Fertig mit Bildern Eigentlich eine einfache Küche...

sonea

Mitglied

Beiträge
56
Wohnort
Spandau
Eigentlich eine einfache Küche...

Hallo zusammen!



Wir planen eine neue Küche, haben schon eine Idee zur Planung aber noch gaaaanz viele Details, die offen sind und auch die einen oder anderen Bauchschmerzen bezüglich der derzeitigen Planung. Daher möchte ich den bisherigen Stand hier zur Diskussion stellen :-)

Zunächst: Wir wohnen in einer (zwei-geschossigen) Mietwohnung. Schlimmer noch: Die Küche gehört dem Vermieter und ist Teil des Mietvertrags :-/

Wir wollen hier aber noch ca. 15 Jahre wohnen und wollen deshalb etwas an der aktuellen Küche ändern. Eine Zustimmung des Vermieters muss aber deshalb auf jeden Fall vorher eingeholt werden und daher sollten wir wohl von pinken Fronten und ähnlichen Experimenten Abstand halten :-)

Erstmal die aktuelle Situation:

Die Küche ist grob geschätzt zwanzig Jahre alt. Sie fällt tatsächlich schon auseinander – wenn auch in einem Maße, dass man immernoch leicht reparieren könnte. Die Blende vor der Spüle ist abgefallen und die Seiten der Fronten (Fronten selbst sind MDF(?) und am Rand mit Plastik umklebt) fallen ebenfalls ab, sodass wir dort schon nachgeklebt haben. Die Küche hat eine sehr laute DAH, eine unterdimensionierte Mikrowelle (die deshalb nicht benutzt wird) und viel zu wenig Platz für Gefriergut (hier habe ich aber den Eindruck, dass unsere Ansprüche wohl unnormal sind – wir haben derzeit 51l in der Küche und nochmal einen Tiefkühler im Keller von 92l – ich hätte diese Menge an Gefrierer gern ausschließlich in der Küche). Und seitdem ich in diesem Forum still mitlese, merke ich bei jedem Schnippeln, wie toll doch gerade ein MUPL wäre… und ein hoher Backofen… und ein Geschirrspüler, für den ich mich nicht bücken muss… (wow, ich komme mir alt vor…)

Hier mal ein paar Fotos von der derzeitigen Küche – vor allem, um die „Fenstersituation“ zu verdeutlichen, die meines Erachtens die L-Form der Küche schon mal festschreibt :-)
Bild1_1_alte_Küche.jpg

Bild1_2_alte_Küche.jpg

Bild1_3_alte_Küche.jpg

Bild1_4_alte_Küche.jpg

Was ich schade an der Küche finde, ist der einerseits verschenkte Platz über den Hochschränken. Auch, wenn ich da nicht einfach ran komme, könnten dort aus meiner Sicht einige Dinge untergebracht werden (jahreszeitliche Deko, Feuerzangenbowle und ähnliches, was selten gebraucht wird). Außerdem stört mich, dass die Arbeitsplatten so voll gestellt sind (und auf den Fotos hier ist aufgeräumt *schäm*).

Um meine Spinnereien hier sauber zu trennen, stelle ich meine aktuelle Planung gleich noch in einen separaten Beitrag.

Erläuterungen zur Checkliste:

Art des Gebäudes:

Umbauten würde ich gern möglichst gering halten. Sie steigern das Risiko, dass der Vermieter widerspricht.

Ausführung TK-Gerät:

Ich habe die Optionen nicht ganz verstanden und jetzt mal das mit den 3 Schubladen angekreuzt. Prinzipiell möchte ich so viel TK wie möglich :-)

Geplante Heißgeräte:

Da liebäugel ich derzeit mit zwei Backöfen (gleichzeitig): ein Backofen mit Dampfgarfunktion und Pyrolyse, bitte mit einschiebbarer Ofentür – also den NEFF B57VS22N0 und einem mit Mikrowellenfunktion (damit er passend aussieht, auch von NEFF , der C17MS22N0).

Stauraumplanung :

Ich hätte wirklich gern NICHTS auf der Arbeitsplatte. Ich bin undiszipliniert und wenn da mal was landet, was keinen anderen Platz hat, bekommt es ganz schnell Freunde :-/ Die Obstschale soll auf ein Regal. selbst Spülmittel/ Schwamm sollen im Schrank verschwinden. Spülmittel und Schwamm dürfen auf die APL. Ich habe festgestellt, dass ich mit dreckigen Händen nicht den Schrank öffnen will.

Welchen Stauraum gibt es sonst noch?

Ich hatte „Nichts“ angeklickt. Zur Not könnte aber die Cola-Kiste im Flur stehen (da steht sie derzeit in einem Expedit).

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt: 5
Davon Kinder: 3
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe): 163 und 172
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 90

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes: Bestandsbau > (kleinere) Umbauten möglich
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 43 cm
Fensterhöhe (in cm):
Raumhöhe in cm: 248,6 cm
Heizung: Heizkörper wie im Grundriss
Sanitäranschlüsse: variabel an aktueller Wand

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: Noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Abluft
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Einbaumikrowelle, Dampfbackofen (DGC) ohne Wasseranschluß
Hochgebauter Geschirrspüler: wenn möglich
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): 60

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Separater Tisch
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 5 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Vorhandener Tisch
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: 180 x 90 cm
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: sämtliche Mahlzeiten

Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: N. a.
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Küchenmaschine, Wasserkocher, Handrührgerät
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: ALLE Vorräte, Getränkekisten, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: N. a.

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Wir machen viele „Eine-Pfanne-Gerichte“. Bei 5 hungrigen Mäulern sind das Pfannen in Wok-Größe. Auch für einen Auflauf wurde durchaus schon der Bräter verwendet :-)
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Normalerweise kochen 1 bis 2 Personen gleichzeitig, manchmal wollen aber auch die Kinder noch mithelfen; die schnippeln dann z.B. am Esstisch.

Spülen und Müll
Spülenform: 1 Becken ohne Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Altglas, Bio/Restmüll ungetrennt, Gelber Sack Müll, Alu

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: Derzeit gefällt mir Ratiomat ganz gut; werde sie aber mir noch genauer ansehen und bin nicht auf Ratiomat fixiert.
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: Mir gefällt die einschiebbare Ofentür von NEFF, daher bei BO derzeit NEFF; von AEG gefällt mir die Lift-Funktion des Geschirrspülers. Das sind aber auch Punkte, bei denen wir am Ende womöglich Abstriche machen (müssen).
Küchenstil: Landhausküche
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Ergonomie (Backofen, MUPL) könnte besser sein; mehr Tiefkühler
Preisvorstellung (Budget): 15.000€

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • Grundriss_Küche.JPG
    Grundriss_Küche.JPG
    110,5 KB · Aufrufe: 166
  • Grundriss_Wohnung.JPG
    Grundriss_Wohnung.JPG
    50,1 KB · Aufrufe: 166
  • sonea_reiner_Grundriss.KPL
    3,6 KB · Aufrufe: 26
  • sonea_reiner_Grundriss.POS
    4,2 KB · Aufrufe: 22

sonea

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
56
Wohnort
Spandau
Hallo!

Ich wollte ein professionelles Aufmaß der Küche und habe auf der IKEA -Webseite gelesen, dass diese gegen 100€ ein Aufmaß machen und das verrechnen, wenn man dort eine Küche kauft. Fand ich fair. Als ich dann den Termin für das Aufmaß ausgemacht hatte, hieß es dann gleich „OK, und wann machen wir den Küchenplanungstermin?“ Als ich sagte, dass ich da derzeit keinen Bedarf sehe, war die Antwort, dass es im Berliner IKEA anders gehandhabt würde. Nun ja, nun habe ich also eine Küchenplanung von IKEA und konnte so immerhin auch das Gespräch üben :-)

Hier also – mehr aus Spaß, weil gleich kommt noch mein IKEA-unabhängiger Plan – , was sich IKEA ausgedacht hat (IKEA scheitert aber schon daran, dass ich mit den verfügbaren Fronten nicht warm werde):
sonea_Beitrag2_Grundriss.JPG

sonea_Beitrag2_Planoben.JPG

sonea_Beitrag2_Planrechts.JPG

Planoben von links nach rechts:

60cm US
40cm US
60cm US mit Kochfeld
60cm Geschirrspüler
60cm Spüle
Eckschrank (lies sich die gute Frau nicht ausreden…)

Darüber entsprechend passende Oberschränke.

Planrechts wieder von links:

Blende
40cm Hochschrank
60cm Hochschrank mit Kühl-Gefrierkombination (wobei dann die Fronten so gewählt werden sollen, dass sie mit den anderen Hochschränken passen; das hat nur der IKEA-Planer nicht hingekriegt; die Türen passen wohl sowieso nicht ganz zu den Geräten und ich müsste den Kühlschrank öffnen, um an den Inhalt des Fachs über dem Kühlschrank zu kommen)
60cm Hochschrank mit Backofen und Mikrowelle.

Was gefällt mir nicht?
  • Die oben beschriebene Frickel-Lösung mit der Front über dem Kühlschrank
  • Zu wenig Tiefkühler („nur“ 98l)
  • Der MUPL könnte nur sehr nah ans Fenster. Dort ist es aber (wegen des Tischs) sehr eng, so dass das nicht unser „Hauptarbeitsplatz“ ist.
  • Es gibt keine Fronten bei IKEA, die mir gefallen -.-
  • Bücken für den Geschirrspüler (ich habe aber nicht erörtert, ob man den AEG-Lift-Geschirrspüler verwenden könnte)

Was gefällt mir?
  • Hoher Backofen
  • Gute Stauraumnutzung durch hohe Oberschränke
  • Der Preis (inkl. Montage durch IKEA) :-)
  • Ich habe mir dort Backofen angesehen, der ja Auszugsschienen hat. Sowas kannte ich bisher nicht und ich kann mir vorstellen, dass ich mit Teleskopschienen die versenkbare Ofentür nicht sooo sehr vermissen würde, wenn ich aus Budget-Gründen darauf verzichten sollte.
 

sonea

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
56
Wohnort
Spandau
Hallo,

hier nun also meine eigentliche Planung.

Erster Hinweis: Ich war ja am Boden zerstört, als das Aufmaß eine Länge von 2,398m planrechts ergab. Das waren ganze 2mm zu wenig.

Ich habe mich im Vorfeld aber ein bisschen in die Küchen von Ratiomat verguckt (lege mich darauf aber noch nicht fest) und verwende nun die dort gebotene Schranktiefe von 55cm für die Unterschränke.

Mein Ansatz ist, die L-Form beizubehalten, aber die kurze Seite komplett mit Hochschränken vollzustellen. Prinzipiell sollen die Hoch- und Hängeschränke (zumindest fast) deckenhoch sein – an der kürzesten Wand des Wohnzimmers (direkt neben dem Backofen) soll dann eine Teleskopleiter oder ein guter Tritt hingehängt werden. Auch eine Option ist ein Leiterstuhl.

Um die schöne Aussicht zu genießen, sollen beim Fenster dafür aber nur minderhohe Unterschränke zum Einsatz kommen, sodass diese (mit den Füßen Richtung Fenster) als Sitzbank genutzt werden können. Um aber wiederum wertvolle Arbeitsfläche zu erhalten, stelle ich mir eine klappbare Arbeitsfläche vor (das würde ich dann vermutlich separat bei einem Schreiner in Auftrag geben).

Die sonstige Aufteilung der Schränke bleibt ziemlich ähnlich zum aktuellen Stand.

Startend von Planrechts rechts, gegen den Urzeigersinn:

60cm Hochschrank mit Backofen und Mikrowelle
60cm Hochschrank mit Kühl-Gefrierkombination
60cm Hochschrank mit Tiefkühler unten und darüber Innenauszüge (als Vorratsschrank)
Tote Ecke
45cm 1-2-4 Unterschrank
45cm 3-3 Unterschrank mit MUPL
60cm Spüle (in Alno als 1-2-3 dargestellt, mir schwebt ein Keramikspülstein vor)
60cm Geschirrspüler
60cm Herd, 1-2-3
100cm minderhoher Unterschrank
20cm Blende (notwendig wegen Heizung; Im Grundriss stehen 21,9cm, aber ich verstehe das ehrlich gesagt nicht. Da muss er das Thermostat in der Mitte der Heizung mitgemessen haben… Sowohl mein Mann, als auch ich messen 19cm.)

Ab planoben rechts nach links die Hochschränke:

Eckschrank (mit Falttür), 90cm, 60cm, 60cm, 60cm DAH-Schrank (?), 120cm Regal.

Außerdem soll auf die tote Ecke (mit der Tiefe des Eckschranks) noch ein Bereich verdeckt (jetzt dargestellt mit Jalousie, aber ich könnte mir auch eine nach oben öffnende grifflose Tür vorstellen), in dem der Thermomix versteckt wird.

In der Planung habe ich den Tisch und die Stühle jetzt nicht dargestellt. Die verstellen sonst die Sicht auf die eigentliche Küche und da ändert sich m.E. nichts am derzeitigen Stand.

Außerdem angehängt, die Stauraumplanung . Da habe ich die ganze oberste Zeile erst mal nicht beschriftet. Dort plane ich Sachen, die ich so selten benötige, dass es in Ordnung ist, dass ich da nur mit Leiter ran komme. Da der Platz *locker* reicht, habe ich mir das Ausfüllen gespart. Tatsächlich habe ich derzeit sogar noch den Oberschrank über dem Geschirrspüler frei. Spätestens, wenn die Küche eingerichtet ist, wird mich da aber die Realität schnell einholen, da mache ich mir keine Sorgen :-)

Was macht mich derzeit unglücklich? Wo bin ich unsicher?

[ ] Prinzipiell finde ich das ja schon ziemlich gut (aber ich glaube, das denken 80% der Leute, die hier ihren Eröffnungsbeitrag einstellen und dann zaubert ihr daraus etwas soooo viel besseres). Ich finde aber schade, dass ich keine breiten Schubläden habe (bis auf die zum Sitzen – aber an die kommt man wieder nicht so gut ran, weil Stühle/Tisch davor stehen).

[ ] Außerdem gefällt mir nicht so gut, dass das Kochbesteck so weit vom Herd ist – und überhaupt, ist der Stauraum für Besteck weniger geworden… Ich könnte mir hier vorstellen, über dem einzelnen Tiefkühler eine Nicht-Innen-Schublade einzusetzen, in die dann Besteck käme (welches dann aber immer noch weit vom Herd ist).

[ ] Außerdem habe ich Zweifel, ob die Küche einen erschlägt, weil sie deckenhoch ist. Glastüren in der obersten Reihe würden das ganze auflockern. Aber ausgerechnet da kommt nun wirklich das un-dekorativste rein. Ich habe schon überlegt, ob man diese Reihe (wenn es dann tatsächlich erschlägt) mit Möbelstickern oder Fliesenaufklebern auflockern könnte…

[ ] Die Küche soll einerseits „landhausig“ werden, andererseits pflegeleicht. Bei der Spüle schwanke ich zwischen einem Keramik-Spülstein und einer Unterbau-Spüle. Kann man einen Keramik-Spülstein einfach so tief setzen, dass die Arbeitsplatte über die Ränder (aber nur links, rechts und hinten) geht (und dann abdichten)? Oder sind das extra Spülen? Bilder von solchen Lösungen habe ich nämlich gefunden, aber überall, wo man die Spülsteine kaufen konnte, waren sie auf den „eingebauten Bildern“ höher als APL…

[ ] Die Dunstabzugshaube sieht da noch etwas komisch aus, weil der Oberschrank nur einen Tacken kürzer ist, als die anderen – das wirkt wie „nichts Halbes und nichts Ganzes“ Rede ich mir das ein? Die erst-beste Dunstabzugshaube fordert bei Induktion eigentlich nur 43cm Abstand. Ist der Abstand, der bei Dunstabzugshauben angegeben wird, ein Mindestabstand oder ein Maximalabstand? Wie weit und in welche Richtung darf von dem angegebenen Abstand abgewichen werden?

[ ] Bei IKEA hatte ich mir ja auch die minderhohen Schränke am Fenster gewünscht. Da hieß es, das ginge nicht, weil neben dem Kochfeld noch 10cm Arbeitsplatte sein müssen. Ist das was IKEA-spezifisches oder ist das immer so?

[ ] Ich bin mir nicht ganz sicher, ob das mit der klappbaren Arbeitsplatte klappt (ein Bauingenieur meinte aber immerhin schon mal „müsste eigentlich klappen; hängt vom Material und den Maßen ab“).

So, das war´s erst mal von meinen Ideen und Gedanken :-)

Wenn ihr Meinungen dazu habt oder Ideen, was ihr anders machen würdet, würde ich mich freuen.

Schon mal Danke!
 

