1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Neue Küche für neu gekauftes Haus

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von VMan, 3. Jan. 2012.

  1. VMan

    VMan Mitglied

    Seit:
    1. Jan. 2012
    Beiträge:
    2

    Planung einer neuen Küche (vermutlich als U)

    Hallo zusammen - ich bin froh dieses Forum gefunden zu haben.

    Der Beitrag wird etwas länger, aber ich denke etwas ausführlicher erspart euch einiges an Rückfragen.

    Kurz zur Vorgeschichte der Planung:

    Meine Freundin und ich kaufen uns im Februar ein Haus und dafür brauchen wir (natürlich) auch eine Küche. Ursprünglich wollten wir unsere bisherige Nolte Küche (3,5 Jahre alt) mitnehmen. Da wir jedoch einige Änderungen vornehmen wollen (hoher Backofen, Softeinzüge usw.) stehen die entstehenden Kosten zum Ergebnis wohl in keinem Verhältnis. Wir haben uns deshalb entschieden eine neue Küche zu kaufen.

    Und damit begann die Odyssee... :rolleyes:
    Wir waren zunächst bei einem Küchengeschäft bei uns die Ecke rum (Köln-Bonner Raum). Das hat mit der Planung aber erstens ewig gedauert und zweitens war das total an unseren Wünschen vorbeigeplant. Daraufhin sind wir auf Empfehlung unserer Eltern noch zu deren jeweiligen Küchenplanern gegangen.
    Das eine war ein Geschäft in Köln, das andere in Hennef.
    In Köln war das ganze aber mehr wie bei einem reinen Verkäufer aufgezogen und weniger wie bei einem wirklichen Berater. Es wurde quasi direkt mit uns zusammengeplant - allerdings ging es mit Dingen wie APL-Farbe und Fronten los. Wir dachten uns "Na gut, lassen wir uns da mal drauf ein.". Gut war, dass er ein für den Anfang eigentlich schon mal gutes Konzept entwickelt hat und auch in unserem Budgetrahmen blieb. Schlecht fanden wir allerdings, dass es sehr auf Verkauf getrimmt war. Außerdem wollen wir unsere bisherige Küche in eine Einliegerwohnung einbauen. Und als es an diese Planung ging, ließ der Enthusiasmus des Verkäufers, gelinde gesagt, ungeheuer nach. Er wollte uns übrigens eine Küche der Marke „Burger“ verkaufen, weil dieser Hersteller nach seiner Aussage mit das beste Preis-Leistungs-Verhältnis bei gleichzeitig sehr guter Qualität hätte. Habe jetzt hier im Forum dazu schon recherchiert und bin bei dieser Aussage sehr skeptisch. Die Geräte wären von NEFF. Fanden wir wiederum gut, weil wir in unserer jetzigen Küche auch NEFF-Geräte haben und damit sehr zufrieden sind.
    In Hennef haben wir uns wesentlich besser aufgehoben gefühlt. Ist ein Musterhaus-Küchen-Fachgeschäft in Familienbetrieb. Der Sohn des Inhaber hat direkt am gleichen Tag das Aufmaß genommen. Einen Tag später noch mal eine Nachfrage zu unserer bisherigen Küche und am Tag darauf hat uns der Inhaber schon erste Konzepte vorgestellt. Das Konzept für die Einliegerküche war schon wesentlich ansprechender. Für die eigentliche Hauptküche haben wir aus mehreren Konzepten dann ein gemeinsames gebastelt. Nachdem wir das dann in 3D gesehen und mit Verwandten besprochen haben, haben wir uns eine geänderte Version überlegt. Diese sagt uns schon wesentlich mehr zu, ist aber bestimmt auch noch optimierungsfähig. Er würde uns übrigens eine Küche der Marke „Häcker“ verkaufen. Sagt mir nach Recherche schon wesentlich mehr zu. Geräte wären von Siemens bzw. beim Kühlschrank ggf. Liebherr, was wir auch in Ordnung finden. Er führt außerdem noch Miele, aber das ist wohl außerhalb unseres Preisrahmens.

    Nach dieser Vorgeschichte einige Angaben zu unseren Rahmenbedingungen und Wünschen.
    Das Budget lag ursprünglich bei 10.000€ oben und 1.500€ unten (Einliegerküche). Hier ist jedoch noch Spielraum vorhanden. Lieber eine wirkliche Wunschküche, als jetzt Kompromisse zu machen.
    Wir haben einen Hauswirtschaftsraum (nicht direkt angrenzend - siehe Grundriss), in den einige Vorräte und ein Gefrierschrank kommen werden. Im Grundriss ist dieser fälschlicherweise mit Garage bezeichnet.

    Die Küche selber soll idealerweise folgende Voraussetzungen erfüllen:
    - Arbeitshöhe von ca. 94-95 cm, weil wir 176 bzw. 193cm groß sind
    - Sitzgelegenheiten in der Küche
    - Dunstabzugshaube mit Kopffreiheit - Ja, es gab schon einige Beulen. :-)
    - Auszüge statt “normalen“ Drehtüren
    - Softeinzüge bzw. -dämpfer
    - Induktionsherd mit fünf Kochplatten (keine Warmhalteplatte), wenn möglich mit Metallrahmen
    - viel Arbeitsfläche zwischen Spüle und Herd
    - Backofen in Arbeitshöhe (hüfthoch) mit Schublade für Backbleche darunter
    - Kühlschrank mit zwei 0°-Frischefächern + zwei Gefrierfächern - der große Gefrierschrank kommt in den Hauswirtschaftsraum
    - Platz für Handtücher evtl. in einem kleinen Handtuchschrank
    - Edelstahlspüle mit kleinem Restebecken und hoher Armatur
    - keine Hängeschränke über der Spüle wegen Kopffreiheit
    - möglichst einheitliche Elektrogeräte (zumindest die sichtbaren)
    - Spülmaschine haben wir eine fast neue teilintegrierte von Siemens. Überlegen, ob eine vollintegrierte Maschine Sinn macht. So oder so dann ggf. auf Arbeitshöhe angehoben.
    - Platz für Mikrowelle. Entweder unsere bisherige hinter einem Lifttürenschrank oder eine neue offen eingebaut.
    - Dampfgarer brauchen wir nicht wirklich – außer jemand erklärt uns warum das ein absolutes Muss ist
    - integriertes Radio mit CD-Player
    - über Spüle und Arbeitsfläche wollen wir irgendeine Form von Beleuchtung hinbringen
    - ein Platz für die Koch- und Backbücher meiner Freundin wäre gut
    - bei der Farbe tendieren wir wie bei unser neuen Küche zu "Magnolie" in matt (Ja, ich weiß. ;-))

    Ursprünglich wollten wir auch einen Apothekerschrank (haben wir in unserer bisherigen Küche schätzen gelernt), einen Rollladenschrank (zum Verstecken von Toaster, Wasserkocher usw.), vier große Glasschütten (für Mehl, Salz u.ä.) und einen hängenden Gewürzschrank haben. Das ist allerdings jetzt kein Muss mehr.

    Tote Ecken finden wir in Ordnung (Ja – Thread gelesen!); wir brauchen keinen Rondellschrank.

    In der Küche soll nach Möglichkeit unsere Sitzecke (Eckbank, Tisch, zwei Stühle – Schenkelmaß: ca. 170x205cm) untergebracht werden, weil wir diese vor kurzem erst neu gekauft haben. Sollte diese dem Gesamtkonzept aber weichen müssen, dann ist das halt so.

    Der Raum selber wird renoviert (neue Bodenfliesen, neue Wandfliesen, neue Tapete). Deshalb können wir notfalls auch noch Umbaumaßnahmen durchführen; nur die Fenster versetzen wäre zu aufwändig. Der Fliesenspiegel soll dann direkt auf die Arbeitsplatte aufgesetzt werden, um sich die Abschlussleiste zu sparen. Der Spiegel soll aus großen länglichen Bodenfliesen bestehen.

    Ich habe mich gestern mit dem ALNO-Küchenplaner schon mal abgemüht und versucht das letzte Konzept wiederzugeben. ;-)
    Die Tür ist eigentlich ein offener Durchgang mit Rundbogen. Der Lichtschalter ist direkt neben der Tür an der langen Wand. Das Wasser ist im Gegensatz zum unten eingestellten Konzept in der Ecke zwischen den Fenstern. Das Loch für den Abzug nach draußen befindet sich, ebenfalls anders als in unserem Konzept, an der Wand mit dem kleinen Fenster da drüber.
    Ich habe außerdem auch 3D-Ansichten des Küchenplaners eingestellt, da diese das Konzept noch besser als meine Versuche mit dem ALNO-Planer darstellen.

    Die Einliegerküche habe ich noch nicht gezeichnet, weil ich nicht wusste, ob das im gleichen Thread sinnvoll ist oder ich lieber einen neuen eröffnen sollte.

    Vorab schon mal vielen Dank!!!



    Checkliste zur Küchenplanung von VMan

    Anzahl Personen im Haushalt : 2
    Davon Kinder? : keine
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm : 173cm und 193cm
    Art des Gebäudes? : Bestandsbau, (kleinere) Umbauten möglich
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm) : kleines Fenster: 109cm / großes Fenster: ca. 80cm (leider nicht ausgemessen - für Arbeitsplatte in 95cm davor aber zu niedrig)
    Fensterhöhe (in cm) :
    Raumhöhe in cm: : 252
    Heizung : Heizkörper wie im Grundriss
    Sanitäranschlüsse : vollkommen variabel
    Ausführung Kühlgerät? : Integriert im Hochschrank
    Kühlgerät Größe : noch unbekannt
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät : Im Kühlschrank bis 2 Schubladen unten
    Dunstabzugshaube? : Abluft
    Hochgebauter Backofen? : Wenn möglich
    Hochgebauter Geschirrspüler? : wenn möglich
    Kochfeldart? : Induktion
    Kochfeldbreite ca. (in cm)? : 80-90cm
    Spülenform: : 2 Becken mit Abtropffläche
    Weitere geplante Heißgeräte : Standmikrowelle, Einbaumikrowelle
    Küchenstil? : modern
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich als : Gesonderter Tisch
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen? : für 5 Personen
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche : Vorhandener Tisch
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße : 130x90cm
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig? : Essen und manchmal auch für Küchenarbeiten.
    Vermutlich täglich
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)? : 94-95cm
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen? : Wasserkocher, Messerblock, Toaster, Obstschale
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden? :
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden? : Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch? : Hauswirtschaftsraum
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw) : Mittag- und/oder Abendessen.
    Außerdem wird VIEL gebacken.
    Wie häufig wird gekocht? : (fast) täglich 2x warm
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste? : Meistens alleine - manchmal zu zweit. Gerne auch mal mit Gästen.
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum? : Mehr Arbeitsfläche zwischen Spüle und Herd.
    Softeinzüge.
    Preisvorstellung (Budget) : bis 10.000,-
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 3. Jan. 2012
  2. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Neue Küche für neu gekauftes Haus

    :welcome:

    Danke für die ausführliche Vorstellung eurer Ideen.

    Soll der Essplatz in der Küche der einzige bleiben? Oder wird es noch einen zweiten Essplatz mit/für Gäste geben? Soll das eine Familienküche werden? Sind Kinder angedacht?

    Bei der geplanten Anordnung Eckspüle-GSP blockieren sich Müll und GSP gegenseitig - man kann nicht Essenreste vom Teller streifen, evt. kurz unter das Wasser halten und dann in den GSP stellen.
     
  3. Hobby-Chef

    Hobby-Chef Mitglied

    Seit:
    3. Aug. 2011
    Beiträge:
    2.495
    AW: Neue Küche für neu gekauftes Haus

    Stimmt Nice bzgl. Eckspüler, Müll, GSP völlig zu. Hab die Anordnung in der neuen Küche gehabt (ahnungslos geplant) und vermeide die in der Zukunft. Eckspüller möchte ich sowieso nicht wieder haben, dunkel und lässt sich bei geringer Fläche keine jetzt von mir liebgewonnene Doppelbecken (eins reicht mir wirklich nicht mehr seitdem ich 2 habe) zu.

    Viel Erfolg bei Küchenplanung.
    H-C
     
  4. VMan

    VMan Mitglied

    Seit:
    1. Jan. 2012
    Beiträge:
    2
    AW: Neue Küche für neu gekauftes Haus

    Danke für die schnellen Antworten.

    Der Essplatz in der Küche wäre wohl der Hauptessplatz. Wir haben zwar noch einen anderen Tisch; das ist aber ein hoher Bartisch mit Hockern für das Wohnzimmer. Ich finde ihn zwar sehr schön, aber zum Essen bietet sich eher die Essecke an. Falls ihr für die Küche jedoch eine andere Sitzplatzidee habt, bin ich ganz Ohr

    Kinder sind definitiv eingeplant und es soll dementsprechend auch als Familienküche dienen.

    Das mit dem GSP war mir jetzt nicht so bewusst. Wir hatten inzwischen aber schon überlegt, ob wir das Abfallsystem im schmalen Auszug zwischen GSP und Spüle einbauen. Ursprünglich sollte das der Handtuchschrank sein. Die würden dann unter Spüle Platz finden. Hättet ihr denn Alternativvorschläge?

    Die Eckspüle haben wir gewählt, da die Spüle zum einen in den Bereich eines Fensters liegen soll (das jetzt gewählte kleine Fenster hat Nord-Ost-Ausrichtung) und sich dieses Fenster trotz Armatur noch öffnen lassen sollte.

    Außerdem haben wir überlegt einen zweiten Hängeschrank rechts neben das Fenster über die Arbeitsplatte zu hängen. Die zwei Hängeschränke könnte man dann mit einem Brett verbinden, in welches sich Spots o.ä. integrieren ließen.
     
  5. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    13.986
    Ort:
    München
    AW: Neue Küche für neu gekauftes Haus

    Hallo,

    angesichts des ganzen Grundrisses ist es aber schon ein bißchen verwegen, in der Küche, die nur halb so groß ist wie das Wohnzimmer, das Leben toben zu lassen, sprich Kochen und Essen, und zum Fernsehen/Lesen so viele Quadratmeter zu haben?

    Aber wenn euch die Essgruppe in der Küche zu eng wird oder ihr mal mehr Küche braucht, könnt ihr zum Familienessen immer noch ins WZ rüberziehen.
     
  6. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.671
    AW: Neue Küche für neu gekauftes Haus

    So, ich habe jetzt mal umgestellt ;-)

    Ich finde, die hohen Schränke direkt da am Eingang nicht so toll und die Kochfeldsituation auch nicht.

    Bei eurer Größe wäre auch ein gut abgehängter Lüfterbaustein oder eine Deckenhaube sehr gut.

    Hier mal ein Blick auf meine abgehängte Deckenhaube:
    [​IMG] Da kommt man noch bequem ran, genießt aber absolute Kopffreiheit und ich denke, der Wirkungsgrad ist besser als bei den typischen Kopffreihauben.

    Jetzt gleich links vom Küchendurchgang 3x90er Auszugsunterschränke, auf dem mittleren das Kochfeld. Über dem Kochfeld eine ca. 145 cm breite Abhängung mit Abkofferung für die DAH. Dann paßt links vom Kochfeld noch ein 60er Hängeschrank in 78 cm Höhe, rechts vom Kochfeld 2x60er Hängeschränke, allerdings nur in 52er Höhe, da über den Hängeschränken die mit Frontmaterial verkleidete Abluftführung läuft.

    An der Fensterfront dann von rechts nach links:
    - 60er GSP
    - 60er Spülenschrank, mit etwas geschickter Platzierung kann der Wasserhahn relativ am Rand des Fensterausschnitts sein.
    Im oberen Auszug dann noch Platz für eine kleine Putzreling (so ähnlich wie in diesem 90er Schrank), der untere Auszug ist Stauraum :
    [​IMG]

    - 45er Müll direkt unter der APL ... der zweite Auszug unten ist Stauraum:
    [TABLE="width: 363"]
    [TR]
    [TD][​IMG][/TD]
    [/TR]
    [/TABLE]


    Hochschränke mit BO und MW hinter Klappe, Auszüge unten eher für typische Kochvorräte etc. Und dann der Kühlschrank, der damit auch nah am Esstisch steht. So kann man auch gut vorm BO-Schrank stehend den Kühlschrank öffnen und bequem auf der APL abstellen.

    Die GSP steht nicht im Weg.

    Für die Handtücher könnte man in der Nische über der toten Ecke neben den Hochschränken evtl. eine Stange am Hochschrank installieren.
     

    Anhänge:

  7. Hobby-Chef

    Hobby-Chef Mitglied

    Seit:
    3. Aug. 2011
    Beiträge:
    2.495
    AW: Neue Küche für neu gekauftes Haus

    Tolle Planung, wie immer, Kerstin.

    Aber wenn das Kochfeld an der Wand ist, warum unbedingt abgehaengte Deckenhaube? Eine Wandhaube, unter einer Wandschrank eingebaut, wie Du bei mir anfangs vorgeschlagen hast, waere doch auch gute Alternative?
    VG
    H-C
     
  8. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.671
    AW: Neue Küche für neu gekauftes Haus

    HC, weil die beiden groß sind, 173 und 193 cm und ich gerade so begeistert von meiner neuen abgehängten Decken-DAH bin :cool:
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Passender Standort für neue Küche im Neubau?? Ratschläge/Ideen erwünscht Küchenplanung im Planungs-Board 28. Nov. 2016
Neues Küchenradio gesucht Elektro 23. Nov. 2016
Neue Küche für Neubau-Eigentumswohnung Küchenplanung im Planungs-Board 16. Nov. 2016
Anregungen für neue Küche, geplant für 2017 - Reihenhaus, Bj.1969 Küchenplanung im Planungs-Board 6. Nov. 2016
Eine neue Küche für meine Mama... ;) Küchenplanung im Planungs-Board 4. Nov. 2016
Neue offene Küche mit Halbinsel in EFH Küchenplanung im Planungs-Board 2. Nov. 2016
Neue Küche im neuen Haus Küchenplanung im Planungs-Board 26. Okt. 2016
Neue Wohnküche Küchenplanung im Planungs-Board 25. Okt. 2016

Diese Seite empfehlen