Küchenplanung Nolte Küche Black Beauty

Beiträge
1.543
Wohnort
Baden-Württemberg
Ich finde die Einwände von @Evelin durchaus berechtigt.

Selbst wenn ihr mit Thermomix oder DGC oder gar beidem gleichzeitig :-\ kocht, bedarf es ja für beide Gerätschaften dennoch einer gewissen Vorbereitungsarbeit, von der ich nicht sehe, wo ihr sie ausführen wollt.

Einzige Möglichkeit ist, wie ebenfalls bereits aufgezeigt, das kleine Stück APL zwischen HS-Wand und Spüle oder die Rückseite der Insel, wenn man nicht regelmäßig das Kochfeld als Arbeitsfläche "missbrauchen" will.

Ich wollte an eurer Stelle wirklich mehr zusammenhängende Arbeitsfläche.
Es geht ja nicht nur um die Schnibbelei, bei euch fehlt ja bei diesem Layout fast schon der Platz um die entsprechenden Teller abzustellen, auf die ihr von Thermo und/oder DGC gekochen Gerichte abzustellen. :so-what:
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
23.948
ich denke schon, dass die Arbeitsfläche reichen wird, 1 x 80 links der Spüle, dann zwischen Kochfeld und Spüle 75 + totes Eck, die AP ist hinter der Wand 80cm tief. Man kann den Platz zwischen Kochfeld und Spüle auch auf 90-100cm erweitern, 100er US unter Kochfeld (Einbau linksbündig).

wie ich geschrieben habe, es klingt für mich nicht so, dass 20 Rouladen gleichzeitig bereitet werden, oder die Lammkeule am Stück mit Knoblauch und Rosmarin gebändigt werden muss. Alles übertrieben ausgedrückt.

1697001617873.jpg

links von dem Quadrat ist die 2m Linie.

Mich würde mal ein Bild des Raumes mit der Schräge interessieren.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
23.948
ich sehe gerade im neuen thread wieder eine schwarze Küche, ich kann's nicht mehr sehen...
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Evelin

Mitglied

Beiträge
23.948
ein Grund, warum ich keinen 75er US haben wollte, weil es kein Standardmaß ist. Wenn du irgendwann auf die Idee kommst und möchtest besondere Besteckeinsätze vom Hersteller xyz dann gibt es die nicht passend. Denn das Angebot von "Innereien" wird immer größer und schöner, designorientiert. Deine Küche ist von den Raummaßen jetzt nicht so speziell, dass man auf einen 75er US angewiesen ist, weil es anders nicht geht.
 
Beiträge
1.543
Wohnort
Baden-Württemberg
@Evelin, ich hatte mich bez. der vorhandenen Arbeitsflähe wohl an der Visualisierung orientiert, auf der das alles echt sehr eng aussieht.

Wer lesen kann, ist aber wie fast immer Leben nach wie vor klar im Vorteil, @Bombateng hatte die geplanten Schrankmaße ja angegeben, und du hattest sogar einen entsprechenden Verbesserungsvorschlag zur Aufteilung gemacht.
Von daher: hast Recht, Asche auf mein Haupt. :hand-woman:
 

Bombateng

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
25
wenn wir jetzt wieder Kritikpunkte schreiben, regst du dich auf.

Die Küche ist für euch brauchbar gemäß eurem Eingangsprofil, erfüllt euren Anspruch auf Optik (Instagram und designtechnisch erwähnst du mehrmals) und der Preis ist im Budget, was trotzdem höher ist, als was ihr ursprünglich ausgeben wolltet. Weil du

a) immer und immer wieder den Thermo erwähnst, b) ihr einen DGC bekommt, c) eine Kaffeemaschine und d) ihr nicht backt, reicht die Küche voll und ganz.

Aber, nur um einen Punkt zu erwähnen. Du hast in meiner Planung kritisiert, dass das Kochfeld hinter der Wand ist und der "Kontakt" zum Wohnraum fehlt.

Lt deinen Kommentaren kocht ihr nur selten auf dem Kochfeld. Dazu dein Satz aus dem Eingangspost


und wenn ihr die Funktionen des DGC nutzt wie sie angedacht sind (ist aber vielleicht zu aufwändig in der pflege), passiert auf dem Kochfeld nicht viel mehr als Rühreier, Steak und Pasta wobei man außer für die Eier den Rest mit Timer kontrolliert und nicht dabei stehen muß. Ich weiß im Schlaf, wie lange das Wasser für die Nudeln zum Aufkochen braucht, ich weiß auf die Minute, wie lang meine Nudeln brauchen bis zum Abgießen.

Aus diesem Grund habe ich das Kochfeld bewußt hinter die Wand eingeplant, weil mir das wenige Nutzen eines Kochfeldes mit DGC und Thermo bekannt ist.

Jetzt werdet ihr die meiste Zeit in der Ecke mit dem wenigen Tageslicht verbringen, denn ohne Spüle läuft wenig in der Küche (außer morgens Butterbrote schmieren und Kaffeetrinken).

Und wenn eine Person Fisch oder Steak am Kochfeld bratet, hat die andere def keine Lust sich noch dazuzusetzen oder?

Es ist jetzt weniger Stauraum, spielt vermutlich keine Rolle, weil in deinem Eingangspost nichts darauf hinweist, dass ihr Hobbyköche seid oder indisch mit 32 Zutaten kocht oder Backzutaten/Backformen/Geräte braucht.

Die Kaffeemaschine ist in der letzten Planung kein Einbaugerät (online €1800) mehr, die Wärmeschublade ist weggefallen (online €600!) und ein HS ist nur noch halb so groß mit Fachböden.

Die Küche kostet weniger, weil Dinge weggelassen wurden.

Geld könnte man in der Kochzeile, 1 x 100, 1 x 80 sparen. Ölflaschen und Gewürze stehen bei mir in Auszügen im HS.

Warum ist der GSP nicht weiter planrechts eingeplant?
Warum ein 60er DGC?
Warum ein 30er Miniapotheker?

Anhang anzeigen 382064

Tablare sind auch nicht billig, aber der Thermo wäre für einen cleaneren look im Eck HS vielleicht die bessere Option.

Die Kaffeemaschine unter oder über dem DGC würde eurem Anspruch auf Design wohl eher wohltuen.

Den KS def planlinks belassen, weil der Vorratsschrank mit Auszügen weiter geöffnet wird und sonst an die Schräge haut.
Ich habe ja gesagt, Kritikpunkte, die nicht vorher besprochen wurden. Die im letzten Abschnitt genannten Sachen sind uns bewusst und mit denen werden wir leben, heißt, schwarze Front und zu wenig Arbeitsfläche um Weihnachtsbäckerei auf der Arbeitsplatte zu machen, wird etwas sein mit dem wir leben werden. Ich bin in einer Küche aufgewachsen in der wir immer am Küchentisch Teigwaren produziert haben.
Wobei ich denke, dass die Fläche rückseitig des Kochfeldes doch gut genutzt werden kann.
Tote Ecken sind uns ja auch bewusst. Aber anders lässt es sich in der Ecke halt nicht lösen, denn weiterhin ist die Wand unter der Schräge aufgrund der Höhe und der restlichen Aufteilung keine Option für uns.

Das Budget hatte ich mit bis zu 30.000 Euro angegeben, daher ist es weiterhin im Rahmen. Auch wenn jeder gerne nen Euro weniger ausgibt. Aber im Budget ist es trotzdem. Mit kleinerem Budget hätte es eben keine Dekton -Platte gegeben.

Dass wir nur selten auf dem Kochfeld kochen und nicht backen weiß ich jetzt ehrlich gesagt nicht wo du das rausgelesen hast oder ob du das schlicht mit jemand anderen verwechselst. Meine Frau nutzt den Thermomix für alles und ich will die Geräte zum kochen haben, also ganz bewusst den DGC, und ganz bewusst das Kochfeld und daher auch ganz bewusst in den Raum reinschauend.
Ich weiß leider nicht genau warum der DGC das Kochfeld ersetzen sollte. Vielleicht weil ich eine andere Vorstellung von Kochen habe, oder ich die Funktionen nicht ausgiebig kenne, keine Ahnung.
Ich brate jedoch alles in Pfannen, Woks, Brätern oder auf Grillplatten. der DGC wird zum Backen, für Braten, Dünsten/Dämpfen, frittieren usw. genutzt. Das ergänzt doch nach meinem Verständnis eher das Kochfeld. Oder bin ich da falsch?

Und zum Thema Spüle, aktuell läuft bei uns alles im Geschirrspüler, und das wird es vermutlich auch dann. Ich stehe selten an der Spüle. Daher weiß ich auch da nicht auf welchen Erfahrungen die Überlegung fußt.

Weniger Stauraum als in der ersten Planung ist es auch nicht, es sind zwar tote Ecken da, aber es sind ja Schränke dazugekommen. Wir haben gestern Stauraumplanung gemacht und denken, dass wir mehr als genug Platz haben. Denn eine kleine Kammer haben wir auch noch in der Hinterhand, die aber meiner Meinung nach für nicht mehr als Müll gebraucht wird.
Die Unterschränke haben auch übertiefe Auszüge, Bzw sind um das Kochfeld überstief im Korpus.

Es wurden keine Dinge weggelassen, sondern es wurden 2 nicht notwendige Geräte weggelassen und durch Arbeitsfläche ersetzt. Daher stimmt die Aussage so nicht.

Bei dir stehen Öl usw. Im Hochschrank , das mag für dich so passen. Ich möchte das Öl/Soja etc. gern am Kochfeld haben, dass ich während des Kochens gleich drauf zugreifen kann und mich nicht erst umdrehen muss um an den HS in ein Fach zu greifen. Daher der Auszug. Darin sind auch die Gewürze griffbereit. Das war der Gedanke dahinter zumindest.

Die Position des Geschirrspülers ist so gewählt, dass man den Geschirrspüler aufmachen kann und gleichzeitig die Schublade im Unterschrank neben der Spüle und neben dem Kochfeld. Sodass man ohne weiteres ausräumen kann. Spricht etwas dagegen?
Warum ein 60er DGC? Weil es das einzige Backofen/Dampfgarer Gerät ist und daher mal ein Bräter reinpassen muss. Wieso sollte er denn kleiner sein?
Den 30er Miniapotheker habe ich ja darüber schon erklärt was wir uns dabei gedacht haben.

Wir finden das Design mit nur einem Gerät besser, da wir die Kaffemaschine in der Front auch nicht zwingend brauchen, da wir ja eine haben. Bis auf bei Schmidt Küchen gab es nur keine schöne Lösung sie unterzubringen.
Den Thermomix in der Ecke ist ja relativ clean, da man ihn dort ja nicht sieht und sofort zum kochen ranziehen kann.

@Kartoffelkamikaze,
Ich denke die Arbeitsplatte reicht. Mehr durchgängig hatten wir überlegt indem man normalen US und Kochstellenunterschrank tauscht. Den Vorteil daran sehe ich aber tatsächlich nicht unbedingt. Denn wenn ich doch mal 20 Rouladen mache, dann nutze ich die Fläche wo die Hochstühle stehen. Das mache ich ja nicht jeden Tag, aber eben dann in Sonderfällen. Und wenn ich 2 verschiedene da heb mache, kann ich täglich die Fläche neben der Spüle und neben dem Kochfeld einzeln nutzen. Ich sehe nicht wirklich eine bessere Aufteilung.
 

Bombateng

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
25
Und danke nochmal für die Visualisierung Evelin. Das hat es für Kartoffelkamikaze glaube bildlich nochmal besser dargestellt als meine lange Schwafelei :-)
Ich möchte jetzt auch nicht den Eindruck machen mich darüber zu streiten, so ist mein Beitrag nicht gemeint. Ich wollte nur erklären was wir uns dabei gedacht haben. :-) und auch gerne darüber diskutieren, aber eben gern sachlich und ich sage mal, ausgerichtet auf unsere Idee zumindest. Außer meine Sichtweise ist völliger Humbug, aber das sehe ich aktuell nicht ganz so.

Und Evelin, man muss bei der Farbe vielleicht auch einfach etwas offener sein :P Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
23.948
ich dachte ich hatte irgendwo eine Draufsicht dargestellt?

Screenshot 2023-10-11 132007.jpg
die GSP Tür muss natürlich einen Schrank nach rechts
 

Bombateng

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
25
Seid ihr denn der Meinung es macht mehr Sinn Kochstellenschrank mit dem Unterschrank zu tauschen? Sodass man dann dort auf der Insel mehr zusammenhängende Fläche hat? Was ist da der große Vorteil?

Und halt wieso den GSP einen nach rechts? Was wäre daran der Vorzug?
Ich will es nur verstehen, vielleicht erkenne ich dann einen Denkfehler meinerseits.

Mit dem Thema Besteckeinsatz machst du natürlich einen Punkt auf beim 75er,: darüber habe ich noch nicht nachgedacht, weil es bei Schmidt da maßgeschneiderte Lösungen gibt. Wenn man es mal austauschen will sieht man dann natürlich alt aus, da hast fur echt.
Dazu werde ich die Beraterin nochmal befragen.
Ich weiß aber nicht wie es mit dem 75er anders lösen lässt ohne das blenden größer werden. Denn die Spüle geht nicht kleiner und die anderen auch nur bedingt.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
19.089
Und zum Thema Spüle, aktuell läuft bei uns alles im Geschirrspüler, und das wird es vermutlich auch dann. Ich stehe selten an der Spüle. Daher weiß ich auch da nicht auf welchen Erfahrungen die Überlegung fußt.
Da diese Frage doch öfters kommt, habe ich angefangen, zu notieren - die Liste ist nicht vollständig und jeder macht was Anderes (bitte sehe das nur als Hilfe und nicht als Aufforderung, jeden Punkt zu kommentieren):
Use cases für die Spüle:
  • Gemüse waschen:
    • Blattgemüse wie Mangold, Spinat, Blattsalat;
    • Alle Gemüse- und Ostsorten, die nicht geschält werden (Neue Kartoffeln, Tomaten, Paprika, Kohlrabi, Zucchini, Gurken, Fenchelgemüse, Hokkaido-Kürbis, Äpfel, Zwetschgen, Pflaumen, Khaki, Erdbeeren, Kirschen)
  • Getrocknete Lebensmittel einweichen:
    • getrocknete Pilze
    • Hülsenfrüchte
  • Stark färbende Gemüsesorten putzen
    • Artischocken
    • Schwarzwurzeln
    • Rote Beete
  • Wasser Zapfen für
    • Kartoffeln, Reis, Nudeln, Klöße, Würstchen kochen
    • Zubereitung heißen Getränke wie Tee, Kaffee
    • Zubereitung von Suppen, Fleisch- oder Gemüsebrühe, Siedefleisch
    • Teige anrühren
    • Zubereitung von Zuckersyrup, Karamell, Glasuren
  • Abwaschen von nicht spülmaschinenfeste Gegenstände:
    • Gute Messer
    • Teflonbeschichtete Pfannen und Töpfe
    • Holzschneidebretter
    • Holzlöffel / -utensilien
  • Sonstiges:
    • Schwammtücher, Mikrofasertücher anfeuchten, auswringen
    • Dampfgarertank füllen
    • Hände waschen zwischendurch
    • Tiefgefrorene Lebensmitteln auftauen
    • Kochwasser abschütten
Weiterführende Links: Die Spüle: Ein multifunktionaler Hingucker in der Küche | BLANCO
 

Bombateng

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
25
Wenn ich so einen riesigen Raum hätte, dann würde ich da mitgehen :-) Hat eine tolle Frontstruktur und super viel Platz, schöne Aufteilung, alles super schön offen. Strukturierte Fronten machen auf jeden Fall etwas her :-) Deshalb beinhaltet unsere letzte Planung auch das strukturierte Holz als Front des Sitzbereiches, finde ich hübsch :-)

Aber über die Farbe lässt sich streiten, das wäre nicht so meins. Das grüne olivige mit dem Holz ist ganz nett, aber das rot finde ich nicht schön.
 

Bombateng

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
25
Update: Aus der Nolte Black Beauty, wird nun eine Schmidt Oak Iron Black Beauty.
Wir waren gestern im Schmidt Küchenstudio und haben unsere Unterschrift gesetzt.
Wir durften über das Wochenende die Fronten mit nach Hause nehmen und sie uns in unseren aktuellen Räumlichkeiten und Lichtverhältnissen angucken und sind begeistert. Das war der letzte Funken für die Entscheidung für diese Küche.

Ballerina war für uns leider allein aufgrund des Gefühls in den beiden Küchenstudios raus. Die Beratung dort war einfach nicht wirklich zufriedenstellend und letztlich eben auch nochmal durch die festen Maße der Schränke.
Mit Schmidt konnten wir unser Vorhaben Centimeter genau umsetzen und alles an Platz ausnutzen. Auch Designtechnisch schlagen für uns die Schmidt Auszüge, die von Ballerina.
Ich hab auch zum Thema Qualität nochmal alles gefragt und war mir dann sicher, dass wir das machen wollen.

Weiterhin war mir besonders wichtig, dass die Beraterin vor Ort alles möglich gemacht hat was ich mir gewünscht habe und alle meine blöden Fragen immer ganz ruhig beantwortet hat. Und an dem Thread hier merkt ihr ja, ich hab viele blöde Fragen :-) und das mit den Wünschen war ja auch so eine Sache :-)

Die Eckdaten nun:
Frontfarbe: Iron Black Lackfront + Bosca Amber Oak
Arbeitsplatte : Dekton 20 mm Opera satiniert (60cm x 150 cm eine Seite + 108cm x 260cm)
Spüle: Blanco Etagon 500-U (Unterbau) + Blanko Livia-S Armatur
Rückwand: Milchglas über die ganze Breite + am Schornstein
Arbeitshöhe : 95 cm (Sockel 15 cm)
Höhe Hochschränke: 223 cm (Korpus 208cm + 15cm Sockel)

Geräte:
  • Bosch Backofen mit Wasseranschluss HSG958DD1 (2300 Euro)
  • Induktionskochfeld mit Muldenlüfter Siemens EX807NX68E (Flächenbündig)
  • Bosch Kühlschrank KIF82SDE0
  • Bosch Geschirrspüler SMD4EB800E
Wir sind super zufrieden damit und freuen uns sehr auf die neue Küche und wollen uns dort auch nochmal Wohnmöbel planen lassen, um einen einheitlichen Stil herzustellen.

Ich danke allen, die sich hier beteiligt haben, auch über meinen Thread hinaus. Ich habe hier sehr viel Infos mitgenommen und Sachen gehabt, die ich so sehr gut überdenken und verinnerlichen konnte. Ihr habt mir sehr geholfen. :-) PS: Arbeitsfläche gibt es jetzt 2 mal 90 cm und für die 20 Rouladen nochmal 160 cm auf der Seite der Sitznische :-) Danke auch nochmal für diese Denkaufgabe, so gefällt es uns wesentlich besser als bei der 1. Planung. :-)
Ich werde dann die Küche, wenn sie dann im Februar/März steht auch in die Fertiggestellten Küchen hochladen.
 

Anhänge

  • IMG_1413.jpg
    IMG_1413.jpg
    139,6 KB · Aufrufe: 104
  • IMG_1414.jpg
    IMG_1414.jpg
    130,1 KB · Aufrufe: 105
  • IMG_1415.jpg
    IMG_1415.jpg
    95,5 KB · Aufrufe: 105
Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Weibel - Intelligente Küchenlüftung

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Weibel Abluft-Tuning

Weibel Abluft-Tuning
Oben