Küchen Meterkauf beim großen Möbelhaus - Planungshilfe

Emanueltanja411

Mitglied

Beiträge
9
Küchen Meterkauf beim großen Möbelhaus - Planungshilfe

Hallo liebes Küchen-Forum,

auch wir haben uns eigentlich nur beim Küchen Umschauen auf einen Verkäufer eingelassen und in einem großen Möbelhaus einen Werksvertrag bzw. eine Küche mit einem Metepreis gekauft nach mehrstündiger Beratung und Bearbeitung.

Nachdem wir dann Zuhause waren und einiges über dieses Thema im Internet gelesen haben, hatten wir ein sehr mulmiges Gefühl, nunja hilft alles nix.

Wir haben gesagt dann müssen wir das beste daraus machen, jetzt haben wir bereits mit einem Küchenplaner unsere Küche recht weit geplant, wir wollten hier jedoch nochmal nachfragen, da es hier sehr viel Zuschauer und Forum-Teilnehmer gibt, ob es zu dieser Planung noch konstruktive Kritik gibt, oder ob jemand Ideen hat, wie man das ganze noch etwas verbessern könnte, um aus diesem "Meterpreis " auch das beste rauszuholen.

Ich habe hier mal einige Dateien angehängt, an denen hoffentlich alles ersichtlich ist.

Was für uns wichtig war:

Die Tür zur Speisekammer soll verdeckt sein
Der Herd soll vor dem Fenster sein


Wir hoffen alle Fragen möglichst gut beantwortet zu haben.

Für die Bemühungen bedanken wir uns bereits im Voraus und stehen bei Rückfragen gerne jederzeit zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Emanuel + Tanja

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt: 3
Davon Kinder: 1
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe): Frau = 1,65m, Mann = 1,71m
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 89cm

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes: Bestandsbau > (kleinere) Umbauten möglich, Eigentum
Brüstungshöhe des Fensters (in cm):
Fensterhöhe (in cm):
Raumhöhe in cm: 2,55
Heizung: Keine Heizung
Sanitäranschlüsse: fix

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: 158cm
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Umluft
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: ja
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): 80cm

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: N. a.
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: N. a.
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße:
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig:

Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeevollautomat, Wasserkocher, Toaster
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Handrührgerät, Mixer
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer), Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Speisekammer

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Selbstgemachte Pizza, Backen, Schnitzel (selbst panieren), Pommes selber gedrückt und frittiert, Nudeln mit Tomaten Käse-Sahne Soße, selbstgemachte Burger(Patties & Buns) usw..
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Öfter kochen wir auch zu 2

Spülen und Müll
Spülenform: 1 Becken mit Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: Nolte
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: Neff und weitere
Küchenstil: Klassisch
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Die neue Küche soll auf jedenfall die Tür zur Speisekammer abdecken.
Preisvorstellung (Budget): 15000

Angehängte Dateien
 

Anhänge

Snow

Spezialist
Beiträge
4.610
Wohnort
78655 Dunningen
Hallo @Emanueltanja411
Sei zunächst mal herzlich Willkommen im Forum.
Hab bitte etwas Geduld, je nach dem wie Zeit ist, wird man sich um dein Anliegen kümmern.
 

maria_kocht

Mitglied

Beiträge
310
Herzlich Willkommen hier!
Auf mich wirkt die Küche sehr unruhig und v.a. voll gestellt: Einzelne Hochschränke, unterschiedliche Höhen, kaum zusammenhängende Arbeitsfläche..

Was gefällt euch an diesem Entwurf jetzt, was nicht? Was ist in den jeweiligen Hochschränken drin? Was ist das für eine Tür zur Speisekammer, dass sie verdeckt sein muss? (D.h. Der Schrank davor ist einfach nur leer?) Warum soll das Kochfeld zwingend unter das Fenster?
Ich würde vermutlich als erstes versuchen, die Hochschränke alle zusammen an eine Wand zu bekommen..
 

Emanueltanja411

Mitglied

Beiträge
9
Hallo mario_kocht,

vielen Dank für deine Antwort, wir müssen ganz ehrlich sein, irgendwie wirkt auf uns die Kuche in diesem Planungsstand auch nicht ganz harmonisch.

In die Hochschränke kommen eigentlich nur Gläser / Tassen.

Die Tür zur Speisekammer ist eine braune Holztür, die wir jedoch gerne verdeckt hätten um der Küche ein sauberes Bild zu geben, d.h. der Schrank davor ist nur Leer und dient als Durchgang.

Das Kochfeld ist vom Grundansatz her noch variabel und muss nicht zwingend dort sitzen.

Das mit den Hochschränken war auch ein Ansatz von uns, jedoch hat es sich da schwierig gestaltet, da es aus unserer Sicht sehr schwierig ist Hochschränke auf einer Seite zu platzieren, da zum einen der Wasseranschluss fest ist und recht neben der Spüle quasi schon so gut wie die Wand kommt.

In einige Prospekten haben wir das auch gesehen, dass an einer Wand eine Reihe Hochschränke sitzt, das wäre auch ein Wunsch gewesen, welchen wir mittlerweile aufgrund der Küchenmaße beiseite gelegt haben.

Vielen lieben Dank schon mal vorab für eure Bemühungen.

Liebe Grüße
 

isabella

Mitglied

Beiträge
9.981
Ihr wißt mittlerweile, dass in Meterverträge die Ecken 2x zählen? Abgesehen davon, dass mit der Planung der Raum vollgestopft ist, macht das die Sache teuerer.
Was steht als Mindestabnahme (in m) im Vertrag?
Warum könnt Ihr nicht die Speistür einfach erneuern? Die Küche ist ziemlich klein, warum noch mit unnötigen Schränke verkleinern?
Die Tür aus der Diele macht viel kaputt und hat wenig Nutzen: Wöre das eine Option, sie zu schließen?
 

Emanueltanja411

Mitglied

Beiträge
9
Hallo isabella,

ja das haben wir gelesen, dass Ecken doppelt zählen, wir möchten jedoch trotz des kleinen Raumes die Küche möglichst gut ausgenutzt haben.

Mindestabnahme sind 6,5 Meter, rein theoretisch könnte man auch die Speisetür erneuern, aber wie würdest du dann die Küche anordnen? 2x ein L?

Die Tür schließen wäre schlecht, weiß wir in der Speisekammer einiges abstellen möchten.

Ich gehe mal davon aus, dass wenn du so schreibst schon einen konkreten Entwurf oder Plan hast?

Vielen Dank im Voraus für deine Bemühungen.

Liebe Grüße
 

isabella

Mitglied

Beiträge
9.981
Ich meinte, die Tür, welche vom Eingangsbereich in die Küche führt: Wenn man diese schließen würde, könnte man das Möbelwald etwas lichten.

Ich plane nicht, gebe aber gerne Ideen und Informationen weiter und versuche zu helfen, eigene Ideen zu entwickeln. Ich würde außerdem nicht anfangen zu planen, bevor die grundsätzliche Fragen geklärt sind.
 

Emanueltanja411

Mitglied

Beiträge
9
Hallo isabella,

Danke für die flotte Antwort.

Die beiden Eingänge führen ins Esszimmer und in den Gang und diese können wir leider nicht schließen.

Liebe Grüße
 

isabella

Mitglied

Beiträge
9.981
Nicht beide, sondern nur die eine Tür vom Eingangsbereich - die paar Meter durchs Wohnzimmer, um in die Küche zu kommen wird man schon verkraften.
Ansonsten wirds in einem kleinen quadratischen Raum mit Öffnungen in allen 4 Wände ziemlich schwierig...
 

Emanueltanja411

Mitglied

Beiträge
9
Hallo Isabella,

wenn wir diese Türe schließen würden, würde sich das doch trotzdem beißen oder?

*Ich glaub ich sitze gerade auf dem Schlauch*

Dann könnte man ja die Arbeitsfläche an der Oberseite verlängern, oder wie ist das gemeint?

Liebe Grüße
 

isabella

Mitglied

Beiträge
9.981
Was beißt sich?

Ich versuche zu verstehen, was an Umbauten für Euch in Frage kämen. Wenn keine Umbauten möglich / erwünscht sind, dann bleiben wenige Möglichkeiten übrig.
Könnt Ihr Euch vorstellen, die Küche komplett zum Essbereich zu öffnen? Dann könnte man an einer Insel/Halbinsel denken.
 

maria_kocht

Mitglied

Beiträge
310
Wo genau sitzt der Wasseranschluss? (Abstand zur Wand/Ecke)
Wie fix ist der hochgestellte GSP?
Ihr habt derzeit ein 5er Raster geplant, käme mit 89cm Arbeitshöhe auch ein 6er Raster in Frage? - bietet mehr und besser nutzbaren Stauraum, siehe zB hier: Fragen zum Raster
 

Emanueltanja411

Mitglied

Beiträge
9
Hallo isabella,

vom Grundansatz, wenn es eine Möglichkeit gäbe das wesentlich zu optimieren, könnte man so eine Tür auch zu machen, daran sollte es nicht scheitern.

Die Küche komplett öffnen ist leider nicht möglich, da die Wand zwischen der Küche und Essbereich eine tragende Wand ist..(leider). Sonst wäre das die optimalste Lösung.

=============================================================================

Hallo mario_kocht,

der hochgebaute GSP ist nicht zwingend, zwar gerne gewünscht, aber nicht zwingend, da auch ich finde, wenn man diesen nach aktuellem Planungsstand ebenerdig macht, dann würde die Küche wieder etwas offener wirken mit mehr Arbeitsfläche.

Ich denke ein 6er Raster würde auch funktionieren, das wären 78cm Korpushöhe, 2,5cm Arbeitsplatte und dann einen Sockel i.H.v. 8,5cm.


Wir wollten uns schon mal bedanken für eure tatkräftige Mithilfe.

Liebe Grüße
 

isabella

Mitglied

Beiträge
9.981
Wie wurde die Arbeitshöhe ermittelt? Faustregeln:
ARBEITSHÖHE ermitteln - 3 Methoden haben sich da etabliert:
  • abgewinkelter Ellbogen bis Boden messen und 15 cm abziehen
  • Höhe Beckenknochen messen
  • z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint, wobei dies der wichtigste Test ist.
Idealerweise ergeben alle 3 Methoden ca. denselben Wert
Ausführlicher in Optimale Arbeitshöhen beschrieben. *
 

Emanueltanja411

Mitglied

Beiträge
9
Hallo isabella,

die Arbeitshöhen wurden im Endeffekt so ermittelt, dass wir unsere Größe mitgeteilt haben und dann war das Thema quasi schon durch.

Meine Frau ist 1,65cm Groß
Ich bin 1,71 Groß

Am meisten ist Sie in der Küche, d.h das Hauptaugenmerk muss auf Ihre Größe gerichtet werden, jedoch bin ich aktuell nicht bei Ihr die genaue Länge also Ellbogen unterkante bis Boden -15 cm kann ich erst heute Nachmittag 100%ig mitteilen.
 

Bodybiene

Premium
Beiträge
5.855
Wohnort
Kleines Kaff in Ostwestfalen
die Arbeitshöhen wurden im Endeffekt so ermittelt, dass wir unsere Größe mitgeteilt haben und dann war das Thema quasi schon durch.
Wenn es danach geht würde ich (1,56m) heute noch auf 86cm APL Höhe arbeiten, weil das laut :kfb: Standart für mich ist.
Messen war jetzt auch nicht so genau. Was mir sehr geholfen hat die richtige Höhe für mich herraus zu finden war das Probearbeiten auf einem hohenverstelbarem Bügelbrett. Und nicht nur mal 5 Minuten simulieren sondern schon ne Zeit lang schnippeln, Brote schmieren etc.

Ich liebe meine 95cm hohe APL und nur wenn ich Teig in der Schüssel knete stelle ich mir die in das Spülbecken, das finale Pizzateigkneten findet dann wieder auf der APL statt.

LG
Sabine
 

Emanueltanja411

Mitglied

Beiträge
9
Hallo Bodybiene,

vielen Dank für deinen Tipp, wir haben heute nochmal einen Termin im Kaufhaus.

Dort werden wir die verschiedenen Typen testen.

Vielen Dank
 

menorca

Moderatorin

Moderator
Beiträge
16.862
Wohnort
München
@Emanueltanja411 Geht es hier noch weiter?

Habt ihr die optimale Arbeitshöhe ermittelt?

Auch ich finde die Planung noch suboptimal. Besonders um die Spüle herum ist zu wenig Platz. Die Spüle ist der am häufigsten benutze Ort in der Küche.

Der Durchgang zur Speisekammer ist nur 60cm? Nicht viel. Und warum muss die Speisekammertür überhaupt versteckt werden?

Also, melde dich nochmal, wenn du noch Hilfe möchtest.
 

Ähnliche Beiträge


Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Blanco Spülen

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Blanco News

Oben