Anhänge

  • sonea_Beitrag3.KPL
    3,6 KB · Aufrufe: 26
  • sonea_Beitrag3.POS
    8,2 KB · Aufrufe: 21
  • sonea_Beitrag3_Grundriss.JPG
    sonea_Beitrag3_Grundriss.JPG
    33,8 KB · Aufrufe: 201
  • sonea_Beitrag3_planoben.JPG
    sonea_Beitrag3_planoben.JPG
    56,7 KB · Aufrufe: 227
  • sonea_Beitrag3_Stauraumplanung_Planoben.JPG
    sonea_Beitrag3_Stauraumplanung_Planoben.JPG
    77,6 KB · Aufrufe: 245
  • sonea_Beitrag3_planrechts.JPG
    sonea_Beitrag3_planrechts.JPG
    44,5 KB · Aufrufe: 243
  • sonea_Beitrag3_Stauraumplanung_Planrechts.JPG
    sonea_Beitrag3_Stauraumplanung_Planrechts.JPG
    60 KB · Aufrufe: 223

Evelin

Mitglied

Beiträge
12.747
Wohnort
Perth, Australien
Hallo,

deine Planung sieht noch etwas unrund aus. Ich würde die Küche "einfacher" planen.

Du hast auch sehr viel Text geschrieben, und ich verstehe teilweise nicht, was du meinst.

Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: N. a.
mit der Aussage kann ich nichts anfangen, zumal ich zumindest im Bild einen Thermo sehe, den man ja nicht so einfach verschwinden lassen kann. Den Thermo in die tote Ecke neben die HS zu stellen macht wenig Sinn, der Dampf wird in kürzester Zeit die OS beschädigen. Besser ist es den Thermo wie gehabt, links vom Kochfeld zu platzieren, damit man die DAH bei Bedarf einschalten kann.
Die Messer kann man in einer Schublade verstauen.

und darunter schreibst du
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Küchenmaschine, Wasserkocher, Handrührgerät
mit Küchenmaschine meinst du den Thermo? Wasserkocher, Handrührgerät in Auszüge/OS verstehe ich.

Der Raum
Die Fensterwand ist ca 285cm lang, die gegenüberliegende Seite nur ca 240cm lang. Stimmt das so? Von der Wand planrechts ist ein Deckenunterzug in Richtung Fensterfront, der endet dann bei 238cm. Ist nicht relevant, aber ich kann mir nicht vorstellen, wie das zusammenpasst, hab's im Plan aber mal so dargestellt, wie ich es mir vorstelle.

Abluft
Das Abluftloch ist 12.7cm von Oberkante bis Decke gemessen, richtig? Das Loch sieht klein aus, moderne Hauben benötigen 150mm Durchmesser. Das Loch müßte vergrößert werden.

Wasser
Das Maß 258.6cm sagt mir nicht viel. Du musst möglichst von Wand planlinks bis warm außen bis kalt außen (Ventile) messen, damit beide Anschlüsse möglichst komplett in den Spülen US passen. Wie weit stehen die Anschlüsse von der Wand vor (ca)? Wird es möglich sein, diese ein paar Zentimeter auf/unter Putz nach plan-rechts zu verlegen?

Um die schöne Aussicht zu genießen, sollen beim Fenster dafür aber nur minder hohe Unterschränke zum Einsatz kommen, sodass diese (mit den Füßen Richtung Fenster) als Sitzbank genutzt werden können. Um aber wiederum wertvolle Arbeitsfläche zu erhalten, stelle ich mir eine klappbare Arbeitsfläche vor (das würde ich dann vermutlich separat bei einem Schreiner in Auftrag geben).
auch das verstehe ich nicht. In dem Raum müssen sich 5 Personen bewegen können, da ist aus meiner Sicht kein Platz für "Spielereien".

Hier mal mein Vorschlag

sonea1.JPG sonea2.JPG sonea3.JPG

ich würde keinen 3. HS stellen, es wäre eh nur ein schmaler. Die Ecke lässt sich sonst nur schlecht zu erreichen. Auch passt hier dann das Preis-Leistungsverhältnis nicht, wenn das Budget nicht strapaziert werden soll.

Eine Alternative wäre der von der beschrieben Jalousienschrank, 105-110cm breit.
Die breite des US zwischen der toten Ecke und HS hängt davon ab, ob die Lange Zeile wegen Wasserverlegung vorgezogen werden muss/kann.

Bei der Heizung habe ich den unteren Bereich des 45er US wegen des Heizkörpers verblendet, oben könnte man noch eine Innenschublade vorsehen.

Grün ist die GSP Tür
 
Zuletzt bearbeitet:

Evelin

Mitglied

Beiträge
12.747
Wohnort
Perth, Australien
Ratiomat bietet unter anderem OS mit 86,4cm Höhe an, was wahrscheinlich bei euch max möglich ist. Der Abluftschlauch müsste dann ganz oben durch den 45er OS links neben der DAH geführt werden. dh die Position des Abluftloches und OS muss genau geplant werden.

Es gibt auch 100.2 cm hohe OS, was glaube, ich nicht ganz passen wird, weil die OS dann wahrscheinlich zu niedrig hängen.
 

Anke Stüber

Mitglied

Beiträge
4.463
Ich sehe es wie Evelin. Planung gefällt mir gut. Ich denke nur, dass aufgrund des TK-Wunsches man nicht um einen dritten HS drum rum kommt.

Für Ordnungsfragen habe ich noch einen Thread für dich: Ordnungsfanatiker und Aufräumfreaks. Da siehst du auch Magnethalter für in eine Edelstahl-Spüle für Spüllappen und Schwamm.
Der Handstaubsauger sieht doch auch sehr nach Vor.... aus. Die haben doch eine Wandhalterung und schon hat er einen Platz. ;-)

Das Thema mit dem Vermieter ist dir ja bewusst. Ich rate dir, so früh wie möglich mit ihm/ihr zu reden. Zum Einen kommt er sich nicht überfahren vor und zum Anderen wird es für dich nicht so schwer, wenn sie andere Vorstellungen hat.
 

Nörgli

Mitglied

Beiträge
7.129
Wohnort
Berlin
Es sieht so aus, als ob der Grundriss dauernd anders ist. Was ist diese Säule in manchen Plänen?
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
12.747
Wohnort
Perth, Australien
die Säule ist keine Säule, das ist die 66.8cm lange Wand. Auf der Wozi Seite ist dann irgend eine zusätzliche Wand.
 

Nörgli

Mitglied

Beiträge
7.129
Wohnort
Berlin
@Evelin Ah OK, der Hinweis mit "nur anderer Fußboden" war in meiner Bildvorschau am PC abgeschnitten. Und auf dem Fotos erkenne ich das nicht, daher die Verwirrung.
 

sonea

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
56
Wohnort
Spandau
Hallo zusammen,

wow, so viel Feedback! Schon mal vielen Dank dafür.

… ich verstehe teilweise nicht, was du meinst.

sonea hat gesagt.:

Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: N. a.

mit der Aussage kann ich nichts anfangen, zumal ich zumindest im Bild einen Thermo sehe, den man ja nicht so einfach verschwinden lassen kann. Den Thermo in die tote Ecke neben die HS zu stellen macht wenig Sinn, der Dampf wird in kürzester Zeit die OS beschädigen. Besser ist es den Thermo wie gehabt, links vom Kochfeld zu platzieren, damit man die DAH bei Bedarf einschalten kann.
Die Messer kann man in einer Schublade verstauen.

Derzeit steht der Thermomix auf der Arbeitsplatte. Zukünftig soll er aus dem Blick verschwinden – Gedanke ist, in den Aufsetzschrank in der toten Ecke. Da wir zu 5. sind, nutzen wir den Thermomix nur selten zum Erhitzen – die notwendigen Mengen passen einfach nicht rein. Primär wird er zum Wiegen, Zerkleinern und Kneten genutzt. Für die Momente, in denen er erhitzen soll, ziehen wir ihn derzeit ja auch immer vor. Die Messer haben wir inzwischen sogar in die Schublade verbannt. Durch das Fotografieren ist mir das so präsent geworden, dass ich sofort was unternehmen musste – auch die Shaker-Flaschen, die auf den Fotos auf der Mikrowelle stehen, sind jetzt schon versorgt. :-)

Der Raum
Die Fensterwand ist ca 285cm lang, die gegenüberliegende Seite nur ca 240cm lang. Stimmt das so? Von der Wand planrechts ist ein Deckenunterzug in Richtung Fensterfront, der endet dann bei 238cm. Ist nicht relevant, aber ich kann mir nicht vorstellen, wie das zusammenpasst, hab's im Plan aber mal so dargestellt, wie ich es mir vorstelle.

Fensterwand 285cm und gegenüberliegende Wand 239,8cm ist korrekt. Die Küche hat keine Tür, sondern einen Durchbruch mit ca 2,10m Höhe. Der in der Vermaßung angegebene Teil „nur anderer Fußboden“ folgt ungefähr dem Verlauf des Wandstummels an der Decke. Im letzten Foto der bisherigen Küche kann man das teilweise erkennen. Ich habe mal in den Grundriss der Wohnung mit einer roten Linie eingezeichnet, wo der Fußbodenbelag wechselt (von Fliesen auf Laminat).
Grundriss_Wohnung_Fußbodenmarkierung.jpg

Abluft
Das Abluftloch ist 12.7cm von Oberkante bis Decke gemessen, richtig? Das Loch sieht klein aus, moderne Hauben benötigen 150mm Durchmesser. Das Loch müßte vergrößert werden.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass da unser Vermieter nicht mitspielt. Der Makler hatte damals (ohne dass wir danach gefragt hatten) explizit darauf hingewiesen, dass der Vermieter nichts akzeptiert, was die Fassade verletzen könnte.

Was kann ich also tun? Eine nicht-moderne Haube nehmen (falls es sowas gibt)? Einen Effizienzverlust und/oder frühzeitiges Ablegen der DAH akzeptieren?

Wasser
Das Maß 258.6cm sagt mir nicht viel. Du musst möglichst von Wand planlinks bis warm außen bis kalt außen (Ventile) messen, damit beide Anschlüsse möglichst komplett in den Spülen US passen. Wie weit stehen die Anschlüsse von der Wand vor (ca)? Wird es möglich sein, diese ein paar Zentimeter auf/unter Putz nach plan-rechts zu verlegen?

Entschuldigung, ich muss die Maße übersehen haben :huch: Der Abstand der Ventile von Außenkante zu Außenkante sind 17 cm. Die Ventile sind 9,1cm tief. Das Abwasserrohr ist dann 116cm lang und 6cm tief.
sonea_Ergänzung_Grundriss_Küche.JPG

Deine Idee, den Geschirrspüler direkt an die Hochwand zu setzen, gefällt mir. Ich werde das dem Vermieter vorschlagen (also die Anpassung der Wasserleitung) und nehme die Idee mal mit auf :-)

sonea hat gesagt.:

Um die schöne Aussicht zu genießen, sollen beim Fenster dafür aber nur minder hohe Unterschränke zum Einsatz kommen, sodass diese (mit den Füßen Richtung Fenster) als Sitzbank genutzt werden können. Um aber wiederum wertvolle Arbeitsfläche zu erhalten, stelle ich mir eine klappbare Arbeitsfläche vor (das würde ich dann vermutlich separat bei einem Schreiner in Auftrag geben).

auch das verstehe ich nicht. In dem Raum müssen sich 5 Personen bewegen können, da ist aus meiner Sicht kein Platz für "Spielereien".
Das wiederum verstehe ich jetzt nicht. Durch die Spielerei geht doch „nur“ Stauraum verloren? Das hat doch nichts damit zu tun, wo sich die 5 Personen bewegen?

ich würde keinen 3. HS stellen, es wäre eh nur ein schmaler. Die Ecke lässt sich sonst nur schlecht zu erreichen. Auch passt hier dann das Preis-Leistungsverhältnis nicht, wenn das Budget nicht strapaziert werden soll.

Warum wäre es ein schmaler? Benötige ich Sicherheitsabstände/ Wangen oder ähnliches und wenn ja, in welchem Ausmaß? (Das ist ein Thema, das ich noch nicht ganz verstanden habe.)

Ich habe jetzt wie folgt gerechnet:

239,8cm Wandfläche = 60cm HS + 60cm HS + 60cm HS + 55,5cm Unterschrank (die Tiefe) + 4,3cm Puffer

Von der toten Ecke sollen die hinteren 37cm mit dem Aufsatzschrank versehen werden. Den stelle ich mir wie den Ullaschrank in Nachtvogels Küche vor, aber nur mit einem ausziehbaren Regalboden. Da stört mich die schlechte Erreichbarkeit dann nicht.

Sind Hochschränke besonders teuer? Oder welches Preis-Leistungsverhältnis passt dann nicht?

Ratiomat bietet unter anderem OS mit 86,4cm Höhe an, was wahrscheinlich bei euch max möglich ist. Der Abluftschlauch müsste dann ganz oben durch den 45er OS links neben der DAH geführt werden. dh die Position des Abluftloches und OS muss genau geplant werden.

Es gibt auch 100.2 cm hohe OS, was glaube, ich nicht ganz passen wird, weil die OS dann wahrscheinlich zu niedrig hängen.
Danke für den Hinweis – ich habe die Höhe der Oberschränke angepasst. Auf zwei mal 43,2cm, weil mir das von den Fronten besser gefällt. Dass der Abluftschlauch durch den Oberschrank durch muss, hatte auch „die IKEA -Frau“ gemeint. Nicht unbedingt die schönste Lösung, aber auf die Höhe kämen eh nur „ungeliebte“ Sachen.

Wenn man das Kochfeld so weit links setzt wie du, spart man tatsächlich auch einiges an Abluft-Weg. Das ist gut! Ich bin aber noch nicht soweit, meine Spielerei dafür aufzugeben ;-)

Für Ordnungsfragen habe ich noch einen Thread für dich: Ordnungsfanatiker und Aufräumfreaks. Da siehst du auch Magnethalter für in eine Edelstahl-Spüle für Spüllappen und Schwamm.
Der Handstaubsauger sieht doch auch sehr nach Vor.... aus. Die haben doch eine Wandhalterung und schon hat er einen Platz. ;-)
Toller Thread – danke! Meinst du mit „Vor…“ eine/ *die* Marke? Nein, das ist ein Billig-Teil. Leider ohne Haken. Aber mit Alleskleber sollte alles möglich sein ;D Daher danke für die Idee!

die Säule ist keine Säule, das ist die 66.8cm lange Wand. Auf der Wozi Seite ist dann irgend eine zusätzliche Wand.
Das ist richtig.

Hier nun auf Basis eures Inputs eine Aktualisierung des PIans. Ich habe

  • Nicht auf die Spinnerei verzichtet (weil ich das Argument noch nicht verstanden habe)
  • Nicht auf den dritten HS verzichtet (auch, weil ich denke, dass es passt und mir der TK-Platz sonst nicht reicht)
  • Jetzt ein 60cm-Kochfeld auf einem 80cm Unterschrank
  • Den Geschirrspüler an den Rand versetzt
  • Die Höhe der Oberschränke angepasst
Von Planrechts unten gegen den Uhrzeigersinn:

60HS mit BO und Mikrowelle
60HS Gefrierkombi
60HS TK und Vorratsschrank
4cm Blende
Tote Ecke
4cm Blende
60cm Geschirrspüler
60cm Spülbecken
60cm MUPL
80cm Schrank, inkl. 60cm Kochfeld
100cm minderhoher Schrank
24cm Blende

Was mir gefällt:
* es wirkt nun ruhiger auf mich
* Geschirrspüler ist aus dem Weg

Was mir nicht gefällt
* die Hauptarbeitsfläche (zwischen Spüle und Kochfeld) ist nun schmaler.

Schon mal vielen, vielen Dank für euer bisheriges Input!

Maria

(edit: ALNO-Dateien vergessen und nachgeliefert)
 

Anhänge

  • sonea_Beitrag11_Grundriss.JPG
    sonea_Beitrag11_Grundriss.JPG
    54,3 KB · Aufrufe: 121
  • sonea_Beitrag11_Planoben.JPG
    sonea_Beitrag11_Planoben.JPG
    98,3 KB · Aufrufe: 133
  • sonea_Beitrag11_Planrechts.JPG
    sonea_Beitrag11_Planrechts.JPG
    114,4 KB · Aufrufe: 129
  • sonea_Beitrag11_Stauraumplanung_Planoben.JPG
    sonea_Beitrag11_Stauraumplanung_Planoben.JPG
    94,3 KB · Aufrufe: 124
  • sonea_Beitrag11_Stauraumplanung_Planrechts.JPG
    sonea_Beitrag11_Stauraumplanung_Planrechts.JPG
    89,1 KB · Aufrufe: 111
  • sonea_Beitrag12.KPL
    3,6 KB · Aufrufe: 23
  • sonea_Beitrag12.POS
    8,5 KB · Aufrufe: 22
Zuletzt bearbeitet:

Nörgli

Mitglied

Beiträge
7.129
Wohnort
Berlin
Irgendwie muss bei dir ein Messfehler sein, die drei Hochschränke gehen nicht auf. Guck doch mal in der jetzigen Küche, die kurze Seite ist doch keine 180cm, oder? Eine tote Ecke hat 65cm.
 

Anke Stüber

Mitglied

Beiträge
4.463
Warum der Abstand zwischen Kochfeld und Spüle jetzt schmaler sein soll, verstehe ich nicht. In deiner ersten Planung und auch jetzt ist ein 60er US dazwischen. Das KF jetzt in einem 80er ganz links, gewinnst du eigentlich 20cm.
Aber genau die Aufgabe der Spielerei bedeutet, dass du dann mehr Fläche zwischen KF und Spüle hättest.
Die Aufgabe der Spielerei bedeutet Stauraumgewinn und ich glaube, den brauchst du. Du sagst selbst, es hat derzeit nicht alles ein Zuhause und deshalb liegen Sachen rum. Also wird das mit weniger Stauraum nicht besser.

Wenn du drei HS möchtest, musst du wie folgt rechnen:
2,5cm Blende + 60 + 60 + 60 + 65 (tote Ecke bei Ikea sogar 68, kommt etwas auf die Griffe an, die man nimmt) = 247,5 (funktioniert also auch nicht bei Verzicht auf die Blende)

Ja, ich dachte der Handstaubsauger ist die gleiche Marke wie eure Waage. ;-)

Die Beschädigung der Fassade hat der Vermieter ja jetzt schon und es wird ihm auch lieber sei, alles entspricht dem technischen Standart. Davon abgesehen sind Umluft-DAH jetzt auch nicht so schlecht.
 

Snow

Spezialist
Beiträge
4.998
Wohnort
78073 Bad Dürrheim
60HS mit BO und Mikrowelle
60HS Gefrierkombi
60HS TK und Vorratsschrank
4cm Blende
Tote Ecke
Das wir nicht gehen, denn du schreibst:
und gegenüberliegende Wand 239,8cm ist korrekt
Möglich wären Totes Eck (65cm); 60iger HS BO und Mikro; 50iger HS Vorat und 60iger HS Kühlen/Gefrieren. Bleiben dann noch für die Hochschrankblende rechts 4,8cm.

Also 65cm+60cm+50cm+60cm+4,8cm = 239,8
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
12.747
Wohnort
Perth, Australien
@sonea

bitte zitiere nicht, wir wissen worum es geht. Es ist schwer den post sonst zu lesen.

Ich hatte weiter oben schon zu Anke geantwortet, dass kein 3. HS 60cm breit an eine 240cm lange Wand passt.

Ich habe auch begründet, warum ich keinen 3. HS, auch wenn schmaler, stellen würde. Es gibt eine unschöne tote Ecke, und die OS lassen sich nicht mehr gleichmäßig aufteilen (90er OS). Ich plane nicht einfach ins Blaue.

Du brauchst KEINE feste Wasser-/Abwasserleitung zum GSP zu verlegen, der Schlauch wird an den Eckventilen angeschlossen.

Nein, ich würde kein 60er Kochfeld nehmen bei 5 Personen, sondern ein 80er. Der Platz ist dafür da in meiner Planung.

Ich verstehe nicht, wie du wertvollen Stauraum und wertvolle AP Fläche gegen ein Sitzbank eintauschen möchtest in einem 5 Personenhaushalt. Wie soll da eigentlich jemand sitzen, wenn die AP weitergeführt wird? Keine AHnung, wie das funktionieren soll.

Du schreibst im Eingangspost, dass du noch 15J in der Wohnung bleiben möchtest. Wer setzt sich in 10J auf die Bank? ich kann mir auch nicht vorstellen, dass der Vermieter darüber glücklich sein wird, denn nach euch gibt es wieder einen Mieter, der diese Bank dann nicht so toll findet und lieber Stauraum hätte.

Deine Stauraumplanung ist eher unpraktisch. In einer modernen Küche stellt man unter anderem Teller in einen 2er Auszug, den man mit dem Knie zuschiebt. Einen Stapel Teller ist leichter von einem Auszug zu entnehmen. Ergonomisch ist es nicht, nach oben zu greifen. Auch über einem GSP wirst du kaum direkt Geschirr einräumen können.

Auch musst du dir überlegen, ich hatte auch das weiter oben erklärt, dass der Abluftschlauch irgendwie an die Fensterwand geführt werden muss. Ohne OS, ohne Abkofferung siehst du über deinen Regalen den Schlauch.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bodybiene

Premium
Beiträge
6.035
Wohnort
Kleines Kaff in Ostwestfalen
Wie soll da eigentlich jemand sitzen, wenn die AP weitergeführt wird? Keine AHnung, wie das funktionieren soll.

Evelin sie hatte am Anfang von einer abklappbaren APL gesprochen. Aber selbst das fänd ich gruselig. Tisch ist gedeckt, Platte abgeklappt und Mutti brät noch das letzte Schnitzel. Fettspritzer auf der Sitzfläche. Oder im schlimmsten Fall sitzt da schon jemand.....

Auf die "Spinnerei" würde ich nun wirklich verzichten.

LG
Sabine
 

sonea

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
56
Wohnort
Spandau
Hallo zusammen,

die kurze Seite ist zur Zeit wie folgt aufgebaut:

9cm Blende, 50cm HS (Putzschrank), 60cm HS (Kühl-Gefrier-Kombi), 60cm Unterschrank und dann 60cm Eckschrank.

Ich wusste bisher nicht, dass eine tote Ecke 65cm beansprucht (macht der jetzige Eckschrank ja auch nicht). Trifft das auch zu, wenn die Tiefe der Unterschränke 55cm beträgt?

In meiner ersten Planung (Beitrag 3) wäre die Hauptarbeitsfläche rechts von der Spüle (weil es die breiteste Fläche wäre) mit 90 cm. In der Planung in Beitrag 12 habe ich zwei Arbeitsflächen von jeweils ca. 70 cm.

In der Küche ist derzeit im Putzschrank (ausschließlich) das Putzzeug untergebracht. Das würde ich aber zukünftig im Keller (korrekter wäre „Souterrain“, da zweigeschossige Wohnung) unterbringen. Außerdem habe ich viele (große) Sachen, die ich selten brauche: Keksdosen für sämtliche Weihnachtsplätzchen, Raclette, Feuerzangenbowle, ein riesiger Stapel an Plastiktellern für das Sommerpicknick mit sämtlichen Großeltern, Nichten und Tanten. All das soll in den dann neuen Stauraum, der durch die höheren Oberschränke geschaffen wird. Außerdem soll ja neuer Stauraum durch den dritten Hochschrank geschaffen werden.

Ich werde mal die Umluft-Haube in Betracht ziehen, für den Fall, dass der Vermieter einer Verbreiterung des Lüftungsausgangs nicht zustimmt – danke für den Hinweis. Ich habe den Wald vor lauter Bäumen nicht gesehen…

Es ist offenbar ein Missverständnis entstanden, weil ich (für bessere Screenshots der Küchenzeile) darauf verzichtet hatte, Tisch und Stühle einzuzeichnen. Der niedrige Unterschrank soll nicht zum Sitzen beim Essen genutzt werden. Das Fenster in der Küche ist (mit Ausnahme des Fensters vom Kinderzimmer) das Fenster mit der schönsten Aussicht. Ich habe Blick auf den Garten und auf den daran grenzenden Kanal, auf dem ich Ruderer und Stehpaddler beim Arbeiten zusehen kann (bei den anderen Fenstern ist der Vorsprung durch Küche und KiZi im Weg). Meine Vorstellung ist, mit den Füßen auf dem Unterschrank in Richtung Fensterwand, mit dem Rücken Richtung Kochfeld abends dort mit Tee, Wein und/oder einem guten Buch zu sitzen und die Aussicht zu genießen.

Hier nur zur Veranschaulichung der Position von Tisch und Stühlen; die hier dargestellten Unterschränke haben eine Tiefe von 55cm. Die konkrete Anordnung der Küchenschränke bitte ignorieren, da habe ich derzeit nichts geändert.

sonea_Esstisch.JPG


Bei dieser Anordnung (und mir fällt keine andere für Tisch und Stühle ein) ist ein Arbeiten nahe des Fensters immer nur wirklich möglich, wenn die zwei Stühle nahe der APL unbesetzt sind. Deshalb stelle ich mir dort auch die Teller in den Schubladen unpraktisch vor.

Ich sehe absolut ein, dass ihr viel mehr Ahnung und Erfahrung in Bezug auf Küchenplanung habt, als ich. Aber es ist meine bisherige Planung und meine zukünftige Küche. Damit ich mich mit meiner zukünftigen Küche anfreunden kann und damit auch glücklich bin, muss ich verstehen, warum die Küche so wird, wie sie wird. Mir hilft da ein „Die tote Ecke misst 65cm“ viel mehr, als ein „das passt nicht“. Deshalb bitte ich um etwas Geduld, wenn ich die Argumente verstehen will :rose:

Wir kommen derzeit mit 60cm Kochfeld sehr gut aus. Vielleicht liegt es auch daran, dass wir viele Ein-Pfannen/ Wok-Gerichte essen? Das vermutlich typische (?) „Highlight“-Gemüse-Sauce-Sättigungsbeilage gibt es bei uns nicht.

Derzeit läuft bei uns der Abluftschlauch auf den Oberschränken. Das kann man auf dem zweiten Bild in Beitrag 1 erahnen, fällt aber (zumindest mir) nicht auf. Mit höheren Oberschränken würde ich es derzeit so lösen, dass

a) wir sowieso am Ausgang arbeiten (wenn Zustimmung des Vermieters) und diesen daher im Idealfall direkt unter die Decke setzen
b) Umluft

Also noch mal: Ich will mich nicht gegen gute Ratschläge wehren – deshalb bin ich ja hier. Ich will sie mir nur zu Eigen machen und verstehen. :rose:

Deshalb schon mal vielen Dank für die vielen Gedanken, die ihr euch macht!
 

Anke Stüber

Mitglied

Beiträge
4.463
Jetzt mal eine Spinnerei meinerseits um zu schauen, was geht, was könnte gefallen. Ich konnte es aber jetzt nicht in einen Planer eingeben, daher nur eine vage Skizze, nicht maßstäblich. Wenn es zusagt, vielleicht einfach mal im Planer ausprobieren.

Ich bin bei dem Entwurf davon ausgegangen, dass die Sitzgelegenheit so ein Herzenswunsch ist. Dann würde ich, da das Platzangebot nicht so üppig ist, sie auch als Sitzgelegenheit am Essplatz integrieren, und habe sie daher konsequent an der Fensterfront weitergeführt (Heizkörperverkleidung als Sitzbank).
Dann aber muss etwas ausgelagert werden: HS oder Kochfeld.

In meinem Plan ist rosa die Sitzfläche mit einem runden Tisch, weil es in meinen Augen gefälliger ist und vom Platz her besser passt. Das blaue sind jetzt mal die als ausgelagert angenommenen HS, die dann etwas in den Wohnbereich ragen, das kann man mit Frontmaterial verblenden, der Durchgang ist groß genug. Alternativ wie gesagt, das Kochfeld auf die Seite.
 

Anhänge

  • Screenshot 2019-11-02 at 20.38.52.png
    Screenshot 2019-11-02 at 20.38.52.png
    367,9 KB · Aufrufe: 38

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben