Was ist eigentlich von der Laserkante zu halten?

MonaLis

Mitglied
Beiträge
100
Hallo,

wir überlegen noch welche Fronten wir nehmen. Nur eins ist klar: keine Folie.
U.a. werden auch Fronten mit Laserkante angeboten. Was ist davon zu halten? Die Technologie scheint recht neu zu sein, daher gibt es wahrscheinlich noch keine Langzeiterfahrungen, oder?

Um ehrlich zu sein, gefällt mir die Laserkante bei Lack ganz und gar nicht. Bei Schichtstoff wäre es aber auf jeden Fall eine Alternative zur Dickkante mit dem dunklen Rand.

Hat jemand Fronten mit Laserkanten und kann dazu etwas berichten?

Gruß
Mona
 

Keita

Mitglied
Beiträge
1.326
AW: Was ist eigentlich von der Laserkante zu halten?

Laserkanten sind schon mehrere Jahre auf dem Markt und ausgereift. Dass die Küchenhersteller erst in jüngerer Zeit verstärkt mit dieser Technologie auf dem Markt präsent sind, lag an der Rechtsunsicherheit wegen eines bestehenden Patents, welches dem Hersteller Bulthaup gehört. Diese Rechtsunsicherheit wurde Ende 2012 durch ein Gerichtsurteil für bestimmte Konstellationen ausgeräumt, so dass die Hersteller (endlich) diese Technik einsetzen können, ohne auf Bulthaup Gnaden angewiesen sein zu müssen.

Ich würde eine Laserkante einer verklebten Kante immer den Vorzug geben, da sie nicht nur ästhetischer, sondern auch beständiger gegen Alterung und äußere Einflüsse ist.
 
Beiträge
818
AW: Was ist eigentlich von der Laserkante zu halten?

Ich meine, dass unsere Melaminfront auch gelaserte Kanten hat, sieht nach 1 Jähr (man wie die Zeit vergeht) immernoch gut aus, da blättert nichts und sieht fast aus wie eine Lackfront also Kanten kaum sichtbar :-)
 

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
15.912
Wohnort
München
AW: Was ist eigentlich von der Laserkante zu halten?

Bei Lack ist die Laserkante auch widersinnig: den entscheidenden Vorteil von Lack, nämlich das fugenlose Lackieren um die Kante herum, gibt man auf und handelt sich dafür eine anfangs zwar kaum sichtbare Kante ein, die aber durch die Materialverschiedenheit zu Lack nach ein paar Jahren eventuell doch sichtbar ist (Lack verändert sich im Licht, oder Kante verändert sich, man weiß es nicht).

Laserkante an Schichtstoff ist einer geklebten Kante vorzuziehen, Gründe siehe Vorschreiber.
 

Keita

Mitglied
Beiträge
1.326
AW: Was ist eigentlich von der Laserkante zu halten?

So unsinnig finde ich Laserkanten bei lackierten Fronten nicht, immerhin kann man dadurch rationell und somit kostengünstig eine gelackte Front anbieten. Und den Materialmix hast Du zwangsläufig immer, da Kanten aus ABS bestehen.
 

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
15.912
Wohnort
München
AW: Was ist eigentlich von der Laserkante zu halten?

Unsinnig nicht, denn an den Kanten sind keine Abplatzer zu befürchten, aber eben doch in meinen Augen widersinnig, denn der entscheidende Vorteil sind doch die umlackierten Kanten, wo dann auch keine Farbunterschiede über die Zeit zu erwarten sind.
Eine hochspiegelnde glatte Fläche erreiche ich auch mit Glas oder Acryl, nicht nur mit Lack. Und es gibt auch schönen Schichstoff, wenn auch nicht ganz so hochglänzend.
 
Beiträge
4.885
Wohnort
Münster
AW: Was ist eigentlich von der Laserkante zu halten?

Menorca...

grundsätzlich magst Du Recht haben, ich habe am Anfang auch so gedacht, wobei ich zukünftige Verfärbungen komplett ausschliessen würde, dafür haben wir sehr viele Jahre schon Erfahrungen mit dem Kantenmaterial...

aber, Dein Vorredner hat recht, indivudellere Farben sind bei dieser Frontart in Preisgruppen möglich, wo sie sonst nicht möglich waren und das bei einem sehr guten Glanzgrad auf der Fläche (kommt natürlich auf den Hersteller an) und wenn ich darüber hinaus sehe, dass so manche Laserkante immer noch mehr glänzt als so manche "hochglanzlackierte" Kante (Orangenhaut aus Preisgründen) anderer Hersteller, finde ich durchaus, dass diese Fronten legitim und sehr gut verkaufbar sind... darüber hinaus haben die noch einen weiteren Vorteil:

komplett lackierte Fronten müssen an den Kanten immer einen etwas stärkeren Radius haben, damit der Lack dort haften bleibt, sie wirken daher runder als die heutigen modernen eckigen Fronten sonst sind. Bei der 1,3 mm Laserkante ist das nicht der Fall..

die Schlagfestigkeit der Kante möchte ich hier gar nicht mehr ausbreiten, das war ja schon immer mein Argument...

mfg

Racer
 

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
15.912
Wohnort
München
AW: Was ist eigentlich von der Laserkante zu halten?

Na dann ... kann jeder nehmen, was er mag, wie schon immer :girlblum:
 
Beiträge
13.805
Wohnort
Lindhorst
AW: Was ist eigentlich von der Laserkante zu halten?

Widersinnig im Sinne von "Entweder, oder..." ist die Laserkante bei Lackfronten schon. Denn allen Argumenten zum Trotz ist der einzige Grund für diese Fertigungsart der bereits angeführte Kostenfaktor - Eine günstige Lackfront. Der Rest ist Philosophie. ;-)
 
Beiträge
4.885
Wohnort
Münster
AW: Was ist eigentlich von der Laserkante zu halten?

@Michael,

du hast ja Recht, aber wir haben seit Jahren Hersteller am Markt, die hochglanzlackierte Fronten produzieren, bei denen die Kanten ebenfalls aus Kostengründen nur sehr mäßig poliert werden, da das Kanten polieren Handarbeit ist...

und somit die Front teuer oder billig macht...

solange die Laserkante optisch besser aussieht als schlecht polierte komplett lackierte Fronten, haben die in meinen Augen auch eine Daseinsberechtigung.

mfg

Racer
 

Ähnliche Beiträge


Mitglieder online

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben