Eure Erfahrungen mit Induktionskochfeldern

Janice

Mitglied
Beiträge
27
Nachdem ich mich gestern mal wieder fürchterlich über meinen jetzigen Herd bzw. das Kochfeld geärgert habe, würden mich eure Erfahrungen mit Induktionskochfeldern stark interessieren.

Ich habe jetzt eine Kombi (Ceranfeld und Backofen) von Siemens, die ca. 3 Jahre alt ist. Ich wollte 750 g Gulasch scharf anbraten, geht nicht. Obwohl ich wirklich stark vorgeheizt hatte und das Öl sehr heiß war, nach der Zugabe des Fleisches bringt das Kochfeld nicht mehr die Hitze um das Fleisch richtig anzubraten. Die Poren können sich nicht schließen, der Fleischsaft tritt aus usw.

Das ist eigentlich der Hauptgrund warum ich auf Induktion umsteigen möchte, mein Kochfeld bringt einfach zu wenig Hitze. Wie sind eure Erfahrungen mit Induktion? Bringen die Felder auch die entsprechenden Temperaturen?

Ich würde mich jetzt für

Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

entscheiden, möchte aber nicht nochmal einen Fehlkauf machen.

LG

Janice
 
Nice-nofret

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
AW: Eure Erfahrungen mit Induktionskochfeldern

*rofl*

Ja, Induktion bringt genügend Hitze - ich brate auf Stufe 8 (von 9, plus Booster) an. Wenn ich höher stelle, ist es zu heiss - dann entzündet sich das Oel von alleine.

Richtiges Anbraten erfordert aber nicht nur primär die Hitze vom Kochfeld, sondern vorallem auch Kochgeschirr, was die Wärme gut speichert. Deshalb sind schwere Pfannen (Gusseisen, Eisen) am besten geeignet. Die können viel Hitze speichern.

Allerdings funktioniert es auch da nicht, wenn ich in die heisse Pfanne ein Kilo eiskaltes Hack aus dem Kühlschrank reingebe. Man muss in (an die Pfannengrösse angepassten) Portionen anbraten.

;-)

Wenn Du geeignete Pfanne suchst, dann kannst Du Dich mal im Chefkoch schlau machen: Guck mal ins
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
- da wird Dir geholfen mit dieser Frage.. über die Suchfunktion findest Du aktuelle Threads zu dem Thema, und sonst stell die Frage dort nochmal ein :cool:
 

Janice

Mitglied
Beiträge
27
AW: Eure Erfahrungen mit Induktionskochfeldern

Hallo Vanessa,

es war an die Pfannengröße angepasst, ich hab eine 28er verwendet und eine schwere Gußpfanne war es auch. Es ist ja nicht das erstemal, dass ich einfach zu wenig Hitze von dem Kochfeld bekomme.

Mein vorhergehendes Kochfeld hatte 2 Halogenzonen und von denen bin ich einfach eine schnellere Hitzeentwicklung und höhere Temperaturen gewöhnt. Deshalb bringt mich das "normale" Kochfeld zur Verzweiflung ;-).

Ich wollte hier nur wissen, ob ich dieses Problem mit einem Induktionsfeld lösen kann.

LG

Janice
 
neko

neko

Mitglied
Beiträge
2.301
Wohnort
München
AW: Eure Erfahrungen mit Induktionskochfeldern

Moin Janice,

ich bin vor einem guten Jahr von normalem Ceran auf Induktion umgestiegen. Früher hatten wir auch mal Gas und das wollte ich eigentlich wieder haben, habe mich aber zu Induktion überreden lassen. Ich bereue die Entscheidung nicht.

Das Induktionsfeld liefert scheinbar (wissenschalftlich saubere Messreihen kann ich natürlich nicht mehr machen) deutlich mehr Energie, bzw. es kommt mehr in der Pfanne an.

Mit einer goßen Gasflamme könnte man das eventuell noch toppen, aber das brauchts für den normalen Gebrauch nicht.

