Fertig ohne Bilder Preisliche Frage Küche mit Steinplatten

KB24

Mitglied

Beiträge
33
Preisliche Frage Küche mit Steinplatten

Hi,

es geht mir hier nur um eine grobe Schätzung des Preises.

Wir waren jetzt in drei Küchenstudios, natürlich kam immer die Frage nach dem Budget. Ich antworte immer mit, dass ich es nicht weiß, wir erst einmal planen möchten und dann mir mein Bauchgefühl etwas sagt.

Ein Berater teilte mit, dass der Durchschnitt bei ca. 15.000 € liegt bei einer 3x2m Küche. Ein anderer Berater stichelte bissi mehr und fragte, ob es denn 30.000 oder 40.000 € sind, denn mein Konto würde die Küche bezahlen, nicht mein Bauch. Als ich auch das mit keine Ahnung beantwortete, sagt er nur "dann fangen wir bei ca. 15.000 € an", man kann es ja mal probieren ;-).

Es ist nicht so, dass ich ein knappes Budget habe. Heißt aber nicht, dass ich bereit bin, Unmengen an Geld für eine Küche auszugeben.

Folgendes ist uns wichtig:

- U Form
- Arbeitsplatten aus Naturstein
- Blenden aus dem Material, an dem keine Fingerabdrücke sichtbar sind
- Herd mit Umluft (angeblich seien hier nur die von Miele und Bora gut)
- Spülmaschine bleibt drin
- Kühlschrankmarke ist egal, die Dinger halten sowieso keine 6 Jahre mehr, am besten günstig
- im unteren Bereich nur Schubladen
- ca. 1,5-2m Wandschränke auf der 3m Seite

Was sagt eure Erfahrung? Wie gesagt geht es nur um eine grobe Schätzung inklusive Aus- und Einbau.
Vielen lieben Dank!

Checkliste zur Kuechenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt: 2
Davon Kinder: keine
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshoehe): N. a.
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 91

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes: Bestandsbau > (kleinere) Umbauten möglich, Eigentum
Bruestungshöhe des Fensters (in cm): N. a.
Fensterhöhe (in cm): 100
Raumhöhe in cm: 250
Heizung: Keine Heizung
Sanitäranschlüsse: fix (Bitte Position im Grundriss vermaßt angeben)

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: Noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Umluft
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Induktionskochfeld
Kochfeldbreite (ca. in cm): 80

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: nein
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Keiner
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: N. a.
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: N. a.

Stauraum-Planung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeevollautomat, Thermomix, Küchenmaschine, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Handrührgerät
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: N. a.
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: N. a.

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): N. a.
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: N. a.

Spülen und Müll
Spülenform: 1 Becken mit Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Altpapier, Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: N. a.
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: N. a.
Küchenstil: Klassisch
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: N. a.
Preisvorstellung (Budget): N. a.

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • WhatsApp Image 2023-07-12 at 20.35.47.jpeg
    WhatsApp Image 2023-07-12 at 20.35.47.jpeg
    28,2 KB · Aufrufe: 622

moebelprofis

Spezialist
Beiträge
6.975
Wohnort
Neumarkt i.d.OPf.
Preisauskunft
Es ist zu sagen, dass wir uns hier nicht als Preisauskunft verstehen. In unserem Planungsboard geht es vorrangig um Planungsoptimierung. Wenn es zum Preis kommt, dann kann man schon Aussagen treffen wie "zu teuer", "ok" mit Alternative nichts zu sagen oder "echtes Schnäppchen". Für mehr wirst du hier niemanden finden. Eine Küche ist immer auch ein individuelles Kalkulationsobjekt.

Faktoren wie
  • Kosten des Studioinhabers (unterschiedliche hohe Mieten, Lohn usw., z. B. wg. der Region)
  • Entfernung Montageort
  • Vorrätigkeit, evtl. Auslaufmodelle etc. oder auch Konditionen für Geräteeinkauf
spielen eine Rolle, die hier niemand beurteilen kann. Damit wir überhaupt etwas zum Preis sagen können benötigen wir folgende Infos:
  1. Aussagekräftige Planungsbilder, oder im Alno -Planer genau nachgebildet
  2. Hersteller, Frontmaterial, Korpushöhe, Übertiefen, Preisgruppe, Griffart, Innenausbau, Arbeitsplattenmaterial, sonstige Extras
  3. wenn Stein- APL : Steinname & Herkunft; Bearbeitung, Randgestaltung, Oberflächenfinish
  4. mit/ohne Lieferung & Montage
Ausserdem:
  1. ermittle den MITTLEREN Internetpreis, plus Versandspesen, plus ca. €100 für den Einbau/Gerät und vom Preis abziehen (Geräte, Spüle , Armaturen).
  2. Verlinke die Geräte / Armaturen / Spüle auf die jeweilige Herstellerseite, wenn wir die Auswahl kommentieren sollen.
Und dann bietet es sich immer an, das ganze so darzustellen:
  • Bilder der Planung: xx
  • Gesamtpreis: xxx
  • davon ermittelter Internetpreis Geräte: xxx
  • Hersteller / Serie: xxx
  • Korpushöhe: xxx
  • Frontmaterial: xxx
  • Wangenmaterial: xxx
  • APL-Material: xxx
Das wäre dann übersichtlich. *
Pauschale Aussagen sind schwierig und bringen dir nichts. Allein beim Naturstein gibt es himmelweite Unterschiede.
Der Berater hat - wenn auch rüde formuliert - Recht. Ich würde es anders ausdrücken: du musst wissen, was dir die Küche wert ist.
 

KB24

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
33
Ich weiß schon was mir die Küche wert ist, kenne aber auch zugleich die Maschen von Verkäufern, schließlich bin ich auch etwas im Verkauf tätig als Selbstständiger.

Interessant war eher der eine Berater, der uns beim Schnuppern von diesen und dem Stein abgeraten hat, da diese sehr teuer sind. So möchten Verkäufer den Kunden aus der Reserve locken.

Nach 3,5 Wochen konnte sich der Verkäufer gar nicht mehr an uns erinnern, ist ja auch klar. Da ich nach seinem Urlaub fragte und er fragte, woher ich das weiß. Als ich sagte, ich bin Selbstständig riet er uns doch gar nicht mehr von dem gleichen Stein ab, sei sehr hochwertig und am besten ;-), das diese teuer sind wurde gar nicht erwähnt
 

kingofbigos

Spezialist
Beiträge
1.242
Wohnort
Wien
Servus,

wie willst Du ein Geschäft machen, wenn Du den Verkäufer, der Dein Partner sein sollte, als Gegner identifiziert hast?

Vielleicht suchst Du noch etwas weiter bis Du eine Persönlichkeit gefunden hast, der Du vertraust.

Grüße Rüdiger
 

Soßenqueen

Mitglied

Beiträge
395
ich bin Selbstständig riet er uns doch gar nicht mehr von dem gleichen Stein ab, sei sehr hochwertig und am besten ;-)
naja, als Verkäufer versucht man ja auch zu schätzen, was der Kunde ausgeben kann, offensichtlich hat er dich an 2 Tagen unterschiedlich eingeschätzt

finde raus, was du willst (Pico vs. Ballerina , Gorenje vs. Neff ), dann kann der Verkäufer dir sagen zu welchem Preis er dir das verkaufen kann oder sage wie viel du ausgeben willst, dann kann der Verkäufer dir sagen, was du dafür bekommst

leider ist das bei einer Küche sehr viel komplizierter als bei einem Anzug

falls du nicht der Hauptkoch bist, sollte der/die mitplanen
 

KB24

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
33
Also wir haben uns als Arbeitsplatten für "Taj Mahal poliert" von Templer entschieden. Bei den Schränken für Ballerina mit dem Material, das keine Fingerabdrücke hinterlässt. Natursteinplatte haben wir ca. 9lfm

Und ja beim Herd mit Muldenlüfter kommt ein Miele . Tatsächlich sind alle Geräte von Miele, außer die Spülmaschine. Habe zwar nur schlechte Erfahrung mit Miele gemacht, aber beim Backofen war Miele sogar günstiger als AEG mit der vergleichbaren Funktionalität.

Vielleicht Verkaufstaktik, aber als er im System die Küche erstellt hat, konnte ich alle EK und VK Preise sehen. Die Geräte für das doppelte und die Küche für fast ´das 4,5fache.

Als Preis stand dann knapp über 31.000 €. Nebenbei war das der Verkäufer, der fragte, ob mein Budget 30.000 oder 40.000 € ist.

Ich teilte ihm mit, dass ich mir die Geräte ganz gerne selbst anschauen möchte auf dem freien Markt. Er erwiderte sofort mit, dass das nicht der letzte Preise ist, den ich gerade gesehen habe. Wenn ich gesagt hätte, eine Küche für 30.000 € ist für mich OK, wäre er vielleicht knapp drunter gegangen.

Dann gab er mir von sich aus so viele Rabatte, dass wir bei allem drum und dran bei 17.500 gelandet sind. Zzgl. -3% Rabatt bei Barzahlung. Und ich denke da geht sogar noch bissi was, glatt 16.000 € klingt besser.

Der andere Küchenberater kommt noch mit einem Termin auf mich zu. Er war aber gleich ehrlich und meinte, für die Geräte rechnet er mit 7.000 €. Der wird definitiv teurer, denn Miele Herd, Miele Backofen und Miele Kühlschrank kosten mich bei dem anderen ca. 4.000
 

KB24

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
33
Die komplette linke Wand wird bis zum Kühlschrank ebenfalls mit der Natursteinplatte ausgebaut und bis zu dem Stück, das noch etwas nach rechts geht. Hinzu kommt noch ca. 1,5m Platte auf die rechte Seite neben der Tür, die 1,5m unten.

Sind also eigentlich sogar ca. 8lfm, weiß nicht warum im Angebot 9lfm stehen. Werde ich mal ansprechen
 

KB24

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
33
Wie jeder Verkäufer versuchen auch diese Verkäufer das Maximum rauszuholen, ist ja klar. Den Preis für einen lfm wollte er mir erst nicht nennen, da Küchenpreise immer angeblich als Gesamtpaket verkauft werden, ohne Einzelpreise.

Als ich fragte, wie sich dann der Endpreis zusammensetzt und es möglich sein muss, den Einzelpreis zu bekommen, da ich diesen auch im Internet bekommen kann, teilte er mir den Preis mit. Tatsächlich sogar etwas höher als der Preis im Internet, werde mal dort anfragen. ob die Preise aktuell sind.

Sicherlich ist das Budget nennen gut, wenn es wirklich sehr knapp ist und auf gar keinen Fall teurer werden darf. Ansonsten wird versucht das Maximum an Verkaufspreis rauszuholen.
 

KB24

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
33
Nein links haben wir abzgl. Kühlschrank ca. 2,5m Arbeitsplatte und 2,5m Nischenwand (danke nach dem Wort hatte ich gesucht). Über der Nischenwand haben wir dann Wandschränke. Dann geht ein kleines Stück von der Wand nach rechts Richtung in die Raummitte. Das sind ca. 0,5m, diese Wand ebenfalls als Nischenwand.

Dann haben wir unten bei den 2,26 m Breite ca. 1,5m Arbeitsplatte (abzgl. der Breite auf der linken Seite), wobei die Spüle hier reinkommen soll, eigentlich müssten das wieder weniger lfm sein. Vielleicht wurde es trotzdem voll einberechnet, da die Spüle ja in die Platte gebaut wird?

Dann geht die Wand rechts weiter und bis zur Tür rechts sollen ebenfalls die Platten eingebaut werden mit schmalen Unter- und Wandschränken, hier haben wir ca 1-1,5m.
 

KB24

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
33
Hab keine Bilder oder sonst was bekommen, tatsächlich wurde der Raum noch nicht genau ausgemessen. Die 17.500 beruhen auf den Grundriss. Laut dem Berater sind in dem Preis alles enthalten, das Ausmessen der Küche + Steckdosen etc.

Der andere Berater war gleich zum ersten Termin bei uns und hat ausgemessen, warte aktuell auf seinen Anruf mit einem Termin.
 

christobulus

Mitglied

Beiträge
116
Du gehst die ganze Sache viel zu verkrampft an, so macht das doch gar keinen Spaß und du bezahlst immerhin einen Haufen Kohle dafür!

Plane doch erstmal hier Deine Küche, Evelin fängt ja schon an sich Gedanken zu machen und mit dem Plan holst du dir 2-3 Angebote ein, das lässt sich dann viel besser vergleichen. Geräte ist dann nochmal ein Thema für sich.

Die Preise im Studio sind eine mischkalkulation aus Planung, Verkauf, Montage etc. Er kauft ja nicht einfach einen Schrank für Preis X ein und diesen unverändert an dich weiter für Preis X + Y% wie im klassischen Handel, das macht die Preisgestaltung so undurchsichtig.
 
Beiträge
2.651
Ein Händler, welcher binnen kurzer Zeit von 30.000 auf 17.000 runter geht, würde ich prinzipiell meiden. Das ist das klügste was du machen kannst. Ein seriöser Verkäufer kalkuliert von Anfang an realistisch. Zum Schluss ist vielleicht ein kleiner Nachlass oder Naturalrabatt möglich, aber ganz sicher nicht die Hälfte des aufgerufenen Preises. Ich würde von vorn beginnen, die Küche erst mal planen und mir dann einen passenden Händler suchen wo die Chemie stimmt und du ein gutes Gefühl hast. Sonst wird es nix.
 
Zuletzt bearbeitet:

SchallRauch125

Mitglied

Beiträge
258
So eine Rabattschlacht ist vielleicht dem ersten Eindruck geschuldet: der Käufer schaut nicht auf den Endpreis, sondern will möglichst hohen Nachlass. Ich habe sowas bisher von großen Möbelhäusern und einem mir unsympathischen Küchenstudio erlebt, wo es eben die Verkaufstaktik war, kann mir daneben vorstellen, dass Verkäufer flexibel auf Kundenverhalten reagieren.

Ich bin nebenbei gespannt, welche Änderungen sich nach dem Aufmaß ergeben.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
23.924
das

whatsapp-image-2023-07-12-at-20-35-47-jpeg.377365

nenne ich keinen Grundriss, bei mir als KFB wäre die Motivation = NULL. Nach dem Motto ... du zu faul/nicht in der Lage mir bessere Vorgaben zu liefern, ich, als KFB, zu faul um mir Mühe zu geben.

Schau dir Christo's thread an, er hat sich richtig reingekniet, um das Beste für sich und seine Familie zu erziehlen. Endergebnis ist def besser als die Ausgangssituation, im Planungsboard bemühmen sich alle.

Deine KFB Story ist insofern irrelevant, weil du mit dem Zipfelplan einfach losgerannt bist, ohne dich vorher soviel wie möglich zu informieren, zB im Forum.

Setz dich hin, nimm Papier und Stift, zeichne den Raum auf mit allen Wandabschnitten, Strom, Wasser usw, dann wird das was hier.
 

martin

Moderator

Moderator
Beiträge
13.087
Wohnort
Barsinghausen
... und noch ein Tipp von mir: die meisten echten Prozente bekommst Du in der Spirituosenabteilung.
 
Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Weibel - Intelligente Küchenlüftung

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Weibel Abluft-Tuning

Weibel Abluft-Tuning
Oben