Help - Geräte

Dieses Thema im Forum "Einbaugeräte" wurde erstellt von Cucaracha, 29. Juni 2014.

  1. Cucaracha

    Cucaracha Premium

    Seit:
    23. Mai 2014
    Beiträge:
    69

    Hallo zusammen,

    brauche bitte eure Hilfe, da ich mich bezüglich unserer Geräte nun endgültig festlegen muss. Diese Geräte sind momentan geplant (wir kaufen sie selbst):


    1) BO: |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| -> da bestehen eigentlich keine Zweifel ;-)


    2) DGC:

    Hier habe ich 2 Geräte auf meiner Liste stehen:

    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| und |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| -> Letzterer kostet ca. 100 € mehr. Mit ist nicht ganz klar, ob diese 100 € eine sinnvolle Investition wären.

    Der HB34D553 hat 40 integrierte Programme, der andere 70. Wie praktisch ist es, so viele Programme zu haben?

    Der HB36D575 kann: Auftauen, Dampf 100%, Gären, Heißluft, Heißluft + Dampf, Regenerieren, Sanftgaren, Vorwärmen, Warmhalten
    Der günstigere Ofen kann: Dampf 100%, Heißluft, Heißluft + Dampf, Regenerieren

    Da frage ich mich: Warum sollte der günstigere Ofen nicht auch auftauen/vorwärem/warmhalten können? Bzw. kann er es genauso gut, nur gibt es kein spezielles Programm dafür? Und sanftgaren können doch eigentlich beide nicht, wenn ich das richtig verstanden habe (Dampf + Heißluft ab 120 °C bei beiden)?


    3) Kühl-Gefrier-Kombi: Neff KI6873F30 -> da sind wir uns sicher (wir brauchen keine 0-Grad-Zone)


    4) GSP: Da fühle ich mich überfordert von der großen Auswahl allein an Siemens-Geräten. Im Moment scheint uns der |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| eine gute Entscheidung, weil:

    - 44 dB
    - mit Wärmetauscher
    - mit Besteckschublade

    Ob wir die Schublade wirklich brauchen, ist noch nicht so sicher. Als Alternative gäbe es dann den |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|:

    - 44 dB
    - Wärmetauscher
    - 90 Euro Ersparnis

    Kommentare hierzu? XL brauchen wir wohl eher nicht (im Moment ist bei uns eine 45-cm-Maschine 4 mal die Woche im Einsatz).

    5) Kochfeld: TT-1342-N -> da sind wir uns sicher (bewusst keine Induktion wegen Strahlung und angestrebter Schwangerschaft irgendwann ;-) )

    6) Inselhaube:

    Mit diesem Thema habe ich mich (leider) erst jetzt ganz zum Schluss beschäftigt. Wir gingen bisher von Umluft aus, und sind jetzt nach genauerer Recherche doch noch zu Abluft umgeschwengt.

    Unser Favorit ist nun die |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|Ein teureres Gerät gibt unser Budget nicht mehr her, und ich habe hier in einem Kommentar gelesen, dass es ganz in Ordnung sein sollte (natürlich nicht für höchste Ansprüche, das ist klar). Unser Raum hat etwas unter 37 m3, wenn man die kleine Dachschräge mal außer Acht lässt. Die max. Leistung der Silverline beträgt 800 m3, und die Lautstärke bei der 2. Stufe 46 dB. Die Kopffreiheit finden wir toll. Mag jemand ein kurzes Statement dazu abgeben? Im eigentlichen Küchenplan steht noch die Neff ISH-7952-N, da sollten wir mit der Silverline besser fahren, richtig?


    Vielen Dank schon mal für eure Einschätzungen!

    Cucaracha
     
  2. Cucaracha

    Cucaracha Premium

    Seit:
    23. Mai 2014
    Beiträge:
    69
    Mag sich bitte jemand zum Thema Inselhaube melden?

    Nein, ich will nicht ungeduldig sein. :-) Aber je mehr ich zu dem Thema lese, desto verwirrter werde ich gerade. :(

    Ich habe hier von der Formel 12 (oder 15) x Rauminhalt für die Berechnung einer sinnvollen Intensivstufe gelesen. Da käme ich bei unseren 35 cbm ja nur auf ein "Maschinchen" mit ca. 500 cbm/h. Ist die von uns ins Auge gefasste Silverline Centaury Isola mit ihren 800 cbm somit deutlich überdimensioniert?

    Das widerspricht der Aussage unseres KFB, der uns empfahl, anstatt der ursprünglich angedachten Neff-DAH mit 750 cbm doch besser eine mit 1000 cbm zu nehmen. Zu dem Zeitpunkt gingen wir allerdings noch von Umluft aus. Liege ich richtig in der Annahme, dass bei Abluft tatsächlich ein deutlich schwächeres Gerät ausreichend ist?


    Mir ist auch nicht klar, ob und um wie viel eine Inselhaube generell stärker sein sollte. Ich lese hier immer "Inselhaube ist teurer als Wand-DAH," aber was bedeutet das genau? Teurer, weil mehr Leistung benötigt wird, oder teurere Konstruktion bei gleicher Leistung?

