LivingKitchen 2013

Hobby-Chef

Mitglied

Beiträge
2.493
AW: LivingKitchen 2013

Vielen lieben Dank fuer die Info. zu dem neuen Miele DGC 6-er Serie. Die Info. reicht mir erstmals. 48L Garraum ist doch schon eine Vergroesserung von dem jetzigen 39L Garraum des Models 5085 XL. Ich nehme daher an Miele Preis fuer die 6-er Serie wird wieder einiges ueber 3 TE sein, wenn 5085 XL schon um 3 TE kostet.

Vielen Dank u. LG,
H-C
 

Australien

Mitglied

Beiträge
95
AW: LivingKitchen 2013

Da irrst du dich, der DGC 5080XL ohne Wasseranschluss und der 5085XL haben beide einen Garraum von 48 Liter und sogar beide das Kabellose Thermometer. Der neue hat nur eine andere Software...... 200 Automatikprogramme, der neue "nur" 150....
und diese neue M-Steuerung.....funktioniert dann über Touchscreen und scrollen übers Display.
 

Hobby-Chef

Mitglied

Beiträge
2.493
AW: LivingKitchen 2013

Irgendwie, dachte ich, ich habe auf Miele Website 39 L Garraum bei DGC 5085 XL gesehen. Die Automatikkochprogramme interessiert mich sowieso nicht, weil einige meiner Gerichte sowieso nicht dabei sind.

Vielen Dank fuer die Info!
LG, H-C
 

Australien

Mitglied

Beiträge
95
AW: LivingKitchen 2013

Ich denke auch, dass die 5er Serie völlig ausreichend ist, vllt. wird er ab Mai etwas günstiger wenn der Neue auf den Markt kommt.
 

eva.h

AW: LivingKitchen 2013

Bestenfalls als Ausstellungsstück.

Als die ersten XLs raus kamen, gab es den Vorgänger DGC5080 auch nicht großartig günstiger.:rolleyes:

Und die Frage ist: Wurden die Softwareprobleme der DGC 5er Serie bei den 6000er wirklich behoben?
Zumindestens ist der Grill der XLs immer noch nicht abklappbar und der Garraum hat die gleiche putzunfreundliche Leinenstruktur:-\

Gut ist, dass bei den neuen Pyrolyseöfen die Einschubgitter und der Rost drin bleiben dürfen.
 

jemo_kuechen

Spezialist
Beiträge
2.801
Wohnort
50126 BERGHEIM
Die Geräte kosten nicht weniger als die Alten.
Was man mir bei der Präsentation gesagt hat, eher noch teurer.

Schon wieder ein Grund für V-Zug ....:-))
 

eva.h

AW: LivingKitchen 2013

Die Einstellungsmöglichkeiten des VZugs sind aber deutlich limitierter:rolleyes:

Kann man bei dem den Grill abklappen?

P.S. Habe gerade nachgeschaut.Er hat keinen Grill.
Die 45cm Version hat auch keine Ober-/Unter Hitze.
Ist also ein reiner Kombidämpfer wie der Miele DGC(ohne XL).
 

jemo_kuechen

Spezialist
Beiträge
2.801
Wohnort
50126 BERGHEIM
Beim Combisteam XSL ist kein Grill drin. Wofür auch?
Was muss ich jeden Feuchtigkeitsstufe extra einstellen können?
Wieviel User können das überhaupt?
Dies ist nur etwas für professionelle Köche oder die die sich sehr mit der Materie beschäftigen.
Die meisten wollen einfach zu einem perfektem Ergebnis gelangen, ohne erst einen Intensivkurs absolvieren zu müssen.
Ich kann gut mitreden, denn ich habe alle im Gebrauch. Von AEG, BSH über Miele bis Vzug .
 

eva.h

AW: LivingKitchen 2013

Der große hat einen Grill,laut Anleitung.
Bei M. ist der Grill auch die Oberhitze. Darauf legen manche Wert.

Das "Problem" ist, dass der Kombibetrieb nur über die Programme läuft.

Das heißt, wenn man etwas machen will, was nicht in den Programmen abgelegt ist,muß man sich irgendein anderes Programm suchen.
Da nicht exakt beschrieben ist, was genau die jeweiligen Programm machen, ist das schwierieger als sich selbst Gedanken zu machen welche Temperatur/Feuchtigkeit man braucht.
Man kann aber die Programme ändern und unter eigenen Rezepten abspeichern.
Dann muß man aber, wie beim Miele auch, wissen wie man es ändern muß.
Hat also keinen Vorteil gegenüber Miele-eher mehr Einstellungsarbeit.


So schwer ist die Einstellung beim Miele nun wirklich nicht. Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase hat man das kapiert-auch ohne Profi oder hochgradig engagierter Hobbykoch zu sein.

P.S. Ich finde aber auch, dass die % Einstellung beim Miele in 5% Schritten übertrieben ist. I.d.R. nutze ich vielleicht 4-5 verschiedene %Einstellungen.

P.P.S.Was mich wundert ist, dass der VZug im reinen Dampfmodus die Heissluft mit arbeiten lässt.
Ob sie das machen, weil der Tank mit 0,5 Litern doch sehr klein ist?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

jemo_kuechen

Spezialist
Beiträge
2.801
Wohnort
50126 BERGHEIM
Für mich zählt in erster Hinsicht das Ergebnis, die Einfachheit der Bedienung und die Reinungsfreundlichkeit. Die Besonderheit bei Vzug ist, dass ich im Sanftgarbetrieb die Kerntemperatur und die Endzeit einstellen kann. Dann wird das Fleisch, unabhängig von dessen Größe ( Gewicht) und Art auf die Kerntemperatur, bis zu Endzeit, gegart.
Den Grill und die Ober / Unterhitze hat nur der Große. Dafür dann auch einem emalierten Innenraum.
Bei dem kleinen braucht an diese nicht, das Ergebnis ist einfach perfekt.
 

Hobby-Chef

Mitglied

Beiträge
2.493
AW: LivingKitchen 2013

Einstellung ueber Kerntemp. Und Endzeit unabhaegig von Fleischart finde ich auch Klasse! Klingt wirklich einfacher. Ich habe nur Rezepte f Fleschstuecke gesehen, garen bis Kerntemp. XX Grad erreicht wird.

LG, H-C
 

jemo_kuechen

Spezialist
Beiträge
2.801
Wohnort
50126 BERGHEIM
Eben.
Und du musst dir als Köchin Gedanken machen, will lange braucht dein Braten bis er fertig ist. Je nach Größe und Temperatur kann dies sehr oft unterschiedlich sein.
 

Hobby-Chef

Mitglied

Beiträge
2.493
AW: LivingKitchen 2013

Oh! Ich dachte, das Geraet kalkuliert noch, welche Betriebsbediengungen es automatisch einstellen muss, wenn ich das Gargut bis bestimmte Kerntemp. Und in ZZ Zeit gegart haben moechte.

Aber ich muss noch selber den notwendigen Garzeitraum, abhaengig v Fleischmenge, noch vorher selber abschaetzen? Aber es geht auch. Oft ist es beim Rezepten dabei.

Vielen Dank fuer die Info.
LG, H-C
 

eva.h

AW: LivingKitchen 2013

"Woher weißt du denn das im Danpfbetrieb mit Heizluft gearbeitet wird?"


Steht in der Betriebsanleitung:-)

"Der Garraum wird gleichzeitig mit Dampf und Heissluft beheizt. Das Gargut
wird durch Dampf erhitzt..."

Wenn der Garraum beim Dämpfen auch mit Heissluft beheizt wird, fällt es mir schwer zu glauben dass das Gargut nur vom Dampf erhitzt werden soll.
Irgendwo muß die Heissluft ja sein;-)

Aber klar-Die Anforderungen sind unterschiedlich, je nach Nutzer.

Ich persönlich lasse mir von Geräten ungerne vorschreiben wie und was ich Kochen/Braten soll. Deshalb sind für mich jegliche Programme, die andere vielleicht als Vereinfachung sehen, überflüssig.

Die XLs haben doch auch einen Kerntemperaturfühler.
Das "Zartgaren" beim VZug ist doch nichts anderes als Niedertemperaturgaren.
Da kann man m.W.beim XL auch eine Ziel-Kerntemperatur eingeben.
Man muß nur noch die Garraumtemperatur von rund 80° und 60% Feuchtigkeit eingeben und das wars.
Der VZug schlägt eine änderbare Kerntemperatur vor und eine Zeit. Die kann man verstellen zwischen 2,5 und 4,5 Stunden. Je länger man einstellt umso niedriger ist logischerweise die Garraumtemperatur.
Diese möchte ich aber selbst einstellen. Bei 4,5 Std. müsste sie sehr niedrig sein.
Das Fleisch ist dann nicht richtig heiss. Das Ergebnis wird also unterschiedlich, je nach Zeiteingabe.
Ich stelle immer mindestens 80° ein, damit es insgesamt nicht zu kalt wird.

Auch die Gastro-Kombidämpfer haben keine Ober-/Unter-Hitze.
Aber für Leute, die nur Platz für ein Gerät haben, ist das schon wichtig.
Für manche Speisen muß man einfach Ober-/Unterhitze haben.

Die Möglichkeit der XLs auch O-/U-Hitze mit Dampf zu kombinieren ist interessant für empfindliche Dinge wie Souflés. Die vertragen keinen Luftzug. Werden also mit Heissluft nicht so schön.
Ich kann H.-C jetzt auch nicht folgen:rolleyes:
VG EVA
 

jemo_kuechen

Spezialist
Beiträge
2.801
Wohnort
50126 BERGHEIM
Ich geb's auf.
Die Kombination hat die Wirkung, das der Dampf sich gleichmäßiger im Garraum verteilt. Dies macht jetzt Miele mit der neuen Serie im Prinzip auch, indem sie an mehreren Stellen den Dampf einspeist. Wenn ich richtig aufgepasst habe, an sechs Punkten. Ich muss ja nicht das Sanftgarprogramm benutzen. Ich kann auch einfach meine Gar - und Kerntemperatur einstellen und das Gerät meldet sich bei Erreichen der Kerntemperatur.
Oftmals liegt es daran, wenn der Braten zu kalt ist, dass das Fleisch keine Raumtemperatur hatte.
 

eva.h

AW: LivingKitchen 2013

Ja an 6 Punkten bei den DGCXLs und an 8 Punkten bei den reinen DGs.
Das in Kombination mit der externen Dampferzeugung, die nicht im Tank wie früher, gemacht wird.
Also so wie auch die neuen XLs das machten.
Da läuft aber keine Heissluft mit. Die reinen DGs haben diese Funktion auch nicht.

Bei den kleinen DGs und dem kleinen DGC ist alles beim neuen gebieben.Der Garraum ist ja auch kleiner.

Wie lange kann man mit dem VZug bei 100° dämpfen? Also, wie lange hält der Wasservorrat? Ein halber Liter ist ja nicht gerade üppig.

VG EVA
 

Ähnliche Beiträge


Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Blanco Spülen

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben