Küchenplanung G-Küche mit SMEG-Kühlschrank im Neubau

johlis

Mitglied

Beiträge
30
G-Küche mit SMEG -Kühlschrank im Neubau

Hallo Zusammen,

ich versuche mal mein Glück.

Wir bauen dieses Jahr unser Haus. Los gehts im April. Wir waren schon mal beim Küche planen, haben aber keinen Plan bekommen, den gibt es erst bei Beauftragung. Deshalb habe ich mal das gezeichnet was uns angeboten wurde. So ganz zufrieden bin ich noch nicht und denke mal ihr habt hier tolle Ideen.

Wir möchten gerne:
- keine Hochschränke
- Muldenlüfter
- alle Geräte von Miele
- Combibackofen erhöht in der niedrigsten Höhe die es gibt
- Allesschneider in der Schublade
- Spüle besorge ich weil ich bei einem Spülenhersteller arbeite, vorm Fenster
- Nur Schränke mit Schubladen
- Großer Smeg Kühlschrank
- Herd an der Wand nicht auf der Insel

Ich hoffe das reicht euch. Wenn etwas fehlen sollte dann gebt mir einfach Bescheid.

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt:
3
Davon Kinder: 1
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe): 167, 187
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: /

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes:
Neu-/Umbau > Planänderungen nicht möglich
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 100
Fensterhöhe (in cm): 135
Raumhöhe in cm: 261
Heizung: Keine Heizung
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät:
Stand-Alone bis 60cm Breite
Einbaukühlgerät Größe: N. a.
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Nicht erforderlich bzw. steht woanders
Dunstabzugshaube: Umluft
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Dampfbackofen (DGC) mit Wasseranschluß, Dampfbackofen (DGC) ohne Wasseranschluß
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): breit

Sitzmöglichkeiten

Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: N. a.
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Vorhandener Tisch
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: 280x90
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: alles

Stauraumplanung

Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeevollautomat, Wasserkocher, Thermomix, Brotbehälter
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Allesschneider (z.B. in Schublade)
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Speisekammer

Kochgewohnheiten

Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Alleine oder zu zweit

Spülen und Müll

Spülenform: Noch nicht festgelegt
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Altpapier, Biomüll, Plastik, Alu, Restmüll

Sonstiges

Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: nein
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: Miele
Küchenstil: Klassisch
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?:

Preisvorstellung (Budget): 8.000 ohne Kühlschrank und Spüle

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • Küche Maße.pdf
    23,4 KB · Aufrufe: 66
  • Küche Aufteilung.pdf
    21,8 KB · Aufrufe: 78

isabella

Mitglied

Beiträge
12.890
Und vielleicht auch noch mal ein herzliches :welcome:im Küchenforum, so wie es sich gehört.

Auch ich möchte Dich darum bitten, die Bilder als solche (jpg, png...) zu posten, ich bin mobil unterwegs und mache grundsätzlich keine fremde pdfs auf.

Die Checkliste ist ziemlich lückenhaft ausgefüllt, da müsstest Du schon mehr Infos liefern:
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe): 167, 187
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: /
Die Arbeitshöhe ist wichtig, damit die Küchenarbeit nicht unnötig anstrengend wird! Außerdem bestimmt sie, welche Art von US/Korpushöhe möglich ist.
Bitte mit Hilfe diesen Faustregeln bestimmen:
ARBEITSHÖHE ermitteln - 3 Methoden haben sich da etabliert:
  • abgewinkelter Ellbogen bis Boden messen und 15 cm abziehen
  • Höhe Beckenknochen messen
  • z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint, wobei dies der wichtigste Test ist.
Idealerweise ergeben alle 3 Methoden ca. denselben Wert
Ausführlicher in Optimale Arbeitshöhen beschrieben. *
Art des Gebäudes: Neu-/Umbau > Planänderungen nicht möglich
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 100
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel
Planungsänderungen nicht möglich aber Sanitäranschüsse vollkommen variabel? Was von beiden stimmt?
Geplante Heißgeräte: Dampfbackofen (DGC) mit Wasseranschluß, Dampfbackofen (DGC) ohne Wasseranschluß
Was ist der Sinn dieser Kombination? Einen echten BO wollt Ihr nicht? Und wenn zwei DGC, warum nur einer mit Festwasser?
Kochfeldbreite (ca. in cm): breit
...
Spülenform: Noch nicht festgelegt

Ich dachte, Ihr hättet schon eine Planung? Was habt Ihr Euch denn ausgesucht?
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?:
Preisvorstellung (Budget): 8.000 ohne Kühlschrank und Spüle
Die Frage, was die Küche können muss, ist schon sehr wichtig, wenn wir helfen sollten... ist es eure erste Küche überhaupt?

8000 EUR mit 2 DGC, „breitem“ Kochfeld mit Muldenlüftung von Miele (warum denn das?), Allesschneider in der Schublade - da bleibt nicht sehr viel übrig für die Möbel. Was wärt Ihr bereit zu ändern? Die Summe oder die Ansprüche?
 

johlis

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
30
Und vielleicht auch noch mal ein herzliches :welcome:im Küchenforum, so wie es sich gehört.

Auch ich möchte Dich darum bitten, die Bilder als solche (jpg, png...) zu posten, ich bin mobil unterwegs und mache grundsätzlich keine fremde pdfs auf.

Die Checkliste ist ziemlich lückenhaft ausgefüllt, da müsstest Du schon mehr Infos liefern:

Die Arbeitshöhe ist wichtig, damit die Küchenarbeit nicht unnötig anstrengend wird! Außerdem bestimmt sie, welche Art von US/Korpushöhe möglich ist.
Bitte mit Hilfe diesen Faustregeln bestimmen:
ARBEITSHÖHE ermitteln - 3 Methoden haben sich da etabliert:
  • abgewinkelter Ellbogen bis Boden messen und 15 cm abziehen
  • Höhe Beckenknochen messen
  • z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint, wobei dies der wichtigste Test ist.
Idealerweise ergeben alle 3 Methoden ca. denselben Wert
Ausführlicher in Optimale Arbeitshöhen beschrieben. *

Planungsänderungen nicht möglich aber Sanitäranschüsse vollkommen variabel? Was von beiden stimmt?

Was ist der Sinn dieser Kombination? Einen echten BO wollt Ihr nicht? Und wenn zwei DGC, warum nur einer mit Festwasser?

Ich dachte, Ihr hättet schon eine Planung? Was habt Ihr Euch denn ausgesucht?

Die Frage, was die Küche können muss, ist schon sehr wichtig, wenn wir helfen sollten... ist es eure erste Küche überhaupt?

8000 EUR mit 2 DGC, „breitem“ Kochfeld mit Muldenlüftung von Miele (warum denn das?), Allesschneider in der Schublade - da bleibt nicht sehr viel übrig für die Möbel. Was wärt Ihr bereit zu ändern? Die Summe oder die Ansprüche?

Vielen Dank für die Begrüßung.

Bilder werden angepasst.

Ok, ich checke morgen mal mit meiner Frau die Arbeitsplattenhöhe.

Wir bauen neu, die Mauern sind nicht veränderbar, aber Elektro und Wasser ist noch abänderbar.

Bei den Elektrogeräten wollte ich sagen eins von beiden, also einen Dampfbackofen mit oder ohne Wasseranschluss.

Bei der Planung war es ein Miele Geschirrspüler, Miele Muldenlüfter, Siemens Dampfbackofen.

Wir hatten schon zwei Küchen zur Miete. Diese wird die erste eigene.

Ja 8000€ wäre eine Wunschsumme. Nur ein DGC, optisch gefällt uns der Miele Muldenlüfter am besten. Wir lassen uns da gerne beraten, der Küchenplaner hat da nichts dazu gesagt. Den Allesschneider in der Schublade kaufen wir selber, da er im web wesentlich günstiger ist. Eine Schublade müsste dafür reserviert werden. Das Angebot war bei 10.000€. Mit Allesschneider aber ohne Spüle da ich die günstig über die Arbeit bekomme. Jedoch ist uns das noch etwas zu teuer. Deshalb hab ich einfach mal 8.000€ angegeben.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
13.749
Wohnort
Perth, Australien
was ist denn nun eure Frage? Man kann baulich nichts verändern, Geräte stehen fest.
 

elnino

Mitglied

Beiträge
309
Ich habs mal konvertiert ...
Wie man mit DGC und Mulde von Miele auf den anvisierten Preis kommen soll halt ich mal für sehr sportlich . Selbt als Küchenlaie
 

Anhänge

  • Küche-Aufteilung.jpg
    Küche-Aufteilung.jpg
    96,5 KB · Aufrufe: 124
  • Küche-Maße.jpg
    Küche-Maße.jpg
    113 KB · Aufrufe: 125

johlis

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
30
Ich habs mal konvertiert ...
Wie man mit DGC und Mulde von Miele auf den anvisierten Preis kommen soll halt ich mal für sehr sportlich . Selbt als Küchenlaie
Danke fürs umwandeln.

Wie oben geschrieben, 10.000€ war das erste Angebot, da haben wir noch nicht mal verhandelt. Ich dachte einfach mal ich gebe lieber weniger an als mehr.
 

johlis

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
30
was ist denn nun eure Frage? Man kann baulich nichts verändern, Geräte stehen fest.

Die Frage ist wie die Küche allgemein aufgeteilt werden könnte. Z.B. wo kommt der Backofen hin, welche Schrankbreiten sollten wir nehmen, welcher unterschrank für die Spüle und Mülltrennsystem.

Die Elektrogeräte stehen nicht fest. Wir hätten gerne Miele (Dampfbackofen von Miele wird nicht gehen, da ich die Preise heute gegoogelt habe) Geräte. DBO gerne auch von Siemens oder so. Aber wir freuen uns über jeden Tipp und jeden Ratschlag. Deshalb bin ich hier, um von Küchenprofis einen Rat zu bekommen.

Vielleicht macht es ja auch jemanden Spaß sich da etwas tiefer reinzudenken und evtl steht dann genau diese Küche bei uns. Geplant von einem Forums-Mitglied.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
13.749
Wohnort
Perth, Australien
tja, die Schränke kann man so stellen ab Speisetür

Deckseite
60er Highboard mit 45er DGC
60er US 1-2-3 mit Innenschublade unten
65x65er totes Eck

60er US 1-2-3 mit Innenschublade unten
60er US 1-2-3 mit Innenschublade unten
65x65er totes Eck

60er GSP Front 3-3 geteilt
60er US 3-3 mit Spüle und Müllsystem
100er US 1-2-3 mit Innenschublade unten
100er US 1er Blende-2-3 mit Innenschublade unten und Kochfeld
65x65er totes Eck

60er US 1-2-3 mit Innenschublade unten
60er US 1-2-3 mit Innenschublade unten
Deckseite

Die Koch- und Spülenzeile übertief wegen Mulderlüfter.
Korpus mit 6er Raster, 78-80cm hoch.

Wenn dir Müll unter der AP lieber ist, dann stellst du anstelle des 100er US zwischen Spüle und Kochfeld
40er US 3-3 mit MUPL oben
60er US 1-2-3 mit Innenschublade unten

GSP würde ich einen XXL nehmen und Besteckschublade.
Spüle 50cm breit und zusätzlich ein Einhängsieb (IKEA )

DGC ist besser mit Festwasseranschluss, gibt es nur bei Miele. Die Qualität von Miele DGC ist besser als der Rest, kein Rost, einfacher zu pflegen.