    Kann bitte jemand Licht in mein Dunkel bringen?
     
  3. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    Nur ganz allgemein, je leistungsfähiger eine DAH an sich ist, desto öfter kannst du sie auch schon sehr zufriedenstellend auf den Stufen 1 oder 2 laufen lassen. Womit sie dann wieder leiser sind, da ja die Lautstärke mit jeder Stufe zunimmt. Und DAH leise ist ja ein Ziel, damit man sie auch richtig nutzt. Nämlich bereits 5 Minuten vorher anlaufen lassen und dann auch 10 Minuten nachlaufen lassen. Je lauter eine DAH, desto weniger gerne macht man das. Meine Novy läuft in aller Regel nur auf Stufe 1, nur, wenn ich wirklich scharf anbrate etc., nutze ich mal Stufe 3 oder Intensiv.

    Eine Insel-DAH ist halt leicht teurer, weil sie ja quasi auch "von hinten" repräsentabel aussehen muss. Das sind nun nicht gleich Welten.
     
  4. Ursina

    Ursina Mitglied

    Seit:
    19. Feb. 2014
    Beiträge:
    518
    Als wir BO etc. ausgewählt haben, haben wir uns die Bedienungsanleitungen angeschaut (die sind bei Siemens immer unter "zusätzliche Dokumente" hinterlegt). Dort ist detailierter beschrieben, was die Geräte können und vor allem, wie sie es können. Was nutzen die tollsten Programm etc. wenn die Gerätebedienung unhandlich oder kompliziert ist.

    Außerdem kann man dort sehen, was sich hinter den Programmen verbirgt, ob dort etwas ist, was wirklich interessant sein könnte.

    Wenn es nach uns gegangen wäre, hätten wir beim BO gerne auf alle Programme verzichtet. Die Wahrscheinlichkeit, dass wir mal eines benutzen, ist sehr gering. Wir stellen lieber manuell ein. Da wir aber einen Pyrolysebackofen haben wollten, mussten wir ein Gerät mit x-und-achzig Programmen nehmen, weil es immer nur die Kombination Pyrolyse + viele Programme gab.


    Die Bedienung des Kochfelds per Twistpad ist super. Wir haben ein Neff Induktionskochfeld mit Twistpad. Die Bedienung ist einfach und zuverlässig.


    Ich bin ein Fan der Besteckschublade beim GSP. Dass dadurch Höhe im oberen Korb verloren geht, ist bei uns kein Problem (wir haben z.B. keine hohen Gläser). Es gefällt mir, dass ich dort das Besteck geordnet reinlegen kann und ich so bei Ausräumen sofort z.B. alle Messer greifen kann. Im Besteckkorb musste ich alles immer zusammensuchen, da ich nicht für jede Bestecksorte ein Fach hatte.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Juni 2014
  5. bibbi

    bibbi Spezialist

    Seit:
    28. Feb. 2010
    Beiträge:
    2.628
    Bei gewünschter Besteckschublade würde ich grundsätzlich ein XL Gerät nehmen,
    auch bei geringer Beladung hat man einfach mehr Platz für sperrige Teile.
    Das eine "Strahlung" bei Induktion bedenklich für Schwangere sein soll ,ist mir nicht
    bekannt,woher hast Du denn diese Erkenntnis ?

    LG Bibbi
     
  6. moebelprofis

    moebelprofis Spezialist

    Seit:
    5. Juni 2013
    Beiträge:
    2.199
    Ort:
    Neumarkt i.d.OPf.
    Zum Unterschied der beiden Dampfgarer kann ich folgenden Thread empfehlen:
    https://www.kuechen-forum.de/forum/themen/dampfbackofen-kombibetrieb-ab-60-grad-wie-wichtig.18462/

    Beim GSP stimme ich bibbi vollkommen zu: den minimalen Aufpreis ist es wert und man bekommt auch Pastateller, Tortenplatten etc. leichter unter.
    Ebenso bei Induktion: mit Strahlung hat das nichts zu tun. Es entsteht ein magnetisches Feld. Und das schadet dem Kind nicht.
    Oder ums anders auszudrücken: das magnetische Feld interessiert das Kind eigentlich überhaupt nicht :cool:
     
  7. isabella

    isabella Mitglied

    Seit:
    10. Nov. 2013
    Beiträge:
    3.916
    Ich möchte kein Öl ins Feuer gießen und respektiere die Gedanken einer werdenden Mutter. Ich möchte nur die Lektüre dieser Broschüre vom Bundesinstitut für Risikobewertung empfehlen: |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|
    Auf Seite 46 steht explizit eine Stellungnahme zur Verwendung eines Induktionkochfeldes währen der Schwangerschaft (bei sachgemäße Nutzung unbedenklich) und auch sonst sehr nützliche, sachlich und verständlich dargestellte, Informationen für werdende Eltern.
     
