Der Wahnsinn meiner Kochfeld Suche - Hilfe?

Wurstmann

Mitglied

Beiträge
1
Hallo zusammen, ich habe durch die bisher gelesenen Beiträge viel gelernt und möchte Danke sagen. Ich konnte mir viel anlesen und einige Fragen selbst beantworten, dennoch bereitet mir eine Frage nachhalitge geisitge Aussetzer und ich bin nun der Hoffnung, an dieser Stelle Antworten zu finden.

Ich suche ein Kochfeld, in 80cm Breite. Ich koche täglich frisch für 3-5 Personen und gerate mit dem bisher genutzten 60 cm Glaskeramik Kochfeld an Kapazitätsgrenzen. Pfannen passen nicht nebeneinander, ein oft verwendeter Bräter kann nur mit einem Topf gleichzeitig Betrieben werden, an eine weitere Pfanne ist dabei nicht zu denken. Daher tendiere ich trotz kleiner Küche zu den 80 cm.

Ursprünglich hatte ich dieses von Bosch im Auge "Elektrokochfeld 80 cm Schwarz, autark PKC845FP1D", es stammt aus einem Herdset (Bosch-HBD-672-LS-81-Backofenset-Glaskeramik-80-cm-autark - Mod: Links zu Produkten bitte zur Herstellerseite).

Nun erhielt ich eine unerwartete Zahlung und habe etwas Kapital zur Verfügung und spielte mit dem Gedanken, auf Induktion zu wechseln. Anfangs fand ich die Vollflächen Felder gut, las aber hier im Forum, dass nur die oberklasse Modelle mit entsprechend vielen Spulen ausgestattet sind, dass das Kochen darauf auch Spaß bringt, da bei wenigen verbauten Spulen alles doch nicht so flexibel scheint, wenn schon 28er Pfannen ungleichmäßig erhitzen.
Somit suchte ich weiter nach Induktionskochferldern in 80er Breite, las aber in vielen Bewertungen der Verkaufsportale, dass auch hier von Bosch und Neff Produkte verkauft werden, von denen 5-9 % der Kunden strikt abraten. So lese ich bei den Bewertungen von Bosch Induktionsfeldern, dass man bei eineigen Modellen gar nicht 4 oder 5 Kochzonen gleichzeitig verwenden kann, weil dann die Leistung nachlässt und die Kochfelder permanent an und abschalten. Bei Neff funktionieren die Twistpads wohl nicht richtig, die Geräte sind oft kurz nach Ablauf der Garantie defekt. Egal welches 80er Induktionskochfeld ich mir ansehe, die Bewertungen sind auf den ersten Blick toll, auf den zweiten aber miserabel.

Nun stellt sich mir die Frage, ob ich mir das Geld besser spare und bei einem Glaskeramik Kochfeld bleibe, oder den Aufpreis und das neue Kochgeschirr in Kauf nehme, weil es Energie spart und das Kochen viel präziser und effizienter möglich ist?


Danke fürs Lesen und liebe Grüße!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

US68_KFB

Spezialist
Beiträge
3.274
Wohnort
Bamberg
Das Problem mit der gleichzeitigen Nutzung der Kochplatten auf höchster Stufe haben alle Hersteller gleichermaßen. Ein 80er Kochfeld hat meist eine Anschlusswert von 7,2 kWh.

In der Regel hast du bei den Kochfeldern also links 3,6 kWh und rechts auch.

Wenn du rechts 2 Kochstellen hast, dann hast du also 1,8 kwh pro Kochstelle. Links mit 3 Platten also 1,2 kWh pro Kochstelle. Natürlich sind die Kochstellen auch noch unterschiedlich groß, aber das macht die Rechnerei nur komplizierter. In Summe kannst du aber nicht mehr als 3,6 kWh pro Seite abrufen.

Wenn die Platten einzeln betrieben werden, dann kannst du je nach Größe der Platten auch mehr Leistung abrufen. So sind 2,2 kWh oder auch 2,6kWh pro Kochstelle möglich. Sobald aber auf der gleichen Seite eine weitere Kochstelle zugeschaltet wird und die Summe dann 3,6 kWh überschreitet, muss irgendwas zurückgeschaltet werden.

Das war übrigens schon immer so und gilt für alle Hersteller.

Von Powerboost und ähnlichen Funktionen hab ich jetzt noch gar nicht geredet.

Auch bei herkömmlichen Ceranfeldern ist das ähnlich, aber nicht so spürbar, weil Ceranfeldern eh nicht so viel Leistung bieten, da der Wirkungsgrad viel schlechter ist und eh nur knapp die Hälfte im Topf ankommt. Der Rest heizt die Küche auf.

Die volle Leistung brauchst du bei Induktion nur zum Aufheizen von Wasser, danach reicht die halbe Leistung zum fortkochen.

Wenn also jemand eine miese Bewertung deswegen abgibt, hat er schlicht keine Ahnung. Heutzutage kann jeder unwidersprochen seinen Müll in Bewertungen abkippen. Man muss halt nicht alles glauben, was da steht. Das gilt ja für viele Bereiche des Lebens. Ein sicheres Indiz für Unsinn ist die Verwendung von mehr als einem Ausrufezeichen!!!

Ansonsten kannst du gern auch die anderen Threads weiter unten mal lesen. Ich hatte da vor kurzem mal eine Anfrage beantwortet.
Wie informieren vor Kauf eines Induktionskochfelds? -
 
Zuletzt bearbeitet:

bibbi

Spezialist
Beiträge
8.962
Wohnort
Ruhrgebiet
man bei eineigen Modellen gar nicht 4 oder 5 Kochzonen gleichzeitig verwenden kann, weil dann die Leistung nachlässt und die Kochfelder permanent an und abschalten.
@US68_KFB hat ja schon entsprechendes geschrieben.
Deine gewünschte Leistung lässt sich nur mit einem 11KW Anschluss und einem darauf ausgelegten Kochfeld erreichen.
Egal ob Vollfläche/Varioflex oder 5 Einzelkochfeldern.
 

Evaelectric

Mitglied

Beiträge
890
Wenn also jemand eine miese Bewertung deswegen abgibt, hat er schlicht keine Ahnung

Dass es nur "5 bis 9 %" sind, lässt doch hoffen... ;-)

Angelehnt an das erwähnte klassische Bosch Ceranfeld würde ich mir dieses von Siemens mal anschauen.
Liegt im wahren Leben unter 800,-, hat eine teilbare Flexzone, und drei runde Zonen (24cm, 18cm, 14,5 cm).
Die Bedienung ist auch besser als die vom Bosch.

Das sparen von Energie ist bei Induktionsfeldern nur ein Nebeneffekt.
Die gute und, vor allem schnelle, Leistungsregelung ist der Hauptvorteil.
Die einfachere Reinigung kommt hinzu.

Du kannst mit einem Magneten testen welche deiner Töpfe/Pfannen geeignet sind. Bleibt der außen am Boden haften, funktioniert es.
 
Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Weibel - Intelligente Küchenlüftung

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Weibel Abluft-Tuning

Weibel Abluft-Tuning
Oben