Warum man einen KS außerhalb der Küche stellt, erschließt sich mir nicht. Die Wege sind weiter, wegen jedem pups rennt man hin und her.

Angenommen ihr macht irgendwas mit Hähnchen. Du nimmst den Vogel oder Teile davon aus dem KS, läufst damit zur Spüle, wo du die Teile links davon aus der Verpackung nimmst. Hier und da muss was abgeschnitten werden, du musst die Hände und das Messer ein paar mal waschen. Rechts von der Spüle bekommt das Hähnchen Geschmacksverstärker und landet in der Pfanne/DGC.

Und das machst du so mit praktisch allem, sogar mit Joghurt, weil du den Deckel in den Müll wirfst.

Der Tisch soll bis für 12 Personen Platz bieten. Wie werden die bewirtet, wenn es nur einen 45er DGC und ein Kochfeld mit Muldenlüfter gibt, auf dem man wahrscheinlich nicht gleichzeitig für soviele Personen Steaks zubereiten kann?

Jeweils rechts und links gibt es ein 230x390cm großes Kochfeld. Warum muss es ein Kochfeld mit Muldenlüfter sein?

Was soll in die große Speise außer Getränke und vielleicht Gefrierschrank?
 

johlis

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
30
tja, die Schränke kann man so stellen ab Speisetür

Deckseite
60er Highboard mit 45er DGC
60er US 1-2-3 mit Innenschublade unten
65x65er totes Eck

60er US 1-2-3 mit Innenschublade unten
60er US 1-2-3 mit Innenschublade unten
65x65er totes Eck

60er GSP Front 3-3 geteilt
60er US 3-3 mit Spüle und Müllsystem
100er US 1-2-3 mit Innenschublade unten
100er US 1er Blende-2-3 mit Innenschublade unten und Kochfeld
65x65er totes Eck

60er US 1-2-3 mit Innenschublade unten
60er US 1-2-3 mit Innenschublade unten
Deckseite

Die Koch- und Spülenzeile übertief wegen Mulderlüfter.
Korpus mit 6er Raster, 78-80cm hoch.

Wenn dir Müll unter der AP lieber ist, dann stellst du anstelle des 100er US zwischen Spüle und Kochfeld
40er US 3-3 mit MUPL oben
60er US 1-2-3 mit Innenschublade unten

GSP würde ich einen XXL nehmen und Besteckschublade.
Spüle 50cm breit und zusätzlich ein Einhängsieb (IKEA )

DGC ist besser mit Festwasseranschluss, gibt es nur bei Miele. Die Qualität von Miele DGC ist besser als der Rest, kein Rost, einfacher zu pflegen.

Warum man einen KS außerhalb der Küche stellt, erschließt sich mir nicht. Die Wege sind weiter, wegen jedem pups rennt man hin und her.

Angenommen ihr macht irgendwas mit Hähnchen. Du nimmst den Vogel oder Teile davon aus dem KS, läufst damit zur Spüle, wo du die Teile links davon aus der Verpackung nimmst. Hier und da muss was abgeschnitten werden, du musst die Hände und das Messer ein paar mal waschen. Rechts von der Spüle bekommt das Hähnchen Geschmacksverstärker und landet in der Pfanne/DGC.

Und das machst du so mit praktisch allem, sogar mit Joghurt, weil du den Deckel in den Müll wirfst.

Der Tisch soll bis für 12 Personen Platz bieten. Wie werden die bewirtet, wenn es nur einen 45er DGC und ein Kochfeld mit Muldenlüfter gibt, auf dem man wahrscheinlich nicht gleichzeitig für soviele Personen Steaks zubereiten kann?

Jeweils rechts und links gibt es ein 230x390cm großes Kochfeld. Warum muss es ein Kochfeld mit Muldenlüfter sein?

Was soll in die große Speise außer Getränke und vielleicht Gefrierschrank?

Wow, wahnsinn was du da auf die kurze zeit überlegt hast.

45er DGC ist zu klein, lieber 60er ohne Wasseranschluss.

Also der von der Höhe her kleinste Hochschrank für den 60er DGC muss sein. Daneben dann 60er 1 2 3 ohne innenschublade
Tote Ecke

Warum 60-60? Wir würden den 120er Auszugschrank 1 2 3 bevorzugen (oder macht eine kleinere Aufteilung mehr Sinn?)

Tote Ecke
60er GSP (was braucht man damit XXL möglich ist und warum Besteckschublade?)
80er Unterschrank für Spüle (Die Spüle braucht dieses Maß)
Ab jetzt bin ich raus, da tue ich mich schwer. Auf der „Insel“ würden wir auch den 120er nehmen. Oder spricht was dagegen?

Mupl ist cool, aber was kommt dann unter die Spüle?

Ich glaube Miele ist beim DGC raus, die kosten über 4.000€. Dann eher Siemens .

Das mit dem Kühlschrank ist uns klar, aber das wollen wir so. Es stört uns auch nicht. Irgendein Kompromiss muss immer eingegangen werden.

Wir möchten keine Dunstabzugshaube. Vom optischen her hat uns der Miele bis jetzt am besten gefallen. Der runde Bora gefällt uns nicht so. Evtl ist der neue Siemens InductionAir Plus eine gute Alternative.

In die Speise kommen alle Lebensmittelvorräte, Mikrowelle, Gefrierschrank, Backutensilien, Getränke, usw
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
13.749
Wohnort
Perth, Australien
da brauch ich nicht lange überlegen, ich habe im Gegensatz zu dir schon über 1000 Küchenpläne erstellt, es ist alles déjà vu. Die anderen Foristen und ich machen das schon so lange (hobbymäßig), dass man weiß, was funktionieren wird und was nicht.

120m breite Auszüge ist schon eine Hausnummer. Ich habe 100er. Wenn du einen 120er Auszug voll mit Geschirr beladest, ziehst du den nicht mehr mit dem kleinen Finger raus.

Gravierender ist, dass, steht jemand am Kochfeld oder ist der GSP geöffnet, kann man die ganzen 120er Auszüge nicht mehr ziehen, weil sie blockiert sind.

Ordnung in 120er Auszügen zu halten ist auch schon schwieriger.

Isabella Teller im 60er US.jpg
Auszug der userin Isabella, in einen 60er Auszug, 2 Raster, passen min 12 Gedecke rein, gewöhnlich mehr.

Woher soll ich wissen, welche Spüle du einbaust? unter der Spüle ist ein normaler Auszug, ist ja nicht dreckig unter der Spüle sondern nur IN der Spüle.

Beosu unter Spüle.jpg
die Auszüge unter der Spüle der userin beosu

MUPL Uwiest Forum.jpg
MUPL (Müll unter AP) des users uwiest
Isabella 30 MUPL.jpg
MUPL von Isabella, 30cm breit

XXL GSP sind 84 oder 86cm hoch, weiss nicht genau, den oberen Korb kann man in der Höhe verstellen. Besteckschublade finde ich bequem, muss mich nicht bücken. Solange du ein 78-80cm hohen Korpus hast, passt ein XXL.

Ob der DGC 45 oder 60cm hoch ist, ist fast egal, solange du keine großen Vögel zubereitest. Es bleibt bei einem Backofen, in dem man keine Sauerei machen kann, wie chicken wings, weil keine Pryrolyse. Auch gibt es keine 300 Grad für Pizza.

Es stört uns auch nicht
, KS Position.
das wirst du erst noch erfahren ...

ich frage mich allerdings, was wird alles in den Auszügen sein, wenn alle Vorräte. Geräte, Getränke in der Speise sind?
 

Mewtu

Mitglied

Beiträge
1.592
Wohnort
Frankfurt
Muldenlüfter an der Wand finde ich ungewöhnlich, das macht man ja meistens auf der Insel. Was habt ihr gegen eine Dunstabzugshaube? Kann man nicht ein paar € sparen mit normalem Kochfeld und Haube statt Muldenlüfter? Im Küchenstudio wurde uns vom Miele-Kochfeld-Muldenlüfter abgeraten, da die Kochzonen sehr klein sind. Dann hast du auch mehr Stauraum in den Unterschränken.
Den Platz für den Kühlschrank würde ich auch nochmal überdenken. Wie Evelin schon schreibt: du bist nur am hin und her laufen und hast auch keine Abstellfläche nebendran, um ihn ein- und auszuräumen.
 

johlis

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
30
da brauch ich nicht lange überlegen, ich habe im Gegensatz zu dir schon über 1000 Küchenpläne erstellt, es ist alles déjà vu. Die anderen Foristen und ich machen das schon so lange (hobbymäßig), dass man weiß, was funktionieren wird und was nicht.

120m breite Auszüge ist schon eine Hausnummer. Ich habe 100er. Wenn du einen 120er Auszug voll mit Geschirr beladest, ziehst du den nicht mehr mit dem kleinen Finger raus.

Gravierender ist, dass, steht jemand am Kochfeld oder ist der GSP geöffnet, kann man die ganzen 120er Auszüge nicht mehr ziehen, weil sie blockiert sind.

Ordnung in 120er Auszügen zu halten ist auch schon schwieriger.

Anhang anzeigen 297888
Auszug der userin Isabella, in einen 60er Auszug, 2 Raster, passen min 12 Gedecke rein, gewöhnlich mehr.

Woher soll ich wissen, welche Spüle du einbaust? unter der Spüle ist ein normaler Auszug, ist ja nicht dreckig unter der Spüle sondern nur IN der Spüle.

Anhang anzeigen 297884
die Auszüge unter der Spüle der userin beosu

Anhang anzeigen 297886
MUPL (Müll unter AP) des users uwiest
Anhang anzeigen 297887
MUPL von Isabella, 30cm breit

XXL GSP sind 84 oder 86cm hoch, weiss nicht genau, den oberen Korb kann man in der Höhe verstellen. Besteckschublade finde ich bequem, muss mich nicht bücken. Solange du ein 78-80cm hohen Korpus hast, passt ein XXL.

Ob der DGC 45 oder 60cm hoch ist, ist fast egal, solange du keine großen Vögel zubereitest. Es bleibt bei einem Backofen, in dem man keine Sauerei machen kann, wie chicken wings, weil keine Pryrolyse. Auch gibt es keine 300 Grad für Pizza.

, KS Position.
das wirst du erst noch erfahren ...

ich frage mich allerdings, was wird alles in den Auszügen sein, wenn alle Vorräte. Geräte, Getränke in der Speise sind?

Ok das Gewicht beim 120er ist wahrscheinlich wirklich ein Thema. Und das mit dem blockieren stimmt auch. Das werden wir überdenken.

Das mit der Spüle habe ich jetzt erst nachgeschlagen. Wichtig wäre auch das die Spüle mittig vorm Fenster platziert ist. Ich weiß nicht wie sich das dann ausgehen muss.

Mupl ist echt klasse, aber wenn dann nur im breiten US. Wir möchten viel Trennen, das dürften dann schon 4-6 verschiedene Behälter sein. Und zu klein dürfen sie dann nicht sein sonst sind sie ja zu schnell voll.

Oh, Pyrolyse muss schon sein und Pizza auch.

KS müssen wir selbst rausfinden. Da führt kein Weg daran vorbei :-D

Ja das wird viel Stauraum, aber die Küche ist einfach so groß. Da müsste man das Haus kleiner machen :-D
Ist ja auch Luxus, die meisten Küchen sind zu klein.
 

johlis

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
30
Muldenlüfter an der Wand finde ich ungewöhnlich, das macht man ja meistens auf der Insel. Was habt ihr gegen eine Dunstabzugshaube? Kann man nicht ein paar € sparen mit normalem Kochfeld und Haube statt Muldenlüfter? Im Küchenstudio wurde uns vom Miele-Kochfeld-Muldenlüfter abgeraten, da die Kochzonen sehr klein sind. Dann hast du auch mehr Stauraum in den Unterschränken.
Den Platz für den Kühlschrank würde ich auch nochmal überdenken. Wie Evelin schon schreibt: du bist nur am hin und her laufen und hast auch keine Abstellfläche nebendran, um ihn ein- und auszuräumen.

Wir finden die Insel mit der breite von 90 einfach cool zum schneiden von drei Seiten, als zusätzlichen Tisch für Kuchen bei Geburtstagen oder als Abstellplatz für das Buffet bei Feiern. Plätzchen backen mit Kindern, usw.

Eine Haube würde nur den Blick zu den Fenstern verstellen und gefällt uns auch nicht.

Das mit der Größe des Miele Feldes hab ich auch schon gelesen. Aber wie gesagt, runde Mulde gefällt nicht und gerade gibt es nicht viele. Evtl das neue Siemens .
Platz haben wir genug, da stört des Muldenlüfter nicht.
 

Anhänge

  • E2F3085E-2DD2-485C-8075-15408174CDE7.png
    E2F3085E-2DD2-485C-8075-15408174CDE7.png
    261,6 KB · Aufrufe: 60

Evelin

Mitglied

Beiträge
13.749
Wohnort
Perth, Australien
Na, dann brauchst 2 x BO, 1x45 DGC fürs Delikate und 1 x 60er BO mit Pyrolyse, Teleskopauszüge, 300 Grad für selbst gemachte Pizza, Vögel und dann kannst den BO innen versauen, er wird blitzeblank. Muss kein high end model sein
 

johlis

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
30
Na, dann brauchst 2 x BO, 1x45 DGC fürs Delikate und 1 x 60er BO mit Pyrolyse, Teleskopauszüge, 300 Grad für selbst gemachte Pizza, Vögel und dann kannst den BO innen versauen, er wird blitzeblank. Muss kein high end model sein
Wenn das Budget es erlaubt, würde ich die Berbel downline kaufen

Ok dann lieber ohne Pyrolyse :-D ein Gerät muss reichen. So ein Siemens Dampfbackofen würde es dann werden. Oder gibt es da in dem Preissegment was besseres?
Berbel klingt interessant, hat aber auch nicht mehr Platz wie der Miele. Da muss ich mich mal schlau machen.
 

elnino

Mitglied

Beiträge
309
Bei den ganzen Vorstellungen sehe ich das Budget doch als sehr gewagt an ...
Der 60er Dampfbackofen bei BSH liegt schon bei 1200 Euro im Netz und da hat es noch keiner eingebaut ..
 

johlis

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
30
Bei den ganzen Vorstellungen sehe ich das Budget doch als sehr gewagt an ...
Der 60er Dampfbackofen bei BSH liegt schon bei 1200 Euro im Netz und da hat es noch keiner eingebaut ..
Ja es wird knapp, aber das erste Angebot lag ja auch unterhandelt bei 10.000€. Also günstiger muss noch gehen. Und das waren wie gesagt mile GS und Muldenlüfter und Siemens Dampfbackofen
 

Singbegeistert

Mitglied

Beiträge
249
KS müssen wir selbst rausfinden. Da führt kein Weg daran vorbei :-D

Ich kann auch nur von meinen Erfahrungen berichten, ich hatte die letzten Jahre eine Küche ohne Kühlschrank und musste in den Nebenraum, um gekühlte Sachen zu holen. Das hat mich sowas von genervt! Mein größter Wunsch bei der Planung der neuen Küche war für mich, dass der Kühlschrank wieder IN die Küche kommt! Und fürs Esszimmer gönnen wir uns einen eigenen Getränke-Kühlschrank, damit die Lauferei eine Ende hat.

Budget-Probleme sehe ich auch ...
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben