Einbaugeräte Miele, Gaggenau, Liebherr, Bora, Quooker, Blanko - was für welchen Bereich am besten?

Evelin

Mitglied

Beiträge
18.275
Wohnort
Perth, Australien
wenn man die EU Datenblätter der beiden Geräte anschaut, die Eva genannt hat in #36, gibt es null (0) Unterschiede. Der Gaggenau sieht innen hübscher aus, aber Aufteilung etc identisch.

was mir in der Betriebsanleitung des Gaggenau aufgefallen ist, man kann 3 verschiedene Unterstützungsmoden zur Türöffnung wählen.

€3k dafür und schöneres Innere, ob der Müller Joghurt im Gaggenau auch besser schmeckt? bezweifle es. .... aber es macht schon was her, wenn man dem Bekannten den Gaggenau zeigen kann als einen schnöden weißen KS ...
 

mozart

Spezialist
Beiträge
4.442
Wohnort
Wiesbaden
Hi,
der von Eva verlinkte Siemens ist kein 178er, sondern maßgleich mit dem -ebenfalls verlinkten- Gaggenau . Klar ist da die gleiche Technik drin.
 

Evaelectric

Mitglied

Beiträge
266
Man kann sich doch auch selbst an der Edelstahlausstattung erfreuen, ohne jeden Besuch zum Kühler zerren zu müssen.
Ob es einem den Aufpreis wert ist, muss jeder für sich entscheiden.

Ich bin zwar erklärter Edelstahlfan, aber gleichzeitig ein Putzphobiker und kenne diese Kühler nur aus Ausstellungen (abgeschaltet).

Bevor ich mir sowas zulegen würde, wollte ich sehen wie die Rückwand nach einiger Zeit in Betrieb aussieht.
Ich hätte Bedenken, dass die, nach einer gewissen Zeit, nicht mehr so hübsch/edel aussieht, weil regelmäßig Kondenswasser dort runter läuft.

Da stelle ich mir den weißen Kunststoff pflegeleichter vor.
Aber ich weiß es nicht.
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
7.240
Wohnort
Ruhrgebiet
Die Preisdifferenz ist hier aber nur online ermittelt.Da wird es schlussendlich auf die Gesamtkalkulation des Küchenbauers /Studios mit der handwerklichen Leistung ankommen.
Da wird auch keiner ein fremdbeschafftes Gerät für 50.-einbauen.
Planung und Montage dieser Geräte ist mit einem nicht unerheblichen Aufwand verbunden und
sollte vom Spezialisten ausgeführt werden.
 

Alex-

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
49
OK für mich stehen die meisten Geräte jetzt fest.

Kühlschränke/Gefrierschrank: Miele , wenn jetzt Liebherr einen neuen Vorteil hätte gerne sagen.
Gaggenau kommt durch die Siemens Technik nicht in Frage, damit haben wir momentan Probleme. Der jetzige Kühlschrank macht alle 1-2 Stunden ein Geräusch als würde ein Tischtennisball auf den Boden fallen.

Öfen: Arbeitsgeräte Miele, Großer Ofen: Gaggenau weggeben Pizzastein und Tür die zur Seite öffnet.

Mikrowelle auch von Gaggenau, weil sie zum Ofen passen muss. Bei den Miele Öfen war mit Dampffunktion im einen und Selbstreinigung im anderen wichtiger als die Mikrowellenfunktion. Ab und zu brauchen wir aber trotzdem eine Mikrowelle.

Kaffemaschine: Miele - gibt glaube ich keine wirklich alternative. Außerdem müssen Öfen und Kaffeemaschine zusammen passen

Spülmaschinen: Miele - auch hier haben wir schlechte Erfahrungen mit Siemens, die sind die Schienen nicht mehr so schön leichtgängig und einrastend, außerdem hat Miele das Autodos, was ich echt Klasse finde.

Was noch nicht fest ist: Armaturen und Kochfeld.. hierzu gleich meine Gedanken :-)
 

Alex-

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
49
Kochfeld:
Ich habe hin und her überlegt ob ein großes 90er Feld und dahinterliegende Abzugshaube oder ein Feld mit integriertem Abzug. Inzwischen bin ich doch eher bei dem integrierten Abzug, weil 4 Stellen für Pfannen/Töpfe doch bei uns problemlos ausreichen.

Hier habe ich dann Miele , Gaggenau und Bora verglichen. An besten gefällt mir eigentlich das Bora Pure X. Einzige Frage stellt sich ob der längliche Abzug vom Miele oder dem Bora Classic 2.0 eher empfohlen wird.
Das Massiven Knöpfe vom Bora Professional 3.0 gefallen mir nicht.
 

Alex-

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
49
Armaturen:

Vorgabe: wir möchten gefiltertes Wasser, Wasser mit Kohlensäure und auch kochend heißes Wasser. Wir haben zwei Spülbecken.

Wie seht ihr die Alternativen am Markt? Bisher stehen für uns Blanko und Quooka im Rennen.

Frank fällt raus, weil gefällt uns rein Optisch schonmal nicht. Liebherr Kühlschrank fällt auch raus, Grohe Blue haben wir momentan und sind wir mit der Funktion nicht so glücklich. Das Wasser läuft immer ziemlich lange nach und auch nur sehr langsam. Das macht nicht wirklich Spaß mit einem Glas davor zu stehen und zu warten bis es voll ist. Man muss dann nach 4/5 vom Glas ausschalten und nachlaufen lassen. Also Grohe fällt auch raus. Sonst konnte ich nicht wirklich was finden.

Vorteile Quooker : Er kann Heiß Wasser, Sprudel und Stilles Wasser, ist fafür aber Relativ teuer. Der Flexible Schlauch beim Quooker ist relativ "unflexibel, bei er erst sehr weit unten aus dem Wasserhahn heraus kommt.

Vorteile Blanko: Die Vorwahl welche Wassermenge ich zapfen will.
Nachteil: Ich kann nur entweder Soda oder Heißes Wasser an der Armatur

nun die Überlegung: Setzen wir zwei Blanko Armaturen ein? Kostet ca. so viel wie die eine Quooker, oder setzen wir eine Quooker für Heißwasser und gefiltertes Wasser im Esszimmer und eine Blanko für Soda Wasser und flexibleren Schlauch in der Arbeitsküche ein.
Hätte den Vorteil beide Filter Systeme zu haben, was evtl. einen Unterschied macht, weil die Geschmäcker ja verschieden sind :-)

Oder gibt es noch andere Alternativen?
 

Alex-

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
49
nochmal: diese Aussage ist Quatsch.
Warum ist diese Aussage Quatsch? Gaggenau nutzt die gleichen Kälteerzeuger, oder? Ich rede nur von der Technik, nicht dem Kühlschrank Innenraum.

Aber jetzt wo ich es nochmal lese hast Du natürlich schon ein Stück weit recht. Korrekt ist: Der Gaggenau Kühlschrank kommt dadurch für mich nicht in Frage.

Unser momentaner Kühlschrank war das oberste High/End Modell von Siemens , als wir ihn vor 8 Jahren gekauft haben. für den Kühlschrank war 6 mal der Kundenservice da und der Kühlschrank wurde zwei mal ausgetauscht. Wir haben dann aufgegeben. Obwohl wir detaillierte Beschreibung, Video/Audioaufnahme gemacht haben und jeder bei der Beschreibung gesagt hat "das kann nicht sein"

Es tut mir leid jede Aussage mit das kann eigentlich nicht sein hilft mir da nicht weiter. Das Gerät macht Nachts im leisen Haus mehrmals die Nacht ein Geräusch als würde ein Tischtennisball auf den Boden fallen. Das ist, wenn man einen Einbruch erlebt hat, nicht wirklich spaßig. Davon abgesehen sollte es technisch nicht sein. Die Erklärungen vom Kundendienst das es zu Geräuschen kommt wenn intern die Eisplatten brechen und es mal zu einem knacken kommt, hat damit nichts zu tun. Auch Kompressorgeräusche vom Motor haben damit nicht wirklich etwas zu tun. Was den Kühlschrank angeht bin ich von Siemens sehr enttäuscht. Auch wenn jetzt ein paar Jahre späte wieder neue Technik im Einsatz ist, macht es das nicht Besser. Ich glaube das es die letzten 10 Jahre technologisch nicht wirklich Riesen Sprünge gab.

Der Kühlschrank muss einfach kühlen, leise sein und möglichst viel Platz haben. Daher ist Siemens und damit auch Gaggenau für mich raus und es bleibt noch Miele /Liebherr . Ich denke das ist plausibel ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:

racer

Team
Beiträge
6.232
Wohnort
Münster
beim GS schon mal über VZug nachgedacht, die Aurora Serie dampft nach dem Spülen das komplette Geschirr nochmals ab, dadurch sollen bei dem VZug Gerät deutlich weniger Spülmittelreste auf dem Geschirr verbleiben.. darüber hinaus kann VZug kurzfristig liefern.. weil in der Schweiz ein Gebot der Materialbevorratung besteht und die somit genügend Halbleiter am Lager haben..

mfg
Racer
 

moebelprofis

Spezialist
Beiträge
5.868
Wohnort
Neumarkt i.d.OPf.
nö. Jedes Kältegerät verbaut ähnliche Komponenten. Als Konsequenz auf einen Kühlschrank zu verzichten ist wenig intelligent ;-)
 

Alex-

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
49
@moebelprofis
hast recht. Als Konsequenz auf einen Kühlschrank zu verzichten wäre weniger intelligent.

Da ich mit dem Hersteller nicht zufrieden war verzichte ich halt auf diesen Hersteller und nehme das nächste mal den Kühlschrank von einem anderen Hersteller. ;-)

Ich wollte Dir aber nicht zu nahe treten und eine Marke schlecht machen. Sie kommt nur aufgrund meiner Erfahrungen für mich nicht mehr in Frage.

Der Hersteller ist bestimmt für viele andere Top und genau die richtige Wahl :drinks:
 

Evaelectric

Mitglied

Beiträge
266
Hmm-Mit einem integrierten Abzug, wie Bora , hast du eine Zone weniger wenn es bei der Breite bleiben soll.
Allerdings hast du hinter der Insel den DGC der das Kochfeld entlastet und die Bora Flexzonen sind tiefer als die der BSH .

Kommt halt darauf an was du, wie zubereiten willst.

Ich wäre für einen GSP von Miele .
Schon alleine wegen des schnellen, guten Service.

Wie die Lieferbarkeit , wenn es im nächsten Jahr aktuell wird, aussieht wissen nur die Götter.
 

psy-prog

Mitglied

Beiträge
283
Wohnort
Heilbronn
Ob Bora -Classic oder Pure-X liegt zum einen am Geldbeutel, Classic ist teurer da es ein modulares System ist, sprich, man kann sich die Kochzonen aussuchen. Wenn du eh nur Flex-Indu möchtest, wäre der einzige Vorteil beim Classic das deutlich leisere Ansauggeräusch gegenüber dem Pure-X, da das Classic mit Sockelmotor arbeitet. Absauggeschwindigkeit ist bei allen Systemen mit integriertem Motor oder Sockelmotor bei Bora gleich.
Classic würde aber auch etwas mehr Platz beanspruchen durch Kanäle hinter den Schränken.
Soll es denn Abluft oder Umluft werden?
Wenn Umluft, kann man sich noch die neuen Downline-Serien von Berbwl anschauen. Die haben jetzt die gleichen Spulen wie Bora verbaut und bieten somit auch ordentlich Platz auf den Kochzonen. Zudem hat man die Möglichkeit mit dem Permalytfilter zu arbeiten und quasi bei jedem Kochen eine Geruchsbindung von 97°. Allerdings ist Berbel deutlich lauter als Bora, selbst lauter als das Pure-X.
 

US68_KFB

Spezialist
Beiträge
1.857
Wohnort
Oberfranken
Vorgabe: wir möchten gefiltertes Wasser, Wasser mit Kohlensäure und auch kochend heißes Wasser. Wir haben zwei Spülbecken.
Wie seht ihr die Alternativen am Markt?

Alternativen:
Wasserfilter braucht niemand, WMF ORBIT Flötenkessel 1,5 l. Schneller geht's nirgendwo. Oder falls du 80°C-Wasser für Tee brauchst, Xiaomi Kettle Pro.

Für Sprudel einen Sodastream, falls Medium ausreichend ist. Mehr kann Quooker auch nicht. Alles andere ist in meines Augen Humbug. Kosten unter 150 EUR. Die gesparten 3000 EUR kannst du dann für sinnvolleres ausgeben.
 

MKme

Spezialist
Beiträge
226
Der Kühlschrank muss einfach kühlen, leise sein und möglichst viel Platz haben. Daher ist Siemens und damit auch Gaggenau für mich raus und es bleibt noch Miele/Liebherr . Ich denke das ist plausibel ;-)
Pass nur auf, dass dein Kühlschrank auch wirklich in den Werken von Miele oder Liebherr produziert wurde und du nicht doch "Siemens Technik" kaufst ;-)
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben