Küchenplanung Bestehende U-Küche soll erweitert werden - Bitte um Tipps!

Hirion

Mitglied
Beiträge
5
Bestehende U-Küche soll erweitert werden - Bitte um Tipps!

Hallo zusammen,

ich habe dieses Forum leider zu spät entdeckt :(. Sonst hätte ich hier schon früher wertvolle Tipps finden können.

Kurz zu uns: Wir haben zwei Kinder (5,5 + 2,5 Jahre alt) und haben vor 5 Jahren gebaut. Damals haben wir uns gegen eine offene Wohnküche und für eine Schiebetür zum Wohnzimmer entschieden. Wichtig war uns in der Küche ein Essplatz für 4 Personen (zusätzlich zum Esstisch im Wohnzimmer). Allerdings hat unsere Küche insg. 3 Türen: Eine Tür zum Flur, die Schiebetür ins Wohnzimmer und die Nebeneingangstür, die von uns auch hauptsächlich genutzt wird.

Da uns der Essplatz in der Küche damals wichtig war, haben wir uns für die angehängte Küchenlösung entschieden (Nobilia – Front 102 Gloss / 841 Weiß Hochglanz / Korpusmaterial 022 Weiß Glanz / Arbeitsplatte KU-NM 195 Beton Nachbildung). Wir wussten, dass die Wege zwischen Tisch und Spüle und zwischen Tisch und Wand relativ knapp sind. Dazu kommen die Laufwege zu den einzelnen Türen. Der Küchenverkäufer meinte damals, dass der Platz ausreichend wäre und zunächst (mit einem 1-Jährigen Kind, das aus dem Hochstuhl nicht rauskam) kamen wir damit auch ganz gut klar.

Nun zum eigentlichen Problem: Mittlerweile haben wir zwei Kinder, die während der Essenssituationen rumwuseln, sich selbst Besteck holen (können und sollen) usw. Kurzum: Es ist zu eng! Wir sind uns ständig im Weg. Dazu kommen noch die relativ sperrigen Kinderstühle. Wir sind uns natürlich bewusst, dass das Essen wieder entspannter wird, je älter die Kinder werden, aber selbst dann bleibt es einfach eng in der Küche, wenn 4 Personen mitten im Raum sitzen - insb. mit dem Rücken zur Spüle/Müll. Aktuell haben wir den Küchentisch aus der Küche entfernt und essen nun am Esstisch im Wohnzimmer. Das ist natürlich machbar, aber hätten wir das gewusst, wäre unsere Küchenplanung damals natürlich eine andere gewesen oder wir hätten uns doch für die offene Wohnküche entschieden.

Nun denken wir darüber nach, unsere Küche zu verändern/erweitern. Die Überlegungen dazu schicke ich separat.

Ich würde mich freuen, wenn ihr euch die Zeit nehmt und euer Feedback gebt, damit wir vielleicht jetzt die richtige Entscheidung treffen. Vielen Dank schon einmal!

Gruß,
Hirion

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt: 4
Davon Kinder: 2
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe ): 174 + 186
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 96 cm besteht bereits

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes: Bestandsbau > Umbauten ausgeschlossen
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): ? APL läuft in Fensterlaibung
Fensterhöhe (in cm): ?
Raumhöhe in cm: 250
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: fix

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: N. a.
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Nicht erforderlich bzw. steht woanders
Dunstabzugshaube: Umluft
Hochgebauter Backofen: wenn möglich
Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Einbaumikrowelle, Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): 90

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Überstehende Arbeitsplatte
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 2 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Keiner
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße:
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: Schnelles Frühstück, Kaffee zwischendurch

Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Wasserkocher, Thermomix, Messerblock, Toaster, Brotbehälter
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Mixer
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: N. a.
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Hauswirtschaftsraum

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche, Backen, teilweise Menüs
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Überwiegend alleine oder zu zweit. Eher für Gäste, als mit Gästen

Spülen und Müll
Spülenform: 1 Becken mit Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: Nobilia
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: Geräte werden nicht benötigt
Küchenstil: Klassisch
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: -mit Tisch für 4 Personen zu eng
-ohne Tisch sieht das U "zu kurz" aus, Seite ist außerdem aktuell ohne Seitenwange
-aktuell kein Schrank für MW vorhanden
-BO aktuell nicht erhöht

Preisvorstellung (Budget): 2.500 €

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • Grundriss_EG.JPG
    Grundriss_EG.JPG
    161,3 KB · Aufrufe: 230
  • Grundriss_Küche.JPG
    Grundriss_Küche.JPG
    97 KB · Aufrufe: 242
  • Küche_aktuell_mit Tisch.JPG
    Küche_aktuell_mit Tisch.JPG
    99,4 KB · Aufrufe: 242
  • Küche_aktuell_ohne Tisch.JPG
    Küche_aktuell_ohne Tisch.JPG
    85,2 KB · Aufrufe: 239
  • Ansicht_Flurtür.JPG
    Ansicht_Flurtür.JPG
    40,5 KB · Aufrufe: 242
  • Ansicht_Nebeneingang.JPG
    Ansicht_Nebeneingang.JPG
    72,5 KB · Aufrufe: 234

Hirion

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
5
Variante 1:
Hier unsere Überlegungen:
Da wir aktuell den BO nicht erhöht haben und außerdem die MW auf der APL stehen muss (der KFB hat versichert, dass eine MW in einen der Liftschränke passen würde, was allerdings mangels Tiefe nicht der Fall ist) überlegen wir, rechts bis zur Nebeneingangstür Hochschränke zu planen (und wenn möglich den Hochschrank für den Kühlschrank weiterverwenden). Der BO-Anschluss befindet sich aktuell an der Wandseite zum Flur und müsste dann versetzt werden. Eine Verlängerung zur anderen Wandseite ist sicher nicht möglich, oder?

Im Bereich des jetzigen BO würden wir gerne Unterschränke planen und die APL überstehen zu lassen, um noch zwei Barhocker halbwegs darunterschieben zu können. Da wir aber nur 60 cm zur Verfügung haben, dürften die Unterschränke nur 40 cm tief sein. Geht das? (Im Alno -Planer habe ich das nicht hinbekommen, da sind die Unterschränke nun 60 cm tief.)
So hätten wir zumindest 2 Sitzplätze für ein schnelles Essen (je älter die Kinder werden, umso häufiger ergeben sich ja auch verschiedene Essenszeiten).

Der geplante Jalousieschrank ist nicht gewünscht, hab im Alno-Planer nichts anders gefunden. Soll so aussehen, wie im Bild "Beispielküche_spiegelverkehrt".
Das Regal neben dem Kühlschrank habe ich als Platzhalter genommen. Es sollte natürlich optisch zur Küche passen (siehe dazu "Beispielbild_Seitenschrankregal). Ich weiß, sowas ist ein Staubfänger, allerdings würden wir ohne Regal vom Sofa im Wohnzimmer genau auf die Seitenwand des Hochschranks schauen und befürchten, dass das zu klobig/massiv wirken könnte. Daher die Idee mit einem Regal, was optisch etwas wohnlicher wäre...

Vielleicht könntet ihr uns hierzu ein Feedback geben oder ihr habt eine andere Variante vor Augen, die uns bisher nicht eingefallen ist. Wände und/oder Türen zu versetzen kommt allerdings budgettechnisch und auch vom Aufwand her nicht in Frage. Über Tipps und Tricks bin ich dankbar. Habe hier schon tolle Küchen gesehen und ärgere mich, dass ich nicht vor dem Hausbau besser recherchiert habe…
 

Anhänge

  • Variante_1.JPG
    Variante_1.JPG
    100,8 KB · Aufrufe: 213
  • Beispielküche_spiegelverkehrt.jpg
    Beispielküche_spiegelverkehrt.jpg
    86,1 KB · Aufrufe: 226
  • Beispielbild_Seitenschrankregal.jpg
    Beispielbild_Seitenschrankregal.jpg
    87,4 KB · Aufrufe: 218
  • PLAN_Variante_1.KPL
    3,6 KB · Aufrufe: 144
  • PLAN_Variante_1.POS
    6,9 KB · Aufrufe: 134

maria_kocht

Mitglied
Beiträge
747
Geht das? (Im Alno -Planer habe ich das nicht hinbekommen, da sind die Unterschränke nun 60 cm tief.)
Hallo und :welcome:,

Die Beispielküche spiegelverkehrt ist ja wirklich super passend, ich musste zweimal hinschauen, ob es nicht doch eure ist ;-)

Die Ergänzung um die Hochschränke sieht total sinnvoll aus. Schade, dass ihr so „bald“ nach Einzug schon verändern „müsst“.
Leider kann ich zu den kniffligen Fragen der Umsetzbarkeit oder des Budgets nichts sagen, aber immerhin zum Alno-Planer: mit der wundersamen Taste F4 bekommst du Details zum jeweiligen Objekt und kannst die Maße anpassen, um z.B. die Tiefe von 60 auf 40 zu ändern.
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
15.696
Wohnort
Perth, Australien
Hallo,

an sich ist das jetzt kein so großer Akt, die Küche wie im Bild zu spiegeln.

Neu
2 x HS
1 x US mit 2 Auszügen bestücken für MUPL (Korpus von BO Umbauschrank?)

Problem ist vielleicht, das Wasser etwas zu verlegen, würde ich aber machen, sodass rechts von der Spüle ein MUPL Platz hat, an den jeder rankommt.

mar1.PNG mar2.PNG

wenn ihr das Wasser nicht verlegen wollt, trotzdem aber einen MUPL möchtet, wäre der oft blockiert, weil in der Ecke planrechts. Das ist bei uns so, wir sind aber nur zu zweit und hatten keine andere Wahl.

Planunten würde ich einen kleinen, niederen Tisch für die kids stellen zum essen.

In deiner Planung hast du eigentlich das Problem nicht gelöst, nur 1 extra HS gestellt und den Theken US etwas verlängert. Es ist weiterhin ein U, und zuviele Ecken.

Alternativ zu meiner Planung nur 2 x HS stellen und einen US planlinks, falls ihr mehr Abstellfläche braucht.
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
15.696
Wohnort
Perth, Australien
ich habe in deinem Vorschlag mal die Theke ergänzt, den Rest aber nicht angepasst.

mir0.PNG

die Stühle stehen dann praktisch vor der Tür. Auch ist diese Planung teurer als €2500 und teurer als mein Vorschlag.
 

Hirion

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
5
Hallo Maria & Evelin,
vielen Dank für euer schnelles Feedback!

Maria, danke für den Tipp mit F4.

Falls das Beispielbild "spiegelverkehrt" für Missverständnisse gesorgt hat: Wir möchten unsere Küche nicht wie im Beispielbild spiegeln, sondern Kochfeld planlinks und Hochschränke planrechts lassen. Zum einen wäre das noch mehr Aufwand alle Anschlüsse zu verlegen und außerdem ist dann z. B. der Kühlschrank relativ weit weg vom Esstisch im Wohnzimmer (den wir dann ja regulär nutzen würden). Man müsste immer um die Ecke laufen, um z. B. Butter, Aufschnitt auf den Tisch oder vom Tisch wegzuräumen...

Evelin, deinen ersten Vorschlag hatten wir auch überlegt (nur dann wieder andersrum wie oben beschrieben...) So hätten wir natürlich die meiste Bewegungsfreiheit innerhalb der Küche. Lassen wir uns nochmal durch den Kopf gehen.
Grundsätzlich wäre ein MUPL toll (hab ich natürlich auch erst jetzt von gelesen und wusste bei der damaligen Planung gar nichts davon :rolleyes:). Falls wir den ändern, würden wir den wohl in den Schrank unter die jetzige Abtropffläche setzen oder ist das ungünstig?

Evelin, dein geänderter Thekenvorschlag würde zu weit in die Tür ragen. Das stimmt. Deswegen meine Frage, ob da nur 40er Unterschränke möglich sind und dann die APL auf 60 lassen (also 20 cm überstehen lassen). Wir haben aktuell ab Ende APL ca. 27 cm bis zur Zarge der Flurtür. Wenn man schmale Barhocker wählt, die man bei Nichtgebrauch auch noch die 20 cm unter die APL schiebt, wäre das sicher nicht "luftig", aber anders als innerhalb der Küche, müsste man ja an der Stelle auch nur vorbeilaufen können, während ich innerhalb der Küche auch noch Müllschublade oder Auszüge bedienen können müsste.

Falls es an den Sitzgelegenheiten scheitert, könnte man hier vielleicht auch komplett ohne planen (wie eben im Beispielbild "spiegelverkehrt"). Evelin, die Problematik der vielen Ecken sehen wir auch, es würde keine Küche, in der man mit mehreren kochen würde. Findet aber aktuell auch kaum statt.

Ich hätte noch ein paar praktische Fragen:
Inwieweit muss die APL denn komplett geändert werden? Wäre ein Anstückeln möglich oder sieht man das nachher? Aktuell ist die APL auf beiden Ecken angesetzt worden (an der linken Ecke zur Wand planlinks und an der rechten Seite zur Wand planoben).

Gruß,
Hirion
 

Mewtu

Mitglied
Beiträge
1.666
Wohnort
Frankfurt
nur 40er Unterschränke möglich sind und dann die APL auf 60 lassen (also 20 cm überstehen lassen).
Hast du das mal ausgetestet? Ich kann mir nicht vorstellen, dass man da gut sitzen kann. Entweder haut man sich die Knie am Schrank an oder der Tisch ist zu weit weg.
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
15.696
Wohnort
Perth, Australien
Kurzum: Es ist zu eng! Wir sind uns ständig im Weg.
und was ändert deine Planung an der Situation?

warum stellt ihr nicht einfach einen kleinen, niedrigen Tisch in den Raum mit 2 Stühlen für die kids? So ist das bei meiner Tochter, die Jungs sind knapp 4 und 6. Der Tisch, ich glaube 60x60 von IKEA wandert, bei gutem Wetter nach draußen oder vor den TV oder....

Und ansonsten ein großes U, planlinks 3 x 60er US, planoben wie gehabt und planrechts
totes Eck
15er US
60er HS mit BO/Mikro
60er HS mit KS
Regal nach Wunsch

ich habe den 15er US eingeplant, damit die GSP Tür nicht beim KS im Weg ist. Ansosten muss man immer erst den GSP schließen.

mir21.PNG mir22.PNG

ob die AP getauscht werden muss oder nicht, weiß ich nicht, bin kein KFB.
 

Hirion

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
5
Hast du das mal ausgetestet? Ich kann mir nicht vorstellen, dass man da gut sitzen kann. Entweder haut man sich die Knie am Schrank an oder der Tisch ist zu weit weg.

@Mewtu: Danke für den Tipp! Wir haben es mit 20 cm getestet. Für Frau und Kinder reicht es, Mann könnte etwas mehr Platz gebrauchen. Was ist denn in solchen Situationen der übliche Abstand für Beinfreiheit? Ich dachte, dass bei 80er Halbinseln unten 60er Schränke geplant werden und der Überstand dann eben auch nur 20 cm sein kann. Bei 100er Inseln entsprechend 40, was sicherlich komfortabler ist.
 

Hirion

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
5
und was ändert deine Planung an der Situation?

@Evelin: Das, was uns am meisten stört, ist das Sitzen mit dem Rücken zur Küchenzeile, insb. zur Spüle. Deswegen haben wir aktuell den Tisch entfernt. So wie sie jetzt ist, ohne Tisch, sieht die Küche aber nicht aus. Und wenn wir schon umplanen und die 4 Sitzgelegenheiten aufgeben, möchten wir zumindest unsere Kompromisse, die wir bei der ersten Planung eingegangen sind (BO nicht erhöht, keine eingebaute MW) verbessern. Das Arbeiten im Stehen funktioniert gut, auch wenn wir einige Ecken haben. Natürlich wird man sich durch die Hochschränke "eingesperrter" fühlen als bisher.

Wir überlegen, wo in allen Varianten die Pro´s & Contra´s sind, denken aber auch an die Umsetzbarkeit.
Dein letzter Plan gefällt uns auch - vielen Dank dafür. Wir würden dann den Tisch aber wohl an die Wand planunten setzen, nicht mittig im Raum. Auch hier sitzt man etwas im Laufweg Flurtür - Nebeneingang, aber noch vertretbar. In dieser Lösung müsste aber die APL gekürzt werden oder komplett getauscht werden. An der Wand planlinks wurde außerdem eine 16 mm starke Spritzschutzwand auf die APL gesetzt und an die Wand angeklebt. Sollte das Einkürzen nicht möglich sein und wir müssten dann komplett APL + Spritzschutzwand ersetzen (womöglich neu tapezieren), wird es uns einfach zu teuer.

Vielleicht kann jemand über das Ansetzen einer APL bzw. das Kürzen einer APL berichten?

Gruß,
Hirion
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben