Weiße Front mit Dickkante - Fugen sichtbar?

Dieses Thema im Forum "Küchenmöbel" wurde erstellt von mustermann, 7. Apr. 2014.

  1. mustermann

    mustermann Premium

    Seit:
    7. Nov. 2012
    Beiträge:
    286

    Normalerweise bin ich kein Freund von Doppelposts (Sorry!). Aber mir brennt das Thema unter den Nägeln und in unserem Planungsthread habe ich noch keine Antwort erhalten.

    Geplant war unsere Leicht-Küche mit Front Pinta in magnolie (Melaminharzbeschichtung mit Kunststoffdickkante). Irgendwie haben wir aber kein für uns passendes Arbeitsplattendekor gefunden, zumindest nichts bei unserem KFB verfügbares.

    Beim Stöbern hier im Forum und im Netz sind uns vermehrt Küchen mit weißer Front aufgefallen, die einen wesentlich größeren Spielraum bei der Gestaltung von APL und Umfeld erlauben. Die Kombination von
    Asmara- APL (Lechner) und firn-weiß von Leicht hat uns auf Anhieb gefallen.

    Thema: Weiße Front mit Dickkante - Fugen sichtbar? - 285910 -  von mustermann - Leicht_K120_firn.jpg Thema: Weiße Front mit Dickkante - Fugen sichtbar? - 285910 -  von mustermann - Lechner_623_Asmara_B_.jpg

    Nun haben wir aber Bedenken, dass bei einer weißen Front mehr noch als bei magnolie die Klebefuge der Dickkante zu sehen ist bzw. sich mit der Zeit Schmutz in selbiger ansammelt.

    Hat diesbezüglich jemand Erfahrungswerte für uns? Ist es vielleicht doch besser, auf eine andere Front auszuweichen?
     
  2. racer

    racer Team

    Seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    4.805
    Ort:
    Münster
    AW: Weiße Front mit Dickkante - Fugen sichtbar?

    Davon ausgehend (was zu klären ist) das Leicht mit der Laserkantentechnik arbeitet, gehören Klebeschichten die sich mit den Jahren dunkel abzeichnen der Vergangenheit an, da es bei der Laserkantentechnologie keine Klebeschicht mehr gibt.

    Der Kleber sitzt im Anleimer und kann somit keine dunklen Fugen mehr erzeugen.

    Bleibt zu klären ob besagter Hersteller dies bei der genannten Front anbietet ?

    mfg

    Racer
     
  3. mustermann

    mustermann Premium

    Seit:
    7. Nov. 2012
    Beiträge:
    286
    AW: Weiße Front mit Dickkante - Fugen sichtbar?

    Erst mal vielen Dank, Racer.

    Ich habe heute LEICHT angeschrieben und folgende Antwort erhalten:

    Darauf hin war ich noch einmal im Küchenstudio und habe mir die infrage kommenden Fronten genauer angeschaut. Trotz Nullfuge konnte man bei der CERES den Kantenansatz deutlich erkennen, also kaum ein Unterschied zur günstigeren PINTA, zumindest bei den hellen Fronten. Das hat mich schon ein wenig verwundert.

    Bei gerade einmal 60 Euro Unterschied auf den Meterpreis zwischen Preisgruppe 2 (CERES) und 3 (CLASSIC-FF, LUNA - Strukturlack, Acryl), macht es wohl wenig Sinn, auf die Nullfuge zu wechseln, zumal ein Mehrwert nicht sofort augenfällig wird.
     
  4. Schreinersam

    Schreinersam Team

    Seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    7.430
    Ort:
    Schorndorf
    AW: Weiße Front mit Dickkante - Fugen sichtbar?

    Der Kantensatz komt davon, dass Kante und Fläche verschiedene Materialien sind (Melamin zu ABS) und dass die Kanten NIE 100% der Frontfarbe sind.
    Ausserdem entsteht durch das Fräsen der Kante eine andere Haptik.
    Da ist es unerheblich, ob man eine Fuge sieht oder nicht. Auch die PUR-Kleber sind extrem dünn und recht nahe an der Nullfuge.

    Fazit: Kante wird immer Kante sein, und sich sicht- und fühlbar von der Fläche unterscheiden.

    *winke*
    Samy
     
  5. jemo_kuechen

    jemo_kuechen Spezialist

    Seit:
    6. März 2009
    Beiträge:
    2.427
    Ort:
    50126 BERGHEIM
    AW: Weiße Front mit Dickkante - Fugen sichtbar?

    Du bekommst die gelaserte Kante auch nur an der Front bei Leicht. Wangen, Abdeckböden etc. Werden nicht gelasert.
    Desweiteren ist die Kante an einer Ceres schon weniger sichtbar als an einer Pinta.
     
  6. mustermann

    mustermann Premium

    Seit:
    7. Nov. 2012
    Beiträge:
    286
    AW: Weiße Front mit Dickkante - Fugen sichtbar?

    Da muss ich Dir leider widersprechen. In beiden Studios, in denen ich mir jetzt die Fronten angeschaut habe, ist der Unterschied zwischen PINTA und CERES, wenn überhaupt, marginal. Und selbst bei einer höherpreisigen Front wie der CHIARA kann man die angesetzte Kante deutlich ausmachen. Lediglich bei der LUNA wird die Fuge mit der Acrylauflage kaschiert. Samy hat schon Recht, wenn er schreibt

    So werden wir wohl oder übel noch ein paar Euro investieren müssen. CLASSIC-FF Strukturlack mit gerundeten Kanten oder eben LUNA Acryl würden sich da anbieten. Die VITREA mit Polymerglas ist zwar eine Hammer-Front, aber in PG4 fällt der Aufschlag doppelt so hoch aus, wie mit PG3.
     
  7. racer

    racer Team

    Seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    4.805
    Ort:
    Münster
    AW: Weiße Front mit Dickkante - Fugen sichtbar?

    Zumindest die schwarze Klebeschicht dürfte bei einer Laserkante aber nicht mehr existieren, da diese Schicht de fakto nicht vorhanden ist... ansonsten bleiben es zwei Materialien...

    hierzu ist natürlich auch zu erwähnen, dass man eine Kante an einem Muster wenn man sich die Platte 15 bis 30 cm vor´s Auge hält, auch sieht... in einer kompletten Küchenfront hingegen wird man eine gut gemachte Laserkante jedoch nicht mehr wahrnehmen..... da die Schattenbildungen im Bereich der Fugen die Kanten ganz klar überdecken

    mfg

    Racer

    zudem bleibt aus Argument bei dieser Art Front immer die Schlagfestigkeit gegenüber jeder lackierten Front zu erwähnen...

    was nützt es, wenn ich bei einer lackierten Front zwar bei nahem Rantreten die Kante nicht sehe, die Front jedoch nach einem Jahr Gebrauch überall Macken hat....
     
  8. mustermann

    mustermann Premium

    Seit:
    7. Nov. 2012
    Beiträge:
    286
    AW: Weiße Front mit Dickkante - Fugen sichtbar?

    Ich habe mich die letzten beiden Tage hier noch einmal in das Thema eingelesen und die Erfahrungen anderer mit meinen Eindrücken aus den Küchenstudios verglichen.

    Aus Budgetgründen wollen wir nicht über PG3 hinaus gehen, auch wenn uns die Polymerglas-Front mal so richtig gepackt hat. Bei Schichtstoff gefällt uns die Wolkenbildung (Orangenhaut) nicht, bei den Melaminharz-Fronten sind es die Kanten. Zu Lack hat ja Racer einiges aufgezählt, was sich so auch mit den Schilderungen von Vanessa (Nice-nofret) deckt. Bleibt uns also nur noch Acryl und das wird es dann wohl auch werden.

    Edit sagt: Weiter geht es dann hier.

    Danke!
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Apr. 2014
  9. macaron

    macaron Mitglied

    Seit:
    22. Okt. 2012
    Beiträge:
    92
    Ort:
    München
    AW: Weiße Front mit Dickkante - Fugen sichtbar?

    Dass die Kante selbst gelasert doch noch sichtbar ist erstaunt mich jetzt ziemlich, ich dachte das wäre das Nonplusultra.
    Mit den Kanten an der Melaminfront konnte ich mich auch nicht anfreunden. Beim Ausstellungsstück sah die Kante schon deutlich verschmutzt aus, allerdings ist die auch schon durch viele Hände gegangen. Die Ausstellungsküchen waren leider alle entweder lackiert oder nicht in weiß, also keine Ahnung wie die Kante neuwertig aussieht. Ein wenig habe ich sogar mit dem Gedanken gespielt deswegen den Küchenhersteller zu wechseln, weil Pronorm keine Laserkante anbietet.

    Die Lösung war dann die Glaseffektkante. Uns gefällt sie gut und der Aufpreis für die ganze Küche ist 200€, was sich in Grenzen hält. Lack etc. wäre viel teurer.

    Gibt es bei Leicht keine Dekorkanten?
     
  10. racer

    racer Team

    Seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    4.805
    Ort:
    Münster
    AW: Weiße Front mit Dickkante - Fugen sichtbar?

    Nochmals um es deutlich zu sagen:

    Ein normaler Mensch mit normal guter Sehkraft wird eine gelaserte Kante an einer Küchenfront aufgrund der Schattenbildung der Fugen bei fertig montierter Küche nicht mehr wahrnehmen... außer er würde bei geöffneter Front sich ständig der Kante bis auf wenige Zentimeter nähern und bewusst nach der Kante suchen...

    die dunklen Fugen (durch den Kleber) gehören der Vergangenheit an..

    Da jedes Material Vor und Nachteile hat, habt Ihr euch hoffentlich auch über die Nachteile der Acrylfronten informiert, zudem diese ja ebenfalls einen Kantenanleimer haben, der dann wiederum gelasert wird...

    mfg

    Racer
     
  11. mustermann

    mustermann Premium

    Seit:
    7. Nov. 2012
    Beiträge:
    286
    AW: Weiße Front mit Dickkante - Fugen sichtbar?

    @racer

    Ich bin zwar kein Experte, aber die Fuge verläuft doch eher auf der Front als seitlich?

    [​IMG]

    Für die Nullfugen-Variante der LEICHT-Front PINTA (CERES) beträgt der Aufpreis 174 Euro pro lfd. Meter. Die CLASSIC-FF (Strukturlack) und die LUNA (Acryl) kosten nur 59 Euro mehr. Ist halt auch eine Frage der Verhältnismäßigkeit.

    Selbstverständlich sind uns die Nachteile einer Acryl-Front bewusst (Reinigung, statische Aufladung, Kratzempfindlichkeit etc.). Aber wie Du selbst geschrieben hast, hat auch eine Lack-Oberfläche ihre Schwachstellen. Ähnlich wird es bei der Melaminharz-Front sein. Man muss für sich entscheiden, welche Eigenschaften einem wichtig sind und auf was man eventuell verzichten kann.

    Die Acryl-Front, die wir uns im Studio angeschaut haben, sah eher wie Glas aus. Der Anleimer bzw. die Fuge waren perfekt kaschiert. Vielleicht war es ja Glas? *w00t* ;-)

    @macaron

    Bei LEICHT gibt es auch Dekorkanten. Die beiden, die uns der KFB gezeigt hat (Glas- bzw. Metall-Optik), sahen doch sehr künstlich aus und haben uns nicht überzeugt.
     
  12. Hobby-Chef

    Hobby-Chef Mitglied

    Seit:
    3. Aug. 2011
    Beiträge:
    2.495
    AW: Weiße Front mit Dickkante - Fugen sichtbar?

    Ich glaube, Nice-nofret äußerte sich mal so, bei ihrem nächsten Küchenumbau wechselt sie von Lackfront (wegen kratzempfindlichleit) auf Schichtstoff in Weiß mit schwarzen Kanten für Farbkontrast und gegen Schmutz (Schwarz auf Schwarz sieht man eher nicht mehr). Der Ansatz klingt mir auch einleuchtend u vernünftig. Habe nur als Idee für TE hier eingefügt.

    VG, H-C
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Apr. 2014
  13. racer

    racer Team

    Seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    4.805
    Ort:
    Münster
    AW: Weiße Front mit Dickkante - Fugen sichtbar?

    Die Fuge läuft am Übergang zu Fase welche dann natürlich schon schräg oder rund (je nachdem wie angefahren wird) abfällt...

    es ist natürlich jedem selbst überlassen, wie genau er es gerne hätte. Ich persönlich würde eher den Hauch einer sichtbaren Kante akzeptieren bevor ich mir ein Frontmaterial anschaffen würde, dessen Nachteile andersweitig gravierend sind..

    und nochmals, die Acrylfronten haben ebenfalls Anleimer... somit ist die Diskussion doch eigentlich müssig...

    zumindest bei eggersmann werden sämtliche Kanten an glatten Fronten gelasert und zwar ohne Mehrpreis.. sondern generell..

    Jeder kann und darf sich natürlich dafür oder dagegen entscheiden, aber ich möchte verhindern, dass unbedarfte Leser hier von etwas abgehalten werden, was eigentlich vollkommen in Ordnung ist und auch bereits genügend anspruchsvolle Kunden vollkommen zufrieden gestellt hat...

    hier mal ein paar Bilder meiner Front aus verschiedenen Entfernungen.. ich denke man sieht sehr gut, was ich mit Schattenbildung meine.
    Dabei ist zu erwähnen, dass die Küche nun 4 Jahre alt ist und es sich hierbei noch um die neue Dickkante von 2mm handelt, welche mit PUR Leim verbunden wurde.

    Die Laserkanten (zumindest bei eggersmann) haben heute 1,3 mm Dicke..

    Bild1 aus 50 cm Entfernung / Bild 2 aus 15 cm Entfernung und Bild 3 aus 5 cm Entfernung.

    mfg

    Racer
     

    Anhänge:

  14. moebelprofis

    moebelprofis Spezialist

    Seit:
    5. Juni 2013
    Beiträge:
    2.188
    Ort:
    Neumarkt i.d.OPf.
    AW: Weiße Front mit Dickkante - Fugen sichtbar?

    nur so am Rande: die PUR Kante ist und bleibt eine schöne, sehr solide Sache ;-)
     
  15. racer

    racer Team

    Seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    4.805
    Ort:
    Münster
    AW: Weiße Front mit Dickkante - Fugen sichtbar?

    @möbelprofis

    Du lobst hier noch die PUR Kante und oben wird die Laserkante gerade verrissen...
    obwohl die ganz klar eine nochmalige Verbesserung im Kantenbereich darstellt, da es keine Klebeschicht mehr gibt, die sich dunkel absetzen könnte...

    everything is relative...

    um es mit Albert Einstein zu sagen...

    mfg

    Racer
     
  16. Keita

    Keita Mitglied

    Seit:
    13. Juni 2013
    Beiträge:
    1.326
    AW: Weiße Front mit Dickkante - Fugen sichtbar?

    Auch wenn's wie Klugscheisserei oder Korinthenkackerei klingen mag, man muss den Begriff der "Nullfuge" bei gelaserten und neuerdings auch per Heissluft applizierten Kanten wörtlich nehmen. Es bedeutet nämlich mitnichten, dass der Materialübergang von der Plattenbeschichtung zur Kantenbeschichtung nicht (mehr) sichtbar ist, sondern dass keine Fuge mehr dazwischen ist - weder sichtbar noch tastbar.

    Bei konventioneller Bekantung mittels Klebstoff bildet der Klebstoff im besten Fall eine kaum sichtbare, weil schmale und farblich unauffällige (rein) optische Fuge. Im schlechtesten Fall hingegen führen zu sparsamer Klebstoffauftrag oder andere Verarbeitungsfehler zu "echten" Fugen, und dazwischen gibt es alle möglichen Ursachen für mehr oder weniger sichtbare Fugen.

    All das tritt bei sog. "Laserkanten" nicht mehr auf, weil das Kantenmaterial mittels thermisch aktiviertem Polymer auf der Plattenkante fugenlos angeschweißt wird - daher der Begriff der "Nullfuge".
     
  17. Cooki

    Cooki Team

    Seit:
    10. Okt. 2008
    Beiträge:
    8.588
    Ort:
    3....
    AW: Weiße Front mit Dickkante - Fugen sichtbar?

    PUR-Kante, ABS-Kante, PUR-Verleimung... alleine beim Wort Polymere sträuben sich mir die Nackenhaare. :cool:
     
  18. mustermann

    mustermann Premium

    Seit:
    7. Nov. 2012
    Beiträge:
    286
    AW: Weiße Front mit Dickkante - Fugen sichtbar?

    @all

    Weder verreiße ich hier irgend etwas, noch möchte ich jemanden von etwas abhalten. Ich habe eine Frage gestellt und vergleiche nun die Antworten mit meinen Wahrnehmungen. Kann ja sein, dass ich in der Beziehung etwas "pingeliger" bin, als der Durchschnittskunde. Dessen ungeachtet suche ich aber nur nach einer für uns passenden Küchenfront.

    @H-C

    Meiner Frau und mir gefällt die unharmonische Oberfläche von (glänzendem) Schichtstoff nicht. Der KFB nannte sie bezeichnenderweise "Orangenhaut". Im LEICHT-Studio hatten wir eine firn-weiße Melaminharzfront in der Hand, bei der die Klebefuge mit einem feinen schwarzen Strich kaschiert war. Das sah irgend wie nach 70er-Jahre-Style aus. Aber danke für den Vorschlag.

    @racer

    Welche Farbe hat Deine Front? Bei z.B. Sandgrau war auch bei der PINTA die Fuge praktisch unsichtbar.

    Allerdings verstehe ich jetzt Deine Äußerungen zur Acryl-Front nicht ganz. Ich habe mich hier ein wenig zu dem Thema eingelesen, auch Deine Kommentare (z.B. #6, #11, #18, #44, #4). Besonders im letzten bestätigst Du doch quasi meinen Eindruck von der Kantenverarbeitung.

    Welche "gravierenden" Nachteile meinst Du dann? Ansonsten kann ich mich ebenfalls nur wiederholen: für mich sah das wie eine Glasplatte mit geschliffenen Kanten aus. Ich schließe aber die Möglichkeit nicht aus, dass es sich um eine Kante in Glasoptik gehandelt haben könnte. Da werde ich in den nächsten Tagen noch einmal nachhaken. Die Glasoptik-Kante an einer matten Melaminharz-Front war jedenfalls als solche zu erkennen und eher unpassend.

    @Keita

    Danke! *top*

    - - - Aktualisiert - - -

    @Cooki

    Für Dich hätte ich da noch die CLASSIC-FF in Strukturlack matt mit leicht gerundeten Kanten im Programm. :cool:
     
  19. Cooki

    Cooki Team

    Seit:
    10. Okt. 2008
    Beiträge:
    8.588
    Ort:
    3....
    AW: Weiße Front mit Dickkante - Fugen sichtbar?

    Um auf Deine Aussage zu antworten, wäre mein Favorit der Mikro- oder Mikrotexlack. Er sieht wesentlich edler aus, und fühlt sich auch besser an.

    Strukturlack ist dagegen Old School :cool:
     
  20. racer

    racer Team

    Seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    4.805
    Ort:
    Münster
    AW: Weiße Front mit Dickkante - Fugen sichtbar?

    @Mustermann, das ist der Nachteil des Internets, es überholt sich nicht...

    ich schätze das zwar sehr, wenn man das Forum erst mit Hingabe liest und dann seine Fragen stellt, jedoch ziehst Du Rückschlüsse aus Beiträgen die sind 4 Jahre und älter...

    da haben wir über gelaserte Kanten noch nicht gesprochen... die wurden erst Anfang 2012 (zumindest bei eggersmann) in die Produktion eingeführt...

    zudem mag das Wort "Verriss" ein wenig hart gewesen sein, der Beitrag bezog sich auch mehr auf den Kommentar von Macaron...

    meine Front ist übrigens neuweiß, es mag daran liegen, dass es zu der Uhrzeit schon etwas dunkler war und ich bei den Nahaufnahmen den Blitz vom Nokia N8 weggelassen habe, weil der sich sonst so gespiegelt hätte..

    Keita hat es übrigens sehr gut beschrieben, zwar ein wenig technisch, aber dennoch so, wie es ist... ich habe ja nicht behauptet, man sähe absolut nichts mehr, sondern ich behaupte, dass man heute so wenig sieht, dass es für die allermeisten mehr als erträglich ist und das es einen Unterschied gibt, ob ich die Tür fertig montiert neben anderen Fronten betrachte oder mir aus der Nähe ein einzelnes Muster ansehe...

    und zudem dass dieses Kantenverfahren eindeutig wesentlich zur optischen Verbesserung dieser Fronten beigetragen hat, da die meisten Kunden bei Kante immer noch an "wird Gelb" und "fällt mit der Zeit ab" denken... in der Summe macht diese Kante gerade auch matte Fronten so interessant, dass in meinen Augen die Vorteile gegenüber anderen Materialien überwiegen... was in der Vergangenheit nicht der Fall war..


    mfg

    Racer
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Arbeitsplatte für weißes Küchenfront? Teilaspekte zur Küchenplanung 4. Sep. 2016
Weiße Küchenfronten - Worauf achten? Welches Material? Küchenmöbel 4. Sep. 2016
vergilben weiße Küchenfronten? Küchenmöbel 25. Mai 2016
Matte weiße Front von Häcker Küchenmöbel 21. Juli 2014
Weiße Lackfront, Star Galaxy AP, welche Farbe bei Glasrückwand?Dunkle Keramikspüle? Küchen-Ambiente 19. Okt. 2013
Weiße Fronten, farbige Nischenrückwand oder farbige Fronten, weiße Fliesen Küchen-Ambiente 17. Okt. 2013
weiße keramik zu magnolien-front ? Spülen und Zubehör 22. Sep. 2013
HILFE - welche weiße Küchenfront am besten??? Teilaspekte zur Küchenplanung 26. Aug. 2013

Diese Seite empfehlen