neue Geräte für neue Küche - Empfehlungen

Dieses Thema im Forum "Einbaugeräte" wurde erstellt von Strickliesl14, 25. Apr. 2015.

  1. Strickliesl14

    Strickliesl14 Mitglied

    Seit:
    3. Apr. 2015
    Beiträge:
    22

    Hallo,

    im Planungsboard habe ich schon einen Thread eröffnet für die Planung der neuen Küche.
    alte Küche soll ersetzt werden

    Nun hätte ich gerne von euch eure Einschätzung für die angedachten Geräte.

    Kochfeld:
    ohne Flexinduction: Neff - PRODUKTE - Kochfelder - Autarke Elektro-Kochfelder mit Induktion - T43T84N2
    mit Flexinduction: Neff - PRODUKTE - Kochfelder - Autarke Elektro-Kochfelder mit Induktion - T53T86N2
    Lohnt sich der Mehrpreis für die Flexinduction?

    Backofen: Neff - PRODUKTE - Herde & Backöfen - Backöfen - B25CR22N0

    Kühlschrank: Neff - PRODUKTE - Kühlschränke - integrierbarer Kühlschrank - KI8413D30
    Die 122er Nische ist so gut wie festgelegt. Gefrierfach wird nicht benötigt.

    Geschirrspüler: Neff - PRODUKTE - Geschirrspüler - vollintegrierbarer Geschirrspüler - S52N53X8EU

    Spülbecken: http://www.blanco-germany.com/de/de/spuelen/produktkatalog_spuelen/spuele.html?sid=01010070202&filter=true
    oder
    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    DAH: Neff - PRODUKTE - Dunstabzugshauben - Wandessen - D79FL64N0

    Für eure Anregungen bezüglich der Nachteile der Geräte bzw. mögliche Alternativen bin ich dankbar.
     
  2. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    Nachdem einige der Geräte hier bei fast jedem Gerätethread besprochen werden, solltest du einfach auch mal in den aktuellen Gerätethreads mitlesen.

    Und, es ist immer hilfreich, deinen eigenen Anforderungskatalog für jedes Gerät mit zubeschreiben, dann können wir eher prüfen, ob das wohl paßt.

    Zum Kochfeld, da ist nicht der wesentliche Unterschied Flex oder nicht Flex, sondern dass ohne Flex hat die Warmhaltezone, die sich nicht lohnt. Denn Warmhalten kann jede Kochstelle.

    Spülen gefallen mir beide von der Aufteilung nicht so ... wie breit ist denn der Unterschrank?
     
  3. Ursina

    Ursina Mitglied

    Seit:
    19. Feb. 2014
    Beiträge:
    518
    Wir haben seit etwas über ein Jahr ein 60er Neff Induktionskochfeld mit Twistpad. Bisher sind wir damit sehr zufrieden. Die Bedienung per Twistpad ist einfach und sehr zuverlässig. Eine Flexzone haben wir nicht und bisher haben wir sie auch noch nicht vermisst. Fast immer stehen bei uns nur max. 2 Töpfel auf dem Herd und sowas wie Bräter benutzen wir nicht.

    Auch seit ca. 1 Jahr haben wir den von dir verlinkten Kühlschrank. Bisher sind wir sehr zufrieden.
    - Er ist laufleise.
    - Die null Grad Fächer möchte ich nicht mehr missen.
    - Die Glasböden lassen sich sehr gut reinigen.
    - Die Softclosetür finde ich auch sehr gut. Nur ein kleiner Schubs und er schließt sehr sanft von alleine.

    Einen Backofen habe ich von Siemens. Es ist ein Gerät mit Pyrolyse und von der Pyrolyse bin ich restlos begeistert. Endlich ein wirklich sauberer Backofen, egal wie dreckig er vorher war und das ohne mühevolles (und oft erfolgloses) Putzen. Das ist eine Funktion, die ich nie wieder missen will.

    Zu den Spulen kann ich nur meine ganz persönliche Meinung äußern. Früher hatte ich auch Edelstahlspülen und war immer unzufrieden damit. Auch wenn man pfleglich damit umging, gab es schnell Kratzer. Stand man nicht den ganzen Tag mit einem Putztuch daneben (was ich natürlich nicht getan habe ;-)), sah die Spüle immer fleckig aus. Das gleiche galt für die verchromte Armatur.

    Vor 10 Jahren habe die Edelstahlspüle gegen eine aus Keramik ausgetauscht und war sehr begeistert. Keine Kratzer mehr und die Spüle sah immer gepflegt aus. Leider hatte ich immer noch eine verchromte Armatur, die ständig Wasserflecken aufwies, auch wenn ich sie regelmäßig abgewischt habe.

    Jetzt bei der neuen Küche ist die Keramikspüle in den Waschkeller umgezogen und ich habe mich für ein Fragranitbecken und eine Armatur mit Fraganitbeschichtung entschieden, da ich von einer verchromten Armatur weg wollte und beides einheitlich sein sollte. Ich finde dieses Becken sogar noch einen kleinen Ticken pflegeleichter als die Keramikspüle. Das Spülbecken reibe ich nur einmal am Tag mit einem feuchten Lappen ab (trockenreiben tue ich es nie), die Ablagen je nach Benutzung, aber öfter als das Becken. Nach über einem Jahr sind noch keinerlei Kalkflecken oder andere Belege zu sehen. Das gleiche gilt für die Armatur. Beides sieht aus wie gerade aus dem Laden.
     
  4. Strickliesl14

    Strickliesl14 Mitglied

    Seit:
    3. Apr. 2015
    Beiträge:
    22
    Danke für eure Rückmeldungen!

    @KerstinB
    Der Hinweis mit der Warmhaltezone war gut. Ich hatte schon gelesen, dass sie sich nicht lohnt, aber bei der Kochfeldbeschreibung ist es mir durchgerutscht.
    Gibt es ein anderes 80er Feld von NEFF ohne Flex mit einer sinnvollen Aufteilung?

    Was gefällt dir an der Aufteilung der Spüle nicht? US ist im Moment ein 50er geplant.

    @Ursina
    Die Beschreibung deiner Erfahrungen mit dem Kühlschrank klingen gut.


    Beim Kochfeld sollte sein: 80er Feld von NEFF mit Twistpad. Ob die Flexinduktion für uns sinnvoll wäre, kann ich irgendwie gar nicht einschätzen.

    Das Wichtigste beim neuen Backofen ist für mich, dass er Pyrolyse kann und möglichst auch die Auszüge pyrolysefähig sind. Sonst brauche ich eigentlich nur normale Funktionen ohne viel Schickschnack.

    Der Kühlschrank soll in eine 122er Nische. Er braucht kein Gefrierfach, aber ich hätte gerne eine 0° Zone.

    Da wir eine 78er Korpushöhe haben, passt ein XL-Geschirrspüler rein. Da sah das höhenverstellbare obere Fach praktisch aus bei der Besichtigung im Möbelhaus. Sonst: Besteckkorb, leise, nicht zu viele Programme - die werden sowieso meist nicht genutzt.

    Die DAH soll eine Wandesse mit Abluft sein. Da wir beide nicht allzu groß sind, haben wir uns aus optischen Gründen gegen eine Kopffreihaube entschieden.

    Bei der Spüle soll es eine aus Edelstahl mit Abtropffläche sein. Auch wenn ich die Argumente, die dagegensprechen gelesen habe. Ein kleines Restebecken zum Ausschütten von Flüssigkeiten während man abspült, oder zum Abtropfen lassen von Kräutern, finde ich ganz praktisch.

    So ich hoffe, dass ihr mit diesen Informationen etwas anfangen könnt.
     
  5. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    Und, wie breit ist der vorgesehene Spülenschrank?

    Ich finde halt die Hauptbecken der ausgesuchten Spülen relativ schmal. Spülst du viel mit der Hand? .. Ich nicht ;-)
     
  6. Strickliesl14

    Strickliesl14 Mitglied

    Seit:
    3. Apr. 2015
    Beiträge:
    22
    Der US unter der Spüle ist 50cm breit.
    Ja, ich spüle noch einiges von Hand ab, obwohl ich mich - seit ich hier im Forum lese - bemühe, mehr in die GSM zu stecken.
    Das Spülbecken sollte tief genug für ein Backblech sein und das müsste ja reichen.
    Bei der AXIS Spüle ist das Hauptbecken bei einem 60er Schrank auch nicht größer, nur das Restebecken ist breiter.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Planung neuer Elektrogeräte - Hilfe, Tipps Einbaugeräte 25. Okt. 2016
Neue Geräte BSH Einbaugeräte 24. Okt. 2016
Elektrogeräte neue Küche Einbaugeräte 28. Juli 2016
Geräteauswahl für neue Küche Einbaugeräte 24. Juli 2016
Neff Geräte für meine neue Küche Einbaugeräte 11. Apr. 2016
Welche Geräte brauche ich für meine neue Küche? Einbaugeräte 16. März 2016
Neff Geräte für neue EBK Einbaugeräte 3. März 2016
Einbaugeräte für neue Küche Einbaugeräte 15. Okt. 2015

Diese Seite empfehlen