  8. Cucaracha

    Cucaracha Premium

    Seit:
    23. Mai 2014
    Beiträge:
    69
    Hups, eine Strahlendiskussion wollte ich nicht lostreten! ;-)

    Ich sehe das Ganze eigentlich relativ unaufgeregt und will keineswegs behaupten, dass Induktion wirklich schädlich ist. Es weiß halt keiner definitiv, und da gehe ich in diesem Fall persönlich lieber auf Nummer sicher. Das Schweizer Bundesamt für Gesundheit stellt|Link ist nur für Mitglieder sichtbar| zur Verfügung, die mich etwas skeptisch machen, und deshalb haben wir uns nach längerem Überlegen dagegen entschieden, auch wenn's schade drum ist. ;-)

    @ Moebelprofis: Den DGC-Thread hatte ich schon verfolgt. Allerdings laufen die beiden Geräte, die für uns in Frage kommen, beide erst ab 120 °C im Kombibetrieb. Weiß schon, das ist nicht so ganz das Optimum, aber der Mehrpreis bei Siemens ist halt 550 € (bei Bosch ca. 400 €, und AEG will ich nicht). Die oben genannten "einfacheren" DGC sind für mich auch schon Luxus. *dance*

    @ Bibbi & Moebelprofis: Mit XL-GSP habe ich mich überhaupt noch nicht beschäftigt. ;( Könnt ihr mir da ein Basismodell nennen, und muss man bei der Möbelplanung da was beachten?

    @ Ursina: Danke für den Tipp, die Bedienungsanleitungen kuck ich mir noch an!

    @ Kerstin: Dann bleibt's erstmal bei der kräftigen Haube. ;-) Habe jetzt auch noch gelesen, dass Kopffreihauben mehr Power haben sollten, weil sonst weniger aufgefangen wird. Worauf man nicht alles achten muss! :-O
     
  9. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    Ja, eine XXL-GSP muss entsprechend berücksichtigt werden. Lass dir da doch mal von deinem KFB sagen, was er dir günstig anbieten kann. Mir hat das Küchenstudio damals zum unschlagbar günstigem Preis mein Induktionskochfeld und meine GSP angeboten.
     
  10. moebelprofis

    moebelprofis Spezialist

    Seit:
    5. Juni 2013
    Beiträge:
    2.199
    Ort:
    Neumarkt i.d.OPf.
    Mein Fehler, ich habe mich bei den Typen verlesen ;-)
    Beide Geräte sind nicht "einfach" sondern ganz solider Standard. Also keine schlechte Wahl. Trotzdem würde ich die 100€ Aufpreis zahlen. Prinzipiell sind alle Automatik- und die zusätzlichen Back-/Dampffunktionen Komfortfunktionen. Der günstige Dampfbackofen kann das alles auch, nur eben nicht mit vordefiniertem Programm sondern "zu Fuß".
    Den Unterschied macht immer die/der Köchin/Koch - die Funktionen machen es aber ihr/ihm leichter:cool:

    @KerstinB hat eigentlich schon alles zum Gsp gesagt: es macht einen Unterschied, die Type muss bei der Bestellung angegeben werden. Und i.d.R. ist der Komplettpreis des Küchenstudios für die Geräte gut, v.a. weil der Einbau schon enthalten ist.
     
  11. Cucaracha

    Cucaracha Premium

    Seit:
    23. Mai 2014
    Beiträge:
    69
    Danke für die Infos.

    Mit den Geräten ist es so: Wir haben mit dem Küchenstudio ausgemacht, dass wir sie alle selbst besorgen, sie aber bei der Montage eingebaut und angeschlossen werden. Unser Küchenstudio hat nämlich besonders günstige ("unschlagbare") Konditionen für Miele, Gaggenau und co., die sind aber für uns leider immer noch unerschwinglich. ;-) Bei Siemens und Neff meinte der KFB, sie hätten höhere Einkaufspreise als die Preise, für die wir die Geräte woanders bekommen.
     
  12. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    Dann stimmt aber eure Auswahl immer nochmal mit dem KFB ab. Und vermerkt dann im Auftrag am besten die angegebenen anzuschaffenden Geräte. Insbesondere bei GSP und Kühlschrank. Damit das dann nachher auch paßt.
     
  13. Cucaracha

    Cucaracha Premium

    Seit:
    23. Mai 2014
    Beiträge:
    69
    Ja, das hatte er uns schon gesagt, dass er die endgültige Liste dann von uns brauchen wird. ;-) Ein abschließendes Gespräch bevor die Möbel endgültig bestellt werden gibt's dann auch noch.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Help, Help, Help! Küchenplanung im Planungs-Board 15. Aug. 2009
Einbaugeräte Preise Einbaugeräte 30. Nov. 2016
Geräteliste für Küche in Neubau Einbaugeräte 22. Nov. 2016
Leicht Küchenplanung: Meinung zu Siemens Elektrogeräten Einbaugeräte 13. Nov. 2016
Welche Marke Küchengeräte Würdet ihr Nehmen? Teilaspekte zur Küchenplanung 9. Nov. 2016
Ikea-Küche in Mietwohnung mit vorhandenen Elektrogeräten Küchenplanung im Planungs-Board 31. Okt. 2016
Planung neuer Elektrogeräte - Hilfe, Tipps Einbaugeräte 25. Okt. 2016
Neue Geräte BSH Einbaugeräte 24. Okt. 2016

Diese Seite empfehlen