe ich mir trotzdem gemacht (dauert eben nicht so lange wie mit den Dateien ;-))

    1. Den Kühschrank habe ich angehängt, wurde heut mit 50 cm ausgemessen (ich hatte 52cm im Kopf, offensichtlich ist das die Lücke gewesen, wo er momentan steht)

    2. Der Backofenschrank sieht jetzt vieeel besser aus. Die erste Lösung wirkte auch unruhig, vor allem Schrank Typ Sonderbau hat mir zu denken gegeben und schloß der Backofen nicht bündig an der Ecke, sondern versetzt. Ich habe schon verstanden, daß dies durch die Raummaße bedingt ist, keine Frage, und daß man 60cm-Kühlschrank, und bündigen Backofenschrank bei diesen Raummaßen schwer vereinen kann,....

    3. es sei denn (dies ist jetzt eine Frage ;-)), man plant mit 60 cm Kühlgeräteinbauschrank, 60 cm Backofenschrank und die restlichen 63 cm in 55 cm Arbeitsplattentiefe und jeweils 4cm an der Spülenwand und 4 cm an der Türwand aufteilt...Damit dann aber eine Spülmaschine (60 cm Tiefe) unterbringen kann würde man zw. Spüle und Spülmaschine von APL-Tiefe 55 nach 60 gehen müssen. Bei diesem Übergang könnte man den Schrank von ganz (rechts war falsch) links dorthin verschieben (zw. Spülenunterschrank und Spülmaschinenschrank), und dort ein Weinregal oder schmalen Auszug unterbringen...

    4. In der toten Ecke dann der Aufsatzschrank, aber eben nur bis zu der Höhe, die sich ergeben würde, wenn man das Maximum aus
    Backofenschrank ohne Zusatzfächer oberhalb des Ofens und
    Höhe des Schrankes für den KüSchrank
    nehmen würde (ich schätze, das müsste so ca 180-190 cm Höhe sein)
    Somit wäre die unruhige Stirnseite gelöst und ich erhoffe mir eine klare, versetze Linie zw. Hängeschränke und Stirnseite mit Backofen/KüSchrank

    Es tut mir leid, daß ich es nicht selber in Alno Dateien gegossen habe, ich werde dies am Do nachziehen ;-) Ich hoffe, aus dem Text kann man verstehen, was ich meine.

    Grüße,
    zb
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 10. Juni 2009
  14. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    AW: Küchenplanung, erster Versuch

    Hallo zb,
    ich verstehe, was du meinst.

    Grundsätzlich fände ich einen integrierten Kühlschrank auch viel schöner in dieser kleinen Küche.

    Wie ich deinen Ausführungen entnommen habe, ist der Raum also 183 cm tief und nicht 180 cm ... das ergibt Spiel ;-)

    Die Korpusse von normalen Standardherstellern sind in aller Regel incl. Front ca. 57 bis max. 58 cm tief (Ausnahme Ikea: 60 cm tief). Warum man an den Ecken bei Grundplanungen immer erst mal 65 cm einrechnet, habe ich ab hier mal erläutert.

    Wenn man jetzt also bei dir eine grifflose Küchenvariante wählt, die Tür wirklich rausschmeißt, die Zarge hoffentlich nicht zu sehr in den Raum steht, dann könnte man die rechte Seite auch wie folgt machen und muss die lange Zeile gar nicht ändern. Dein Vorschlag hätte nämlich auch Auswirkungen auf die Arbeitsplatte. Spülen sehen oft auch vor, dass für genügend Auflagefläche die Arbeitsfläche 60 cm tief sein sollte. Usw.

    Kurze Seite:
    - 2 cm Blende, das sollte bei einer normalen Zarge reichen, die Kühlschranktür komplett öffnen zu können
    - 60 cm Kühlschrankumbau
    - 60 cm Backofen
    - dann quasi 1 cm Blende
    - dann die 60 cm vom Spülenschrank, was 57 cm Korpus und 3 cm APL-Überstand vorne entspricht.

    Vielleicht ginge sogar etwas mit Griffen, aber das muss dann der Fachmann entscheiden.

    Die Ecke würde ich doch wieder "leer" lassen .. im Hängeschrankbereich. Die Alnoschränke hier im Beispiel sind 212 cm hoch incl. Sockel. Wenn ihr wieder einen großen Kühlschrank haben wollt, dann wird ein Backofenschrank bei euch auf jeden Fall über dem Backofen noch ein Fach haben müssen, denn sonst kommt der Backofen zu hoch.

    VG
    Kerstin
     

    Anhänge:

  15. zaiobaio

    zaiobaio Mitglied

    Seit:
    31. Mai 2009
    Beiträge:
    10
    AW: Küchenplanung, erster Versuch

    Hallo KerstinB,

    wir haben Deinen letzten Vorschlag durchdiskutiert und fanden den insg. sehr gelungen.

    Ich habe versucht 1-2 Sachen klein zu modifizeren, was aber nicht geklappt hat. Daher werde ich Deinen Vorschlag als Ausdruck mitnehmen und in paar Geschäften nachfragen, was so eine Küche in etwa kosten wird...

    Das Ergebnis schreibe ich dann hier rein.

    Grüße,
    zb.
     
  16. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    AW: Küchenplanung, erster Versuch

    Hallo zb,
    genau, da können dann Unklarheiten noch beseitigt werden.

    @Profis ... könnt ihr mal meinen Beitrag auf Durchführbarkeit checken? Danke ;-)

    VG
    Kerstin
     
  17. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.564
    Ort:
    Lindhorst
    AW: Küchenplanung, erster Versuch

    Hallo Kerstin,

    bei "grifflos" reicht ein Eckplanungsmass von 60x60cm. Je nach Griffausführung und Korpustiefe des Herstellers, könnte es auch mit Griffen klappen.

    Normale Korpustiefe=55-56cm.
    Ikea=58cm
     
  18. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    AW: Küchenplanung, erster Versuch

    Ok, danke Michael,
    ich hatte mir das eigentlich auch so gedacht, ist aber gut, wenn noch mal festgestellt wird, dass ich da keinen Gedankenfehler habe. Ich bin schließlich nur Bleistifttäter und muss das dann nicht montieren ;D;D

    VG
    Kerstin
     
  19. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.564
    Ort:
    Lindhorst
    AW: Küchenplanung, erster Versuch

    Montieren ist auch nicht so schlimm. Aber die Auszüge aufbekommen.;-)

    Es ist im Prinzip eine einfache Rechnung, die sich immer so anwenden lässt:
    Eckmass = 60x60cm
    Korpustiefe= 55cm

    Dann verbleiben 5cm für Frontstärke zuzüglich Griffstärke.
    Bei einem 56cm tiefen Korpus verbleiben folglich nur 4cm Für Front und Griff.

    Hast du z.B. eine Korpustiefe von 55cm + 2,2cm Front + 3cm Griff = 60,2cm dann planst du zur Sicherheit eine Ecke von 61cm. Immer einige mm draufrechnen, da die Front nie exakt am Korpus anliegt.
     
  20. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.401
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Küchenplanung, erster Versuch

    .... oder Du kürzt die Griffe.- Jetzt lacht nicht, auch das musste ich schon machen, weil ein "Spitzenplaner" zugeschlagen hatte.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Meinungen zu erster (oberflächlicher) Küchenplanung Küchenplanung im Planungs-Board 21. März 2016
erster Entwurf Küchenplanung - Profis schaut bitte drauf Teilaspekte zur Küchenplanung 30. Dez. 2013
Feedback zu erster Küchenplanung Küchenplanung im Planungs-Board 27. Mai 2012
Küchenplanung - erster Versuch Küchenplanung im Planungs-Board 4. März 2012
Erster Entwurf Küchenplanung Neubau-bitte Hilfe Küchenplanung im Planungs-Board 29. Jan. 2012
Erste Küchenplanung - Erster Entwurf von Studio Küchenplanung im Planungs-Board 12. Nov. 2010
Küchenplanung - Erster Küchenentwurf Küchenplanung im Planungs-Board 1. Juni 2009
Küchenplanung erster Versuch Küchenplanung im Planungs-Board 15. März 2009

Diese Seite empfehlen