Welchen Bodenbelag?

qwe123

Mitglied
Beiträge
27
Guten Abend zusammen,
welche Art von Bodenbelag würdet ihr mir empfehlen? Habe mir eine weiße Küche gekauft mit grauer Arbeitsplatte. Wollte für den Boden auch was in die Richtung grau.
Laminat, PVC, Linoleum, Estrich, Vinyl, Fliesen?

Das Ganze sollte ein möglichst gutes Preis-Leistungsverhältnis haben, will da nicht so viel investieren.

Danke im Voraus :-)
 

qwe123

Mitglied
Beiträge
27
Also ich hab schon ne sehr günstige Küche genommen, weil ich nicht weiß, wie lange ich in dieser Wohnung überhaupt wohnen werde. Vielleicht ziehe ich in knapp einem Jahr bereits wieder um und behalte die Wohnung nur als Zweitwohnsitz.

Wenn der Boden in 10 Jahren durch ist, ist das in Ordnung.

Ich wohne alleine, daher ist der Boden nicht allzu intensiver Belastung ausgesetzt.
 
Beiträge
7.606
Es ist auch Geschmackssache, aber Estrich kann sehr schön sein, ist voll im Trend und müsste vom Aufwand her unproblematisch sein. Schau:
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
 

qwe123

Mitglied
Beiträge
27
Es liegt momentan ein PVC drin. Um die Bodenhöhe an den Rest der Wohnung (wo schon neuer Boden drin ist) anzugeleichen müsse er etwa 3cm angehoben werden.

Naja, ich will halt kein Geld für nen tollen Boden ausgeben, den ich dann nur einige Monate nutze. Daher Preis-Leistung wichtig.
 

Ursina

Mitglied
Beiträge
522
Sehr gut geeignet für eine Küche halte ich Fliesen und PVC. Ich persönlich würde in einer Küche nur ungerne Laminat verlegen. Es tropft doch mal Wasser auf den Boden und das kann ein Laminat schon mal übel nehmen. Da würde ich lieber Vinylboden verlegen. Da gibt es Vinylböden, die sogar für Bäder geeignet sind.

Zum Preis: (Fast) Jeden Boden gibt es in einer Preisspanne von ein paar Euro bis zu 50, 60, 70... oder mehr Euro pro qm. Ich würde allerdings, wenn der Boden 10 Jahre halten soll, bei keinem zur billigsten Variante greifen.

Was noch zu bedenken wäre, wären Verlegekosten. Was kannst du selber machen? Kannst du selber Fliesen verlegen? Würdest du selber Vinylboden verlegen? Am Günstigsten dürfte die Verlegung eines PVC-Bodens sein, wenn du die Verlegung nicht selbst übernehmen willst.

Den Höhenausgleich zum Nachbarraum kann eine Ausgleichsschiene übernehmen. Die wird am Boden zwischen dem Türrahmen über dem Fußbodenbelag montiert und sollte ca. 2 cm Höhenunterschied überbrücken können.

Zur Haltbarkeit: Gefühlsmäßig würde ich sagen, dass Fliesen, wenn sie sachgerecht verlegt sind, deutlich länger als 10, 20 Jahre halten. Ein großer Vorteil von Fliesen ist die hohe Kratz- und Abriebfestigkeit. PVC kann schneller verschleißen oder Beschädigungen bekommen, insbesondere, wenn man einen sehr Günstigen nimmt. Vinylboden sollte auch 10 Jahre halten.

Ich denke, entscheiden, was du in der Küche verlegst, kannst nur du. Das kann dir keiner abnehmen. Du kannst dir nur die jeweiligen Vor- und Nachteile entgegen stellen.
 

qwe123

Mitglied
Beiträge
27
Parkett bzw. Laminat über Teppichboden?
Da waren ja richtige Fachleute am Werk.....
Allerdings!

Bei PVC bin ich wegen der Schadstoffausdünstungen etwas skeptisch. U.A. laut Stiftung Warentest ist das nicht ganz ohne!

Fliesen sind mir eigentlich zu "kalt" und auch etwas teuer.

Tendiere momentan zu Laminat oder Vinyl...

Ja entweder ich verwende so eine Ausgleichsschiene oder lege halt noch etwas trittdämmendes Material unter den neuen Belag um auf die gleiche Höhe zu kommen. Was meint ihr?
 

kloni

Mitglied
Beiträge
1.933
Pvc ist Vinyl... Nur ein weniger abschreckender Name ;-)
Nimm doch Linoleum da bist du komplett auf der natürlichen Seite und mit Korkunterbau ist es auch schön warm an den Füßen.
 

kloni

Mitglied
Beiträge
1.933
Entweder man mag den Geruch oder nicht. Da hilft nur mal selber schnüffeln. Und es ist wie immer wenn der Raum so gelüftet wird wie man das wegen guter Lufthygiene machen sollte ist der Geruch kaum wahrnehmbar. Von neuem Laminat kanns passieren das da irgend ein Kleber drin ist der Kopfschmerzen verursacht, das passier auch häufig bei Teppichboden. Kann also alles schiefgehen. Du könntest noch über eine dünne Fußbodenheizung mit Fliesen drauf nachdenken aber das ist dann im Gesamtpaket teurer.
 

Snow

Spezialist
Beiträge
3.630
Wohnort
78655 Dunningen
Abgesehen davon, dass eigentlich alles "riecht" was neu ist, hat jeder von uns ein eigenen Geruchsinn und nimmt Gerüche anderst wahr.

Vinyl-Böden unterliegen strengen (besonders in D) Richtlinien, weswegen ich mir persönlich keine Sorgen machen würde.

Pauschal würde ich behaupten, nimm das was gefällt.
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
.. wenn bisher schon so gemurkst wurde, ist es eigendlich egal, da kannst Du ruhig quick and dirty weitermachen - wenn da mal jmd anderes einzieht wird er eh alle Böden neu machen wollen...
 
Beiträge
7.606
Alte Teppichböden unter dem Parkett/Laminat fangen auch irgendwann zu riechen, also kannst Du auch Linoleum verarbeiten. Estrich doch keine Option? Man könnte das überall machen.
 
Beiträge
469
Meine Methode wäre reichlich 'quick and dirty':

Fahr in den nächsten Baumarkt und such einen dort gammelnden
Restposten Laminat. Kaufen, einpacken und selbst verlegen.
Solange man mit Schlagholz arbeitet kann doch jeder Klicklaminat
verlegen und bei einer Küche mit Blende als Sockel verschwindet
jeder Sägepfusch hinter der Blende *ggg* .

Ich habe vor 2 Jahren einer Bekannten zu Weihnachten einen neuen
Küchenboden spendiert: 3 Pack Laminat a 4,95 Euro/qm, eine Flasche
Ponal (zum Abdichten falls doch mal was tropft) und eine Übergangs-
schiene. Da war sogar eine Holzdecke finanzierbar (3,95 €/qm). Das
sah sogar wirklich gut aus.

Ich bin Fan der Bauhaus-Märkte. Da finde ich immer was und die
Qualität kommt mir besser vor als bei Hornbach und Anderen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
1.698
Einen teuren Estrich würde ich in einer Mietwohnung nicht machen abgesehen davon dass Ausbau schwierig wird wenn man geht und die Aufbauhöhe ein Problem wird. Ein Spachtelboden ginge vielleicht.
Ich wollte das für unser Haus aber das kostet über 100€ pro qm
 

Ähnliche Beiträge


Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben