Bora-Prof mit Elektroplatten - Temp.-Probleme

kingofbigos

Spezialist
Beiträge
1.127
Wohnort
Wien
Tatsächlich hängt der Backofen (auch von XXXL angeschlossen) am normalen Küchenstrom. Ich hoffe, das ist auch ok so und nicht gefährlich.

Gefährlich nicht, aber ok auch nicht.

An welcher Sicherung hängt der Geschirrspüler? Es gibt doch einen, oder?

Offenbar ist die Elektroinstallation bauseits nicht geeignet für den Anschluss des bestellten Kochfeldes.

Die Lösung würde ich bei einem Elektriker suchen. Nur wer dafür haftet, ist eine andere Frage.

Bora kann da nichts dafür, und mit dem Verkäufer habt Ihr einen Vergleich geschlossen.

Grüße, Rüdiger
 

Michael

Admin
Beiträge
16.838
Ob Bora etwas dafür kann sei einmal dahingestellt. Warmhalteplatten die das Essen zum Kochen bringen liegen wohl weniger an zu wenig Leistung. Und die hier zitierten Erklärungen der Techniker von Bora.... Brauchen wir wohl auch nicht drüber reden.
 

Elli11

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
24
Hallo Michael, hallo Kingofbigos,
also , wir werden das mal weiter herausfinden.

Mit XXXL haben wir nur einenVergleich geschlossen über die seinerzeit bereits festgestellten Mängel, die wir selber auch behoben haben oder mit denen wir uns abfinden wollten.
Auf alles andere, was unerwähnt blieb, besteht nach wie vor Gewährleistung und musste leider auch schon in Anspruch genommen werden. (Muldenlüfter nicht geliefert).

Wenn bauseits die Voraussetzungen für das Kochfeld nicht gegeben seien sollten, hätte das dann der Küchenplaner feststellen oder von uns fordern müssen, diese herzustellen?

Habe gerade nochmal den Test mit der Warmhalte-Funktion durchgeführt auf beiden Seiten.

Gekochtes Wasser
- danach halbe Stunde auf Stufe 2 (soll gut 70°C). Links verblieben 92, rechtes Kochfeld 99.,5 Grad.
- danach auf 1 (Soll 42 °C) runtergestellt und halbe Stunde später: Links 75 ° C, rechts 82 °C

Bei echten Speisen war das auch so.

Dann schauen wir jetzt mal, was wir machen können. Ich werde berichten ... recht herzlichen Dank!!!:-[

Schönen Abend Elli
 

US68_KFB

Spezialist
Beiträge
1.345
Wohnort
Oberfranken
Das klingt doch alles ganz normal bisher. Um wieviel Wasser handelt es sich?
 

Elli11

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
24
@US68_KFB

...warum meinst Du, dass es normal ist, wenn auf den beiden niedrigsten der Warmhaltestufen die Speisen zum Kochen kommen und nicht nur bei den angegebenen Temparaturen warm gehalten werden?
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
52.816
- danach halbe Stunde auf Stufe 2 (soll gut 70°C). Links verblieben 92, rechtes Kochfeld 99.,5 Grad.
- danach auf 1 (Soll 42 °C) runtergestellt und halbe Stunde später: Links 75 ° C, rechts 82 °C
Hast du mal verglichen, um wieviel ° sich eine Flüssigkeit, die nicht auf dem Kochfeld steht, abkühlt, wenn sie eine halbe Stunde bei normaler Raumtemperatur steht?

Die "normalen" also nicht Induktionskochstellen brauchen ja per se schon etwas Zeit abzukühlen.
 

Roman H

Mitglied

Beiträge
55
Falls es Dich beruhigt, bei mir stimmt das mit den Temperaturen auch nicht ganz. (Bei mir x-pure Induktion .) Auf Stufe 3 kocht mir eine Brühe schon zu stark (mit Deckel drauf). Wobei Stufe 2 bei mir in der Praxis klasse ist um über Nacht Brühe zu ziehen zu lassen ohne blubbern - eine Platte die 12 Stunden an bleibt hatte ich elektronisch noch nicht und finds klasse. Eine dicke Bolognese „eruptiert“ auf Stufe 2 aber auch schon ordentlich. Ob einfacher Topf oder schwere Cocotte macht auch einen Unterschied. Zumindest in meiner Beschreibung weist Bora aber auch darauf hin.

VG R
 

Anhänge

  • 1876458F-BD70-4948-8FAB-E78B46B352DD.jpeg
    1876458F-BD70-4948-8FAB-E78B46B352DD.jpeg
    173,7 KB · Aufrufe: 34

US68_KFB

Spezialist
Beiträge
1.345
Wohnort
Oberfranken
...warum meinst Du, dass es normal ist, wenn auf den beiden niedrigsten der Warmhaltestufen die Speisen zum Kochen kommen

So hast du es oben nicht beschrieben. Ich denke du hast hier einen kapitalen Denkfehler und erwartest Dinge, die ein Ceranfeld nicht leisten kann. Es handelt sich um ein normales Ceranfeld und das heizt beim Ankochen bis auf über 600° C auf.

Danach schaltest du auf warmhalten 70° und wunderst dich, daß nach einer halben Stunde immer noch 90° im Kochtopf sind.

Das dürfte so ziemlich auf jedes Ceranfeld dieser Welt zutreffen. Also alles in Ordnung.

Ceranfelder ist nun mal Technik, die vor 50 Jahren erfunden wurde und enorme Mengen Resthitze freisetzen. Eine ganze Generation von Hausfrauen und Hausmännern hat gelernt, mit den entsprechenden Töpfen die Resthitze effizient und energiesparend zum Weiterkochen zu verwenden.

Also in Abhängigkeit von der Menge an Wasser (danach hatte ich dich gefragt) und vom verwendeten Topf bzw. Topfboden ist es kein Wunder, dass die Platte nach 30 min noch keine 70° erreichen kann.

Es ist eben ein Unterschied ob du einen guten Topf mit guten wärmespeicherndem Boden verwendest oder einen billigen aus Trompetenblech. Ebenso dürften 2 Liter Wasser länger heiß sein, als 100 ml.

Das Ceranfeld selbst dürfte allein schon 10 bis 15 Minuten brauchen um eine Temperatur unter 100° zu erreichen.

Deine Erwartungen passen zu Induktionsfeldern, aber nicht zu Ceranfeldern.
 

Elli11

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
24
@ KerstinB: Werde ich mal testen

@ Roman H: . Danke!

... klingt nicht ganz unlogisch @ US-68.

Vielleicht ist die Bezeichnung Warm"halte"stufe dann beim Ceranfeld für diese Funktion von Bora einfach falsch gewählt oder wenn es warm"halten" soll dann bei einem Ceranfeld überflüssig.
Denn die Stufe schaltet automatisch nach 1 Stunde ab. Dann würde kein Cerankochfeld überhaupt solch eine Funktion an Extra brauchen, weil es sowieso ne Stunde mehr als warmhält....

Vielleicht ist die Bezeichnung auch so gemeint, dass es eine "Aufwärm"stufe ist. Also nicht ein Warmhalten von aktuell kochenden Speisen sondern ein Aufwärmen von kalten Speisen.

Wenn die Platte vorher kalt war und ich auf die als Warmhaltestufe bezeichnete Funktion gehe, müssten dann ja die Temperaturvorgaben in der Anleitung in etwa eingehalten werden. Das kann ich gerne mal ausprobieren.

Sollte dies aber mit demselben Ergebnis einhergehen ist die beworbene Funktion zu nichts nütze. Bin mal gespannt und mach das gleich mal .... werde berichten.

LG
Elli :-)
 
Zuletzt bearbeitet:

Elli11

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
24
Hallo Michael,

update zum unteren Text:
Sind 2 Herdanschluss-Dosen = diese 4 x 16 Ampere?
Die hätten wir ja. Da hatten wir gestern ja festgestellt, dass wir 3 x 16 Ampere im Sicherungskasten haben, die mit Kochfeld bezeichnet sind und 1 x 16 Ampere, wo Backofen drüber steht. Der Backofen ist aber über Normalstrom angeschlossen. Also hätten wir 4 x 16 Ampere (im Sicherungskasten).

Da es sich um eine gebrauchte Immobilie handelt, in die wir eingezogen sind und vorher auch schon eine große Küche drin stand, dürfte man eigentlich davon ausgehen, dass die 4 auch bis in die Küche verkabelt sind, oder?

Der Test gestern hatte ja ergebn, dass nur bei jeweils 1x 16 Ampere Sicherungsschalter eine komplette Seite links und rechts abschaltet, also da nur 2 x 16 Ampere greifen. Die anderen beiden haben nichts ausgeschaltet.
Diese sind aber sicher keine Leerdosen und müssten dann (im Sicherungskasten unter Rubrik Küche) auch vom vorherigen Nutzer genutzt worden sein.

So gesehen wären die Voraussetzungen sehr wahrscheinlich gegeben.
Jetzt müsste ein Fachmann erstmal gucken, ob da noch ungenutzte Kabel sind von den 2 x 16 Ampere, die gestern nichts an der Herdplatte ausgerichtet hatten.


Hallo Michael,
es gibt mit Sicherheit keine 2 Herdanschlussdosen bei uns.
Danke, dass Du das so deutlich erklärst!!! Das stimmt so nicht


...
Habe ich das dann 1. richtig verstanden, dass es sich bei diesem Modell dann somit um eine Besonderheit handelt hinsichtlich der Anschlüsse und 2. die der Küchenplaner (in dem Fall Verkäufer) hätte mit erkennen und einplanen müssen?

3. Frage, kann man sowas noch nachrüsten und 4. wer müsste das dann tun? Ein fähiger Elektriker, der ggfs. aber keiner von Bora autorisierter ist oder hätte das von XXXL vor Küchenaufbau in Auftrag gegeben werden müssen?

Ganz schön haarig zum Ziel zu kommen und auch wegen Gewährleistungsansprüchen und Zuständigkeiten keinen Fehler zu machen.

Eigentlich hätte das seinerzeit im Kontakt mit Bora dann auch schon mein Ansprechpartner wissen müssen. Der hatte sich (angeblich) auch vor jedem Telefonat mit 'nem Ingenieur und Entwickler der Kochplatten ausgetauscht ...?!

Vielen Dank!
Elli :-)
 
Zuletzt bearbeitet:

US68_KFB

Spezialist
Beiträge
1.345
Wohnort
Oberfranken
Vielleicht ist die Bezeichnung auch so gemeint, dass es eine "Aufwärm"stufe ist. Also nicht ein Warmhalten von aktuell kochenden Speisen sondern ein Aufwärmen von kalten Speisen.

So in etwa. Oder du machst deine Bratwürste in der Pfanne auf einer Kochzone und stellst sie dann zum Warmhalten auf die andere Zone. Oder die Soße zum Braten. Das würde mehr Sinn ergeben.
 

Apfelmus

Mitglied

Beiträge
312
Wohnort
Bayern
@Michael warum braucht man zwei „Herdanschlussdosen“?
Beim PKC32 hat ein Feld 1900 W und das andere 2500 W.
Müssen L1 und L2 wirklich phasenverschoben sein?
 

Elli11

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
24
Hallo Apfelmus,
@ Michael, @ all,

Du hattest zwar Michael gefragt, aber ich habe zwischenzeitlich mit BORA gesprochen und antworte mal.
Es ist wie Michael sagt: 2 Phasen je Seite (2 x 16 Ampere Absicherung) = 4 x 16 Ampere "+" noch 1 x 16 Ampere für den Muldenlüfter .
Bei uns ist nur jede Seite mit 1 x 16 Ampere und der Lüfter ist am normalen Küchenstrom wie wir jetzt gerade getestet haben, angeschlossen.

Hinzu kommen laut Bora noch Kommunikations-Verbindungs-Kabel, die die Felder miteinander verbinden und in Kommunikation bringen.

Laut Bora "müsste" das "eigentlich" geschultes Personal des Küchenstudios wissen. (Ich lach mich schlapp bei den Sub's von XXXL)

Und es wurde dort auch bestätigt, dass bei Induktion je Seite 1 x 16 Ampere reichen. Also alles richtig, was Michael gesagt hat und auch mit dem Lüfter separat nochmal, was hier von einer Spezialistin gesagt wurde, stimmt.

So, ohne Eure Hilfe wäre ich nie auf diese Idee gekommen und wahrscheinlich auch kein anderer. Jetzt werde ich an unser tolles Küchenstudio schreiben und die bitten, einen Fachmann das umsetzen zu lassen.

Werde mal berichten, was draus geworden ist und ob wir uns danach mit dem Kochfeld besser anfreunden konnten :-) ....

Liebe Grüsse
Elli :-)
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
6.919
Wohnort
Ruhrgebiet
Grundlage für die Anschlüsse ist der Installationsplan.
Hast du denn einen bekommen ?
War da evtl noch die Induktion geplant ?
 

Elli11

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
24
Hallo Bibbi,
ja sowas an Plänen war bei den Papieren nachher dabei. Wir können sowas als Anwender natürlich nicht lesen.

Die Umentscheidung von Induktion auf Glaskeramik-Kochfelder wurde allerdings schon vor der offiziellen Bestellung gemacht.

LG
Elli
 

US68_KFB

Spezialist
Beiträge
1.345
Wohnort
Oberfranken
Hast du mal verglichen, um wieviel ° sich eine Flüssigkeit, die nicht auf dem Kochfeld steht, abkühlt, wenn sie eine halbe Stunde bei normaler Raumtemperatur steht?
Huch, habe gerade zufällig eine Seite gefunden, wo mal jemand 1 Liter Wasser erhitzt hat und dann hat abkühlen lassen.

99° C 0,0 Minuten
95° C3,0 Minuten
90° C6,5 Minuten
85° C12,0 Minuten
80° C20,0 Minuten
75° C27,0 Minuten
70° C37,0 Minuten
65° C48,0 Minuten
60° C60,0 Minuten

Wassertemperatur für Gruentee

Es dauert bei 1 Liter Waser also fast eine halbe Stunde um auf 75° zu kommen ohne zusätzliche Wärmequelle.
 

mozart

Spezialist
Beiträge
4.355
Wohnort
Wiesbaden
Hi,
sein wir ehrlich - der Fehler, ein 2-Zonen-Kochfeld vorschnell mit 1x16A / 3,7KW in den I-Plänen zu berücksichtigen, hätte jedem passieren können. Ich war auch ziemlich überrascht, als ich die 2x16A ausgerechnet bei normaler Glaskeramik gelesen habe.
Es ist ja auch nicht sicher, ob es an mangelnder Leistung auf der Anschlußseite liegt.
Sicher ist, daß Bora in den letzten Jahren mit enormem Tempo gewachsen ist. Produktion und Vertrieb wachsen schneller als der Service....
 

Elli11

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
24
Hallo zusammen,
also, ich muss schon sagen: Ich bin sowas von positiv überrascht, wie sehr ihr mich hier mit meinem Problem und Eurem Wissen und Einsatz unterstützt! Unglaublich! Danke 1000 Mal!!!

Das mit dem Abkühlen von 1 Liter Wasser ist ja auch mal nicht uninteressant :-) Danke

Ja, dass die Monteure das nicht ordentlich angeschlossen zu haben scheinen (eigentlich wird es sicher so sein) würde ich auch niemandem "in der heutigen Zeit" vorwerfen.
Ich sehe auch vieles, was im Handel passiert und wie die wirtschaftlichen Folgen sind und die Auswirkungen auf alle beteiligten Parteien.

In diesem Fall ist es sooo nervig bisher, weil einfach alles, wirklich alles schief gelaufen ist (beginnend mit falschen Fronten usw), sodass wir jetzt schon seit 2 Jahren damit beschäftigt sind und die Fehler noch zum Teil nicht behoben werden konnten.

Bei allem Nachvollziehbaren, was bei XXXL an echten Schwächen zu finden ist und auch die Herstellerproblematiken und die Konkurenzen auf den (globalen) Märkten, die zum Teil schwächer gewordenen Ausbildungen, die Schnelllebigkeit, die gesellschaftliche Veränderung usw.
Aber dennoch "ich bin auch irgendwann mal Kunde" und die wollen alle gutes Geld haben, das auch nicht auf den Bäumen wächst. Zudem hatten wir uns schon eigentlich für Premiumprodukte entschieden, um hier etwas mehr Sicherheit zu haben. Naja...

Zum Glück gibt es bei soviel Durcheinander im Markt noch solch ein Forum mit tollen Leuten und super Beiträgen. Danke!!! Und ich melde mich wieder .... ob's später dann funktioniert. :-)

Liebe Grüße!
Elli
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben