Arbeitsplattentausch - viel mehr kann eigentlich nicht schiefgehen .....

Boschibär

Spezialist
Beiträge
524
Wohnort
Der echte Norden
Daran glaub ich definitiv nicht. Ich hätte mir überlegt, mit zusätzlichen Schubladen zu arbeiten, die farblich abgesetzt sind und dementsprechend vielleicht auch die Plattenanlage 2farbig gestaltet.
Genauso hätte ich das auch gemacht.
Schubkastenelemente aufgesetzt, wo es geht, ansonsten mit Schubkastenfronten verblenden. Rot würde einen schönen Kontrast geben. Dann die APL darauf - das Holzdekor finde ich so ganz okay.
Der Haken ist nur: die meinen, die bekommen das mit dem vorhandene Material wieder hin .....
Das wird nie im Leben funktionieren. Und lass Dir bloß nicht die Abplatzungen mit Wachs o.ä. zuschmieren.

Ich würde solche Anlagen auch machen. momentan einfach mit etwas längerer Lieferzeit, komme aber leider auch nicht aus Deiner Nähe.
Gibt es da wirklich keine Inhabergeführten Küchenstudios, die da etwas machen würden? Kann ich mir fast gar nicht vorstellen...

PS: bei mir hätte das aber auch locker das doppelte gekostet.
 

tamali

Mitglied

Beiträge
91
Ja, hinterher ist man meistens schlauer. Ich denke wir haben schon mehr als genug Lehrgeld bezahlt.

Was ich rumgefahren bin und telefoniert habe ....

Rot täte mir auch gefallen, aber die gegenüberliegende Küchenwand ist schon in einem bordeauxrot gestrichen. Das würde vermutlich dann auch nicht so harmonieren.

Schubkästen: Aufwand im Bezug zum Nutzen war dann auch so ein Thema. Auf mehr wie 2 Schubkästen sind wir nicht gekommen und da wir wie gesagt froh waren, überhaupt noch jemanden zu finden, haben wir es dann auch so einfach wie möglich halten wollen.
 

Berde

Spezialist
Beiträge
1.387
Wohnort
Am Fuß der Schwäbischen Alb
Die Stoßfuge der beiden Platten haben sie wohl selbst gefräst, oder
was auch immer, da wurde dann wohl schonmal nachgearbeitet
weil es noch schlimmer als jetzt war???
Bei Industrieplatten gibt es auch ab und an hinten einen Versatz
aber dann max. ~3mm.

Wie die Vorredner schreiben, mit vorhandenem Material wir es
nicht machbar sein, ausser sie haben eine revolutionäre Idee:tounge:
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
4.403
Wohnort
Ruhrgebiet
Ich hätte versucht eine Kompromisshöhe zu finden und umlaufend eine 8cm Arbeitsplatte verplant.
Allerdings ein nicht ganz preiswertes Material(200--250,.perLFM ohne Eckverbindungen/WAPetc)
Im Spülenbereich dann ein dickes mobiles Schneidbrett.
So eine Erhöhung mit Blendenmaterial hätte ich konsequent abgelehnt.
 

tamali

Mitglied

Beiträge
91
4 cm mehr an Höhe wäre kein Kompromiss. Die Ursprungshöhe ist 82 cm. Mein Mann ist 1,90 m, ich bin 1,80 m.

Das Spülen und arbeiten ist jetzt eine echte Erleichterung für den Rücken.
 

tamali

Mitglied

Beiträge
91
Sorry, vertan - knapp 85 cm. 84.5 cm um genau zu sein.
Die neue Höhe beträgt jetzt durch die 14 cm Aufstockung 99 cm.

Es waren wohl ursprünglich mal 86 cm, aber der neue Boden hat ja auch wieder Höhe gekostet.
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
4.403
Wohnort
Ruhrgebiet
Dann hofft mal ,das kein Servicefall an eurer Spülmaschine eintritt,denn die kann nicht so einfach nach vorne rausgezogen werden wenn der Fussbodenbelag davor sitzt.
 

tamali

Mitglied

Beiträge
91
Doch das klappt, wurde extra getestet. Die Fliesenleger waren wirklich vom Fach damals. :cool:
 

Nörgli

Mitglied

Beiträge
5.698
Wohnort
Berlin
Hm, persönlich finde ich weiß weniger "gedrungen" als APL-Farbe...




Tut mir echt Leid, dass es bei euch derart schief gelaufen ist. Drücke die Daumen, dass es zu einer gescheiten Mängelbehebung/Neufertigung kommt!

Es ist echt schade, dass nach 31(!) Jahren nicht mal seitens des Vermieters eine neue Küche angedacht ist?? Ich meine, hier hängt ja so Einiges schon auf halb 8... :rolleyes:
 

tamali

Mitglied

Beiträge
91
Hm, persönlich finde ich weiß weniger "gedrungen" als APL-Farbe...

Es ist echt schade, dass nach 31(!) Jahren nicht mal seitens des Vermieters eine neue Küche angedacht ist?? Ich meine, hier hängt ja so Einiges schon auf halb 8... :rolleyes:
Weiß gefällt mir da auch besser. Ein knalliges grün wäre evtl. noch was gewesen.

Bevor die Herren da dran waren, hing lediglich der Spülenschrank ein wenig, weil ich den kurz vorher mal ausgehangen habe.
Für 31 Jahre ist die Küche eigentlich noch top. Griffe haben wir mal getauscht, Geräte und Spüle (bis auf Mikro - noch original Miele) sind auch inzwischen neu.

Wir waren bis auf die Arbeitsplatten und deren Höhe zufrieden.



Man hatte die Arbeitshöhe auch mit der Stärke der Arbeitsplatte verändern können. Das wollte ich damit sagen.

https://www.efecto.de/produkt/dicke-und-duenne-kuechenarbeitsplatte/
Aber auch um 14 cm?
 

Boschibär

Spezialist
Beiträge
524
Wohnort
Der echte Norden
Ich glaube, eine 18cm starke APL
Man hatte die Arbeitshöhe auch mit der Stärke der Arbeitsplatte verändern können. Das wollte ich damit sagen.
Wobei eine APL in 180mm würde mich optisch auch nicht vom Hocker hauen - gerade, wenn es fast die gesamte Arbeitsplatte betrifft. Für ein kurzes Stück oder Tresen o.ä. könnte das gut aussehen.
 

tamali

Mitglied

Beiträge
91
Nachricht von der Front:

Hallo Frau tamali!
Ich habe mich noch einmal sehr eingehend mit Ihren Bildern beschäftigt. Es ist ganz einfach... Ich brauche Ihnen, glaube ich, keine lange Liste mit Lösungsansätzen und Vorschlägen schicken. Wir müssen noch einmal komplett von vorn anfangen inkl. neuem Material. Und zur Sicherheit noch einmal ausmessen. Ich hoffe, Sie geben uns diese Chance und schenken uns Ihr Vertrauen. Zu den internen Konsequenzen für meinen Tischler würde ich mich lieber nicht äußern. Ich freue mich von Ihnen und Ihrem Mann zu hören. Viele Grüße, xxx
 

Berde

Spezialist
Beiträge
1.387
Wohnort
Am Fuß der Schwäbischen Alb
Dann sollte xxx noch eine Chance bekommen.
 

tamali

Mitglied

Beiträge
91
Bespreche das später noch mit meinem Gatten. Habe sehr gemischte Gefühle und noch folgendes auf den Weg gebracht:

Sie sollten sich auch gut überlegen, ob sie ihren Jungs eine wirklich saubere fach- und sachgerechte Ausführung zutrauen, sonst haben sie mitunter zweifach Material in den Sand gesetzt.

Gespannte Grüße
tamali
 

Michael

Admin
Beiträge
14.960
Wohnort
Lindhorst
Ich sage es mal so:
Klingt zwar nett und gut, aber der Tischler ist sicher nicht auf die Idee gekommen Baumarktplatten zu verarbeiten. Wenn das alles einen runden Tausender gekostet hat bleibt fürs Material halt nicht mehr so viel übrig. Das muss auch xxx wissen.
 

Ähnliche Beiträge


Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Blanco Spülen

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben