Welcher Fußboden für Kernbuchen-Küche?

Dieses Thema im Forum "Teilaspekte zur Küchenplanung" wurde erstellt von Bestla, 13. Mai 2011.

  1. Bestla

    Bestla Mitglied

    Seit:
    13. Mai 2011
    Beiträge:
    3

    So, nachdem ich hier schon sehr viele hilfreiche Beiträge zu den verschiedensten Themen gelesen habe, habe ich nun auch ein Anliegen und hoffe auf eine gute Lösung...
    Wir haben bei Möbelum eine Küche in Wildbuche (auch Kernbuche genannt) bestellt, die kommt nächste Woche. Statt Fliesenspiegel wird es Wandpaneele in gefrostetem Glas geben. Die Wände werden apfelgrün (aber relativ hell). Leider haben wir noch nicht den passenden Boden dazu.
    Da zum Haushalt 3 Kinder unter 5 Jahre gehören und wir auf jeden Fall den Esstisch in der Küche stehen haben werden, brauchen wir einen Boden, der robust ist, aber weich genug, dass nicht jedes Glas, das fällt, unweigerlich zerstört wird.
    Fliesen kommen nicht in Frage, die sind erstens zu hart und zweitens kann ich kalte Füße überhaupt nicht leiden.
    Wir hatten über Vinyl in Schieferoptik nachgedacht, aber der nette Herr im Baumarkt erzählte uns gestern, wenn da die Sonne drauf scheint, löst sich die oberste Schicht ab.
    Tja, und nun?
     
  2. neko

    neko Mitglied

    Seit:
    24. Juni 2009
    Beiträge:
    2.363
    Ort:
    München
    AW: Welcher Fußboden für Kernbuchen-Küche?

    Lenolium (schreibt sich das so?) oder Laminat? PVC-Boden macht man glaube ich heute nicht mehr wirklich.

    Holz wie es ist, würde ich nicht nehmen, sonst habt Ihr ein Baumhaus in der Küche. Ich denke, das nervt auf Dauer. Holz, farbig lackiert/lasiert ist sicher relativ weich und 'warm' aber geht in der Küche bei Kindern schnell ... naja, nicht kaputt, aber es bekommt deutliche Gebrauchsspuren: Kratzer, aufgeplatze Fugen bis hin zu Abrieb. Das kann sehr gemütlich wirken, aber das ist Geschmackssache.

    neko
     
  3. Bestla

    Bestla Mitglied

    Seit:
    13. Mai 2011
    Beiträge:
    3
    AW: Welcher Fußboden für Kernbuchen-Küche?

    Laminat kann ich gar nicht leiden, das hätte ich vielleicht gleich noch reinschreiben sollen :-)
    Ich hatte noch graue Landhausdielen im Blick... Wobei ich echt nicht weiß, wie das mit dem Holzmix und vor allem dem vielen Holz ausschaut oder ob das nix is'.
    Linoleum würde für mich persönlich in Frage kommen (das Zeug riecht auch so gut ;-)), aber mein Mann findet Linoleum und PVC total schrecklich und will das nicht in MEINER Küche...
     
  4. neko

    neko Mitglied

    Seit:
    24. Juni 2009
    Beiträge:
    2.363
    Ort:
    München
    AW: Welcher Fußboden für Kernbuchen-Küche?

    An Landhausdielen habe ich auch gedacht. Aber auch so etwas muß man mögen.

    Laminat: ja, da scheiden sich die Geister. Die einen finden es supertoll und ein hervorragender Ersatz für Parkett und die anderen finden es Betrug und schlicht grauenhaft.

    Linoleum: da gibt es wohl inzwischen ganz neue Optiken. Hast Du mit Deinem Mann mal den Blindtest gemacht? Schlepp ihn in so einen Fußbodenausstatter (in München hätte ich jetzt gesagt Apple&Ness) und lass ihn sich mal umsehen und sagen, was ihm gefällt. Wer weiß, vielleicht erwischt er sogar ein Linoleum ohne es zu merken und kann seine Meinung ändern. Ich kenne auch nur das rote Zeug, was nach Bohnerwachs riecht... aus dem Alter ist die Branche aber wohl raus.

    neko
     
  5. Bestla

    Bestla Mitglied

    Seit:
    13. Mai 2011
    Beiträge:
    3
    AW: Welcher Fußboden für Kernbuchen-Küche?

    Laminat ist definitiv Betrug ;-)
    Wir haben in der Wohnung unten Eichenparkett und oben Bambusparkett, da kann doch kein Laminat in die Küche.
    Außerdem hatte ich vor x Jahren mal Laminat in der Küche und die Spülmaschine ist ausgelaufen... das war ne Schweinerei, wir mussten den kompletten Boden neu machen, weil alles dick aufgequollen war.
    Mal ganz abgesehen davon, dass ich Laminat wie gesagt eh nicht leiden kann.
     
  6. mozart

    mozart Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2007
    Beiträge:
    1.939
    Ort:
    Wiesbaden
    AW: Welcher Fußboden für Kernbuchen-Küche?

    Wildbuche ist auch nicht ehrlich-es gibt keine wilden Buchen.
    Kernbuche auch nicht-das sind einfach nur überneuerte Buchen mit verkerntem Holz.

    Hochwertiger Vinyl ist UV-beständig. Vielleicht war das der nette Herr im Baumarkt nicht?
    Ich würde auch Lino nehmen.

    Grüße,
    Jens
     
  7. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    13.992
    Ort:
    München
    AW: Welcher Fußboden für Kernbuchen-Küche?

    Linoleum! Ich habe das in der Küche und finde es wunderbar. Es ist aus natürlichem Material, hat genau die Eigenschaften, die du suchst: "weich", stehfreundlich, warm und pflegeleicht. Barfuß im Sommer ein tolles Gefühl. Relativ robust; relativ, denn eine über den Boden geschobene Geschirrspülmaschine hinterlässt durchaus Scharten ;-). Das ist uns beim Verlegen passiert, aber in der gerade verlegten Randbahn, die dann eben wieder ausgetauscht wurde.

    Zwei Möglichkeiten, Linoleum zu verlegen: als Bahnen auf einem sehr geraden Untergrund. Oder als Klickpanele. |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| haben einen Korkunterzug (was wahrscheinlich einen Großteil der Stehfreundlichkeit bewirkt), eine Holzmittellage und oben eben Lino. Leicht zu verlegen, sehr passgenau gearbeitet.
    Es gibt sehr viele schöne Farben, auf unserem anthrazit ("volcanic ash") sieht man allerdings jeden Krümel ;-) .
     
  8. Darla Hood

    Darla Hood Mitglied

    Seit:
    27. Juni 2009
    Beiträge:
    441
    AW: Welcher Fußboden für Kernbuchen-Küche?

    Noch eine Stimme für Linoleum. Wir haben Klick-Linoleum im Treppenhaus, weil ich Fliesen nicht mag und sie mir außerdem zu kalt sind (die Treppe verbindet zwei Wohnbereiche, die Kinder laufen also fast immer barfuß durchs Treppenhaus ;-)). Bezüglich der Eigenschaften kann ich komplett bei menorca unterschreiben. LG, Darla
     
  9. Snow

    Snow Spezialist

    Seit:
    30. Okt. 2010
    Beiträge:
    2.690
    Ort:
    78655 Dunningen
    AW: Welcher Fußboden für Kernbuchen-Küche?

    Um dir mal ein Bild machen zu können, kannst du dich |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| mal (als Beispiel) informieren.

    Dennoch gebe ich zu bedenken, das sowohl Linoleum-Parkett als auch Vinylparkett
    (beide HDF Trägerplatten -Hochdichte Faser Platte), allzuviel Feuchtigkeit (Schaden der SpüMa...) ebenfalls nicht vertragen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Mai 2011
  10. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Welcher Fußboden für Kernbuchen-Küche?

    .. ich bin für Linol - alledings die vollverklebte Bahnenware - die ist auch bei Wasserschaden problemlos (sofern richtig verlegt ;-)).

    Wir haben auch grade den ganzen Gäste/Arbeitsbereich im Erdgeschoss mit Linoleum ausgelegt - es sieht toll aus - ich mag den Geruch - es ist natürlich und pflegeleicht ... also alles prima.
     
  11. planki

    planki Spezialist

    Seit:
    25. Feb. 2009
    Beiträge:
    165
    Ort:
    Papenburg
    AW: Welcher Fußboden für Kernbuchen-Küche?

    Zum Verständnis:

    Kernholz bezeichnet bei zahlreichen Baumarten im Stammquerschnitt die physiologisch nicht mehr aktive, meist dunkle, innere Zone, die sich deutlich vom äußeren, hellen Splintholz unterscheidet. Es entsteht durch sekundäre Stoffwechselvorgänge des absterbenden pflanzliches Grundgewebes im inneren Splintholz.

    Entgegen häufiger Darstellungen unterscheiden sich Kern- und Splintholz kaum hinsichtlich Dichte und Festigkeit. Nachteil des Splintholzes ist die Befallsgefahr durch Pilze... Allerdings beeinträchtigen diese Pilze kaum die mechanischen Eigenschaften, sondern nur die visuelle Qualität.
    ...Die Buche (Fagus sylvatica) bildet im Alter einen oft wolkigen Rotkern...

    Es handelt sich also bei Kernholz nicht um Hölzer minderer Qualität sondern um Hölzer mit anderem Bild oder bei der Furnierherstellung um Hölzer mit wesentlich deutlicherer Blumung.

    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Mai 2011
  12. planki

    planki Spezialist

    Seit:
    25. Feb. 2009
    Beiträge:
    165
    Ort:
    Papenburg
    AW: Welcher Fußboden für Kernbuchen-Küche?

    Richtig. Wer verbietet aber, ein hochwertiges Laminat in hoher Abriebklasse zusätzlich (vor Allem in Räumen mit erhöhter Feuchtigkeit) zusätzlich mit einem guten Parkettlack zu versiegeln. Ein Tipp eines Fußbodenlegers, der Freunden schon vor Jahren Laminat in Fliesenoptik in die Küche legte, dass heute, trotz diverser "Wasserschlachten", nichts von seiner Schönheit verloren hat.
     
  13. mozart

    mozart Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2007
    Beiträge:
    1.939
    Ort:
    Wiesbaden
    AW: Welcher Fußboden für Kernbuchen-Küche?

    planki, nicht böse sein, aber Du bist nicht im Bilde.
    Anders als Eiche oder Nußbaum bildet Buche gar kein richtiges Splintholz aus. Als "verkernt" bezeichnet man hier eben nicht den überwiegenden Teil des Querschnitts, sondern das ganz innere Holz, das oftmals fehlfarbig ist. Bei sehr neuen Bäumen wächst diese Zone von innen nach außen an, es entsteht immer mehr Holz mit kräftigen Verfärbungen. Es ist technisch nicht ganz so hochwertig (Nähe zur Stamm-Mitte bedeutet immer mehr Spannungen im Holz), aber auch nicht minderwertig. Und es sieht mitunter sehr gut aus, viel lebhafter, als Buche sonst ist. Ähnliche Effekte kennt man auch bei einigen anderen Hölzern: Esche und Birnbaum z.B. .
    Grüße,
    Jens
     
  14. doppelkeks

    doppelkeks Premium

    Seit:
    3. März 2011
    Beiträge:
    1.332
    Ort:
    Sachsen
    AW: Welcher Fußboden für Kernbuchen-Küche?

    Linoleum ist mit Kindern sicher nicht verkehrt. Natürlich, robust, weich. Allerdings doch etwas kälter als Holz. Allerdings lange nicht so kalt wie Fliesen.
    Ich hab ein paar Proben daheim und finde es in der richtigen Maserung wirklich schön.

    Als Alternative würde ich mal noch Kork ins Rennen schicken. Wärmer als Lino, natürlich und auch sehr robust (wenn ordentlich verlegt und versiegelt). Auch da gibt es tausend verschiedene Möglichkeiten, was die Farbgestaltung anbelangt. Es gibt sogar bedruckte Korkböden, die wie Fliesen oder Parkett aussehen (aber eben Kork sind).
    Oder eben gefärbter Kork in hell, dunkel, bunt - je nach Geschmack.
    Wobei ich bei einer Holzküche eher in eine helle Richtung gehen würde.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Welcher Küchenhersteller ist das? Küchenmöbel 31. Okt. 2016
Welcher Mauerkasten ist der richtig für unseren Dunstabzug? Lüftung 10. Juli 2016
Welcher Hersteller hat die höchste Qualität? Küchenmöbel 1. Juli 2016
Lacklaminat, Lack matt oder Kunststoff? Welcher Hersteller? Küchenmöbel 20. Juni 2016
Welcher Backofen ist ideal ?? Einbaugeräte 6. Juni 2016
Welcher Hersteller hat eine solche Aufhängung für Pfannen ? Küchenmöbel 23. Apr. 2016
Welcher Mauerkasten? Dunstabzugshauben und Lüftungstechnik 8. März 2016
Welcher Hersteller ist empfehlenswert? Teilaspekte zur Küchenplanung 3. März 2016

Diese Seite empfehlen