Allerdings mag ich es auch, daß beim Induktionsfeld die Hitze sofort runter geht, wenn man runter oder ab schaltet. Dazu darf die Pfanne selbst dann nicht selbst noch Wärme bunkern, sonst klappts nicht.

Ich habe hier eine normale, beschichtete Pfanne mit hohem Rand und zwei Henkeln an den Seiten vom Aldi und eine etwas flachere Pfanne mit Stiel von IKEA aus der 365+-Serie. Mit denen bin ich sehr zufrieden.

Allerdings sind das beides keine Anschaffungen fürs Leben, sondern wollen in ein paar Jahren mal ersetzt werden.

Die beschichteten Pfannen darf man allerdings nicht zu heiß machen, sonst geht die Beschichtung kaputt. Mein Induktionsherd würde das schaffen, deswegen keine 9 oder Boost sondern eher im Bereich 7-8 und nur temporär ganz kurz zum Stoff geben hochschalten.

Viele Grüße
neko
 
Nice-nofret

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
AW: Eure Erfahrungen mit Induktionskochfeldern

Ich wollte nur sichergehen mit der ausholenden Antwort :-);

Induktion ist dem Halogen nochmal überlegen - Du wirst es toll finden.
 

Janice

Mitglied
Beiträge
27
AW: Eure Erfahrungen mit Induktionskochfeldern

Danke Neko,

ich probier ja schon etwas mit Induktion herum. Ich hab mir beim Discounter eine einzelne Induktionsplatte geholt. Allerdings ist die Leistung doch sehr eingeschränkt und sie schaltet ziemlich schnell wegen Überhitzung ab, wenn ich auf höhere Stufen gehe.

Pfannkuchen backen geht garnicht darauf, spätestens nach dem dritten erscheint "Error" und nichts geht mehr. Als Ergänzung oder zum ausprobieren von Geschirr ob es Induktions geeignet ist, ist so eine Platte ja ganz nett, aber recht viel mehr bringt sie nicht.

Ich hoffe, dass ich mit dem Induktionsfeld keinen Fehler mache.

LG

Janice
 
Nice-nofret

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
AW: Eure Erfahrungen mit Induktionskochfeldern

Worin könnte den der 'Fehler' bestehen?

Ich bevorzuge ja breitere Kochfeld er und habe gerne eine richtig grosse Platte für die ganz grossen Pfannen. Auf normalen 60cm Feldern hat man z.T. Mühe mehrere grosse Kochgeräte unterzubringen.
 
racer

racer

Team
Beiträge
4.881
Wohnort
Münster
AW: Eure Erfahrungen mit Induktionskochfeldern

@Janice,

du solltest alternativ mal prüfen, wie Dein Kochfeld überhaupt angeklemmt ist, bekommt es eigentlich die maximale Power, die es bekommen könnte oder sind nur 2 der max. 3 möglichen Phasen angeschlossen ???

zum zweiten solltest Du Dir mal den Boden Deiner Pfanne / Deines Topfs ansehen. ist dieser Rund (nach innen gewölbt) besteht eine Luftschicht, die dafür sorgt, dass die Hitze nicht richtig in den Topf / die Pfanne zieht... hier reichen wenige Millimeter...

mfg

Racer
 

Lars Vegas

Mitglied
Beiträge
103
Wohnort
bei HH
AW: Eure Erfahrungen mit Induktionskochfeldern

Hi Janice,
ich denke, mit Induktion wird alles besser. Wobei ein normaler Elektroherd sicherlich auch gute Ergebnisse bringen wird, dauert nur eben länger. Scheint an der Power deines Gerätes zu liegen.
Ich habe ein Induktionsfeld seit einer Woche: Ist der Hammer *top*. Da muss man seine Kochplanung sogar umstellen, weil alles ratzfatz heiss ist, da hast du noch nix geschnippelt und schon kocht alles.
Ich würde mir allerdings überlegen, einen Herd zunehmen, der ausschliesslich Flex-Induktions-Felder hat. Soweit ich weiss, hat jedes einzelne ca 20cm x 20cm. Für größere Töpfe geht das sicherlich auch, ist aber dann vermutlich nicht so effektiv.
Viel Grüße,
Lars
 

Janice

Mitglied
Beiträge
27
AW: Eure Erfahrungen mit Induktionskochfeldern

@Vanessa: Ich würde auch ein breiteres Kochfeld bevorzugen, wenn ich den Platz dafür hätte.

@racer: Es ist alles richtig angeschlossen und die Böden der verwendeten Töpfe und Pfannen sind plan. Eine Schmorpfanne von Berndes befindet sich gerade zum 3. Mal im Umtausch, da jedesmal der Boden verzogen war.

@Lars: Ich dachte bisher, die Induktion heizt nur an den Stellen auf wo sie auf erwärmbares, sprich leitfähiges Material trifft. Also könnte ich nach meiner Überlegung bei Flex-Induktion sowohl kleinere wie große Töpfe platzieren, wie es vom Platz her am besten ist. Natürlich ist die Leistung durch die Gesamtleistung des Feldes begrenzt, aber ich müsste mich nicht mehr an den "eingezeichneten" Kochstellen orientieren, sondern könnte die Töpfe frei platzieren.

LG

Janice
 
Nice-nofret

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
AW: Eure Erfahrungen mit Induktionskochfeldern

Bei Flexinduktion kannst Du die Töpfe frei platzieren - sinnvollerweise dort, wo die Induktionsspulen drunter sind ;-) - das ist die Einschränkung.

EvaH. hat dieses Feld und ist zufrieden.
 

Janice

Mitglied
Beiträge
27
AW: Eure Erfahrungen mit Induktionskochfeldern

Danke Vanessa,

genauso dachte ich mir das. Frei im Rahmen der beiden Induktionsflächen. Die Vollinduktion gibts ja anscheinend nur von Gaggenau, muss ich aber für einen 2-Personen-Haushalt nicht wirklich haben ;-)

LG

Janice
 
neko

neko

Mitglied
Beiträge
2.301
Wohnort
München
AW: Eure Erfahrungen mit Induktionskochfeldern

Hallo Janica,

ich habe das als 'Vorabtest' hier auch so gemacht: eine billige Soloplatte genommen, neben das Kochfeld gestellt und als 5. Platte mit verwendet.

Irgendwann haben wir möglichst nur noch auf dem Ding gekocht. Einfach weils so schön war.

Allerdings hatte meine ordentlich Power und keine Aussetzer. Das war das ganz normale Modell von Aldi-Süd, was es einmal im Jahr gibt. Preis um die 30EUR. Für einen Test fand ich das mal machbar. Kein einziges Mal ERR - doch, einmal als ich sie 'unter Wasser' gesetzt habe und bei den diversen Topftests - geht halt nicht jeder Topf. Das sei ihr zugestanden. Ich habe alles drauf gemacht: gebraten (und ich brate manche Dinge auch ordentlich an, nicht dieses Kochbraten bei 150°, was andere so machen), gekocht, Schokolade geschmolzen.

Vielleicht ist Dein Testfeld ein Montagsmodell?

neko
 

Lars Vegas

Mitglied
Beiträge
103
Wohnort
bei HH
AW: Eure Erfahrungen mit Induktionskochfeldern

Hi Janice,
klar, auf den markierten Flächen kannst du die frei hinstellen, darunter liegen ja die Spulen. Meines Wissens sind das je zwei ovale unter einem 20x20 cm Flex Feld, auf jeder Seite hast du also 4 solch kleinerer Spulen. Wenn du einen Topf in die Mitte eines Flex Feldes stellst, dann müsstest du die beiden Felder verbinden oder beide anmachen, damit das geht.
Ich meinte ja nur, wenn du eine 28er Pfanne hast, dann ist der Boden evtl. zu groß für das Feld. Daher würde ich eher einen Herd vorziehen mit einem Flex Feld und zwei runden Feldern. Aber das ist sicherlich Geschmackssache. Und kommt natürlich auch aufs Kochgeschirr an.
Viele Grüße,
Lars
 
AW: Eure Erfahrungen mit Induktionskochfeldern

Hallo,

Die Vollinduktion gibts ja anscheinend nur von Gaggenau,
...und von Siemens. Ist aber ein 80er Feld und fällt somit flach. Du suchst doch ein 60er Feld, wenn ich das richtig verstanden habe? Der Preis wäre nochmal eine anderes Kriterium ;-)

Ich meinte ja nur, wenn du eine 28er Pfanne hast, dann ist der Boden evtl. zu groß für das Feld. Daher würde ich eher einen Herd vorziehen mit einem Flex Feld und zwei runden Feldern.
Die runden Zonen des 60er Feldes mit einer Vario-/Flexzone sind eine 21er und eine 14,5er.
Die Spulen unter der Flexzone sind vielleicht 17/18cm breit. Der Durchmesser der runden Spule unter der 21er Zone ist auch nicht größer.
So gesehen hat man mit zwei Variozonen mehr Fläche "direkt beheizt".

Eine 28er Pfanne hat einen ca. 21-23 cm Boden. Die kann man ohne weiteres nutzen.
Natürlich nicht auf der Mitte der Variozone, sondern auf einer Hälfte.
Ich benutze auch ein Gußeisentreil mit einem noch etwas größerem Durchmesser darauf.
Selbst wenn die Temperatur zum Rand hin abfällt-man bewegt das Bratgut normalerweise.
Wenn ich größere Mengen braten will, benutze ich eine rechteckige Bratreine, die über 2/3 der Variozone geht.

Nochmal zur "direkten Beheizung": Denkt mal an die allseits hochgelobten Gaszonen.
Da wird auch nicht alles direkt beheizt.
Hat man eine geringe bis mittlere Leistung eingestellt ist der Flammenkranz deutlich kleiner als der Bodendurchmesser des Kochgeschirrs.
Hat man die volle Leistung eingestellt kommen die Flammen nicht an den mittleren Bereich.
Man sollte das also nicht überbewerten. Pfannen mit dickem, wärmespeichernden Boden empfehlen sich sowohl für Gas als auch für Induktion.

VG EVA
 

Lars Vegas

Mitglied
Beiträge
103
Wohnort
bei HH
AW: Eure Erfahrungen mit Induktionskochfeldern

@Eva: Ups, danke für die Klarstellung. Ich hab ein 80er, da ist das große 28cm. Ich dachte, das wäre beim 60er ähnlich breit.
Dann habe ich hier wohl 'falsche Tatsachen' verbreitet (den Begriff habe ich hier schon soo oft gelesen. Den fand ich so toll, den wollte ich auch mal benutzen ;D).
@Janice: Nimm Induktion! Das ist top, da machst du nix falsch. Denk an dein Topftest (von wegen magnetisch), weil komplett neue Töpfe können ein zusätzlicher, nicht unerheblicher Kostenfaktor sein (merke ich grad... Abewr das ist es mir wert!). Strahlung halte ich persönlich für unkritisch, aber da muss sich jeder selbst entscheiden. Zu den Fragen findest du hier im Forum reichlich Input.
Viele Grüße,
Lars
 

Janice

Mitglied
Beiträge
27
AW: Eure Erfahrungen mit Induktionskochfeldern

Danke für die vielen Hinweise und Ratschläge. Ich werde sicher Induktion nehmen, das steht schon mal fest.

@Lars: Durch mein Einzelfeld habe ich schon einige Pfannen und Töpfe, die induktionsgeeignet sind, angeschafft. Guck doch mal bei Amazon nach Töpfen von Elo, die sind sehr preiswert und super gut.

LG

Janice
 
Magnolia

Magnolia

Mitglied
Beiträge
6.846
AW: Eure Erfahrungen mit Induktionskochfeldern

Da triffst du eine sehr gute Entscheidung !!

  • *2daumenhoch*
 

Mitglieder online

  • anwie
  • moebelprofis
  • rika
  • Michael
  • edbeersche
  • Etaya
  • soulreafer
  • Ghostwriter
  • Magnolia
  • thermoman
  • mozart

Neff Spezial

Blum Zonenplaner