Küchenzeile - first contact

Beiträge
10
Hallo zusammen,

wir haben im Moment die große Freude aufgrund eines kurzfristigen Umzuges eine neue Küche zu planen (zum ersten Mal!) und freuen uns da natürlich über Hilfe, Gedanken, Ideen und Unterstützung.

Zielsetzung ist es eine Wohnküchenzeile zu erstellen. Leider sind die Steckdosen und der Wasseranschluss schon gesetzt, was unsere Planungsmöglichkeiten scheinbar etwas einschränken. Von der Qualität des Küchenkorpus her muss es nicht wunderhübsch werden, sondern eher praktikabel. Die Elektrogeräte dürfen dann schon etwas besser sein, wobei besondere Spielereien auch nicht nötig sind. Solides Preis Leistungsverhältnis also. Apothekerschränke sind nicht nötig, gern zwei Auszugsschränke.

In den Zimmerplan habe ich Steckdosen und den Wasseranschluss eingezeichnet. Abstand ist immer in Pfeilrichtung von der Wand (jeweils äußerster Punkt). Das U im Raum sind tatsächlich Wände, die bis an die Decke gehen ohne Steckdosen. Dies möchten wir als Stauraum benutzen.

Eine erste Planung haben wir schon mal mit dem IKEA Planer erstellt. Selbstaufbau wäre aber für uns keine Option, wir würden bei IKEA also noch die Montag dazubuchen müssen. Ich hoffe das ist auch ok für einen groben Überblick (sorry, wir hatten dieses Forum erst nach der Planung gefunden).

Hoffe diese Informationen genügen vorerst, sollte ich noch was vergessen haben, reiche ich das natürlich umgehend nach. Danke für die Mühe! *top*


Checkliste zur Küchenplanung von Big_Al_Dante

Anzahl Personen im Haushalt : 3
Davon Kinder? : 1
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm : 180-188 cm
Art des Gebäudes? : Neu-/Umbau, Planänderungen nicht möglich
Brüstungshöhe des Fensters (in cm) : Terrassentür zum Garten
Fensterhöhe (in cm) :
Raumhöhe in cm: : 250cm
Heizung : Fussbodenheizung
Sanitäranschlüsse : fix
Ausführung Kühlgerät? : Integriert im Hochschrank (60cm)
Kühlgerät Größe : bis 88 cm Höhe
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät : Eigenständiges Gerät bis 88 cm Höhe
Dunstabzugshaube? : Umluft
Hochgebauter Backofen? : Ja
Hochgebauter Geschirrspüler? : nein
Kochfeldart? : Ceran (herkömmlich)
Kochfeldbreite ca. (in cm)? : 60
Spülenform: : 1 Becken mit Abtropffläche
Weitere geplante Heißgeräte :
Küchenstil? : klassisch
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich als : Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen? : nein
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche : Keine
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße : -
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig? : -
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)? : 92
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen? : Wasserkocher, Messerblock, Toaster, Mikrowelle
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden? : Handrührgerät, Mixer, Pürierstab, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden? : Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch? : Keller, Abseiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw) : Alltagsküche
Wie häufig wird gekocht? : (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste? : meist allein
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum? : gutes Preis Leistung, nicht zu billiges aussehen, wird wahrscheinlich nur begrenzte Zeit genutzt (<10 Jahre)
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt? : no
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt? : no
Preisvorstellung (Budget) : bis 5.000,-
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
6.992
Wohnort
Bodensee
AW: Küchenzeile - first contact

Hmm, da hätte ich noch Fragen:

- wenn die Wände mit 11,5 gezeichnet sind, handelt es sich normalerweise um Rohbaumaße. Wir sollten also wissen, wie denn die Abmessungen MIT Putz sind.
Hat man z.B. wirklich die vollen 60cm in der langen Zeile oder geht da noch was weg?
Zeilenlänge insgesamt?

- wie breit ist dieses U INNEN denn wirklich? Also verputzt. Aus dem IKEA -Plan lässt sich das nicht richtig ablesen. Das keinen ja insgesamt so ca. 150cm zu sein? Da drin sind keine Steckdosen? Auch nicht auf der Rückseite?

- Um was für Steckdosen handelt es sich bei den Eingezeichneten? Bitte GSP-, Dunstabzug-, Kühlschrank- und Herdanschlüsse markieren. Zumindest GSP, Backofen und Kochfeld sollten separat abgesichert sein.
Ist das der Fall? Wenn nicht, sollte eh nochmal der Elektriker kommen und der könnte dann auch gleich ggf. ein Herdanschlusskabel woanders hinlegen.

Edit: Da steht bei Fensterhöhe/Brüstungshöhe was von Balkontüre. Auf dem Grundriss ist aber planlinks nichts von Balkon erkennbar. Ist das nicht ein normales Fenster? Oder schon bodentief, aber eben keine "Balkontüre" zum Rauslaufen?
In welche Richtung geht dieses Fenster auf?
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
10
AW: Küchenzeile - first contact

Danke für die schnelle Antwort. Zu den Punkten:

- Wir haben vor Ort noch mal selbst nachgemessen und die Maße passten. Außerdem hatten wir den Eindruck, dass der Raum bereits verputzt ist. Ich kläre das noch mal, aber man kann davon ausgehen, dass es so ist.

-das U hat innen 150 cm. Außen (also vorne) sind 2 Steckdosen.

- gute Frage bzgl. der Steckdosen. Das muss ich noch mal klären. Backofen hat definitiv einen eigenen Anschluss. Es handelt sich dabei um ein umgelegtes Kabel, da die Wohnung auch die Möglichkeit bot eine Kücheninsel links vom U zu installieren. Das wäre uns aber zu eng. Entfernung ist ca. 185 cm von der linken Wand - hatte ich nicht eingezeichnet.

- Sorry, Balkontüre war nicht richtig genau. Es ist eine Tür, die zum Garten führt, geht nach innen auf. Diese Tür wird aber wahrscheinlich wenig bis gar nicht genutzt, da es noch eine Hauptterasse gibt.
 
Beiträge
6.992
Wohnort
Bodensee
AW: Küchenzeile - first contact

So, ich habe mal ein bsichen mit IKEA Applad Schwarz geschoben. Uff, komplexer Raum, wenn man es genau machen will ;-)

1.) Eure Arbeitshöhe läge bei 94cm mit den Capita Beinen und ohne Sockel. Bei Eurer Größe könnte es fast noch höher sein. Sieht bei den niedrigen IKEA Korpussen mit Sockel halt dann ziemlich doof aus... Daher mal einfach nur Edelstahlbeine.

2.) Ich hab mal einen fiktiven Kabelkanal von der Ecke planrechts nach oben gezogen. In einem Bild orange dargestellt. Den könnte man mit ein paar Regalborden an dieser Seite noch etwas verstecken.
Dann das Stück Decke zwischen U und Wand ein Stückchen abgehängt. Da drin könnte man Strom rüber ins U bringen und dort Backofen und Küchlschrank unterbringen.

3.) Gleichzeitig könnte man in diese Abhängung ein paar Halogenspots einbauen, das würde sicherlich optisch ganz gut kommen. Deckenhaube wäre hier dann über dem Kochfeld goil, aber bei dem Budget überhaupt nicht drin.

Die Hochschränke habe ich ins U gestellt, weil man sonst so einen richtigen Tunnel produziert, wenn man beidseitig Hochschränke stellt.
So isses luftiger. Platz für Hängeschränke wäre natürlich auch noch. Aber Ihr hättet da so viele Auszüge, dass vielleicht einer in horizontal reicht.

Aufteilung Zeile von links nach rechts:
- GSP, auf einen Kasten gestellt, oder gar Kasten mit Auszug. Front könnte dann auch einfach nur der untere Teil eines dieser Doppelpacks sein und einfach angeschraubt, statt mit Auszug.
Grund des Hochbauen war hier die sonst ziemlich lange Arbeitsplatte. Die würde man erstens bei IKEA nicht mal als Personlig bekommen und zweitens müsste die ja dann noch irgendwie ins Haus...

- Dann 80er Auszugschrank, 30er für Flaschen oder Müll, 60er Spülenschrank

- Anschließend 3 x 80er Auszugschränke, Kochfeld auf dem Mittleren.

Hochschränke:
- die 217cm hohen, die Ihr auch hattet. Dazwischen sieht man noch ein Beispiel mit zwei 30ern, einmal unten, einmal oben dazwischengeschraubt. Man kann auch einfach Regalböden reinschrauben. Dei beiden Schränke sind nicht in meiner Kostenzusammenstellung.

Das alles käme mit cen Capita Beinen, einer Boholmen Spüle, aber ohne Griffe und Arbeitsplatte mal auf ca. 1640,-
Lasst mal eine Arbeitsplatte mit Ausschnitten und Kanten um die 300,- kosten. Höchstens. Spülenarmatur um die 200,-, wenn es was G'scheites sein soll.
Dann noch vielleicht 200,- für einen Elektriker, der den Strom rüber ins U bringt.
Material für die Deckenabhängung sagen wir 200,-, mehr eher nicht. Ist auch nicht so schwer zu bauen, vielleicht habt Ihr jemand, der helfen könnte.

Gäbe also zusammen grob um die 2500,- für's Holz und Handwerker. Bleiben also noch um die 2500,- übrig. ;-)

So, jetzt geh ich mal nach Geräten gucken.
 

Anhänge

Beiträge
10
AW: Küchenzeile - first contact

Hallo Andrea,

vielen Dank für den tollen Input *top*. Da hast Du Dir ja richtig Zeit genommen und Gedanken gemacht! Das U besser zu nutzen hatte ich mir tatsächlich gewünscht und so ist das echt ein neuer Ansatz. Ich finde auch toll, dass die lange Wand im Moment so frei ist - da kann man sich später gestalterisch richtig schön austoben: schmaler Vitrinenschrank, tolles Bild, Utensilien hinhängen usw. und ordentlich Arbeitsfläche gibts auch noch.

Kannst Du mir noch Infos zur Deckenhaube geben? Was meinst Du damit? Auf jeden Fall gibt es schonmal keinen Abzug, sondern wir müssen Umluft nehmen - eine Esse stört jetzt fast das Bild ein wenig, hab ich das Gefühl, aber irgendwas muss ich da haben, weil es ja ein offener Wohn-Ess-Koch-Raum ist (Chaos-Köchin am Werk ;D).

Kühlschrank hattest Du in dem einen Hochschrank belassen, oder?

Bin gespannt, was Du noch zu den Geräten schreibst - tanx schonmal
 
Beiträge
6.992
Wohnort
Bodensee
AW: Küchenzeile - first contact

Sodele, musste erstmal was futtern. ;-)

Ja, den Kühli habe ich so gelassen. Ich finde zwar nur 88cm für einen Kühli etwas arg wenig, gerade bei den neuen, dicker gedämmten Geräten, aber gut.... Eine Kühl-Gefrier-Kombi wäre allerdings auch preislich günstiger...

Ich hatte auch wegen Steckdosen auf der Rückseite des U gefragt, weil man die leicht von der anderen Seite her "anzapfen" könnte, für z.B. den Kühlschrank. Aber, da der Backofen eine eigene Sicherung braucht... Wenn Du aber sagst, es hat mal einen Anschluss links des U gegeben. Hmm, müsste man sich mal genauer anschauen, ob man da vll. etwas wiederbeleben könnte.

Deckenhauben sind
1.) Super dezent und keine Hindernisse vor dem Kopf
2.) normalerweise ziemlich teuer

Außerdem kann man in einer etwa 15-20cm hohen Abhängung glaub nur Geräte mit Außenmotor unterbringen. Für Umluftgeräte bin ich aber überfragt.
Jedenfalls dürften die so oder so nicht in Euer Budget passen, bei Preisen von ca. 2000,- aufwärts.

Wie wäre es denn vielleicht mit einer Kopffreihaube? Gibt es ja auch schon mit viel Glas oder so...

Achja: warum kein Induktion? Sind unbezahlbahr teure nicht taugliche Töpfe vorhanden oder war das einfach dem Budget geschuldet?

So, JETZT geh ich gucken... ;-)
 
Beiträge
6.992
Wohnort
Bodensee
AW: Küchenzeile - first contact

OK, Gerätepaket. Ich hab alle Preise von teures-billiger.de.
Du kannst auch mal gucken bei z.B. moebelplus.de, der ist auch recht zuverlässig, aber nicht der Allerbilligste. Dafür für fast alles 5 Jahre Garantie automatisch dabei. Also durchaus interessant. Oder such Dir einen Elektrofachhändler, die können oftmals auch gute Preise machen und bauen Dir die Geräte auch ein.

Kochfeld:

Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
für 869,-
Ein 80er Induktionsfeld mit FlexInduction auf einer Seite. Twistpad ist spitze. Falls Du gerne Slider bedienst, gäbe es in der Preisklasse auch noch viele andere Geräte mit Induktion...

Kühlen, Gefrieren:

Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
für ca. 443,-


Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
für 469,-

Backofen, drei Alternativen (gibt in der Preisklasse aber noch viel mehr):
1.)
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
für 539,-
Ein Schnäppchen, die neuen Modelle enden auf N3 und haben eine weiße Schrift im Display, sonst alles gleich.

2.)
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
für 592,-


3.)
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
für 553,-

Geschirrspüler:

Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
für 539,- (nur 44dB Lautstärke)

Macht zusammen schonmal um die 2860,- (dafür ohne Versandkosten). Für gute Geräte, nicht das Einfachste aber auch nicht das Teuerste.
Es lässt sich also durchaus noch was einsparen, z.B. mit einem kleineren/einfacheren Kochfeld (aber an Induktion würde ich nicht sparen!), einfachere Backofenmodelle, lauterer GSP usw.
Auch mit einer Kühl-Gefrier-Kombi könnte man sparen geg. zwei separaten Geräten.

Bei Kühlis und GSP sind die Geräte der BSH (Bosch, Siemens, Neff...) baugleich und preislich immer ähnlich.

Achja, die Möbelgriffe hab ich oben vergessen und leider auch den Küchenaufbau von IKEA . Der wäre rel. teuer.
Ihr könnt aber die Schränke alle selber zusammenbauen, das ist überhaupt nicht schwer. Dann lasst Ihr nur noch jemanden kommen, der alles ausrichtet, verschraubt und die AP drauf setzt.

Heißt, man müsste beim Gerätepaket doch nochmal ca. 1000,- abspecken, damit man die 5000,- Budget halten kann. :(
 
Beiträge
6.992
Wohnort
Bodensee
AW: Küchenzeile - first contact

Wie man mir grade verklickert hat, hab ich da 'ne Kleinigkeit vergessen:
Den Dunstabzug... :-[

Ok, ich denke, da müsste man dann nochmal neu zusammensuchen. Aber sag mir mal generell, was Du von den gewählten Geräten hältst.
Ist das in etwa das, was Du unter "etwas bessere" verstehst?
 
Beiträge
10
Küchenzeile mit großem U - first contact

Also, die Geräte sehen alle schon mal sehr gut aus und wären natürlich ein Traum. :-)
Ich denke aber, da muss man leichte Budgetabstriche hinnehmen.

Das Kochfeld z.B. wird kein Induktionsfeld werden. Wahrscheinlich werden wir die Küche nur wenige Jahre nutzen, da wir relativ regelmäßig umziehen - dann wird sie wahrscheinlich verkauft. Deswegen auch der Ansatz nicht zu viel auszugeben.

Wir haben noch mal ein bisschen umgeplant und eine Gefrier/Kühlkombo ist jetzt sicher eine Option.

Der Geschirrspüler gefällt mir gut, auch wegen der Lautstärke.
Backofen am ehesten den Neff - XXL und besondere Selbstreinigungsfunktionen sind nicht nötig.

Wir haben jetzt auch schon ein bisschen Planungserfahrung beim Küchenplaner. Da waren die Geräte leider bedeutend schlechter, trotz angeblichen ähnlichen Preis :(

Die Abzugshaube auch gern optisch simpel, also ohne Glas oder ähnliches.
 
Beiträge
6.992
Wohnort
Bodensee
AW: Küchenzeile - first contact

Du weißt ja jetzt, wo Du im Internet solche Dinge findest und kannst Dich mal auf den Herstellerseiten schlau machen. Also am besten in den Shops nach Preisen aufsteigend sortieren lassen und Geräte, die auf den ersten Blick in Frage kommen, beim Hersteller genauer ansehen.

Wie ist das, wenn Ihr umzieht? Ist in den Wohnungen i.d.R. eine Küche drin? Kann man denn nicht seine eigenen Geräte mitnehmen und ggf. mit schlechteren der anderen Wohnung tauschen, wenn man dort eine Küche übernehmen muss?
 
Beiträge
10
AW: Küchenzeile - first contact

Soo, wir haben jetzt auch schon eine erste Planung bei einem Anbieter hinter uns. Das war recht ernüchternt. Die Planung selber war nicht sehr kreativ, also reine Übernahme. Preislich liegt das Angebot bei 5k. Hier mal die Geräte, die verbaut werden sollten - die kommen mir doch schon sehr schlecht vor - grad bei dem Preis!

Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Mal sehen ob es da noch bessere Planungen gibt.

Bzgl Umziehen und Geräte mitnehmen ist das aus unserer Erfahrung immer so die Sache, ob die Geräte passen, bzw. überhaupt noch dem aktuellen Stand entsprechen, prinzipiell aber eine gute Idee - bisher haben wir immer alles abgestossen :rolleyes:
 
Beiträge
6.992
Wohnort
Bodensee
AW: Küchenzeile - first contact

Und was waren das dann für Möbel? Welche Korpushöhe? Frontmaterial?

Ich denke, da war meine IKEA-Berechnung aber besser. Die Geräte bei Deinem Angebot sind ja nu wirklich einfachste Bauart. Da könnte man also bei "meinem" Geräteblock noch Einiges einsparen. Ich wüsste z.B. schon ein I-Feld mit Twistpad von Neff, was für ca. 300,- weniger zu bekommen wäre, als das 80er.
Gleiches gilt für die restlichen Geräte. Also da würde ich tatsächlich lieber mit IKEA Möbeln leben und dafür gute Geräte haben.

Backöfen, GSPs und Kühlschränke haben ja eigentlich Standardmaße. Ebenso die meisten 60cm Kochfelder. Und da diese alle autark sind, besteht ja durchaus, das dann aus der Küche mit in eine Neue zu nehmen, falls das dort Verbaute schlechter ist. Bzw. man tausch die Dinger einfach. Beim Verkauf bekommt man ja eh nur noch Peanuts. Da isses dann grad wurscht, ob der nächste Mieter ein schlechtes Feld mitkauft oder ein gutes. Würde sich beim Preis wohl kaum niederschlagen.
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.092
AW: Küchenzeile - first contact

Hier wäre ja mal zu klären, ob das Konkurrenzangebot incl. Lieferung und Montage ist. Denn bei dem Ikea-Preis war das ja noch nicht dabei und das wird zumindest nicht supergünstig, wenn man Montage/Lieferung über Ikea mitbucht.

Und, relevant zum Preisvergleich ist auch der angebotene Küchenhersteller und das Frontmaterial. Schichtstoff wäre z. B. robuster als Folie, von der wie ja insgesamt eher abraten.
 
Beiträge
10
AW: Küchenzeile - first contact

Danke für den Input!:nageln:

Wir sind jetzt schon bei unserer dritten Planung angelangt und es gibt bereits kleinere Veränderungen. Die letzte Version, die uns bisher am besten gefiel, findet Ihr im Anhang. Bei Planungen haben wir jetzt schon die wildesten Erfahrungen gemacht von total arrogant bis sehr guter Service. Es lohnt sich wirklich das mehrmals durchzumachen, auch wenn es viel Zeit kostet.

Küche ist von Häcker Classic (Systemat wird noch mal gerechnet)
Front ist Magnolie, glänzend
Die Konfiguration kommt dem schon sehr Nahe an das, was wir uns vorgestellt haben (auch hier noch mal vielen Dank für den Input, tantchen) *top*

Sicher wäre es schöner einen durchgehenden Spritzschutz zu haben (oder würdet Ihr den insbesondere hinter der Spüle empfehlen) und auch hätten wir gern Hängeschränke mit Schwenktüren, aber ich glaub das wird eng.

Das U wird mit einem Kühlschrank bestückt (Kühl, Gefrierkombo), den kaufen wir separat. Daneben noch einen oder zwei Ikea Schränke.

Einsparungen

Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
hat 46db und denke ich ein guter Kompromiss

Dunstabzug von htech F1590CN
dazu leider nicht viel im Netz gefunden

Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
wirkt auf mich auch ganz ok, hat zumindest Funktionen für Bräter und scheint nicht das schlechteste Viva Modell zu sein

Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
auch nicht das schlechteste Modell, denk ich, aber hat wohl geprägte Seitenwände (was ist daran Nachteilhaft? - Reinigung?)

Was haltet Ihr davon selbst Geräte zu bestellen und diese installieren zu lassen (kostet dann ja nur einen kleinen Aufpreis und die Geräte sind ja meist im Netz günstiger) Irgendwelche Erfahrungen damit? Sollte man den Fokus wenn dann auf Ofen und GSP legen oder sind auch Abzugshaube und Kochfeld relevant, will sagen, wo macht es am meisten Sinn auf Qualität zu achten.

So, jetzt sind wir erstmal auf Feedback gespannt. :-)
 

Anhänge

Beiträge
6.992
Wohnort
Bodensee
AW: Küchenzeile - first contact

Spüle drehen, der Hauptarbeitsbereich zwischen Spüle und Herd ist sonst viel zu klein.

Kochfeld:
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
Das hat wenigstens Induktion. Wozu brauchst Du eine Bräter-Funktion?

DAH: wenn das ein billiger Krachmacher ist bzw. teure Kochstellenbeleuchtung, dann hat man am falschen Ende gespart.

Die Reihenfolge bei den Geräten ist m.E. nach:
1.) Kochfeld. Das benutzt man am meisten. Induktion ist nunmal das Beste
2.) GSP. Der sollte leise sein, wenn man ihn in offenen Küchen hat und die Korbeinteilung sollte sinnvoll sein.
3.) DAH: Krachmacher sind in offenen Küchen ätzend. Eine gute und vor allem leise DAH kostet aber auch deutlich mehr, als 300,- Vor allem bei Umluft.
4.) Backofen. Kommt drauf, an was man damit alles anstellen will/muss. Zum Pizzabacken reicht ein einfaches Modell
5.) Kühlschrank
 
Beiträge
10
AW: Küchenzeile - first contact

Dann machen wir das auch so.

Gedanken machen uns jetzt noch der Ofen, scheinbar geprägte Seitenwände hat (was ist daran Nachteilhaft? -Reinigung?)

Und die Dunstabzugshaube - die hat 600 kubik, aber über die Lautstärke ist nix zu finden.

Vielleicht investieren wir dann noch ein bisschen mehr. Ursprünglich hatte ich naiver Weise tatsächlich gedacht eine Küche für 3000 zu bekommen...;-)
 
Beiträge
4.241
Wohnort
Lipperland
AW: Küchenzeile - first contact

Geprägte Seitenwände schließen nachrüstbare Auszüge aus und es gibt weniger Einschubhöhen.
Electrolux zB. hat mit den Seitengittern 9 Höhen..

Zudem "schleift" Emaille auf Emaille. Oft verkanten die Bleche in der geprägten Seitenwand die dann nur mit einem Kraftaufwand zu lösen sind.
 
Beiträge
10
Küchenzeile - final contac?

Sooo, ich denke wir haben jetzt unseren Favoriten, der soll morgen dingfest gemacht werden. Insgesamt waren es 5 Planungen und eine halbe. :pc:

Anbieter ist Nobilia Focus - Farbe weiß / hochglanz Lack
Arbeitsplatte ist 97 cm hoch (mit höheren Schränken :-) ).
der 90er, 100er und unterm Ofen sind Auszugschränke
der Schrank über dem Ofen ist nach oben zu öffnen.

Wir haben noch etwas an den Geräten gedreht (nicht nur die Spüle, sondern auch DAH und Ofen) und sind jetzt da wie folgt aufgestellt:

Ofen Junker JB23UB50 (findet man online im
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
, ohne geprägte Seitenwände)
Herd Junker JR36FT50 (Ceran)
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
- (db 46, leider kein xxl, aber vielleicht können wir da noch was machen)
Dunsthaube
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
die hat ordentlich Leistung und ist nicht zu laut

Ein paar Kompromisse, die dem Preis geschuldet waren, sind z.b. die Spüle (weitgehend standart). Leider keine nach oben klappenden Hängeschränke mit Beleuchtung :rolleyes: und das U bleibt frei. Da kommt noch ein Kühlschrank standalone und ein Schrank für Putzsachen rein. Dafür aber etwas was scheinbar realistisch ist, wenn auch etwas über dem Budget.

Schon mal vielen Dank für den Input, der hat echt geholfen (insbesondere Dein Planungsansatz, Tantchen).

Noch irgendwelche spontanen Gedanken? Noch etwas was zu wissen wäre?
 

Anhänge

Ähnliche Beiträge

Oben